Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2017
Termine 2018
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Motorsport
Live-Ticker Ski AlpinWeltcupKalender
Live-Ticker BiathlonWeltcupKalender
Live-Ticker SkispringenWeltcupKalender
Live-Ticker Ski LanglaufWeltcupKalender
Live-Ticker Nordische KombinationWeltcupKalender

Live-Ticker 2. Bundesliga Konferenz, 13.08.2022

0   :   3
FCN
vs
HEI
0   :   1
FCK
vs
SCP
0   :   2
BIE
vs
HSV
3   :   0
KIE
vs
BRA
3   :   2
KSC
vs
SVS
4   :   0
D98
vs
ROS
3   :   0
STP
vs
MAG
2   :   2
DÜS
vs
FÜR
1   :   0
H96
vs
REG
12.08. Ende
1. FC Nürnberg
1. FC Heidenheim
12.08. Ende
Kaiserslautern
SC Paderborn
13.08. Ende
Arminia Bielefeld
Hamburger SV
13.08. Ende
Holstein Kiel
Eintracht Braunschweig
13.08. Ende
Karlsruher SC
SV Sandhausen
13.08. Ende
Darmstadt 98
FC Hansa Rostock
14.08. Ende
FC St. Pauli
1. FC Magdeburg
14.08. Ende
Fortuna Düsseldorf
SpVgg Greuther Fürth
14.08. Ende
Hannover 96
Jahn Regensburg
Live
Tabelle
Ende
Der HSV schließt also wie geplant zu Heidenheim und Paderborn auf, Kiel bestätigt meine Prognose, dass man die Qualität hat, um oben mitzumischen. Absteiger Bielefeld und Aufsteiger Braunschweig zieren weiter punktelos das Tabellenende, aber am übernächsten Spieltag steht ja das direkte Duell an und die Saison ist noch sehr lang. Nächste Konferenz dann morgen ab 13:30 Uhr, heute ab 20:30 Uhr darf ich Ihnen Darmstadt gegen Rostock ans Herz legen, beiden winkt die Aufnahme in den Club 9. Viel Spaß auch damit und bis bald.
Fazit
Oh, la la! Was für ein Finale furioso in eigentlich einzig wirklich spannenden Spiel dieser Konferenz. 27:8-Torschüsse der Karlsruher hätten jetzt natürlich etwas anderes vermuten lassen als einen hochdramatischen Derbyfight mit später Wende. Aber das Drehbuch hatte anderes mit uns vor. Gott sei Dank, denn die beiden anderen Spiele waren klassische Oben-gegen-Unten-Partien. Dabei wehrte sich Braunschweig brav, die null Punkte und null Tore sind aber halt auch kein Zufallsprodukt. Bielefeld steigerte sich zwar nach der Pause, nimmt man das aber her, um sich die Niederlage schönzureden, dann belügt man sich selbst.
90.
Alle Spiele
Aus, alles vergebens, die Sandhäuser retten den Derbypunkt nicht mehr. Selbst in dieser Nachspielzeit spielte nur mehr der Phönix aus Karlsruhe.
90.
Karlsruhe-Sandhausen
In Kiel und Bielefeld ist schon Schluss, noch vier Minuten Gnadenfrist für Sandhausen.
87.
Karlsruhe-Sandhausen
Tor! KARLSRUHE - Sandhausen 3:2. Eskalation, die Schwarzkittel sind los im BBBank Wildpark! Jetzt kontert auf einmal der KSC und weiß was, mit dem Platz anzufangen. Schleusener ist nicht zu stoppen, hat das Auge für den mitgelaufenen Cueto, der marschiert bis in den Strafraum und trifft unwiderstehlich ins lange Eck.
84.
Karlsruhe-Sandhausen
Tor! KARLSRUHE - Sandhausen 2:2. Torschuss Nummer 9 hat den ersten Ausgleich gebracht, der 22. Abschluss jetzt den zweiten. Keine Effizienz, aber steter Tropfen vom eingewechselten Rapp. Auch die eher simplere Variante mit Kopfball nach Jung-Flanke, aber Schönheitspreis ist heute eh keiner im Angebot hier, dafür waren vorhin Benes und Skrzybski zuständig.
82.
