DFB-Pokal
EM 2020
International
Europa League
Champions League
3. Liga
2. Bundesliga
Bundesliga
Live-Ticker
Ergebnisse
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
MLB
NFL
NHL
NBA
Ergebnisse
Termine 2022
WM-Stand 2022
Live-Ticker
Ergebnisse
WM 2021
WM 2019
WM 2017
WM 2015
WM 2013
EM 2022
EM 2020
EM 2018
EM 2016
EM 2014
EM 2012
EHF-Pokal
DHB-Pokal
Champions League
2. Bundesliga
Bundesliga
Live-Ticker
Ergebnisse
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Kalender
WM-Stände
CHL
Olympia
WM
DEL 2
NHL
DEL
Live-Ticker
Ergebnisse
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
News
Ergebnisse
Kalender

Live-Ticker Eishockey DEL Konferenz, 17. Spieltag Saison 2015/2016

DEL 17. Spieltag - Konferenz
LIVE-KOMMENTAR
Letzte Aktualisierung: 22:53:12
Ticker-Kommentator: Olaf Edig
 
 
Für heute war es das vom Eishockey. Einen schönen Abend noch und bis zum nächsten Mal!
 
 
Straubing muss nach Düsseldorf, die Wild Wings haben Nürnberg zu Gast. Augsburg empfängt Berlin und Iserlohn die Grizzlies.
 
 
Wie gehts weiter: Die Freezers müssen jetzt nach Köln. In Krefeld kommt es zum Kummerduell mit Ingolstadt, obwohl, mit dem Punkt sollten die Pinguine an sich gut leben können. Mannheim fährt nach München, da gibt es in dieser Phase der Saison einen klaren Favoriten.
 
 
Damit sind sämtliche Spiele beendet. Mannheim bleibt natürlich Tabellenführer, hat jetzt aber mit den Eisbären auch keinen neuen Verfolger. Die Roosters machen einen Platz gut, weil die Freezers einen Punkt abgeben mussten und die Ice Tigers ganz leer ausgingen.
 
 
Damit bleibt der Extrapunkt in Hamburg.
Hamburg - Krefeld
3:2
Oppenheimer trifft
Hamburg - Krefeld
2:2
Vasiljevs an den Pfosten.
Hamburg - Krefeld
2:2
Davies again ... diesmal nicht.
Hamburg - Krefeld
2:2
Collins scheitert beim zweiten Versuch.
 
 
Der AEV gewinnt 6:2 in Nürnberg.
Hamburg - Krefeld
2:2
Collins ... gleicht aus
Hamburg - Krefeld
2:1
Oppenheimer trifft.
Hamburg - Krefeld
1:1
Vasiljevs gleicht aus..
Hamburg - Krefeld
1:0
Dupuis scheitert.
Hamburg - Krefeld
1:0
Pietta ... scheitert.
Hamburg - Krefeld
1:0
Davies für die Freezers ... trifft.
 
 
Die Roosters gewinnen 5:2 in Ingolstadt. Schwere Zeiten für Viveiros. Könnte aber auch kurze werden.
 
 
Penaltyschießen in Hamburg.
Hamburg - Krefeld
 
Falls es hier zum Penaltyschießen kommt, es wäre das erste für den KEV in dieser Saison. Die Freezers haben schon eines verloren. Wäre übrigens auch die erste Verlängerung, die die Freezers nicht verlieren ....
 
 
Die Tigers gewinnen 2:1 gegen München.
Ingolstadt - Iserlohn
 
Emptynetter der Roosters, Torschütze war Connolly.
Ingolstadt - Iserlohn
58
TOOOOOR für die Roosters
Straubing - München
60
Zalewski und Wolf tauschen Zärtlichkeiten aus und müssen beide runter, da noch 13 Sekunden zu spielen sind.
 
 
Die Eisbären schlagen die DEG 2:1.
 
 
Wolfsburg gewinnt 4:1 gegen Schwenningen.
Ingolstadt - Iserlohn
56
Unanständigkeiten beim Anspiel sorgen für eine doppelte Überzahl der Roosters. Damit dürfte auch diese Geschichte durch sein.
Ingolstadt - Iserlohn
56
Alex Barta sitzt wegen Beinstellens.
Wolfsburg - Schwenningen
60
In der Schlussminute in Überzahl, 1:4 hinten. Und eine Auszeit nehmen. Die Wild Wings haben große Pläne.
 
 
Verlängerung in Hamburg
Nürnberg - Augsburg
52
Stamler kassiert eine Spieldauer wegen hohen Stocks. Die letzte Chance für die Ice Tigers?
Straubing - München
 
Offiziell wird Hedden dokumentiert.
Straubing - München
 
Auch die Tigers sind am Videoschirm erfolgreich und gehen zwei Minuten vor dem Ende mit 2:1 in Führung. Ein dreckiges Tor, wie man so sagt, alle stocherten nach, einer wird dann wohl noch drangewesen sein.
Straubing - München
58
TOOR für die Tigers
Wolfsburg - Schwenningen
 
Ein Doppelschlag versenkt die Wild Wings endgültig. Wenige Sekunden nach dem 3:1 legt Aubin aus dem Slot nach, 4:1.
Wolfsburg - Schwenningen
58
TOOOOR für die Grizzlies
Nürnberg - Augsburg
 
