DFB-Pokal
EM 2020
International
Europa League
Champions League
3. Liga
2. Bundesliga
Bundesliga
Live-Ticker
Ergebnisse
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
MLB
NFL
NHL
NBA
Ergebnisse
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2021
Termine 2021
WM 2021
WM 2019
WM 2017
WM 2015
WM 2013
EM 2020
EM 2018
EM 2016
EM 2014
EM 2012
EHF-Pokal
DHB-Pokal
Champions League
2. Bundesliga
Bundesliga
Live-Ticker
Ergebnisse
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
WM-Stände
Kalender
CHL
Olympia
WM
DEL 2
NHL
DEL
Live-Ticker
Ergebnisse
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
News
Ergebnisse
Kalender

Live-Ticker Eishockey DEL Konferenz, 18. Spieltag Saison 2015/2016

DEL 18. Spieltag - Konferenz
LIVE-KOMMENTAR
Letzte Aktualisierung: 12:28:24
Ticker-Kommentator: Olaf Edig
 
 
Am Mittwoch geht es in der DEL bereits weiter, wenn die Adler die Wild Wings empfangen. Von dieser Stelle war es das für heute. Einen schönen Abend noch und bis zum nächsten Mal!
 
 
Damit ist die letzte Partie des 18. Spieltages entschieden. Die Roosters schlagen Wolfsburg 1:0 und arbeiten sich auf Platz 2 vor.
 
 
Die er aber nicht nutzen kann. Das Spiel ist aus.
Iserlohn - Wolfsburg
 
Dem bleiben aber auch nur noch 90 Sekunden.
Iserlohn - Wolfsburg
 
Tipps für den Emptynetter? Ich lege mich auf Mike York fest.
Iserlohn - Wolfsburg
 
Im ersten Spiel zwischen beiden Teams endete der Schlussabschnitt 1:1, war allerdings in Wolfsburg, aber ich würde das begrüßen.
Iserlohn - Wolfsburg
 
Wer wohl schneller ist? Norwegen oder Iserlohn? Oder vielleicht sogar die Grizzlies? Vielleicht dreht Herr Dibelka noch eine Runde in der Kühlbox? Damit würde er für mich zum Mann des Spiels!
Iserlohn - Wolfsburg
 
Das Spiel mit den wenigsten Toren am Schluss, sowas wünscht sich kein Mensch.
Iserlohn - Wolfsburg
 
Nur noch etwas über sechs Minuten zu spielen ...
Iserlohn - Wolfsburg
 
Die gute Nachricht ist aber, der rückt unaufhaltsam immer mehr in den Bereich größerer Warscheinlichkeit.
Iserlohn - Wolfsburg
 
Sich gegenseitig neutralisieren, schön und gut. Aber es gibt draußen auch Leute, die auf Tore warten. Und das muss nicht immer bis zum Emtpynetter dauern.
Iserlohn - Wolfsburg
50
Die Ereignisse überschlagen sich in Iserlohn. Ist schon wieder Powerbreak. Schon zum dritten Mal!
Iserlohn - Wolfsburg
 
Wenn nicht, dann nicht. Wäre dann Hamburg, spontan überrascht mich das ein bisschen, wenn ich länger nachdenke wiederum nicht.
Iserlohn - Wolfsburg
 
Wenn die Roosters das heute durchbringen, wären sie wieder das beste Heimteam der DEL.
Iserlohn - Wolfsburg
 
Die Chancen auf weitere Tore sind erheblich gesunken. Die Roosters bleiben im Schlussabschnitt schon dreimal ohne Tor zuhause, in den letzten vier Spielen kamen sie nur auf zwei Tore. Den Grizzlies gelangen in den letzten vier Auswärtsspielen dreimal so viele.
Iserlohn - Wolfsburg
 
Dibelka darf wieder mitmachen.
Iserlohn - Wolfsburg
 
Die Roosters zunächst noch ein paar Sekunden in Überzahl. Meinetwegen könnten sie treffen. Noch wäre das mit den Prozenten übersichtlich. Aber später sollen sie mir nicht mehr kommen.
 
 
Läuft wieder am Seilersee.
 
 
Jetzt müssen wir nur noch auf den Rest vom Nailbiter am Seilersee warten.
 
 
Der AEV schlägt die Eisbären 4:2.
Augsburg - Berlin
 
Der war eigentlich schon weg. Polaczek wird beim Pass geblockt, und wenn dann noch der Ausgleichstreffer gefallen wäre, hätten sie ihn gesteinigt. Die geblockte Scheibe fällt ihm aber wieder vor die Kelle und aus spitzestem Winkel macht er es dann doch selber.
Augsburg - Berlin
60
TOOOOR für den AEV
Augsburg - Berlin
 
Drei auf eins, Augsburg, Polaczek scheint zu verdaddeln ...
Augsburg - Berlin
 
Vehanen vom Eis, letzte Minute.
Augsburg - Berlin
 
Da tun mir die Eisbären jetzt eigentlich ein bisschen leid. Der Treffer gilt, leer hier rauszugehen nach starker Leistung wäre sehr bitter. Noch 90 Sekunden ...
Augsburg - Berlin
 
Gibt wohl noch einen Videobeweis, aber wenn der Treffer gilt, kommt er für die Eisbären zu einem exrem ungünstigen Zeitpunkt, Mancari organisierte Scheibe hinter dem Tor, spielt sie in den Slot, Holzmann ist dran, in den Winkel, 3:2.
Augsburg - Berlin
59
TOOOR für den AEV
Augsburg - Berlin
 
Wie sähe es eigentlich mit den Erfahrungen mit Verlängerungen aus? Berlin hatte in der ganzen Saison erst eine: Und die gewannen die Eisbären. Augsburg hatte eine, die zu keinem Ergebnis führte. Den Extrapunkt holten sich die Panther da im Penaltyschießen.
Augsburg - Berlin
 
Klasse Vorarbeit von Busch für Mark Olver, der praktisch frei halblinks durch ist, er kann aber Deslauriers nicht überwinden.
Augsburg - Berlin
58
Noch 2:40 bleiben für einen Dreier.
Augsburg - Berlin
 
Hier ist wirklich alles drin, wäre schon irgendwie gerecht, wenn jeder was mitnehmen könnte.
Augsburg - Berlin
 
Durch die Pause in Iserlohn können wir uns nun in aller Ausführlichkeit den vier Schlussminuten im Curt-Frenzel widmen.
 
 
Bei einem Spiel weniger als die Adler sind die Roosters damit im virtuellen Gelben Trikot ... also in der WAHREN TABELLE.
 
 
Pl. Pt. Diff. Tore
01 | 34 | 12 || 58 I Adler Mannheim
02 | 33 | 08 || 55 I Iserlohn Roosters
03 | 33 | 04 || 49 I Eisbären Berlin
04 | 31 | 02 || 51 I Thomas Sabo Ice Tigers
05 | 30 | 00 || 51 I Hamburg Freezers
06 | 28 | 16 || 55 I Kölner Haie
07 | 28 | 02 || 58 I EHC Red Bull München
08 | 27 | 02 || 60 I Augsburger Panther
09 | 26 | -02 | 52 I Straubing Tigers
10 | 25 | -03 | 40 I Düsseldorfer EG
11 | 22 | -02 | 50 I Grizzlys Wolfsburg
12 | 22 | -07 | 50 I Schwenninger Wild Wings
13 | 20 | -10 | 52 I Krefeld Pinguine
14 | 18 | -22 | 47 I ERC Ingolstadt
 
 
Kurz wieder der Blick auf die Tabelle ...
Augsburg - Berlin
53
Doppelchance für Thomas Holzmann, der den Rebound aufnehmen kann, aber im entscheidenden Moment beim Nachschuss geblockt wird, das Tor wäre leer gewesen.
Iserlohn - Wolfsburg
 