Kiel-Braunschweig
Tor! KIEL - Braunschweig 3:0. Wenn woanders was passiert, dann gehen wir da aber natürlich hin. Benedikt Pichler mit seinem zweiten Treffer für den neuen Arbeitgeber, dazu zwei Assits, Einstand nach Maß. Aber schnell zurück in den Südwesten der Republik.
79.
Karlsruhe-Sandhausen
Kommt hier Sandhausen wirklich zum Dreier? Mit dieser ganz simplen Taktik, ganz weite Bälle von Tormann Drewes oder Innenverteidiger Dumic in die Spitze. KSC-Trainer Christian Eichner ist deutlich anzumerken, dass es eine extem ärgerliche bis inakzeptable Niederlage wäre. Aber noch ist ja genug Zeit, das Schlimmste abzuwenden.
76.
Karlsruhe-Sandhausen
Damit sind wie auch schon in der Schlussviertelstunde, die die Partie in Karlsruhe vom Spannungsfaktor für sich gebucht hat. Rapp einen Schritt zu spät bei einer Flanke von Gondorf, der KSC stemmt sich gegen die Niederlage.
73.
Kiel-Braunschweig
Tor! KIEL - Braunschweig 2:0. Zeitgleich wird eine weitere Führung ausgebaut. Mühling zu Skrzybski, der auch mit einer sehenswerten Ballbehandlung und einem Dropkick unhaltbar ins linke Eck. Auch das eine Vorentscheidung, keine Frage.
74.
Bielefeld-HSV
Tor! Bielefeld - HAMBURG 0:2. Viel hat er noch nicht gezeigt, der Hamburger Neuzugang Laszlo Benes. Jetzt aber deutet er mehr als an, warum er geholt wurde. Eine Granate aus rund 25 Metern in die Maschen, das ist eine Schusstechnik, die man sich gefallen lässt.
71.
Bielefeld-HSV
Und die Arminia? Die ist nicht mehr ganz so unterlegen wie vor der Pause, bringt aber offensiv weiter kaum was zustande. Und wenn es mal die Schusschance gibt, so wie eben für Frederik Jäkel, dann wird der Ball eher unplatziert in Richtung Heuer Fernandes gebolzt.
67.
Kiel-Braunschweig
Nicht nur Dähne bewirbt sich heute für ein Fleißsternchen ins Pflichtenheft, auch Fejzic bügelt Fehler seiner Vorderleute aus. So wie jetzt gerade mit einem überragenden Reflex gegen Mühling. Entscheidung vertagt.
64.
Karlsruhe-Sandhausen
Trainer Eichner wird direkt aktiv und bringt Rapp für Batmaz.
61.
Karlsruhe-Sandhausen
Tor! Karlsruhe - SANDHAUSEN 1:2. Wenns läuft, dann läufts. Anders kann man dieses 1:2 völlig gegen den Spielverlauf nicht erklären. Und so billig! Einfach das lange Holz von Dumic aus der eigenen Hälfte bis in den KSC-Strafraum. Die Abwehr der Gastgeber ist zwar physisch anwesend, psychisch aber nicht. Kutucu bedankt sich auf seine Art und schiebt das Leder vorbei an Gersbeck ins Glück.
61.
Kiel-Braunschweig
Ansonsten alles wie gehabt, Braunschweiger Haare werden gerauft. Auch für Lion Lauberbach ist bei Dähne Endstation.
59.
Kiel-Braunschweig
Massenwechsel in Kiel. Bei Hostein sind Wahl, Mühling und Reese anstelle von Bercker, Porath und Arp neu dabei, bei Braunschweig darf Endo für Ihorst ran.
53.
Karlsruhe-Sandhausen
Paar Minuten war es friedlich nach Wiederanpfiff, jetzt geht es wieder los. Schiedsrichter Patrick Alt zeigt Schleusener gleich Gelb. Richtige Maßnahme, sieht nicht nur das Sandhäuser Opfer Janik Bachmann so.
55.
Bielefeld-HSV
Kann ein Urgestein die Wende bringen? Fabian Klos gewinnt jetzt zumindest die Kopfballduelle. Den ersten Versuch setzt er weit daneben, den zweiten direkt danach nur mehr knapp.
52.
