Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
DFB-Pokal
Champions League
Europa League
International
EM 2024
Frauen Bundesliga
Live-Ticker
Ergebnisse
Weltrangliste
Live-Ticker
Ergebnisse
MLB
NFL
NHL
NBA
Ergebnisse
Historie
Termine 2024
WM-Stand 2024
Live-Ticker
Ergebnisse
WM 2023
WM 2021
WM 2019
WM 2017
WM 2015
WM 2013
EM 2024
EM 2022
EM 2020
EM 2018
EM 2016
EM 2014
EM 2012
EHF-Pokal
DHB-Pokal
Champions League
2. Bundesliga
Bundesliga
Live-Ticker
Ergebnisse
WM
EM
Euroleague
NBA
Bundesliga
Live-Ticker
Ergebnisse
Nordische Kombination
Ski Langlauf
Skispringen
Biathlon
Ski Alpin
Ergebnisse
Liveticker
Kalender
WM-Stand
CHL
Olympia
WM
NHL
DEL
Live-Ticker
Ergebnisse
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
News
Ergebnisse
Kalender
Live-Ticker Nordische KombinationWeltcupKalender
Live-Ticker Ski LanglaufWeltcupKalender
Live-Ticker SkispringenWeltcupKalender
Live-Ticker BiathlonWeltcupKalender
Live-Ticker Ski AlpinWeltcupKalender

Live-Ticker Wintersport Biathlon in Hochfilzen, 10.12.2023

Biathlon Liveticker

Hochfilzen, Österreich10.12.2023, 14:15 Uhr
Staffel, 4 x 6 km der Damen
Pos.
Name
Zeit
Diff.
Fehler
1.
Norwegen
1:07:39.00
0+6
2.
Schweden
31.60
0+10
3.
Frankreich
1:01.50
1+8
4.
Italien
1:14.70
0+5
5.
Deutschland
1:22.90
0+7
6.
Österreich
2:20.10
0+10
7.
Schweiz
2:31.30
0+10
8.
Tschechien
2:40.80
2+12
9.
Slowenien
2:53.00
1+14
10.
Ukraine
3:06.40
0+10
11.
Polen
4:27.10
0+11
Letzte Aktualisierung: 13:29:35
7. Schießen
Ingrid Landmark Tandrevold lässt sich Zeit und auch das Trefferbild ist nicht sauber. Da es keinerlei Fehler gibt, dürfte sie das verschmerzen können. Sie geht als Führende wieder auf die Strecke. Was lässt Elvia Öberg folgen? Die Schwedin muss nachladen und verliert weiter an Zeit. 33 Sekunden beträgt der Abstand zwischen den beiden Teams. Frankreich geht auf Platz drei auf die nächste Runde.
Auf Wiedersehen!
Wir verabschieden uns vom letzten Biathlontag in Hochfilzen. Weiter geht es in der kommenden Woche in der Lenzerheide. Wir sind auch dann wieder live dabei und wünschen Ihnen noch einen schönen Sonntagnachmittag!
Häcki-Groß bringt Schweiz nach vorne
Bei den Schweizerinnen hatte insbesondere Flurina Volken zu kämpfen, die heute auch unverhofft zum Einsatz kam. Sie verlor an der zweiten Position vor allem am Schießstand, aber auch in der Loipe und hatte dann noch Pech mit einem Sturz. Im Anschluss mussten Aita Gasparin und vor allem Lena Häcki-Groß die Mannschaft wieder zurück ins Geschäft bringen. Mehr als Platz sieben war aber auch hier nicht mehr drin.
Platz sechs für ÖSV-Frauen
Bei den Österreicherinnen war vor heimischer Kulisse der sechste Platz möglich. In der Summe blieb am Schießstand zu viel liegen, so dass schon früh die Lücke aufgerissen wurde und schnell klar war, es geht nur noch um den sechsten Platz.
Die Unerfahrenen liefern ab
Das deutsche Team hatte es heute sicherlich nicht einfach mit den vielen Ausfällen und so ist der fünfte Platz durchaus zufriedenstellend. Insbesondere Selina Grotian an Position eins und  Marion Wiesensarter, die erst kurz vor dem Start als Ersatzstarterin anreiste, konnten mit guten Leistungen überzeugen. Ärgern wird sich Janina Hettich-Walz, die am Schießstand viele Fehler machte.
