Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
DFB-Pokal
Champions League
Europa League
International
EM 2024
Frauen Bundesliga
Live-Ticker
Ergebnisse
Weltrangliste
Live-Ticker
Ergebnisse
MLB
NFL
NHL
NBA
Ergebnisse
Historie
Termine 2024
WM-Stand 2024
Live-Ticker
Ergebnisse
WM 2023
WM 2021
WM 2019
WM 2017
WM 2015
WM 2013
EM 2024
EM 2022
EM 2020
EM 2018
EM 2016
EM 2014
EM 2012
EHF-Pokal
DHB-Pokal
Champions League
2. Bundesliga
Bundesliga
Live-Ticker
Ergebnisse
WM
EM
Euroleague
NBA
Bundesliga
Live-Ticker
Ergebnisse
Nordische Kombination
Ski Langlauf
Skispringen
Biathlon
Ski Alpin
Ergebnisse
Liveticker
Kalender
WM-Stand
CHL
Olympia
WM
NHL
DEL
Live-Ticker
Ergebnisse
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
News
Ergebnisse
Kalender
KalenderErgebnisse
KalenderErgebnisse

Live-Ticker Tennis , 3. Runde, Saison 2018

- 3. Runde

, -
R. Bautista Agut
[13]
Match beendet
N. Djokovic
[20]
R. Bautista Agut
N. Djokovic
 
1. Satz
2. Satz
3. Satz
4. Satz
4
78
64
2
6
66
77
6
Court Suzanne Lenglen | 3. Runde
Spielzeit: 03:48 h
Letzte Aktualisierung: 18:58:36
Bautista Agut
Djokovic
Au revoir
 
Das soll es an dieser Stelle für mich gewesen sein. Ich bedanke mich für's Mitlesen und hoffe, Sie wurden genauso unterhalten von dieser Partie wie wir. Bis zum nächsten Mal!
Blendende Aussichten
 
Im verletzungsgeplagten Vorjahr scheiterte Djokovic bei den French Open im Viertelfinale klar an eben diesem Dominic Thiem in drei Sätzen mit 6:7, 3:6, 0:6. Nach den Eindrücken von heute könnte es dieses Jahr für den Serben weiter als 2017 gehen. Der Turnierbaum spielt ihm zusätzlich in die Karten: In der Runde der besten Acht würde der Sieger aus Carreno Busta gegen Cecchinato und Goffin gegen Monfils warten.
Weiterhin tolles Tennis im Ticker
 
Aber es gibt natürlich auch heute noch mehr Spitzentennis aus Paris: Seit 14.30 Uhr fordert Matteo Berrettini auf Court 1 den an Sieben gesetzten Österreicher Dominic Thiem.
Ein schwerer Brocken wartet
 
Als Nächstes trifft Djokovic nun in der vierten Runde der diesjährigen French Open auf den Routinier Fernando Verdasco, der den bulgarischen Weltranglisten-Fünften Grigor Dimitrov im Parallelspiel in Schach halten konnte (7:6, 6:2, 6:4). Auch da dürfte gute Unterhaltung garantiert sein!
Anerkennung für Agut
 
Im Post-Match-Interview zollt er Agut Respekt, gegen den "es nie leicht ist auf Sand zu spielen." Nun freue er sich auf eine kurze Ruhephase im Kreise seiner Familie, so Djokovic weiter.
Nole jubelt
 
Dem Djoker ist die Erleichterung anzumerken: Er jubelt ausgelassen und animiert die Zuschauer zu mehreren Mitmach-Gesten.
4:6, 7:6, 6:7, 2:6
Agut hält mit allem dagegen, was er zur Verfügung hat. Das reicht aber nicht an diesem Nachmittag gegen Novak Djokovic. Der finale Ballwechsel steht dabei sinnbildlich für die gesamte Partie: Mit exakten Schlägen dominierte der Serbe weite Teile der Partie von hinten. Sobald Agut die Kräfte verließen, stach er gnadenlos zu. Die klug eingestreuten Netzangriffe tuten ihr Übriges dazu.
4:6, 7:6, 6:7, 2:5
 
Djokovic will erst gar keine Zweifel aufkommen lassen - mit 40:0 steuert er ohne Umwege auf den Matchball zu!
4:6, 7:6, 6:7, 2:5
 
Agut kann nocheinmal auf 2:5 verkürzen, eine Rückhand von Djokovic landet im Netz. Geht da doch noch was?
4:6, 7:6, 6:7, 1:5
 