Bielefeld-HSV
Auch Marco Fritz beherrscht die Vorteilsregel, Heyer sieht für ein Trikotvergehen an Okugawa nachträglich Gelb.
54.
Kiel-Braunschweig
Kiels Kapino heißt Dähne, der bringt die Braunschweiger langsam zur Verzweiflung. Torschüsse vor der Pause 8:8, mittlerweile steht hier 8:13.
51.
Bielefeld-HSV
Die Hamburger lassen den Sack unverschnürt, Moritz Heyer setzt einen Kopfball aus kurzer Distanz links am Tor vorbei. Dann glänzt Glatzel wieder als Vorbereiter, bekommt aber keinen Assist, weil Kittels Schuss von Hüsing bärenstark abgeblockt wird.
46.
Karlsruhe-Sandhausen
Doch noch Personalmaßnahmen, dafür sorgen die Sandhäuser. Ahmed Kutucu und Philipp Ochs sind für Matej Pulkrab und Christian Kinsombi neu im Spiel.
48.
Kiel-Braunschweig
Braunschweig auch unverändert trotz Rückstands, aber weiterhin sehr engagiert vom Anstoß weg. Das Glück ist jetzt im Niedersächsischen ein zu erzwingendes.
47.
Bielefeld-HSV
Bielefeler Wechsel wären nicht überraschend gekommen, aber es sind keine neuen Leute aus der Kabine gekommen. Vielleicht sagt sich Uli Forte, dass er eh keine besseren hat.
46.
Alle Spiele
Geht schon wieder weiter, wir wollen ja auch spätestens um 15:00 Uhr fertig sein.
Halbzeitfazit
1:0, 1:1, 0:1, so schön binär diese Konferenz. Dass Bielefeld nicht höher zurückliegt, das ist Glück und dem Können von Kapino geschuldet. Der KSC mit einer sehr schönen Reaktion auf den Rückstand, jede Wette, dass Christian Eichner jetzt predigt, ruhig so weiterzumachen, dann klappts auch noch mit dem Dreier. Braunschweig war wieder sehr brav, aber um endlich anzuschreiben, muss jetzt auch mal was richtig Böses her.
45.
Pause
Und die sind auch überall schon vorbei. Braunschweigs Kijewski hat sich in letzte Sekunde noch eine Gelbe geholt.
45.
Alle Spiele
Zwei Minuten Nachspielzeit ist heute handelsüblich.
44.
Bielefeld-HSV
Der HSV lässt jetzt aber einiges liegen, Vuskovic knallt das Leder an die Latte, Heyer den Nachschuss nicht an Kapino vorbei. Bielefeld kann sich beim Keeper bedanken, muss aber nach Wiederanpfiff alles anders machen, sonst ist die vierte Niederlage fällig.
42.
Kiel-Braunschweig
Gelb auch für Arp, der foult eher selten, auch das war nur taktisch. Kiel ist vorsichtig, eben schon wieder eine gute Schusschance für Ihorst, unverdient wäre der Ausgleich für die Gäste keineswegs.
39.
Karlsruhe-Sandhausen
Erste Karte nun auch im rassigen Derby, Sandhausens Erik Zenga muss sich ab sofort zurückhalten.
38.
Bielefeld-HSV
Königsdörffer will heute das zeigen, was sonst Kollege Glatzel den HSV-Fans beschert. Doppelpack. Hierzu will ihm Glatzel assistieren, sieht alles gut aus, Bielefelder Gegenwehr erneut überschaubar, aber Kapino taucht ins Eck und bekommt die Pranke dran.
36.
Kiel-Braunschweig
Nächste Vorbelastung, diesmal ist Braunschweigs Nikolaou betroffen. Gibt erst Vorteil, aber die Karte für das doch ziemlich rüde Einsteigen wird nachträglich zugeteilt.
33.
Karlsruhe-Sandhausen
Tor! KARLSRUHE - Sandhausen 1:1. Ehrliche Arbeit wird dann aber doch belohnt, der neunte (!) Karlsruher Torschuss ist drin. Ideales Zuspiel von Heise auf Batmaz, der macht noch ein paar Schritte in den Strafraum und trifft aus halblinker Position flach ins rechten Eck.
31.
