Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
DFB-Pokal
Champions League
Europa League
International
EM 2024
Frauen Bundesliga
Live-Ticker
Ergebnisse
Weltrangliste
Live-Ticker
Ergebnisse
MLB
NFL
NHL
NBA
Ergebnisse
Historie
Termine 2023
WM-Stand 2023
Live-Ticker
Ergebnisse
WM 2023
WM 2021
WM 2019
WM 2017
WM 2015
WM 2013
EM 2022
EM 2020
EM 2018
EM 2016
EM 2014
EM 2012
EHF-Pokal
DHB-Pokal
Champions League
2. Bundesliga
Bundesliga
Live-Ticker
Ergebnisse
WM
EM
Euroleague
NBA
Bundesliga
Live-Ticker
Ergebnisse
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Kalender
WM-Stand
CHL
Olympia
WM
NHL
DEL
Live-Ticker
Ergebnisse
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
News
Ergebnisse
Kalender
KalenderErgebnisse
KalenderErgebnisse

Live-Ticker Tennis French Open, 1. Runde, Saison 2023

French Open - 1. Runde

Paris, Frankreich22.05.2023 - 11.06.2023
M. Kostyuk
Match beendet
A. Sabalenka
M. Kostyuk
A. Sabalenka
 
 
1. Satz
2. Satz
3
2
6
6
Paris | 1. Runde
Spielzeit: 01:10 h
Letzte Aktualisierung: 11:33:32
Kostyuk
Sabalenka
Fazit
 
Aryna Sabalenka hat gut in die French Open gefunden und ihre Favoritenrolle mit einem klaren 6:3 und 6:2-Sieg über Marta Kostyuk untermauert. Bis zum 3:3 im ersten Satz war die Partie ziemlich offen, danach spielte eigentlich nur noch Sabalenka. Kostyuk ist mutig geblieben, hat ihr Spielverhalten jedoch in keinster Weise angepasst. Wie bereits vermutet, gab es am Ende der Partie auch keinen Handshake zwischen den beiden Spielerinnen. Kosytuk ist sofort in Richtung Bank gegangen und hat ihre Gegnerin komplett ignoriert. Damit verabschieden wir uns vorerst und sind später zu den beiden Partien der Deutschen wieder zurück mit dem Liveticker. Oscar Otte und Jule Niemeier startet später noch mit ihren Auftaktpartien. Bis dahin!
Kostyuk - Sabalenka 3:6, 2:6
 
Sabalenka holt sich den Sieg, so wie sie es am liebsten mag. Sie zimmert ihre Vorhand zum Winner und belohnt sich für eine starke Auftaktpartie. Mit 6:3 und 6:2 übersteht sie ihre Auftakthürde souverän.
Kostyuk - Sabalenka 3:6, 2:5
 
Der Rückhandfehler aus der Mitte in die Longlineecke bringt Sabalenka den ersten Matchball. Es ist der insgesamt 19. Unforced Error der Nummer 28 der Welt.
Kostyuk - Sabalenka 3:6, 2:5
 
Die 20-Jährige Ukrainerin probiert es, aber das Risiko wird nicht belohnt. Beide Breakchancen lässt sie durch mutige Returns liegen. Es geht über Einstand.
Kostyuk - Sabalenka 3:6, 2:5
 
Ein Netzroller bringt Kostyuk den nächsten Punkt. Die Entschuldigung folgt sofort. Im Anschluss schenkt Sabalenka ihrer Kontrahentin einen weiteren Punkt, indem sie ihre Vorhand wild aus dem Feld spielt. Es gibt nochmal zwei Breakmöglichkeiten.
Kostyuk - Sabalenka 3:6, 2:5
 
Kostyuk bleibt ihrer Linie treu und retourniert den zweiten Aufschlag deutlich vor der Grundlinie. Sabalenka setzt ihre Rückhand seitlich ins Aus.
Kostyuk - Sabalenka 3:6, 2:5
 
Damit schlägt die Nummer zwei der Welt zum Matchgewinn auf. Es ereignet sich eine kurze Rallye, in welcher Sabalenka Kosytuk mit ihrer Vorhand cross zum nächsten Fehler zwingt.
Kostyuk - Sabalenka 3:6, 2:5
 
