DFB-Pokal
WM 2022
EM 2020
International
Europa League
Champions League
3. Liga
2. Bundesliga
Bundesliga
Live-Ticker
Ergebnisse
Weltrangliste
Live-Ticker
Ergebnisse
MLB
NFL
NHL
NBA
Ergebnisse
Termine 2023
WM-Stand 2022
Live-Ticker
Ergebnisse
WM 2023
WM 2021
WM 2019
WM 2017
WM 2015
WM 2013
EM 2022
EM 2020
EM 2018
EM 2016
EM 2014
EM 2012
EHF-Pokal
DHB-Pokal
Champions League
2. Bundesliga
Bundesliga
Live-Ticker
Ergebnisse
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Kalender
WM-Stände
CHL
Olympia
WM
DEL 2
NHL
DEL
Live-Ticker
Ergebnisse
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
News
Ergebnisse
Kalender
KalenderErgebnisse
KalenderErgebnisse

Live-Ticker Tennis , Achtelfinale, Saison 2018

- Achtelfinale

, -
A. Kerber
[11]
Match beendet
B. Bencic
A. Kerber
B. Bencic
 
1. Satz
2. Satz
6
77
3
65
No. 1 Court | Achtelfinale
Spielzeit: 01:50 h
Letzte Aktualisierung: 06:52:23
Kerber
Bencic
Ende
 
Das soll es an dieser Stelle dann auch gewesen sein, wir haben heute allerdings noch mehr Rasentennis im Programm. Gegen 17:30 Uhr schlägt Rafael Nadal gegen Jiri Vesely aus Tschechien auf - dabei wünsche ich gute Unterhaltung!
Ausblick
 
Während die Schweizerin nach einem insgesamt überzeugenden Turnier zumindest wieder den Sprung in die Top 50 der Welt schafft, geht es für Angelique Kerber als höchstgesetzte Spielerin im verbleibenden Teilnehmerfeld im Viertelfinale gegen Alison van Uytvanck (47/BEL) oder Daria Kasatkina (14/RUS) weiter.
Recap III
 
Doch Kerber zeigte Nerven aus Stahl und schaffte das Re-Break zum 5:5-Ausgleich. Im Tiebreak nutzte die ehemalige Weltranglistenführende dann ihren zweiten Matchball zum verdienten Erfolg über die insgesamt etwas zu unbedarfte Belinda Bencic.
Recap II
 
Im zweiten Durchgang ließ bei Kerber dann wiederum nach einer 3:1-Führung die Konzentration nach und Bencic kämpfte sich zurück in die Partie, erarbeitete sich beim Spielstand von 5:4 gar vier Satzbälle.
Recap
 
Gegen die etwas aktivere Schweizerin überzeugte die Deutsche vor allem mit einer niedrigen Fehlerquote und ganz viel Nervenstärke. Nach dem Break zum 1:3 aus ihrer Sicht gewann Kerber im ersten Satz mal eben fünf Spiele in Folge und zeigte ihrer jungen Herausforderin in dieser Phase eindeutig die Grenzen auf.
Fazit
 
Ganz starker Auftritt von Angelique Kerber, die durch ein 6:3 und 7:6 über Belinda Belic ins Viertefinale von Wimbledon einzieht.
6:3, 7:6
Das ist es! Aufschlagvariante weit nach außen, der Rückhandreturn von Bencic fliegt cross in den Korridor und Kerber darf die Fäuste ballen!
6:3, 6:6
 
Aber der kommt überhaupt nicht gut, Kerber returniert hervorragend auf den Körper der Schweizerin, die mit der Vorhand im Netz hängen bleibt. Matchball Kerber!
6:3, 6:6
 
Jetzt geht es wieder in Reihe, bei 5:5 hat Bencic noch einen Aufschlag.
6:3, 6:6
 
Ausgleich! Bencic rückt mit jedem Schlag einen Schritt weiter ins Feld vor und stellt mit dem Vorhandwinner von der T-Linie auf 4:4.
6:3, 6:6
 