Der Djoker will in den Feierabend: Djokovic bleibt auf dem Gaspedal und hetzt den unverwüstlichen Argut weiterhin mit präzisen Schlägen von der Grundlinie quer über den Platz. Doch zweimal mangelt es Nole dann doch an der Genauigkeit: 30:40, Gelegenheit zum Re-Break!
4:6, 7:6, 6:7, 1:5
 
...und die nutzt Djokovic eiskalt aus: Mit einem Stopp lockt er Agut aus der Defensive und schlägt anschließend mit einem einfachen Passierball zu. 5:1 - das müsste die Vorentscheidung gewesen sein!
4:6, 7:6, 6:7, 1:4
 
Agut tut sich schwer: Gegen einen weiteren Stopp von Djokovic hat er kein Mittel zur Hand. Nächste Breakchance für den Serben!
4:6, 7:6, 6:7, 1:4
 
Mit einem Volley am Netz ist Agut jetzt erfolgreich. Derweil spannen die Zuschauer ihre mitgebrachten Regenschirme auf: Es hat begonnen zu regnen über Paris.
4:6, 7:6, 6:7, 1:4
 
Jetzt ist Agut gefordert, will er diesen dritten Satz nicht bereits jetzt abschenken...
4:6, 7:6, 6:7, 1:4
 
Ein Stoppball, den er mit so viel Schnitt wie kaum ein anderer auf der Tour spielt, bringt Djokovic das 40:30. Ein Rückhandfehler von Agut besorgt den Rest - 1:4.
4:6, 7:6, 6:7, 1:3
 
Mit einer peitschenden Rückhand sichert sich Djokovic den nächsten Punkt. Momentan diktiert er die Ballwechsel - Agut muss viel Laufarbeit verrichten. Mal schauen, wie lange der das durchhalten kann...
4:6, 7:6, 6:7, 1:3
 
Bei Agut schwinden scheinbar ein wenig die Kräfte, allerdings beschert Djokovic ihm mit zwei Ungenauigkeiten den Spielgewinn zum 1:3.
4:6, 7:6, 6:7, 0:3
 
Aus dem Stand prügelt Djokovic eine Rückhand die Linie entlang - allerdings zu ungenau! Zentimeter fehlen zum 0:30. Da war mehr drin für ihn!
4:6, 7:6, 6:7, 0:3
 
Der Djoker kommt ins Rollen: Auch seinen zweiten Service zieht der Serbe kompromisslos durch. Agut kann lediglich einen Punkt machen. Djokovic will es nun wissen...
4:6, 7:6, 6:7, 0:2
 
Der Spanier gerät hingegen aus dem Tritt: Bei 15:40 gegen sich verkümmert ein Stoppversuch auf halber Strecke und landet im Netz. Djokovic liegt ein Break vorn!
4:6, 7:6, 6:7, 0:1
 
Sein erstes Aufschlagspiel bringt Djokovic im Eiltempo durch. Agut konnte ihm hier kaum Sorgen bereiten.
Zwischenfazit
 
Djokovic blieb bei seinen sieben Netzattacken im Verlauf des dritten Durchgangs ohne Makel. Diese Strategie könnte er noch mehr forcieren. Ansonsten ist es aber weiterhin ein ausgeglichenes Match, wie auch ein Blick auf die Gewinnschläge zeigt (41:37).
4:6, 7:6, 6:7
Der Djoker führt in Sätzen! Zweimal kann Agut noch herankommen, ehe Djokovic zum 7:4 verwandelt.
4:6, 7:6, 6:6
 
Nole im Glück: Ein Netzroller fällt auf Aguts Seite, 6:2 sieht schon nach einer Vorentscheidung aus...
4:6, 7:6, 6:6
 
Mit einem wuchtigen Service-Winner kann der Serbe im Anschluss sogar auf 5:2 erhöhen. Lässt er sich das noch nehmen?
4:6, 7:6, 6:6
 
Den anschließenden Ballwechsel baut Djokovic clever auf, bevor er sich seinen Gegner zurechtgelegt hat und eine Vorhand zum 4:2 ins Feld hämmert.
4:6, 7:6, 6:6
 
Agut verzieht ohne große Bedrängnis eine Vorhand - und lässt so das erste Mini-Break zu! 3:1 Djokovic.
4:6, 7:6, 6:6
 
Beide punkten mit ihren ersten Serrvices. Dank einer Rückhand quer über das Feld erhöht Djokovic sogar auf 2:1.
4:6, 7:6, 6:6
 
Ein donnernder Kickaufschlag nach außen besiegelt das 6:6! Auf geht's also in den nächsten Krimi!
4:6, 7:6, 6:5
 
Dafür muss Djokovic aber sein Aufschlagspiel durchbringen: Momentan sieht es ganz danach aus, 40:0 liegt der Serbe vorne.
4:6, 7:6, 6:5
 