Mit dem Matchverlust im Nacken bringt Marta Kosytuk ihr Aufschlagspiel noch einmal zu 15 durch. Sie setzt zwei Winner ins Feld und hält sich die Minimalchance offen, noch einmal zurück in die Partie zu finden.
Kostyuk - Sabalenka 3:6, 1:5
 
Kostyuk entscheidet sich für den Stoppball, mit dem sie zum dritten Mal an diesem Tag erfolgreich ist. Sabalenka scheint sich am Netz überhaupt nicht wohl zu fühlen. Sie bringt die Kugel zwar noch rüber, die 20-Jährige muss den Ball aber nur noch an ihrer Gegnerin vorbeispielen.
Kostyuk - Sabalenka 3:6, 1:5
 
Sabalenka lässt sich von dieser Fehlentscheidung jedoch nicht irritieren. Wenn es drauf ankommt, läuft der Arm beim ersten Aufschlag durch. Die Vorhand cross fliegt zum nächsten Winner und Sabalenka zeigt die Faust beim Stand von 5:1 im zweiten Satz.
Kostyuk - Sabalenka 3:6, 1:4
 
Im Anschluss geht jeweils ein Punkt an Kosytuk sowie einer an Sabalenka. Die Weißrussin bricht aus ihrem natürlichen Spiel aus und will den Rückhand-Stopp setzen. Auch dieser zweite Stoppversuch scheitert. Das ist einfach nicht ihre Stärke. Etwas unverhofft gibt es eine Breakchance für Kostyuk.
Kostyuk - Sabalenka 3:6, 1:4
 
Marta Kostyuk versucht nun auf alles oder nichts zu gehen. Sabalenka muss über den Zweiten gehen unde Kosytuk will den Returnwinner. Sie nimmt den Ball früh mit der Vorhand und geht auf die Longlineseite. Die Kugel fliegt jedoch zu weit. Von der Vorteilsseite klappt es mit der Rückhand besser. Hier visiert die 20-Jährige ebenfalls den Longlinewinner an und trifft das Feld zum 15:15.
Kostyuk - Sabalenka 3:6, 1:4
 
Die Nummer zwei der Welt zieht ihre Vorhand cross zwei Mal hintereinander durch. Beim ersten Mal bringt Kosytuk die Kugel noch zurück, beim zweiten Mal kann sie den freien Punkt ihrer Gegnerin nicht verhindern. Das Doppelbreak könnte die Vorentscheidung bedeuten.
Kostyuk - Sabalenka 3:6, 1:3
 
Der Aufschlag läuft heute gar nicht bei der Ukrainerin, die sich immer wieder Return-Winnern entgegensieht. Sabalenka kann derzeit machen was sie will, die Bälle finden ihren Weg ins Feld. So erspielt sie sich zwei weitere Breakmöglichkeiten.
Kostyuk - Sabalenka 3:6, 1:3
 
Viele Asse gab es bislang noch nicht, aber Sabalenka serviert eines zur 30:0-Führung. Zu Null bringt sie ihr Aufschlagspiel durch und lässt derzeit keine Hoffnungen zu, dass sie diese Partie nicht gewinnen wird. Kostyuk kämpft, muss aber zwingend eine Schüppe drauflegen.
Kostyuk - Sabalenka 3:6, 1:2
 
Sabalenka verlegt ihre Vorhand longline hinter das Spielfeld, sodass sich Kosytuk ihr Aufschlagspiel zu 15 holt. Damit hält sie den Anschluss im zweiten Satz.
Kostyuk - Sabalenka 3:6, 0:2
 
Das war eine Einladung von Sabalenka! Sie ist im Ballwechsel wieder am Drücker. Die Vorhand der Ukrainerin wird zu kurz als Sabalenka sich für den Vorhand-Slice ins Halbfeld entscheidet. Kosytuk bedankt sich mit einem Vorhand-Cross-Winner zum 15:15.
Kostyuk - Sabalenka 3:6, 0:2
 
Kann die Nummer zwei der Welt das frühe Break bestätigen? Kostyuk wird mental angeschlagen und begeht zu viele leichte Fehler. Sie produziert zwei unerzwungene Fehler mit der Vorhand und muss nun aufpassen. Sie benötigt ihren favorisierten Schlag, wenn sie noch in die Partie zurückfinden will.
Kostyuk - Sabalenka 3:6, 0:1
 