Nach dem zweiten Drittel führen die Roosters weiter mit 1:0 gegen die Grizzlies. Der Unterhaltungswert im Mittelabschnitt ist gestiegen. Das ist schon mal ein Schritt in die richtige Richtung.
Iserlohn - Wolfsburg
39
Jetzt dreht Dibleka seine zweite Runde in der Kühlbox, auch wegen Behinderung.
Augsburg - Berlin
 
Olver mit dem Farmertrick, da hatte er schon sehr weit ausgeholt, aber mit dem Schoner kann Deslauriers klären. Das war knapp, zumal TJ Mulock nicht an den Rebound kommt.
Augsburg - Berlin
 
Wilde, wilde Szenen vor dem Eisbären-Tor ...
Augsburg - Berlin
49
Machacek und Weiß in der Kühlbox. Dicke Chance für die Panther, als die Scheibe wie wild durch den Torraum von Vehanen hoppelt, aber keiner kommt mehr dran.
Iserlohn- Wolfsburg
37
Die Roosters sind wieder komplett. Das könnte der Mannschaft einen Schub versetzen. Ein paar Tore wären schon ganz nett. Das Powerplay der Grizzlies ein Schatten.
Iserlohn- Wolfsburg
35
Jetzt wird's heikel und vor allem NOCH lauter. Lavallée runter wegen Behinderung. Doppelte Überzahl Wolfsburg. Früher wäre das der sichere Ausgleich gewesen.
Augsburg - Berlin
 
Gute Vorlage von Pohl für Constantin Braun, der auf halblinks in Stellung gelaufen war, aber den Schuss nicht anbringt, den hatte ich eigentlich schon dringesehen.
Iserlohn- Wolfsburg
 
Auf Roosters-Seite kann das nur bedeuten, noch mehr Kampf also ohnehin schon. Zusätzlich heizt das natürlich die Stimmung am Seilersee auf. Sind ja sonst so berüchtigt für ihre Leisigkeit, die Fans des IEC.
Iserlohn- Wolfsburg
32
Laaanges Powerplay für die Grizzlies. Colton Teubert mit der Spieldauer nach einem Check gegen Kopf und Nacken.
Augsburg - Berlin
 
Und jetzt müsste ich eigentlich wieder da Lied vom Trevelyan singen. Schuss Lamb von der Blauen, und wer fälscht ab? Der, der dem AEV im Prinzip ein anderes Niveau einhaucht. Augsburg ohne und mit Trevelyan, das sind zwei unterschiedliche Mannschaften, so einfach ist das.
Augsburg - Berlin
45
TOOR für den AEV
Augsburg - Berlin
44
Baxmann in der Kühlbox. PP Augsburg.
serlohn - Wolfsburg
 
Bisher kein Spiel der Edeltechniker, da fehlt beispielsweise bei den Roosters einer wie Dylan Wruck. Aber über mangelnden Einsatz können sich die Fans kaum beschweren. Aus Wolfsburg sind bestimmt auch zwei mitgereist.
Iserlohn - Wolfsburg
 
Da drohen jetzt die 25. Prozent. Damit hätte das Powerplay der Roosters nur noch Adler-Niveau.
Iserlohn -Wolfsburg
32
Nächster Anlauf der Roosters, die Powerplayquote runterzuschrauben. Vincenz Mayer wegen Beinstellens in der Kühlbox. Schon die vierte Überzahl für die Roosters.
Augsburg - Berlin
 
Gute Möglichkeit für den AEV, als die Scheibe hoch ins Angriffsdrittel prallt, Mancari pflügt sie runter, spielt quer auf LeBlanc. Der bringt aber den Schuss nicht richtig an.
Augsburg - Berlin
 
Wer diese Erinnerung nicht mehr präsent hat, kann sie mittlerweile auch schon beruhigt wieder vergessen.
Augsburg - Berlin
41
Zur Erinnerung. Bei den Panther sitzt zunächst noch Stamler in der Kühlbox.
 
 
Schlussdrittel in Augsburg
 
 
Allerdings, zuhause, im Mittelabschnitt, blieben die Roosters erst einmal in dieser Saison torlos, das macht Hoffnung (war gegen Nürnberg). Und Wolfsburg auswärts auch erst einmal: Beim Spiel in München.
 
 
Das war `ne tolle Zeit. Früher.
 
 
Früher sind mehr Tore gefallen.
Iserlohn - Wolfsburg
 
Übrigens gab es die nächste dramatische Einbuße für die Powerplayquote der Roosters, weil Wolfsburg erneut unbeschadet die Unterzahl überstand. Die Specialteams werden die Partie voraussichtlich nicht entscheiden, außer sie haben schon.
Iserlohn - Wolfsburg
22
Und gleich wieder eines dieser gefährlichen Powerplays der Roosters. Wir erinnern: Quote 50 Prozent! Robbie Bina kann das Halten nicht lassen. Kriegt was auf die Finger, zwei Minuten.
 
 
Zweites Drittel am Seilersee.
 
 
Rick Goldmann sagt gerade, das sei eine Vorgabe von ganz oben, dass die Bullys in dieser Saison solange dauern. Gott??
 
 
Statistische Aussichten: Augsburg ist das beste DEL-Team im Schlussabschnitt. Meiste Tore, zweiwenigste Gegentreffer, Berlin im Mittelfeld. Und die Zahlen für das zweite Drittel: Iserlohn auf 11, Wolfsburg auf 5. Im Mittelabschnitt kasssiert Iserlohn die meisten Gegentore, verglichen mit sich selber.
 
 
Pl. Pt. Diff. Tore
01 | 34 | 12 || 58 I Adler Mannheim
02 | 32 | 04 || 47 I Eisbären Berlin
03 | 31 | 02 || 51 I Thomas Sabo Ice Tigers
04 | 30 | 07 || 54 I Iserlohn Roosters
05 | 30 | 00 || 51 I Hamburg Freezers
06 | 28 | 16 || 55 I Kölner Haie
07 | 28 | 02 || 58 I EHC Red Bull München
08 | 26 | 02 || 58 I Augsburger Panther
09 | 26 | -02 | 52 I Straubing Tigers
10 | 25 | -03 | 40 I Düsseldorfer EG
11 | 22 | -01 | 50 I Grizzlys Wolfsburg
12 | 22 | -07 | 50 I Schwenninger Wild Wings
13 | 20 | -10 | 52 I Krefeld Pinguine
14 | 18 | -22 | 47 I ERC Ingolstadt
 
 
Da gerade sonst nichts ist, nochmal die aktuelle Tabelle ...
Augsburg - Berlin
 
Die Eisbären nehmen eine 2:1-Führung mit in die letzte Pause.
Augsburg - Berlin
 
Noebels fälscht im Slot gefährlich ab, haarscharf am Tor vorbei.
Augsburg - Berlin
 
Die letzte Minute hat begonnen!
Augsburg - Berlin
 
Dadurch bleibt es beim Powerplay der Eisbären.
Augsburg - Berlin
 
Jetzt bricht hinter dem Augsburger Tor eine kleine Keilerei aus, eine Strafe gegen die Eisbären ist angezeigt. Mark Olver muss runter. Auch ein Augsburger muss vom Eis, wegen unnötiger Härte erwischt es Matsumoto.
Augsburg - Berlin
39
Strafe gegen den AEV. Stamler muss wegen Spielverzögerung vom Eis
 
 
Damit ist im Augenblick nur die Partie in Augsburg aktiv.
 
 
Nach dem ersten Drittel führen die Roosters 1:0 gegen Wolfsburg.
Iserlohn - Wolfsburg
 
Die letzten zwei Minuten im Startabschnitt laufen.
Iserlohn - Wolfsburg
 
Dramatischer Einbruch der Roosters-Überzahlquote in dieser Partie. Sie sind runter auf 50 Prozent. Wolfburg wieder komplett.
Augsburg - Berlin
 
Sieht auf der anderen Seite ganz anders aus. Die Augsburger wechseln recht riskant und sind dadurch völlig unsortiert. Noebels kommt auf der rechten Seite frei durch, keiner da, schießt er halt, 1:2.
Augsburg - Berlin
35
TOOR für die Eisbären
Augsburg - Berlin
34
Break AEV, Ciernik ist über die Seite durch, aber die Position so weit außen ist suboptimal, so kann er Vehanen nicht überwinden.
Augsburg - Berlin
33
Gib das nächste Powerplay in Augsburg. Für die Panther, weil die Berliner sich nicht anständig am Bullypunkt benehmen. Nachträglich wird diese Entscheidung rückgängig gemacht. Anscheinend waren die Eisbären doch anständig. Lustig, lustig, tralalala. Bald ist ...
 
