DFB-Pokal
WM 2022
EM 2020
International
Europa League
Champions League
3. Liga
2. Bundesliga
Bundesliga
Live-Ticker
Ergebnisse
Weltrangliste
Live-Ticker
Ergebnisse
MLB
NFL
NHL
NBA
Ergebnisse
Termine 2023
WM-Stand 2022
Live-Ticker
Ergebnisse
WM 2023
WM 2021
WM 2019
WM 2017
WM 2015
WM 2013
EM 2022
EM 2020
EM 2018
EM 2016
EM 2014
EM 2012
EHF-Pokal
DHB-Pokal
Champions League
2. Bundesliga
Bundesliga
Live-Ticker
Ergebnisse
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Kalender
WM-Stände
CHL
Olympia
WM
DEL 2
NHL
DEL
Live-Ticker
Ergebnisse
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
News
Ergebnisse
Kalender
KalenderErgebnisse
KalenderErgebnisse

Live-Ticker Tennis , Viertelfinale, Saison 2018

- Viertelfinale

, -
K. Bertens
[20]
Match beendet
J. Görges
[13]
K. Bertens
J. Görges
 
 
1. Satz
2. Satz
3. Satz
6
5
1
3
7
6
No. 1 Court | Viertelfinale
Spielzeit: 01:55 h
Letzte Aktualisierung: 07:31:38
Bertens
Görges
Ticker-Kommentator: Oliver Stein
Abschied
 
Das war's nun aber für den Moment aus London SW19! Natürlich haben wir morgen aber schon wieder jede Menge Tennis für Sie im Angebot - in diesem Fall die vier Viertelfinales der Herren. Von hier und jetzt sagt Oliver Stein nun aber Danke für's Mitlesen und bis zum nächsten Mal - have a good one!
Ausblick
 
Netterweise erspart der Spielplan den deutschen Damen übrigens ein direktes Duell, sodass man heimlich weiter vom (deutschen) Traumendspiel träumen darf. Aber die zu überwindenden Hürden sind natürlich keine kleinen: Kerber muss im Halbfinale am Donnerstag gegen die Lettin Jelena Ostapenko ran, während sich Julia Görges mit der siebenmaligen Siegerin Serena Williams (USA) auseinandersetzen muss.
DTB
 
Und happy dürfte auch der Deutsche Tennis Bund sein: Zuletzt standen mit Steffi Graf und Anke Huber 1993 (!!) zwei deutsche Damen im Halbfinale eines Grand-Slam-Turniers (Roland Garros/Graf zog im direkten Duell ins Finale ein) - und dank Angelique Kerber und eben Görges ist das 2018 in Wimbledon auch wieder der Fall.
Görges
 
''Es ist unglaublich, ich weiß gar nicht, was ich sagen soll. Ich habe im ersten Satz viele Chancen ausgelassen, aber ich bin ruhig geblieben und das war am Ende das Rezept'', so eine gelöst wirkende Görges nach dem Match. ''Es ist nie einfach, gegen eine Freundin zu spielen, ich bin einfach nur happy.''
Fazit
 
Wow, das nennt man mal ein würdiges Viertelfinale: Mit einer tollen Leistung in den Sätzen zwei und drei und der ultimativen Comeback-Mentalität erkämpft sich Julia Görges einen Platz unter den besten Vier - nicht nur zum ersten Mal, sondern überraschenderweise auch bei dem Turnier, das sie zuletzt fünf Mal in Serie in der 1. Runde beendet hatte.
6:3, 5:7, 1:6
Und das war's: Mit einem letzten, standesgemäßen Vorhandwinner aus dem Halbfeld nimmt Julia Görges das letzte Aufschlagspiel mit und zieht nach fast zwei Stunden Spielzeit in das Halbfinale von Wimbledon ein!
6:3, 5:7, 1:5
 
Görges im Vollsprint: Gegen eine nun vollkommen wehrlose Bertens serviert Görges gleich drei Aufschlagwinner in Serie und stellt bei 40:0 auf Matchbälle!
6:3, 5:7, 1:5
 
Obwohl Görges einen Smash abwehren kann, kann Bertens den ersten Breakball wegwischen. Aber den zweiten nutzt die Deutsche dann mit einem richtig schönen Rückhandstopp von der Grundlinie - 5:1 für Julia Görges!
6:3, 5:7, 1:4
 
