Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
DFB-Pokal
Champions League
Europa League
International
EM 2024
Frauen Bundesliga
Live-Ticker
Ergebnisse
Weltrangliste
Live-Ticker
Ergebnisse
MLB
NFL
NHL
NBA
Ergebnisse
Historie
Termine 2024
WM-Stand 2024
Live-Ticker
Ergebnisse
WM 2023
WM 2021
WM 2019
WM 2017
WM 2015
WM 2013
EM 2024
EM 2022
EM 2020
EM 2018
EM 2016
EM 2014
EM 2012
EHF-Pokal
DHB-Pokal
Champions League
2. Bundesliga
Bundesliga
Live-Ticker
Ergebnisse
WM
EM
Euroleague
NBA
Bundesliga
Live-Ticker
Ergebnisse
Nordische Kombination
Ski Langlauf
Skispringen
Biathlon
Ski Alpin
Ergebnisse
Liveticker
Kalender
WM-Stand
CHL
Olympia
WM
NHL
DEL
Live-Ticker
Ergebnisse
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Ergebnisse
Kalender
Live-Ticker Nordische KombinationWeltcupKalender
Live-Ticker Ski LanglaufWeltcupKalender
Live-Ticker SkispringenWeltcupKalender
Live-Ticker BiathlonWeltcupKalender
Live-Ticker Ski AlpinWeltcupKalender