Der Treffer der Gäste zählt und wird Thomas Holzmann gutgeschrieben.
Straubing - München
58
TOOR für die Tigers? Videobeweis
Wolfsburg - Schwenningen
 
Gleichzeitig erzwingen die Grizzlies die Vorentscheidung. Furchner legt für Wallace auf, 3:1.
Berlin - Düsseldorf
 
In der Tat, ein Powerplay in heikler Phase, könnte drei Punkte kosten. Gervais ist in Überzahl erfolgreich.
Berlin - Düsseldorf
 
TOOR für die Eisbären
Wolfsburg - Schwenningen
57
TOOOR für die Grizzlies
Berlin - Düsseldorf
57
Strafe gegen die DEG in einer ganz heiklen Phase. Daschner wegen hohen Stocks.
Mannheim - Köln
 
Emptynetter Metropolit von der Roten. 3:0.
Mannheim - Köln
60
TOOOR für die Adler
Nürnberg - Augsburg
 
TOOOOOOR für den AEV? Videobeweis.
Hamburg - Krefeld
 
Die Freezers hatte ich für heute eigentlich schon abgehakt. Aber Schubert schießt heute scharf. Von der Blauen zum 3:3. Diesmal ganz ohne Abfälscher.
Hamburg - Krefeld
55
TOOOR für die Freezers
Hamburg - Krefeld
 
Driendl in der Kühlbox, und Wolf macht weiter, wo er beim Deutschland-Cup aufgehört hat. Er trifft. 2:3.
Hamburg - Krefeld
52
TOOR für die Freezers
Nürnberg - Augsburg
49
Eine längere Phase, in der die Panther praktisch nur noch in Überzahl spielen phasenweise in doppelter. Nach Borer müssen auch Nowak und Klubertanz runter.
Hamburg - Krefeld
 
Dann wäre da noch das Break der Pinguine, Martin Schymainski lauert nicht vergeblich am langen Pfosten. Pietta hat für sowas ein Auge.
Mannheim - Köln
 
Dominik Bittner erzielt das 2:0 für die Adler, Schuss, glatt von der Blauen bei viel Verkehr vor Wesslau.
Hamburg - Krefeld
54
TOOOR für den KEV
Mannheim - Köln
 
TOOR für die Adler
Ingolstadt - Iserlohn
45
Die Diszi gegen Björn Barta zeigt jetzt ein wenig, wie es um das Nervenkostüm der Schanzer bestellt ist.
Ingolstadt - Iserlohn
 
in der Tat, würde Doktor Klenk sagen, die Roosters fangen an zu treffen, und bringen jetzt langsam einen Spielstand auf das Scoreboard, der dem Spielgeschehen schon ähnlicher ist. Böser Patzer in der Defense, ein selbstmörderischer Querpass wird von Petersen abgefangen, Bing.
Ingolstadt - Iserlohn
44
TOOOOR für die Roosters
Mannheim - Köln
 
Kein schlechtes Spiel, aber eben nur selten mit den ganz großen Möglichkeiten. Eine solche konnte gerade Alex Weiß nicht nutzen. Wäre der Ausgleich 10 Minuten vor dem Ende gewesen.
Nürnberg - Augsburg
43
Steckel hat es mit der Härte übertrieben. Powerplay AEV.
Ingolstadt - Iserlohn
 
Geht anscheinend so weiter wie im Mittelabschnitt, nur, dass die Roosters jetzt treffen. War an sich überfällig. Break, 2 auf 1, Macek mit dem 3:2 für die Gäste.
Ingolstadt - Iserlohn
43
TOOOR für die Roosters
Wolfsburg - Schwenningen
48
Hunkes muss bei den Wild Wings in die Kühlbox.
Nürnberg - Augsburg
 
5:2, das hat irgendwie was Endgültiges. Hanowski mit einem Abstauber zum ...
Nürnberg - Augsburg
42
TOOOOOR für den AEV
 
 
Mit der Partie in Ingolstadt geht auch die letzte Partie in den Schlussabschnitt.
Hamburg - Krefeld
44
Die Freezers sind wieder vollzählig. Und gleich darauf wird eine weitere Strafe gegen den KEV angezeigt. Driendl ist aber wieder zurück, Szwez muss runter wegen Beinstellens.
Berlin - Düsseldorf
 
Die Eisbären zum Drittelstart noch in Unterzahl, weil Haase noch sitzt.
Mannheim - Köln
45
Ronny Arend sitzt wegen Beinstellens bie den Adlern.
Hamburg - Krefeld
41
Aber es wird kein großes Powerplay, eher ein kurzes, weil auch Driendl runter muss.
Hamburg - Krefeld
41
Dupuis muss wegen hohen Stocks vom Eis. Blitzstart der Freezers.
 
 
... Wolfsburg ...
 
 
Auf Grund der kürzeren Pause liegt die Partie in Mannheim jetzt ganz vorne. Der Schlussabschnitt läuft...
 
 
Nase ab.
 