Es verbleibt ein Breakball für die Weißrussin. Kostyuk muss über den Zweiten gehen, welcher direkt von Sabalenka attackiert wird. Man ahnt schon, dass die Rückhand in die lange Ecke fliegen wird. Sie ist aber so extrem schnell aus der Hüfte geschossen, dass Kosytuk machtlos ist. Mit dem letzen Breakball erkämpft sich Sabalenka das frühe Break im zweiten Satz.
Kostyuk - Sabalenka 3:6, 0:0
 
Das ihre Rückhand durchaus Potenzial hat, zeigt Kostyuk nun. Die Rückhand longline fliegt zum Winner und sie Wehrt Breakball Nummer eins ab. Anschließend spielt sie das clever. Sie bringt ihren zweiten Aufschlag als Ersten, welcher eine höhere Flugkurve aufweist. Sabalenka ist überrascht und setzt ihrerseits die Rückhand ins Seitenaus.
Kostyuk - Sabalenka 3:6, 0:0
 
Kostyuk wollte mit ihrem Aufschlag extrem weit nach außen, scheitert aber an der Netzkante zum Doppelfehler. Damit hat sich sofort drei Breakmöglichkeiten gegen sich.
Kostyuk - Sabalenka 3:6, 0:0
 
Marta Kostyuk eröffnet den zweiten Satz mit eigenem Aufschlag. Sie hatte in der Pause kurz den Platz verlassen. Mit zwei starken Returns bringt sich Sabalenka jedoch direkt in Position.
Fazit Satz eins
 
Der erste Satz geht an die Favoritin. Kosytuk konnte bis zum 3:3 gut mithalten, danach wurde ihr eigenes Aufschlagspiel immer schwächer. Sabalenkas erster Aufschlag liegt bei knapp über 70%, Kosytuk bringt dagegen um die Hälfte ihrer ersten Aufschläge ins Feld. In diesem Bereich muss sich die Ukrainerin deutlich steigern, um im zweiten Satz noch einmal angreifen zu können. Sabalenka hat sich nach anfänglichen Schwierigkeiten gefangen und den Satz zum Ende hin souverän für sich entschieden.
Kostyuk - Sabalenka 3:6
 
Die Weißrussin schlägt nach außen auf, erwartet den kurzen Return und setzt die Rückhand longline zum Satzgewinn. Damit hat sie insgesamt elf Winner im ersten Satz produziert.
Kostyuk - Sabalenka 3:5
 
Das Break kam zur richtigen Zeit, denn nun hat Aryna Sabalenka den ersten Satz auf dem Schläger. Sie schlägt zum Satzgewinn auf platziert direkt einen schnellen Punktgewinn sowie zwei Service Winner. Es gibt drei Satzbälle.
Kostyuk - Sabalenka 3:5
 
Jetzt fackelt Sabalenka nicht lang, spielt immer wieder die Rückhand von Kostyuk an und holt sich das Break zur 5:3-Führung aus ihrer Sicht.
Kostyuk - Sabalenka 3:4
 
Auch dieses Aufschlagspiel wird eng. Die Spielerinnen gehen über den Einstand, ehe Sabalenka nahezu in ihre Rückhand cross reinspringt und die Kugel an der vorgerückten Kosytuk vorbei legt. Es gibt den nächsten Breakball.
Kostyuk - Sabalenka 3:4
 
Was für ein Fehler! Kostyuk befreit sich eindrucksvoll aus dem Druck von Sabalenka und entscheidet sich für die Stop-Lob-Variante. Sabalenka kann nur mit einem hohen Notball antworten. Die Nummer 28 der Welt hat den Punktgewinn mit dem Smash auf dem Schläger, verlegt diesen aber um Längen. Dieser Fehler wird ihr sicherlich noch ein paar Ballwechsel nachhängen.
Kostyuk - Sabalenka 3:4
 
Nachdem der erste Punkt bei Aufschlag Kosytuk an Sabalenka geht, verlegt die Weißrussin ihre Rückhand zwei Mal in Folge durch die Mitte, 30:15.
Kostyuk - Sabalenka 3:4
 