Norwegen jubelt wieder!
Nachdem Norwegen bereits in der Männerstaffel jubeln durfte, legen jetzt die Frauen nach und feiern ebenfalls zum zweiten Mal in dieser Saison den Sieg. Mit 31 Sekunden Rückstand folgt die schwedische Staffel auf der zweiten Position. Das Podest vervollständigt die französische Staffel. Den Kampf um Platz vier entscheidet Italien vor Deutschland für sich.
Norwegerin baut aus
Ingrid Landmark Tandrevold hat ihren Vorsprung noch einmal ausgebaut und liegt jetzt 34 Sekunden vor der Schwedin. Auch zu Platz drei ist der Abstand groß. Die Podestplätze sind bezogen.
Letztes Schießen
Lisa Theresa Hauser muss zweimal nachladen, verliert aber bei den enormen Abständen keine Position und geht auf Platz sechs in die letzten Kilometer. Lena Häcki-Gro bringt ihr Team zumindest um die siebte Position wieder ins Geschäft. Fünf Sekunden fehlen in Richtung Tschechien.
Letztes Schießen
Die Schwedin kommt fehlerfrei durch und es geht mit 28 Sekunden Rückstand auf die Strecke. Wer gewinnt das Duell um den dritten Platz? Es ist Julia Simon für Frankreich! Voigt hingegen hat mächtig zu kämpfen, muss einmal nachladen und braucht sehr lange, bis die Schüsse sitzen. Dadurch rauscht die Italienerin wieder vorbei und nimmt 20 Sekunden mit auf die finale Runde. Wird es nur der fünfte Platz für das DSV-Team?
Letztes Schießen
Ingrid Landmark Tandrevold ist beim letzten Schießen angekommen. Sie muss einmal nachladen, ist aber schon unterwegs, als Elvira Öberg erst zum Schießen reinkommt. Damit sollte Norwegen der nächste Sieg nicht zu nehmen sein!
Hauser einsam
Lisa Theresa Hauser ist ihrerseits einsam unterwegs. Nach vorne geht nicht mehr viel und nach hinten ist der Abstand mit über 30 Sekunden auch ordentlich.
Voigt an Italienerin vorbei
Vanessa Voigt hat sich inzwischen die Italienerin geholt und liegt auf der vierten Position. In Richtung Podest ist für die deutschen Frauen noch nichts verloren.
7. Schießen
Vanessa Voigt trifft alle Scheiben und es geht knapp hinter Italien auf dem fünften Platz auf die nächste Runde des Rennens. Bei Österreich bleibt es nach einem Nachlader bei Platz sechs.
Italien verliert weiter
Italien verliert auf der Runde weiter und Passler ist schon fast von der Französin eingeholt. Für Deutschland bleibt es bei Platz fünf.
Letzter Wechsel
Anna Juppe ist auf der Schlussrunde die Kraft ausgegangen und sie übergibt schließlich mit 1:36 Minuten Rückstand auf der sechsten Position an Lisa Theresa Hauser. Die Schweiz liegt auf dem zehnten Platz und hat 2:49 Minuten Rückstand.
Letzter Wechsel
Karoline Knotten ist im Stadion angekommen und übergibt mit 20 Sekunden Vorsprung an Ingrid Landmark Tandrevold. Bei Schweden ist Elvira Öberg auf der Strecke. Italien hat auf Platz drei 34 Sekunden aufzuholen. Frankreich folgt auf der vierten Position vor Deutschland. Marion Wiesensarter hat ihre Aufgabe erfüllt und übergibt mit 1:02 Minuten an Vanessa Voigt.
Knotten verliert nur wenig
Karoline Knotten lässt für Norwegen auf der Spitzenposition nur wenig liegen. Die Italienerin fällt weiter zurück und auch Hanna Öberg kann kaum Sekunden aufholen. Wiesensarter musste die Französin Braisaz-Bouchet passieren lassen und ist jetzt Fünfte.
6. Schießen
Ganz starke Vorstellung, die Marion Wiesensarter hier heute zeigt! Nach einer fehlerfreien Schießeinlage im Liegendanschlag, braucht sie jetzt nur einen Nachlader und Deutschland geht hinter Schweden auf Platz vier auf ihre Schlussrunde. Knapp dahinter folgt Frankreich. Bei Juppe müssen drei Nachlader her und es geht auf Platz sechs zurück. Die Schweiz geht auf Platz elf in die nächste Runde.