 
Zur Schlussdrittelstatistik: Top der AEV, meiste Tore zudem, vor der DEG und Straubing. Am schwächsten sind Schwenningen, Wolfsburg und der ERC. Wolfsburg und Ingolstadt mit den meisten Gegentreffern, der ERC mit den wenigsten Toren.
 
 
Das war noch mal die aktuelle Tabelle, wie unschwer zu erkennen gewesen sein dürfte. Falls man es nicht erraten musste.
 
 
Pl. Pt. Diff. Tore
01 | 34 | 13 || 54 I Adler Mannheim
02 | 30 | 03 || 46 I Eisbären Berlin
03 | 28 | 04 || 51 I Iserlohn Roosters
04 | 28 | 03 || 47 I Hamburg Freezers
05 | 28 | 02 || 48 I Thomas Sabo Ice Tigers
06 | 26 | 00 || 56 I Augsburger Panther
07 | 26 | 00 || 53 I EHC Red Bull München
08 | 25 | 13 || 49 I Kölner Haie
09 | 25 | -01 | 49 I Straubing Tigers
10 | 23 | -04 | 36 I Düsseldorfer EG
11 | 22 | -03 | 49 I Schwenninger Wild Wings
12 | 22 | -03 | 48 I Grizzlys Wolfsburg
13 | 20 | -09 | 48 I Krefeld Pinguine
14 | 18 | -18 | 45 I ERC Ingolstadt
 
 
Und Wolfsburg führt 2:1 gegen Schwenningen.
 
 
Der AEV führt 4:2 in Nürnberg.
 
 
Pausenstand in Ingolstadt 2:2.
Nürnberg - Augburg
38
Kurtis Foster kassiert eine Strafe wegen Stockschlags plus Diszi.
Nürnberg - Augburg
 
Wäre mein zweite Option für die Partie mit den meisten Toren gewesen, da habe ich aber leider die Klappte gehalten. Die Franken bekommen die Scheibe nicht sauber raus, zeigt sich alleine schon daran, dass wieder eine Strafe angezeigt wird. Aber Augsburg setzt nach, und Hanowski baut die Führung auf 4:2 aus.
Nürnberg - Augburg
38
TOOOOR für den AEV
 
 
1:1 in Berlin nach dem zweiten Drittel, uff.
Berlin - Düsseldorf
40
Unmittelbar vor der Pause kassiert Haase eine Strafe wegen STockschlags. Das wird sich wahrscheinlich, da bin ich aber ganz vorsichtig, erst im Schlussdrittel auswirken können.
 
 
Nur noch die Haie heute ohne Treffer ...
 
 
Der KEV liegt 2:1 in Hamburg vorne.
Nürnberg - Augsburg
37
Strafe gegen die Ice Tigers, Buzas muss wegen Crosschecks vom Eis.
Hamburg - Krefeld
 
Beim Videobeweis erfolglos, machen die Pinguine ein richtiges Tor. Driendl bringt die Scheibe Richtung Tor, Kevin Schmidt fälscht unhaltbar ab. Das ist anscheinend die neue Mode seit heute, die eigenen Goalies zu prüfen.
Hamburg - Krefeld
39
TOOR für den KEV
 
 
Die Adler führen nach dem zweiten Drittel 1:0 gegen die Haie.
Hamburg - Krefeld
 
Kein Tor für den KEV.
Wolfsburg - Schwenningen
 
Die Grizzlies gehen erneut in Führung. Erneut hört sich dabei so an, als würde das hier ständig passieren, dabei war es nur das 2:1. Fabio Pfohl in seiner Durchbruchsaison, bringt das Zuspiel von Brent Aubin unter der Latte unter. 2.1, wie gesagt.
Wolfsburg - Schwenningen
38
TOOR für die Grizzlies
Hamburg - Krefeld
 
TOOR für den KEV? Videobeweis
Ingolstadt - Iserlohn
 
1 auf 0 von Bradley Ross, beispielsweise.
Nürnberg - Augsburg
34
Arvids Rekis sitzt wegen Stockschlags.
Ingolstadt - Iserlohn
 
Es läuft nicht rund für die Roosters. Sonst müssten sie längst in Führung liegen. Die Partie ist mittlerweile ziemlich einseitig und hat mit dem Spielstand nicht mehr viel zu tun.
Nürnberg - Augsburg
 
Aber wer tanzt wieder aus der Reihe? Die Panther. Gehen zum dritten Mal in Führung. Matsumoto legt für T.J. Trevelyan auf, der sich in Richtung Hattrick aufmacht.
Nürnberg - Augsburg
33
TOOOR für den AEV
 
 
Kein Mensch will sieben Verlängerungen.
 
