DFB-Pokal
WM 2022
EM 2020
International
Europa League
Champions League
3. Liga
2. Bundesliga
Bundesliga
Live-Ticker
Ergebnisse
Weltrangliste
Live-Ticker
Ergebnisse
MLB
NFL
NHL
NBA
Ergebnisse
Termine 2023
WM-Stand 2022
Live-Ticker
Ergebnisse
WM 2023
WM 2021
WM 2019
WM 2017
WM 2015
WM 2013
EM 2022
EM 2020
EM 2018
EM 2016
EM 2014
EM 2012
EHF-Pokal
DHB-Pokal
Champions League
2. Bundesliga
Bundesliga
Live-Ticker
Ergebnisse
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Kalender
WM-Stände
CHL
Olympia
WM
DEL 2
NHL
DEL
Live-Ticker
Ergebnisse
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
News
Ergebnisse
Kalender
Live-Ticker Ski AlpinWeltcupKalender
Live-Ticker BiathlonWeltcupKalender
Live-Ticker SkispringenWeltcupKalender
Live-Ticker Ski LanglaufWeltcupKalender
Live-Ticker Nordische KombinationWeltcupKalender

Live-Ticker Wintersport Biathlon in Hochfilzen, 10.12.2022

Biathlon Liveticker

Hochfilzen, Österreich10.12.2022, 11:30 Uhr
Verfolgung, 10 km der Damen
Pos.
Name
Zeit
Diff.
Fehler
1.
Julia Simon
29:56.70
1
2.
Ingrid Landmark Tandrevold
19.60
1
3.
Marketa Davidova
28.10
2
4.
Elvira Öberg
41.40
3
5.
Denise Herrmann-Wick
42.70
3
6.
Linn Persson
46.00
2
7.
Hanna Öberg
1:05.20
4
8.
Lisa Vittozzi
1:08.20
2
9.
Lisa Theresa Hauser
1:08.50
3
10.
Paulina Batovska Fialkova
1:14.10
1
11.
Karoline Offigstad Knotten
1:21.70
0
12.
Anais Chevalier-Bouchet
1:36.80
3
13.
Dorothea Wierer
1:41.60
4
14.
Vanessa Voigt
1:42.50
1
15.
Anna Weidel
2:03.90
2
16.
Lou Jeanmonnot
2:09.90
2
17.
Polona Klemencic
2:12.10
2
18.
Anna Magnusson
2:15.50
4
19.
Suvi Minkkinen
2:17.70
1
20.
Chloe Chevalier
2:19.60
4
21.
Aita Gasparin
2:26.10
3
22.
Caroline Colombo
2:36.40
4
23.
Nadia Moser
2:38.10
2
24.
Sophia Schneider
2:41.00
4
25.
Samuela Comola
2:58.70
2
26.
Franziska Preuß
3:00.30
5
27.
Milena Todorova
3:03.00
4
28.
Lena Häcki-Groß
3:09.50
5
29.
Jessica Jislova
3:20.60
3
30.
Anna Gandler
3:20.70
2
31.
Mari Eder
3:21.20
7
32.
Ida Lien
3:26.60
5
33.
Stina Nilsson
3:28.90
4
34.
Lotte Lie
3:30.60
5
35.
Anastasiya Merkushyna
3:32.40
2
36.
Juliane Frühwirt
3:34.60
3
37.
Rebecca Passler
3:34.80
4
38.
Tuuli Tomingas
3:35.60
6
39.
Julia Schwaiger
3:37.70
3
40.
Susan Külm
3:39.20
3
Letzte Aktualisierung: 21:28:41
Auf Wiedersehen!
Damit verabschieden für uns von dem Verfolger der Frauen. Morgen geht es mit der 4x6km-Staffel weiter. Wer heute noch nicht genug vom Biathlon hat, darf gerne gleich weiterlesen. Um 13:40 Uhr geht es für die Herren los mit der Staffel.
Schweizerinnen lassen Federn
Die Gasparin-Schwestern haben es nicht geschafft an ihre solide Leistung aus dem Sprintrennen anzuknüpfen. Aita Gasparin bleibt aber mit Rang 21 die beste Schweizerin. Elisa Gasparin erlebt ein Debakel am Schießstand und bleibt mit sieben Fehlern heute chancenlos. Für sie geht es bis auf Rang 43 zurück. Lena Haecki-Groß leistet sich zwar fünf Schießfehler, dennoch kann sie sich auf der Strecke vorkämpfen. Rang 28 bringt sie nach Hause.
