DFB-Pokal
EM 2020
International
Europa League
Champions League
3. Liga
2. Bundesliga
Bundesliga
Live-Ticker
Ergebnisse
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
MLB
NFL
NHL
NBA
Ergebnisse
Termine 2022
WM-Stand 2022
Live-Ticker
Ergebnisse
WM 2021
WM 2019
WM 2017
WM 2015
WM 2013
EM 2022
EM 2020
EM 2018
EM 2016
EM 2014
EM 2012
EHF-Pokal
DHB-Pokal
Champions League
2. Bundesliga
Bundesliga
Live-Ticker
Ergebnisse
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Kalender
WM-Stände
CHL
Olympia
WM
DEL 2
NHL
DEL
Live-Ticker
Ergebnisse
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
News
Ergebnisse
Kalender
TeamsFahrer

Live-Ticker Formel 1 GP von Ungarn, Qualifying, Saison 2022

Formel 1 Live-Ticker

Ungarn, Budapest 30.07.2022 16:00 - 17:00
Fahrer
Wagen
Team
Zeit
 
Russell
63
Mercedes
1:17.377 
 
Sainz
55
Ferrari
1:17.421 
 
Leclerc
16
Ferrari
1:17.567 
 
Norris
4
McLaren
1:17.769 
 
Ocon
31
Alpine F1 Team
1:18.018 
 
Alonso
14
Alpine F1 Team
1:18.078 
 
Hamilton
44
Mercedes
1:18.142 
 
Bottas
77
Alfa Romeo
1:18.157 
 
Ricciardo
3
McLaren
1:18.379 
 
10 
Verstappen
1
Red Bull
1:18.823 
 
11 
Perez
11
Red Bull
1:18.516 
 
12 
Zhou
24
Alfa Romeo
1:18.573 
 
13 
Magnussen
20
Haas F1
1:18.825 
 
14 
Stroll
18
Aston Martin
1:19.137 
 
15 
Schumacher
47
Haas F1
1:19.202 
 
16 
Tsunoda
22
AlphaTauri
1:19.240 
 
17 
Albon
23
Williams
1:19.256 
 
18 
Vettel
5
Aston Martin
1:19.273 
 
19 
Gasly
10
AlphaTauri
1:19.527 
 
20 
Latifi
6
Williams
1:19.570 
 
ENDE
LIVE-KOMMENTAR
Letzte Aktualisierung: 18:06:00
Auf Wiedersehen!

Wir verabschieden uns von einem spannenden Qualifying in Ungarn. Weiter geht es morgen mit dem Rennen, welches durch die Startaufstellung ebenfalls Einiges an Action verspricht. Mercedes steht mit Russell ganz vorne, Red Bull hingegen muss eine Aufholjagd starten.
Desaster für Red Bull

Ein Qualifying zum Vergessen erlebte indes Red Bull. Max Verstappen hatte im finalen Run mit technischen Problemen zu kämpfen und kam nicht über Platz zehn hinaus. Einen Platz dahinter startet Teamkollege Sergio Pérez, der im Q2 rausflog. Mehr erhofft haben dürfte sich auch Aston Martin, nachdem es im Training am Freitag eigentlich gut lief. Lance Stroll steht nur auf Platz 14, Sebastian Vettel flog bereits im Q1 raus und muss von Platz 18 starten. Mick Schumacher nimmt den 15. Startplatz mit.
George Russell feiert erste Pole!

Was für eine Überraschung im Qualifying! Alle haben nur von Ferrari und Max Verstappen geredet und am Ende schlug George Russell zu. Der Brite wartete im Q3 lange mit dem Rausfahren und konnte sich schließlich hauchdünn gegen Carlos Sainz durchsetzen. Für Russell ist es die erste Pole in seiner Formel-1-Karriere. Gleichzeitig war es die erste Pole, die Mercedes in diesem Jahr einfahren konnte. "Gestern war wahrscheinlich unser schlechtester Freitag der Saison", erklärt Russell im Siegerinterview. "Dann diese letzte Runde, Kurve 1 war mega, dann Kurve 2. Ich habe auf den Monitor geschaut und Platz 1 gesehen, das war unglaublich. Wir haben normalerweise eine gute Rennpace und werden alles geben."
Ende Qualifying