Bencic verkürzt weiter per Servicewinner, mit der 4:3-Führung im Rücken darf jetzt wieder Kerber aufschlagen.
6:3, 6:6
 
Zum Seitenwechsel verkürzt die Schweizerin, weil jetzt Kerber ganz ungewohnt ebenfalls mit der Rückhand patzt.
6:3, 6:6
 
Servicewinner zum 3:1, den nächsten Punkt schenkt ihr Bencic mit einer verkorksten Rückhand.
6:3, 6:6
 
Gleich das erste Mini-Break für Kerber, weil Bencic am Netz viel zur viel Power in die Rückhand legt. Die Deutsche lässt den Ball ins Aus passieren und führt mit 2:1.
6:3, 6:6
 
Bencic bringt das Spiel nach Hause und rettet sich in den Tiebreak, wo sie dann auch wieder eine Challenge zur Verfügung hat.
6:3, 6:5
 
Mit einem hohen Kick-Return holt sich Kerber dann ihren ersten Matchball und probiert die gleiche Variante gleich nochmal. Diesmal aber positioniert sich Bencic besser und wehrt mit dem Rückhandwinner ab.
6:3, 6:5
 
Bencic hadert immer noch, hätte am liebsten gerade schon wieder eine Challenge genommen.
6:3, 6:5
 
Doch keine Situation ist zu aussichtslos für Kerber, die sich wieder ins Match zurück kämpft.
6:3, 6:5
 
Verpasste Chance für Kerber, die den wackligen zweiten Aufschlag von Bencic nicht konsequent angreift und dann wieder mit dem Rückhandstop arbeitet. Doch der dreht sich etwas zu weit rechts raus. Zwei Spielbälle für die Schweizerin.
6:3, 6:5
 
Bei 15:15 rückt Bencic mal wieder ans Netz vor und legt ihren ganzen Frust in den Smash.
6:3, 6:5
 
Bencic serviert damit gegen den Matchverlust.
6:3, 6:5
 
Und so serviert sich Kerber zu Null zum Spielgewinn und krönt ihr Comeback mit dem gewonnenen Aufschlagspiel.
6:3, 5:5
 
Bencic hat komplett die Nerven verloren, redet lautstark mit sich selbst und beschäftigt sich mit allen möglichen Randerscheinungen - nur nicht mit Tennis.
6:3, 5:5
 
Der erste ist es nicht, kurz darauf erspielt sich Kerber aber den zweiten und bereitet den entscheidenden Punktgewinn mit einem wunderbaren Kick-Return vor. Bencic weiß damit nicht umzugehen und verzieht die Rückhand cross weit hinter die Grundlinie - Break Kerber! Und das nach vier abgewehrten Satzbällen!
6:3, 4:5
 
Ist das bitter! Eine Rückhand von Kerber landet gerade noch so auf der Grundlinie, sofort geht Bencics Arm hoch. Allerdings hat die Schweizerin keine Challenge mehr übrig und muss jetzt einen ersten Breakball abwehren.
6:3, 4:5
 
Satzball Nummer vier schenkt Bencic per Doppelfehler ab. Das muss Kerber doch Hoffnung machen.
6:3, 4:5
 
Auch die dritte Gelegenheit lässt Bencic kurz darauf liegen, doch Kerber lebt nur noch von den Fehlern ihrer Kontrahentin.
6:3, 4:5
 
Dann verkrampft die Schweizerin aber, die Vorhand ist zwei Mal schlecht platziert. Einstand.
6:3, 4:5
 
Extreme Winkel immer wieder bei Bencic, die dann auch noch zwei Mal Glück mit der Netzkante hat. Zwei Satzbälle für die 21-Jährige sind die Folge.
6:3, 4:5
 
