DFB-Pokal
EM 2020
International
Europa League
Champions League
3. Liga
2. Bundesliga
Bundesliga
Live-Ticker
Ergebnisse
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
MLB
NFL
NHL
NBA
Ergebnisse
Termine 2022
WM-Stand 2022
Live-Ticker
Ergebnisse
WM 2023
WM 2021
WM 2019
WM 2017
WM 2015
WM 2013
EM 2022
EM 2020
EM 2018
EM 2016
EM 2014
EM 2012
EHF-Pokal
DHB-Pokal
Champions League
2. Bundesliga
Bundesliga
Live-Ticker
Ergebnisse
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Kalender
WM-Stände
CHL
Olympia
WM
DEL 2
NHL
DEL
Live-Ticker
Ergebnisse
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
News
Ergebnisse
Kalender
ErgebnisseLive-Ticker
ErgebnisseTabelleSpielplanQualifikation
Ligue 1Serie APrimera DivisionPremier LeagueErgebnisseLive-Ticker
SpielplanTabelleErgebnisseLive-Ticker
SpielplanTabelleErgebnisseLive-Ticker
StatistikSpielplanTabelleErgebnisseLive-Ticker
StatistikSpielplanTabelleErgebnisseLive-Ticker

Live-Ticker Konferenz, 15. Spieltag Saison 2021/2022

Spiele vom 06.11.2021
15. Spieltag
06.11.
14:00
06.11.
14:00
06.11.
14:00
06.11.
14:00
06.11.
14:00
06.11.
14:00
07.11.
13:00
07.11.
14:00
30.11.
19:00
Letzte Aktualisierung: 06:51:02
SC Freiburg II - Waldhof Mannheim
 
Fazit:Die zweite Mannschaft des SC Freiburg gewinnt mit 2:1 gegen Waldhof Mannheim. Die Gäste wechselten zur zweiten Halbzeit dreifach, zu einer direkten Druckphase der Kurpfälzer führte dies aber nicht. Stattdessen fanden die Freiburger besser in Hälfte zwei, zogen sich dann etwas zurück und ließen die Gäste anlaufen. Denen fiel nicht viel ein, bis Rossipal sich aus der Distanz ein Herz fasste und per sehenswertem Linksschuss ausglich (66.). Die Freiburger ließen sich nicht entmutigen, sondern wurden direkt wieder aktiver und verpassten nur eine Minute danach die erneute Führung durch Tauriainen, der den Innenpfosten traf. Der Nachschuss von Kehrer landete am Außennetz. Auch im Anschluss blieb der Sportclub die gefährlichere Mannschaft, Mannheim gelang offensiv nur wenig Zielführendes. Freiburgs Joker Vermeij verpasste mit seinem Schlenzer knapp den Kasten (82.). Fünf Minuten später erkannte Vermeij gedankenschnell die Situation und überwand SVW-Keeper Bartels mit einem Schuss aus der eigenen (!) Hälfte. Waldhof kam danach nicht mehr zurück, Freiburg holt den Dreier.
MSV Duisburg - FC Viktoria 1889 Berlin
 
Fazit: Das war's! Nach fünf sieglosen Partien schlägt der MSV Duisburg zuhause den FC Viktoria 1889 Berlin ganz knapp mit 1:0 und fährt somit den fünften Dreier der Saison ein. Nach der wilden ersten Hälfte kamen die Zebras aggressiv aus der Kabine und erzielten in der 52. Minute durch Aziz Bouhaddouz den Führungstreffer. Dann ging es Schlag auf Schlag: Rote und Gelb-Rote Karte für Berlin. Elfmeter für Duisburg und Riesenparade von Krahl. Stoppelkamp ließ mit dem Strafstoß DIE Chance auf das zweite Tor liegen und auch im weiteren Verlauf konnten die Hausherren trotz Überzahl nicht nachlegen, was nicht zuletzt auf den sehr gut aufgelegten 1889-Keeper Krahl zurückzuführen war. Die Hauptstädter kamen zwar noch einmal besser ins Geschehen, so richtig war der Sieg der Hausherren aber nicht in Gefahr. Die Viktoria rutscht damit auf den siebten Rang ab und kann noch von Wiesbaden überholt werden. Ein schönes Fußball-Wochenende noch!
Borussia Dortmund II - SV Meppen
90
Spielende
1. FC Saarbrücken - 1. FC Kaiserslautern
90
Spielende
VfL Osnabrück - TSV 1860 München
 
Fazit:Der VFL Osnabrück dreht die Partie gegen den TSV 1860 München und siegt an der Bremer-Brücke mit 3:1! Nach einem ausgeglichenen ersten Durchgang stand es zur Pause durch die Treffer von Stefan Lex (24. Minute) und Ba-Muaka Simakala (39.) folgerichtig 1:1. Das Team von Daniel Scherning übernahm dann aber das Kommando auf dem Rasen und erzielte durch den zweiten Streich von Simakala (48.) schnell die Führung. Anschließend ließen die Niedersachsen nichts mehr anbrennen und stellten in Person von Felix Higl (85.) kurz vor Schluss den Endstand her. Den Löwen reichen 25 starke Minuten zu Beginn nicht, sodass die Münchner weiterhin auf den ersten Auswärtssieg dieser Saison warten. Dagegen verteidgt der VFL den zweiten Rang und springt bis auf einen Zähler an den 1. FC Magdeburg heran, der erst am Sonntag im Einsatz ist.
