DFB-Pokal
WM 2022
EM 2020
International
Europa League
Champions League
3. Liga
2. Bundesliga
Bundesliga
Live-Ticker
Ergebnisse
Weltrangliste
Live-Ticker
Ergebnisse
MLB
NFL
NHL
NBA
Ergebnisse
Termine 2023
WM-Stand 2022
Live-Ticker
Ergebnisse
WM 2023
WM 2021
WM 2019
WM 2017
WM 2015
WM 2013
EM 2022
EM 2020
EM 2018
EM 2016
EM 2014
EM 2012
EHF-Pokal
DHB-Pokal
Champions League
2. Bundesliga
Bundesliga
Live-Ticker
Ergebnisse
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Kalender
WM-Stände
CHL
Olympia
WM
DEL 2
NHL
DEL
Live-Ticker
Ergebnisse
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
News
Ergebnisse
Kalender
KalenderErgebnisse
KalenderErgebnisse

Live-Ticker Tennis , 1. Runde, Saison 2017

- 1. Runde

, -
A. Kerber
[1]
Match beendet
I. Falconi
A. Kerber
I. Falconi
 
1. Satz
2. Satz
6
6
4
4
Centre Court | 1. Runde
Spielzeit: 01:41 h
Letzte Aktualisierung: 06:00:58
Kerber
Falconi
Ticker-Kommentator: Marc Hlusiak
Verabschiedung
 
Damit verabschiede ich mich für heute von Ihnen und wünsche auch weiterhin viel Spaß mit dem Wimbledon-Liveticker.
Fazit
 
Falconi kann sich erhobenen Hauptes aus dem All England Club verabschieden und das tut sie auch. Für die Zuschauer gibt es ein Lächeln und Applaus. Natürlich wird das von den Rängen erwiedert.
Fazit
 
Nach dem Match gibt sich die Nummer eins am Mikrofon erleichtert: "Erste Runde in Wimbledon ist immer schwierig, aber es war schön, hier auf dem Center Court zu spielen. Ich bin froh weiter zu sein und freue mich auf die nächste Runde. Falconi hatte nichts zu verlieren, hat versucht es zu genießen und richtig gut gespielt. Ein hartes Match für eine Erstrundenpartie."
Fazit
 
Falconi war eine größere Hürde als man vorher annehmen konnte. Die Amerikanerin schlug mehr Winner und machte nur unwesentlich mehr unerzwungene Fehler. Dass Kerber trotzdem am Ende als Siegerin vom Platz ging, hatte sie ihrem besseren Aufschlag und den damit erzwungenen Fehlern zu verdanken.
6:4, 6:4
Das war's. Kerber macht den Laden dicht, zieht mit 6:4 und 6:4 in Runde zwei ein.
6:4, 5:4
 
Lange Rally, wieder mit dem besseren Ende für die Deutsche. Falconis Vorhand landet im Netz. Drei Matchbälle für Kerber.
6:4, 5:4
 
Geht gut los. Starker Stop von Kerber, den Falconi zwar erlaufen kann, ihn aber nicht wieder über das Netz bringt. 15:0 für Kerber.
6:4, 5:4
 
Das Break kommt zur perfekten Zeit. Falconis Vorhand ist zu lang und landet im Aus. Kerber serviert zum Einzug in die zweite Runde.
6:4, 4:4
 
Zweiter Doppelfehler von Falconi, die sich in einer Schwächephase befindet. Zwei weitrere Breakbälle für Kerber beim Stand von 15:40.
6:4, 4:4
 
So ein Aufschlagspiel sollte helfen. Mit durchgezogener Vorhand holt sich Kerber das 4:4 - zu Null.Jetzt muss sie dran bleiben.
6:4, 3:4
 
Kerber ergreift endlich wieder selber die Initiative und spielt Angriffstennis. Sofort steht es 40:0. Das muss jetzt der Weg sein für die Deutsche.
6:4, 3:4
 
Falconi bleibt dran und holt das 4:3. Kritische Phase im zweiten Satz für die Nummer eins der Welt.
6:4, 3:3
 
Kerber muss aufpassen, das Spiel in dieser Phase nicht gänzlich abzugeben. Falconi wirkt zielstrebiger, Kerber ist nur noch in der Defensive. 22:13 Winner und 40:15 für die Amerikanerin.
6:4, 3:3
 