Karlsruhe-Sandhausen
Endlich mal wieder in den Wildpark. Da rennt der KSC an, mit Nachdruck macht er das. Aber für Heimmanschaften südlich von Kiel scheint dieser Spieltag nicht gemacht, etliche Chancen werden vergeben, die beste eben von Wanitzek, der aus der Distanz an Drewes scheitert.
30.
Bielefeld-HSV
Findet der Vasiliadis nicht gut, was Königsdörffer da eben gemacht hat. Die Bestrafung per Foulspiel findet aber Schiedsrichter Marco Fritz nicht gut, gibt natürlich Gelb.
28.
Bielefeld-HSV
Tor! Bielefeld - HAMBURG 0:1. Hamburg bedankt sich für die freundliche Mitarbeit bei Hernn Hüsing. Der schnappt seinem Keeper Kapino den Ball und passt diesen zu Kittel. Rest ist Formsache, schnell weiter damit zu Königsdörffer, der trocken die Führung eintütet.
25.
Kiel-Braunschweig
Erste Gelbe des frühen Nachmittags für ein Foul von Becker gegen Ihorst. Völlig unstrittig.
24.
Kiel-Braunschweig
Defensiv hat Braunschweig große Probleme, das bleibt offensichtlich. Erst pariert Fejzic gegen Porath, dann gegen Pichler, gegen Arp wäre er aber machtlos gewesen. Der war aber so überrascht, dass immer noch kein Braunschweiger eingreift, dass er deutlich über das Tor bolzt. Seine beiden Kollegen hätten das 2:0 machen können, er müssen.
21.
Bielefeld-HSV
Zumindest diskutiert wird jetzt mal. Foul oder Schwalbe von Königsdörffer? Weder noch, so das Fazit nach Videostudium, somit keine Gelbe für Königsdörffer, aber auch kein Elfer für den HSV. Berührung von Okugawa war aber da.
18.
Bielefeld-HSV
Pseudospitzenspiel, hier ist ja gar nichts los! Immerhin jetzt ein Torschuss. Bzw. ein Versuch, dieser Kopfball von Oliver Hüsing kann von Heuer Fernandes geflissentlich ignoriert werden.
15.
Kiel-Braunschweig
Die Moral ist dennoch nicht gebrochen, Braunschweig marschiert jetzt gut nach vorne. Organisiert wie immer von Immanuel Pherai, bei dem bin ich mir sicher, dass der bei etlichen Vereinen auf dem Zettel steht mittlerweile.
12.
Kiel-Braunschweig
Tor! KIEL - Braunschweig 1:0. Erster Treffer für eine Heimelf an diesem Spieltag. Nach einem Einwurf und einem einfachen Doppelpass kommt Korb auf der rechten Seite frei zur Flanke. Skrzybski läuft ein und schießt an den Pfosten. Von dort prallt der Ball an Fejzics Rücken - und von dort über die Linie. Heute irgendwie kein Glückstag der Braunschweiger.
10.
Karlsruhe-Sandhausen
Tor! Karlsruhe - SANDHAUSEN 0:1. Sechs Fouls in zehn Minuten, ja, es ist ein Lokalderby. Und zwar eines, in dem jetzt noch mehr Feuer ist, denn mit dem ersten Angriffsversuch führt der SVS auch schon. Weiter Abschlag von Drewes, Christian Kinsombi zu David Kinsombi, der wird nicht gestellt und trifft ins kurze Eck. Auch bekannt als Tormanneck, weshalb Sie ahnen, ob Gersbeck da komplett unschuldig ist oder eher doch nicht.
9.
Bielefeld-HSV
Das hier geht genauso los wie gedacht. Ganz bedächtig, aus Arminia-Sicht nach den Ereignissen der Vorwochen total nachvollziehbar. Dass es der HSV überfallsartig versucht, die aktuelle Unsicherheit des Gegners schnell auszunutzen, das überrascht nur diejenigen, die die ersten Saisonpartien der Rothosen nicht gesehen haben.
5.
Kiel-Braunschweig
Die Anmeldung von Braunschweig zu dieser Konferenz ist noch spektakulärer. Wenngleich eher zufällig, denn mit Absicht hat Pherai diesen eher harmlosen Weitschuss von Lauberbach nicht scharf gemacht. Ist sogar noch Aluminium im Spiel gewesen, aber das außen am Pfosten.