 
Nürnberg gewinnt 3:1 bei den Wild Wings.
Iserlohn - Wolfsburg
17
Stress vom Seilersee. Wieder die Roosters in Überzahl. Dibelka in der Kühlbox wegen hohen Stocks.
Schwenningen - Nürnberg
59
Die Wild Wings haben sich für heute von ihrem Goalie getrennt.
 
 
Die Serie der Adler endet mit einer 2:5-Niederlage in München.
Iserlohn - Wolfsburg
 
Ich hab´s ja schon öfters gesagt, das Powerplay der Grizzlies ist nicht mehr das, was es einmal war. Statistisch liegt es auf Platz 10, das reicht dann noch nicht mal gegen das drittschwächste Penaltykilling.
Iserlohn - Wolfsburg
 
Und die Grizzlies, die machen in Überzahl genau das Gegenteil der Roosters.
Iserlohn - Wolfsburg
13
Am Seilersee überschlagen sich die Ereignisse, die Auswirkungen auf die Statistik haben. Teubert wegen Beinstellens vom Eis.
 
 
Nach der Schlusssirene wird noch kurz geprügelt. Die Strafen müssen noch ausklamüsert werden, könnte noch ein bisschen was dazu kommen. Könnte aber dauern.
 
 
Die DEG gewinnt 4:2 gegen die Tigers.
Schwenningen - Nürnberg
54
Auch schon fast egeal. Schlager muss wegen hohen Stocks runter.
Iserlohn -Wolfsburg
 
Die Roosters machen das beste aus den wenigen Powerplays, die sie bekommen. SIE NUTZEN ALLE. Der Button-Man hat wieder zugeschlagen.
Iserlohn -Wolfsburg
11
TOR für die Roosters
Düsseldorf - Straubing
 
Straubing in Überzahl, ohne Goalie. Und Ebner hat ein scharfes Auge, als er die Scheibe, hinter dem eigenen Tor stehend, rausschlägt.
Düsseldorf - Straubing
59
TOOOOR für die DEG
Schwenningen - Nürnberg
 
In Schwenningen vorentscheidelt es schwerstens, als Sasa Martinovic, wann der sein letztes Tor geschossen hat, kann man sich ja gar nicht ausdenken, mit Gewalt, 3:1.
Schwenningen - Nürnberg
53
TOOOR für die Ice Tigers
Iserlohn -Wolfsburg
9
Erstes Powerplay der Partie, Krupp in der Kühlbox. Ein paar Informationen werden doch aus iserlohn rausgeschmuggelt, wenn das Netz stabil bleibt.
Düsseldorf - Straubing
59
Davis in die Kühlbox wegen übetriebener Härte.
Düsseldorf - Straubing
 
Zwei Minuten noch.
Düsseldorf - Straubing
 
In Düsseldorf beginnt die entscheidende Spielphase für Spiele, in denen noch nichts entschieden ist. Climie noch auf dem Eis.
Augsburg - Berlin
 
Das wäre fast der Doppelschlag gewesen. Aufbaufehler Augsburg, plötzlich ist Petr Pohl frei. Kann sich aber nicht gegen Deslauriers durchsetzen.
Augsburg - Berlin
 
Das ging schnell, Gervais von der Blauen, Tallackson ist noch dran, Ausgleich.
Augsburg - Berlin
42
TOR für die Eisbären
Augsburg - berlin
41
Die Eisbären gleich mit einer Doppelchance, die aber nichts mehr als eine Strafe gegen die Panther einbringt. Mancari wegen Crosschecks.
 
 
Mittelabschnitt in Augsburg.
München - Mannheim
51
Sparre in die Kühlbox wegen Beinstellens, Überzahl für die Adler.
Schwenningen - Nürnberg
 
Die größte Möglichkeit haben aber zunächst die Gäste. Die sind eigentlich einer weniger. Der taucht mal wieder alleine vor Pätzold auf, der aber im 1 gegen 0 nicht zu überwinden ist.
Schwenningen- Nürnberg
46
Wichtiges Powerplay für die Wild Wings. Pföderl sitzt wegen Haltens.
 
 
Spielbeginn in Iserlohn
München- Mannheim
 
Ein Spaziergang wird das für die Adler nicht, wenn sie das noch gewinnen wollen. Dominik Kahun schraubt das Ergebnis in Überzahl auf 5:2 hoch. Und die Wahrscheinlichkeit, dass die Adler ihre Serie ausbauen, ist jetzt doch verhältnismäßig gering.
München- Mannheim
48
TOOOOOR für München
Düsseldorf - Straubing
 
Irgendwie quetschen sie in Düsseldorf dann doch immer wieder einen Treffer zwischen die Strafen. Dem gebührt Respekt. Die DEG geht in Überzahl - René Röthke saß gerade, jetzt übrigens nicht mehr - als Minrard für Schüle auflegt, 3:2.
Düsseldorf - Straubing
49
TOOOR für die DEG
München- Mannheim
45
MacMurchy muss in die Kühlbox. Wieder mal ein Powerplay für die Münchner.
Düsseldorf - Straubing
48
Als nächstes erwischt es Kurt Davis. Auch wieder von der DEG.
 
 
Auch die Partie in Schwenningen läuft wieder.
Düsseldorf - Straubing
46
Die Tigers sind wieder komplett, dafür muss bei der DEG Turnbull wegen Stockschlags runter.
München- Mannheim
 
Buchwieser läuft alleine auf aus den Birken zu, macht er denn, wäre das der Anschlusstreffer. Macht er aber nicht.
Düsseldorf - Straubing
44
Bei den Tigers muss Schönberger wegen Beinstellens runter.
 
 
In München geht's weiter.
Düsseldorf - Strraubing
 
Dicke Möglichkeit für die DEG gleich zu Beginn, als Corey Mapes eigentlich abstauben muss, aber das Tuch nicht mit hat.
 
 
Der AEV liegt nach dem ersten Drittel 1:0 gegen die Eisbären vorne.
 
 
In Düsseldorf wird schon wieder gespielt. Schlussabschnitt.
Augsburg - Berlin
 
Souverän sieht es nicht aus, was der AEV in Unterzahl zeigt, aber irgendwie bleibt das bisher unbestraft. Busch mit der Riesenchance im Slot, fälscht knapp am Tor vorbei ab.
Augsburg - Berlin
17
Beim AEV muss Trevelyan wegen Crosschecks vom Eis.
Iserlohn - Wolfsburg
 
Bei den Roosters fehlt Dylan Wruck, bei Wolfsburg sind Marco Rosa und Christoph Höhenleitner sowie Sergei Stas nicht dabei, dafür ist Andi Reiss wieder am Start.
 
