DFB-Pokal
EM 2020
International
Europa League
Champions League
3. Liga
2. Bundesliga
Bundesliga
Live-Ticker
Ergebnisse
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
MLB
NFL
NHL
NBA
Ergebnisse
Termine 2022
WM-Stand 2022
Live-Ticker
Ergebnisse
WM 2021
WM 2019
WM 2017
WM 2015
WM 2013
EM 2022
EM 2020
EM 2018
EM 2016
EM 2014
EM 2012
EHF-Pokal
DHB-Pokal
Champions League
2. Bundesliga
Bundesliga
Live-Ticker
Ergebnisse
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Kalender
WM-Stände
CHL
Olympia
WM
DEL 2
NHL
DEL
Live-Ticker
Ergebnisse
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
News
Ergebnisse
Kalender
ErgebnisseKalender
ErgebnisseKalender

Live-Ticker Tennis Australian Open, 3. Runde, Saison 2022

Australian Open - 3. Runde

Melbourne, Australien17.01.2022 - 30.01.2022
D. Evans
Match beendet
F. Auger-Aliassime
D. Evans
F. Auger-Aliassime
 
 
1. Satz
2. Satz
3. Satz
4
1
1
6
6
6
Melbourne | 3. Runde
Spielzeit: 01:59 h
Letzte Aktualisierung: 17:35:26
Evans
Auger-Aliassime
Fazit
 
Nach nicht einmal zwei Stunden Spielzeit ist es vollbracht, Felix Auger-Aliassime gewinnt nach einer überzeugenden Vorstellung glatt mit 6:4, 6:1, 6:1 gegen einen enttäuschenden Dan Evans, der nur im ersten Durchgang mithalten konnte. Bereits da zeichnete sich ab, dass der Kanadier heute der bessere Mann war, er machte mehr Druck und wollte die Punkte selber gewinnen, was sich auch in der Winnerzahl widerspiegelte. Mit einem einfachen Fehler von Evans ging der erste Durchgang dann verloren, anschließend war es eine klare Sache. Der Brite konnte nur noch zwei Spiele gewinnen, während der junge Kanadier durchmarschierte und mühelos Spiel für Spiel gewann, beim eigenen Aufschlag gar keine Fehler machte und gegen den Service in den entscheidenden Momenten eiskalt zuschlug. Im Achtelfinale geht es für den 21-Jährigen nun entweder gegen Andrey Rublev oder den alten Hasen Marin Cilic. Vielen Dank fürs Mitlesen, kommt gut in den Samstag und bis bald.
Fazit
 
Nach nicht einmal zwei Stunden Spielzeit ist es vollbracht, Felix Auger-Aliassime gewinnt nach einer überzeugenden Vorstellung glatt mit 6:4, 6:1, 6:1 gegen einen enttäuschenden Dan Evans, der nur im ersten Durchgang mithalten konnte. Bereits da zeichnete sich ab, dass der Kanadier heute der bessere Mann war, er machte mehr Druck und wollte die Punkte selber gewinnen, was sich auch in der Winnerzahl widerspiegelte. Mit einem einfachen Fehler von Evans ging der erste Durchgang dann verloren, anschließend war es eine klare Sache. Der Brite konnte nur noch zwei Spiele gewinnen, während der junge Kanadier durchmarschierte und mühelos Spiel für Spiel gewann, beim eigenen Aufschlag gar keine Fehler machte und gegen den Service in den entscheidenden Momenten eiskalt zuschlug.
Evans - AUger-Aliassime 4:6, 1:6, 1:6
 
Das Wunder bleibt aus und stattdessen wird es ganz deutlich. Evans sträubt sich nochmal kurz gegen die Niederlage, kommt nach zwei leichten Fehlern mit dem Vorhandwinner longline auf 30:30 zurück, dann aber passt die Rückhand nicht und der erste Matchball steht auf dem Board. AUger-Aliassime verwandelt gleich den ersten dank eines Returnfehlers von Evans und zieht souverän ins Achtelfinale ein.
Evans - Auger-Aliassime 4:6, 1:6, 1:5
 
Der Kanadier hingegen zeigt sich gnadenlos, serviert sein Service zu Null mit den nächsten zwei Assen durch und stellt auf 5:1 - es grenzt an ein Wunder, wenn Evans noch einmal zurückkommen würde.
Evans - Auger-Aliassime 4:6, 1:6, 1:4
 