Eine furios aufspielende Sabalenka wehrt den Breakball ab, indem sie mit viel Power in ihrem Schlag sowie ihrer Stimme die Kugel in die Rückhandecke der 20-Jährigen zimmert. Hier ist sie einen Schritt zu spät und kann den Ball nicht mehr zurückbringen. Auch die nächsten beiden Punkte gehen an Aryna Sabalenka, die mit 4:3 im ersten Satz in Führung geht.
Kostyuk - Sabalenka 3:3
 
Die Ukrainerin bleibt dran und setzt ihrerseits die Vorhand hinten auf die Grundlinie. Man kann den Abdruck deutlich erkennen, denn die Linie ist weiß geworden. Es gibt den nächsten Breakball, dieses Mal wieder für Marta Kostyuk.
Kostyuk - Sabalenka 3:3
 
Es gibt den Spielball, denn Sabalenka zimmert ihre Vorhand cross zum Winner. Doch was passiert dann? Zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt streut die 25-Jährige den nächsten Doppelfehler ein.
Kostyuk - Sabalenka 3:3
 
Die 20-Jährige schießt sich mit der Vorhand in den Einstand und macht dieses Aufschlagspiel noch einmal spannend. Was wird es gegen? Einen weiteren Breakball oder gibt es doch den Spielball?
Kostyuk - Sabalenka 3:3
 
Die Nummer Zwei der Welt macht sich das Leben auf dem Platz selber etwas schwer. Sie geht zügig mit 30:0 in Führung, baut dann aber immer mal wieder den ein oder anderen unerzwungenen Fehler ein. Dadurch lädt sie Kosytuk zurück ins Match ein.
Kostyuk - Sabalenka 3:3
 
Das ist zu gut gespielt von Sabalenka! Kostyuk gräbt aus, was sie ausgraben kann. Sie läuft an der Grundlinie auf und ab, aber die Weißrussin ist die spielbestimmende Spielerin. Sie entscheidet sich dann dafür den Smash lockerer zu spielen, um die Rückhand zum nächsten eindrucksvollen Winner zu setzen. Sabalenka hat sich nun richtig in Fahrt gespielt. Sie holt sich das Break sofort zurück, sodass wieder alles in der Reihe ist.
Kostyuk - Sabalenka 3:2
 
Es ereignet sich der erste längere Ballwechsel der Partie. Sabalenka attackiert erneut über die Rückhand der Ukrainerin, die nur noch verteidigen kann. Sabalenka öffnet das Feld geschickt, um am Ende den Vorhand-Longline-Winner zu setzen. Es gibt direkt zwei Chancen auf das Re-Break.
Kostyuk - Sabalenka 3:2
 
Kostyuk holt sich auch den achten Punkt hintereinander, ehe sie ihren insgesamt dritten Doppelfehler einstreut. Im Anschluss muss ebenfalls der zweite Aufschlag her, den Sabalenke mit ihrer Vorhand cross aggressiv platziert.
Kostyuk - Sabalenka 3:2
 
Die 25-Jährige will den Ballwechsel kurz halten und stürmt früh an das Netz vor. Kostyuk erkennt dies früh und legt ihrer Gegnerin den Ball direkt vor die Füße. Sabalenka bekommt den Schläger noch vor den Körper, der Volley bleibt jedoch am Netz hängen. Damit erzielt die Ukrainerin insgesamt sieben Punkte am Stück.
Kostyuk - Sabalenka 2:2
 
Es scheint als hätte die Weltranglistenzweite jetzt etwas den Faden verloren. Sie setzt einen weiteren Doppelfehler hinterher und liegt 0:40 hinten. Damit bekommt Kostyuk etwas unerwartet gleich drei Breakbälle.
Kostyuk - Sabalenka 2:2
 
Jetzt unterläuft auch Sabalenka der erste Doppelfehler. Es folgt ein unorthodoxer, sehr hoch angesetzer Vorhand-Stopp von Kostyuk, der ihr aber den Punkt bringt.
Kostyuk - Sabalenka 2:2
 
Mit drei Punkten in Folge zieht Marta Kostyuk ihren Kopf noch einmal aus der Schlinge und wehrt zwei Breakmöglichkeiten ab.
Kostyuk - Sabalenka 1:2
 