Live-Ticker Wintersport Skilanglauf in Lillehammer, 05.12.2021

Langlauf Liveticker

Lillehammer, Norwegen
Staffel, 4 x 7,5 km der Herren
Zeit im Ziel Beendet
Pos.
Name
Zeit
Diff.
1.
Norwegen
1:14:58.70
2.
Russland II
0.20
3.
Norwegen II
1.20
4.
Russland
1.40
5.
Italien
55.30
6.
Schweden
58.40
7.
Deutschland
58.50
8.
Schweiz
58.60
9.
USA
1:02.50
10.
Kanada
1:15.50
Letzte Aktualisierung: 13:35:41
Auf Wiedersehen!
Das war es mit der Staffel der Männer, doch der Langlauf-Tag geht noch weiter. In einer guten Stunde folgen die 4x 5 km der Frauen. Natürlich sind wir dann wieder live mit dabei. Bis dahin!
Kampf um Platz Sieben
Eine knappe Minute hinter den Siegern kommen die Staffeln aus Deutschland und der Schweiz ins Ziel. Deutschland gewinnt hier den Kampf um Platz Sieben, es wäre jedoch spannend gewesen, zu sehen, was ohne den frühen Sturz von Jonas Dobler möglich gewesen wäre.
Vormachtstellung bestätigt
Das erste Staffelrennen dieses Winters nimmt den erwarteten Verlauf. An der Spitze geht es wieder mal über die beiden norwegischen und russischen Staffeln. Schlussendlich holt sich Norwegen im Schlusssprint den Sieg vor der zweiten Staffel der Russen.
Italien auf Fünf
Dahinter holt sich Pellegrino für Italien einen guten fünften Platz. Dahinter gewinnt Schweden den Schlussspurt gegen Deutschland und die Schweiz, die sich auf Sieben und Acht einsortieren.
Norwegen gewinnt!
Klaebo sprintet zum Sieg! Mit 0,2 Sekunden Vorsprung bringt der Norweger sein Team zum Sieg. Russland 2 und Norwegen 2 übernehmen die weiteren Plätze auf dem Treppchen.
Italien auf der Fünf
Dahinter hat das Verfolgerfeld zwar den Finnen einkassiert, doch die Italiener machen nun das Tempo und so gibt es eine kleine Lücke. Holt sich Italien den Platz als drittbeste Nation?
Schlusssprint?
Alles macht momentan den Anschein, als würde es vorne auf einen Schlusssprint ankommen. Dort hätte der Norweger Klaebo natürlich die besten Chancen und ist der Favorit auf den Sieg.
Hohes Tempo
Das Quartett an der Spitze will und wird das Ganze unter sich ausmachen und zieht das Tempo an. Allein auf weiter Flur ist Finnland auf dem fünften Platz, bevor die Verfolgergruppe kommt. Mit dabei ist auch das deutsche Team, dass hier um Platz Sechs kämpfen wird. An diesem Kampf beteiligt sich auch die Schweiz.
Der dritte Wechsel
Mittlerweile ist es an der Spitze nun doch wieder wie erwartet. Die vier Staffeln aus Norwegen und Russland haben die Spitze übernommen und gehen mit Vorsprung zum Wechsel. Für Deutschland konnte Moch zwar den Rückstand auf Platz Sechs verkürzen, verlor allerdings am Ende entkräftet noch etwas Zeit.
Moch startet die Aufholjagd
Friedrich Moch hat den Braten gerochen und versucht es nun auf eigene Faust. Der Deutsche würde gerne die Lücke zur Spitzengruppe schließen, wo das Tempo mittlerweile aber wieder deutlich höher ist.
Uneinigkeit an der Spitze
Vorne wird nun extrem das Tempo herausgenommen, weil sich die Läufer nicht einig sind, wer die Führungsarbeit macht. Kann eventuell die Verfolgergruppe ein weiteres Mal aufschließen?
Neu formierte Spitzengruppe
Zu den beiden Führenden beim Seitenwechsel gesellen sich nun die beiden norwegischen Staffeln, das zweite russische Team und auch die Schweden. In einer Fünfer-Gruppe wird nun also das Tempo bestimmt.
Deutschland muss abreißen lassen
Die Tempoverschärfung vor dem Wechsel hat im hinteren Feld natürlich Spuren hinterlassen. So ist das deutsche Team und auch die Schweiz wieder eine knappe halbe Minute zurückgefallen.
Halbzeit
Der zweite Wechsel ist vollzogen und die Finnen führen das Feld an. Gemeinsam mit der russichen Staffel konnte man nochmal 10 Sekunden herausfahren und stellt die norwegischen Favoriten damit zumindest mal vor eine Aufgabe.
Niskanen versucht alles
An der Spitze hat nun der Finne Niskanen das Kommando übernommen und versucht vor dem Wechsel nochmal Zeit herauszufahren. Gemeinsam mit der ersten russischen Staffel kann er die Spitzengruppe auch auseinanderziehen.
Zusammenschluss
Die beiden Gruppen sind nun wieder zu einer Spitzengruppe geworden. Die Frage ist nur, ob Deutschland, Schweiz und Co. eine Tempoverschärfung nach der Aufholjagd noch mitgehen könnten?
Bögl leitete die Aufholjagd
Und plötzlich sind es nur noch 9 Sekunden. Weil vorne weiter getrödelt wird, nutzt Lukas Bögl die Chance und führt die Verfolgergruppe nah heran an die Spitze.
Entspannte Phase
Viel tut sich aktuell nicht. Vorne fahren die Acht recht entspannt ihr Rennen, hinten nutzt die zweite Gruppe die Möglichkeit, um die ein oder andere Sekunde aufzuholen. Angeführt von Deutschland und der Schweiz konnte man den Rückstand auf 22 Sekunden verkürzen.
Großes Spitzenfeld!
Das führende Quartett lässt es zu Beginn jetzt etwas ruhiger angehen und wird so auch recht schnell eingeholt. Eine Gruppe von Acht Läufern führt nun gemeinsam das Feld an.
Der erste Wechsel
Die vier Athleten vorne drücken mächtig aufs Gas und wechseln im Gleichschritt. Dahinter kommt Frankreich als dritte Nation zum Wechsel. Jonas Dobler übergibt nach seinem Sturz mit knappen 26 Sekunden.
Quartett setzt sich ab!
Kurz vor dem ersten Wechsel haben sich die beiden russischen Teams und die beiden norwegischen Teams abgesetzt und einen Vorsprung von knappen fünf Sekunden herausfahren können.
Dobler stürzt!
Bei einer Linkskurve kommt es zu einem Sturz von Jonas Dobler, der dadurch knappe 15 Sekunden verliert. Zum Glück für die Deutschen bleibt zumindest das Material intakt.
Das Feld wird geteilt
Mittlerweile haben sich zehn Läufer ein Stückchen vom Rest abgesetzt. Angeführt von Chevotkin machen diese Akteure weiter Druck. Mit dabei in dieser Spitzengruppe ist auch Jonas Dobler für Deutschland, Beda Klee für die Schweiz musste derweil etwas abreißen lassen.
Das Tempo wird angezogen
Knapp die Hälfte des ersten Durchganges ist gelaufen und langsam, aber sicher zieht sich das Feld auseinander. Vorne sichern sich aktuell wie zu erwarten die beiden Staffeln aus Russland und Norwegen die Plätze.
Dobler in der Spitzengruppe
Wie erwartet bleibt das Feld weiterhin mit ganz geringen Abständen. Dennoch ist es natürlich nicht unwichtig, direkt vorne dabei zu sein. Das gelingt auch Jonas Dobler für Deutschland und Beda Klee für die Schweiz, die sich auf Platz Drei und auf Acht einsortieren.
Der erste Kilometer!
Rund 1000 Meter sind nun gelaufen und das Feld ist noch sehr eng zusammen. Angeführt wird es vom russichen Team in Person von Alexey Chervotkin, dicht gefolgt von Norwegen mit Erik Valnes.
Auf geht´s!
Die Teams sind auf der Piste! Zunächst geht es hier bei den ersten beiden Läufern im klassischen Stil in die Loipe, später folgt dann der Abschluss im Freistil.
Gute Vorjahresleistung der Deutschen
Schwerpunkt bleibt das Staffelrennen am Sonntag, sagte Teamchef Peter Schlickenrieder im Vorfeld und setzte die Erwartungen für sein Team hoch. Für Deutschland gilt es, sich an der Leistung aus dem letzten Jahr zu orientieren, als man auf Platz Fünf auf Grund der Doppelstarts immerhin drittbeste Nation wurde und nur knapp eine Sekunde hinter dem Treppchen ins Ziel kam.
Die Gastgeber sind Favorit!
Das Weltcupwochenende in Lillehammer lief für die norwegischen Gastgeber sehr gut. Im gestrigen Freistil-Rennen besetzten die Skandinavier nicht nur das Treppchen komplett, sie platzierten auch neun eigene Läufer unter den ersten Zwölf. Die Auswahlmöglichkeiten, die man für die beiden Staffeln hat, könnten also besser kaum sein.
Guten Morgen!
Einen schönen zweiten Advent und herzlich willkommen zur 4x7,5km-Staffel der Männer in Lillehammer. Ab 9:20 Uhr geht es in die norwegische Loipe!
Keine Einträge auf der Startliste vorhanden.
Pos.
Name
Zeit
Diff.
1.
Schweden
23:05.91
2.
Norwegen II
 
10.09
3.
Norwegen
 
10.16
4.
Italien
 
17.96
5.
Schweden II
 
25.89
6.
Deutschland
 
31.08
7.
Kanada
 
36.99