DFB-Pokal
EM 2020
International
Europa League
Champions League
3. Liga
2. Bundesliga
Bundesliga
Live-Ticker
Ergebnisse
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
MLB
NFL
NHL
NBA
Ergebnisse
Termine 2022
WM-Stand 2022
Live-Ticker
Ergebnisse
WM 2021
WM 2019
WM 2017
WM 2015
WM 2013
EM 2022
EM 2020
EM 2018
EM 2016
EM 2014
EM 2012
EHF-Pokal
DHB-Pokal
Champions League
2. Bundesliga
Bundesliga
Live-Ticker
Ergebnisse
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Kalender
WM-Stände
CHL
Olympia
WM
DEL 2
NHL
DEL
Live-Ticker
Ergebnisse
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
News
Ergebnisse
Kalender

Live-Ticker MotoGP Valencia, Saison 2021

MotoGP Live-Ticker

2021 GP Valencia MotoGP Qualifikation 1
Fahrer
Hersteller
Zeit
Alex Rins Navarro
Suzuki
01:30.673 
Brad Binder
KTM
01:30.788 
Andrea Dovizioso
Yamaha
01:30.859 
Maverick Vinales Ruiz
Aprilia
01:30.991 
Iker Lecuona Gascon
Tech3 KTM
01:30.994 
Danilo Petrucci
Tech3 KTM
01:31.045 
Luca Marini
Esponsorama
01:31.073 
Enea Bastianini
Esponsorama
01:31.185 
Alex Marquez
Honda
01:31.251 
10 
Miguel Falcao de Oliveira
KTM
01:31.319 
 
Pol Espargaro
Honda
DNF/DNQ 
LIVE-KOMMENTAR
Letzte Aktualisierung: 06:42:12
Q1 beendet

Die beiden Tickets für den zweiten Teil der Qualifikation sichern sich Suzuki-Fahrer Alex Rins sowie KTM-Pilot Brad Binder. Der undankbare dritten Rang geht an Andrea Dovizioso, der deswegen vor Maverick Viñales und Iker Lecuona starten wird. In wenigen Minuten beginnt in Q2 der Kampf um die Pole-Position.
Rins nicht zu stoppen

Der letzte Versuch von Maverick Viñales, der in dieser Saison ständig zwischen Genie und Wahnsinn pendelt, reicht nur für Platz vier. Dagegen drücken Alex Rins sowie Brad Binder ihre Zeiten ein weiteres Mal nach unten.
Márquez im Kies

Alex Márquez stürzt in Kurve zwei und muss Q1 frühzeitig beenden. Aktuell belegt der Spanier nur den achten Rang und wird damit im morgigen Rennen keine gute Ausgangsposition haben.
Platz zwei für Binder

KTM-Pilot Brad Binder kontert Andrea Dovizioso, der sich zuvor auf der zweiten Position einreihen konnte. Die Bestzeit von Alex Rins wackelt noch nicht.
Der zweite Run beginnt

Danilo Petrucci, Maverick Viñales und Iker Lecuona nehmen den zweiten Anlauf, um den Einzug in Q2 zu schaffen. Letzterem gelang dieses Kunststück schon bei den letzten beiden Rennen.
Saisonende für Espargaró

Inzwischen wurde bekanntgegeben, dass Pol Espargaró auch am Rennen nicht teilnehmen wird. Damit ist die Saison für das Honda-Werksteam bereits zu diesem Zeitpunkt vorbei.
Kurze Ruhephase

Der erste Schlagabtausch ist beendet und alle Fahrer vorerst an die Box zurückgekehrt. Zwischen Platz eins und neun liegen lediglich vier Zehntel - es geht extrem eng zu.
Weitere Verbesserung

Im folgenden Umlauf unterbietet Alex Rins seine eigene Bestzeit um knapp drei Zehntel. Zudem verdrängt Brad Binder seinen KTM-Kollegen Danilo Petrucci vom zweiten Rang.
Führung für Rins

Alex Rins setzt sich mit einer Zeit von 1:30.960 Minuten an die Spitze der Zeitentabelle. Unmittelbar dahinter reihen sich Danilo Petrucci und Andrea Dovizioso ein.
Eindrücke auf FT4

Vor wenigen Minuten endete das vierte Freie Training, wo hauptsächlich die Race-Pace und der Umgang mit den Reifen im Vordergrund steht. Dort belegte Takaaki Nakagami, der weiterhin seinem ersten Podium in der Königsklasse hinterher rennt, vor Alex Rins und Fabio Quartararo den ersten Platz.
Doppelausfall bei Honda

Nach einem schweren Sturz im dritten Freien Training nimmt Pol Espargaró nicht an der Qualifikation teil. "Das war ein schwerer Sturz. Es sieht so aus, als hätte er einen heftigen Schlag gegen seine Rippen und auf sein Handgelenk bekommen. Er wird nach Valencia für weitere Untersuchungen gebracht. Er hat starke Schmerzen", sagte Teamchef Alberto Puig. Da Marc Márquez ebenfalls verletzt ist, hat das Honda-Werksteam kein Motorrad mehr auf der Strecke.
Einigkeit bei der Reifenwahl

Miguel Oliveira und Enea Bastianini setzen die ersten Zeiten in Q1. Derweil haben sich alle Piloten für die Reifenmischung hart/soft entschieden. Außerdem sind die äußeren Bedingungen auf der Strecke optimal.
Wer startet in Q1?