Hauser in den Top Ten
Für Lisa Theresa Hauser ging es lange nach vorne. Bis zum letzten Schießen konnte sie kontinuierlich Plätze gut machen und hatte das Podest fest im Blick. Beim letzten Stehendanschlag passte dann nicht so viel zusammen. Von Rang vier ging es auf den neunten Rang zurück. Die 21-Jährige Anna Gandler wird zweitbeste ÖSV-Athletin als 30. Sie konnte 21 Plätze gutmachen. Auch Julia Schwaiger konnte sich verbessern. Mit drei Schießfehlern landet sie am Ende auf Rang 39. Gar nicht lief es für Dunja Zdouc. Fünfmal verpasste sie das Ziel und fiel auf den 51. Platz zurück.
Gutes Laufergebnis der Deutschen
Das Gesamtergebnis für die deutschen Biathletinnen fällt erneut positiv aus. Hinter Herrmann-Wick kommt Vanessa Voigt als 14. ins Ziel und hat im Vergleich zum Sprint 16 Plätze gut gemacht. Direkt hinter ihr läuft Anna Weidel ein, die von Rang 22 aus gestartet ist. Sophia Schneider lässt heute vier Scheiben stehen und kann sich dadurch nicht verbessern. Einen Platz verliert sie gegenüber ihrem Sprintrennen. Franziska Preuß leistet sich heute sogar fünf Schießfehler und beendet den Wettbewerb als 26. Die Laufleistung sah bei beiden schon gut aus, der Schießstand verhindert ein besseres Ergebnis. Juliane Frühwirth vervollständigt das deutsche Ergebnis mit Rang 36.
Herrmann-Wick beste Deutsche
Denise Herrmann-Wick hat dann noch das Nachsehen gegenüber den Elvira Öberg. Die laufstarke Schwedin zieht auf den letzten Metern noch an der Deutschen vorbei und sichert sich den vierten Rang. Die Siegerin aus dem Sprint kommt erschöpft ins Ziel und wird mit dem fünften Rang dennoch nicht unzufrieden sein. Bis zu diesem Wochenende war Hochfilzen ein ungeliebtes Pflaster für die Deutsche.
Das Podest
Wer komplettiert das Treppchen? Ingrid Landmark Tandrevold macht elf Plätze gut und freut sich über Rang zwei. Hinter ihr sichert sich Marketa Davidova den dritten Rang.
Julia Simon gewinnt!
In der Zwischenzeit befindet sch Julia Simon auf den letzten Metern. Sie konnte auf der Schlussrunde sogar etwas Tempo herausnehmen und sich für die morgige Staffel schonen. Locker schiebt sie sich über die Ziellinie und darf sich über einen weiteren Sieg freuen!
Schwedinnen geschlossen
Die Schwedinnen haben im Dreierpack die Verfolgung aufgenommen. Elvira Öberg ist neue Fünte und hat Persson und ihre Schwester Hanna Öberg im Gepäck. Können sie sich noch geschlossen an Denise Herrmann-Wick herankämpfen? Der Abstand beträgt sechs Sekunden.
Hauser verliert beim letzten Schießen
Was macht Lisa Theresa Hauser? Sie lässt zwei Scheiben stehen und verliert wichtige Meter. 1:13.1 ist ihr Rückstand nach vorne und es wird wieder nichts mit einem Podestplatz vor heimischem Publikum.
Herrmann-Wick ist Vierte
Denise Herrmann-Wick verpasst das Podest derzeit knapp und geht als Vierte zurück in die letzte Runde. Der Abstand nach vorne beträgt 44 Sekunden. Linn Persson geht mit acht Sekunden Rückstand als Fünfte zurück in die Loipe.
Das letzte Schießen!
Das letzte Schießen steht an! Julia Simon lässt es sich nicht nehmen und trifft alle fünf Ziele. Damit geht sie als Führende in die letzte Runde. Wer wird ihre Verfolgerin? Lange kommt nichts, denn alle lassen aus. Marketa Davidova ist dann wieder zurück und bleibt als Erste fehlerfrei. Mit 26 Sekunden Rückstand wird nach vorne vermutlich nichts mehr gehen. Davidova hat Tandrevold im Nacken, die mit insgesamt 19 Treffern extrem gut durchgekommen ist.
Hauser fliegt
Nach 7.6 Kilometern hat sich Lisa Theresa an die Spitze der Verfolgerinnen gesetzt und ist neue Vierte. 21 Sekunden sind es bis nach ganz vorne. Geht da noch etwas in Richtung Podest?
Vorsprung schmilzt
Vorne gibt es wieder ein Führungsduo, dieses Mal besteht es aber aus Julia Simon und Linn Persson. Das Tempo vorne scheint nicht mehr ganz so hoch zu sein, denn die Verfolgerinnen kommen gesamt alle etwas näher. Für Denise Herrmann-Wick sind es 13 Sekunden, Davidova und Hauser haben nur noch 24 Sekunden Rückstand auf die Führenden.