 
Wenn ich mir die Zwischenstände so anschaue, frage ich mich nur, wann die Haie treffen?
Straubing - München
31
Bei den Gästen sitzt Mads Christensen wegen Crosschecks.
Ingolstadt - Iserlohn
 
Eine Fehler in der Defensive können die Roosters ausnutzen, Ross mit dem 2:2-Ausgleich, der schon ein wenig angegammelt ist.
Ingolstadt - Iserlohn
24
TOOR für die Roosters
Berlin - Düsseldorf
32
Darin Olver muss wegen Beinstellens vom Eis. Van der Gulik wieder? Aber nicht in Überzahl, weil Sekunden später auch die DEG eine Strafe kassiert. Nämlich van der Gulik.
Nürnberg - Augsburg
 
In Nürnberg ist der Ausgleich gefallen. Reinprecht hat die Scheibe hinter dem Tor, sieht aber ein, dass es von dort aus schwierig ist und spielt sie auf Borer, der im Slot lauert. Der hat eine deutlich bessere Abschlussposition.
Nürnberg - Augsburg
30
TOOR für die Ice Tigers
Hamburg - Krefeld
32
Jetzt ein Powerplay für die Freezers, das ist bei dieser Partie ja schon was besonderes, allerdings will man das bei dieser Partie auch nicht zu oft erleben. Pietta sitzt wegen Haltens.
Berlin - Düsseldorf
 
Wenn der jüngere Bruder nicht da ist, macht es halt der Routinier. Darin Olver mit dem Ausgleichstreffer zum 1:1.
Berlin - Düsseldorf
30
TOR für die Eisbären
Ingolstadt - Iserlohn
 
Gaaanz heikle Phase für die Schanzer. Die haben vergessen, dass ihnen der Mittelabschnitt eigentlich so gut liegt und haben Riesenprobleme, sich vor dem Ausgleichstreffer in Sicherheit zu bringen. Die Roosters machen Druck, gewaltig.
Straubing - München
 
Muss wohl am Tag liegen. Jetzt die nächste unerwartete Prüfung. Diesmal in Straubing, als Söderholm mit einem Gewaltschuss den eigenen Goalie prüft. Erinnert sich jemand an den Treffer des Japaners ins eigene Tor und den anschließenden grenzenlosen Jubel, bis er die Realität realisierte? Wäre hier wohl ähnlich gewesen.
Nürnberg - Augsburg
26
Der AEV gönnt sich mal einen Wechselfehler. Powerplay Nürnberg.
 
 
Sicher kann man die verzögern, aber nicht, wenn fünf Rechner gleichzeitig laufen. Ganz abgesehen von sieben Spielen.
Wolfsburg - Schwenningen
26
Vielleicht die Chance für die Wild Wings, die Partie zu drehen? Sharrow muss in die Kühlbox.
Mannheim - Köln
27
Bei den Adlern muss Rheault in die Kühlbox. Drittes Powerplay für die Haie.
Nürnberg - Augsburg
 
Dusel für die Ice Tigers, als Segal Jenike zu einer Blitzreaktion zwingt. Wer rechnet schon mit Beschuss aus den eigenen Reihen?
 
 
Das ist ein Internal nach München, also einfach drüber weglesen: Mein Skyperechner ist gerade runtergefahren, windows 10-update. Bin gleich wieder da.
Berlin - Düsseldorf
 
Also, das waren nicht zwei Tore, sondern die Referees kamen mit einem positiven Bescheid zurück. David van der Gulik fälscht in Überzahl einen Schuss von Kreutzer erfolgreich ab. Prima Einstand.
Berlin - Düsseldorf
23
TOR für die DEG!
Berlin - Düsseldorf
23
TOR für die DEG? Videofeed ist gefragt
Straubing - München
 
Die Scheibe liegt noch nicht wieder richtig auf dem Eis, da liegt sie auch schon im Netz. Jaffray mit dem Ausgleich im Bayern-Derby.
Straubing - München
20
TOR für Mann, äh München
Wolfsburg - Schwenningen
21
Fabio Pfohl muss bei den Grizzlies in die Kühlbox. Powerplay Wild Wings.
Hamburg - Krefeld
 
Scheibenverlust der Freezers im Aufbau, flugs kommt die Scheibe an die Blaue, Christian Kretschmann hält drauf, 1:1.
Hamburg - Krefeld
22
TOR für den KEV.
 
 
Die Spiele in Straubing Wolfsburg sind im zweiten Drittel.
Berlin - Düsseldorf
23
Bei den Eisbären sitzt Busch wegen Beinstellens.
Hamburg - Krefeld
 
Oppelheimer mit einer Fahrt ums KEV-Tor, aber die Ecke ist zu.
Mannheim - Köln
 
Bei den Adlern sitzt zunächst noch Metropolit eine Reststrafe ab.
 
 
In Hamburg und Mannheim geht`s weiter.
 
 
Berlin läuft wieder.
 
 
Hat jemand `ne Ahnung, warum es bei dem Tor von Ullmann einen Videobeweis gab? Gut, im Ticker hatte ich den unterschlagen, weil ich ihn albern fand, aber trotzdem, die Frage steht.
 
 
Das mit den meisten Treffern in Hamburg, hm, bleibt ja mal abzuwarten. Sieht bisher nicht so gut aus.
 
 
Nicht so gut mit dem Mitteldrittel kommen Düsseldorf (wenigste Tore), Krefeld, meiste Gegentreffer, und Straubing, von allem was, zurecht.
 
 
Die Stats für das zweite Drittel: Top die Haie, mit den wenigsten Gegentreffern, vor Mannheim und Ingolstadt. Der ERC schießt die meisten Treffer aller DEL-Teams im Mittelabschnitt.
 