Dann macht Agut doch den Deckel drauf: Nach drei Stunden Spielzeit könnte auch der dritte Satz im Tiebreak entschieden werden.
4:6, 7:6, 5:5
 
Ein millimetergenauer Lob von Djokovic sorgt jedoch nochmals für Spannung. 40:30, das Polster ist dahin!
4:6, 7:6, 5:5
 
Der Spanier scheint dafür gewappnet zu sein: Rasch liegt er 40:0 vorne.
4:6, 7:6, 5:5
 
Es könnte also auf den nächsten Tiebreak hinauslaufen: Vor dieser Partie brachte es Agut in dieser Kategorie für das Jahr 2018 auf 6:9, Djokovic steht bei 3:4.
4:6, 7:6, 5:5
 
Nun scheitert Agut mit einem frechen Stopp: Djokovic spielt seine Physis aus, erläuft den Ball - und macht den Punkt! Anschließend schreit er seine Freude heraus! Die Zuschauer vor Ort sind begeistert.
4:6, 7:6, 5:4
 
Djokovic versemmelt einen Stopp-Versuch deutlich und lässt Agut so wieder auf 30:30 herankommen.
4:6, 7:6, 5:4
 
Es bleibt eng: Beide Spieler liefern sich hier einen Kampf auf Biegen und Brechen. Uns freut es, bekommen wir doch spannenden Sport präsentiert!
4:6, 7:6, 5:4
 
Den dritten Breakball kann Djokovic dann allerdings nutzen: Mit einer harten Vorhand-Cross nagelt er Agut in der Ecke fest, bevor er das Spiel eintütet. Damit ist er wieder dran!
4:6, 7:6, 5:3
 
Jetzt zwei Spielbälle für Djokovic: Den ersten vergibt der Serbe, nachdem er bei einer Rückhand leicht weggerutscht war. Auch den zweiten entschärft Agut mit einem sauberen Volley. Einstand!
4:6, 7:6, 5:3
 
Es bleibt weiter chaotisch: Nole zeigt eine Reaktion und stellt mit echtem Power-Tennis Marke Djokovic schnell auf 0:30. Kann Agut seinen Service halten?
4:6, 7:6, 5:3
 
Was ist denn hier los - ist der Djoker plötzlich von der Rolle? Im Handumdrehen sieht er sich einem 0:40-Rückstand gegenüber. Agut geht ins Risiko und peitscht die Kugel beim Return mit der Rückhand zum nächsten Break übers Netz!
4:6, 7:6, 4:3
 
Doch auch sein Gegenüber gibt sich keine Blöße: Souverän sichert sich Agut das nächste Spiel. Die Partie hat sich mittlerweile wieder etwas beruhigt.
4:6, 7:6, 3:3
 
Nahezu mühelos bringt Djokovic seinen Service zum 3:3 durch.
4:6, 7:6, 3:2
 
Der Serbe startet gut: Mit einer kompromisslosen inside-out-Vorhand punktet er zum 15:0.
4:6, 7:6, 3:2
 
Ist das verrückt! Djokovic kommt wieder heran. Mit einem Lob bringt er Agut ins Laufen, der anschließende Über-Kopf-Volley ist dann nur noch Formsache für ihn!
4:6, 7:6, 3:1
 
Aber der Djoker hat eine Antwort parat: Mit einem weiteren gefühlvollen Stop holt er sich das 40:15 und die nächsten Breakchancen!
4:6, 7:6, 3:1
 
Und da ist tatsächlich das 3:1 für den Außenseiter! Mit seinem konstanten Spiel zermürbt Agut derzeit Djokovic.
4:6, 7:6, 2:1
 
Eine Rückhand des Spaniers fliegt wenige Zentimeter hinter die Grundlinie - Djokovic kann verkürzen. Auch wenn er weiter unter Druck steht!
4:6, 7:6, 2:1
 
Jetzt agiert Djokovic zu passiv. Agut stürmt nach vorne und kann im zweiten Anlauf per Volley zum 40:15 punkten. Nächster Breakball Agut!
4:6, 7:6, 2:1
 
Djokovic serviert - und tut das gnadenlos. Von Nervosität ist hier keine Spur zu sehen! Der Routinier hat aber auch schon genügend Schlachten geschlagen, um mit so einer Konstellation umzugehen.
4:6, 7:6, 2:1
 
Mit einer klugen Vorhand entgegen der Laufrichtung von Djokovic macht Agut das Spiel zu: 2:1 für den Spanier!
4:6, 7:6, 1:1
 