Borussia Dortmund II - SV Meppen
90
Die beiden frisch eingewechselten Meppener, Christoph Hemlein und Richard Sukuta-Pasu, sorgen beinahe für die Vorentscheidung. Mit einer gefühlvollen Flanke von der rechten Seite bedient Hemlein den erfahrenen Stürmer am langen Pfosten. Dieser scheitert aber aus kurzer Distanz an Stefan Drljaca und kann auch den Nachschuss nicht am BVB-Keeper vorbeibringen.
VfL Osnabrück - TSV 1860 München
90
Spielende
SC Freiburg II - Waldhof Mannheim
90
Spielende
Borussia Dortmund II - SV Meppen
86
Nach einer Standartsituation von der halblinken Seite kommen im Meppener Strafraum zahlreiche Spieler zu Fall. So landet der Ball bei Pfanne, der aus halbrechter Position zum Kopfball kommt. Der Abwehrspieler versucht den Ball im langen Eck unterzubringen, verzieht jedoch knapp. Auf der anderen Seite kann Morgan Faßbender alles klar machen, scheitert jedoch aus spitzem Winkel am stark parierenden Drljaca.
MSV Duisburg - FC Viktoria 1889 Berlin
90
Spielende
TSV Havelse - Hallescher FC
90
Spielende
Borussia Dortmund II - SV Meppen
84
Pohlmann macht Dampf über die linke Seite und steckt den Ball dann zum eingewechselten Pherai durch. Der Abschluss des technisch feinen Mittelfeldspielers wird jedoch abgefälscht. Dies führt jedoch dazu, dass Erik Domaschke etwas unüberlegt weit aus seinem Tor eilt. Auf der rechten Strafraumseite kommt Makreckis vor dem Keeper an den Ball, zögert aber zu lange. Erst viele Sekunden später probiert er es mit einem Schuss aus spitzem Winkel, der weit vorbeigeht.
SC Freiburg II - Waldhof Mannheim
87
Tooor für SC Freiburg II, 2:1 durch Vincent Vermeij Wahnsinn, was für ein Tor von Vermeij! Die Gäste verlieren nach einem Einwurf auf der linken Seite im Mittelfeld den Ball, Vermeij erhält im Mittelkreis das Leder. Der Joker handelt gedankenschnell und schießt, noch in der eigenen Hälfte stehend, auf das SVW-Tor! Torhüter Bartels steht einige Meter vor seinem Kasten und wird von dem Torschuss völlig überrascht, eilt zwar zurück, aber bekommt den über ihn fliegenden Ball nicht mehr pariert. Was für ein Treffer des eingewechselten Angreifers der Breisgauer!
VfL Osnabrück - TSV 1860 München
85
Tooor für VfL Osnabrück, 3:1 durch Felix Higl Der eingewechselte Felix Higl sorgt für die Entscheidung an der Bremer-Brücke! Auf der rechten Außenbahn geben die Löwen keinen Druck auf Aaron Opoku, der unbedrängt in die Mitte flanken darf. Am Fünfmeterraum kann Higl das Leder anschließend ohne Schwierigkeiten ins Netz schieben. Da war 1860 in jeder Hinsicht zu passiv - ein Spiegelbild der zweiten Halbzeit.
1. FC Saarbrücken - 1. FC Kaiserslautern
77
Wahnsinn, Doppeltat von Raab! Zum ersten Mal fällt den Saarbrückern etwas ein und ein scharfer Pass von links landet im Sechzehner bei Günther-Schmidt, der aus neun Metern am glänzend parierenden Keeper scheitert. Der Ball springt nach vorne an den Fünfer und Grimaldi donnert den Nachschuss aus sieben Metern drauf, aber wieder ist Raab da und pariert per Fußabwehr.
MSV Duisburg - FC Viktoria 1889 Berlin
82
Wouh! Kwadwo nimmt einen weiten Abpraller nach einem Standard von der linken Seite im linken Halbraum aus gut 30 Metern per Volleyschuss und sorgt damit für ein anerkennendes Raunen der Zuschauerränge, denn der Versuch kommt alles andere als ungefährlich auf Krahls Kasten, der trotzdem Sieger bleibt und sicher hält.