Wenn es drauf ankommt, ist der erste Aufschlag der Ukrainerin aber da. So gibt es den Returnfehler von Sabalenka und es geht über Einstand. Es zeigt sich das gleiche Bild wir zuvor. Die 25-Jährige setzt den Return mit der Vorhand cross druckvoll ein und es gibt Breakball Nummer zwei. Aber auch in diesem Moment kommt wieder der erste Aufschlag von Kosytuk, den wiederum Sabalenka nicht unter Kontrolle bekommt.
Kostyuk - Sabalenka 1:2
 
Jetzt wird es zum ersten Mal geführlich. Kosytuk setzt den zweiten Doppelfehler in ihrem zweiten Aufschlagspiel ins Feld. Auch der nächste erste Aufschlag trifft das Feld nicht und so muss sie über den Zweiten. Sabalenka setzt ihren Return Vorhand Cross ein und zwingt Kosytuk zum Fehler. Es gibt den erstn Breakball.
Kostyuk - Sabalenka 1:2
 
Beim Spielstand von 15:15 entscheidet sich Kostyuk für den Kick-Aufschlag. Mit gerade einmal 134 km/h ist dieser anfällig, aber sie rückt gut nach und schmettert sich noch zum Punktgewinn.
Kostyuk - Sabalenka 1:2
 
Marta Kostyuk serviert im Durchschnitt rund 15km/h langsamer als Sabalenka. Dazu ist es interessant, dass der erste sowie der zweite Aufschlag von Kosytuk nicht immer einen Geschwindigkeitsunterschied aufweisen.
Kostyuk - Sabalenka 1:2
 
Dieses Spiel ist jedoch extrem risikoreich, sodass der nächste Rückhand-Return ins Aus segelt. Sabalenka setzt zwei weitere Service Winner hinterher. Bislang hat sie alle Punkte erzielt, wenn der Erste kam.
Kostyuk - Sabalenka 1:1
 
Starker erster Aufschlag von Sabalenka! Sie entscheidet sich für die gerade Variante, bei welcher sie der Kugel unfassbar viel Power mitgibt. Kostyuk hat sich aber auf dieses Spiel eingestellt. Beim nächsten Aufschlag muss sie über den zweiten Aufschlag gehen und dort steht Kosytuk sogar im Feld und setzt ihren Return Sabalenka direkt vor die Füße.
Kostyuk - Sabalenka 1:1
 
Sie legt einen Longline-Winner mit der Rückhand nach und holt sich ihr Service Game zu 15.
Kostyuk - Sabalenka 0:1
 
Gleich im ersten Ballwechsel bei Aufschlag der Ukrainerin gibt es auch den ersten Winner für sie. Mit der Vorhand zieht sie den Ball inside-out zum Punktgewinn. Im Anschluss produziert sie allerdings auch früh den ersten Doppelfehler.
Kostyuk - Sabalenka 0:1
 
Es gibt den ersten Spielgewinn für die Favoritin. Die Taktik ist klar erkennbar. Sabalenka will vermehrt über die Rückhand von Kostyuk agieren.
Kostyuk - Sabalenka 0:0
 
Sabalenka rückt nach ihrem ersten Aufschlag aggressiv ins Feld vor und zieht ihre Vorhand longline zum ersten Winner durch. Es folgt ein starker Aufschlag nach außen, den Kostyuk nicht mehr ins Feld retournieren kann.
Kostyuk - Sabalenka 0:0
 
Aber auch die Rückhand von Kostyuk hat noch nicht die richtige Höhe gefunden. Nach einer kurzen Rallye trifft der Ball die Netzkante zum 15:15.
Kostyuk - Sabalenka 0:0
 
Aryna Sabalenka eröffnet die Partie mit dem eigenen Aufschlag. Sie startet mit einer Rückhand durch die Mitte, die hinter der Grundlinie landet.
Kostyuk - Sabalenka 0:0
 
Die Spielerinnen sind auf dem Platz angekommen. Beiden verbleiben wenige Minuten Einspielzeit, bevor sie die French Open eröffnen.
Favoritenrolle
 
Die Favoritenrolle liegt ganz klar bei Aryna Sabalenka, die in dieser Saison bärenstark unterwegs ist. Sie hat sich auf allen Belägen verbessert. Dazu gewann die Weißrussin das einzige Aufeinandertreffen zwischen ihr und Kostyuk. In 2022 trafen beide in Dubai aufeinander und Sabalenka ging in klaren zwei Sätzen als Siegerin hervor.
Keine ideale Vorbereitung für Kostyuk
 