Agut bügelt seinen Lapsus tatsächlich umgehend aus: Im zweiten Aufschlagspiel gibt es das zweite Break! Das verspricht einen spannenden dritten Durchgang...
4:6, 7:6, 0:1
 
Der Djoker schüttelt frustriert den Kopf: Wieder droht das Break! Ein Return auf den Körper konnte der 31-Jährige nur ungenau zurückbringen, Agut hat keine Probleme erfolgreich abzuschließen.
4:6, 7:6, 0:1
 
Bei 15:40 besinnt sich Djokovic auf seine Stärken: Mit einem gut getimten Stoppball verkürzt er auf 30:40.
4:6, 7:6, 0:1
 
Aus der Vorhandecke heraus unterläuft Djokovic eine Ungenauigkeit. Agut fällt so eine 30:0-Führung in den Schoß. Gelingt dem Spanier etwa umgehend das Re-Break?
4:6, 7:6, 0:1
 
Nole mit Wut im Bauch: Schnell liegt Agut mit 15:40 hinten. Ein allzu leichter Rückhandfehler des Spaniers ins Netz ermöglicht Djokovic tatsächlich das ganz frühe Break im dritten Satz!
Zwischenfazit
 
Agut hatte in der Tiebreak-Lotterie das Glück auf seiner Seite. Zuvor ließ er sich jedoch nicht beirren und spielte auf Augenhöhe mit Djokovic.
4:6, 7:6
Den kann der Spanier im ersten Anlauf nutzen und nun auch nach Sätzen ausgleichen. Agut mischt hier wieder voll mit!
4:6, 6:6
 
Anschließend ist Nole im Pech: Erst holt er im Rutschen noch einen Passierball, sein nachfolgender Schlag springt von der Netzkante dann aber ins Seitenaus. Satzball Agut! Djokovic lässt seinen Frust am Schläger aus, den er wutentbrannt auf die rote Asche drischt.
4:6, 6:6
 
Agut kann jedoch schnell zwei Punkte nachlegen und kurzzeitig auf 6:4 davonziehen. Djokovic bewahrt allerdings einen kühlen Kopf und erzwingt mit druckvollen Grundlinienschlägen das 6:6!
4:6, 6:6
 
Djokovic gleicht aus: Agut verzieht eine leichte Vorhand longline, als Quittung muss er den Ausgleich hinnehmen. Vor dem Service tippt der Serbe den Ball immer häufiger auf - das kennen wir von ihm in brenzligen Situationen!
4:6, 6:6
 
Agut zeigt allerdings zunächst keine Nerven: Platziert setzt er eine Vorhand in die Ecke und erhöht auf 4:2.
4:6, 6:6
 
Immerhin münzt Djokovic nun seine beiden Aufschläge in zwei Punkte um: Bei 3:2 wird es wieder spannend!
4:6, 6:6
 
Im Tiebreak führt Agut rasch 3:0! Einen Stopp kann Djokovic zwar mit letzter Kraft noch erlaufen, sein Schlag schafft es dann jedoch nicht mehr ins gegnerische Feld. Jetzt ist der serbische Superdstar gefordert!
4:6, 6:6
 
Nun erlaubt sich Djokovic eine Unkonzentriertheit: Das Feld ist weit offen, mit seiner Vorhand visiert er die linke Ecke an. Jedoch zu tief, der Ball bleibt im Netz hängen! Agut sagt Danke und freut sich über den 6:6-Ausgleich.
4:6, 5:6
 
Auch eine zweite Breakchance lässt Djokovic ungenutzt! Agut traut sich ans Netz und erzwingt so einen Fehler des Serben. Wieder 40:40 - jetzt ist hier Hochspannung garantiert!
4:6, 5:6
 
Bei Spielball gegen sich kann Agut über den zweiten Aufschlag tatsächlich nochmal den Kopf aus der Schlinge ziehen. Djokovic verreißt eine Rückhand völlig - Einstand!
4:6, 5:6
 
Im Spiel von der Grundlinie ist Djokovic nämlich eine Klasse für sich. Umgehend stellt er das unter Beweis, bringt Agut ins Laufen und punktet zum 30:30.
4:6, 5:6
 
Mit klassischem Serve-and-Volley erzwingt Agut das 15:0. Das könnte ein Mittel sein, um Nole häufiger in Gefahr zu bringen!
4:6, 5:6
 
Doch davon lässt sich Djokovic nicht beeindrucken: Nervenstark sackt er die nötigen Punkte ein, um hier auf 6:5 zu stellen und Agut so unter Druck zu setzen.
4:6, 5:5
 
Schnell erspielt sich Djokovic bei eigenem Aufschlag einen 30:0-Vorsprung. Doch Agut beweist seinen Einsatzwillen und kämpft sich auf 30:30 wieder heran.
4:6, 5:5
 