 
Tore waren bisher Mangelware. Aber das ist ja im ersten Drittel meistens so, nur so als Trost.
 
 
So sieht die Tabelle im Augenblick aus.
 
 
Pl. Pt. Diff. Tore
01 | 34 | 13 || 54 I Adler Mannheim
02 | 31 | 05 || 47 I Hamburg Freezers
03 | 30 | 03 || 45 I Eisbären Berlin
04 | 28 | 03 || 47 I Thomas Sabo Ice Tigers
05 | 27 | 03 || 50 I Iserlohn Roosters
06 | 26 | 00 || 49 I Straubing Tigers
07 | 26 | -01 | 54 I Augsburger Panther
08 | 25 | 13 || 49 I Kölner Haie
09 | 25 | -01 | 52 I EHC Red Bull München
10 | 23 | -02 | 49 I Schwenninger Wild Wings
11 | 23 | -04 | 35 I Düsseldorfer EG
12 | 20 | -04 | 47 I Grizzlys Wolfsburg
13 | 20 | -17 | 45 I ERC Ingolstadt
14 | 17 | -11 | 46 I Krefeld Pinguine
 
 
Keine Ahnung, was das mit den leeren Kommentaren ist?!
 
 
Damit sind sämtliche Partien in der Pause.
 
 
In Wolfsburg steht es 1:1. Und in Ingolstadt führen die Schanzer 2:1 gegen die Roosters.
 
 
Augsburg führt 2:1 in Nürnberg.
Ingolstadt - Iserlohn
19
Zwei Minuten vor dem Ende darf der ERC nochmal Powerplay spielen, weil Ross gecrosscheckt hat.
 
 
Straubing liegt 1:0 gegen München vorne.
 
 
Hamburg führt nach dem ersten Drittel 1:0 gegen die Pinguine.
Nürnberg - Augsburg
18
Nicht unterschlagen wollen wir ein Powerplay der Ice Tigers, als Lamb saß, auch wenn die Franken darüber wohl lieber den Mantel des Schweigens hüllen würden. Kurz darauf müssen auch Oberg und Reimer runter, nur wenige Moment war das Powerplay der Ice Tigers ein doppeltes.
Wolfsburg - Schwenningen
18
Jetzt noch ein Powerplay der Grizzlies, konnten die früher mal echt gut. Schmölz sitzt.
 
 
Keine Tore im ersten Drittel in Berlin, die Adler führen 1:0 gegen die Haie.
Straubing - München
18
Bei den Münchnern muss Samson in die Kühlbox. Hat sich beim Bully vertan.
Berlin - Düsseldorf
 
Und was ist in Berlin los? Deutliches Chancenübergewicht der Gäste, es schaut so aus, als hätten die Pinguine den Eisbären echt die Heimstärke madig gemacht. Eine Führung für die DEG wäre langsam naheliegend.
Wolfsburg - Schwenningen
 
Lange konnte sich die Grizzlies aber nicht in der Führung sonnen, denn Ashton Rome sorgt fast postwendend für die Antwort, die die Partie wieder völlig offen werden lässt.
Wolfsburg - Schwenningen
18
TOR für die Wild Wings
Ingolstadt - Iserlohn
17
Bei den Roosters muss Jahreswechsel in die Kühlbox. Powerplay ERC.
Wolfsburg - Schwenningen
 
Und außerdem ist der erste Treffer in WOlfsburg gefallen. Haskins findet Furchner, das ist bei den Grizzlies immer eine gute Option. 1:0.
Ingolstadt - Iserlohn
 
Dauerte nicht lange und die Roosters hatten durch Chris Connolly in Überzahl verkürzen können.
Wolfsburg - Schwenningen
16
TOR für die Grizzlies
Hamburg - Krefeld
16
Heeter vom Eis, weil eine Strafe gegen den KEV angezeigt war. Aber die muss gar nicht mehr angetreten werden. Schubert schießt von der Blauen und lässt abfälschen. Flaake war's.
Hamburg - Krefeld
 
TOR für die Freezers
Ingolstadt - Iserlohn
15
TOR für die Roosters
Ingolstadt - Iserlohn
13
Zum ersten Mal in seinem Leben darf Brian Salcido in einer deutshen Kühlbox Platz nehmen. Powerplay Iserlohn.
Nürnberg - Augsburg
 
Läuft heute für die Auswärtsteams. Aber nur, wenn sie in Nürnberg spielen. Augsburg setzt sich fest, Offensivbully, Matt MacKay trifft freistehend aus dem Slot, 1:2.
Nürnberg - Augsburg
13
TOOR für den AEV
Straubing - München
12
Nicht gerade die Spezialdisziplin der Tigers, aber da müssen sie jetzt durch. Bei München muss Wolf wegen Beinstellens vom Eis.
Mannheim - Köln
14
Powerplay für die Haie. Bei den Adlern muss Danny Richmond in die Kühlbox.
Ingolstadt - Iserlohn
 
ich hatte ja so ein Gefühl heute bei den Schanzern. Das scheint sich zu bestätigen. Denn gerade bauen sie ihre Vorsprung in Überzahl aus. Taticek trifft aus spitzem Winkel zum 2:0.
Ingolstadt - Iserlohn
10
TOOR für den ERC
Nürnberg - Augsburg
 