Und der Brite ist jetzt völlig von der Rolle. Es geht quasi nichts mehr zusammen bei Evans. Nach einem guten Aufschlag zum 15:0 verliert er vier Punkte in Folge, trifft keinen ersten Aufschlag mehr und auch die Körpersprache zeigt es an, der Engländer hat sich so gut wie aufgegeben.
Evans - Auger-Aliassime 4:6, 1:6, 1:3
 
Evans muss jetzt dranbleiben, sonst sieht es düster für ihn aus. Aber der Kanadier zieht erst einmal auf 40:15 weg, scheint seinen Rhythmus endgültig gefunden zu haben und serviert sich ganz locker zum nächsten Spielgewinn, erhöht auf 3:1 und kommt dem Achtelfinale immer näher.
Evans - Auger-Aliassime 4:6, 1:6, 1:2
 
Aber der Brite slicet sich am Ende um Kopf und Kragen. Er ist zu passiv, schiebt den Ball seitlich ins Aus und kommt auch im anschließenden Ballwechsel nicht aus der Defensive - Auger-Aliassime nutzt seine Chance, greift mit der Vorhand an und zwingt Evans zum Fehler. Der kommt und das nächste Break ist da.
Evans - Auger-Aliassime 4:6, 1:6, 1:1
 
Evans wird jetzt mutiger, muss es aber auch werden, denn er steht dem nächsten Breakball gegenüber. Den zweiten Aufschlag bringt er mit viel Risiko rein und geht dem Slice des Kanadiers mit der Vorhand inside-in zum Winner hinterher.
Evans - Auger-Aliassime 4:6, 1:6, 1:1
 
Aber die Mine beim Briten wird sofort wieder finster - er kann das Aufschlagspiel nicht zumachen, verschlägt erst die Vorhand zu lang und kassiert dann eine tiefe Vorhand von Auger-Aliassime, die Evans nur ins Doppelfeld retournieren kann. Einstand.
Evans - Auger-Aliassime 4:6, 1:6, 1:1
 
Aber Evans scheint wenigstens seinen alten Rhythmus beim Aufschlag gefunden zu haben, geht auch mal zum Serve-and-Volley nach vorne, zwingt den Kanadier zum aggressiven Return und ist damit erfolgreich, führt schnell mit 40:15.
Evans - Auger-Aliassime 4:6, 1:6, 1:1
 
Aber AUger-Aliassime schlägt weiter unnachgiebig auf, lässt beinahe nichts zu bei eigenem Service und gleicht blitzschnell zum 1:1 aus, lässt Evans wenig Möglichkeiten, um wirklich am Ballwechsel teilzunehmen.
Evans - Auger-Aliassime 4:6, 1:6, 1:0
 
Und den holt sich der Brite dann auch souverän. Wichtig für ihn, dieses erste Aufschlagspiel nicht gleich wieder abzugeben und in Rückstand zu geraten.
3. Satz
 
Immerhin in den dritten und vielleicht schon letzten Satz startet Evans gut, legt gleich mit zwei starken Aufschläge zum 30:0 los.
Evans - Auger-Aliassime 4:6, 1:6
 
Drei Satzbälle gibt es nach dem nächsten direkten Punkt über den Aufschlag, Evans geht gar nicht mehr richtig gegen und Auger-Aliassime verwandelt die Vorhand inside-out zum Satz.
Evans - Auger-Aliassime 4:6, 1:5
 
Auger-Aliassime hingegen kann ganz befreit zum Satz aufschlagen und tut dies mit einem Servicewinner und einem weiteren Ass durch die Mitte auch, kommt bestens rein in das Servicegame.
Evans - Auger-Aliassime 4:6, 1:5
 
Evans betreibt zumindest Schadensbegrenzung, bringt sich mit einem relativ soliden Aufschlagspiel zu 15 aufs Board, braucht aber dennoch jetzt zwei Breaks und muss zwei mal selbst den Aufschlag durchbringen.
Evans - Auger-Aliassime 4:6, 0:5
 
Und im Gegenzug zeigt er, wie man einen Aufschlag souverän durchbringt - ohne Probleme serviert der Kanadier zum 5:0 im zweiten Satz und macht einen riesigen Schritt in Richtung Vorentscheidung in diesem Durchgang.
Evans - Auger-Aliassime 4:6, 0:4
 
Das geht jetzt zu schnell für Evans. Bei eigenem Aufschlag verliert er völlig den Rhythmus, serviert schlecht und trifft nur einen ersten Aufschlag. Auger-Aliassime ist da und nutzt seine Chancen beim Return, geht aggressiv drauf und sichert sich das nächste Break in diesem Satz.
Evans - Auger-Aliassime 4:6, 0:3
 