Mit Marta Kostyuk wartet auf der anderen Seite die aktuelle Nummer 28 der Welt. Die Vorbereitungen auf das Sandplatz-Highight in dieser Saison liefen für die Ukrainerin aber alles andere als rund. In Rom zog sie in der dritten Runde gegen Paula Badosa den Kürzeren und auch in Madrid war früh Schluss. Nach einem Freilos in Runde eins, verlor Kostyuk in einem Drei-Satz-Krimi gegen die Wildcard-Inhaberin Camila Osorio bereits in Runde zwei. Auf der anderen Seite konnte sie vor wenigen Wochen in Austin ihren ersten Titel auf der WTA-Tour gewinnen. Im vergangenen Jahr musste die 20-Jährige in Roland Garros dazu in der Runde der letzten 128 die Koffer packen. Entscheidend wird aber sein, wie der erste Aufschlag der Ukrainerin einschlagen wird, denn mit diesem kann sie das Spiel von Beginn an früh druckvoll aufbauen.
Sabalenka greift nach der Nummer eins
 
Für die 25-Jährige Sabalenka geht es bei den French Open nicht nur um den Major-Titel, sie kann auch die neue Nummer eins der Welt werden. Sabalenka, die bereits die Australian Open gewinnen konnte, sitzt der derzeitgen Nummer eins der Welt, Iga Swiatek im Nacken. Wenn man nur diese Saison sieht, hat die Weltranglistenzweite die meisten Punkte bei den Damen erzielt. Swiatek tritt als Titelverteidigerin an und hat demnach ganze 2000 Punkte zu verteidigen. Bei Sabalenka sind es gerade einmal 300. Mit einem guten Abschneiden kann die Weißrussin sich am Ende dieser zwei Wochen an die Spitze setzen, aber auch nur, wenn Swiatek früh aus dem Turnier gehen würde.
Brisantes Duell
 
Neben einem starken sportlichen Duell mischt bei diesem Aufeinandertreffen unausweichlich auch die Politik mit. Sabalenka kommt aus Weißrussland, ihre Gegnerin aus der Ukraine. Die 20 Jahre alte Marta Kostjuk weigert sich, Spielerinnen aus Russland und Belarus wie normalerweise üblich nach Spielen die Hand zu geben und fordert von Profis aus beiden Ländern eine klare Verurteilung des Kriegs. Arnya Sabalenka kann diese Einstellung aber nachvollziehen und hegt keine negativen Gefühle ihrer Kontrahentin gegenüber. Es bleibt dennoch spannend zu sehen, ob es irgendeine Geste zwischen beiden Spielerinnen geben wird.
Herzlich willkommen
 
