Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
DFB-Pokal
Champions League
Europa League
International
EM 2024
Frauen Bundesliga
Live-Ticker
Ergebnisse
Weltrangliste
Live-Ticker
Ergebnisse
MLB
NFL
NHL
NBA
Ergebnisse
Historie
Termine 2024
WM-Stand 2024
Live-Ticker
Ergebnisse
WM 2023
WM 2021
WM 2019
WM 2017
WM 2015
WM 2013
EM 2024
EM 2022
EM 2020
EM 2018
EM 2016
EM 2014
EM 2012
EHF-Pokal
DHB-Pokal
Champions League
2. Bundesliga
Bundesliga
Live-Ticker
Ergebnisse
WM
EM
Euroleague
NBA
Bundesliga
Live-Ticker
Ergebnisse
Nordische Kombination
Ski Langlauf
Skispringen
Biathlon
Ski Alpin
Ergebnisse
Liveticker
Kalender
WM-Stand
CHL
Olympia
WM
NHL
DEL
Live-Ticker
Ergebnisse
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Ergebnisse
Kalender
TeamsFahrer
Datum: 02. April 2013, 18:07 Uhr
Format: Artikel
Quelle: sportal.de
Diskussion:
Sport Live-Ticker
Tennis: French Open
11:00
Handball: HBL, 33. Spieltag
20:30
kommende Live-Ticker:
31
Mai
Basketball: BBL Halbfinale
18:30
01
Jun
Fußball: Champions League
21:00
02
Jun
Basketball: BBL Halbfinale
15:00
Handball: HBL, 34. Spieltag
16:30
Basketball: BBL Halbfinale
17:00
Fußball: Serie A
18:00
03
Jun
Fußball: Länderspiel
20:45
04
Jun
Fußball: Länderspiel
20:45
 
Sport Ergebnisse
Formel 1 Ergebnisse
Formel 1: Monaco GP, Rennen
  • Fahrer
  • Team
  • Zeit (Stopps)
  • 1
  • 02:23:15.554 (1)
  • 2
  • + 07.152 (1)
  • 3
  • + 07.585 (1)
  • 4
  • + 08.650 (1)
  • 5
  • + 13.309 (1)
  • 6
  • + 13.853 (2)
  • 7
  • + 14.908 (2)
alle Sport-Ergebnisse im Überblick
 
 

Horner: Vettels Verhalten normal

christian,horner,red,bull
Christian Horner bleibt bei Red Bull

Eine Woche nach dem Großen Preis von Malaysia in Sepang hat sich Red-Bull-Teamchef Christian Horner erneut zu Sebastian Vettels Überholmanöver gegen Teamkollege Mark Webber geäußert. Diesmal schlug der 39-Jährige, der Vettel wie viele andere kritisiert hatte, versöhnliche Töne an. Die Unnachgiebigkeit und der Ehrgeiz würden den Heppenheimer zu einem besonderen Fahrer machen, erklärte Horner. "Er hätte nie so viele Rennen gewonnen, wenn er sich im Team unterordnen würde", wird Horner von "totalrace.com" zitiert.

"Alonso hätte gleich gehandelt"

Vettel hatte beim zweiten Rennen der Saison eine Stallorder missachtet und den in Führung liegenden Webber attackiert und schließlich den Sieg eingefahren. "Wenn Fernando Alonso oder Lewis Hamilton in dieser Position gewesen wären, hätten sie gleich gehandelt. Auch Webber hätte sich in dieser Situation nicht anders verhalten. Das ist normal", meinte Horner.

"Multi21" soll abgeschafft werden

Der Code "Multi21" besagt, dass Fahrzeug Nummer zwei vor Fahrzeug Nummer eins zu bleiben hat. Nach Horners Auskunft wird es diese Anweisung in dieser Form zukünftig nicht mehr geben. Denn er weiß, wie echte Rennfahrer ticken. "Die Teamorder steht den Zielen eines ernsthaften Rennfahrers entgegen. Es ist natürlich nicht einfach, denn die Interessen des Teams sind andere als die der Fahrer", sagte Horner und ergänzte: "Ich denke, wir werden diesen Code aufgeben und etwas anderes versuchen."

Weitere Formel 1 Top News
Top News Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
International
Handball
Formel1
US-Sport
Tennis
Golf
Eishockey
DFB-Team