MSV Duisburg - FC Viktoria 1889 Berlin
79
Das ist grob fahrlässig! Die Duisburger Hintermannschaft lässt die Viktoria im eigenen Rückraum kombinieren und Yilmaz gibt aus 18 Metern einen gefährlichen Linksschuss ab, der den rechten Pfosten nur ganz knapp verpasst. Keeper Weinkauf ist fuchsteufelswild und gibt seinen Vorderleuten eine ordentliche Standpauke.
Borussia Dortmund II - SV Meppen
72
Ballmert hat auf der rechten Seite viel zu viel Platz und bringt eine Flanke an den langen Pfosten auf den Kopf von Tankuli?. Dieser köpft den Ball aus zehn Metern jedoch weit über das Tor. Auf der anderen Seite dringt der zwischenzeitlich etwas abgetauchte Tachie über links in den Strafraum ein. Sein Flachschuss aufs lange Eck kann jedoch von Domaschke pariert werden.
1. FC Saarbrücken - 1. FC Kaiserslautern
68
Tooor für 1. FC Kaiserslautern, 0:2 durch Kenny Redondo Was für ein Wechsel von Antwerpen! Der Trainer beweist ein goldenes Händchen und wechselt den perfekten Joker ein! Redondo erobert den Ball auf dem rechten Flügel höchst selbst und zündet die Nachbrenner die Außenbahn entlang. Im Strafraum will er eigentlich querlegen, Müller blockt allerdings ab, und zwar genau zurück vor die Füße von Redondo. Aus neun Metern nagelt der Ex-Fürther den Ball gnadenlos unter den Giebel.
MSV Duisburg - FC Viktoria 1889 Berlin
68
Glanztat von Julian Krahl! Der Keeper hält die Hauptstädter quasi alleine im Spiel! Pusch wird rechts am Strafraum bedient, zieht nach links innen und aus spitzem Winkel und zehn Metern ab. Der ansehnliche Schlenzer mit links auf das lange Eck hätte sehr gut gepasst, Krahl ist mittlerweile aber warmgeschossen, macht sich ganz lang und lenkt auch diesen Versuch um den Pfosten. Was für eine Parade!
SC Freiburg II - Waldhof Mannheim
67
Die Hausherren schlagen um ein Haar postwendend zurück! Tauriainen erhält 16 Meter vor dem Tor in mittiger Position das Spielgerät und visiert nur wenig später mit dem rechten Fuß das rechte untere Toreck an. Der gezirkelte Ball prallt an den rechten Innenpfosten! Der Abpraller gerät links im SVW-Sechzehnmeterraum zu Kehrer, der den Ball aus relativ spitzem Winkel aus zehn Metern links ans Außennetz setzt.
SC Freiburg II - Waldhof Mannheim
66
Tooor für Waldhof Mannheim, 1:1 durch Alexander Rossipal Der SVW gleicht aus! Rossipal wird 35 Meter vor dem Freiburger Tor halblinks angespielt und hat Platz vor sich. Der Abwehrmann der Gäste macht mit Ball am Fuß Meter und zieht aus 22 Metern dann einfach mal ab. Der Linksschuss schlägt platziert im rechten unteren Toreck ein!
MSV Duisburg - FC Viktoria 1889 Berlin
66
Elfmeter verschossen von Moritz Stoppelkamp, MSV Duisburg Moritz Stoppelkamp lässt die Viktoria am Leben! Er läuft an und schiebt das Leder druckvoll, aber nicht sehr präzise, flach auf das rechte Eck. Krahl hat die Ecke und pariert!
MSV Duisburg - FC Viktoria 1889 Berlin
65
Elfmeter für Duisburg! Die Berliner sind völlig von der Rolle! Becker hält im Strafraum seinen Gegenspieler bei einer Flanke von der linken Seite fest und ringt ihn zu Boden. Schiri Bokop zögert keine Sekunde und zeigt sofort auf den Punkt.
Borussia Dortmund II - SV Meppen
55
Was für eine Gelegenheit für den BVB! Nach einer verunglückten Abwehr landet der Ball zehn Meter vor dem Tor bei Pohlmann. Der Borusse versucht sein Glück mit einem Flachschuss, bleibt jedoch am einzigen verbliebenen Meppener Verteidiger hängen. Auf der anderen Seite versucht es Guder nach einem schönen Lauf von der rechten Strafraumkante mit einem Schuss aufs kurze Eck, trifft aber nur das Außennetz.
1. FC Saarbrücken - 1. FC Kaiserslautern
55
Das muss eigentlich das 2:0 sein! Hanslik geht links steil, erhält den Pass in die Tiefe und taucht im Strafraum vor Batz auf - der Keeper macht sich groß, aber den Schuss muss der Lauterer dennoch aufs Tor bringen. Aus 13 Metern schiebt er knapp rechts am langen Pfosten vorbei.
SC Freiburg II - Waldhof Mannheim
58
Seegert! Der Innenverteidiger tummelt sich bei einer Ecke der Gäste von der rechten Seite im Freiburger Strafraum und wird von Schütze Schnatterer am zweiten Pfosten relativ unbewacht gefunden. Seegert setzt seine Direktabnahme links am Tor vorbei!