6. Schießen
Nun ist wieder der Stehendanschlag an und der mischt wieder alles durch. Knotten geht auf Platz eins wieder auf die Strecke. Nur 2,8 Sekunden dahinter folgt die Italienerin. Hanna Öberg hat zu kämpfen, braucht lange, bis sie ihre zwei Nachlader setzt und verliert 25 Sekunden zu Knotten.
Skandinavierinnen machen Druck
Karoline Knotten und Hanna Öberg machen jetzt deutlich mehr Druck auf der Strecke und verkleinern ihren Abstand auf neun Sekunden. Weiter hinten sind Juppe und Wiesensarter weiter gemeinsam unterwegs. 46 Sekunden fehlen ihnen nach vorne.
5. Schießen
Auch bei Marion Wiesensarter passt es trotz der schwierigen Umstände richtig gut! Sie schießt schnell und geht auf Platz vier wieder auf die Runde. Gleichzeitig macht sich Anna Juppe auf, die auch alle Scheiben abräumen konnte!
5. Schießen
Beatrice Trabucchi ist bei ihrem ersten Schießen angekommen. Der erste Schuss trifft und auch danach hat sie keine Probleme! Italien hält die Spitzenposition vor Norwegen und Schweden.
Hanna Öberg dreht auf
Hanna Öberg dreht auf und hat auf den ersten Metern ihres Parts den Abstand in Richtung Norwegen schon deutlich verkleinern können. Juppe hat ihrerseits für Österreich die DSV-Athletin Wiesensarter eingeholt.
2. Wechsel
Österreich hat auch schon gewechselt. 1:02 Minuten Rückstand werden Anna Juppe mit auf ihre sechs Kilometer gegeben. Die Schweiz ist schon deutlich abgeschlagen und es sind fast drei Minuten Rückstand beim zweiten Wechsel.
2. Wechsel
Italien übergibt als führende Nation mit 29 Sekunden Vorsprung auf der ersten Position. Jetzt ist für Italien mit Beatrice Trabucchi aber eine ihrer schwächeren Athletinnen unterwegs. Bei Norwegen läuft Knotten. Schweden wechselt an der dritten Position. Bei Deutschland wird Marion Wiesensarter mit 59 Sekunden Rückstand losgeschickt. Sie ist kurzfristig eingesprungen und hat heute eine schwere Aufgabe vor sich.
Zehn Sekunden zu Schweden
Vor dem nächsten Wechsel stehen zehn Sekunden Rückstand in Richtung Schweden auf dem dritten Platz zu Buche. Vorne läuft Vittozzi souverän der Halbzeitführung für Italien entgegen.
4. Schießen
Schwierigkeiten bekommt Frankreich! Lou Jeanmonnot kann die Strafrunde nicht vermeiden und es geht weit nach hinten zurück. Bei Gandler und Österreich lief es besser und mit einem schnellen und fehlerfreien Schießen geht es einen Platz nach vorne. Die Schweiz verlässt auf Platz zwölf das vierte Schießen.
4. Schießen
Es geht zum vierten Schießen und auch in ihrem Stehendanschlag ist Lisa Vittozzi gut unterwegs. Nach einem Nachlader ist sie schon lange wieder auf die Strecke, bevor ihre Konkurrentinnen die Schießen abschließen können. Skogan liegt 28 Sekunden hinter der Italienerin. Schweden hat schon 41 Sekunden Rückstand. Bei Janina Hettich-Walz kommen zwei Nachlader hinzu und sie kommt mit 48 Sekunden Rückstand wieder auf die Strecke.
Sturz von Volken
Eine Wiederholung zeigt gerade einen Sturz von Flurina Volken vor ihrem ersten Schießen. Die Schweizerin konnte sich aber schnell wieder aufrappeln.
Sechs Sekunden zu Schweden
Janina Hettich-Walz liegt für die DSV-Staffel weiterhin auf der vierten Position. Der Abstand in Richtung Schweden beträgt momentan sechs Sekunden. Weitere zehn Sekunden davor läuft Norwegen auf der zweiten Position.
3. Schießen
Bei Anna Gandler heißt es hingegen zittern! Sie muss gegen die Strafrunde kämpfen. Die kann sich am Ende zwar vermeiden, verliert aber weiterhin an Zeit. Auch Volken hat bei ihrem Debüt zu tun und kann gerade noch die Strafrunde vermeiden.