Und damit serviert die Schweizerin jetzt zum Satzgewinn.
6:3, 4:5
 
Nicht die beste Entscheidungsfindung jetzt bei Kerber, die erneut den Rückhandstop ansetzt. Bencic ist vorbereitet und setzt den Winner zur 5:4-Führung cross ins Feld. Ein ganz schmerzhaftes Break für Angie!
6:3, 4:4
 
Oder etwa doch? Ein viel zu kurzer Slice, dazu nicht das perfekte Timing beim Stop - und schon hat Bencic doch die Chance aufs Break.
6:3, 4:4
 
Drei Punkte in Folge für die Deutsche, die keine Nerven zeigt.
6:3, 4:4
 
Und nun muss Kerber zittern, Bencic geht beim Return aggressiv vor und erarbeitet sich ein 30:0.
6:3, 4:4
 
Kerber verkürzt nochmal, überreizt es dann aber mit dem versuchten Returnwinner, der im Korridor landet - Ausgleich zum 4:4.
6:3, 4:3
 
Warum auch nicht? Das schnelle 40:0 bringt ihr drei Spielbälle zum Ausgleich.
6:3, 4:3
 
Der Druck auf die Schweizerin wächst, doch im Moment wirkt Bencic nicht wirklich niedergeschlagen und scheint noch dran zu glauben.
6:3, 4:3
 
Bencic hilft ihr mit einer wilden Rückhand aus der Patsche, den Spielball verwandelt Kerber schließlich mit ganz viel Dusel direkt auf die Grundlinie, was das "Hawk Eye" wenig später bestätigt.
6:3, 3:3
 
Das Momentum liegt klar bei Bencic, die sich auch von einem 0:30 nicht aus der Ruhe bringen lässt und schnell zum Ausgleich kommt. Es hilft nicht, dass Kerbers erster Aufschlag aktuell nicht wirklich gehorchen will.
6:3, 3:3
 
Jetzt ist die Nervenstärke von Kerber gefragt.
6:3, 3:3
 
Die Schweizerin kommt zum Ausgleich, bestätigt ihr Break und bringt alles wieder in Reihe in diesem zweiten Satz.
6:3, 3:2
 
Doch Bencic hat neuen Mut geschöpft, agiert jetzt verstärkt im Feld und zwingt Kerber ihr Spiel auf.
6:3, 3:2
 
Aber Kerber ist sofort wieder da und attackiert die zweiten Aufschläge ihrer Herausforderin, die in diesen Situationen nicht mal jeden fünften Punkt macht.
6:3, 3:2
 
Jetzt bloß kein Spiegelbild des ersten Satzes, in dem Bencic mit 3:1 in Führung ging und nach dem Re-Break von Kerber plötzlich komplett die Kontrolle verlor.
6:3, 3:2
 
Bin ich jetzt im falschen Film? Kerber lässt sich von einer aggressiveren Bencic zwei Aufschläge abnehmen, patzt schließlich mit der Rückhand und schenkt ihren Breakvorteil mit einem Doppelfehler ab. Das kam unerwartet.
6:3, 3:1
 
Kerber braucht nur eine, weil sie an der Grundlinie schlicht unüberwindbar ist. Irgendwann überreizt es Bencic und schickt eine Rückhand in Richtung Zuschauertribüne.
6:3, 2:1
 
Nächster einfacher Fehler mit der Rückhand, den Kerber aber auch mit einer bärenstarken Abwehrleistung provoziert - drei Breakchancen für die Deutsche.
6:3, 2:1
 
Patzer mit der Rückhand, dann Doppelfehler - Bencic bringt sich gerade mächtig in die Bredouille.
6:3, 2:1
 
Zwei Vorhandwinner von Kerber beenden die Sache aber doch relativ schnell zugunsten der Deutschen, die hier unglaublich souverän und nervenstark auftritt.
6:3, 1:1
 