TSV Havelse - Hallescher FC
61
Was für eine Chance! Halle spielt sich auf der linken Seite stark durch und Badjie bringt den Ball Flach vor das Tor. Die Kugel rutscht bis zum zweiten Pfosten durch, wo Shcherbakovski eigentlich nur "Danke" sagen muss. Der Flügelspieler schießt allerdings Boyd ab, der hier unfreiwillig für die Gastgeber rettet.
MSV Duisburg - FC Viktoria 1889 Berlin
59
Pusch mit der Chance auf das 2:0! Lewald vertändelt das Leder wenige Meter vor der eigenen Box leichtfertig, nach der Ablage von Ademi nach rechts hat Pusch aus 16 Metern freie Schussbahn. Sein Versuch, den Ball mit links ins rechte Torwarteck zu schieben, verfehlt den Pfosten knapp!
MSV Duisburg - FC Viktoria 1889 Berlin
56
Gelb-Rote Karte für Christoph Menz (FC Viktoria 1889 Berlin) Menz ist zwar schon ausgewechselt, dennoch sieht er die Gelb-Rote Karte. Er hat sich vermutlich zu sehr über den Platzverweis echauffiert.
Borussia Dortmund II - SV Meppen
47
Der eingewechselte Ted Tattermusch hat kurz nach seiner Einwechslung den Ausgleich auf dem Fuß. Taz dringt auf der linken Seite in den Strafraum ein und legt den Ball zu Tattermusch, der nur noch Erik Domaschke vor sich hat. Mit einem glänzenden Fußreflex kann der Keeper jedoch den geschobenen Abschluss parieren. Nach der anschließenden Ecke landet der zweite Ball bei Taz. Der Dortmunder Aktivposten zieht aus zwölf Metern, halblinker Position, ab. Der Schuss wird jedoch abgefälscht.
MSV Duisburg - FC Viktoria 1889 Berlin
55
Rote Karte für Patrick Kapp (FC Viktoria 1889 Berlin) Was ist denn hier los!? Kapp sieht die glatte Rote. Im Aufbauspiel verliert er als letzter Mann die Kugel und muss den Gegner dann von den Beinen holen, um die Torchance zu verhindern. Zuvor hätte man auch auf Foulspiel des Duisburgers entscheiden können.
MSV Duisburg - FC Viktoria 1889 Berlin
52
Tooor für MSV Duisburg, 1:0 durch Aziz Bouhaddouz Führung für den MSV! Es ist tatsächlich ein Standard, der den Zebras den Treffer beschert. Auf der linken Seite führt Stoppelkamp die Ecke kurz aus, Pusch flanke mit links hoch an den Fünfer. Dort schraubt sich der kopfballstarke Bouhaddouz in die Höhe und versenkt die Kugel gegen die Laufrichtung des Keepers im linken Eck!
VfL Osnabrück - TSV 1860 München
48
Tooor für VfL Osnabrück, 2:1 durch Ba-Muaka Simakala Die Hausherren kommen optimal aus der Kabine zurück und stellen ihre Standardstärke unter Beweis! Eine Ecke von der linken Fahne hebt Aaron Opoku perfekt an den Fünfmeterraum. Dort wird Ba-Muaka Simakala ziemlich alleine gelassen und köpft dementsprechend aus kurzer Distanz ein. Marco Hiller ist erneut machtlos, gleichzeitig feiert der 24-jährige Torschütze den Doppelpack sowie den 3. Saisontreffer.
Borussia Dortmund II - SV Meppen
46
Anpfiff 2. Halbzeit
1. FC Saarbrücken - 1. FC Kaiserslautern
46
Anpfiff 2. Halbzeit
TSV Havelse - Hallescher FC
50
Nach einer Hereingabe von der linken Seite kann Havelse die Kugel nicht klären. Irgendwie fällt das Leder vor die Füße von Terrence Boyd, der so überrascht ist, dass er den Ball aus kurzer Distanz über den Kasten schießt.