Das Spiel, bei dem nur Tore durch die Specialteams fallen oder wie? Jedenfalls sind jetzt auch die Franken bei einem Mann mehr erfolgreich, Fosters Schuss wird noch abgewehrt, aber weil Brandon Segal übernimmt den Abpraller und überlässt den Rest Steckel.
Mannheim - Köln
 
Im Zweifelsfalle Ullmann. Der wird von der Grundlinie im linken Bullykreis freigespielt und zieht sofort ab. 1:0. Der hat seine Form jedenfalls gehalten.
Mannheim - Köln
12
TOR für die Adler
Nürnberg - Augsburg
12
TOR für die Ice Tigers
Nürnberg - Augsburg
10
Der Anlauf der Ice Tigers mündet in eine Strafe gegen Holzmann wegen Crosschecks.
Mannheim - Köln
11
Heikel könnte es jetzt für die Haie werden. Die Adler mit dem ersten Powerplay, und in der Form, in der sie sich in dieser Disziplin präsentieren, könnte man auch meinen, die Adler hätten das erfunden ...
Wolfsburg - Schwenningen
9
Und auch die Wild Wings müsses Unterzahl spielen, Hunkes erwischt es bei den Gästen.
Berlin - Düsseldorf
10
Bei der DEG muss Kurt Davis wegen Stockschlags vom Eis.
Nürnberg - Augsburg
8
So kurz nach dem Rückstand kann man das fast wütend nennen, was die Ice Tigers als Angriffe fahren. Und sofort ist es gefährlich. Ehliz scheitert frei vor Deslauriers, kurz darauf zieht Steckel gegen ihn den Kürzeren.. Der Ausgleich könnte demnächst fallen ...
Berlin - Düsseldorf
 
Die Eisbären haben so ein paar Minuten gebraucht, um in die Partie zu kommen. Die beste Möglichkeit hatten bisher die Gäste durch Lewandowski. Aber so langsam tauen die Eisbären auf.
Nürnberg - Augsburg
 
Jetzt haben wir den ersten Überzahltreffer des Spieltages, und den erzielt TJ Trevelyan. Tut den Panthern echt gut, dass der wieder da ist. Fälscht das Geschoss von Lamb von der Blauen erfolgreich ab. 0:1
Nürnberg - Augsburg
 
TOR für den AEV
Nürnberg - Augsburg
6
Buzas sitzt wegen Haltens. Powerplay für den AEV.
Ingolstadt - Iserlohn
3
Sekunden später gibt es Unstimmigkeiten am Bullypunkt. Bully kannst du ja heute, wenn du nicht studiert hast, kaum noch spielen. Powerplay für die Roosters.
Ingolstadt - Iserlohn
 
Auch beim ERC geht es erfolgreich los. Für den ERC. Buck mit einer Direktabnahme nach Vorarbeit von Taticek, 1:0 für die Schanzer.
Ingolstadt - Iserlohn
3
TOR für den ERC
Straubing - München
 
Das läuft doch perfekt für die Münchner, können sie diesmal keinen Rückstand mehr weggeben. Ein abgefälschter Schuss von Brandl findet den Weg hinter Leggio. Die Tigers legen vor.
Straubing - München
2
TOR für die Tigers
Straubing - München
 
Gute Möglichkeit für die Tigers, als Down sich tänzelnd durch die Gästereihen bewegt, aber der Abschluss wird von Leggio gestoppt.
Mannheim - Köln
 
Starke Phase der Adler, die sich kurz festsetzen und Metropolit kommt zu einem Schuss aus der Drehung. Wesslau ist aber zur Stelle.
Nürnberg - Augsburg
 
In der Anfangsphase zunächst Nürnberg auffälliger, mit den ersten Möglichkeiten, unter anderem einem Pfostentreffer durch Marco Nowak.
 
 
Und weil auch das Spiel in Hamburg läfut, können ab sofort Tore fallen.
 
 
Berlin!
 
 
Straubing auch. Immer ein bisschen hinterher.
 
 
... und Nürnberg.
 
 
In Wolfsburg läuft die Partie.
 
 
Die Spiele in Mannheim und Ingolstadt laufen.
 
 
Überall warten die Teams, wie die Löwen vor der Fütterung, um auf`s Eis gelassen zu werden. Die sind alle HEISS ...
 
 
Dem kann ich nur lebhaft beipflichten. Geht aber schneller, wenn du die email-Adresse weglässt.
 
 
Gleich geht's los.
 
 
Auf die Partie in Mannheim würde ich in dieser Hinsicht heute nicht setzen.
 
 
Die meisten Tore fallen wohl, so oder so, in Hamburg.
 
 
Oh, da war aber einer sehr mitteilsam.
 
 
Wer, ist heute die große Frage, kommt am besten nach der Länderspielpause aus den Startlöchern. So als Außenseitertipp hätte ich den ERC im Verdacht, aber wer weiß?
 
 
Ein einer knappen halben Stunde gehts los ...
 