Im Gegensatz zu sonst ist plötzlich auch noch alles anders: Mit einer tollen, kurz cross ins Halbfeld gedrückten Vorhand erspielt sich Jule Görges das 0:40 und drei weitere Breakchancen!
6:3, 5:7, 1:4
 
Tatsächlich verliert Bertens aber auch immer mehr den Faden. Erst segelt die einfache Vorhand cross ins Netz, dann trifft sie den nächsten Ball nur mit dem Rahmen - 0:30!
6:3, 5:7, 1:4
 
Nicht schlecht! Mit der Rückhand longline, die Görges genau an die Linie legt, holt sich die Deutsche ihr Aufschlagspiel zu Null und bestätigt so das immens wichtige Break - 4:1!
6:3, 5:7, 1:3
 
Während Görges dieses Break jetzt natürlich am liebsten ganz cool verteidigen möchte, brennen Bertens ein wenig die Sicherungen durch. Spielerisch natürlich, aber immerhin - da segelt jetzt ein Ball nach dem anderen sonst wohin, 40:0.
6:3, 5:7, 1:3
 
Nanu! Bertens macht viel richtig, dann aber den entscheidenden Fehler: Wie genau die Vorhand ohne Rahmenberührung einen guten Meter (!) zu lang werden kann, ist unklar - klar ist aber das Break vor für Julia Görges. Chapeau!
6:3, 5:7, 1:2
 
Oho, Görges winkt mit der nächsten Breakchance, weil Bertens mit der Vorhand longline patzt - Vorteil für die Deutsche!
6:3, 5:7, 1:2
 
Görges scheitert mal wieder mit einer Challenge, was Bertens das fast schon obligatorische 40.30 einbringt - aber diesmal kann die Deutsche das kontern und auf Einstand stellen. Das ist doch mal interessant ...
6:3, 5:7, 1:2
 
Mittlerweile kann man den Wecker danach stellen: In so gut wie jedem Aufschlagspiel von Bertens legt Görges mit einem 0:30 los - und wird dann bei 30:30 wieder eingefangen. Verrückt ...
Regeln
 
Für alle, die zu Beginn noch nicht dabei waren, sei übrigens noch mal gesagt: Hier in Wimbledon gibt es im dritten Satz (bei den Herren im fünften) keinen Tiebreak - das Match endet nach dem 6:6 also erst, wenn eine der beiden Damen zwei Spiele Vorsprung hat.
6:3, 5:7, 1:2
 
Den letzten Punkt für das 2.1 schenkt ihr Bertens dann mit einer völlig unnötig ins Netz gespielten Rückhand aus dem Halbfeld - 2:1 Görges, alles in der Reihe in Durchgang drei.
6:3, 5:7, 1:1
 
Gut, dass die Deutsche das offenbar ganz schnell abgehakt hat: Über 15:15 geht es ganz schnell und sicher zum 40:15 und zwei Spielbällen.
6:3, 5:7, 1:1
 
Wie so oft am heutigen Tag geht auch dieses Aufschlagspiel von Kiki Bertens seinen gewohnten Gang: Mit viel Druck erspielt sie sich auch die Punkte drei und vier in Serie und nimmt so das Spiel zum 1:1 mit. Und Görges muss sich leider ärgern, hier schon wieder (2/9 Breakbälle) dicke Chancen liegen gelassen zu haben ...
6:3, 5:7, 0:1
 
Kein Problem für Bertens: Breakball eins wehrt sie mit einem resoluten Rückhandschuss ab, Breakball zwei mit einem Smash. Einstand!
6:3, 5:7, 0:1
 
Eine wilde Rückhand von Görges bringt Bertens dann zwar ins Spiel, aber ein ganz flacher Rückhandslice der Deutschen stellt Bertens dann doch wieder vor unlösbare Probleme - 15:40 und Breakchancen!
6:3, 5:7, 0:1
 
Görges auf der Suche nach dem Break? Erst hämmert sie eine Vorhand longline ins Eck, dann lässt sie sich von Bertens einen Doppelfehler schenken - 0:30!
6:3, 5:7, 0:1
 