VfL Osnabrück - TSV 1860 München
46
Anpfiff 2. Halbzeit
SC Freiburg II - Waldhof Mannheim
46
Anpfiff 2. Halbzeit
TSV Havelse - Hallescher FC
46
Anpfiff 2. Halbzeit
MSV Duisburg - FC Viktoria 1889 Berlin
46
Anpfiff 2. Halbzeit
SC Freiburg II - Waldhof Mannheim
 
Halbzeitfazit:Die Zweitvertretung des SC Freiburg führt zur Halbzeit mit 1:0 gegen Waldhof Mannheim. In den Anfangsminuten waren die Gäste leicht tonangebend, die Freiburger schwammen sich aber nach kurzer Zeit frei. In der 18. Minute leisteten sich die Hausherren einen fahrlässigen Ballverlust im Aufbau, Schnatterer konnte SC-Keeper Atubolu aus spitzerem Winkel aber nicht überwinden. Vier Minuten später lag der Ball im Tor der Gäste, das Schiedsrichtergespann sah Kehrer aber im Abseits. Möglicherweise hätte der Ball von Rosenfelder auch ohne Kehrers Zutun den Weg ins Tor gefunden. Nur kurz danach erzielte Kehrer dann aber die tatsächliche Führung des Sportclubs, nachdem Seegert ein Zuspiel unglücklich abgelenkt hatte (23.). Die Gäste taten sich in den nachfolgenden Spielminuten schwer und verloren immer wieder leicht den Ball an griffig auftretende Breisgauer. Gegen Ende des ersten Abschnitts verlagerten die Mannheimer das Spielgeschehen vermehrt in die Freiburger Spielhälfte, ohne wirklich gefährlich zu werden. Dies werden sie in Halbzeit zwei sicher ändern wollen.
MSV Duisburg - FC Viktoria 1889 Berlin
 
Halbzeitfazit: Die hitzige erste Hälfte zwischen dem MSV Duisburg und dem FC Viktoria 1889 Berlin endet torlos. Nachdem die Gäste den etwas besseren Start erwischten, kamen die Zebras im weiteren Verlauf immer besser in die Partie. Rund um die 30. Minute lag die Aufmerksamkeit vor allem auf einem Mann: Schiedsrichter Franz Bokop. Mit einigen fragwürdigen Gelben Karten zog er den Zorn der heimischen Fans auf sich und wurde mehrfach, so auch nach dem Halbzeitpfiff, von diesen ausgebuht und ausgepfiffen. Gute Chancen gab es auf beiden Seiten, die größte hatte Routinier Moritz Stoppelkamp in der 45. Minute. Wie auch die anderen blieb die Gelegenheit aber ungenutzt und so steht es zur Pause 0:0. Spannend und intensiv war es allemal, jetzt fehlen nur noch ein paar Tore!
VfL Osnabrück - TSV 1860 München
 
Halbzeitfazit:Nach einer kurzweiligen ersten Halbzeit steht es zwischen dem VFL Onsabrück und TSV 1860 München 1:1 Unentschieden! Die Partie begann mit intensiven 20 Minuten und Torchancen auf beiden Seite. Die besten Gelegenheiten vergaben Stefan Lex sowie Ba-Muaka Simakala aus kurzer Distanz, die jeweils am gegnerischen Torhüter scheiterten. Ausgerechnet diese beiden Akteure waren es, die anschließend mit etwas Verspätung doch noch zuschlagen konnten. Die Gäste wurden nach dem Führungstreffer von Lex (24. Minute) zu passiv und erhielten von Simakala (39.) promt die Quittung.
1. FC Saarbrücken - 1. FC Kaiserslautern
45
Ende 1. Halbzeit
Borussia Dortmund II - SV Meppen
45
Ende 1. Halbzeit
TSV Havelse - Hallescher FC
 
Halbzeitfazit: Zur Pause führt der TSV Havelse mit 2:1 gegen den Halleschen FC. Die Führung für den Underdog geht nach den ersten 45 Minuten durchaus in Ordnung. Halle hatte probiert das Spiel an sich zu reißen, sich aber immer wieder zu leichte Fehler geleistet, die die Hausherren konsequent ausnutzen konnten. Nach dem 2:0 wurde die Partie dann etwas ruppiger und holpriger für beide Seiten, ehe Halle in den letzten zehn Minuten wieder mehr tat und noch zum verdienten 1:2-Anschlusstreffer kurz vor dem Wechsel kam.
VfL Osnabrück - TSV 1860 München
45
Ende 1. Halbzeit
MSV Duisburg - FC Viktoria 1889 Berlin
45
Ende 1. Halbzeit
SC Freiburg II - Waldhof Mannheim
45
Ende 1. Halbzeit
TSV Havelse - Hallescher FC
45
Ende 1. Halbzeit
Borussia Dortmund II - SV Meppen
41
Der BVB kontert über Berkan Taz, der viele Meter macht und aus 14 Metern, zentraler Position, einen Flachschuss abgibt. Erik Domaschke lässt den eigentlich harmlosen Ball in die Mitte abklatschen, jedoch kann kein Borusse Profit daraus erzielen. Auf der anderen Seite ist schon wieder der sehr auffällige Faßbender auf dem Weg zum Tor. Mit großen Schritten lässt er seine Gegenspieler auf der linken Strafraumseite hinter sich, legt sich jedoch den Ball zu weit vor. Stefan Drljaca nutzt dies und eilt aus dem Kasten, wodurch er die Gelegenheit platzen lässt.