Und das klappt! Mit dem Netzroller holt sich Falconi das Aufschlagspiel der Deutschen und bringt wieder alles in die Reihe.
6:4, 3:2
 
Vorsicht, Angie. Kerber geht ans Netz und wird klasse von Falconi passiert, die nun ihrerseits eine Chance zum Re-Break hat - 30:40.
6:4, 3:2
 
Mit einem Vorhandfehler startet Kerber ins nächste Aufschlagspiel. Den Ball trifft sie viel zu weit oben am Schlägerrand und jagd ihn flach ins Netz - 0:15.
6:4, 3:2
 
Da ist es, das Break. Ein Sliceduell mit der Rückhand geht an Kerber, die im vierten Versuch das erste Break im zweiten Durchgang perfekt macht.
6:4, 2:2
 
Nächster Breakball für Kerber, die etwas zu zaghaft am Netz agiert. Drei Volley benötigt sie, um den Punkt zum 40:30 zu machen. Jetzt aber!
6:4, 2:2
 
Jetzt geht mal wieder was. Ein guter Return von Kerber genau auf die Grundlinie besorgt das 0:30 aus Sicht Falconis. Im nächsten Ballwechsel packt die Amerikanerin dann einen super Volley aus, mit dem sie einen Passierschlag Kerbers kontert - 15:30.
6:4, 2:2
 
Wunderschöner Vorhand-Winner zum 2:2. Kerber jagd den Ball inside-out cross über das Feld und trifft genau das hintere Eck.
6:4, 1:2
 
Es bleibt ein hartes Stück Arbeit für die deutsche Nummer eins. Für jeden Punkt muss sie ackern und das macht sie aktuell ganz gut - 40:15.
6:4, 1:2
 
Das war knapp, aber es reicht für Falconi. Breakball abgewehrt und Kerber ins Laufen gebracht - 2:1 für die Amerikanerin.
6:4, 1:1
 
Erster Breakball im zweiten Satz für Kerber. Eine Rückhand cross fliegt aber knapp ins Aus. Einstand.
6:4, 1:1
 
Kerber muss mehr Druck machen. Kaum einmal geht sie auf den Gewinnschlag, überlässt das Feld ihrer Gegnerin und aggiert nur aus der Verteidigung heraus. Eine Rückhand longline ins hintere Eck könnte die Initialzündung sein - Einstand.
6:4, 1:1
 
Falconi versemmelt einen einfachen Volley am Netz und vergibt das 30:0. 15:15.
6:4, 1:1
 
Und jetzt macht sie es auch zu Null zu.Trotzdem: die Blicke in die Box und zu Trainer Torben Beltz mehren sich.
6:4, 0:1
 
Auch Kerber scheint nichts anbrennen zu lassen. Schnelles 40:0.
6:4, 0:1
 
Falconi startet mit einem starken Aufschlagspiel in Satz zwei. Nur einen Punkt gibt sie ab, das Spiel holt sich sich mit einem Vorhandwinner cross aus der Defensive heraus. Von den Rängen gibt es Applaus.
Zwischenfazit
 
Falconi schlägt mehr Winner und hat weniger Unforced Errors als Kerber, verliert aber trotzdem den ersten Satz. Das liegt vor allem am ersten Aufschlag, der bei der Amerikanerin nur zu 58 Prozent kommt. Kerber bringt den Ersten zu 70 Prozent und ist die Spielerin, die mehr Fehler erzwingt.
6:4, 0:0
Das ist der erste Satz für Kerber. Eine Vorhand cross hinten ins Eck macht den ersten Durchgang zu.
5:4
 
Eine Vorhand longline Kerbers haben die Linienrichter im Aus gesehen, die Deutsche schaut sich das nochmal über das Hawk-Eye an - und hat recht. Die Filzkugel hatte die Linie gekratzt - 15:0.
5:4
 
Falconi bleibt im Satz und hat nun die Chance, auf 5:5 auszugleichen. Kerber serviert dementsprechend nun zum Satzgewinn.
5:3
 
Kerber kommt ans Netz und lässt sich anschließend nicht passieren, weil Falconi mit der Vorhand verzieht. Dennoch bleibt der Amerikanerin ein Spielball.
5:3
 