Top Ten im Blick
Auch die Nummer eins der Östereicherinnen muss nun eine Runde mehr in Kauf nehmen. Mit einem Schießfehler ist sie als Fünfte aber weiterhin aussichtsreich unterwegs. Vanessa Voigt behält ihre weiße Weste und ist nun schon auf Platz elf vorgefahren.
Feld mischt sich durch
Dennoch schafft es Julia Simon ihre Führung zu behalten. Ihre erste Verfolgerin ist nun Linn Persson, die mit 3.2 Sekunden neue Zweite ist. Denise Herrmann-Wick behält den dritten Platz und hat Marketa Davidova nun wieder hinter sich gelassen.
Die Fehler kommen
Julia Simon und Marketa Davidova laufen zeitgleich zum ersten Stehendschießen ein. Bleiben sie zusammen? Nein! Julia Simon verfehlt das Ziel einmal, Davidova muss sogar zwei extra Runden hinlegen. Ist das die Chance für die Deutsche? Auch Denise Herrmann-Wick muss einmal kreiseln.
Hauser holt auf
Das Bild vorne zeigt sich in der Zwischenzeit recht unverändert. Das Führungsduo bleibt dicht beisammen. Denise Herrmann-Wick verliert dagegen beim Laufen um die vier Sekunden. Elvira Öberg lässt dagegen schon etwas Federn und muss nach hinte aufpassen. Sie kann ihre Verfolgerin Lisa Theresa Hauser bereits im Nacken spüren.
Gute Schießergebnisse
Anna Weidel zeigt einen tadelosen Liegendanschlag. Mit 10 Treffern kämpft sie sich auf Rang zehn vor. Auch die Österreicherin Lisa Theresa Hauser überzeugt mit einem tollen Schießergebnis. Mit Null Fehlern beträgt ihr Rückstand auf die Spitze nur noch 30.3 Sekunden. Lena Haecki-Groß ist die beste Schweizerin auf Rang 16. Auch sie hat sich bis zu diesem Zeitpunkt noch keinen Fehler geleistet.
Führungswechsel
Derweilen hat sich Denise Herrmann-Wick zum zweiten Mal an den Schießstand gelegt. Gelingt ihr noch einmal eine perfekte Schießleistung? Nein! Der zweite Schuss geht knapp daneben. Julia Simon bleibt fehlerfrei und übernimmt die Führung. Mit 0.9 Sekunden Rückstand folgt Davidova, die die zweite Position hält. Herrmann-Wick kehrt mit neun Sekunden Rückstand auf Rang drei zurück in die Loipe.
Fehler ziehen sich durch
Nicht ganz so gut läuft es für die Frauen aus der Schweiz. Bis auf Lena Haecki-Groß unterlaufen allen ein Fehler und so geht es leicht zurück.
Hauser bleibt dran
Lisa Theresa Hauser macht ebenfalls bereits vier Plätze gut. Mit einem fehlerfreien Schießen rückt sie auf den achten Rang vor. Auch Julia Schwaiger bleibt fehlerfrei. Die Östereicherin Zdouc lässt dagegen eine Scheibe stehen.
Gutes Schießergebnis für die Deutschen
Anna Weidel sowie Franziska Preuß schießen ebenfalls null Fehler und machen ein paar Plätze gut. Auf den Rängen 13 und 14 geht es für sie in die zweite Runde. Auch Vanessa Voigt begeht am Schießstand keinen Fehler und macht in der ersten Runde zehn Plätze gut. Für die beiden anderen DSV-Frauen bleibt jeweils eine Scheibe schwarz.
Es bleibt spannend
Auch die beiden Verfolgerinnen Davidova und Simon bleiben fehlerfrei und haben denselben Schießrhythmus wie die Führende gewählt. Der Rückstand bleibt mit 19 Sekunden gleich. Den ersten Fehler schießt Elvira Öberg, die in die Strafrunde abbiegen muss.
Perfektes Schießergebnis für Herrmann-Wick
Denise Herrmann-Wick ist am Schießstand angekommen. Es wartet das erste von zwei Liegendschießen. Fallen alle Scheiben? Vor dem letzten Schuss atmet sie noch einmal durch und legt auch das fünfte Ziel um. Ein perfekter Einstand für die Deutsche!
Gruppen bilden sich
Aita und Elisa Gasparin sind ebenfalls direkt hintereinander zu finden und nehmen die Verfolgung gemeinsam aug. Ebenfalls dicht hintereinander sind die drei Deutschen Preuß, Weidel und Schneider.
Herrmann-Wick hält den Abstand
Alle Athletinnen sind nun aus dem Starthaus herausgefahren. In der Zwischenzeit ist Denise Herrmann-Wick nach 02:51.4 Minten über die 1.1 Kilometermarke gefahren. Davidova und Simon haben sich zusammen getan und halten einen Abstand von etwas über 19 Sekunden.