Das Qualifying auf dem Hungaroring ist beendet und die Autos kehren zurück in die Boxengasse. Hinter Lando Norris landet Esteban Ocon auf Platz fünf. Fernando Alonso wird Sechster vor Lewis Hamilton und Valtteri Bottas. Daniel Ricciardo und ein niedergeschlagener Verstappen komplettieren die Top Ten.
George Russell gewinnt das Qualifying des Ungarn Grand Prix

Teamkollege Lewis Hamilton bricht seine schnelle Runde ab und damit ist klar, dass George Russell morgen von der Pole starten wird! Mit einer 1:17.377 setzt er sich hauchdünn mit 0,044 Sekunden gegen Carlos Sainz durch. Charles Leclerc wird Dritter. Lando Norris rangiert auf Platz vier.
Neue Bestzeit von George Russell in Q3

George Russell ist noch einmal schneller! Er brennt eine 1:17.377 in den Asphalt. Reicht das für die Pole? Es sieht danach aus.
Neue Bestzeit von Carlos Sainz in Q3

Carlos Sainz kann sich noch einmal verbessern. Er bringt eine 1:17.421 hin. Kann das jetzt noch mal jemand unterbieten?
Motorenprobleme schalten Verstappen aus

Was für ein Drama! Max Verstappen wird sich nicht verbessern können. Die Motorenprobleme verhindern, dass er auf die fliegende Runde gehen kann.
Boxenfunk Max Verstappen

Verstappen wird angewiesen, auf die Einstellung 'Fail 21' umzuschalten, aber Verstappen antwortet sofort "keine Leistung" und fügt hinzu: "Nichts funktioniert". Was für ein Desaster für Red Bull! Er steht kurz vor der schnellen Runde.
Boxenfunk Max Verstappen

"Ich habe keine Power", funkt Verstappen auf der Outlap an die Box. Schlimmer könnte die Vorbereitung in Richtung der finalen Runde nicht laufen!
Es geht in den Showdown

Jetzt geht es in den Showdown! Daniel Ricciardo und die Alpine-Fahrer beginnen den finalen Run. Max Verstappen wartet wieder lange und fährt als viertletzter auf die Strecke. Am längsten haben die Mercedes gewartet. Sie werden gleich den Schlusspunkt setzen.
Alle zurück in der Box

Die Boliden sind zurück in der Boxengasse. Jetzt laufen die Vorbereitungen auf den finalen Run in Q3! Momentan hat Carlos Sainz mit einer 1:17.505 die Pole inne. Kann das noch jemand toppen?
Verstappen weit zurück

Bei Max Verstappen passt die erste fliegende Runde hingegen so gar nicht zusammen. Er kommt weit raus in der zweiten Kurve und hat gleich einmal 1,3 Sekunden Rückstand. Bedeutet nur Platz sieben für den Niederländer und mehr Druck im finalen Run.
Neue Bestzeit von Carlos Sainz in Q3

Erst setzt sich Leclerc an die Spitze, wenig später wird er allerdings deutlich von Teamkollege Carlos Sainz verdrängt. Der knallt eine 1:17.505 hin und war damit satte vier Zehntel schneller als Leclerc.
Erste Zeit in Q3 kommt von Esteban Ocon

Esteban Ocon setzt die erste schnelle Zeit im Q3. Seine 1:18.890 sollte aber keine große Hürde darstellen für die großen Favoriten.
Weitere Fahrer folgen

Jetzt nimmt das Q3 langsam an Fahrt auf. Immer mehr Fahrer gehen auf die Strecke. Viele sind auf gebrauchten Softs, die Topfavoriten auf die Pole starten mit frischen Reifen.
Ocon macht den Anfang

Esteban Ocon bricht die Stille auf der Strecke. Auf gebrauchten Softs geht er in seinen ersten Run. Ihm folgt Daniel Ricciardo.
Q3 gestartet

Jetzt geht es um die Pole! Zwölf Minuten haben die Fahrer Zeit, die beste Runde im Q3 hinzustellen.
Magnussen stand im Weg

Eine Wiederholung gibt Aufklärung, wieso sich Sergio Pérez auf seiner zweiten fliegenden Runde nicht verbessern konnte. Er fuhr auf Kevin Magnussen auf, der ihm dann im Weg stand.
Q2 beendet

