DFB-Pokal
EM 2020
International
Europa League
Champions League
3. Liga
2. Bundesliga
Bundesliga
Live-Ticker
Ergebnisse
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
MLB
NFL
NHL
NBA
Ergebnisse
Termine 2022
WM-Stand 2022
Live-Ticker
Ergebnisse
WM 2021
WM 2019
WM 2017
WM 2015
WM 2013
EM 2022
EM 2020
EM 2018
EM 2016
EM 2014
EM 2012
EHF-Pokal
DHB-Pokal
Champions League
2. Bundesliga
Bundesliga
Live-Ticker
Ergebnisse
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Kalender
WM-Stände
CHL
Olympia
WM
DEL 2
NHL
DEL
Live-Ticker
Ergebnisse
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
News
Ergebnisse
Kalender
ErgebnisseLive-Ticker
ErgebnisseTabelleSpielplanQualifikation
Ligue 1Serie APrimera DivisionPremier LeagueErgebnisseLive-Ticker
SpielplanTabelleErgebnisseLive-Ticker
SpielplanTabelleErgebnisseLive-Ticker
SpielplanTabelleErgebnisseLive-Ticker
StatistikSpielplanTabelleErgebnisseLive-Ticker
05.05. 20:30 Uhr
KÖL - BRE
1. FC Köln
4:3
Werder Bremen
Ende
06.05. 15:30 Uhr
FCB - D98
Bayern München
1:0
Darmstadt 98
Ende
06.05. 15:30 Uhr
BVB - HOF
Borussia Dortmund
2:1
1899 Hoffenheim
Ende
06.05. 15:30 Uhr
BMG - AUG
Mönchengladbach
1:1
FC Augsburg
Ende
06.05. 15:30 Uhr
ING - LEV
FC Ingolstadt
1:1
Bayer Leverkusen
Ende
06.05. 15:30 Uhr
SGE - WOB
Eintracht Frankfurt
0:2
VfL Wolfsburg
Ende
06.05. 18:30 Uhr
BER - RBL
Hertha BSC
1:4
RB Leipzig
Ende
07.05. 15:30 Uhr
HSV - M05
Hamburger SV
0:0
FSV Mainz 05
Ende
07.05. 17:30 Uhr
SCF - S04
SC Freiburg
2:0
FC Schalke 04
Ende
Sport Ergebnisse
Fussball Ergebnisse
Bundesliga, 8. Spieltag
alle Sport-Ergebnisse im Überblick

1. FC Köln

Horn, T.

Horn, T

. : 3,5
Wirkliche Glanztaten konnte Timo Horn heute nicht verrichten, dafür bleib er aber ein solider und fehlerfreier Rückhalt, der bei den Gegentoren machtlos war.
Klünter, L.
Viel falsch machte Youngster Klünter heute definitiv nicht. Vor dem 2:0 eroberte er den Ball und bereitete den Treffer auch direkt vor, mit seiner Rettungstat gegen Gebre Selassie vor der Pause (44. Minute) bewahrte er seinem Team das 2:2, kurz nach der Pause war er auch ins 4:2 involviert und kurz vor dem Ende schickte er Modeste auf die Reise, die der Torjäger mit einem Treffer hätte krönen müssen. Einzig etwas mehr Konstanz wäre angesichts diverser Ruhephasen des Verteidigers noch wünschenswert.
Sörensen, F.
Der Däne war einmal mehr der Fels in der Brandung des Kölner Strafraums, war in seinen Kopfballduellen kaum zu bezwingen und agierte auch am Boden immer aufmerksam und nah am Mann. Hatte zusätzlich zu einer guten Defensivleistung (bester Zweikämpfer beim FC) auch noch die Ruhe, sich für die Flanke, die zum 4:2 führte, in Position zu bringen und so im Bremer Strafraum für Chaos zu sorgen.
Subotic, N.
Die Löcher, die Sörensen stopfen musste, waren die, die Subotic hinterließ. Im Zweikampf agierte der frühere Dortmunder nicht konsequent genug, in seinen Laufduellen war er zu oft zu langsam (wie vor dem 1:2 gegen Bartels) und sein teilweise doch wildes Passspiel führte besonders im ersten Durchgang zu diversen Ballverlusten im Aufbau. Stabilisierte sich in Halbzeit zwei aber zumindest ein wenig.
Heintz, D.