Und dennoch beißt sich die Neun der Setzliste durch, serviert am Ende zwei mal in Folge stark und holt sich durch die Mitte das 3:0.
Evans - Auger-Aliassime 4:6, 0:2
 
Das ist stark gemacht von Evans! Der Brite wehrt den Spielball des Kanadiers mit einer tollen Slice-Kombination ab, indem er erst kurz hinters Netz spielt, Auger-Aliassime nach vorne zwingt und dann mit der Vorhand longline den Passierwinner hinterherlegt.
Evans - Auger-Aliassime 4:6, 0:2
 
Evans beißt sich mehr und mehr rein, wenn Auger-Aliassime seine ersten Aufschläge nicht trifft, hat der Brite auch seine Chancen und kommt in die Ballwechsel. Da agiert der Kanadier teils zu ungestüm, will die Punkte unbedingt selbst machen und verhaut dabei die ein oder andere Möglichkeit aber auch.
Evans - Auger-Aliassime 4:6, 0:2
 
Und das tut dann besonders weh: mit dem zweiten Doppelfehler im Aufschlagspiel besiegelt Evans sein Schicksal und gerät mit 0:2 in Rückstand, gibt das ganz frühe Break her.
Evans - Auger-Aliassime 4:6, 0:1
 
Evans ist nach dem verlorenen Satz jetzt gefragt, kann aber nicht wirklich alle Antworten liefern. Der Doppelfehler gleich zum Auftakt schmerzt, denn auch, wenn Auger-Aliassime mit zwei Fehlern zur Stelle ist, kommt der Kanadier sofort zur nächsten Breakchance, weil Evans wieder voreilig ans Netz geht und da eiskalt ausgekontert wird.
Evans - Auger-Aliassime 4:6, 0:1
 
Ein weiterer Aufschlag durch die Mitte bleibt unbeantwortet und der Kanadier zeigt sich fehlerlos beim Servicegame.
2. Satz
 
Dank des Breaks darf Auger-Aliasimme auch den zweiten Durchgang eröffnen und kommt genauso gut rein wie in den ersten. Der eine Doppelfehler schmerzt zwar, aber mit zwei Servicewinnern macht er diesen auch wieder wett - und das insgesamt neunte Ass fällt auch noch hinterher.
Evans - Auger-Aliassime 4:6
 
So schnell kann es gehen! Mit der ersten Chance schnappt sich der Kanadier das Break! Evans kommt wieder vor und bleibt mit dem Return im Netz hängen.
Evans - Auger-Aliassime 4:5
 
Und da ist sogar die Chance zum Satz! Auger-Aliassime lässt erst noch die Chance auf der Vorhand aus, dann kommt Evans aber voreilig ans Netz und kann den Konter-Volley nicht im Feld unterbringen.
Evans - Auger-Aliassime 4:5
 
Wie schlägt sich Evans gegen den drohenden Satzverlust? Ganz souverän startet er nichts ins Aufschlagspiel, steht nach einem Rückhandfehler ins Netz sogar dem 15:30 gegenüber.
Evans - Auger-Aliassime 4:5
 
Zum zweiten Mal bereits bringt sich Auger-Aliassime mit einem Doppelfehler in Bedrängnis, kann trotz zweitem Aufschlag mit mutigen Vorhandspiel das Break aber abwenden, zieht den Cross letztlich mit tollem Winkel aus dem Halbfeld in die Ecke und sichert sich im Anschluss das Spiel mit einem Ass und einem Servicewinner doch noch.
Evans - Auger-Aliassime 4:4
 
Der Kanadier bestimmt das Spiel, diktiert die Angriffe mit der Vorhand, ist in dieser Phase aber zu fehleranfällig. Zwei Mal ist die Vorhand erst seitlich, dann zu lang weg und er muss mit dem Ass durch die Mitte zum 30 beide korrigieren.
Evans - Auger-Aliassime 4:4
 
Dann ist aber wieder Verlass auf den Aufschlag, Evans serviert gut und geht sofort mit der Vorhand nach, macht die entscheidenden Winner zum 4:4 sofort im Anschluss an den Return des Kanadiers.
Evans - Auger-Aliassime 3:4
 
Dieses Aufschlagspiel hakt Evans schon etwas zu früh ab, ist sich bei 40:15 zu sicher und macht plötzlich zwei einfache Vorhandfehler, die beide hinter der Grundlinie landen - Einstand ist die Folge und Auger-Aliassime kommt zum ersten Mal in Break-Nähe.
Evans - Auger-Aliassime 3:4
 