Und damit scheint man sich verschätzt zu haben! Sergio Pérez rutscht auf Platz elf ab und scheidet aus! Auch Guanyu Zhou, Kevin Magnussen, Lance Stroll und Mick Schumacher scheiden aus. 64 Tausendstel waren es, die Pérez fehlten. Teamkollege Verstappen setzte die Bestzeit.
Pérez zurück in der Box

Bei Red Bull scheint man davon auszugehen, dass es sich ausgehen wird. Obwohl Sergio Pérez derzeit nur Neunter ist, wird er zurück an die Box geholt.
Boxenfunk Mick Schumacher

Mick Schumacher informiert derweil darüber, dass er aktuell sehr viel mit Untersteuern kämpft. Mit Platz 15 ist er momentan weit weg von den besten Zehn.
Boxenfunk Sergio Pérez

"Einige Regentropfen auf der Geraden", meldet Pérez über Funk. Gleichzeitig gibt die Rennleitung bekannt, dass er seine gestrichene Rundenzeit zurückbekommt. Man hat hier eine Fehlentscheidung getroffen und er war doch innerhalb der Tracklimits.
Leclerc nur knapp dahinter

Charles Leclerc hat jetzt auch frische Softs aufgezogen und gleich geht es richtig weit nach oben in der Ergebnisliste. Mit nur 0,065 Sekunden Rückstand ordnet er sich hinter Verstappen auf Platz zwei ein.
Mercedes beginnt den zweiten Run

Mercedes hat inzwischen seinen zweiten Run begonnen. Dieses Mal auf einem frischen Satz der Softs.
Pérez noch ohne Zeit

Sergio Pérez ist seinerseits noch ohne eine Zeit. Er hatte zwar eine fliegende Runde gesetzt, anschließend wurden ihm aber die Zeit gestrichen, weil er die Tracklimits in Kurve 5 missachtet haben soll.
Starke Alonso-Runde

Fernando Alonso bringt eine richtig gute Runde zu Ende. Mit nur 0,2 Sekunden Rückstand kann er sich auf die zweite Position hinter Verstappen setzen. Mick Schumacher ist derzeit 14. und damit ausgeschieden, ist aber auch noch nicht einen frischen Reifensatz im Q2 gefahren.
Neue Bestzeit von Max Verstappen in Q2

Es gibt direkt wieder den Wechsel an der Spitze. Max Verstappen kann sich mit einer 1:17.703 deutlich von Norris absetzen. 0,4 Sekunden beträgt sein Vorsprung.
Neue Bestzeit von Lando Norris in Q2

Lando Norris kann die Runde sauber beenden und schiebt sich mit einer 1:18.121 vor die beiden Ferrari-Piloten. Doch wie lange kann er sich da halten? Verstappen beginnt mit zwei absoluten Sektorenbestzeiten.
Erste Rundenzeiten sind gesetzt

Die ersten Rundenzeiten sind im Q2 gesetzt. Aktuell führt Charles Leclerc, der 1:18.769 Minuten auf seiner schnellen Runde gebraucht hatte. Carlos Sainz ist dicht dahinter Zweiter. Lange dürfte man sich aber nicht an der Spitze halten. Lando Norris ist schnell unterwegs.
Viele auf gebrauchten Softs

Viele sind zu Beginn auf einem gebrauchten Softsatz rausgefahren. Frische Softs haben Verstappen, Norris, Pérez, Ocon und Stroll aufgezogen. Elf Fahrer sind schon auf der Strecke.
Q2 gestartet

Q2 hat begonnen. Jetzt haben die Fahrer 15 Minuten Zeit, um sich einen der zehn Plätze im Q3 zu sichern. Mick Schumacher gehört zu den ersten Piloten, die auf die Strecke gehen. Aber auch die Favoritenteams fackeln nicht lange.
Knappes Ausscheiden

Im Kampf um die Teilnahme im Q2 ging es richtig eng zu. Tsunoda war nur 0,035 Sekunden langsamer gewesen als Stroll, der es als 15. mit Ach und Krach ins Q2 schaffte. Vettel verpasste um 0,068 Sekunden die Teilnahme am Q2. Entsprechend enttäuscht war er gerade über Funk.
Q1 beendet