Guten Morgen und herzlich willkommen zu den French Open 2023. Den Tag auf dem Center Court, dem Court Philippe-Chatrier, eröffnen heute die Damen. Aryna Sabalenka und Marta Kostjuk werden um 11 Uhr auf dem Platz erwartet.
A. Blinkova
Y. Bonaventu.
6
5
2
0
I. Swiatek
C. Bucsa
6
6
4
0
A. Pavlyuche.
L. Fruhvirto.
6
5
2
2
L. Tsurenko
B. Krejcikov.
6
6
2
4
M. Sakkari
K. Muchova
6
5
7
7
K. Pliskova
S. Stephens
0
4
6
6
S. Janicijev.
O. Dodin
6
2
1
0
6
6
M. Vondrouso.
A. Parks
6
5
4
0
A. Kalinskay.
E. Navarro
A. Cornet
C. Giorgi
3
4
6
6
S. Cirstea
J. Paolini
5
6
2
7
2
6
J. Ostapenko
T. Martincov.
6
6
3
5
A. Kalinina
D. Parry
2
3
6
6
X. Wang
M. Bouzkova
6
7
4
6
P. Martic
S. Rogers
3
6
6
6
3
2
A. Bondar
I. Begu
4
2
6
6
M. Sherif
M. Brengle
6
6
3
1
A. Kontaveit
B. Pera
6
2
7
5
V. Gracheva
D. Galfi
6
2
5
4
6
1
L. Noskova
D. Kovinic
6
2
3
1
N. Podoroska
J. Ponchet
6
6
0
2
C. Garcia
X. Wang
7
4
5
6
6
4
L. Samsonova
K. Volynets
6
6
0
1
P. Kvitova
E. Cocciaret.
3
4
6
5
D. Collins
J. Pegula
4
2
6
6
L. Bronzetti
O. Jabeur
4
1
6
6
R. Masarova
C. Gauff
6
1
2
3
6
6
L. Zhu
L. Davis
3
3
6
6
L. Jeanjean
K. Birrell
6
6
6
4
7
3
R. Marino
D. Shnaider
3
5
6
6
P. Stearns
K. Siniakova
7
5
6
2
V. Azarenka
B. Andreescu
6
3
4
2
6
6
C. McNally
A. Bogdan
S. Zhang
M. Frech
1
1
6
6
E. Alexandro.
V. Tomova
6
2
5
1
6
1
M. Linette
L. Fernandez
3
6
3
6
1
6
E. Svitolina
M. Trevisan
6
6
2
2
K. Kanepi
M. Keys
1
6
1
6
3
5
Y. Putintsev.
M. Zanevska
7
6
5
6
C. Burel
S. Tormo
6
2
7
6
S. Errani
J. Teichmann
3
6
6
6
4
2
M. Andreeva
A. Riske
R. Peterson
F. Ferro
6
6
2
0
O. Danilovic
K. Baindl
6
6
3
2
A. Rus
J. Grabher
2
3
6
6
E. Rybakina
B. Fruhvirto.
6
6
4
2
Y. In-Albon
C. Liu
1
4
6
6
E. Andreeva
E. Navarro
2
6
4
6
3
6
M. Kostyuk
A. Sabalenka
3
2
6
6
T. Maria
B. Maia
0
1
6
6
V. Kudermeto.
A. Schmiedlo.
3
1
6
5
J. Niemeier
D. Kasatkina
3
4
6
6
C. Tauson
A. Sasnovich
6
6
2
0
J. Ostapenko
P. Stearns
3
6
2
6
1
6
E. Mertens
M. Serrano
6
7
3
6
S. Hunter
E. Svitolina
6
3
1
2
6
6
L. Samsonova
A. Pavlyuche.
6
5
5
4
7
7
M. Sherif
A. Potapova
6
4
1
3
6
6
Y. Putintsev.
Q. Zheng
6
4
6
3
6
2
M. Vondrouso.
D. Kasatkina
3
4
6
6
K. Muchova
N. Podoroska
6
0
6
3
6
3
C. Garcia
A. Blinkova
6
3
5
4
6
7
S. Errani
I. Begu
3
0
6
5
I. Shymanovi.
A. Sabalenka
5
2
7
6
S. Stephens
V. Gracheva
6
6
2
1
L. Fernandez
C. Tauson
3
7
4
6
5
6
M. Frech
K. Rakhimova
3
4
6
5
L. Jeanjean
E. Avanesyan
0
5
6
7
R. Peterson
X. Wang
6
2
7
6
E. Rybakina
L. Noskova
6
6
3
3
O. Dodin
O. Jabeur
2
3
6
6
D. Parry
M. Andreeva
1
2
6
6
A. Schmiedlo.
A. Zadoinov
6
6
3
4
D. Shnaider
B. Maia
2
7
4
6
5
6
B. Andreescu
E. Navarro
6
6
1
4
I. Swiatek
C. Liu
6
6
4
0
J. Paolini
O. Danilovic
2
5
6
7
E. Cocciaret.
S. Waltert
6
5
2
3
L. Davis
L. Tsurenko
3
0
6
1
E. Alexandro.
A. Friedsam
6
6
2
0
S. Tormo
P. Martic
6
6
4
1
K. Day
M. Keys
6
4
6
2
6
4
B. Pera
D. Vekic
3
6
6
6
4
3
J. Grabher
C. Gauff
2
3
6
6
C. Giorgi
J. Pegula
2
6
Weltrangliste
Spielerprofile
M. Kostyuk
Ranking:
36
Geburtsd.:
28.06.2002
Größe:
1.75
Gewicht:
A. Sabalenka
Ranking:
2
Geburtsd.:
05.05.1998
Größe:
1.82
Gewicht:
80