Selbst eine weitere falsche Challenge nimmt Görges den Wind nicht aus den Segeln, stattdessen serviert sie mit dem Zweiten einen Winner und stellt auf 40:15 ... um das Spiel anschließend mit einem mächtigen Smash einzutüten. 1:0!
6:3, 5:7, 0:0
 
Einen sehr wackeligen Start in den Satz gleicht Görges schnell wieder mit einem herrlichen Vorhandwinner cross gespielt aus. Für das 30:15 wählt die Deutsche dann einen gefühlvollen Rückhandstopp als Stilmittel ...
Zwischenfazit
 
Puh, da muss man erst mal schnell tief durchatmen. In einem Satz, der kaum mehr Aufs und Abs hätte haben können, behält Julia Görges am Ende die Nerven und holt sich im zwölften Spiel das entscheidende Break - die Expertin für Marathonmatches dürfte im dritten Durchgang von ihrem großen Erfahrungsschatz profitieren können.
6:3, 5:7
Diesmal klappt es endlich: Mit viel Druck auf die Rückhand von Bertens holt sich Görges ihren dritten Satzball und gleicht damit aus - der dritte Durchgang verspricht, ein ganz spannender zu werden.
6:3, 5:6
 
Und wieder ist das Bild das Gleiche wie bei 5.4: Bertens verkürzt per Servicewinner, Görges legt mit dem Passierball mit der Rückhand longline wieder vor - 15:40 und Satzbälle Nummer drei und vier für die Deutsche!
6:3, 5:6
 
Sie kennen das schon: Oho! Erst drischt Bertens eine Vorhand cross weit raus, dann unterschätzt sie eine Görges-Rückhand und spielt den Ball schlecht stehend ins Netz - 0:30!
6:3, 5:6
 
Bärenstarke Miniserie der Deutschen: Mit der nächsten Vorhandpeitsche aus dem Halbfeld, die sie erneut Inside-Out spielt, stellt Julia Görges auf 6:5. Das Drama kann beginnen!
6:3, 5:5
 
Görges! Erst wischt sie eine Vorhand aus dem Halbfeld kurz Inside-Out auf die Linie, dann legt sie mit einem Servicewinner nach - 40:30!
6:3, 5:5
 
Ihr dritter Doppelfehler des Tages ärgert Görges sichtlich. Noch ärgerlicher ist aber, dass Bertens daraufhin mit der Vorhand Inside-Out zum 15:30 punkten kann ...
6:3, 5:5
 
Ein schwacher Passierball von Görges lädt Bertens dann zum Volleywinner ein, auf den sie noch einen guten Ersten folgen lässt - 5:5, Satz zwei geht in die Overtime.
6:3, 4:5
 
Wahnsinn, wie cool Bertens die beiden Satzbälle abfrühstückt: Erst gibt es den Servicewinner nach außen, dann den Hammer in Görges' Rückhand - Einstand nach 15:40.
6:3, 4:5
 
Darauf folgt dann zwar ein Servicewinner, aber diesmal ist Görges endlich mal konsequent, greift den Zweiten von Bertens an und stellt über ihre Vorhand auf 15:40 - und zwei Satzbälle!
6:3, 4:5
 
Und das scheint der Niederländerin Probleme zu bereiten: Zwei leichte Rückhandfehler sorgen für ein schnelles 0:30!
6:3, 4:5
 
Der Servicewinner zum 5:4 ist dann nur noch eine Pflichtaufgabe, sodass Bertens nun gegen den Satzverlust aufschlagen muss.
6:3, 4:4
 
Soviel dazu: Auf den Doppelfehler zum 30:15 folgt eine unnötige Challenge, die den fehlerhaften ersten Aufschlag auch nur bestätigt ... aber das kontert Görges dann immerhin mit einer schönen Rückhand cross. 40:15!
6:3, 4:4
 
Wichtig, dass Görges jetzt die Nerven behält. Und genau danach sieht es aus, denn das 30:0 ist schon mal kein Problem für die Deutsche ...
6:3, 4:4
 
Es sind diese Miniserien, die die Niederländerin so unglaublich konstant wirken lassen: Drei schnelle Punkte in Reihe, Aufschlagspiel gewonnen und zum 4:4 ausgeglichen - das Momentum ist wieder auf der Seite von Kiki Bertens.
6:3, 3:4
 