3. Schießen
Volle Konzentration auf das dritte Schießen. Lisa Vittozzi zeigt ihre Stärke im Liegendanschlag und geht fehlerfrei wieder auf die Runde. Auch bei der Norwegerin Skogan passt es und sie übernimmt Platz zwei. Schweden geht auf Platz drei auf die nächste Runde. Für Deutschland steht nach zwei Nachladern der vierte Platz zu Buche.
Vittozzi prescht weiter vor
Vittozzi prescht weiter vor und übernimmt jetzt die Führung vor Brorsson und Skogan. Hettich-Walz hat ihrerseits weiter an Zeit liegen gelassen und auch Österreich hat mit Anna Gandler ein paar Sekunden verloren.
Vittozzi ist dabei
Lisa Vittozzi hat die italienische Mannschaft herangeführt und geht gerade an Janina Hettich-Walz vorbei. Vorne haben sich Schweden und Norwegen leicht absetzen können.
1. Wechsel
Österreich kommt auf der fünften Position wieder ins Stadion und Steiner übergibt an Anna Gandler. Amy Baserga gibt der zweiten Starterin der Schweizerinnen Flurina Volken  einen Abstand von 34,5 Sekunden mit auf den Weg.
1. Wechsel
Schweden, Deutschland und Norwegen kommen gemeinsam in die Wechselzone. Für die deutsche Staffel wird Janina Hettich-Walz auf die sechs Kilometer geschickt. Bei Norwegen ist Skogan unterwegs, während Schweden an der zweiten Position auf Brorsson setzt.
Vier Mannschaften dicht zusammen
Selina Grotian ist schon fast eingeholt und Schweden und Norwegen rauschen von hinten heran. Auch Italien ist kurz vor dem ersten Wechsel noch nah dran. Für Österreicher stehen nach fünf Kilometern 12,3 Sekunden Rückstand zu Buche.
2. Schießen
Es geht zum zweiten Mal an den Schießstand und nun müssen die Schüsse im Stehendanschlag sitzen. Ohne Nachlader kommt aus der Spitzengruppe keine durch und so kann Selina Grotian mit einem schnellen Schießen und nur einem Nachlader zuschlagen und geht mit gut sechs Sekunden Vorsprung vor Norwegen und Schweden auf ihre letzte Runde. Tamara Steiner kommt für Österreich wieder fehlerfrei durch und bleibt mit 9,6 Sekunden Rückstand dabei. Auch bei Amy Baserga fallen jetzt ohne Nachlader alle Scheiben.
Grotian wird abgehängt
Selina Grotian wird vor dem nächsten Schießen jetzt leicht von der Norwegerin abgehängt. 3,7 Sekunden liegt sie nun hinter Arnekleiv.
Magnusson setzt sich ab
Anna Magnusson versucht, für ihre schwedische Staffel die Lücke nach vorne zu schließen und hat sich vorn der Gruppe getrennt. Mit 8,1 Sekunden ist ihr Abstand zum Schießen aber auch angewachsen. Arnekleiv macht vorne richtig Dampf!
1. Schießen
Geschlossen kommt das Feld der 15 Biathletinnen zum ersten Schießen im Liegendanschlag. Selina Grotian macht ihre Sache für Deutschland hervorragend und geht auf der ersten Position wieder auf die Runde. Direkt hinter ihr rangiert die Norwegerin. Auch Tamara Steiner hat vor heimischer Kulisse gut losgelegt und mit einer fehlerfreien Schießeinlage ist sie Dritte vor der Schwedin Magnusson, die einmal nachladen musste. Die Schweiz liegt nach einem Nachlader durch Baserga auf Platz zehn.
Favoritinnen an der Spitze
Die beiden Favoritinnen aus Schweden und Norwegen haben sich an der ersten Position eingeordnet. Auch Selina Grotian hat sich eine Position weiter vorne erkämpft.
Los geht´s!
Der Startschuss ist gefallen und die Startläuferinnen von 15 Staffeln sind auf der Strecke. Bei Norwegen und Schweden sind Juni Arnekleiv und Anna Magnusson im Einsatz. Deutschland startet mit Selina Grotian, während die Schweizerin Amy Baserga die ersten sechs Kilometer bestreitet. Für Österreich ist Tamara Steiner auf der Strecke. Kurzfristig zurückgezogen hat die US-Staffel.