Zittriges Aufschlagspiel für die Nummer eins der Welt, aber Kerber macht das 5:3 klar. Falconi geht beim Return enormes Risiko, bleibt mit der Rückhand aber an der Netzkante hängen.
4:3
 
Und jetzt gibt es den zweiten Breakball des Spiels für Falconi, nachdem sie einen Schlagabtausch am Netz für sich entschied. Kerber kann jedoch abwehren - erneut Einstand.
4:3
 
Zwei zu lange Rückhände von Kerber. Insgesamt zehn Unforced Errors bei der Deutschen - Einstand.
4:3
 
Nächster Volleyfehler von Falconi am Netz, als sie einen Passierball von Kerber mit einem Stop kontern will. Zwei Spielbälle für Kerber statt 30:30.
4:3
 
Kerber darf als erstes mit frischen Bällen servieren. Ein Servicewinner und ein Doppelfehler springen zu Beginn für die Deutsche heraus - 15:15.
4:3
 
Falconi steigert sich langsam, aber stetig. Die Grundhärte und Länge in ihren Schlägen wird besser und Kerber muss mehr und mehr ackern. Kerber bekommt nichts geschenkt - nur noch 4:3.
4:2
 
Falconi trifft beim Rückhandslice den Ball mit dem Rahmen und ärgert sich über den verpassten Spielball. So steht es jetzt Einstand.
4:2
 
Falconi packt den Rückhandlob am Netz aus und sorgt für ihr erstes echtes Highlight - 30 beide.
4:2
 
Starker Schlag von Kerber. Erst eine Rückhand cross, dann longline. Falconi schaut nur hinterher und bleibt im nächsten Punkt im Netz hängen. Starkes Aufschlagspiel der Deutschen - 4:2.
3:2
 
Falconi wird mutiger, geht auch ab und an auf den Winner. Das funktioniert aber nicht so gut. Kerber führt 30:0.
3:2
 
Zu Null holt sich die Amerikanerin das Aufschlagspiel. Kerber muss aufpassen, dass sie ihre Gegnerin nicht mit leichtsinnigen Fehlern aufbaut. Die kleine Pause um den Seitenwechsel kommt gelegen.
3:1
 
Die Breakquote liegt bis jetzt bei 75 Prozent. Allerdings führt Falconi jetzt mit 40:0.
3:1
 
Kerber ist etwas aus dem Rhythmus. Vier Bälle in Folge landen im Netz - 0:30 aus Sicht der Deutschen.
3:1
 
Kerber zu ungeduldig. Eine Vorhand trifft sie zu eng am Körper und schlägt sie ins Netz. Da wäre ein sichererer Ball doch angebrachter gewesen.
3:0
 
Zwei Breakbälle für Falconi, die zum dritten Mal einen ansehnlichen Vorhandstop spielt. Kerbers erster Aufschlag kommt im Moment nicht.
3:0
 
Kerber lässt die Vorhandseite zu offen und wird dann von Falconi auf dem falschen Fuß erwischt - 15:30.
3:0
 
Im dritten Versuch klappt es dann. Ein harter Return longline von Kerber erzwingt den nächsten Vorhandfehler Falconis. Kerber führt mit 3:0.
2:0
 
Auch der zweite Breakball in diesem Spiel bleibt ungenutzt. Ein langer Slice Falconis auf die Grundlinie und Kerber schlägt die Rückhand ins Netz.
2:0
 
Nächste Breakchance für Kerber, nachdem Falconis Vorhand im Netz landet. Die US-Amerikanerin kann diesen jedoch abwehren.
2:0
 
Das sieht wirklich gut aus bei der Deutschen. Schon in Eastbourne zeigte die Formkurve etwas nach oben, die ersten Ballwechsel in Wimbledon bestätigen diesen Trend - 15:30 aus Sicht Falconis.
2:0
 
Da hat sie jetzt ein bisschen das Glück auf ihrer Seite. Mit einem Netzroller holt sie sich das erste Aufschlagspiel, bei dem sie zwei Punkte abgeben musste. 2:0 Kerber.
1:0
 
Kerber ins deutlich die bessere Spielerin. Die Grundhärte in den Schlägen, die Beinarbeit, die Präzision. Aber Falconi zeigt auch mit zwei guten Stopps, dass sie Tennisspielen kann - 30 beide.
1:0
 