Mit einer krachenden Vorhand legt die Deutsche dann sogar vor, um sich wenig später bei 30:40 eine Breakchance zu erarbeiten - aber Bertens bleibt da wieder mal ganz cool, serviert durch die Mitte und so zum Einstand.
6:3, 3:4
 
Ein Raunen geht durch das Publikum, als Görges sogar eine Vorhand neben das komplett leere Feld spielt - aber immerhin kann die Deutsche das mit einem guten Return zum 15:15 wieder ausbügeln.
6:3, 3:4
 
Wie gewonnen, so (wenig später) zerronnen: Mit einer wilden, rechts in den Korridor gelegten Vorhand gibt Julia Görges ihr Service ab und ermöglicht Bertens so das Re-Break - 3:4 aus der Sicht der Niederländerin, alles wieder in der Reihe in Durchgang zwei.
6:3, 2:4
 
Dann will auch Görges mal aufrücken, bekommt von der Niederländerin aber einen Ball direkt vor die Füße gespielt - 30:40 und Breakball Bertens!
6:3, 2:4
 
Görges will jetzt natürlich keine Gefangenen mehr machen und legt schnell zum 30:0 vor. Aber Bertens kämpft sich dann doch noch mal zurück ins Spiel und brilliert vor allem am Netz - 30:30!
6:3, 2:4
 
Das ist es dann aber wenig später: Mit zwei Vorhandfehlern von Görges darf sich Bertens ihr Aufschlagspiel dank vier Punkten in Serie einstecken.
6:3, 1:4
 
Nicht so stark von Görges: Der dicke Vorhandpatzer zum 15:30, worauf dann ein Bertens'scher Servicewinner zum 30:30 folgt. Aber noch ist ja nichts verloren ...
6:3, 1:4
 
Stark von Görges: Mit zwei wieder richtig guten Returns geht es erneut zum 0:30. Weiter so!
6:3, 1:4
 
Am Ende muss Görges zwar noch mal über Einstand gehen, ihren zweiten Spielball nutzt sie aber souverän und bestätigt so das eben geholte Break - 4:1 für die Deutsche, der hier ein dritter Satz winkt.
6:3, 1:3
 
Ganz cool von Julia Görges, die zwar über den Zweiten kommen muss, trotzdem aber gleich die erste Chance zum Netzangriff nutzt und mit dem Smash überzeugend punktet - 40:30.
6:3, 1:3
 
Einen eigenen Rahmentreffer mit der Vorhand rahmt Görges mit zwei Servicewinnern ein, die ihr das 30:15 bringen. Aber Bertens lässt sich (natürlich) nicht abschütteln und stellt mit einem etwas glücklichen Return auf 30:30 ...
6:3, 1:3
 
Da ist das Break! Im Rückhandduell packt Görges plötzlich die Variante longline aus und erwischt Bertens damit auf dem völlig falschen Fuß. Break vor und 3:1 für Jule Görges!
6:3, 1:2
 
Aber auch die Niederländerin kann ihren folgenden Spielball nicht nutzen. Und das nutzt Görges, um sich mit einem Ballonball (!) den nächsten Breakball zu erspielen. Vorteil für die Deutsche ...
6:3, 1:2
 
Oder auch nicht? Mit einem schönen, langen Vorhandreturn geht es für Görges zum 30:40 und einer Breakchance - die Bertens aber mit einem Vorhandhammer abwehrt. Einstand!
6:3, 1:2
 
Am Netz kann die Niederländerin dann aber verkürzen und anschließend gegen die aufgerückte Deutsche mit einer tollen Rückhand longline zum 30:30 ausgleichen. Und mal wieder scheint Görges hier eine dicke Chance liegen zu lassen ...
6:3, 1:2
 
Es geht doch (das Retournieren)! Ein Vorhandhammer von Görges zum 0:15 schüchtert Bertens so sehr ein, dass die gleich noch einen Doppelfehler nachlegt - 0:30!
6:3, 1:2
 
Ein letzter knackiger Aufschlag zum 2:1 unterstreicht dann auch ganz klar: Julia Görges hat hier auf jeden Fall noch genug Kampfgeist für das ganz große Comeback übrig.
6:3, 1:1
 