Strecke wird voller
So langsam füllt sich die Rennstrecke. Lisa Theresa Hauser, sowie die beiden Schweizerinnen sind nun auch auf der Strecke zu finden.
Es geht los!
Denise Herrmann-Wick eröffnet den zweiten Verfolger in diesem Jahr! Der Vorsprung ist ordentlich, sodass nach 18 Sekunden dann die Tschechin und die Weltcupführende Französin folgen.
Anamarija Lampic nicht am Start
Soeben kam die Information rein, dass die slowenische Biathletin Anamarija Lampic  heute nicht an den Start gehen wird. Nach offiziellen Informationen soll sie geschont werden. Die Ausgangsposition war vielversprechend, aber so gibt es eine Verfolgerin weniger.
Das Wetter passt
Bei Temperaturen von knapp unter Null Grad und leichtem Schneefall sind die äußeren Bedingungen ideal für einen tollen Wettbewerb. Auch der Wind dürfte keine große Rolle spielen. Bei einem Meter pro Sekunde sollten sich die Athletinnen gut auf die leichte Brise einstellen können.
Die Verfolgerinnen
Denise Herrmann-Wick geht als Erste und somit als große Favoritin in die Loipe. Wer sind ihre direkten Verfolgerinnen? Marketa Davidova sowie Julia Simon beginnen mit 18 sowie 20 Sekunden Rückstand hinter der Deutschen das Rennen. Gut möglich, dass sich die beiden schnell zusammen tun und versuchen werden, den Rückstand gemeinsam zu minimieren. Nach 32 Sekunden geht es für die starke Schwedin Elvira Öberg los, die Anamarija Lampic, Hanna Öberg und Dorothea Wierer im Schlepptau haben wird.
Durchwachsener Sprint der Schweizerinnen
Bei den Schweizerinnen konnten die Gasparin-Schwestern Aita und Elisa einen soliden Start ins zweite Weltcupwochende hinlegen. Aita Gasparin geht mit 55 Sekunden Rückstand als 14. ins Rennen. Ihre Schwester wird noch sieben Sekunden länger auf den Startschuss warten müssen. Danach müssen die Schweizer etwas Zeit überbrücken, ehe Lena Häcki-Groß nach insgesamt einer Minute und 43 Sekunden Rückstand folgen darf. Die letzte verbliebene im Quartett der Schweizerinnen ist Lea Meier. Sie verpasste den Verfolger als 74. jedoch deutlich und wird ihr Team von der Seite aus anfeuern.
Heimvorteil noch nicht genutzt
Bei den Österreicherinnen lief es vor heimischer Kulisse noch nicht ganz rund. Lisa Theresa Hauser, die den ersten Sprint der Saison für sich entscheiden konnte, kam am Donnerstag mit einem Fehler auf dem zwölften Platz über die Ziellinie. Dunja Zdouc blieb am Schießstand zwar ohne Fehler, ließ dafür aber auf der Strecke liegen und rangiert nur auf Platz 34. Youngster Anna Gandler und die 26-Jährige Julia Schwaiger machten es im Sprint dagegen richtig spannend. Mit den Rängen 51 und 60. qualifizierten sich beide noch knapp für die heutige Verfolgung. Anna Juppe verpasste als 75. die Top 60 und ist heute zum Zuschauen verdammt.
Nur Herrmann-Wick konnte überzeugen
An diesem Wochenende tun sich die Biathlon-Frauen des DSV noch recht schwer. Einzig Denise Herrmann-Wick konnte sich bislang mit der Loipe anfreunden und gewann den Sprint am Donnerstag. Insgesamt 60 Biathletinnen dürfen beim Verfolger heute an den Start gehen. Über eine Minute dauert es bis mit Anna Weidel und Sophia Schneider die nächsten Deutschen in den Wettkampf starten werden. Franziska Preuß ist bei ihrem Weltcup-Debüt in diesem Winter als 25. ins Ziel gekommen und wird die Verfolgung mit einem Rückstand von einer Minute und 16 Sekunden aufnehmen. Es folgen noch Vanessa Voigt als 30. sowie Juliane Frühwirt als 41.
Herzlich willkommen
Hallo und herzlich willkommen zur 10km Verfolgung der Frauen aus Hochfilzen! Rechtzeitig vor dem Start des Rennens der Skijägerinnen beginnt der Liveticker.
Keine Einträge auf der Startliste vorhanden.
Pos.
Name
Zeit
Differenz
1.
Frankreich
1:07:21.30
2.
Schweden
45.20
3.
Deutschland
1:16.90
4.
Italien
1:30.40
5.
Österreich
1:56.10
6.
Norwegen
2:35.40
7.
Schweiz
3:13.20
8.
Kanada
3:42.10
9.
Ukraine
3:49.00
10.
Tschechien
4:12.70
11.
Finnland
5:12.80