 
Ein Blick auf die Drittelstats: Beste Starter sind die Adler vor Iserlohn und Nürnberg. Schwächste Starter sind Augsburg, Köln und Ingolstadt. Iserlohn mit den wenigsten Gegentreffern, außerdem schießt keiner mehr Tore. Die wenigsten Tore schießt der ERC, die meisten Gegentreffer kassiert der AEV (vor dem ERC), ist wahrscheinlich so ein Panther-Ding. Toll für Roland Aumüller, der heute vor seinem Fan-Club spielen darf ...
ngolstadt - Iserlohn
 
Beim ERC sind Stefan Kronthaler, Marc Schmidpeter und Tomas Kubalik nicht dabei. Zum ersten Mal spielt Brian Salcido für den ERC, ein ähnliches Phantom wie Jason Williams bei den Haien. Außerdem fehlt Martin Davidek. Iserlohn ohne Denis Shevyrin, Marcel Kahle und Dylan Wruck.
Straubing - München
 
Bei den Ggästen ist Danny aus den Birken wieder dabei, heute als Backup. Es fehlen John Rogl, Keith Aucoin, Steve Pinizzotto, Frank Mauer, Yannic Seidenberg, Uli Maurer. Neu im Team, und das ausgerechnet gegen den Ex-Club, noch keine Woche her, ist Tobi Wörle, Matt Smaby ist nach längerer Verletzungspause zurück. Straubing erstmals mit Neuzugang Austin Madaisky, aus naheliegenden Gründen ist Tobi Wörle erstmals nicht dabei, Stefan Loibl kommt zum Einsatz, Ryan Bayda fehlt ebenso wie Sean O'Connor.
Nürnberg - Augsburg
 
Bei den Panthern fehlen Patrick Kurz und Mike Iggulden. Evan Oberg ist wieder zurück. Nürnberg ohne Jochen Reimer, Marcus Weber, Colin Fraser und Marco Pfleger. Nach längerer Pause ist Marc El-Sayed wieder dabei. Auch Casey Borer ist wieder am Start.
Mannheim - Köln
 
Bei den Haien fehlen Ryan Jones, Alex Sulzer, Torsten Ankert und Dragan Umicevic. For the very first time steht für die Gäste Jason Williams auf dem Eis. Charlie Stephens muss wieder Defender spielen. Mannheim ohne Lennart Palausch, Marcus Kink, Marcel Goc, Denis Reul, Jochen Hecht, wieder dabei sind Jon Rheault und Brent Raedecke sowie Mathieu Carle.
Hamburg - Krefeld
 
Bei den Freezers fehlen Sebastien Caron, Garrett und Brett Festerling sowie Sam Klassen. Beim KEV fehlen Henrik Eriksson, Steve Hanusch und Mike Schmitz. Mike Mieszkowski ist ebenso zurück wie Oliver Mebus und Nick St. Pierre.
Berlin - Düsseldorf
 
Bei den Eisbären ist Kevin Nastiuk nach überstandener Verletzung wieder als Backup dabei, Andre Rankel, Mark Olver und Mark Bell fehlen. Zum Einsatz, seinem ersten in dieser Saison, kommt Kai Wissmann. Bei der DEG ist Bobby Goepfert nicht dabei. Es fehlen Tim Conboy, Maxi Kammerer, Leon Niederberger, Niki Mondt, Eugen Alanov, Jakub Ficenec und Christoph Gawlik. Daniel Fischbuch kommt zu seinem ersten Saisoneinsatz, seinen DEL-Einstand gibt Neuzugang David van der Gulik.
Wolfsburg - Schwenningen
 
Bei den Wild Wings fehlen Steven Bilich und Jonah Hynes. Bei den Grizzlies fehlen Marco Rosa, Sergei Stas, Andi Reiss. Wieder dabei sind Björn Krupp und Tyson Mulock
Berlin - Düsseldorf
 
Es war schon eine kleine Überraschung, dass die bis dahin makellose Heimbilanz der Eisbären am letzten Spieltag vor der Pause ausgerechnet beim Besuch des KEV den ersten Dämpfer erhielt. Gegen die DEG wollen die heimstarken Berliner nun wieder an „alte Zeiten“ abnknüpfen. Für die DEG lief es zuhause zuletzt nicht so erfolgreich (zwei Niederlagen), die letzten beiden Auswärtsspiele in München und Iserlohn konnten die Düsseldorfer allerdings gewinnen. Das erste Spiel gegen die Eisbären fand in Düsseldorf statt. Da setzte sich die DEG mit 2:0 durch. Spielleiter sind Rainer Köttstorfer und Daniel Piechaczek.
Wolfsburg - Schwenningen
 
Kellerduell in Wolfsburg, das Besondere daran ist, dass die Wild Wings in diesem Falle von oben gucken. Im letzten Spiel vor der Länderspielpause konnten die Wild Wings endlich gestoppt werden, nach fünf Siegen in Folge, aber dafür mussten schon die Adler her. Mit den Grizzlies besuchen sie ein Team, das zur Zeit nach einer Form sucht. Von den letzten neun Begegnungen haben die Niedersachsen nur zwei gewinnen können – und die gingen beide gegen Ingolstadt. Das erste Spiel in Schwenningen gewannen die Grizzlies 3:2. Spielleiter sind Lars Brüggemann und Marc Iwert.
Nürnberg - Augsburg
 