Heintz, D

. : 3,5
Dominique Heintz absolvierte zwar eine engagierte, aber keineswegs fehlerfreie Partie. In seinen Zweikämpfen war der Defensivmann stabil, im Aufbau sicher, aber auch auf Sicherheit bedacht - getrübt wurde der Gesamteindruck beim Kölner hauptsächlich ob seines zögerlichen Einsteigens vor der zum 2:2 führenden Flanke gegen Junuzovic.
Jojic, M.
Eigentlich gehört Jojic zu den Spielern, die beim FC für Stabilität sorgen sollen. Das gelang ihm heute aber kaum mal, stattdessen sprechen seine schwache Passquote im Aufbau und seine miserable Zweikampfquote Bände darüber, wie oft der Serbe seiner Mannschaft hausgemachte Probleme bescherte.
Lehmann, M.

Lehmann, M

. : 2,5
Die Teile des Spiels, die Jojic nicht kontrollieren konnte, wurden folglich zum Aufgabengebiet von Kapitän Lehmann. Dem 33-Jährigen war sein Alter auf jeden Fall nicht anzusehen: Immer wieder kurbelte er den Aufbau der Gastgeber mit guten Ballgewinnen und schönen Pässen an und hatte zudem 16 zählbare Defensivaktionen vorzuweisen - einzig sein zögerliches Einsteigen gegen Junuzovic, das zum 4:3 führte, trübt den Gesamteindruck ein wenig.
Hector, J.

Hector, J

. : 3,5
Eigentlich ist man vom Nationalspieler in dieser Saison bessere Spiele gewohnt - heute beließ es Hector bei einem soliden, höhepunktarmen Auftritt, den er mit den meisten Ballsicherungen auf Kölner Seite ''krönte''.
Zoller, S.
Bemüht, dabei aber meist glücklos, so lässt sich der Arbeitstag von Simon Zoller wohl am besten unterschreiben. Denn obwohl er den wichtigen Treffer zum 3:2 markieren konnte, war er ansonsten trotz guter Laufarbeit doch eher nur ein Zuschauer beim Spieler seiner Mannschaft - vor allem in Halbzeit zwei agierte der Stürmer nach dem bösen Foul von Delaney (49.) bis zu seiner Auswechslung sichtlich gehemmt.
Modeste, A.

Modeste, A

. : 1,5
Glückwunsch an den Franzosen, der mit seinen beiden Treffern dafür gesorgt hat, dass zum ersten Mal in der Geschichte der Bundesliga drei Spieler mehr als 25 Saisontore erzielen (nebst Aubameyang und Lewandowski) konnten. Allerdings muss man dem Franzosen auch ankreiden, eine frühzeitige Entscheidung der Partie mit diversen ausgelassenen Großchancen (13., 27., 86.) verpasst zu haben - wenngleich er ja auch bei der Entstehung des 3:2 seine Finger im Spiel hatte und in Halbzeit zwei diverse Male am eigenen Sechzehner klären konnte.
Bittencourt, L.
Zweiter Matchwinner bei den Kölnern war Leonardo Bittencourt. Dem Deutsch-Brasilianer war seine gerade erst überstandene Verletzung kaum anzumerken - zwei astreine Assists, ein eigener Treffer und zahlreiche Dribblings, die von den Bremern kaum zu stoppen waren, unterstreichen die Galaform, die Bittencourt über 70 Minuten präsentierte.
Höger, M.
Höger kam in der zweiten Halbzeit, um das Spiel zu stabilisieren, und tat genau das: Im Zweikampf war der Routinier kaum zu bezwingen, wie ein halbes Dutzend Ballgewinne in nur 20 Minuten bezeugen.