Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
EM 2020
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2020
Termine 2020
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
EM 2020
WM 2013
WM 2015
WM 2017
WM 2019
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
WM-Stände
Kalender
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
News
Ergebnisse
Kalender
Sport Live-Ticker
Formel 1: GP von Spanien
Live
Motorsport: DTM
13:30
Motorrad: GP von Österreich
14:10
Formel 1: GP von Spanien
15:00
Fußball: Champions League
21:00
Motorsport: DTM
kommende Live-Ticker:
16
Aug
Motorsport: DTM
10:40
Motorrad: GP von Österreich
14:00
Formel 1: GP von Spanien
15:10
Fußball: Europa League
21:00
 
Sport Ergebnisse
Fussball Ergebnisse
Premier League, 38. Spieltag
  • Arsenal
  • 3:2
  • Watford
  • West Ham
  • 1:1
  • A. Villa
  • Southampt.
  • 3:1
  • Sheffield
  • Newcastle
  • 1:3
  • Liverpool
  • Leicester
  • 0:2
  • Man United
  • Everton
  • 1:3
  • Bournemth
  • Cr. Palace
  • 1:1
  • Tottenham
  • Chelsea
  • 2:0
  • Wolves
  • Burnley
  • 1:2
  • Brighton
  • Man City
  • 5:0
  • Norwich
alle Sport-Ergebnisse im Überblick
 
 

Alfons Hörmann rechnet mit starkem DFB

Zu den Kommentaren   |   Quelle: sid
30. September 2015, 13:46 Uhr
Alfons Hörmann
Alfons Hörmann äußert sich zum FIFA-Skandal

DOSB-Präsident Alfons Hörmann (55) rechnet bei der Aufklärung des FIFA-Skandals mit einem starken Deutschen Fußball-Bund. "Der DFB ist der weltgrößte und zugleich ein sehr leistungsstarker Verband", sagte der Chef des Deutschen Olympischen Sportbundes dem SID: "Da ist es logisch, dass er in dieser Krisensituation eine starke und führende Rolle übernehmen wird."

DFB-Präsident Wolfgang Niersbach (64) sei "sehr erfahren und weltweit geschätzt, um moderierend, kritisierend und auch motivierend einzugreifen", sagte Hörmann: "Er ist Mitglied des Exekutivkomitees und ich habe keine Zweifel, dass er sich des Themas professionell annimmt. Allerdings wurden zuletzt die Vorstandsmitglieder wohl nicht einmal offen und korrekt informiert, was diese Aufgabe für ihn und seine Kollegen nicht einfach macht."

Der Fußball-Weltverband war durch die Eröffnung eines Strafverfahrens gegen FIFA-Boss Joseph S. Blatter (79) in der vergangenen Woche noch tiefer ins Chaos gestürzt. Auch Michel Platini (60), Präsident der Europäischen Fußball-Union (UEFA), scheint in den Skandal verstrickt.

 

Flüchtlingskrise für Olympia problematisch?

In der aktuellen Flüchtlings-Krise in Deutschland sieht Hörmann derweil eine Erschwernis für das Olympia-Referendum am 29. November in Hamburg. "Wir müssen mindestens 260.000 Hamburger dazu bewegen, dass sie den Weg für die Spiele freimachen. Das ist eine durchaus stattliche Herausforderung, die insbesondere (...) unter dem Aspekt der Flüchtlings-Krise noch einmal etwas schwerer zu finden ist", sagte Hörmann bei der Bundestrainer-Konferenz in Hannover.

Die Argumentation der Olympia-Gegner nach dem Motto: 'Haben wir denn überhaupt das Geld für so ein Projekt, gibt es jetzt nicht wichtigere Dinge zu tun?' sei eine, "die in weiten Teilen der Bevölkerung zumindest wahrgenommen wird", ergänzte der 55-Jährige. Für das Thema Olympia 2024 komme die Krise "zur absoluten Unzeit", meinte Hörmann. Er sehe aber auch die Chance, "das eine mit dem anderen wirkungsvoll" zu ergänzen: "So wie derzeit Flüchtlinge willkommen geheißen werden, wollen wir 2024 die gesamte olympische Sportfamilie willkommen heißen."

Beim Referendum in der Hansestadt muss eine einfache Mehrheit für die Austragung der Spiele her, zudem müssen 20 Prozent aller Wahlberechtigten mit Ja stimmen - in Hamburg sind das etwa 260.000 von 1,3 Millionen Wahlberechtigten. Werden die Zahlen nicht erreicht, muss der Deutsche Olympische Sportbund die Bewerbung zurückziehen.

Hörmann bezeichnete darüber hinaus die Situation für den deutschen Sport in Zeiten der Flüchtlings-Krise als "große Herausforderung". Sorgen bereitet ihm dabei die zunehmende Umfunktion von Sportstätten zu Notunterkünften. "Wenn eine Sporthalle zwei, drei, vier Wochen nicht nutzbar ist, bricht ein Sportsystem noch nicht zusammen", sagte Hörmann. Wenn Sportinfrastruktur jedoch wie an mancher Stelle ohne Absprache dauerhaft "zweckentfremdet" werde und damit im Nachwuchs- und Spitzensport keine Zeit zur Reaktion verbleibe, könne Sportdeutschland "nicht die Form der aktiven Integration vollziehen, zu der der Sport zweifelsohne in der Lage ist".

Weitere Mehr Sport Top News
22.07. 17:29
Mehr Sport | Leichtathletik
spox
Am 6. August 2018 startet die Leichtathletik-Europameisterschaft in Deutschland. Unter anderem werden die Harting-Brüder und Stabhochspringer Raphael Holzdeppe für Deutschland um die... weiter Logo
20.07. 15:50
Mehr Sport | Leichtathletik
spox
Diesen Sommer findet die Leichtathletik-EM zum dritten Mal in der Geschichte in Deutschland statt. Hier erfahrt Ihr alles zum Austragungsort, den Terminen und wo ihr die... weiter Logo
22.04. 14:06
Mehr Sport | Leichtathletik
spox
Das Comeback von Weltrekordler Dennis Kimetto ist missglückt, der Kenianer musste am Sonntag beim Wien-Marathon kurz nach der halben Distanz aussteigen. Den Sieg beim 35. VCM holte sich... weiter Logo
Top News Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
International
Handball
Formel1
US-Sport
Tennis
Golf
Eishockey
DFB-Team