Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
DFB-Pokal
Champions League
Europa League
International
EM 2024
Frauen Bundesliga
Live-Ticker
Ergebnisse
Weltrangliste
Live-Ticker
Ergebnisse
MLB
NFL
NHL
NBA
Ergebnisse
Historie
Termine 2024
WM-Stand 2024
Live-Ticker
Ergebnisse
WM 2023
WM 2021
WM 2019
WM 2017
WM 2015
WM 2013
EM 2024
EM 2022
EM 2020
EM 2018
EM 2016
EM 2014
EM 2012
EHF-Pokal
DHB-Pokal
Champions League
2. Bundesliga
Bundesliga
Live-Ticker
Ergebnisse
WM
EM
Euroleague
NBA
Bundesliga
Live-Ticker
Ergebnisse
Nordische Kombination
Ski Langlauf
Skispringen
Biathlon
Ski Alpin
Ergebnisse
Liveticker
Kalender
WM-Stand
CHL
Olympia
WM
NHL
DEL
Live-Ticker
Ergebnisse
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
News
Ergebnisse
Kalender
Live-Ticker Nordische KombinationWeltcupKalender
Live-Ticker Ski LanglaufWeltcupKalender
Live-Ticker SkispringenWeltcupKalender
Live-Ticker BiathlonWeltcupKalender
Live-Ticker Ski AlpinWeltcupKalender

Live-Ticker Wintersport Biathlon in Östersund, 03.12.2023

Biathlon Liveticker

Östersund, Schweden03.12.2023, 14:00 Uhr
Verfolgung, 10 km der Damen
Pos.
Name
Zeit
Diff.
Fehler
1.
Lou Jeanmonnot
31:41.30
0
2.
Franziska Preuß
0.30
1
3.
Vanessa Voigt
18.50
1
4.
Juni Arnekleiv
24.70
1
5.
Ingrid Landmark Tandrevold
35.90
2
6.
Hanna Öberg
1:03.20
2
7.
Julia Simon
1:16.40
2
8.
Karoline Offigstad Knotten
1:18.00
3
9.
Lisa Vittozzi
1:22.30
1
10.
Elvira Öberg
1:27.80
4
11.
Lena Häcki-Groß
1:36.20
2
12.
Sophie Chauveau
1:39.60
2
13.
Janina Hettich-Walz
1:45.00
2
14.
Dorothea Wierer
1:53.40
1
15.
Justine Braisaz-Bouchet
1:54.10
3
16.
Linn Persson
1:58.20
1
17.
Marthe Krakstad Johansen
2:04.70
3
18.
Marketa Davidova
2:38.90
2
19.
Tuuli Tomingas
2:44.60
0
20.
Mona Brorsson
2:59.60
3
21.
Selina Grotian
3:04.40
4
22.
Anna Maka
3:05.80
0
23.
Jessica Jislova
3:13.30
1
24.
Anna Gandler
3:19.80
2
25.
Lisa Theresa Hauser
3:27.80
3
26.
Valentina Dimitrova
3:28.00
1
27.
Elisa Gasparin
3:28.80
1
28.
Anamarija Lampic
3:41.60
6
29.
Rebecca Passler
3:58.00
4
30.
Sanita Bulina
3:58.40
3
31.
Samuela Comola
4:06.80
1
32.
Alina Stremous
4:08.10
2
33.
Marit Ishol Skogan
4:11.00
2
34.
Suvi Minkkinen
4:18.20
2
35.
Sophia Schneider
4:30.30
4
36.
Deedra Irwin
4:41.10
3
37.
Benita Peiffer
4:53.00
1
38.
Aita Gasparin
5:05.00
3
39.
Kristina Oberthaler
5:20.30
2
40.
Tilda Johansson
5:30.70
2
Letzte Aktualisierung: 22:57:18
Gleich geht es weiter!
Damit sind die Frauen fertig für heute. Für uns geht es um 16 Uhr aber noch mit der Verfolgung der Männer weiter. Wir sind rechtzeitig mit dem Liveticker zurück und hoffen, dass auch die Männer das gelbe Trikot mit nach Hochfilzen nehmen können. Bis gleich!