Q1 ist beendet und für Sebastian Vettel reicht es am Ende leider nicht. Er scheidet auf dem enttäuschenden 18. Platz aus. Auch für Yuki Tsunoda, Alex Albon, Pierre Gasly und Nicholas Latifi ist Schluss. Die Bestzeit holte Lewis Hamilton.
Neue Bestzeit von Lewis Hamilton in Q1

Lewis Hamilton markiert eine neue Bestzeit in Q1. Eine 1:18.374 konnte der Brite hinsetzen. Bei Mercedes dürfte man damit mehr als dankbar sein, dass das Qualifying derzeit trocken ist, denn im Regen hatte man richtige Probleme.
Knappe Abstände

Momentan sind die Abstände richtig eng. Nur 33 Tausendstel trennen Hamilton und Russell an der Spitze. Sainz liegt nur 0,060 Sekunden zurück. Verstappen hat 0,1 Sekunden Rückstand.
Vettel auf Platz zwölf

Sebastian Vettel konnte sich auch verbessern und liegt aktuell auf Platz zwölf. Da muss auf jeden Fall noch etwas mehr her, wenn er sichergehen möchte.
Es geht in die Top Ten

Für Kevin Magnussen und Mick Schumacher geht es jetzt in die Top Ten. Doch können sie sich auch da halten? Es könnte noch einige Verbesserungen in den nächsten Minuten geben.
Noch fünf Minuten

Noch fünf Minuten verbleiben den Fahrern im Q1, um eine schnelle Zeit hinzusetzen. Dringend eine schnelle Runde brauchen unter anderem Sebastian Vettel und Mick Schumacher. Beide sind derzeit ausgeschieden.
Der Sprung nach vorne

Ferrari gelingt im zweiten schnellen Run der Sprung nach vorne. Sainz hat gerade einmal 0,052 Sekunden Rückstand zu Sainz. Leclerc ist Dritter und 0,3 Sekunden zurück.
Neue Bestzeit von Max Verstappen in Q1

Max Verstappen kann seine Zeit indes noch einmal verbessern. Eine 1:18.509 gab es in der letzten Umrundung. 0,4 Sekunden führt er jetzt vor Hamilton.
Ferrari startet verhalten

Ferrari startet derweil verhalten in das Qualifying. Carlos Sainz liegt momentan auf dem sechsten Platz. Charles Leclerc ist nur 13. Da dürfte aber sicherlich noch etwas kommen.
Deutsche Fahrer derzeit draußen

Die beiden deutschen Fahrer wären aktuell ausgeschieden. Sebastian Vettel liegt auf dem 17. Platz. Mick Schumacher konnte noch keine Rundenzeit setzen. Seine Zeiten wurde gestrichen, da er die Tracklimits missachtet hatte.
Neue Bestzeit von Max Verstappen in Q1

Max Verstappen kann seine Bestzeit noch einmal verbessern. Mit einer 1:18.792 setzt er sich um 0,7 Sekunden von Norris ab. Auch Sergio Pérez kann sich kurzdarauf verbessern. Mit 0,3 Sekunden Rückstand bleibt er aber hinter Verstappen.
Norris auf Platz zwei

Ganz anders sah es bisher bei Lando Norris aus. Der kommt in Ungarn gut zurecht und kann sich jetzt auf die zweite Position verbessern. Inzwischen ist auch Ferrari unterwegs.
Pérez abgeschlagen

Sergio Pérez hat schon seit dem ersten Training seine Schwierigkeiten in Budapest mit dem Teamkollegen mitzugehen und auch jetzt liegt er nach der ersten fliegenden Runde deutlich dahinter. 0,8 Sekunden fehlen in Richtung Verstappen. Er ist derzeit Vierter.
Neue Bestzeit von Max Verstappen in Q1

Max Verstappen sorgt wenig später für klare Verhältnisse. Mit einer 1:19.020 geht es souverän an die erste Position. Seine Hauptkonkurrenten sind aber auch noch nicht auf der Strecke.
Neue Bestzeit von Lewis Hamilton in Q1

Lewis Hamilton legt mit einer 1:19.732 nach. Aber auch diese Zeit dürfte bei trockenen Bedingungen schnell unterboten werden. Inzwischen sind auch die McLaren und Alpine auf die Outlap gegangen. Ferrari steht noch mit beiden Autos in der Box.
Erste Zeiten laufen ein