 
Die Ice Tigers führen nach dem zweiten Drittel 2:1 in Schwenningen, weil sie nicht 3:1 führen.
Schwenningen - Nürnberg
39
Gibt wieder eine Auseinandersetzung, diesmal mit Steckel und Acton. Diesmal wird der Schwenninger mit einem Zehner härter bestraft. Mal was Neues.
Augsburg - Berlin
 
Irgendwie muss man sagen, mit T.J. Trevelyan sind die Panther irgendwie eine Klasse besser. Auf jeden Fall erfolgreicher. Von der Blauen hält er drauf, durch's Gewühl. Eventuell war die Scheibe noch abgefälscht. Hören wir wohl frühestens Montag. Mit im Spiel war natürlich auch wieder der Motor der Panther in dieser Saison, Matsu.
Augsburg - Berlin
13
TOR für die Panther
 
 
Nach zwei Dritteln führt München gegen Mannheim, das heute so spielt, wie man das schon wieder vergessen hatte, mit 4:2.
Schwenningen - Nürnberg
 
Fällig, überfällig. Leonhard Pföderl erzielt den hochverdienten Führungstreffer für die Gäste. Steckel kurz für Pföderl, und der kann unbedrängt durchziehen.
Schwenningen - Nürnberg
38
TOOR für die Ice Tigers
München - Mannheim
 
Habe den starken Verdacht, dass die Serie der Adler heute zuende gehen könnte. Jaffray mit dem 4:2. Brauchen die Adler langsam so einen Schlussabschnitt,wie sie den früher regelmäßig hatten.
München - Mannheim
 
TOOOOR für München
Augsburg - Berlin
 
Baxmann versucht es von der rechten Bande. Aber freie Sicht für Deslauriers.
Schwenningen - Nürnberg
36
Nächste große Möglichkeit für die Gäste, Klubertanz wird freigepasst, aber schon wieder ist Pätzold zur Stelle. Der hält die Wild Wings gerade im Spiel.
 
 
Zwischenstand nach zwei Dritteln in Düsseldorf: 2:2
Schwenningen - Nürnberg
35
Strafen gegen Pikkarainen und Printz wegen übertriebener Härte. Printz zusätzlich mit einer Diszi bestraft. Gegen Franken muss man anscheindend immer ein bisschen strenger vorgehen. Die lernen`s sonst nicht?
Schwenningen - Nürnberg
34
Die Ice Tigers kontrollieren zwar die Partie, aber die notwendigen Konsequenzen ziehen sie bisher noch nicht. Sie können Pätzold einfach nicht mehr überwinden.
Augsburg - Berlin
 
Laurin Braun will abziehen und trifft die Scheibe nicht, dadurch ergibt sich eine gute Breakmöglichkeit für Augsburg, Grygiel mit dem Knaller aus dem hohen Slot!
Schwenningen - Nürnberg
33
Die Ice Tigers lassen Sachen liegen. Segal im 1 auf 0 gegen Pätzold, scheitert genauso wie eben Reimer.
Düsseldorf - Straubing
 
Die Tigers sind wieder im Geschäft. Ein Gewaltschuss von Austin Madaisky war's. Glückwunsch zum ersten DEL-Treffer. 2:2.
Düsseldorf - Straubing
35
TOOR für die Tigers
München - Mannheim
 
Tatsächlich ein Powerplaytor gegen die Adler. Sachen gibt's. Offensivbullygewinn München, Dehner bekommt die Scheibe an der Blauen, fährt zur Seite und jagt sie dann in den Winkel. 3:2
München - Mannheim
 
TOOOR für die Münchner
Augsburg - Berlin
2
Beim AEV muss Polaczek vom Eis wegen Checks von hinten, 2+10. Bei den Eisbären muss Haase runter. Also noch kein Powerplay.
München - Mannheim
 
Bei den Adlern muss MacMurchy in die Kühlbox.
Düsseldorf - Straubing
34
Daniel Kreutzer hat den Strafenreigen heute angefangen, jetzt quetscht er sich wieder dazwischen. Sitzt wegen Hakens.
München - Mannheim
 
Die Adler bringen die Scheibe nicht raus. Und das rächt sich. Ein platzierter Schuss von Mads Christensen rutscht durch, 2:2, alles wieder von vorne.
München - Mannheim
27
TOOR für München
 
 
Das Spiel in Augsburg hat begonnen!
Düsseldorf - Straubing
 
Endlich passsiert mal wieder was für`s Scoreboard. Die DEG geht 2.1 in Führung. Ken André Olimb beendet die Durststrecke des Mitteldrittels nach einem Bandenabpraller.
Düsseldorf - Straubing
32
TOOR für die DEG
Schwenningen - Nürnberg
27
Inzwischen stehen die Strafen fest: Spieldauer für Colin Fraser, Pelech kassiert 2+2+10. Man hätte auch beiden dasselbe geben können.
Düsseldorf - Straubing
29
Nach Gefechten vor dem Düsseldorfer Tor gibt es auch hier Strafen, bei dieser Partie sowieso eher der Normalfall. Mapes und Hinterstocker müssen runter.
Schwenningen - Nürnberg
27
Pelech und Fraser geraten aneinander, das entwickelt sich zunächst zart, höchstens ein Gänseblümchen, wird dann aber zur Rosenhecke. Könnte etwas länger dauern, bis die beiden wieder ins Spielgeschehen eingreifen dürfen.
München - Mannheim
 
Das Penaltykilling der Adler bleibt wettbewerbsverzerrend.
Düsseldorf - Straubing
 
Relativ offen gestaltet sich die Begegnung, seit man die beiden Teams spielen lässt. Die können mit so viel Freiheit auch tatsächlich was anfangen, es kommt zu Möglichkeiten auf beiden Seiten. Strodel scheitert zum einen, verpasst nur knapp, Röthke mit der Prüfung für Niederberger, auch das wird nichts.
München - Mannheim
 
In München gibt es immer noch Probleme mit dem Münchner Tor. Wenn du in München erst mal Probleme mit der Spielfläche hast, dann kann das aber auch echt dauern.
Schwenningen - Nürnberg
 
Riesenchance für die Ice Tigers, als Reimer alleine auf Pätzold zulaufen kann. Bis da mal einer nachrückt, hat Reimer es auch schon mit Nachschüssen versucht. Erfolg hat er damit nicht.
München - Mannheim
24
Powerplay für die Gastgeber, Brandon Yip muss in die Kühlbox.
Schwenningen - Nürnberg
 
Das erste Drittel war bei den Wild Wings von Aufbauproblemen geprägt, da stellten die Ice Tigers die Räume einfach gut zu, mittlerweile sieht es für die Gastgeber etwas besser aus. Sie werden auch prompt stärker.
Schwennningen - Nürnberg
22
Die Wild Wings sind wieder vollzählig.
Düsseldorf - Straubing
24
Immer noch keine Strafen im Mittelabschnitt in Düsseldorf, prompt wagen sich erste Kombinationen auf das Eis. Zaghaft noch. Daniel Fischbuch scheitert nach einer solchen knapp an Climie.
Schwennningen - Nürnberg
 
Zunächst noch die Ice Tigers in Überzahl. Bilich sitzt da ja noch.
 
 
Dafür geht es jetzt aber in Schwenningen weiter
München - Mannheim
 
Der Wiederbegin verzögert sich dann doch noch, weil das Münchner Tor wettlaufen wollte und erst wieder befestigt werden muss. Das ahnt wohl schon, was jetzt kommt?
 
 
Und Düsseldorf.
 
 
Geht weiter in München.
 
 
Offiziell wird der Treffer der Wild Wings übrigens jetzt Fleury gutgeschrieben, Acton aber immerhin mit dem Assist.
 
 
Stats für das zweite Drittel: Mannheim auf Platz 2, dann erstmal keine Mannschaft, die gerade spielt. Die sind eher unten vertreten mit den Tigers und der DEG. Düsseldorf mit den wenigsten Toren, knapp hinter Straubing.
 
 
Und in Schwenningen ändert sich nichts mehr am 1:1 Zwischenstand, obschon die Ice Tigers in der Schlussphase noch ein Powerplay erhielten nach einer Strafe gegen Bilich.
 
 
Mannheim führt 2:1 in München.
 