Österreich lässt Federn
Bei den Österreicherinnen war dagegen heute der Wurm drin. Es wollte nicht so wirklich nach vorne gehen. Lisa Theresa Hauser ließ insgesamt drei Scheiben stehen und kommt nicht über einen 25. Rang hinaus. Auch Tamara Steiner drehte drei Runden extra und fällt von Platz 30 auf den 43. Rang zurück. Besser lief es für die weiter hinten gestarteten Anna Gandler sowie Kristina Oberthaler. Anna Gandler wird gar beste Österreicherin. Sie macht 21 Plätze gut und kommt vor Lisa Theresa Hauser ins Ziel. Kristina Oberthaler holt sich elf Läuferinnen vor ihr und beendet die Verfolgung als 39.
Keine Schweizerin in den Top Ten
Lena Häcki-Groß geht auf einer super Position zum letzten Schießen, aber auch sie kann die weiße Weste nicht behalten. Mit zwei Strafrunden vergibt sie die Chance auf eine bessere Platzierung und fällt noch aus den Top Ten heraus. Als Elfte macht sie dennoch vier Plätze im Vergleich zum Sprint gut. Als zweitbeste Schweizerin bestätigt Elisa Gasparin ihren 27. Platz. Mit einem Fehler passt die Leistung am Schießstand, läuferisch ist bei ihr noch etwas Luft nach oben. Ihre Schwester Aita Gasparin fällt weiter zurück und beendet die Verfolgung als 38.
Preuß bleibt im gelben Trikot!
Das Ergebnis des deutschen Teams kann sich einmal mehr sehen lassen. Mit den Podestplätzen zwei und drei für Franziska Preuß und Vanessa Voigt bringen die beiden insgesamt den achten bzw. neunten Podestplatz der Saison mit nach Hause. Mit dem zweiten Rang behält Preuß das gelbe Trikot und nimmt es mit nach Hochfilzen. Janina Hettich-Walz unterlaufen beim letzten Schießen doch noch zwei Fehler, sodass am Ende ein 13. Platz herauskommt. Die Leistung ist dennoch sehr gut. Die 19-Jährige Selina Grotian kann ihren 21. Rang aus dem Sprint bestätigen, obwohl sie insgesamt vier Fehler im Liegenschießen mitschleppte. Im Stehendanschlag ließ sie aber keine Strafrunde mehr folgen. Sophia Schneider komplettiert das Ergebnis mit einem 35. Platz. Auch sie verbesserte sich vom Sprint um sechs Positionen.
Lou Jeanmonnot gewinnt!
Die junge Französin hat es taktisch ganz stark gemacht und wichtige Körner im Windschatten gespart. Genau im richtigen Moment setzt sie zum Zielsprint an. Preuß gibt noch einmal alles, aber am Ende fehlen ihr 0.3 Sekunden für den ersten Saisonsieg. Damit krönt sich Lou Jeanmonnot nicht nur zur Sprint-, sondern auch zur Verfolgungskönigin von Östersund.
Wer holt sich den Sieg?
Jetzt geht der Blick aber noch einmal nach vorne. Beide biegen gemeinsam um die letzte Kurve und die Entscheidung fällt tatsächlich auf den letzten Metern. Wer holt sich den Sieg? Wird es Franziska Preuß sein oder doch die Sprintsiegerin Lou Jeanmonnot?
Voigt will auf das Podest
Ein ähnliches Bild gestaltet sich im Kampf um Platz drei. Dort geht es zwischen Vanessa Voigt und Juni Arnekleiv heiß her, aber auch hier ist es Voigt, die den Ausreißversuch startet. Ihr gelingt dieser etwas besser als Preuß zuvor, denn sie kann einen sichtbar deutlichen Abstand erzeugen. Damit dürfte der 3. Platz für Vanessa Voigt fast sicher sein.