Frust bei Bencic, die mal wieder vergeblich einen Rückhandstop von Kerber erlaufen will. Doch die Schweizerin ist jetzt wieder drin im Spiel und kämpft sich zumindest mal in den Einstand.
6:3, 1:1
 
Tatsächlich beendet Bencic Kerbers Serie von sechs gewonnenen Spielen in Folge mit einem weiteren präzisen Aufschlag, der für die Deutsche nicht zu returnieren ist.
6:3, 1:0
 
Mit einem Ass zieht Bencic den Kopf aus der Schlinge und legt gleich den nächsten guten Aufschlag nach.
6:3, 1:0
 
Noch so eine Energieleistung von Kerber, die einen spektakulären Ballwechsel mit einer grandiosen Reaktion am Netz für sich entscheidet. Vorteil und Breakchance für die Deutsche.
6:3, 1:0
 
Herausragende Athletik von Kerber, die einen (zugegebenermaßen vorhersehbaren) Stop von Bencic erahnt und dann locker zum Ausgleich punktet.
6:3, 1:0
 
Doch die Fehlerquote bleibt hoch bei der 21-Jährigen, die eine Rückhand mittig ins Netz schleudert.
6:3, 1:0
 
Zumindest mal zwei gute Aufschläge hinterher von der Schweizerin, nachdem sie schon wieder mit 0:15 hinten gelegen hatte.
6:3, 1:0
 
Beeindruckender Auftakt von Kerber, die überhaupt keine Fragen offen lässt bei ihrem ersten Servicegame in diesem zweiten Satz. So langsam muss sich Belinda Bencic etwas einfallen lassen.
6:3, 0:0
 
Weiter geht's mit Aufschlag Kerber!
Zwischenfazit
 
Es ist noch nicht alles Gold, was glänzt, doch Kerber überzeugte im ersten Durchgang mit einer niedrigen Fehlerquote und starken Reaktionen auf zwischenzeitliche Rückschläge - nach dem Break für Bencic zum 3:1 drehte die Deutsche auf und gewann fünf Spiele in Folge zur Satzführung. Weiter so!
6:3
Kerber holt sich den fehlenden Punkt mit der perfekten Länge beim Return. Bencic erreicht den zwar noch, die folgende Cross-Vorhand ihrer Gegnerin aber kann die Schweizerin nur noch ins Netz returnieren.
5:3
 
Jetzt nur noch einer, weil Bencic eine Vorhand longline weit hinter die Grundlinie verballert.
5:3
 
Und Angie ist on fire! Erst zaubert sie am Netz, dann folgt der Cross-Winner mit der Rückhand aus ganz schwierigem Winkel. Zwei Punkte fehlen noch.
5:3
 
Noch so ein präziser Aufschlag, den Bencic nur in hohem Bogen returnieren kann. Kerber wartet am Netz und smasht sich zum vierten Spielgewinn in Folge!
4:3
 
Auch Kerber kann ihren ersten Spielball nicht nutzen, holt sich per Servicewinner aber sofort die zweite Chance.
4:3
 
Doch Bencic bleibt die aktivere Spielerin, Kerber kann nur reagieren. Folge sind zwei Breakbälle, die die Deutsche jedoch in starker Manier abwehrt.
4:3
 
Es wiegt hin und her, weil Kerber ausnahmsweise auch mal mit der Vorhand patzt.
4:3
 
Und sogleich fängt Bencic wieder an zu denken, anders sind die beiden leichten Fehler nicht zu erklären. Kerber 40:30 in Front.
4:3
 
Nur auf Fehler der Gegnerin warten reicht halt nicht. Und jetzt besinnt sich Kerber, ihren guten Aufschlag veredelt sie mit dem Smash ins freie Feld.
4:3
 
Entscheidende Phase jetzt für die Schweizerin, die sogleich aggressiv zu Return geht. Kerber ist mir da zu passiv - 0:30.
4:3
 