Da ist das erste Break. Im zweiten Versuch zwingt Kerber Falconi zum Unforced Error und schnappt sich das Aufschlagspiel.
0:0
 
Es läuft direkt nach Plan. Drei Breakchancen zum Start für Kerber, die vorsichtig und kontrolliert beginnt.
0:0
 
Und dann geht es auch schon los. Falconi hat sich nach gewonnenem Münzwurf für Aufschlag entschieden, Kerber beschäftigt sich zu Beginn mit dem Returnspiel.
Wimbledon
 
Einige Informationen zum Turnier an sich. The Championships, Wimbledon ist das älteste und wohl auch prestigeträchtigste Tennisturnier der Welt. Seit 1877 wird auf der Anlage an der Church Road, dem All England Club, auf Rasen gespielt, wobei es mittlerweile um ein Preisgeld von 31,6 Millionen Pfund geht (allein 2,2 Millionen für die Sieger im Damen- und Herreneinzel).
Kerbers Saison
 
Angelique Kerber ging als Nummer eins und zweifache Grand-Slam-Siegerin des letzten Jahres in die Saison und befindet sich seit Jahresbeginn im Formtief. Bei den Australian Open war bereits in der vierten Runde Schluss, in Doha schon in der zweiten Runde. Lichtblicke waren das Halbfinale in Dubai und das Finale in Monterrey, welches sie gegen Anastasia Pavlyuchenkova mit 4:6, 6:6 und 1:6 verlor. Auch in Stuttgart, Madrid und Rom war früh Schluss, Tiefpunkt war dann aber das erneute Erstrunden-Aus bei den French Open gegen Ekaterina Makarova. Die Wimbledonvorbereitung absolvierte Kerber in Eastbourne, erreichte immerhin das Viertelfinale. Jetzt heißt es "einen raushauen" in Wimbledon.
Falconis Saison
 
Falconi hat in dieser Saison noch nicht wirklich viele Matches gewinnen können. In Australien kam sie in Brisbane und Sydney nicht über die Qualifikation hinaus, erreichte bei den Australian Open aber immerhin die zweite Runde. Das schaffte sie auch in Midland und Budapest, wo sie dann an der deutschen Carina Witthöft scheiterte. Bei den French Open in Paris, dem zweiten Grand-Slam-Turnier des Jahres war in der ersten Runde Schluss. In Wimbledon schlägt sie ganz ohne Vorbereitung auf Rasen auf. Ihr letztes Match war das Erstrundenaus gegen Petra Martic in Roland-Garros.
Head 2 Head
 
Kerber und Falconi trafen bisher auf der Tour nur ein einziges Mal aufeinander. In Washington 2013 schaltete die Kielerin ihre Kontrahentin in der ersten Runde glatt in zwei Sätzen aus (6:3, 6:3).
Eastbourne
 
In Eastbourne scheiterte sie letzte Woche im Viertelfinale an Johanna Konta glatt in zwei Sätzen. Eigentlich hätte sie dort schon die Führung in der Weltrangliste verloren, wenn nicht auch ihre Verfolgerin Simona Halep im Viertelfinale des Wimbledon-Vorbereitungsturniers gescheitert wäre. So geht Kerber als an Nummer eins gesetzte Spielerin ins prestigeträchtigste Grand-Slam-Turnier des Jahres.
Weltrangliste
 
Allerdings steht die Deutsche mittlerweile etwas glücklich an der Spitze der Weltrangliste. Unwahrscheinlich, dass sie immernoch dort stünde, wenn Serena Williams nicht auf die Geburt ihres ersten Kindes warten würde.
Kerber schlägt auf
 
Erster Auftritt der letztjährigen Finalistin Angelique Kerber in Wimbledon 2017. In der ersten Runde geht es gegen die Amerikanerin Irina Falconi. Die Favoritenrolle hat Kerber, trotz eines bisher schwachen Jahres inne. Es spielt immerhin die Nummer eins der Welt gegen die Nummer 247.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen in Wimbledon zur Erstrundenpartie zwischen Angelique Kerber und Irina Falconi.
Ticker-Kommentator: Marc Hlusiak
Spielerprofile
A. Kerber
Ranking:
6
Geburtsd.:
18.01.1988
Größe:
1.73
Gewicht:
68
I. Falconi
Ranking:
247
Geburtsd.:
04.05.1990
Größe:
1.63
Gewicht:
61