4.
Kiel-Braunschweig
Der erste Miniaufreger wird aus Kiel gemeldet. Gute Chance in Sicht nach dem Pass von Komenda auf Pichler. Aber Abseits, dennoch nehmen wir aus der Szene was mit. Neuzugang Benedikt Pichler darf heute stürmen, Wriedt sitzt auf der Bank. Apropos stürmen, das darf auch Jann-Fiete Arp, der soeben den ersten echten Torschuss abgefeuert hat. Rechts vorbei, aber gar nicht so unknapp.
1.
Alle Spiele
Die drei Bälle rollen.
Kiel-Braunschweig
Wenn ich mir den Kader von Holstein so ansehe, dann würde ich sagen, die spielen diese Saison bestimmt oben mit. Auch wenn die Störche ihre PS bisher nur ansatzweise auf den Asphalt gebracht haben, sensationell blöde Metapher, ich weiß. Der Sieg in Magdeburg zuletzt tat sehr gut, war aber zu einem erheblichen Teil der selbstverschuldeten personellen Unterzahl des Gegners zu verdanken. Und der BTSV? Gala im Pokal gegen die Hertha, ohne Punkte und auch noch ohne Tor. Klar, die Gegner waren nicht ohne mit HSV und Co., aber das sind sie auch in den kommenden Wochen nicht. Heute anschreiben, das wäre wichtig, gilt freilich wie so oft für beide.
Karlsruhe-Sandhausen
KSC gegen Sandhausen, wenn Sie gerade aus dem wohlverdienten Sommerurlaub von einer Mittelmeerinsel ohne WLAN und Schnickschnack zurückkehren, dann habe ich eine Fangfrage. Wer von den beiden kann heute punktemäßig zum Spitzenreiter aufschließen und wer wartet noch auf den ersten Saisonsieg? Ist natürlich umgekehrt als gedacht, bei den angedachten Kellerkindern lösen die vielen Punkte von Regensburg und Sandhausen jetzt schon Kopfzerbrechen aus. Wie auch immer, heute ist Derby an der A5, die jüngste Bilanz ist da ziemlich ausgeglichen und lässt keine Prognose zu.
Bielefeld-HSV
Schalke und Werder sind weg, Topspiel ist dementsprechend eigentlich immer HSV. Das Gastspiel der Rothosen in Bielefeld wäre sogar für absolutes Topspiel in Frage gekommen, nicht aber nach dem Saisonstart der Arminia mit drei Pleiten am Stück. Und das bei den Gegnern Sandhausen, Regensburg und Rostock! Der HSV seinerseits hat dreimal nicht sonderlich gut gespielt, aber nur gegen Rostock verloren. Der Fastblamage im Pokal in Bayreuth ist fast schon wieder vergessen, denn wie so oft geht es bei den aktuellen Meldungen aus der Hansestadt um alles außer Fußball.
Der Freitag
Wismut Aue spielte damals auch Europapokal, aber zurück zum Tagesgeschäft, die Tabellenspitze zieren seit ein paar Stunden Paderborn und Heidenheim dank zweier Auswärtssiege in Kaiserslautern und Nürnberg. Deren neun Zähler können heute vier weitere Teams erreichen, Darmstadt oder Rostock aber erst am Abend, nicht im Rahmen unserer Konferenz. Zehn Punkte nach vier Runden, das ist nur mehr für den Jahn möglich, auch in der Konferenz, aber in der morgigen, wenn die Oberpfälzer in Hannover gastieren.
Der Spieltag
Neue Runde, neues Glück. Das gilt vor allem für die Teams, die nach drei Spieltagen noch sieg- bzw. sogar punktlos sind. Davon haben wir heute einige in der Konferenz, ganz oben schauen wir nach, wer zur Tabellenspitze aufschließen kann. Große und tradionsreiche Namen sind im Angebot, vier der sechs Teams spielten 1984/85 gemeinsam in der Bundesliga. Drei davon schafften das Kunststück, gemeinsam abzusteigen, der HSV qualifizierte sich für den UEFA-Cup und schied dort gleich in der 1. Runde gegen Rotterdam aus. Sparta wohlgemerkt, nicht Feyenoord.
Begrüßung
Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Konferenz des 4. Spieltages.