Krönt Häcki-Groß ihr Wochenende?
Lena Häcki-Groß konnte am gestrigen Samstag in der Verfolgung den zweiten Platz einlaufen und dürfte heute heiß darauf sein, auch mit der Mannschaft ein gutes Ergebnis zu erreichen. Häcki-Groß wurde an die letzte Position gesetzt. Die Staffel eröffnet für die Schweizerinnen Amy Baserga, ehe dann Flurina Volken kommt, die Elisa Gasparin kurzfristig ersetzen muss. Aita Gasparin folgt ihr an der dritten Position.
ÖSV möchte vor heimischer Kulisse performen
Vor heimischer Kulisse sicherlich ein Topergebnis einlaufen möchten die ÖSV-Frauen. Sie werden heute durch Tamara Steiner durch die ersten sechs Kilometer geführt, bevor dann Anna Gandler folgt. Anna Juppe wurde vom Trainer an die dritte Stelle gesetzt. Die abschließenden sechs Kilometer soll dann Lisa Theresa Hauser laufen.
Schwierige Voraussetzung für DSV-Team
In Schweden schafft es das deutsche Team auf das Podest und die Biathletinnen dürften heiß darauf sein, dieses Ergebnis zu wiederholen. Leicht wird es aber nicht, denn es fehlen einige der Topstars. An die erste Position wurde Selina Grotian gesetzt. Anders als in Schweden läuft Janina Hettich-Waltz jetzt an der zweiten Position. Nachdem Sophia Schneider kurzfristig ausfällt, rückt Ersatzfrau Marion Wiesensarter nach, die in diesem Winter noch keinen Weltcup-Einsatz hatte. Denn Schlussstrich wird Vanessa Voigt setzen.
Können Norwegerinnen nachlegen?
Herzlich willkommen!Beim Auftakt in Östersund sicherten sich die Norwegerinnen den Sieg in der Staffel, doch kann die Mannschaft auch heute wieder ganz oben auf dem Podest stehen? An die erste Stelle wurde Juni Arnekleiv gesetzt, neu in der Staffel ist Marit Ishol Skogan an der zweiten Position.  Auf sie folgen dann Karoline Knotten und Ingrid Landmark Tandrevold. Umgestellt hat auch Schweden, bei denen Anna Magnusson, Mona Brorsson und die Öberg-Schwestern laufen. Neben ihnen gilt es auch Frankreich immer auf der Rechnung haben.
Herzlich willkommen!
Beim Biathlon in Hochfilzen geht es mit der Staffel der Frauen in den letzten Wettkampf des Wochenendes. Um 14:15 Uhr gehen die ersten Biathletinnen auf die Strecke.
Keine Einträge auf der Startliste vorhanden.
Pos.
Name
Zeit
Differenz
1.
Justine Braisaz-Bouchet
34:37.20
2.
Lisa Vittozzi
31.20
3.
Lou Jeanmonnot
56.70
4.
Julia Simon
1:24.90
5.
Vanessa Voigt
1:29.70
6.
Lisa Theresa Hauser
1:36.90
7.
Anna Gandler
1:44.80
8.
Tuuli Tomingas
1:46.90
9.
Hanna Öberg
1:48.40
10.
Ingrid Landmark Tandrevold
1:48.80
11.
Franziska Preuß
1:51.90
12.
Regina Ermits
1:56.70
13.
Juni Arnekleiv
2:11.10
14.
Lotte Lie
2:18.80
15.
Marketa Davidova
2:28.80
16.
Natalia Sidorowicz
2:38.50
17.
Linn Persson
2:38.70
18.
Sophie Chauveau
2:41.00
19.
Karoline Offigstad Knotten
2:41.80
20.
Dorothea Wierer
2:44.00
21.
Mona Brorsson
2:59.90
22.
Elvira Öberg
3:16.50
23.
Baiba Bendika
3:18.90
24.
Lena Häcki-Groß
3:24.40
25.
Joanna Jakiela
3:27.60
26.
Anna Magnusson
4:01.00
27.
Khrystyna Dmytrenko
4:17.90
28.
Janina Hettich-Walz
4:36.40
29.
Tamara Steiner
4:57.70
30.
Selina Grotian
5:32.40