 
1:1 nach dem ersten Drittel in Düsseldorf, bei den Strafen liegen die Tigers aber klar vorne: 8:12.
Düsseldorf - Straubing
20
Haben wir vermisst. Strafen in Düsseldorf. Urban sitzt wegen Haltens. Die Schlussminute läuft.
München - Mannheim
18
Unmittelbar nach dem 2:1 die Münchner in Unterzahl. St. Denis muss in die Kühlbox.
Schwenningen - Nürnberg
 
Indes haben die Wild Wings durch Will Acton ausgeglichen. Der hat ja was nachzuholen, bliebt ja am Freitag ohne Punkt. Die Franken müssen das nun ausbaden. Acton bringt an einen Schuss von der Seite noch die Kelle irgendwie dran.
Schwenningen - Nürnberg
18
TOR für die Wild Wings
München - Mannheim
 
Jetzt liegen die Adler wieder vorne. Metropolit legt ein Solo auf``s Eis, kann alleine auf Danny aus den Birken zulaufen und verrwertet in Penaltymanier.
München - Mannheim
18
TOOR für die Adler
Düsseldorf - Straubing
 
Dieser Treffer wird der Partie schon eher gerecht. Er fiel nämlich in doppelter Überzahl. Zalewski und Edwards saßen, als Daschner traf. Weiter Powerplay DEG.
Düsseldorf - Straubing
15
TOR für die DEG
Schwenningen- Nürnberg
16
Danner muss bei den Wild Wings runter
Schwenningen- Nürnberg
 
Die Ice Tigers legen vor. Murley holt die Scheibe hinter dem Tor und lässt sie im Slot von einem Verteidiger abfälschen. Hinterhältig.
Düsseldorf - Straubing
 
Das größte Wunder bei diesem Treffer ist, dass er fiel, als beide Teams komplett waren. Martin Hinterstocker ist per Abstauber erfolgreich, als Schönbergers Schuss zu kurz abgewehrt wurde.
 
 
Die Haie gewinnen 6:1 gegen Hamburg.
Schwennigen - Nürnberg
14
TOR für die Ice Tigers
Düsseldorf - Straubing
14
TOR für die Tigers
Köln - Hamburg
59
Powerplay Köln, Kevin Schmidt muss in die Kühlbox.
Krefeld - Ingolstadt
 
3-Punkte-Wochenende für den KEV. Valentine mit der Entscheidung zu Gunsten der Pinguine! Damit ist die Frage nach der Roten Laterne schon mal geklärt.
Krefeld - Ingolstadt
64
TOOOR für den KEV
Düsseldorf - Straubing
11
Gerade sitzen Rönnberg und Brandl, damit die Sitze in der Kühlbox nicht kalt werden. Das macht die Partie alles andere als flüssig.
München - Mannheim
 
Bisschen leichtsinnig von Akdag, der hier die Akzente setzt. So oder so. Fährt im Verteidigungsdrittel spazieren und verliert die Scheibe an Sparre. Der bedankt sich mit dem Ausgleich.
München- Mannheim
10
TOR für München
Köln -Hamburg
 
Spannend macht es dieser Treffer von Nico Krämmer noch nicht. Aber wenigstens, sieht das Scoreboard jetzt nicht mehr so kahl aus.
Köln -Hamburg
53
TOR für die Freezers
Schwenningen - Nürnberg
9
Bei den Franken muss El-Sayed wegen Haltens vom Eis.
Düsseldorf - Straubing
8
Die Partie in Düsseldorf zeichnet sich weiter hauptsächlich durch die vielen Strafen aus. Aumüller und Daniels haben heute die ganz große Pfeife mitgebracht. Turnbull wegen Haltens.
Köln - Hamburg
52
Flaake, diesmal direkt an den Pfosten, ist nicht sein Tag, einmal das leere Tor nicht getroffen, jetzt den Pfosten ....ER wird den Ehrentreffer nicht schießen.
 
 
Verlängerung in Krefeld. Für den KEV gab es davon bisher fünf, Bilanz 1:3, für den ERC 2, Bilanz 0:0.
Köln - Hamburg
52
Doppelte Überzahl Hamburg, als Alex Weiß wegen hohen Stocks runter muss.
Krefeld - Ingolstadt
59
Wieder eine ganz gefährliche Breakchance der Panther in Unterzahl, Duba klärt aber gegen Greilinger.
Düsseldorf - Straubing
6
Apropos hitzig, Rönnberg und Schönberger geraten aneinander und werden längerfristig getrennt. Beide in die Kühlbox.
Köln - Hamburg
 
Schubert scheitert.
Köln - Hamburg
 
Penalty für die Freezers, Schubert ...
Krefeld - Ingolstadt
58
Das ist das, was sich jeder Trainer wünscht, auch wenn er nur interimt. Zwei Minuten vor dem Ende bei 2:2 eine Strafe kassieren. Lebler muss beim ERC runter.
München - Mannheim
4
Bittner in die Kühlbox. München erstmals in Überzahl. Das hört sich nach einem hitzigen Beginn an. Die Powerplayquote der Gastgeber ist gefühlt Mannheim durch 2.
Krefeld - Ingolstadt
 
In Krefeld kommen wir jetzt in die heiße Phase. Die letzten drei Minuten vor der Verlängerung laufen schon.
München- Mannheim
 
Mit Ansage. Wie bestellt. So bringt man die Adler auf Kurs. Sinan Akdag trifft aus dem Bullykreis, 1:0 für die Gäste.
München- Mannheim
3
TOR für die Adler
Düsseldorf - Straubing
3
Bei den Tigers muss jetzt Brandl runter wegen Stockschlags.
Krefeld - Ingolstadt
 
Ich denke ja, der KEV macht noch ein Break, bei dem Pietta für Schymainski auflegt. Wart mal ab.
Düsseldorf - Straubing
3
Auch die Tigers hatten bereits ein Powerplay, Kreutzer saß, aber das ist schon wieder Geschichte. Das Tigers-Überzahlspiel war noch nicht anwesend. Nicht ernsthaft.
München - Mannheim
1
Resepkt, die Adler sind in Überzahl ohnehin grandios. Und dann in der ersten Spielminute gleich ein doppeltes Powerplay? Smaby. Das klingt nach einer Einladung.
München - Mannheim
1
Spielbeginn wie gemalt für die Adler, die gleich ein Powerplay bekommen. Samson wegen Spielverzögerung nach wenigen Sekunden.
 
 
Und jetzt läuft auch das Spiel in Schwenningen.
 
 
In München geht`s auch los.
 
 
Das Spiel in Düsseldorf läuft.
Krefeld - Ingolstadt
 
Die Gäste an sich mit den qualitativ besseren Möglichkeiten, sind dem Führungstreffer etwas näher. Keine sieben Minuten mehr zu spielen.
Köln - Hamburg
 
Fast jetzt auch Uvira mit dem Doppelpack, aber Kotschnew kann den unplatzierten Schuss festhalten. Vorerst bleibt es beim 6:0.
Köln - Hamburg
44
Köln auch wieder komplett.
Köln - Hamburg
 
Vielleicht trifft ja Schubert heute schon wieder?
Köln - Hamburg
 
Hamburg wieder komplett und damit in Überzahl.
Krefeld - Ingolstadt
49
Gute Chance für den KEV, ist immer unangenehm, wenn die Scheibe von der Bande hinter dem Tor mit Schwung zurückkommt, aber Valentine scheitert an Pielmeier.
Köln - Hamburg
42
Außerdem steht bei den Freezers jetzt Kotschnew zwischen den Pfosten. Salmonsson muss wegen Beinstellens runter. Powerplay vorbei.
Köln - Hamburg
41
Zunächst die Großchance für Flaake, aber heute will nichts rein. Dafür Wolf raus. In die Kühlbox. Powerplay Köln. Drei Powerplay-Tore sind es schon.
 
 
In Köln geht's weiter.
Augsburg - Berlin
 
Berlin ohne Frank Hördler, André Rankel, Vladislav Filin, Mark Olver ist nach seiner Sperre wieder dabei. Außerdem fehlt Mark Bell. Augsburg ohne Mike Iggulden.
Krefeld - Ingolstadt
 
Das wäre jetzt die Gelegenheit für die Gäste, an die Schlussphase des Mittelabschnitts anzuknüpfen. Aus ihrer Sicht endete der eigentlich zu früh.
 