...die weiß Agut jedoch souverän abzuwehren! Und noch mehr: Schließlich geht dieses Spiel an den Spanier, Djokovic kann seinen Servicereturn nicht kontrolliert genug zurückbringen.
4:6, 4:5
 
Agut vergibt seinen Vorteil: Eine Rückhand gerät zu kurz und bleibt im Netz hängen. Anschließend kann sich Djokovic dank seiner druckvollen Vorhand sogar seinerseits eine Breakchance erspielen.
4:6, 4:5
 
In der Tat kann der Serbe ausgleichen: Ein Stoppversuch von Agut gerät zu lang, mit einem Passierball gelingt Djokovic das 30:30. Noch ist hier alles offen!
4:6, 4:5
 
Agut kann auf 30:0 davonziehen, einen retournierten Stopp setzt er allerdings deutlich zu lang an. Lässt er Djokovic noch herankommen?
4:6, 4:5
 
Im ersten Durchgang ließ sich Agut bei diesem Spielstand überrumpeln. Er wird nun alles daran setzen, dass ihm das nicht nocheinmal passiert!
4:6, 4:5
 
Auf den Aufschlag ist Verlass: Djokovic kann Druck über den Service aufbauen, provoziert zunächst einen Fehler beim Return des Spaniers, ehe er mit einem Ass auf 5:4 nach Spielen erhöht. Sein sechstes Ass im bisherigen Spielverlauf!
4:6, 4:4
 
Wenig später hämmern sich beide den Ball ganze 17 Mal hin und her: Letztlich fehlt einer Rückhand von Djokovic die Höhe. Anschließend kontert Agut einen weiteren Stoppball des Serben - und schafft das 4:4!
4:6, 3:4
 
Doch der Djoker hat einen Trumpf im Ärmel: Mit einem ansatzlosen Stopp kann er Agut überraschen - und auf 15:30 verkürzen.
4:6, 3:4
 
Per Rückhand bringt Agut Djokovic in Bedrängnis. Der rutscht in seiner unnachahmlichen Art und Weise dem Ball entgegen, letztlich driftet die Filzkugel jedoch zu weit nach außen. 15:0.
4:6, 3:4
 
Und schon ist der Satz wieder in der Reihe - Agut gelingt das Rebreak! Jetzt sollte er nur seinen eigenen Service tunlichst durchbringen.
4:6, 2:4
 
Bei 30:30 geht Agut volles Risiko - und wird belohnt! Sein wuchtiger Return die Linie herunter kratzt geradeso noch die Linie. Breakchance Agut!
4:6, 2:4
 
Großes Tennis hier auf dem Court Lenglen: Mit einigen findigen Winkelschlägen versuchen sich die Kontrahenten gegenseitig zu überbieten. Am Ende geht der Punkt zum 30:0 an Agut, die Fans spenden Ovationen.
4:6, 2:4
 
Agut verkürzt auf 2:4: Abermals liefern sich die Protagonisten ein Duell am Netz. In diesem Fall bleibt Agut cool und punktet.
4:6, 1:4
 
Djokovic jagt Agut von einer Seite zur anderen: Der kann sich allerdings befreien - ein schöner Ball longline bringt ihm das 40:15.
4:6, 1:4
 
Auch hier liegt Djokovic vorne: Seinen fünf Assen kann Agut bisher lediglich zwei direkt verwandelte Aufschläge entgegenstellen.
4:6, 1:4
 
Eine Machtdemonstration: Per Ass durch die Mitte macht Djokovic sein viertes Spiel im zweiten Durchgang perfekt. Diesmal sogar ohne Punktverlust!
4:6, 1:3
 
Wieder ein Stopp-Duell am Netz, wieder mit dem glücklicheren Ausgang für Djokovic: Der Serbe bleibt stabil und führt 30:0.
4:6, 1:3
 
Und tatsächlich schafft Agut es, auf 1:3 zu verkürzen. Von abschenken kann also ganz und gar nicht die Rede sein. Agut kämpft wacker!
4:6, 0:3
 
Szenenapplaus für Agut: Einen mitreißenden Ballwechsel entscheidet der Spanier für sich. Ein kluger Stoppball bringt ihm das 30:15. Da war es wichtig, eine Antwort zu geben!
4:6, 0:3
 
Djokovic marschiert: Die aktuelle Nummer 22 der Weltrangliste zieht auf 3:0 davon. Ein Vorhandwinner sichert ihm den nächsten Spielgewinn.
4:6, 0:2
 