TSV Havelse - Hallescher FC
45
Tooor für Hallescher FC, 2:1 durch Michael Eberwein Nach dem Eckball steht erneut Eberwein ganz frei und trifft dieses Mal per Kopf. Quindt ist zwar noch dran, kann die Kugel aber nicht über den Querbalken lenken.
MSV Duisburg - FC Viktoria 1889 Berlin
45
Stoppelkamp mit der Riesenchance! Die Viktoria ist aufgebracht: ein Berliner liegt in der eigenen Hälfte, die Duisburger spielen den Ball aber nicht ins aus, sondern weiter nach vorne. Mit wenigen Pässen geht es von der rechten Außenbahn über Feltscher und Ademi zu Pusch ins Zentrum. Der stößt in die Box vor, behält dann die Übersicht und legt nach links in den Lauf seines Kapitäns. Aus ungefähr sieben Metern kann er sich die Ecke aussuchen und will die Kugel mit rechts ins lange Eck schieben. Der Abschluss ist aber zu zentral und 1889-Keeper Krahl kann parieren.
MSV Duisburg - FC Viktoria 1889 Berlin
40
Berlin hat die nächste Torgelegenheit. Falcao bricht auf der rechten Außenbahn durch und legt kurz vor der Grundlinie zurück. Halbrechts im Strafraum findet das kurze Zuspiel Lewald, bei dessen Direktabnahme mit links Weinkauf aber nicht eingreifen muss. Der Versuch fliegt am langen Eck deutlich über die Latte.
VfL Osnabrück - TSV 1860 München
39
Tooor für VfL Osnabrück, 1:1 durch Ba-Muaka Simakala Ba-Muaka Simakala bestraft die plötzliche Passivität der Löwen sofort! Aus dem Stand schickt Sebastian Klaas von der Mittellinie den 24-Jährigen maßgenau in die Tiefe. Von rechts zieht der schnelle Simakala in der Folge recht ungestört in den Strafraum, lässt Niklas Lang aussteigen und legt sich die Kugel auf den linken Fuß. Gegen den platzierten Abschluss ins linke Eck bleibt Marco Hiller ohne Abwehrchance.
1. FC Saarbrücken - 1. FC Kaiserslautern
32
Tooor für 1. FC Kaiserslautern, 0:1 durch Boris Tomiak Was für ein krummes Ding - aber es passt zu diesem Spiel! Zuck bringt einen Freistoß aus dem zentralen Halbfeld aus gut 35 Metern in den Strafraum und der rauscht an allen vorbei. Batz ist überrascht, dass die Kugel an den Pfosten durchrutscht und von da in den Fünfer zurückspringt. Tomiak reagiert am schnellsten und befördert die Kugel aus sechs Metern per Kopf ins Tor.
1. FC Saarbrücken - 1. FC Kaiserslautern
30
Da ist sie doch, die erste bemerkenswerte Szene der Partie! Hercher wackelt rechts am Sechzehner seinen Gegenspieler aus und flankt halbhoch ins Zentrum. Zuck ist schneller als Zeitz und wirft sich in den Kopfball - setzt ihn nur knapp rechts vorbei. Batz wäre aber da gewesen.
Borussia Dortmund II - SV Meppen
28
Riesen-Chaos im BVB-Strafraum! Nach einer eigentlich harmlosen Hereingabe von Ballmert verschätzt sich Haymenn Bah-Traore gegen den aufprallenden Ball erst böse und trifft anschließend das Leder nicht richtig. Morgan Faßbender nutzt die Chance, um aus fünf Metern aufs Tor zu köpfen. Mit einem sensationellen Reflex kann Stefan Drljaca den Ball jedoch parieren und anschließend aus der Gefahrenzone fausten.
Borussia Dortmund II - SV Meppen
25
Das Spiel bleibt extrem lebhaft und bietet Chancen auf beiden Seiten! Der SV Meppen greift über die linke Seite an, wo Krüger links im Strafraum bedient wird und mit einem Flachschuss ins lange Eck Stefan Drljaca prüft. Dieser kann den Ball zwar nur abklatschen lassen, jedoch führt das indirekt zur ersten guten Konterchance. Der schnelle Richmond Tachie überläuft mit langen Schritten Lars Bünning und kommt aus spitzem Winkel frei vor Max Dombrowka zum Abschluss. Dieser macht sich aber groß und breit und bietet dem Dortmunder keine Lücke an. Folgerichtig scheitert Tachie am Meppener Schlussmann.
1. FC Saarbrücken - 1. FC Kaiserslautern
22
Die Hälfte der ersten Halbzeit ist rum und weiter passiert so gut wie nichts im Südwest-Derby. Lautern stellt die Passwege solide zu, lässt die Hausherren fast gar nicht in die Nähe des eigenen Strafraums kommen, setzen aber selbst ebenfalls keine wirklichen Nadelstiche nach vorne.
