DFB-Pokal
EM 2020
International
Europa League
Champions League
3. Liga
2. Bundesliga
Bundesliga
Live-Ticker
Ergebnisse
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
MLB
NFL
NHL
NBA
Ergebnisse
Termine 2022
WM-Stand 2022
Live-Ticker
Ergebnisse
WM 2021
WM 2019
WM 2017
WM 2015
WM 2013
EM 2022
EM 2020
EM 2018
EM 2016
EM 2014
EM 2012
EHF-Pokal
DHB-Pokal
Champions League
2. Bundesliga
Bundesliga
Live-Ticker
Ergebnisse
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Kalender
WM-Stände
CHL
Olympia
WM
DEL 2
NHL
DEL
Live-Ticker
Ergebnisse
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
News
Ergebnisse
Kalender
TeamsFahrer

Live-Ticker Formel 1 GP von Japan, Training 3, Saison 2022

Formel 1 Live-Ticker

Japan, Suzuka 08.10.2022 05:00 - 06:00
Fahrer
Wagen
Team
Zeit
 
Verstappen
1
Red Bull
1:30.671 
 
Sainz
55
Ferrari
+ 0.294 
 
Leclerc
16
Ferrari
+ 0.309 
 
Alonso
14
Alpine F1 Team
+ 0.649 
 
Perez
11
Red Bull
+ 0.843 
 
Russell
63
Mercedes
+ 0.859 
 
Hamilton
44
Mercedes
+ 0.918 
 
Norris
4
McLaren
+ 1.076 
 
Ocon
31
Alpine F1 Team
+ 1.079 
 
10 
Stroll
18
Aston Martin
+ 1.167 
 
11 
Ricciardo
3
McLaren
+ 1.189 
 
12 
Albon
23
Williams
+ 1.275 
 
13 
Bottas
77
Alfa Romeo
+ 1.300 
 
14 
Vettel
5
Aston Martin
+ 1.551 
 
15 
Magnussen
20
Haas F1
+ 1.619 
 
16 
Schumacher
47
Haas F1
+ 1.695 
 
17 
Tsunoda
22
AlphaTauri
+ 1.706 
 
18 
Zhou
24
Alfa Romeo
+ 1.714 
 
19 
Latifi
6
Williams
+ 2.197 
 
20 
Gasly
10
AlphaTauri
+ 2.210 
 
ENDE
LIVE-KOMMENTAR
Letzte Aktualisierung: 19:56:55
Bis gleich!

Für den Augenblick verabschieden wir uns von der Formel 1 in Suzuka. Weiter geht es um 8:00 Uhr mit dem Qualifying. Bis dahin!
Verstappen gibt den Ton an

Max Verstappen gibt also im Trockenen in Suzuka den Ton an. Im Abschlusstraining machte der Niederländer einen souveränen Eindruck und landete deutlich vor den beiden Ferrari-Piloten. Mehr erhofft haben dürfte sich Mercedes. Mit 0,8 bzw. 0,9 Sekunden ist der Abstand nach vorne doch recht groß. Auch AlphaTauri war abgeschlagen. Tsunoda (17.) und Gasly (20.) waren im hinteren Feld zu finden. Mick Schumacher machte seine Sache gut, wenn es auch mit den Top Ten im Qualifying schwierig sein könnte. Er landete nur knapp hinter seinem Teamkollegen.
Ende 3. Training

Das 3. Training auf dem Suzuka International Racing Course ist beendet und nach der Startübung geht es zurück an die Boxen. Sergio Pérez wird Fünfter vor George Russell und Lewis Hamilton. Lando Norris, Esteban Ocon und Lance Stroll komplettieren die Top Ten. Sebastian Vettel war 14., Mick Schumacher 16.
Max Verstappen gewinnt das 3. Training des Japan Grand Prix

Die Zeit ist abgelaufen und die Bestzeit im letzten Training geht an Max Verstappen. Mit einer 1:30.671 konnte er sich 0,294 Sekunden vor Carlos Sainz setzen. Charles Leclerc ist mit 0,309 Sekunden Rückstand Dritter. Zufrieden wird Fernando Alonso sein, der das Abschlusstraining auf dem vierten Platz beendet.
Pérez hängt im Verkehr

Sergio Pérez hat auf seiner Runde mächtig Pech und hängt mächtig im Verkehr fest. Dadurch ist dann nur Position fünf drin.
Neue beste Runde von Max Verstappen

Max Verstappen holt sich mit dem Soft seine Bestzeit zurück. Mit 1:30.671 Minuten war er drei Zehntel schneller als Carlos Sainz. Vettel ist auf Platz 14 abgerutscht, Schumacher ist 16.
Viel Bewegung