Preuß zieht vorbei
Franziska Preuß fackelt aber nicht lange, läuft den Rückstand sofort zu und überholt Lou Jeanmonnot. Beim Anstieg nach Kilometer 8.8 zieht sie nochmal an, sodass eine kleine Lücke zwischen ihr und Jeanmonnot besteht. Richtig absetzen kann sie sich aber noch nicht. Es bleibt spannend.
Lou Jeanmonnot wieder vorne
Beide Führenden beginnen mit einem Fehler, bei welchem es bleiben soll. Nutzt eine der Verfolgerin diese kleine Schwächephase aus? Aber ja! auf einmal ist Lou Jeanmonnot wieder vorne, die auf eine 100%-Leistung am Schießstand zurückblickt. Ihr Vorsprung auf Franziska Preuß beträgt nun 6.8 Sekunden, denn auch die Deutsche bleibt beim letzten Stehenschießen fehlerfrei. Grundsätzlich ist Preuß läuferisch stärker einzuschätzen als die Französin.
Showdown am Schießstand
Es kommt zum Showdown am Schießstand. Kann sich eine Athletin absetzen oder wird es auf einen Zielsprint hinauslaufen? Gleich wissen wir mehr!
Jeanmonnot kann Tempo nicht mitgehen
Lou Jeanmonnot kann das Tempo vorne nicht ganz mitgehen, daher setzen sich Vanessa Voigt sowie Juni Arnekleiv ein wenig ab. Bei Kilometer 7.6 baut das Führungsduo den Vorsprung auf die Französin auf acht Sekunden aus.
Preuß noch nicht abgeschlagen
Franziska Preuß kehrt als Vierte zurück auf die vorletzte Laufrunde. Ihr Abstand zur Spitzengruppe beträgt 22 Sekunden. Lena Häcki-Groß hält sich Wacker in den Top Ten, kann läuferisch aber nicht ganz mit den Topathletinnen mithalten. Trotz 15 versenkten Schüssen fährt sie 46 Sekunden hinter der Führenden hinterher.
Voigt bleibt dran
Zum ersten Mal geht es an den Stehendanschlag. Franziska Preuß ist die erste aus dem Quintett, die eine Scheibe stehen lässt. Ihr folgt Ingrid Landmark Tandrevold in die Strafrunde. Die anderen drei leisten sich keine Schwäche am Schießstand. Juni Arnekleiv ist die neue Führende, zieht jedoch Lou Jeanmonnot und Vanessa Voigt mit sich.
Deutsche erneut mit starkem Material
Auf der Strecke erkennt man erneut, welch gute Arbeit die deutschen Techniker geleistet haben. In den Abfahrten kann Vannesa Voigt locker eine kleine Lücke zwischen sich und die Konkurrentinnen bringen. Die den fluorfreien Skier scheinen im deutschen Lager gut angekommen zu sein, zumindestens wenn es so kalt ist, wie in Schweden. Bei anderen Temperaturen kann sich dieses Bild natürlich noch einmal wandeln.
Öberg-Schwestern in der Verfolgung
Elvira Öberg reiht sich mit 28 Sekunden zurück genau vor ihrer Schwester wieder ein. Ganz dicht dahinter folgen Lisa Vittozzi und Lena Häcki-Groß. Janina Hettich-Walz legt auch beim zweiten Schießen alle fünf Scheiben um und ist derzeit 12. Bei Lisa Theresa Hauser bleibt der eine Schießfehler stehen und sie sortiert sich als 22. direkt einen Rang vor Elisa Gasparin ein, die noch ohne Fehler am Schießstang ist.
Großartige Schießergebnisse
Es ist ein bärenstarkes Schießen von allen. Einzig Elvira Öberg lässt eine Scheibe stehen, sodass sie in die Strafrunde abbiegen muss. Sie ist aber eine starke Läuferin und kann dies grundsätzlich auf einer Runde wieder kompensieren. Alle anderen laufen geschlossen zur nächsten Runde weiter. Preuß leistet die Führungsarbeit.
Zweites Schießen
Für das zweite Schießen hat sich Franziska Preuß an Ingrid Landmark Tandrevold vorbeigeschoben und legt sich auf die erste Matte ab. Ein weiteres Mal wird im Liegen geschossen. Bleibt die Gruppe so eng beisammen?