Aber Görges scheint ihre Spiellaune wiedergefunden zu haben. Erst geht es per Volleystopp zum 15:0, dann mit schönen Winkeln auf die Vorhand von Bertens zum 30:0 ... und anschließend noch mit dem Vorhandwinner die Linie entlang zum 40:0 und drei Spielbällen.
6:3, 1:1
 
Einen Spielball kann Görges noch abwehren (ironischerweise mit einem richtig starken Return!), den zweiten nutzt Bertens aber ganz locker mit ihrem Service - 1:1.
6:3, 0:1
 
Nach wie vor retourniert Görges aber nicht sicher genug. Und die vielen leichten Punkte passen Bertens natürlich prima ins Konzept - 40:15.
6:3, 0:1
 
Bertens nimmt die Challenge, aber auch das Hawkeye bestätigt das dritte Ass von Julia Görges: Breakball abgewehrt, selber vorgelegt, 1:0 im zweiten Satz. Puh!
6:3, 0:0
 
Tatsächlich erspielt sich Bertens sogar gleich noch eine Breakchance, die Görges aber mit viel Kampf (und Krampf) abwehren kann. Der Vorhandwinner der Deutschen zum eigenen Vorteil hingegen ist dann schon wieder ein richtig schöner ...
6:3, 0:0
 
Ohje! Erst holzt die Deutsche eine Vorhand weit raus, dann spielt die Bertens ihren Smash in den Schläger - die Niederländerin kann ins leere Feld kontern und auf Einstand stellen.
6:3, 0:0
 
Der Frust muss raus: Nach einem Doppelfehler zum Auftakt reiht Görges einen Winner an den anderen - bei 40:15 wird kurz mal durchgepustet.
Zwischenfazit
 
Ein bisschen darf sich Julia Görges hier schon ärgern, denn in der ersten Hälfte des ersten Durchgangs war sie eigentlich die bessere Spielerin - aber zu viele leichte Fehler in der Schlussphase sowie die fehlende Konsequenz bei Aufschlag Bertens und 30:30 kosteten die Bad Oldesloerin hier den ersten Satz. Das wird für die Deutsche jetzt eine Mammuthaufgabe - auf geht's mit Durchgang zwei!
6:3
Irgendwie standesgemäß, dass Bertens den ersten Durchgang nach 37 Minuten mit einem abschließenden Servicewinner eintütet - 1:0 nach Sätzen für die Niederländerin!
5:3
 
Den ersten Satzball kann Görges zwar abwehren, aber Bertens legt mit ihrem brutal-starken Aufschlag gleich wieder vor - Vorteil und Satzball Nummer zwei.
5:3
 
Das ist ärgerlich: Görges rutscht bei einer ganz leichten Vorhand ab und muss das 40:30 hinnehmen - Satzball Bertens.
5:3
 
Bertens kann sich auf ihren ersten Aufschlag verlassen - per Servicewinner geht es zum 30:15. Aber auch das kontert Görges wieder mit einem Stopp und dem anschließenden Vorhandwinner - 30:30!
5:3
 
Bertens hingegen serviert sich mit neuem Schwung im Rücken zum 15:0. Das kontert Görges dann aber mit einem Passierball mit der Vorhand longline, dem ein hervorragender Stopp vorausging - 15:15!
5:3
 
Und schon ist es passiert: Mit einer richtig gut getroffenen Vorhand longline erzwingt Bertens den Fehler bei Görges, schnappt sich das Break und legt zum 5:3 vor. Das wird jetzt eng für die Deutsche!
4:3
 
Plötzlich brennt der ganze Baum: Über die Rückhand von Görges stellt Bertens auf 15:40 und zwei Breakchancen!
4:3
 
Oho! Zum ersten Mal macht sich nun auch Görges das Leben selber schwer: Eine einfache Vorhand landet im Netz, ein zweiter Aufschlag ist eine Einladung zum Abschuss für Bertens - und schon brennt bei 0:30 zumindest eine Kerze!
4:3
 
Aber das kontert Bertens dann wieder ganz stark: Per Servicewinner geht es zum Einstand, mit einem weiteren zum Vorteil und mit einem perfekten Stopp von hinter der Grundlinie zum Spielgewinn. 4:3!
3:3
 
Es reicht tatsächlich: Den Zweiten der Niederländerin greift Görges an, übernimmt die Kontrolle über den Ballwechsel und zwingt Bertens dann zum Vorhandfehler - 30:40 und Breakball!
3:3
 