 
Pl. Pt. Diff. Tore
01 | 03 | 15 || 56 I Adler Mannheim
02 | 32 | 04 || 47 I Eisbären Berlin
03 | 30 | 07 || 54 I Iserlohn Roosters
04 | 30 | 00 || 50 I Hamburg Freezers
05 | 28 | 16 || 54 I Kölner Haie
06 | 28 | 00 || 48 I Thomas Sabo Ice Tigers
07 | 26 | 02 || 58 I Augsburger Panther
08 | 26 | 00 || 50 I Straubing Tigers
09 | 25 | -01 | 53 I EHC Red Bull München
10 | 22 | -01 | 50 I Grizzlys Wolfsburg
11 | 22 | -05 | 49 I Schwenninger Wild Wings
12 | 22 | -05 | 36 I Düsseldorfer EG
13 | 19 | -11 | 51 I Krefeld Pinguine
14 | 18 | -21 | 47 I ERC Ingolstadt
 
 
Die aktuelle Tabelle ...
Krefeld - Ingolstadt
 
Diesmal nicht.
Krefeld - Ingolstadt
 
Läuft zunächst wieder nicht so gut, dass PP des KEV. Aber eben fiel der Treffer ja auch erst in der zweiten Hälfte.
Krefeld - Ingolstadt
 
Das läuft normalerweise so, dass Herr Ross eine Unterzahlchance bekommt. Und eventuell treffen ja die Pinguine schon wieder? Die Haie haben es vorgemacht.
Krefeld - Ingolstadt
41
Und das beginnt gleich mal mit einem Powerplay der Pinguine, weil Laliberte wegen hohen Stocks vom Eis muss.
 
 
Schlussdrittel in Krefeld!
 
 
Gespannt kann man auf das Schlussdrittel in Köln sein, das Frustlevel bei den Gäste sollte doch so ganz niedrig nicht sein. Und es sieht so aus, als würde zumindest Heeter aus der Schusslinie genommen werden, in der er ja offensichtlich gar nicht so oft stand (okay, das ist ein wenig ungerecht, hört sich aber gut an).
 
 
Stats für den Startabschnitt: Beste Starter sind Mannheim und Nürnberg (3.). Düsseldorf drittletzter.
 
 
Schlussdrittelstats: Der Schlussabschnitt ist der starke der Freezers, Platz 5, das wird heute nicht mehr reichen. Krefeld und Köln im Mittelfeld, Ingolstadt letzter mit den meisten Gegentreffern und den wenigsten Tore. Sicherer Dreier für den KEV.
 
 
Die Haie liegen nach dem zweiten Drittel mit 6:0 vorne. Weil sie eine doppelte Überzahl nicht nutzen konnten.
Köln - Hamburg
 
Flaake mit einer guten Möglichkeit aus dem Slot, wenigstens der Ehrentreffer sollte es schon sein. Anderer Meinung ist Wesslau.
 
 
Früher hätte ich dir da zugestimmt, aber Wolf hat in den USA echt dazugelernt.
Köln - Hamburg
 
Das halbe Dutzend ist voll. Weil die Haie jetzt alle Doppelpacks machen. Jones hat schon, jetzt ist auch Gogulla im Soll. Fehlen noch die zweiten Treffer von Falk und Uvira.
Köln - Hamburg
38
TOOOOOOR für die Haie
Köln - Hamburg
 
Bei den Freezers schleicht sich Resignation in die ein oder andere Aktion ein. Latta plötzlich frei vor Heeter, vergibt knapp. Glück für die Hamburger. Die Haie aber klar auf dem Weg zum höchsten Saisonsieg. Bisher war das ein 6:1 gegen Berlin.
Köln - Hamburg
36
Die Haie wieder komplett.
Köln - Hamburg
 
Kann mich schon mal festlegen. Fünf Niederlagen aus den letzten sechs Spielen, so sah es bei den Haien vor dieser Partie aus. Und diese kleine Krise gegen eines der heißen Teams der DEL zu beenden, hat Stil.
Köln - Hamburg
34
Boucher kassiert eine Strafe wegen Hakens.
 
 
Aus Krefelder Sicht ist der Zwischenstand fast ein wenig glücklich mittlerweile. Mit 2:2 geht es in die zweite Pause.
Köln - Hamburg
 
Jetzt fällt alles rein, Uvira ist der nächste, verlädt Heeter, der schon den fünften kassiert. Könnte auf einen frühen Feierabend für ihn hinauslaufen.
Köln - Hamburg
34
TOOOOOR für die Haie
Köln - Hamburg
 
Doppelte Überzahl können die Haie nicht, aber einfache ist einfacher. Gogulla muss im Slot nur noch die Kelle reinhalten, in den Winkel, 4:0.
Köln - Hamburg
33
TOOOOR für die Haie
Köln - Hamburg
31
Strafe gegen die Freezers, Oppenheimer wegen Stockschlags.
Krefeld - Ingolstadt
37
Die Schanzer scheinen zu realisieren, dass sie gerade ihr starkes Drittel spielen. Vor allem wissen sie um ihre Schlussdrittelschwäche. Eine Chance nach der anderen, das Spiel droht zu kippen. Duba tut bisher, was nötig ist, um wenigstens das Remis in die Pause zu retten.
Köln - Hamburg
 
Gute Chance für Williams, hier den Sack jetzt zuzumachen. Er will unbedingt sein erstes Heimtor, scheint`s. Wird diesmal noch nichts.
Krefeld - Ingolstadt
 
Die prompte Antwort durch die Schanzer, keine Minute haben die Gäste zurückgelegen, Taticek kommt zum Abschluss, und Duba kann die Scheibe nur noch abbremsen, grausam langsam klettert sie über die Linie.
Köln - Hamburg
 
Die Haie legen nach. Jones spielt den Verteidiger aus und hat nur noch Heeter vor sich. Der muss sich wie beim Deutschland-Cup vorkommen. Gegen Deutschland.
Köln - Hamburg
30
TOOOR für die Haie
Krefeld - Ingolstadt
34
TOOR für den ERC
Krefeld - Ingolstadt
 
Hab ich's nicht gesagt. Da macht man sich über das Powerplay lustig, und prompt kriegt man einen auf die große Klappe. Rob Collins macht's. Gerade hatte sich der ERC befreien können, und dann kommt der der schnelle Gegenzug. 2:1.
Krefeld - Ingolstadt
33
TOOR für den KEV
Krefeld - Ingolstadt
 
Wieder Herr Ross mit einer guten Möglichkeit in Unterzahl, das hatten wir im ersten Drittel schon einmal, erneut scheitert er.
 
 
Ein Blick auf die Drittelstatistik, ein bisschen verspätet. Es ist das Drittel der Haie, erst vier Gegentore. Zweibester ist Mannheim: Und die haben 13. Ingolstadt auf Platz 3. Krefeld Vorletzter.
Köln - Hamburg
 
... und dann auch wieder komplett. Haben wir das Powerplay der Haie doch ein wenig überschätzt. Ist wieder auf "normal".
Köln - Hamburg
 
Hamburg zu viert.
Krefeld - Ingolstadt
32
Beim ERC muss Lebler in die Kühlbox wegen Stockschlags. Fritzmeier sollte sich mal unbedingt um das Krefelder Powerplay kümmern. Wenn man sowas sagt, hat das normalerweise unmittelbar Konsequenzen ... zwei Minuten Gänsehaut.
Köln - Hamburg
 
... paar Schnörkel zu viel ...
Köln - Hamburg
 
Erneuter Versuch von Eriksson, diesmal knapp am Tor vorbei, Lalonde scheitert an Heeter ...
Köln - Hamburg
 
Eriksson mit einem Pfostentreffer, der Druck ist groß, die Haie halten die Scheibe zunächst drin, bevor die Hamburger sich dann doch befreien können.
Köln - Hamburg
25
Und jetzt könnte es fast sicher das 3:0 geben? Doppelte Überzahl Köln nach Bandencheck von Liwing!
Köln - Hamburg
24
Oh, wieder Powerplay für die Haie, als Mathieu Roy das Spiel verzögert. Da sind sie ja neuerdings extremst gefährlich.
Krefeld - Ingolstadt
 
Der KEV hat die Unterzahl diesmal ohne Gegentreffer überstanden.
Schwenningen - Nürnberg
 
Bei den Wild Wings fehlt Steven Bilich. Nürnberg ohne Jochen Reimer, Marco Nowak, Kurtis Foster, Dany Heatley, wieder dabei sind Andreas Schwarz, Colin Fraser und Marco Pfleger.
Köln - Hamburg
 
Unmittelbar nach Wederbeginn bekommt Jerome Flaake die Scheibe nicht im Tor unter, als Wesslau eigentlich schon geschlagen war. Das hätte der Anschluss sein MÜSSEN.
Krefeld - Ingolstadt
26
Beim KEV muss Vasiljevs wegen Hakens runter. Wird wieder heikel für die Gastgeber.
 