Führungsgruppe
Zum ersten Mal ist eine Norwegerin im Führung. Ingrid Landmark Tandrevold zieht an Jeanmonnot vorbei und bestimmt das Tempo. Mittlerweile ist es eine Sechsergruppe vorne, zu der noch Elvira Öberg aufschließen konnte. Die Gruppe hat einen recht komfortablen Vorsprung vor Lisa Vittozzi, die als Siebte 33.2 Sekunden zurückliegt.
Ws macht der Rest?
Wie sieht es bei den weiteren deutschprachigen Athletinnen aus? Janina Hettich-Walz behält die weiße Weste un kämpft sich von 19 auf Platz zehn vor. Auch Lena Häcki-Groß legt alle Scheiben um und verringert ihren Rückstand auf nicht mehr ganz 35 Sekunden. Lisa Theresa Hauser ist und bleibt die beste Österreicherin, auch wenn sie eine Strafrunde hinnehmen muss.
Die neue Reihenfolge
Liegen macht Lou Jeanmonnot niemand etwas vor. Sie trifft alle Scheiben, sodass sie die Führung behalten wird. Allerdings hat sich ihr Vorsprung deutlich verkleinert. Franziska Preuß schießt schnell und makelos und geht vier Sekunden hinter der Französin zurück auf die zweite Runde. Sie hat Arnekleiv, Tandrevold und auch Voigt im Schlepptau, die alle fehlerfrei geblieben sind. Karoline Offigstad Knotten lässt dagegen gleich zwei Scheiben stehen und verliert den Anschluss.
Das erste Schießen
So langsam aber sicher biegen die ersten Athletinnen zum ersten Mal in Richtung Schießstand ein. Lou Jeanmonnot kann das Schießen von vorne bestreiten. Ihre fünf Verfolgerinnen spürt sie aber schon im Nacken. Wer kommt fehlerfrei durch?
Jeanmonnot hält Vorsprung
Bei - 12 Grad Lufttemperatur ist es weiterhin knackig kalt in Schweden, aber im Vergleich zu den anderen Tag kann man schon fast von einem milden Tag sprechen. Lou Jeanmonnot vergrößert ihren Vorsprung nach 800 Metern um fast vier Sekunden. Dahinter haben sich die beiden Deutschen sowie die drei Norwegerinnen mit Arnekleiv, Offigstatt Knotten und Tandrevold zu einer Verfolgergruppe zusammen getan.
Nur 49 Biathletinnen
Insgesamt 60 Sportlerinnen haben sich aus dem Sprint für die Verfolgung qualifiziert. Ganze elf davon mussten für das Rennen zurückziehen, sodass heute nur 48 Läuferinnen die Verfolgung der führenden Französin Lou Jeanmonnot bestreiten.
Verfolgung ist gestartet!
Der Startschuss ist gefallen und los geht es. Lou Jeanmonnot sprintet aus dem Startblock hinaus und kann nun neun Sekunden richtig Gas geben, ehe mit Karoline Offigstad Knotten die erste Verfolgerin auf die Strecke darf. Weitere neun Sekunden später geht es für Juni Arnekleiv und Franziska Preuß zeitgleich los. Damit sind beide gelben Trikots früh auf der Strecke zu finden.
Zwei Athletinnen in gelb
Dazu gibt es bei diesem Rennen eine weitere Besonderheit. Nicht nur Franziska Preuß kommt in den Geschmack das gelbe Trikot zu tragen, sondern auch die Norwegerin Karoline Offigstad Knotten. Beide sind punktlich in der Wertung zu finden, dazu erreichten beide einen 2. sowie einen 4. Platz. Daher dürfen beide Frauen heute in gelb auf die Strecke gehen.