Auch das kennen wir bereits: Mit einem Doppelfehler (dem zweiten) lädt Bertens Görges zum 30:30 ein. Vielleicht reicht es diesmal ja für einen Breakball ...?
3:3
 
Mit einem herrlichen Stopp kann Görges Bertens ärgern und auf 15:15 stellen. Aber die Niederländerin agiert bislang absolut unbeeindruckt, egal, wie eng ihre Aufschlagspiele auch werden - 30:15.
3:3
 
Im Gegensatz zu Bertens hat Görges bislang kaum Mühe mit ihren Aufschlagspielen - 12/16 Punkten bedeuten das lockere 3:3.
3:2
 
Aufschlag Görges, das sollte als Warnung reichen. Zwei schnelle Servicewinner sorgen für das 30:0 ... und der Rückhandwinner hinterher dann schon für drei Spielbälle.
3:2
 
... und am Ende kann die Niederländerin erneut vorlegen, ohne dabei eine Breakchance abwehren zu müssen. 3:2, Görges muss wieder mal nachziehen.
2:2
 
Den folgenden zweiten Spielball der Niederländerin schafft Görges mit einem grandiosen Vorhandreturn Inside-Out aus der Welt. Aber dieses Mal kontert Bertens das dann eben mit einer knackigen Vorhand aus dem Halbfeld, der ihr erneut den Vorteil beschert ...
2:2
 
... und über den Umweg Spielball Bertens kann die Deutsche dann auch auf Einstand stellen. Vielleicht wird das ja diesmal was mit der Breakchance ...?
2:2
 
Görges legt gleich mal mit der Rückhand longline vor, aber Bertens kontert mit zwei an gute Aufschläge gereihte Punktgewinne. Der Doppelfehler der Niederländerin bringt Görges bei 30:30 dann aber doch noch mal ins Spiel ...
2:2
 
Es geht doch: Mit einem souveränen Ass nach außen nimmt Görges, die bei diesem Turnier bislang die beste Aufschlägerin ist, das Spiel mit und gleicht zum 2.2 aus. Dann kann es jetzt ja eigentlich losgehen!
2:1
 
Zum 40:15 geht es dann ganz entspannt im Gleichschritt, doch den ersten Spielball von Görges kann Bertens abwehren ... 40:30.
2:1
 
Stark von Görges, die Bertens' Netzangriff mit einer kurz cross gespielten Vorhand ganz trocken kontert. Anschließend legt sie dann noch eine feine Vorhand longline ins Eck - 30:0.
2:1
 
Nichts da: Mit einem guten ersten Aufschlag legt Bertens wieder vor - und beendet das Aufschlagspiel diesmal auch mit viel Druck auf die Vorhand von Görges. Alles in der Reihe in Satz eins!
1:1
 
Bertens legt mit einer Vorhand cross, die die Grundlinie zum Stauben bringt, gleich wieder vor, aber auch diesen zweiten Spielball kann Görges abwehren. Da wäre doch jetzt ein Breakball eigentlich genau passend ...
1:1
 
Schade, dass die erste Challenge der Deutschen anschließend schief geht, denn so kann Bertens mit ihrem zweiten Servicewinner auf 40:30 stellen ... aber auch das gleicht Görges wieder aus. Einstand!
1:1
 
Görges! Zum ersten Mal traut sich die Deutsche, beim Return ein Stück weit im Feld zu stehen und so Druck auszuüben - 15:30!
1:1
 
Mit einer abschließenden knackigen Vorhand cross tütet Görges das Spiel dann auch ein und gleicht zum 1.1 aus. Und man kann auf jeden Fall sagen, dass hier absehbar ist, dass das eine ganz enge Kiste werden könnte ...
1:0
 
So macht man das: Zwei Servicewinner von Görges in Serie machen aus dem 15:30 ein 40:30.
1:0
 
Leider agiert die Deutsche in diesen ersten Minuten noch zu unkonstant, vor allem von der Grundlinie leistet sie sich zu viele einfache Fehler. Und bei 15:30 wird es deshalb auch zum ersten Mal eng ...
1:0
 
Pech für Bertens, dass sie den Smash von Görges zwar erlaufen kann, anschließend aber mit ihrem eigenen Volley scheitert - 15:0.
1:0
 