Es gibt die ersten Zeiten im Q1. Eine 1:20.240 legt Lance Stroll vor. Dahinter rangiert Kevin Magnussen im Haas.
Drei Teams warten

Drei Teams vertrauen den Wetterberichten und warten ab. McLaren, Ferrari und Alpine haben beide Fahrer noch in ihren jeweiligen Garagen.
Dunkle Wolken über der Strecke

Obwohl die Regenwahrscheinlichkeit relativ gering ist, türmen sich aktuell einige dunkle Wolken auf. Vielleicht einer der Gründe, weshalb viele direkt auf die Strecke sind.
Start Qualifying

Die Ampeln stehen auf grün, der Start des Qualifyings in Budapest ist erfolgt! Die ersten Fahrer sind bereits draußen. Darunter auch Sebastian Vettel. Aston Martin hat es also tatsächlich geschafft, das Auto pünktlich fertigzustellen.
Geringe Regenwahrscheinlichkeit

Die FIA-Wetterdienste bemessen die Regenwahrscheinlichkeit für das Qualifying bei gerade einmal 30 Prozent. Die Streckentemperatur liegt bei 26 Grad, die Lufttemperatur bei knapp 21 Grad. Es scheint also, als bekämen wir ein Qualifying im Trockenen.
Die Strecke

Der 4,381 Kilometer lange Hungaroging wurde im Jahr 1986 eröffnet und ist seit diesem Zeitpunkt fester Bestandteil der Formel 1. Auf die Piloten wartet ein anspruchsvoller Kurs mit wenigen Überholmöglichkeiten, weshalb die Pole von besonderer Bedeutung sein wird. 14 Kurven mit einem Radius von 20 bis 400 Metern fordern die Konzentration.
Ferrari unter Druck

Max Verstappen ist in der WM-Wertung inzwischen 63 Punkte von Charles Leclerc weggezogen. Grund dafür ist nicht das Leistungsvermögen des Ferrari, sondern zu viele Fehler. Mal streikt die Technik, mal wirft der Fahrer selbst das Rennen in einer guten Ausgangssituation weg. Chancen, die sich Red Bull nicht entgehen lässt, um in der WM Punkte einzusammeln. In Budapest gilt Ferrari auf dem Papier als Favorit, leicht wird es aber sicherlich nicht, den Abstand zu Verstappen wieder zu verringern.
Wie entwickelt sich das Wetter?

Die große Frage wird in Richtung Qualifying auch sein, wie sich das Wetter entwickeln wird. Nachdem das 3. Training auf nasser Strecke stattgefunden hatte, ist die Strecke seit dem abgetrocknet und in der W Series konnte das Rennen sogar auf Slicks gefahren werden. Regenschauer sind aber weiterhin möglich. Viele Teams dürften aber hoffen, dass es trocken bleibt, denn im 3. Training zeigte sich, viele hatten Schwierigkeiten Temperatur in die Intermediates zu bekommen.
Vettel crasht

Gut zehn Minuten vor Ende war für Sebastian Vettel das Training beendet. Der Deutsche hatte sein Heck auf der nassen Strecke verloren und war in Kurve 10 seitlich in die Barriere gekracht. Auf die Mechaniker wartete entsprechend viel Arbeit in Richtung Qualifying. Man hofft, dass alles pünktlich fertig wird und sogar Vettel packt mit an, um seine Crew zu unterstützen.
Latifi überrascht im 3. Training

Das 3. Training fand am Mittag unter nassen Bedingungen statt, nachdem es kurz vor dem Training einen heftigen Regenschauer gegeben hatte. Auch zu Beginn der Session gab es immer wieder kleinere Schauer. Auf nasser Strecke kam es schließlich zum Showdown in den letzten Minuten, in denen überraschend Nicholas Latifi glänzen konnte. In 1:41.480 Minuten umrundete Latifi den Kurs, womit er satte 0,6 Sekunden schneller war als Leclerc. Das Ergebnis von Williams machte Alex Albon auf dem dritten Platz perfekt.
Herzlich willkommen!

Hallo und herzlich willkommen zur Formel 1 in Budapest. Um 16:00 Uhr werden die Startpositionen für das morgige Rennen ausgefahren.
Grand Prix von Ungarn