Österreichisches Quartett
Ähnlich gestaltet sich das Bild bei den österreichischen Athletinnen. Lisa Theresa Hauser ist als 22. mit einem Rückstand von 1:06 Minute am besten platziert. 33 Sekunden später nimmt ihre Teamkollegin Tamara Steiner das Rennen auf. Weiter hintem im Feld wollen sich noch Anna Gandler (45.) sowie Katarina Oberthaler (50.) der Verfolgung stellen und, wenn möglich, mit einer Verbesserung ins Ziel gelangen.
Nur drei Schweizerinnen am Start
Auch die Schweizerinnen können nicht in voller Besetzung an den Start gehen. Obwohl sich sowohl Amy Baserga als auch Lea Meier für den Wettkampf qualifiziert haben, müssen sie auf einen Start verzichten. Dafür will Lena Häcki-Groß von Platz 15 nach vorne stürmen. Mit 50 Sekunden Rückstand ist insbesondere in Richtung eines weiteren Top-Ten-Ergebnis noch alles möglich. Dazu gesellen sich die Schwester Elisa und Aita Gasparin, die mit den Startnummern 27 und 34 eng beieinander sind.
Preuß in Gelb - Kebinger krankheitsbedingt raus
Bei den deutschen Frauen muss Hanna Kebinger krankheitsbedingt auf einen Start verzichten. ´Bei den herrschenden tiefen Temperaturen wollen wir eine Verschlimmerung der Symptomatik vermeiden, um die Wettkämpfe nächste Woche in Hochfilzen nicht zu gefährden´, sagte Mannschaftsarzt Jan Wüstenfeld. Dennoch ruhen große Hoffnungen auf den deutschen Starterinnen. Allen voran wird die Rückkehrerin Franziska Preuß als Vierte und dazu im gelben Trikot am Start stehen. Zeitgleich mit der Norwegerin Arnekleiv nimmt sie nach 18 Sekunden die Verfolgung der Französin Jeanmonnot auf. Nur zwei Sekunden später folgt Vanessa Voigt. Als 19. geht Janina Hettich-Walz auf die Strecke, die ihren Rückstand von 57 Sekunden minimieren will. Die junge Selina Grotian folgt als 21. Den deutschen Verfolgungskader perfekt macht Sophia Schneider, die als 41. schon beinahe zwei Minuten warten muss, bis sie den Wettkampf aufnehmen darf.
Herzlich willkommen
Guten Tag und herzlich willkommen zum Biathlonabschluss im schwedischen Östersund. Heute stehen noch die Verfolgungsrennen bei den Frauen und Männern an. Den Anfang machen die Frauen, die noch einmal 10 Kilometer und vier Schießen hinter sich bringen müssen. Der Start ist für 14 Uhr angesetzt!
Keine Einträge auf der Startliste vorhanden.
Pos.
Name
Zeit
Differenz
1.
Justine Braisaz-Bouchet
34:37.20
2.
Lisa Vittozzi
31.20
3.
Lou Jeanmonnot
56.70
4.
Julia Simon
1:24.90
5.
Vanessa Voigt
1:29.70
6.
Lisa Theresa Hauser
1:36.90
7.
Anna Gandler
1:44.80
8.
Tuuli Tomingas
1:46.90
9.
Hanna Öberg
1:48.40
10.
Ingrid Landmark Tandrevold
1:48.80
11.
Franziska Preuß
1:51.90
12.
Regina Ermits
1:56.70
13.
Juni Arnekleiv
2:11.10
14.
Lotte Lie
2:18.80
15.
Marketa Davidova
2:28.80
16.
Natalia Sidorowicz
2:38.50
17.
Linn Persson
2:38.70
18.
Sophie Chauveau
2:41.00
19.
Karoline Offigstad Knotten
2:41.80
20.
Dorothea Wierer
2:44.00
21.
Mona Brorsson
2:59.90
22.
Elvira Öberg
3:16.50
23.
Baiba Bendika
3:18.90
24.
Lena Häcki-Groß
3:24.40
25.
Joanna Jakiela
3:27.60
26.
Anna Magnusson
4:01.00
27.
Khrystyna Dmytrenko
4:17.90
28.
Janina Hettich-Walz
4:36.40
29.
Tamara Steiner
4:57.70
30.
Selina Grotian
5:32.40