 
In Köln wird wieder gespielt.
Krefeld - Ingolstadt
22
Fahriger Widerbeginn, der rote Faden scheint schlüpfrig geworden. Bis der KEV aus dem Nichts eine große Möglichkeit durch Thomas Supis erhält nach einem 2 auf 1. Da verstummte der Torschrei ganz schnell wieder.
 
 
In Krefeld wird wieder gespielt.
München - Mannheim
 
Bei den Münchnern fehlen John Rogl, Steve Pinizzotto, Toni Söderholm, Frank Mauer, Yannic Seidenberg, Maxi Kastner und Andreas Eder. Keith Aucoin und Uli Maurer sind wieder dabei. Mannheim ohne Lennart Palausch, Marcus Kink, Marcel Goc und Jochen Hecht sowie Denis Reul.
Düsseldorf - Straubing
 
Bei der DEG sind Bobby Goepfert, Tim Conboy, Jakub Ficenec, Christoph Gawlik, Leon Niederberger, Maxi Kammerer und Niki Mondt nicht dabei. Straubing ohne Ryan Bayda und Sean O`Connor.
 
 
Kurze Pause jetzt, für die Strafearbeiten. Gleich geht's weiter.
 
 
... Pause in Köln, die Haie liegen 2:0 vorne.
Köln - Hamburg
 
Unmittelbar vor der Pause fast noch das 3:0 durch Gogulla, der ja beim Deutschland-Cup so geglänzt hat. Dann ist ...
Köln - Hamburg
 
Letzte Spielminute.
Köln - Hamburg
 
Den Haien hat heute auch keiner erzählt, vorher, dass sie in Überzahl so schwach sind?? Heute schon zwei.
 
 
Jo, danke, Jared. Hab ich mit dem Roosters-Spieler verwechselt, weil der im letzten Ticker so oft erwähnt wurde. Jared, Jared, Jared. Schreib` ich in der Pause 100 Mal.
Köln - Hamburg
 
Williams spielt auf den freistehenden Jones, der am Pfosten lauert und dann nur noch einschieben muss.
Köln - Hamburg
18
TOOR für die Haie
 
 
Pause in Krefeld, Spielstand 1:1
Köln - Hamburg
17
David Wolf muss wegen hohen Stocks in die Kühlbox. Mittlerweile ist man ja fast überrascht, wenn der mal eine Strafe absitzen muss.
Krefeld - Ingolstadt
 
Tja, in diesem Fall war die Statistik schon ganz schön verlässlich. Eben noch mit dem Bauerntrick gescheitert, diesmal sitzt das Ding. Jared Ross mit dem Ausgleich, frei im Bullykreis hat er offene Schusslinie. Duba durch die Achselhöhle.
Krefeld - Ingolstadt
20
TOR für den ERC
Köln - Hamburg
 
Auch die Freezers sind wieder komplett.
Krefeld - Ingolstadt
18
Gleich darauf dann das erste Powerplay für die Gäste, Driendl mal wieder, der hat schon gegen Hamburg ständig gesessen. Im Powerplay stehen die Gäste sensationell auf Platz 3. Der KEV in Unterzahl auf 11, da spricht dann einiges für den Ausgleich.
Krefeld - Ingolstadt
 
Beste Offensivaktion bisher durch die Gäste, als Jared Ross einen Bauerntrick setzen will. Duba hat aber aufgepasst.
Krefeld - Ingolstadt
 
Geht aufwärts mit den Panthern. Eben haben sie ein Bully gewonnen.
Köln - Hamburg
14
Nun wieder eine Strafe gegen die Freezers, Mitchell muss wegen Behinderung vom Eis.
Köln - Hamburg
 
Schätze eher, das sind Wetterflüchtlinge.
Köln - Hamburg
 
Die zahlreichen Freezers-Fans sind definitiv nicht für das Powerplay mitgereist.
Krefeld - Ingolstadt
 
Die Pinguine sind geschickt darin, den Spielaufbau der Gäste zu unterbinden, das finden die nicht so super, sie suchen nach dem Roten Faden.
Krefeld - Ingolstadt
14
Wieder KEV, der hier deutlich besser im Spiel ist. Hagos nimmt Maß, Abpraller, Supis bringt den Abstauber nicht über die Linie. Dünnes Eis für die Schanzer, sehr dünnes Eis.
Köln - Hamburg
12
Nun das erste Powerplay für die Gäste, Boucher muss wegen übertriebener Härte vom Eis. Die Freezers mit dem elfbesten Powerplay, die Haie auf 6 in Unterzahl.
Krefeld - Ingolstadt
 
Das große Aufbäumen beim ERC ist noch nicht zu erkennen, ist aber auch noch früh, ergo viel, viel Zeit. Vielleicht will man auch erst das 0:2 abwarten, damit sich die Aufholjagd lohnt?
Köln - Hamburg
9
Erstmals können sich die Freezers ein bisschen länger festsetzen, aber es gelingt kein gefährlicher Abschluss.
Köln - Hamburg
 
Auch in Köln führt das aktivere Team, Moritz Müller hält drauf, aber keiner ist für den Abpraller da, die Freezers sind in der Defense gut geschäftigt.
Krefeld - Ingolstadt
 
Können die Panther mit einem Rückstand überhaupt umgehen. Die Saison sollte sie das gelehrt haben. Überflüssige Frage also.
Krefeld - Ingolstadt
 
Nicht ganz unverdient nun die Führung für die Pinguine, die bisher mehr investiert haben. Weihager mti seinem zweiten Abschluss der Partie, diesmal sitzt das Ding. Etwas glücklich, die Entstehung, nach einem Querschläger hatte der Schwede plötzlich freie Schussbahn.
Krefeld - Ingolstadt
7
TOR für den KEV
Krefeld - Ingolstadt
 
Leichte Vorteile für den KEV in den Anfangsminuten, Daniel Pietta verzieht knapp. Die Schanzer stehen bisher aber soweit ganz stabil.
Köln - Hamburg
 
Ab sofort spielen die Haie also gegen ihren Fluch.
Köln - Hamburg
 
Falk mit der Vorlage, war so bestimmt nicht gedacht, denn ein Verteidiger ist dazwischen und fälscht unglücklich ins eigene Tor ab. Bitter für Heeter.
Köln - Hamburg
5
TOR für die Haie
Köln - Hamburg
 
Auch die Freezers kommen zu einer ersten Möglichkeit, als sie in Unterzahl vorfahren, Wolf scheitert
Köln - Hamburg
 
Die Haie weiter mit vielen Schüssen, jetzt auch in Überzahl, Hamburg mit der Befreiung.
Krefeld - Ingolstadt
 
Als der KEV kein Powerplay mehr hat, kommt er zur ersten guten Möglichkeit durch Fischer, der fast von der Blauen draufhält, aber knapp verpasst.
Köln - Hamburg
 
Köln in Überzahl auf Platz 9, der Freezers auf 7 in Unterzahl.
Krefeld - Ingolstadt
 
Die beste Chance hatte das Unterzahlteam, als Kubalik nach einem Break scheitert. Der KEV mit Problemen in Überzahl, mal ganz was Neues.
Köln - Hamburg
3
Der Druck hat Folgen, eine Strafe gegen die Gäste ist angezeigt, Köln noch in Scheibenbesitz, zu einer Chance kommt es nicht mehr. Sertich muss in die Kühlbox wegen Hakens.
Köln - Hamburg
 
Die Freezers wirken zum Auftakt noch ein wenig unsortiert, Köln mit frühen Möglichkeiten, gerade kommt Falk frei zum Schuss ...
Krefeld - Ingolstadt
1
Und gleich auch mal ohne Greilinger, der wegen Beinstellen in die Kühlbox muss.
 