Evans erhält erst den Szenenapplaus, weil er nach vergeigtem ersten Aufschlag den Return von Auger-Aliassime mit einer Hand abfängt, anschließend für seinen Servicewinner über den zweiten Aufschlag auch den Applaus zum Punktgewinn.
Evans - Auger-Aliassime 3:4
 
So bleibt aber letztlich alles in der Reihe, der Kanadier serviert durch die Mitte und Evans kann den Return nicht im Feld unterbringen.
Evans - Auger-Aliassime 3:3
 
Auger-Aliassime findet bisher noch in jedem Aufschlagspiel ein Ass, so auch in diesem und legt noch ein zweites zum 40:15 hinterher, nachdem er zuvor die gute Chance mit der Vorhand zum Cross-Winner liegenließ und diesen deutlich links ins Aus zog.
Evans - Auger-Aliassime 3:3
 
Aber Evans zieht sich mit zwei sensationellen ersten Aufschlägen aus der Bredouille, legt noch einen dritten hinterher und obwohl der Kanadier zum Return kommt und den Angriff startet, donnert der die Vorhand inside-out hauchdünn ins Doppelfeld.
Evans - Auger-Aliassime 2:3
 
Auger-Aliassime zieht das offensive Tempo an, dominiert den Ballwechsel nach dem zweiten Aufschlag des Briten und wechselt auf der Rückhandseite auf die Vorhand! Erst sitzt der Longline inside-in, dann übertölpelt er auch noch den ans Netz gekommenen Evans mit dem Passierwinner.
Evans - Auger-Aliassime 2:3
 
Auger-Aliassime zieht sich aus der Affäre, knallt die Vorhand inside-out quer über den Court und legt anschließend den Servicewinner hinterher. Evans beschwert sich beim Schiedsrichter zudem über die Lautstärke auf dem Platz, aber dagegen ist der Chair-Umpire machtlos.
Evans - Auger-Aliassime 2:2
 
Evans bekommt die erste Chance aufs Break, weil Auger-Aliassime den 20. Ballwechsel mit der Vorhand in die Masche haut - aber der Brite tut es ihm gleich, verballert die gute Gelegenheit und muss über Einstand gehen.
Evans - Auger-Aliassime 2:2
 
Aber es bleibt das Spiel des Aufschlagenden. Auger-Aliassime serviert sofort doppelt zum 30:0, ehe er den ersten Punkt bei eigener Angabe mit einem Doppelfehler abgibt - und sofort schickt er eine Vorhand inside-out ins Aus hinterher. Wird es das erste Mal eng?
Evans - Auger-Aliassime 2:2
 
Im Publikum sitzt "Landsmann" Andy Murray und schaut sich an, wie Evans beim eigenen Aufschlag immer stabiler wird und diesmal selbst zu Null zum Spiel serviert. Auger-Aliassime bekommt nicht wirklich den Schläger an den Return und hat wenig zu melden.
Evans - Auger-Aliassime 1:2
 
Mit einem weiteren starken Aufschlag bereitet er sich den Smash aus dem Halbfeld vor und ist anschließend mit einer Vorhand inside-out zur Stelle, die Evans nicht zurück in den Court bekommen. Bisher gibt der Kanadier keinen Punkt beim Aufschlag ab.
Evans - Auger-Aliassime 1:1
 
Aber wenn Auger-Aliassime so weiterserviert, wird es ganz schwer für den Briten. Bereits das vierte Ass des Kanadiers kracht in den Court. 30:0.
Evans - Auger-Aliassime 1:1
 
Und letztlich hält Evans mit einem soliden Aufschlag durch die Mitte per direktem Winner den Aufschlag und gleicht unmittelbar zum 1:1 in den Spielen aus.
Evans - Auger-Aliassime 0:1
 
Der Brite hat zum Auftakt mehr Probleme mit seinem Aufschlag, kommt nicht so wirklich rein, hat dann aber Glück, dass der Kanadier bei 15:15 den Passierschlag auf der Vorhand nicht nur an ihm, sondern auch an der Courtbegrenzung vorbeisemmelt.
Evans - Auger-Aliassime 0:1
 
Generell startet der Kanadier nahezu perfekt, gibt mit starken Aufschlägen keinen Punkt ab und hält seinen ersten Service mit einem weiteren Servicewinner und einer Vorhand longline zu Null.
1. Satz
 