Djokovic profitiert momentan von Aguts Schwächen: Diesmal setzt der spanische Außenseiter eine Vorhand aus vollem Lauf deutlich ins Netz! Da stimmte der Abstand zum Ball nicht. 40:30!
4:6, 0:2
 
Und tatsächlich kann der Serbe Agut den Service abnehmen! Das dürfte für den Spanier jetzt ganz schwer werden, diesen Rückstand in Satz zwei noch aufzuholen...
4:6, 0:1
 
Nole schnuppert am frühen Break: Aus der Rückhandecke drischt Djokovic den Ball die Linie herunter, Agut ist chancenlos: Zum zweiten Mal Breakchance für den Djoker!
4:6, 0:1
 
Der Djoker holt das Zauberhändchen raus: Zwar wackelt Djokovic zwischenzeitlich kurz, ein ansehnlicher Gegenstopp um den Netzpfosten herum bringt ihn jedoch wieder auf Kurs. Kurz darauf macht er das Auftaktspiel zu.
Zwischenfazit
 
Bislang konnte Agut die Parte recht ausgeglichen gestalten: In puncto Gewinnschlägen und unforced errors liegt Djokovic knapp vorne (33:31 und 14:12). Mit seinen Netzangriffen (4/8) kann er den Iberer ein ums andere Mal in Verlegenheit bringen.
4:6
Im zweiten Anlauf bringt Djokovic dann allerdings den ersten Satz unter Dach und Fach! Das Break gelingt und die ehemalige Nummer eins der Welt sichert sich den ersten Durchgang!
4:5
 
Und tatsächlich: Djokovic hat die Chance zum zweiten Mal, Agut das Aufschlagspiel abzunehmen. Etwas überhastet drischt er seinen Return longline, doch der geht deutlich ins Aus.
4:5
 
Die Präzision ist da: Djokovic setzt den Ball gleich mehrfach punktgenau auf die Außenlinie. Agut muss sich sputen - am Ende geht im die Kraft aus: 15:30! Da droht Ärger.
4:5
 
Die Filzkugel läuft! Einen Stoppball seines Kontrahenten beantwortet Djokovic seinerseits mit einem Gegenstopp. Der listige Plan geht auf, der Djoker liegt wieder vorne. Uns soll es Recht sein, wir Zuschauer bekommen unterhaltsames Tennis geboten!
4:4
 
Erfolg am Netz: Djokovic stürmt mutig nach vorne. Agut hält dagegen, kann den zweiten Volley dann jedoch nicht mehr erlaufen. 40:15!
4:4
 
Ein Vorhandwinner lässt Agut jubeln: Der Spanier übersteht diese brenzlige Situation und schnappt sich das Spiel zum 4:4-Ausgleich.
3:4
 
Djokovic mit der ersten Breakchance - doch die vergibt er! Wieder gerät ein Stopp zu kurz und landet nur im Netz. Einstand! Da war mehr drin für den Mann aus Belgrad!
3:4
 
Spekatkulärer Ballwechsel - mit dem besseren Ende für Agut! Nachdem sich beide die Filzkugel in einem Grundlinienduell um die Ohren geschlagen haben, fehlt es Djokovic an Konzentration, er schlägt ins Netz. 30:30.
3:4
 
Agut eröffnet mit einem Doppelfehler. Diesen Lapsus bügelt der Sandplatz-Spezialist aber umgehend wieder aus mit einem schönen Gewinnschlag über die Vorhandseite: 15:15.
3:4
 
Obwohl Djokovic auf 4:3 stellen kann, schlägt er erbost den Schläger auf den Boden: Noch holpert es in seinem Spiel merklich. Agut ist gut drin in dieser Partie und kann ihm Paroli bieten.
3:3
 
Djokovic hadert mit seinem Service: Die Aufschläge von ihm sind noch ausbaufähig. 13 von 21 ersten Services landeten bislang nur ím Feld. Da kann sich der Djoker noch steigern!
3:3
 
Agut legt nach und guckt Djokovic aus, der abermals sein Heil in einer Netzattacke suchen wollte. Weil der Serbe direkt anschließend auch eine Rückhand verschlägt, gleicht Agut wieder aus.
2:3
 
Ausrufezeichen des Spaniers: Mit einem wuchtigen Aufschlag nach außen öffnet Agut das Feld, anschließend punktet er mit einem präzisen Schlag in die entgegengesetzte Ecke. Da hat auch der sprintstarke Serbe das Nachsehen!
2:3
 
Doch am Ende setzt sich Djokovic durch und erhöht auf 3:2 aus seiner Sicht. Bislang nehmen sich beide Kontrahenten nicht viel: Beide erzielten fünf Gewinnschläge bisher - und leisteten sich je fünf unforced errors.
2:2
 