Im ersten Abschnitt der Qualifikation nehmen Alex Rins, Brad Binder, Iker Lecuona, Luca Marini, Alex Márquez, Danilo Petrucci, Maverick Viñales, Andrea Dovizioso, Miguel Oliveira und Enea Bastianini teil.
Es geht los!

Der erste Teil der Qualifikation ist gestartet. Welche beide Fahrer sichern sich in den anstehenden 15 Minuten die letzten zwei Tickets für den Kampf um die Pole-Position. Valentino Rossi schaffte in den Trainings den direkten Sprung in Q2.
Die Strecke

Valencia gehört zu den traditionellen Strecken im MotoGP-Kalender. 2002 wurde auf dem Circuit-Ricardo-Tormo erstmals ein Rennen ausgetragen. Mit einer Länge von 4,005 Kilometern erwartet die Fahrer der zweitkürzeste Kurs des Jahres samt 14 Kurven, neun Links- und fünf Rechtskurven. Bis auf das erste Corona-Jahr, wo das Finale in Portimão stattfand, stellte die Strecke immer den Abschluss der Saison dar.
Márquez fehlt erneut

Nach dem Großen Preis der Algarve verpasst Marc Márquez das Saisonfinale in Valencia ebenfalls. Der Spanier leidet nach seinem Enduro-Crash unter einer Augenverletzung, welche eine konservative Behandlung mit viel Ruhe benötigt. Wann der dreifache Saisonsieger wieder auf sein Bike steigen kann, ist ungewiss. Im Gegensatz zum Rennen in Portugal verzichtet Honda auf eine Nominierung von Ersatzfahrer Stefan Bradl, der sich stattdessen auf den verbleibenden Testtag vor der Winterpause in der kommenden Woche konzentrieren soll.
Weitere Fahrer verlassen die MotoGP

Neben Valentino Rossi werden auch Lokalmatador Iker Lecuona sowie Danilo Petrucci von Tech-3-KTM ihr vorerst letztes Rennen in der Königsklasse bestreiten. Da das Starterfeld in der kommenden Saison außerdem von 22 auf 24 Piloten anwächst, steigen insgesamt fünf Rookies auf. Raúl Fernández und Remy Gardner übernehmen die Plätze von Lecuona und Petrucci. Darryn Binder landet nach seinem viel diskutierten Wechsel aus der Moto3 bei RNF-Yamaha, Gresini-Ducati nimmt Fabio di Giannantonio unter Vertrag. Am Donnerstag verkündete das SKY-VR46-Team schließlich, dass Marco Bezzecchi der neue Teamkollege von Luca Marini wird.
Eine Legende tritt ab

Das allgegenwärtige und beherrschende Thema in Valencia ist das Karriereende von Valentino Rossi. 431 Rennstarts, 115 Siege und neun Weltmeistertitel - mit dem "Doctor" tritt zweifelsfrei der Größte dieses Sports ab. "Es steht nur noch ein Rennen aus. Das ist ein bisschen traurig, weil sich mein Leben im nächsten Jahr verändern wird. Aber andererseits ist es gut. Die Ergebnisse sind mir sehr wichtig, die Saison war schwierig. Es ist die richtige Entscheidung, aufzuhören", so der Italiener. Er sei "ganz entspannt" und wolle in Spanien noch "ein paar Punkte" holen. Der 42-Jährige wird der MotoGP in der nächsten Saison als Teamchef der SKY-VR46-Mannschaft allerdings erhalten bleiben.
Das Saisonfinale

Vor dem letzten Rennen des Jahres sind einige Entscheidungen bereits gefallen. Fabio Quartararo krönte sich erstmals in seiner Karriere zum MotoGP-Weltmeister. Auch an den Plätzen zwei und drei der Fahrerwertung von Francesco Bagnaia sowie Joan Mir wird sich nichts mehr verschieben. Ein offenes Rennen liefern sich dagegen die Werksmannschaften von Ducati und Yamaha in der Teamwertung, wobei die Italiener mit einem Polster von 28 Punkten den eindeutigen Vorteil auf ihrer Seite haben.
Herzlich willkommen!

Der Circuit Ricardo Tormo in Valencia ist an diesem Wochenende Bühne für das letzte Rennwochenende in der Saison 2021. Um 14:10 Uhr kämpfen die Fahrer um die verbliebenen Plätze im Q2!
Platz
Name
Punkte
1
Fabio Quartararo
278
2
Francesco Bagnaia
252
3
Joan Mir Mayrata
208
4
Jack Peter Miller
181
5
Johann Zarco
173
6
Brad Binder
151
7
Marc Marquez
142
8
Aleix Espargaró
120
9
Jorge Martin
111
10
Maverick Viñales Ruiz
106
Platz
Fahrer
Zeit
1
Francesco Bagnaia
41:15.481
2
Jorge Martin
41:15.970
3
Jack Peter Miller
41:16.304
4
Joan Mir Mayrata
41:20.695
5
Fabio Quartararo
41:20.920
6
Johann Zarco
41:22.474
7
Brad Binder
41:23.918
8
Enea Bastianini
41:26.414
9
Aleix Espargaro
41:28.132
10
Valentino Rossi
41:28.949
11
Franco Morbidelli
41:29.566
12
Andrea Dovizioso
41:32.015
13
Alex Marquez
41:32.540
14
Miguel Falcao de Oliveira
41:33.702
15
Iker Lecuona Gascon
41:34.714
16
Maverick Vinales Ruiz
41:35.296
17
Luca Marini
41:44.341
18
Danilo Petrucci
41:47.650
19
Alex Rins Navarro
DNF/DNQ