Auger-Aliassime eröffnet nach gewonnenem Münzwurf das Match und startet direkt perfekt mit einem Ass.
Head-2-Head
 
Letztes Jahr trafen beide zum ersten Mal aufeinander, sogar in Australien. Auf dem Weg zum Titel gewann Dan Evans bei den Murray River Open klar in zwei Sätzen.
Auger-Aliassime
 
Der Kanadier hingegen stand bereits fast acht Stunden in seinen zwei Matches auf dem Court und musste dabei mächtig kämpfen, als Neun der Setzliste nicht vorzeitig auszuscheiden. Gegen Emil Ruusuvuori gewann er geradeso mit 6:4, 0:6, 3:6, 6:3, 6:4 und im Anschluss gegen Alejandro Davidovich Fokina in einem wahren Tie-Break-Krimi mit 7:6, 6:7, 7:6, 7:6. Im Vorjahr gab der Kanadier noch bis zum Achtelfinale keinen Satz ab, schied anschließend aber gegen Aslan Karatsev aus - dennoch sein bestes Ergebnis bei diesem Grand Slam. Dieses Jahr soll mit seiner Setzlistenposition alles noch besser laufen und das Halbfinale bei den US Open auch in Australien wiederholt werden.
Evans
 
Die britische Nummer Zwei stand bei diesen Australian Open erst knapp zwei Stunden auf dem Court, denn in der zweiten Runde kam er kampflos gegen Arthur Rinderknech weiter, der verletzungsbedingt nicht antreten konnte. Und in der ersten Runde setzte sich der Brite überraschend deutlich gegen den in der Weltrangliste deutlich nach unten gerutschten Belgier David Goffin in drei Sätzen 6:4, 6:3, 6:0 durch. Vor einem Jahr hatte er noch im Vorfeld das Vorbereitungsturnier der Murray Open gewonnen, schied dann aber sofort gegen Landsmann Cam Norrie aus, diesmal scheint der Brite besser drauf zu sein. Nach einem starken ATP Cup legte er auch beim Grand Slam nach, muss heute aber beweisen, dass er aus anderem Holz geschnitzt ist, denn er konnte erst zwei Drittrundenpartien bei einem Major gewinnen.
Willkommen
 
Guten morgen und herzlich willkommen zur Drittrundenpartie bei den Australian Open. Daniel Evans trifft bereits in dieser frühen Phase auf Felix Auger-Aliassime. Los geht es in der John Cain Arena um 7:00 Uhr MEZ.
B. Paire
S. Tsitsipas
3
5
7
4
6
7
6
6
S. Korda
P. Busta
4
5
7
3
6
7
6
6
M. Kecmanovi.
L. Sonego
6
6
6
7
4
7
2
5
G. Monfils
C. Garin
7
6
6
6
1
3
A. Mannarino
A. Karatsev
7
6
7
6
6
7
5
4
R. Opelka
D. Shapovalo.
6
6
3
4
7
4
6
6
C. Alcaraz
M. Berrettin.
2
6
6
6
6
6
7
4
2
7
R. Agut
T. Fritz
0
6
6
4
3
6
3
3
6
6
P. Andujar
A. Minaur
4
4
2
6
6
6
C. Connell
M. Cressy
2
7
3
2
6
6
6
6
B. Zandschul.
D. Medvedev
4
4
2
6
6
6
D. Evans
F. Auger-Ali.
4
1
1
6
6
6
A. Zverev
R. Albot
6
6
6
3
4
4
K. Khachanov
R. Nadal
3
2
6
1
6
6
3
6
A. Rublev
M. Cilic
5
6
6
3
7
7
3
6
T. Daniel
J. Sinner
4
6
3
1
6
1
6
6
M. Cilic
F. Auger-Ali.
6
6
2
6
2
7
6
7
A. Minaur
J. Sinner
6
3
4
7
6
6
M. Kecmanovi.
G. Monfils
5
6
3
7
7
6
A. Mannarino
R. Nadal
6
2
2
7
6
6
T. Fritz
S. Tsitsipas
6
4
6
3
4
4
6
4
6
6
M. Cressy
D. Medvedev
2
6
7
5
6
7
6
7
A. Zverev
D. Shapovalo.
3
6
3
6
7
6
P. Busta
M. Berrettin.
5
6
4
7
7
6
Spielerprofile
D. Evans
Ranking:
36
Geburtsd.:
23.05.1990
Größe:
1.75
Gewicht:
75
F. Auger-Aliassime
Ranking:
9
Geburtsd.:
08.08.2000
Größe:
1.93
Gewicht:
88