Kein Problem für Bertens: Über die Vorhand von Görges geht es zum 40:30, über die Rückhand der deutschen zum Spielgewinn. Und da sieht man gleich mal, wie gut die Niederländerin von der Grundlinie Druck ausüben kann ...
0:0
 
Die Niederländerin legt mit einem Servicewinner und einem Ass einen ganz lockeren Auftakt auf den Rasen. Aber Görges kann sich dann berappeln und zum 30:30 ausgleichen ...
0:0
 
Und schon geht es mit Aufschlag Bertens los!
Prozedere
 
Soooo! Unsere beiden Hauptdarstellerinnen haben den Court soeben betreten, gleich folgen das Erinnerungsfoto, der Münzwurf und das fünfminütige Einschlagen - und dann kann's auch schon losgehen!
Ergebnisse
 
Die Ergebnisse der beiden ersten Viertelfines bei den Damen stehen fest. Und dabei gibt es vor allem für die deutschen Tennisfans eine erfreuliche Nachricht: Neben Jelena Ostapenko (gegen Cibulkova/SVK) hat auch Angelique Kerber (Zweisatzsieg gegen Kasatkina/RUS) das Halbfinale erreicht - herzlichen Glückwunsch!
Wimbledon
 
Und damit sind wir dann auch schon am Ende unseres Previews und damit bei den Fakten zum Turnier an sich angekommen. Gespielt wird hier an der Church Road in London SW19 seit 1877 und das auch immer schon auf Rasen. Ausgeschüttet werden in diesem Jahr insgesamt satte 38,4 Millionen Euro, davon fallen allein 2,55 Millionen für die Sieger der Einzelkonkurrenzen (Damen und Herren) ab und die Rekordsiegerin dieses Turniers ist Martina Navratilova (neun Einzeltitel) - all das, während hier auf der Anlage des All England Club Jahr für Jahr 34 Tonnen Erdbeeren und 10.000 Liter Sahne (der traditionelle Turniersnack) konsumiert werden.
Head 2 Head
 
Görges dürfte heute also auf Revanche sinnen, Bertens hingegen den nächsten Doppelpack aus Privatduell und Turniersieg schnüren wollen - und mit einer Bilanz von 2:0 im Rücken hat die Niederländerin dabei natürlich einen minimalen psychologischen Vorteil.
Bertens 2018
 
Insgesamt fallen die Leistungen der 26-Jährigen in diesem Jahr allerdings äußerst überschaubar aus. Ging es zu Jahresbeginn in Sydney noch bis ins Achtelfinale, schied Bertens bei den Australian Open in der dritten Runde aus (gegen Wozniacki) und musste anschließend in St. Petersburg, Dubai, Indian Wells, Stuttgart, Italien und zuletzt in Eastbourne jeweils Erstrundenpleiten einstecken - ihren einzigen Erfolge in diesem Jahr feierte Bertens im April, als sie sich in Charleston im Finale gegen Görges den Titel schnappte und anschließend in Madrid erst im Finale in drei Sätzen gegen Petra Kvitova unterlag.
Turnierverlauf Bertens
 
Doch diese Statistik hat Bertens in den letzten acht Tagen natürlich komplett revidiert. Denn nach leichten Auftaktsiegen gegen die Tschechin Stefkova und die Russin Blinkova konnte sie nacheinander die an Position neun gesetzte Amerikanerin Venus Williams und dann auch noch Geheimfavoritin Karoline Pliskova (CZE/7) aus dem Turnier kegeln - was ihr heute eventuell eine ganz leichte Favoritenstellung einbringen könnte.
Bertens auf Rasen
 
Was Görges und Bertens aber verbindet, ist die Abneigung gegenüber dem Spiel auf Rasen. So hat die Deutsche gegen Top20-Spieler eine Bilanz von 3:8 Siegen - während die Niederländerin vor diesem Turnier noch nie gegen eine besser platzierte Gegnerin gewonnen hat.
Die Angstgegnerin
 
