Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2017
Termine 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Motorsport
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanStatistik
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanTorjäger
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Live-TickerErgebnissePremier LeaguePrimera DivisionSerie ALigue 1
ErgebnisseTabelleSpielplanQualifikationErgebnisseTabelleSpielplanQualifikation
Live-TickerErgebnisse
Vereine
Logo Bayern MünchenLogo VfL WolfsburgLogo MönchengladbachLogo Bayer LeverkusenLogo FC AugsburgLogo FC Schalke 04Logo Borussia DortmundLogo 1899 HoffenheimLogo Eintracht FrankfurtLogo Werder BremenLogo FSV Mainz 05Logo 1. FC KölnLogo Hertha BSCLogo Hamburger SVLogo VfB StuttgartLogo Hannover 96Logo SC FreiburgLogo RB Leipzig
Datum: 25. September 2012, 21:02 Uhr
Format: Artikel
Quelle: sportal.de
Diskussion: 53 Kommentare
Sport Live-Ticker
Fußball: Premier League
Live
Fußball: Süper Lig, 16. Spieltag
Ski Alpin: Alta Badia
Fußball: 2. Liga, 18. Spieltag
Darts: WM
Fußball: Primera División
Heute finden keine weiteren Live-Ticker-Events statt.
kommende Live-Ticker:
19
Dez
Ski Alpin: Courchevel
10:30
Fußball: DFB-Pokal
18:30
Basketball: Euroleague
19:00
Eishockey: DEL, 33. Spieltag
19:30
Darts: WM
Fußball: DFB-Pokal
20:45
Darts: WM
21:00
Fußball: Primera División
21:30
 
Sport Ergebnisse
Fussball Ergebnisse
Bundesliga, 17. Spieltag
alle Sport-Ergebnisse im Überblick
 
 
25.09. 20:00 Uhr
FCB - WOB
Bayern München
3:0
VfL Wolfsburg
Ende
25.09. 20:00 Uhr
S04 - M05
FC Schalke 04
3:0
FSV Mainz 05
Ende
25.09. 20:00 Uhr
FÜR - DÜS
SpVgg Gr. Fürth
0:2
Fortuna Düsseldorf
Ende
25.09. 20:00 Uhr
SGE - BVB
Eintracht Frankfurt
3:3
Borussia Dortmund
Ende
26.09. 20:00 Uhr
BMG - HSV
Mönchengladbach
2:2
Hamburger SV
Ende
26.09. 20:00 Uhr
STU - HOF
VfB Stuttgart
0:3
1899 Hoffenheim
Ende
26.09. 20:00 Uhr
H96 - FCN
Hannover 96
4:1
1. FC Nürnberg
Ende
26.09. 20:00 Uhr
SCF - BRE
SC Freiburg
1:2
Werder Bremen
Ende
26.09. 20:00 Uhr
AUG - LEV
FC Augsburg
1:3
Bayer Leverkusen
Ende

BVB und Eintracht Frankfurt trennen sich 3:3 - Knaller am Main

Eintracht Frankfurt,BVB,Bundesliga
Der Frankfurter Alexander Meier (re.) und der Dortmunder Lukasz Piszczek (li.) versuchen an den Ball zu kommen.

Eintracht Frankfurt konnte nach einem 0:2 und 2:3 durch viel Tempo, Risiko und geradliniges Spiel noch einen Punkt gegen den BVB sichern. Für Jürgen Klopp war das 3:3 wohl weniger ein atemberaubendes Spiel, als eine gefühlte Niederlage.

Die Eintracht stürmt weiter durch die Liga. Nach einem Spiel, das man wohl ohne Zweifel als Offensivspektakel bezeichnen kann, konnte der BVB nur ein Remis gegen die Frankfurter erreichen. Beim 3:3 (0:2) brachten Stefan Aigner (49. Minute), Takashi Inui (51.) und Anderson (73.) die Eintracht ins Spiel zurück und sicherten einen verdienten Punkt. Lukasz Piszczek (24.), Marco Reus (28.) und Mario Götze (53.) trafen für den Titelverteidiger vor 51.500 Zuschauern in der ausverkauften Arena.