In der Ergebnisliste gibt es derzeit viel Bewegung, da alle noch mal einen frischen Soft fahren. Bei Sebastian Vettel ging es gerade auf Platz zehn nach vorne. Mick Schumacher fährt gerade mit neuen Softs wieder raus.
Mercedes kommen nicht ran

Im ersten Sektor setzt Lewis Hamilton die absolute Bestzeit hin, danach aber kommt er nicht mehr an die Topzeiten heran und muss sich schließlich auf Platz fünf einordnen. George Russell ist direkt davor Vierter.
Es geht in die finalen Minuten

Noch elf Minuten sind auf der Uhr und damit beginnt die finale Phase im 3. Training. Jetzt werden sicherlich viele noch einmal einen frischen Soft aufziehen, um in Richtung Qualifying zu testen.
Verstappen mit starker Runde

Max Verstappen gehört auf jeden Fall zu den großen Favoriten, wenn es später um die Pole geht. Der Niederländer ist gerade auf dem Medium und hat sich bis auf 0,3 Sekunden an Sainz hereingeschoben.
Haas und Alpine noch ohne Soft

Haas und Alpine sind die einzigen Teams, die in dieser Session noch nicht mit den Softs gefahren sind. Alle anderen haben zumindest einen Run auf dem roten Gummi absolviert. Allerdings zu unterschiedlichen Zeitpunkten, weshalb nicht ganz klar ist, wer wirklich den Ton angibt.
Albon neuer Vierter

Alex Albon verbessert sich mit wenig Sprit und der weichsten Reifenmischung auf den vierten Platz im Zwischenergebnis. Bei Teamkollegen indes geht erneut nicht viel. Er liegt auf dem vorletzten Platz.
Viele unterschiedliche Wege

Es gibt viele unterschiedliche Herangehensweisen im 3. Training. Alle möchten natürlich so viele Daten wie möglich sammeln und so sind nicht unbedingt alle schon auf einem Qualifying-Run. Auch Sebastian Vettel testet noch nicht in Richtung Qualifying. Er ist gerade auf dem Medium. Damit konnte er sich gerade auf Platz zwölf verbessern.
Boxenfunk Max Verstappen

"Der Ferrari ist da mitten auf der Strecke", schimpft Max Verstappen an Funk. Kurz darauf geht es für den Niederländer zurück an die Box.
Neue beste Runde von Carlos Sainz

Carlos Sainz sorgt mit frischen Softs jetzt für den Wechsel an der Spitze. 1:30.965 Minuten bringen ihn mit einer Sekunde Vorsprung die Führung ein.
Starke Alpine

Die Alpine hingegen können richtig überzeugen. Mit der Medium-Mischung verbessern Fernando Alonso und Esteban Ocon sich auf die Plätze zwei und drei hinter Verstappen.
Auch Russell kommt nicht vorbei

Auch George Russell kommt nicht vorbei an der Verstappen-Zeit. 0,948 Sekunden fehlen ihm nach seiner ersten Runde im Qualifying-Test.
Hamilton auf Platz drei

Lewis Hamilton springt nach seinem ersten Run auf der weichsten Reifenmischung vor auf die dritte Position. Es fehlen allerdings noch satte 1,2 Sekunden zur Verstappen-Zeit, die der Niederländer auf seiner ersten Runde gesetzt hatte.
Anderer Rhythmus auch bei Alonso

Auch Fernando Alonso fährt einen anderen Rhythmus. Nachdem er vorhin auf dem Hard getestet hatte, fährt der Routinier nun mit der Medium-Mischung wieder aus der Garage.
Hard bei Ricciardo

Interessant. Nach seinem Run auf dem Soft geht es für Daniel Ricciardo jetzt auf der härtesten Mischung wieder raus. Andere dürften gleich ihren Qualifying-Run absolvieren.
Es wird ruhiger

Es wird inzwischen wieder ruhiger auf der Strecke. Viele Fahrer sind zurück in ihren Garagen. Neben den beiden Red Bull fahren noch Tsunoda, Albon, Leclerc und Latifi.
Verstappen fährt wieder raus

Auch Verstappen geht jetzt wieder raus, um noch ein paar Longrun-Runden zu drehen. Erst sechs Runden ist der Niederländer bislang gefahren. Die meisten Runden hat Sainz mit zwölf Runden gedreht.
Red Bull in der Garage

Auf der Strecke in Suzuka herrscht weiterhin ein reges Treiben. Einzig die beiden Red Bulls stehen momentan in ihren Garagen.
Hamilton testet den Hard