VfL Osnabrück - TSV 1860 München
24
Tooor für TSV 1860 München, 0:1 durch Stefan Lex Im dritten Anlauf erzielt Stefan Lex die Führung für 1860! Merveille Biankadi steckt auf der rechten Seite zu Yannick Deichmann durch, der das Leder in die Mitte flankt. Am langen Pfosten steht der 31-Jährige goldrichtig und drückt die Kugel problemlos über die Linie. Es ist der dritte Saisontreffer von Lex.
VfL Osnabrück - TSV 1860 München
24
Riesenglück für Marco Hiller! Der Torhüter der Gäste geht völlig unnötig am eigenen Fünfer gegen Ba-Muaka Simakala ins Dribbling und verliert das Leder. Anschließend rettet Hiller jedoch gleich dreifach gegen den VFL-Angreifer.
Borussia Dortmund II - SV Meppen
18
Den Borussen bleibt wenig Zeit zu atmen. Kurz nach der Meppener Führung landet der Ball zentral im Strafraum bei Morgan Faßbender. Dieser zögert nicht lange und schießt aus elf Metern aufs Gehäuse. Stefan Drljaca reagiert aber blitzschnell und pariert den strammen, aber nicht perfekt gezielten Abschluss mit einem Hechtsprung nach rechts.
VfL Osnabrück - TSV 1860 München
20
Was für ein Versuch von Marc Heider! Ba-Muaka Simakala zieht auf der rechten Außenbahn mit Tempo an die Grundlinie und spielt das Leder an den Fünfer. Dort hat der 35-jährige Stürmer eine ganz feine Idee und touchiert den Ball mit der Hacke, aber Löwen-Keeper Marco Hiller pariert den Abschluss aus kurzer Distanz stark.
SC Freiburg II - Waldhof Mannheim
23
Tooor für SC Freiburg II, 1:0 durch Emilio Kehrer Aber nun gehen die Hausherren in Führung! Seegert lenkt einen Pass der Freiburger zentral 13 Meter vor dem eigenen Tor unglücklich genau zu Kehrer, der halblinks im SVW-Strafraum frei an den Ball kommt und die Kugel souverän aus neun Metern Torentfernung im rechten Toreck versenkt.
SC Freiburg II - Waldhof Mannheim
18
Atubolu! Der Keeper der Gastgeber ist das erste Mal gefordert, nachdem seine Vorderleute im Spielaufbau den Ball verlieren. Schnatterer gelangt halbrechts am Strafraum frei an den Ball und zieht wenig später aus etwas spitzem Winkel aus 14 Metern ab. Atubolu pariert den Schuss des ehemaligen Heidenheimers zur Ecke. Diese bringt für die Gäste nichts ein.
Borussia Dortmund II - SV Meppen
15
Tooor für SV Meppen, 0:1 durch Lukas Krüger Die Meppener belohnen sich für eine starke Anfangsphase mit dem 1:0. Ausgangspunkt ist Luka Tankuli?, der Markus Ballmert ins Offensivspiel einbindet. Der Außenverteidiger steckt den Ball von der rechten Seite in die Mitte zu Lukas Krüger durch. Dieser dreht sich zehn Meter vor dem Tor geschickt um Niklas Dams, der nicht konsequent genug in den Zweikampf geht. Mit einem satten Flachschuss ins linke Eck lässt der Angreifer Stefan Drljaca keine Chance.
TSV Havelse - Hallescher FC
18
Tooor für TSV Havelse, 2:0 durch Fynn-Luca Lakenmacher Beinahe im direkten Gegenzug fällt hier das 2:0 für den Underdog. Lakenmacher kommt nach einem Ballverlust der Gäste an den Ball und marschiert auf die Abwehr zu. Der Angreifer wird zu wenig attackiert, spaziert in den Strafraum und schließt sicher unten links ab.
TSV Havelse - Hallescher FC
17
Beinahe der Ausgleich! Halle bekommt einen Freistoß aus 20 Metern zugesprochen und Kreuzer schnappt sich die Kugel. Sein Schuss fliegt herrlich über die Mauer, senkt sich schnell und klatscht dann unten links an den Pfosten.
MSV Duisburg - FC Viktoria 1889 Berlin
16
Weinkauf mit der Glanztat! Aus dem linken Halbfeld segelt eine weite Flanke in den Strafraum. Zentral vor dem Fünfer setzt sich der kleine Lucas Falcao im Luftzweikampf durch und befördert den Ball mit seinem Kopf ganz gefährlich auf das kurze Eck. Den werden schon viele drin gesehen haben, da wirft sich Leo Weinkauf dem Abschluss entgegen und reagiert mit einer ganz starken Parade.
MSV Duisburg - FC Viktoria 1889 Berlin
14
Zebras im Glück! Auch den dritten Eckstoß führen die Gäste kurz aus. Vom rechten Sechzehnereck rauscht die Kugel im Anschluss scharf und flach in die Box, wird zweimal abgefälscht kullert nun auf das kurze Eck zu. Weinkauf ist schon dabei, in die andere Richtung zu hechten, kann das Leder aber mit seinem Fuß noch parieren. Der Nachschuss von Steurer von links im Strafraum fliegt deutlich über den Querbalken.