Eintracht kassiert unglückliches 0:1

Moritz Leitner sorgte in einer turbulenten Anfangsphase für das erste Ausrufezeichen. Der Mittelfeldakteur kam nach einem Stolperer von Bastian Oczipka den Ball im Strafraum zugespielt, seinen Schuss aus acht Meter konnte Kevin Trapp über das Tor lenken (8.). Im Gegenzug kam auch die Eintracht zu einer guten Möglichkeit, doch Takashi Inui schob den Ball neben das Tor. In einem ausgeglichenen Spiel waren es die Dortmunder, die etwas glücklich in Führung gingen. Oczipka fälschte einen Schuss von Lukasz Piszczek unhaltbar für Kevin Trapp ins eigene Tor ab (24.).

Der BVB ließ den Ball nun gekonnt durch die zugegebenermaßen wenig kompakten Reihen der Gastgeber laufen. Piszczek passte von der rechten Seite zurück an die Strafraumgrenze, wo Marco Reus aus 18 Metern direkt und flach schoss, über den linken Innenpfosten sprang der Ball zum 2:0 für den Meister und Pokalsieger ins Tor (28.).

Der BVB arbeitete mehr

Der Doppelschlag hinterließ bei der Eintracht für einen kurzen Moment Eindruck, doch schnell kam wieder Leben in das unbändige Spiel der Frankfurter, allerdings blieben weitere Großchancen bis zur Pause aus. Interessantes Details; Die Dortmunder liefen in der ersten Hälfte in toto fünf Kilometer mehr als der Gastgeber (Quelle Bundesliga.de).

Für den angeschlagenen Marco Reus kam Mario Götze in die Partie. Schon vor der Partie war die Eintracht das Team der Liga, welches ligaweit am schnellsten Umschaltet. Dies geschah auch zu Beginn der zweiten Halbzeit, als die Eintracht einen Konter fuhr, Inui bediente Stefan Aigner, der aus 20 Meter ins lange Eck zum Anschlusstreffer einschoss (49.). Kaum notiert, war die Borussen-Führung gänzlich dahin. Aigner hatte von der rechten Seite an den zweiten Pfosten geflankt und Inui köpfte zum 2:2 für Eintracht Frankfurt ein (51.).

Götze schob zur erneuten Führung ein

Wiederum nur zwei Minuten später zappelte der Ball auf der anderen Seite im Netz. Mario Götze hatte sich gegen einen sträflich schwach verteidigenden Anderson durchgesetzt, und frei vor Trapp zum 3:2 eingeschoben (53.). Die Eintracht spielte weiterhin volles Risiko und Dortmund bekam viel Platz und einige Kontermöglichkeiten.

Doch auch Frankfurt blieb brandgefährlich, erneut war es Inui, der Roman Weidenfeller in der 65. Minute prüfte. Während Dortmund nun auf weitere Fehler der Gastgeber wartete, wetzte Anderson seinen Bock vor dem 2:3 aus, köpfte eine Oczipka-Flanke zum 3:3 in die Maschen (73.). Dortmund war acht Kilometer mehr gelaufen, hatte etwas mehr Ballbesitz und gewann die Mehrzahl der Zweikämpfe, doch die Eintracht ließ den Ball schneller laufen und schoss öfter auf das Tor des Gegners.

Eintracht stürmt sich in die Herzen der Fans

Es blieb ein hoch spannendes, weil tempo- und risikoreiches Spiel. Eintracht Frankfurt spielte gradlinig und schnörkellos nach vorne, Dortmund versuchte clever zu kontern. Am Ende stand das verdiente Remis und das Publikum hätte gerne noch mehr von diesem rassigen Duell gesehen. Die Eintracht bleibt ein hervorragend eingestellter Aufsteiger, der mit viel Mut zum Risiko in dieser Form sicherlich nichts mit dem Abstieg zu tun bekommen wird.

zu "BVB und Eintracht Frankfurt trennen sich 3:3 - Knaller am Main"
53 Kommentare
Letzter Kommentar:
Kli-Kla-Kloppo schrieb am 27.09.2012 15:04
Was gibts denn daran nicht zu verstehen?! Du spielst doch sicher Comunio, oder? Falls nicht, wieso treibst du dich überhaupt hier rum?!
Also: Die Dortmundabwehr(also alle 4 Abwehrspieler) hat bei Comunio zusammengenommen 24 Punkte erspielt, bei 6 Gegentoren - in den letzten 2 Spielen. Ich frag mich wie das sein kann, andere Teams(Abwehrreihen) kommen nicht annähernd auf diese zahlen.
Sport News
Bundesliga
2. Bundesliga
International
Mehr Sport