 
Sind gleich zwei ziemlich interessante Begegnungen gleich zum Auftakt, zum einen haben die Hamburger einen Lauf, der aber selten auswärts große Auswirkungen hat, zum anderen das Kellerduell, bei dem man gespannt auf die Panther ohne Viveros sein darf.
 
 
Beide Spiele laufen!
 
 
Die Drittelstats für diese ersten beiden Spiele ist nicht so ergiebig,alles so Mittefeld oder am Ende, wie Köln und Ingolstadt. Der ERC mit den wenigstens Toren.
 
 
Aufgrund der Terrorakte in Paris wird heute in allen Hallen mit einer Schweigeminute begonnen.
Köln - Hamburg
 
Die Haie ohne Alex Sulzer, Dragan Umicevic und Torsten Ankert neben Maxi Faber. Wieder dabei ist Ryan Jones. Hamburg ohne Sebastien Caron, Garrett und Brett sowie Jaroslav Hafenrichter. Sam Klassen ist wieder dabei
Krefeld - Ingolstadt
 
Beim KEV ist erstmals Tom Schmitz dabei, Henrik Eriksson und Steve Hanusch sowie Norman Hauner fehlen. Der ERC ohne Stephan Kronthaler, Daniel Irmen Marc Schmidpeter, David Elsner, wieder dabei sind Tomas Kubalik und Martin Davidek.
Iserlohn - Wolfsburg
 
Abgeschlossen wird der Spieltag mit der Partie in Iserlohn, die erst um 18.30 Uhr beginnt. Zu Gast sind die Grizzlies, die genau wie die Roosters, mit einem Sieg ins Wochenende gestartet sind. Mit dem 5:2 in Ingolstadt beendeten die Roosters eine Durststrecke und fuhren nach drei Niederlagen am Stück endlich wieder einen Dreier ein. Die Grizzlies scheinen sich zumindest zuhause wieder zu stabilisieren und greifen wieder ins Mittelfeldgeschehen ein. Wolfsburg hat drei der letzten vier Auswärtsspiele verloren. Das erste Spiel in Wolfsburg gewannen die Roosters mit 4:2. Spielleiter sind Simon Aicher und Markus Krawinkel.
Augsburg - Berlin
 
6:2, und das in Nürnberg, damit startet der AEV perfekt ins Wochenende. Es kann eigentlich nur schlechter werden. Von den letzten fünf Heimspielen haben die Panther vier gewonnen. Zu Gast sind die Eisbären aus Berlin, die mit einem Sieg gegen die DEG ins Wochenende gestartet sind. Es ist einiges zu erwarten, denn unattraktiv werden die Partien zwischen diesen beiden Clubs höchst selten. Das legt auch das Ergebnis aus dem ersten Aufeinandertreffen nahe, als die Eisbären zuhause mit 7:3 gewinnen konnten. Spielleiter sind Stephan Bauer und Markus Schütz.
Schwenningen - Nürnberg
 
In der einzigen Begegnung des Sonntags, in der zwei Teams aufeinandertreffen, die am Freitag punktlos blieben, empfangen die Wild Wings die Ice Tigers aus Nürnberg. Für die Wild Wings war es die zweite, für die Franken die dritte Niederlage in Folge. Bemerkenswert aus Sicht der Wild Wings: Zum zweiten Mal in dieser Saison blieb Will Acton ohne Scorerpunkt, bei den Schwenningern schon eine Besonderheit. Und: Wenn er nicht scort, verlieren die Wild Wings immer. Das erste Spiel in Nürnberg gewannen die Wild Wings 5:1. Spielleiter sind Marian Rohatsch und der finnische Gastschiedsrichter Mikko Kaukokari.
Düsseldorf - Straubing
 
Nach der dritten Niederlage aus den letzten vier Partien ist die DEG unter dem Strich angekommen, es müssen mal endlich wieder Punkte her bei den Rheinländern. Mit den Tigers ist eine Mannschaft zu Gast, die gerade wieder in Schwung zu kommen scheint, wie die beiden Derbysiege gegen Nürnberg, vor der Pause, und München, nach der Pause, nahelegen. Das erste Spiel in Straubing gewannen die Tigers 2:1. Spielleiter sind Roland Aumüller und Eric Daniels.
München - Mannheim
 
Unter normalen Umständen müsste man bei der Partie zwischen München und Mannheim von einem Spitzenspiel sprechen, aber nur die Adler befinden sich derzeit auf einem Tabellenplatz, der diese Bezeichnung auch zuließe. Die Mannheimer befinden sich auf einem Höhenflug. Acht Spiele hintereinander haben sie gewonnen, der Gegentorschnitt liegt in dieser Serie unter 1. Die Adler stellen das beste Auswärtsteam der DEL. Die Münchner haben vier der letzten sechs Spiele verloren, starteten ins Wochenende mit einer 1:2-Niederlage in Straubing. Auch das erste Aufeinandertreffen mit den Adlern fand in der bayrischen Landeshauptstadt statt, München setzte sich mit 4:2 durch. Schiedsrichter sind Willi Schimm und Jens Steinecke.
Krefeld - Ingolstadt
 
Kein schlechtes Spiel, das die Pinguine im Spiel 1 nach der Ära Adduono, unter Neutrainer Franz Fritzmeier boten, aber trotzdem wurde es eine Niederlage, immerhin konnte der KEV einen Zähler aus der Hansestadt mitnehmen. Damit stehen die Pinguine bei einem Sieg aus den letzten sechs Partien, die letzten drei Heimspiele haben sie verloren. Ein wenig unkalkulierbarer ist der ERC durch die Beurlaubung von Viveiros geworden, gleich in seinem ersten Spiel kommt es für Peppi Heiß zum direkten Duell um die Rote Laterne. Aus den letzten 10 Spielen konnten die Schanzer nur zwei Siege holen, und die waren alle gegen Köln. Da kann man die Punkte auch langfristig planen, das nächste Aufeinandertreffen mit den Haien steht erst Anfang Januar an. Das erste Spiel gewann der ERC 2:1 zuhause. Spielleiter sind Lars Brüggemann und Alfred Hascher.
Köln - Hamburg
 
Der Spieltag beginnt mit den Spielen in Köln und Krefeld. Die Verletzungsprobleme der Haie spielen sicherlich eine große Rolle, dass es bei den Kölner zur Zeit nicht läuft. Fünf Niederlagen kassierten sie in den letzten sechs Spielen, die Pleite in Mannheim, gegen Adler in Hochform, kam dabei nicht unbedingt überraschend, auch wenn sie enger war, als es das Ergebnis hergibt. Mit den Freezers kommt ein Gegner and den Dom, dessen Erfolg zur Zeit nur von den Kurpfälzern getoppt wird, fünf Siege am Stück haben die Hamburger zuletzt eingefahren. Das erste Spiel in Hamburg gewannen die Haie 4:3 nach Verlängerung. Schiedsrichter sind Daniel Piechaczek und Felix Winnekens.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen in der Deutschen Eishockey Liga zur Konferenz des 18. Spieltages.
Ticker-Kommentator: Olaf Edig
Pos.
Team
SP
S
N
Diff.
Pkt
1
München
52
31
21
36
94
2
Berlin
52
31
21
16
92
3
Iserlohn
52
28
24
19
91
4
Wolfsburg
52
29
23
33
87
5
Düsseldorf
52
29
23
20
87
6
Nürnberg
52
28
24
9
83
7
Köln
52
28
24
8
77
8
Ingolstadt
52
23
29
-6
76
9
Straubing
52
25
27
-12
75
10
Mannheim
52
25
27
-8
73
11
Hamburg
52
24
28
-24
72
12
Augsburg
52
24
28
-27
69
13
Krefeld
52
20
32
-28
61
14
SERC
52
19
33
-36
55