Borussia Dortmund II - SV Meppen
7
Nach einem Einwurf von Ballmert wird der Ball im Strafraum von Tankuli? zu Faßbender verlängert, der sieben Meter vor dem Tor aus der Drehung schießen kann. Allerdings wird sein Versuch zur Ecke abgefälscht. Zwar gerät der Eckstoß von Tankuli? zu kurz, jedoch bekommt der BVB den Ball nicht weit genug weg verteidigt. Die anschließende Hereingabe von der rechten Seite landet auf dem Kopf von Lars Bünning. Der Innenverteidiger gibt einen gut platzierten Kopfstoß aus sechs Metern ab, bekommt aber nicht genügend Druck auf den Ball. Stefan Drljaca hechtet nach links und fängt den Ball relativ problemlos.
VfL Osnabrück - TSV 1860 München
6
Philipp Kühn verhindert mit einer Glanzparade den Rückstand der Hausherren! Sascha Mölders gewinnt im Mittelfeld das Kopfballduell, anschließend schaltet Merveille Biankadi schnell und schickt Stefan Lex auf die Reise. Alleine vor dem 29-jährigen Torhüter schließt der Löwen-Stürmer zu unplatziert ab, sodass Kühn seine Finger noch an den Ball bekommt.
TSV Havelse - Hallescher FC
8
Tooor für TSV Havelse, 1:0 durch Fynn-Luca Lakenmacher Und plötzlich steht es hier 1:0 für die Gastgeber, die hier abermals gut kontern. Dieses Mal geht es über die halblinke Seite, wo Froese auf die Grundlinie zieht und den Ball mit guter Übersicht in den Rückraum legt. Lakenmacher steht dort sträflich alleine und versenkt den Ball ganz sicher unten links im Eck.
MSV Duisburg - FC Viktoria 1889 Berlin
8
Duisburg mit dem Pfostentreffer! In einer Druckphase der Hauptstädter haben die Hausherren die erste Großchance! Aziz Bouhaddouz treibt das Leder in einer Umschaltsituation halblinks in der gegnerischen Hälfte voran und schafft es, es nach rechts in den Lauf von Marlon Frey zu legen. Dessen Rechtsschuss aus 17 Metern streift noch den linken Pfosten und fliegt von dort ins Toraus.
Borussia Dortmund II - SV Meppen
1
Es kann losgehen. Die Dortmunder agieren traditionell in Schwarz-Gelb, wohingegen die Meppener in Blau gekleidet sind. Nach nur wenigen Sekunden kommt der BVB auch gleich zu seiner ersten Chance. Der Startelf-Debütant, Cebrails Makreckis, zieht von der linken Seite nach innen und lässt Markus Ballmert ins Leere laufen. Sein Abschluss aus 16 Metern, halbrechter Position, hat ordentlich Zug, ist aber letztlich zu unplatziert. Erik Domaschke kann den Schuss abwehren.
1. FC Saarbrücken - 1. FC Kaiserslautern
1
Spielbeginn
Borussia Dortmund II - SV Meppen
1
Spielbeginn
VfL Osnabrück - TSV 1860 München
1
Spielbeginn
TSV Havelse - Hallescher FC
1
Spielbeginn
MSV Duisburg - FC Viktoria 1889 Berlin
1
Spielbeginn
SC Freiburg II - Waldhof Mannheim
1
Spielbeginn
3. Liga
 
Sp
S
U
N
Tore
Diff
Pkt
  1
Magdeburg
36
24
6
6
83:39
44
78
  2
Bschweig
36
18
10
8
61:36
25
64
  3
Klautern
36
18
9
9
56:27
29
63
  4
TSV 1860
36
17
10
9
67:50
17
61
  5
Mannheim
36
16
12
8
58:40
18
60
  6
Osnabrück
36
16
10
10
56:48
8
58
  7
Sbrücken
36
14
11
11
50:44
6
53
  8
Wehen
36
14
9
13
49:44
5
51
  9
BVB II
36
14
7
15
51:48
3
49
  10
Zwickau
36
11
14
11
46:44
2
47
  11
Freib. II
36
12
11
13
34:42
-8
47
  12
Meppen
36
13
8
15
47:60
-13
47
  13
Vikt. Köln
36
12
9
15
39:52
-13
45
  14
Halle
36
10
13
13
46:48
-2
43
  15
Duisburg
36
13
3
20
46:71
-25
42
  16
SC Verl
36
10
10
16
56:66
-10
40
  17
Viktoria B
36
10
7
19
44:62
-18
37
  18
Würzburg
36
7
9
20
34:59
-25
30
  19
Havelse
36
5
8
23
28:71
-43
23
  20
Türkgücü
0
0
0
0
0:0
0
-11