Nächster leichter Fehler mit der Vorhand von Bencic, die unbedingt die Rückhand umlaufen will und dann aber mal so richtig daneben liegt. Da fehlt eigentlich nur noch die Schleife um das Break.
3:3
 
Kerber kommt zurück und dreht das Spiel sogar, weil sich Bencic von einem Netzroller irritieren lässt und die folgende Vorhand longline hinter die Grundlinie setzt.
3:3
 
Wichtiger Moment für einen der selten gewordenen Vorhandwinner bei Bencic, die den Ball da aber auch sehr früh nehmen kann. Vorteil für die Schweizerin.
3:3
 
Die Deutsche hat jetzt eine prima Länge in ihren Schlägen, auch wenn bei weitem noch nicht alles klappt. Bencic dagegen hat ihren Rhythmus ein bisschen verloren. Einstand.
3:3
 
Dann hilft Bencic mit, ein vermeintlich leichter Halbvolley segelt weit in den Korridor und beschert Kerber den 3:3-Ausgleich.
2:3
 
Das bringt Selbstvertrauen - Kerber erspielt sich mit zwei wunderbar vorbereiteten Gewinnschlägen eine schnelle 40:15-Führung.
2:3
 
Und was macht Angie Kerber? Holt sich ihren Aufschlag mir nichts dir nichts per Re-Break zu Null (!) zurück. Dickes Ausrufezeichen der Deutschen!
1:3
 
Und Bencic nutzt ihre erste Breakchance gleich, darf sich da aber recht herzlich bei ihrer Gegnerin bedanken. Eine Vorhand der Schweizerin landet knapp auf der Seitenlinie und Kerber lässt den Ball einfach passieren in dem Glauben, dass der im Aus war. Doch keiner der Unparteiischen gibt einen Ton von sich - bitter.
1:2
 
Gleiches Spiel und diesmal fällt der Stop hinters Netz, doch Bencic ist ganz fix unterwegs und drischt die Rückhand cross zum Winner ins Feld. Vorteil für die Schweizerin.
1:2
 
Etwas leichtfertig von Kerber, die den Rückhandstop von deutlich hinter der Grundlinie probiert und viel zu kurz bleibt. Ausgleich.
1:2
 
Guter Konter der Deutschen, die Bencic am Netz mit der cross gespielten Vorhand überrascht - so schnell kann sich die Schweizerin nicht drehen und muss daher nun zwei Spielbälle abwehren.
1:2
 
In diesem Moment ist übrigens Karolina Pliskova ausgeschieden, was Angie Kerber zur höchstgesetzten Spielerin im verbleibenden Teilnehmerfeld macht.
1:2
 
Mit dem ersten Aufschlag der Schweizerin kommt Kerber aber noch nicht klar, zwei schnelle Punkte und der Spielgewinn für die Außenseiterin sind die Folge. Seitenwechsel.
1:1
 
Starke Übersicht von Kerber, die einen Vorhandwinner longline setzt und zum Ausgleich kommt.
1:1
 
Fünfter Winner von Bencic schon, die sich nach guten Aufschlägen die Ecke zwei Mal aussuchen kann. Ein Doppelfehler bringt Kerber dann auf 30:15 wieder ran.
1:1
 
Das Spiel wandert schließlich dank eines Servicewinners auf das Konto der Deutschen.
0:1
 
Es geht über den Einstand, Kerber legt viel Effet in einen Rückhandstop und holt sich den Vorteil.
0:1
 
Aber der Schweizerin ist das Selbstvertrauen anzumerken. Sobald Kerber etwas zu kurz wird, geht Bencic auf den Punktgewinn und wuchtet in diesem Fall eine perfekt getimte Rückhand zum Ausgleich.
0:1
 
Kerber startet mit Servicewinner in ihr erstes Aufschlagspiel, im nächsten Ballwechsel folgt ein fantastischer Abwehrschlag aus der Rückhandecke an der aufgerückten Bencic vorbei cross ins Feld zum 30:0.
0:1
 