Beim zweiten Derby des Spieltages in Bayern haben die Ice Tigers den AEV zu Gast. Die Franken verabschiedeten sich mit zwei Niederlagen in die Länderspielpause, das ist ihnen in dieser Saison erst einmal passiert, zum Saisonstart. Zuhause hat Nürnberg zwei der letzten drei Spiele verloren. Der AEV hat drei der letzten vier Spiele verloren. Beim ersten Aufeinandertreffen in Augsburg gewannen die Nürnberger 3:1. Spielleiter sind in diesem Falle Simon Aicher und Markus Krawinkel.
Mannheim - Köln
 
Können die Adler an das Formhoch vor der Länderspielpause anknüpfen? Und die Haie an ihr Formtief? Sieben Siege in Folge, ohne Verlustpunkt, holt Mannheim vor dem Break, damit sind sie – vielleicht immer noch – das heißeste Team der Liga. Die Haie dagegen verloren vier ihrer letzten fünf Partien, verabschiedeten sich mit einer Niederlage in Ingolstadt in die Pause. Bei der ersten Begegnung in Köln setzten sich die Haie klar mit 5:2 durch. Spielleiter sind Marian Rohatsch und der Finne Mikko Kaukokari, der sein erstes DEL-Spiel leitet.
Ingolstadt - Iserlohn
 
Unzufrieden ist man in Ingolstadt nicht unbedingt mit der Mannschaft, aber unglücklich mit den Ergebnissen, das kann man durchaus behaupten. Einer der Gründe, warum sich Viveiros über die Länderspielpause halten konnte, obwohl der ERC Tabellenletzter ist. Beim letzten Spiel vor der Länderspielpause konnte man die Haie mit 4:1 schlagen, ein Vorgeschmack auf das, was jetzt kommen wird? Mit Iserlohn empfängt man sogesehen einen dankbaren Gegner: Nur eine DEL-Mannschaft ist auswärts schwächer (übrigens Ingolstadt). Allerdings stellt der ERC auch die schwächste Heimmannschaft. Für die Roosters gab es vor dem Break drei Niederlagen in Folge. Spielleiter sind Roland Aumüller und Jens Steinecke.
Hamburg - Krefeld
 
Beim KEV beginnt mit der Partie in Hamburg eine neue Ära. Der jüngste Head-Coach aller Zeiten in der DEL, Franz Fritzmeier, steht für sein erstes Pflichtspiel hinter der Bande. Die Länderspielpause bot die perfekte Gelegenheit, sich mit seiner neuen Mannschaft bestens vertraut zu machen. Ganz einfach ist die Aufgabe nicht, mit den Freezers trifft man auf das neben Mannheim heißeste Team vor dem Länderspielbreak. Vier Spiele in Folge hatten die Hamburger zuletzt gewonnen. Der KEV beendete anlässlich des Abschieds von Rick Adduono eine Niederlagenserie von vier Spielen mit einem Erfolg in Berlin. Angesichts der Tabellensituation des KEV ist es vielleicht etwas erstaunlich, dass die Pinguine zu den besten Auswärtsteams der DEL gehören, nur drei Teams haben auswärts mehr Punkte geholt. Dafür stellen die Freezers das nach Iserlohn beste Heimteam. Das erste Spiel in Krefeld gewann der KEV 6:5 n.V. Spielleiter sind Sirko Hunnius und Willi Schimm.
Straubing - München
 
Bei den Tigers gab es also zwei Personalveränderung. Von Tobi Wörle hat man sich gedrängt, mit Austin Madaisky eine Zwei-Wege-Verteidiger verpflichtet. Auch bei den Münchnern hat sich personell etwas verändert, das liegt vor allem daran, dass das Lazarett nicht mehr ganz so voll ist. Straubing hat zwei seiner letzten drei Spiele vor der Pause gewonnen und die Talfahrt vorerst gestoppt, auch die Münchner holten vor dem Länderspielbreak zwei Siege aus den letzten drei Spielen. Drei der letzten vier Auswärtsspiele hat München verloren. Das erste Aufeinandertreffen fand ebenfalls in Straubing statt, endete mit einem 5:2 der Tigers. Spielleiter sind Stephan Bauer und Alfred Hascher.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen in der Deutschen Eishockey Liga zur Konferenz des 17. Spieltages.
Ticker-Kommentator: Olaf Edig
Pos.
Team
SP
S
N
Diff.
Pkt
1
München
52
31
21
36
94
2
Berlin
52
31
21
16
92
3
Iserlohn
52
28
24
19
91
4
Wolfsburg
52
29
23
33
87
5
Düsseldorf
52
29
23
20
87
6
Nürnberg
52
28
24
9
83
7
Köln
52
28
24
8
77
8
Ingolstadt
52
23
29
-6
76
9
Straubing
52
25
27
-12
75
10
Mannheim
52
25
27
-8
73
11
Hamburg
52
24
28
-24
72
12
Augsburg
52
24
28
-27
69
13
Krefeld
52
20
32
-28
61
14
SERC
52
19
33
-36
55