Djokovic schwächelt: Eine Rückhand setzt er leichtfertig ins Netz. Bei 40:40 ist dieses Spiel wieder offen!
2:2
 
Wieder kann Agut Djokovic mit einem Passierball überraschen. Der passte genau auf die Linie - 30:30!
2:2
 
Und es geht gut weiter: Agut agiert auch bei den folgenden Ballwechseln konzentriert. Zum Lohn kann er zum 2:2 ausgleichen.
1:2
 
Agut kann sich befreien: Aus der Defensive kann der Spanier Djokovic mit einem Passierball überwinden. Nole war erstmals auf dem Weg ans Netz gewesen.
1:2
 
Und kurz darauf erhöht der Serbe auf 2:1. Mittlerweile hat der Djoker hier die Kontrolle übernommen, er diktiert den Spielrhythmus.
1:1
 
Agut verlegt einen Volley am Netz! Nach einem weiteren Fehler des Spaniers steht es 40:15 für Djokovic.
1:1
 
Zwar kann der Serbe zwischenzeitlich noch einmal auf 40:40 verkürzen. Mit einem krachenden Vorhand-Cross und einem starken Service kann Agut jedoch sein erstes Spiel eintüten.
0:1
 
Agut drischt eine Rückhand unter Bedrängnis ins Netz. Zuvor hatte Djokovic ihn mit präzisen Bällen in die Ecken ins Laufen gebracht: Einstand!
0:1
 
Diesmal gerät ein abermaliger Stoppball von Djokovic zu kurz. Die Länge seiner Vorhand-Schläge stimmte zuvor jedoch - da konnte er Druck aufbauen.
0:1
 
Einen ansatzlosen Stopp des Serben kann Agut zwar erlaufen, sein Rückschlag landet jedoch im Aus.
0:1
 
In der ersten längeren Grundlinien-Rallye behält Djokovic die Oberhand. Agut wird zu lang und verzieht. 0:15.
0:1
 
Mit einem Ass entscheidet Djokovic im Anschluss an einen leichten Vorhandwinner das erste Spiel für sich.
0:0
 
Seinen vierten Aufschlag bringt der Serbe dann erstmals ins Feld - und stellt auf 15:15, weil Aguts Slice im Netz hängenbleibt.
0:0
 
Djokovic startet mit einem Doppelfehler in die Partie! Das gibt es auch nicht allzuoft zu sehen...
Gleich geht es los
 
Agut gewinnt den Münzwurf und entscheidet sich zuerst zum Return. Fünf Minuten Einspielen müssen wir noch hinter uns bringen, dann kann das Match starten!
Es ist angerichtet
 
Mit einer Verspätung von knapp 20 Minuten betreten nun also die Protagonisten Agut und Djokovic den Court Suzanne Lenglen, der nach der französischen Tennis-Ikone benannt ist, die zwischen 1919 und 1926 sagenhafte 25 Grand-Slam-Titel errang. Djokovic steht bei zwölf - vielleicht spornt ihn der Austragungsort ja sogar zusätzlich an?
Verdasco lässt aufhorchen
 
Derweil führt Sandplatz-Veteran Fernando Verdasco im Duell mit Grigor Dimitrov 7:6, 5:2. Wer hätte so einen einseitigen Spielverlauf gegen den Weltranglisten-Fünften aus Bulgarien erwartet?
Zverev auf der Kippe
 
Wagen wir auch einen kurzen Blick auf die anderen Plätze: Für den an Nummer zwei gesetzten Alexander Zverev steht es im dritten Satz 2:2. Nach einem frühen ersten Satzgewinn hatte der Deutsche im zweiten Durchgang gegen Damir Dzumhur das Nachsehen (6:2, 3:6).
Keys setzt sich durch
 
Das bessere Ende hat die favorisierte US-Amerikanerin auf ihrer Seite: Den Tiebreak kann Keys 9:7 für sich entscheiden und so den Sack zumachen. Das verkürzt uns das Warten.
Verzögerung
 
Momentan müssen wir uns noch etwas gedulden! Die Entscheidung im Drittrunden-Match der Frauen auf dem Court Lenglen zwischen Madison Keys und Naomi Osaka in Satz zwei steht noch aus. Im Tiebreak steht es dort aktuell 6:6.
Agut 2018 erfolgreicher
 
Doch im laufenden Kalenderjahr kann Agut mit 17:10 Siegen eine bessere Bilanz als sein Rivale (10:7) vorweisen. Ein eindrucksvoller Start mit zwei Turniersiegen im Frühjahr (beim 250er in Auckland gegen Juan Martin del Potro und beim 500er in Dubai gegen Lucas Pouille) spülte ihn im ATP-Ranking weiter wieder weiter nach oben. Seither sind allerdings zwei Viertelfinaleinzüge (beim 500er in Barcelona und beim 250er in München) Aguts beste Turnierergebnisse.
Chancenlos auf Sand
 