Extremes Winkelspiel mit der Vorhand von Bencic, die den nächsten Fehler erzwingt und dann per Ass das Spiel zumacht.
0:0
 
Klasse abgewehrt! Beim ersten hilft noch Kerber mit einem Unforced Error, den zweiten vereitelt die Schweizerin mit einem spektakulären Über-Kopf-Ball.
0:0
 
Noch so ein verpatzter Rückhandschlag, diesmal verzieht sie deutlich nach links und beschert Kerber zwei frühe Breakchancen.
0:0
 
Puh, zwei leichte Rückhandfehler der Schweizerin zum Auftakt - ein gelungener Start geht anders.
0:0
 
Und dann kann es auch schon losgehen - ab geht die Post mit Aufschlag Bencic!
vor Beginn
 
In diesem Moment betreten die beiden Kontrahentinnen den Court und beginnen unter den Augen des britischen Schiedsrichter Ben Anderson sogleich mit dem fünfminütigen Einspielen.
Kerber-Weg
 
Aber auch Angelique Kerber konnte bislang überzeugen. Gegen Naomi Osaka erreichte sie in der dritten Runde schon annähernd ihre Top-Form, nachdem sie zuvor beinahe an der jungen Amerikanerin Claire Liu gescheitert war.
Bencic-Weg
 
Gleich zu Beginn gelang ihr gegen die Weltranglistensechste Caroline Garcia eine echte Überraschung, anschließend drehte sie dann einen Satzrückstand gegen die Amerikanin Alison Riske und tankte endgültig Selbstvertrauen für einen tiefen Run beim traditionsreichsten Tennisturnier der Welt.
Spaß in Wimbledon
 
Für ihren neuen Trainer Vladimir Platenik ging es daher erstmal darum, dass sein Schützling wieder den Spaß am Spiel findet. Und das ist Bencic in Wimbledon offenbar gelungen.
Head-to-Head
 
Andererseits führt Belinda Bencic in den direkten Duellen mit Kerber satt mit 3:0, siegte zuletzt 2016 beim Fed Cup. Damals erlebte die junge Schweizerin ihr erstes Karrierehoch und kletterte bis auf den siebten Rang der Weltrangliste, stürzte dann aber in Folge von Verletzungspech und fehlender Konstanz wieder bis auf Rang 143 (Ende 2017) ab.
Die Herausforderin
 
Gegen die Favoritenrolle kann sich Kerber heute allerdings kaum wehren, schließlich steht ihr eine 21-jährige Schweizerin gegenüber, die schon mit dem Einzug ins Achtelfinale ihre Karrierebestleistung eingestellt hat.
Lieber keine Favoritin?
 
In der Rolle der Gejagten fühlt sich die gebürtige Bremerin allerdings alles andere als wohl - so lassen sich zumindest ihre Leistungen während der Zeit an der Spitze der Weltrangliste und unmittelbar danach interpretieren.
Dezimiertes Feld
 
Tatsächlich ist die 30-Jährige als an Nummer elf gesetzte Spielerin auf dem Papier nun die Nummer zwei hinter Karolina Pliskova im Feld der Achtelfinalistinnen.
Manic Monday
 
Der gestrige Ruhetag ist Geschichte, heute wird endlich wieder Tennis gespielt im All England Club. Den Auftakt auf Court No. 1 macht gleich die Deutsche Nummer eins bei ihrem Versuch, vom Favoritinnensterben verschont zu bleiben.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen in Wimbledon zur Achtelfinalpartie zwischen Angelique Kerber und Belinda Bencic.
Spielerprofile
A. Kerber
Ranking:
2
Geburtsd.:
18.01.1988
Größe:
1.73
Gewicht:
68
B. Bencic
Ranking:
56
Geburtsd.:
10.03.1997
Größe:
1.75
Gewicht:
63