Lewis Hamilton testet aktuell die härteste Reifenmischung. Damit liegt er auf Platz 14 der Wertung. George Russell ist auf dem Medium unmittelbar dahinter 15. Neben Hamilton ist auch Alonso auf dem Hard. Für ihn steht Rang neun zu Buche.
Tsunoda bester Medium-Fahrer

Bester Fahrer auf dem Medium ist aktuell Yuki Tsunoda im AlphaTauri. Er liegt auf Platz fünf und hat 2,9 Sekunden Rückstand zu Verstappen. Pierre Gasly liegt im zweiten AlphaTauri direkt dahinter. Alex Albon liegt auf dem guten sechsten Platz. Vettel ist momentan 14., Schumacher liegt auf dem letzten Rang.
Ferrari beginnt im Mittelfeld

Bei Ferrari bleiben die niedrigen Zeiten bisher noch aus: Carlos Sainz ist Achter, während Charles Leclerc auf der mittleren Reifenmischung auf Platz elf liegt. Vermutlich fährt man dort ein anderes Programm.
Latifi auf Abwegen

Nicholas Latifi ist in der letzten Schikane seinerseits auf Abwegen und muss geradeaus über den "Teppich" fahren. Bereits gestern hatte er gerade in diesem Bereich einige Fehler.
Neue beste Runde von Max Verstappen

Max Verstappen übernimmt auf dem Soft mit einer 1:32.050 die Führung im Klassement. Carlos Sainz seinerseits ist bereits auf Platz fünf durchgereicht worden.
Es gibt die ersten Rundenzeiten

Es gibt die ersten Rundenzeiten. Mit einer 1:35.491 führt aktuell Carlos Sainz im Ferrari das Feld an. Einige Piloten sind aber bereits schneller unterwegs.
Alle sind unterwegs

Alex Albon begibt sich im Williams als letzter Fahrer auf die Strecke. Damit sind schon recht früh alle Piloten unterwegs. Der Großteil ist auf dem Medium. Bei Red Bull, McLaren, Aston Martin und Sainz ist der Soft am Auto.
Start 3. Training

Die Ampeln stehen auf grün, der Start des 3. Trainings in Suzuka ist erfolgt. Die ersten Fahrer gehen schnell auf die Strecke, immerhin konnte man gestern nur auf nasser Strecke fahren. Es gibt also einiges an Daten zu sammeln.
Trocken und Sonnenschein

Nachdem es gestern viel Regen gab, zeigt sich die Strecke in Suzuka heute von der freundlichen Seite. Die Sonne scheint und Regen wird am Samstag nicht erwartet. Die Lufttemperatur liegt bei 21 Grad, die Asphalttemperatur bei 31 Grad.
Schumacher fliegt ab

Mick Schumacher erlebte indes einen schwierigen Freitag. Der Deutsche flog im 1. Training ausgerechnet auf seiner Inlap nach Abschluss der Session ab und zerstörte sich dabei unglücklich das Chassis, welches entsprechend ausgetauscht werden musste. Das führte dazu, dass Schumacher das komplette 2. Training zuschauen musste.
Russell mit Tagesbestzeit im Regen

Am Freitag trafen die Teams und Fahrer in Suzuka auf viel Regen. Sowohl im 1. als auch im 2. Training wurde auf nasser Strecke gefahren. Die beste Zeit des Tages fuhr George Russell im 2. Training eine Rundenzeit von 1:41.935 Minuten und landete damit vor Teamkollege Lewis Hamilton. Max Verstappen war 0,8 Sekunden langsamer und landete auf Platz drei. So groß dürfte der Vorsprung von Mercedes letztendlich aber nicht sein, denn Mercedes setzte anders als der Großteil des Feldes zwei Sätze der Intermediates im 2. Training ein.
Weitere Plätze für 2023 vergeben

Der Samstag in Suzuka startete mit neuen Fahrerankündigungen für 2023. Pierre Gasly verlässt demnach AlphaTauri und fährt ab der kommenden Saison neben Esteban Ocon bei Alpine. Damit verlässt Gasly nach neun Jahren die Red Bull-Familie. Einen Nachfolger hat AlphaTauri bereits gefunden. Nyck de Vries wurde unter Vertrag genommen. De Vries gewann 2019 die Formel 2 und 2021 die Formel-E-Weltmeisterschaft. Darüber hinaus war er bei mehreren Rennställen als Testfahrer unter Vertrag und brachte sich vor allem mit seinem Einsatz als Ersatz von Alex Albon beim Rennen in Monza ins Gespräch.
Herzlich willkommen!

Tag zwei beim Formel-1-Wochenende in Suzuka beginnt mit dem 3. Training um 5:00 Uhr MESZ!
Grand Prix von Japan