Auf Sand hatte er in drei Aufeinandertreffen bisher stets das Nachsehen. Bei den French Open 2016 rang Djokovic Agut in vier Sätzen nieder. Über ganze drei Tage erstreckte sich damals die Achtelfinal-Begegnung der beiden Rechtshänder, in der der Djoker am Ende die Nase vorne hatte (3:6, 6:4, 6:1, 7:5). Anschließend sicherte er sich seinen ersten und bislang einzigen Triumph in Roland Garros - und vervollständigte damit als achter Spieler der Geschichte den persönlichen "Karriere-Grand-Slam".
Head-to-head
 
Ein Blick in die Statistik dürfte den Spanier Agut nicht unbedingt optimistisch stimmen: In seinen sieben Duellen gegen Djokovic unterlag er sechsmal, nach Sätzen steht es 4:14 aus seiner Sicht. Lediglich vor zwei Jahren im Finale von Shanghai konnte Agut auf Hartplatz gegen den Serben die Oberhand behalten (6:4, 6:4).
Emotionaler Rucksack
 
Was man allerdings nicht vergessen darf: Agut hat erst kürzlich einen persönlichen Schicksalsschlag hinnehmen müssen, am 21. Mai verstarb seine Mutter. "Ehrlich gesagt hilft mir die Ablenkung hier: Ich spiele lieber Tennis in Roland Garros als zu Hause zu trauern", ließ der 30-Jährige wissen.
Agut muss arbeiten
 
Djokovic' Kontrahent von heute, Roberto Bautista Agut, hatte sogar noch mehr Mühe: In Runde eins lag er zwischenzeitlich 1:2 nach Sätzen gegen den Usbeken Denis Istomin hinten, ehe er die Durchgänge drei und vier noch siegreich gestalten konnte (6:2, 6:7, 1:6, 6:4, 6:4). Beim anschließenden Drei-Satz-Erfolg gegen den ungesetzten Qualifikanten Santiago Giraldo aus Kolumbien (6:4, 7:5, 6:3) hinterließ die derzeitige Nummer 13 der Welt einen etwas besseren Eindruck, ohne aber jedoch zu glänzen.
Noch ist Sand im Getriebe
 
Auch in seiner Zweitrundenpartie lief längst nicht alles rund: Djokovic setzte sich zwar glatt gegen den aufstrebenden Jaume Munar durch (7:6, 6:4, 6:4). Allerdings benötigte er 2:18 Stunden für den Sieg über den 155. der Welt und musste im Laufe der Begegnung drei Aufschlagspiele abgeben. Durch sein erfolgreiches Spiel vorne am Netz (13/21 Versuche) konnte er immerhin seine abermals hohe Fehlerquote (33 unforced errors) kompensieren. Wir sind gespannt, welchen Plan sich der 31-Jährige für heute zurechtgelegt hat!
Ohne Blöße in Runde drei
 
Auf der Asche von Roland Garros hielt sich Djokovic bisher schadlos: Ohne Satzverlust zog er in die dritte Runde ein. Zum Auftakt bezwang er den Brasilianer Rogerio Dutra Silva 6:3, 6:4, 6:4, leistete sich dabei jedoch mehr unnötige Fehler (36) als sein Konkurrent (32), der aktuell nur auf Platz 134 der Weltrangliste geführt wird.
Ansteigende Formkurve
 
Aber der Serbe befindet sich wieder im Aufwind: Zuletzt erreichte er beim Masters in Rom zum ersten Mal im Jahr 2018 ein Halbfinale. Dort scheiterte Djokovic allerdings an Sandplatz-Dominator Rafael Nadal (6:7, 3:6).
Echter Belastungstest
 
Am sechsten Turniertag in Paris steht also die nächste Belastungsprobe für Djokovic auf dem Weg zu alter Stärke an: Die ehemalige Nummer eins der Welt war in der Vorwoche im ATP-Ranking nicht unter den besten 20 Spielern zu finden - erstmals seit zwölf Jahren!
Bonjour!
 
Herzlich willkommen bei den French Open zur Drittrundenpartie zwischen Roberto Bautista Agut und Novak Djokovic.
Spielerprofile
R. Bautista Agut
Ranking:
28
Geburtsd.:
14.04.1988
Größe:
1.83
Gewicht:
75
N. Djokovic
Ranking:
1
Geburtsd.:
22.05.1987
Größe:
1.88
Gewicht:
77