''Wir kennen uns sehr gut'', so Görges gestern. ''Wir haben schon zusammen Doppel gespielt, gehen bei Turnieren gern mal gemeinsam zum Abendessen und reden viel - es kommt ja nicht so oft vor, dass man auf der Tour Freundschaften schließt, aber Kiki ist wirklich eine Freundin.'' Und trotzdem hat die Deutsche gegen die Niederländerin noch nie gewonnen - während Bertens nach ihren beiden Siegen gegen Görges jeweils bis zum Turniersieg durchstartete (Nürnberg 2016, Charleston 2018).
Bertens
 
Aber das bedeutet natürlich auch, dass Görges eingespielt ist. Und das kann sie heute sicher sehr gut gebrauchen, denn mit Kiki Bertens steht ihr nicht nur eine gute Freundin gegenüber - sondern eben auch so eine Art Angstgegnerin.
Turnierverlauf Görges
 
Um sich für dieses Viertelfinale zu qualifizieren, musste Görges übrigens schon einige hochkarätige Gegnerinnen aus dem Weg räumen: Olympiasiegerin Manico Puig (PRI), Vera Lapko (BLR), Varvora Strycova (CZE/23) und Dona Vakic (CRO) sind auf Rasen allesamt keine Leichtgewichte.
Favoritensterben
 
Spaß und Verständnis sowie ein noch nie erlebtes Favoritensterben hier an der Church haben übrigens dazu geführt, dass Görges trotz ihrer Rasen-Unerfahrenheit mittlerweile zu den Anwärterinnen auf den Titel gezählt werden muss: Von den Top10 der Setzliste ist keine einzige Damen mehr im Wettbewerb, besser als Görges sind nur noch Landsfrau Kerber (11) und Jelena Ostapenko (12) notiert.
Görges 2018
 
Allerdings spielt Görges 2018 eben auch die beste Saison ihrer Karriere, hat in Auckland schon ein Turnier gewonnen und in Charleston das Finale erreicht (Niederlage gegen Bertens) - was unter dem Strich dazu geführt hat, dass die Bad Oldesloerin es kurzzeitig sogar unter die Top10 schaffte (momentan Platz 13).
Görges auf Rasen
 
Allerdings wird Görges jede Minute, die sie hier auf dem Platz verbringt, Recht sein. Denn ihre Statistik der letzten Jahre lässt sich in Wimbledon schnell und einfach zusammenfassen: Sie ist katastrophal. Sieben Mal verlor sie in neun Jahren in Runde eins, davon zuletzt fünf Mal (!) in Serie - wie gesagt, wenig anderes ist so unerwartet wie ihr Durchbruch bei diesem Turnier.
Überstunden
 
Um es in dieses Viertelfinale zu schaffen, musste Görges allerdings auch einiges investieren: Satte 8:05 Stunden stand die 29-Jährige in diesem Jahr schon auf den Rasencourts des All England Tennis Clubs, was den Höchstwert der verbliebenen Spielerinnenausmacht - allein für ihren umkämpften 7:6, 3:6, 10:8-Triumph über Barbora Strycova in der 3. Runde benötigte die Schleswig-Holsteinerin 2:55 Stunden.
Das Debüt
 
''Ich habe schon ein paar Mal die 4. Runde bei einem Grand Slam gespielt. Aber eben noch nie gewonnen (0:5, die Red.)'', so eine überglückliche Görges nach ihrem Achtelfinale. ''Dass es jetzt hier in Wimbledon zum ersten Mal mit dem Viertelfinale klappt ... das macht das Ganze fast noch ein bisschen süßer. Denn wie ich nicht weiterkomme, wusste ich ja nun schon aus Erfahrung. Ich bin einfach nur stolz und glücklich.''
Görges
 
Bei den Herren hat sich das Feld der deutschen Teilnehmer in Wimbledon schnell gelichtet. Bei den Damen hingegen stehen gleich zwei Spielerinnen im Viertelfinale des prestigeträchtigsten Turniers des Jahres - und eine davon feiert hier sogar ihr Debut.
Welcome to SW19
 
Herzlich willkommen in Wimbledon zur Viertelfinalpartie zwischen Kiki Bertens und Julia Görges.
Ticker-Kommentator: Oliver Stein
Spielerprofile
K. Bertens
Ranking:
9
Geburtsd.:
10.12.1991
Größe:
1.82
Gewicht:
74
J. Görges
Ranking:
9
Geburtsd.:
02.11.1988
Größe:
1.80
Gewicht:
70