Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2019
Termine 2019
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
WM 2019
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
WM-Stände
Kalender
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
News
Ergebnisse
Kalender
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanStatistik
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanTorjäger
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Live-TickerErgebnissePremier LeaguePrimera DivisionSerie ALigue 1
ErgebnisseTabelleSpielplanQualifikation
Live-TickerErgebnisse
Vereine
Logo Bayern MünchenLogo VfL WolfsburgLogo MönchengladbachLogo Bayer LeverkusenLogo FC AugsburgLogo FC Schalke 04Logo Borussia DortmundLogo 1899 HoffenheimLogo Eintracht FrankfurtLogo Werder BremenLogo FSV Mainz 05Logo Hertha BSCLogo SC FreiburgLogo RB LeipzigLogo 1. FC KölnLogo SC PaderbornLogo Union BerlinLogo Fortuna Düsseldorf
12.02. 20:30 Uhr
M05 - S04
FSV Mainz 05
2:1
FC Schalke 04
Ende
13.02. 15:30 Uhr
BVB - H96
Borussia Dortmund
1:0
Hannover 96
Ende
13.02. 15:30 Uhr
WOB - ING
VfL Wolfsburg
2:0
FC Ingolstadt
Ende
13.02. 15:30 Uhr
STU - BER
VfB Stuttgart
2:0
Hertha BSC
Ende
13.02. 15:30 Uhr
BRE - HOF
Werder Bremen
1:1
1899 Hoffenheim
Ende
13.02. 15:30 Uhr
D98 - LEV
Darmstadt 98
1:2
Bayer Leverkusen
Ende
13.02. 18:30 Uhr
KÖL - SGE
1. FC Köln
3:1
Eintracht Frankfurt
Ende
14.02. 15:30 Uhr
HSV - BMG
Hamburger SV
3:2
Mönchengladbach
Ende
14.02. 17:30 Uhr
AUG - FCB
FC Augsburg
1:3
Bayern München
Ende
Sport Live-Ticker
Fußball: EM-Qualifikation
20:45
20:45
Fußball: Regionalliga Südwest
20:15
 
Sport Ergebnisse
Fussball Ergebnisse
Bundesliga, 7. Spieltag
alle Sport-Ergebnisse im Überblick
 
 

Bundesliga, 21. Spieltag: HSV schießt sich aus dem Keller

Zu den Kommentaren   |   Quelle: sid
14. Februar 2016, 17:25 Uhr
Hamburger SV
Der Hamburger SV feierte einen wichtigen Heimsieg

Kollektives Aufatmen beim Bundesliga-Dino: Der Hamburger SV hat seine Ergebniskrise beendet und im Abstiegskampf der Bundesliga drei Big Points gesammelt. Die Mannschaft von Trainer Bruno Labbadia besiegte Borussia Mönchengladbach mit 3:2 (2:1) und feierte nach einer Sieglos-Serie von sechs Spielen einen ungemein wichtigen Erfolg.

Die Hanseaten ließen sich auch vom frühen 0:1-Rückstand durch Fabian Johnson (14.) nicht beirren und drehten noch vor der Pause binnen drei Minuten die Partie. Zunächst profitierte der HSV von einem Eigentor von Martin Hinteregger (38.), dann markierte ausgerechnet Artjoms Rudnevs (41.) bei seinem Startelf-Debüt das 2:1. Für die Entscheidung sorgte Ivo Ilicevic (80.), Raffael gelang nur noch der Anschlusstreffer (88.).

Das Spiel im RE-LIVE

Für die Borussia wird die eklatante Auswärtsschwäche allmählich zum Problem. Seit vier Spielen wartet das Team von Coach André Schubert in der Fremde inzwischen auf einen Dreier und fiel erstmals seit dem zehnten Spieltag wieder aus den Europacupplätzen.

Die Fußballwelt im Netz auf einen Blick – Jetzt auf LigaInsider checken!

Dem HSV war die Verunsicherung von den Rückschlägen der vergangenen Wochen zunächst deutlich anzumerken. Nach vorne ging wenig, hinten präsentierten sich die Norddeutschen beim Gegentor schläfrig. Erst nach dem Rückstand wachten die Gastgeber auf, erkämpften sich ein Übergewicht und drehten die Partie durch ein klares Chancenplus verdient.

Alle Augen auf Drmic

Im Hamburger Volkspark waren zunächst jedoch alle Augen auf Josip Drmic gerichtet. "Ich treffe alte Kumpels und gute Freunde. Auf einmal stehst du ihnen gegenüber und gibst alles gegen sie, um zu gewinnen. Das ist schon besonders", sagte Drmic, der bis vor zwei Wochen noch für Mönchengladbach gespielt hatte, vor der Partie und unterstrich: "Wichtig ist, dass wir erfolgreich sind."

Danach sah es anfangs vor 56.706 Zuschauern allerdings ganz und gar nicht aus. Nachdem der bemühte Schweizer Nationalspieler bei der ersten Hamburger Offensivaktion mit einem Schuss an seinem Landsmann Yann Sommer im Borussen-Kasten gescheitert war, ging es auf einmal blitzschnell in die andere Richtung. Über Raffael landete der Ball auf dem rechten Flügel bei Thorgan Hazard, dessen Flanke Johnson aus kurzer Distanz zur verdienten Gladbacher Führung über die Linie drückte.

Wer wird Deutscher Meister 15/16? - Wetten auf tipp3.de

Bereits vier Minuten später hätten die Hamburger ausgleichen müssen. Nach einem kapitalen Ballverlust von Borussen-Kapitän Granit Xhaka standen plötzlich vier (!) Rothosen allein vor dem Gäste-Kasten - vertändelten in Person von Lewis Holtby allerdings kläglich.

HSV übernimmt die Initiative

Die ungewollte Slapstick-Einlage entpuppte sich für die Hausherren jedoch als Weckruf. Die Labbadia-Elf wirkte nun deutlich entschlossener, setzte den Gegner schon in dessen Hälfte permanent unter Druck und kam zu Chancen. Fast logische Folge war der Ausgleich. Nach einer Ecke köpfte Innenverteidiger Cléber zunächst an die Latte, bevor Hinteregger den Nachschuss von Gideon Jung unhaltbar in die lange Ecke abfälschte.

Dann schlug die Stunde von Rudnevs. Der Lette, den Labbadia für den zuletzt formschwachen Pierre-Michel Lasogga in die Startelf befördert hatte, lief Oscar Wendt nach einem weiten Ball von Keeper René Adler auf und davon und vollendete eiskalt in die lange Ecke.

Im zweiten Abschnitt blieben die Hamburger das bessere Team, verpassten aber trotz Chancen von Drmic (53.) und Rudnevs (75.) zunächst das vorentscheidende dritte Tor zu erzielen. Für die im zweiten Abschnitt schwachen Rheinländer vergab Hazard freistehend die größte Möglichkeit zum Ausgleich (74.).