DFB-Pokal
EM 2020
International
Europa League
Champions League
3. Liga
2. Bundesliga
Bundesliga
Live-Ticker
Ergebnisse
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
MLB
NFL
NHL
NBA
Ergebnisse
Termine 2022
WM-Stand 2022
Live-Ticker
Ergebnisse
WM 2021
WM 2019
WM 2017
WM 2015
WM 2013
EM 2022
EM 2020
EM 2018
EM 2016
EM 2014
EM 2012
EHF-Pokal
DHB-Pokal
Champions League
2. Bundesliga
Bundesliga
Live-Ticker
Ergebnisse
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Kalender
WM-Stände
CHL
Olympia
WM
DEL 2
NHL
DEL
Live-Ticker
Ergebnisse
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
News
Ergebnisse
Kalender
ErgebnisseLive-Ticker
ErgebnisseTabelleSpielplanQualifikation
Ligue 1Serie APrimera DivisionPremier LeagueErgebnisseLive-Ticker
SpielplanTabelleErgebnisseLive-Ticker
SpielplanTabelleErgebnisseLive-Ticker
SpielplanTabelleErgebnisseLive-Ticker
StatistikSpielplanTabelleErgebnisseLive-Ticker
11.12. 20:30 Uhr
M05 - STU
FSV Mainz 05
0:0
VfB Stuttgart
Ende
12.12. 15:30 Uhr
FCB - ING
Bayern München
2:0
FC Ingolstadt
Ende
12.12. 15:30 Uhr
WOB - HSV
VfL Wolfsburg
1:1
Hamburger SV
Ende
12.12. 15:30 Uhr
BRE - KÖL
Werder Bremen
1:1
1. FC Köln
Ende
12.12. 15:30 Uhr
HOF - H96
1899 Hoffenheim
1:0
Hannover 96
Ende
12.12. 15:30 Uhr
D98 - BER
Darmstadt 98
0:4
Hertha BSC
Ende
12.12. 18:30 Uhr
LEV - BMG
Bayer Leverkusen
5:0
Mönchengladbach
Ende
13.12. 15:30 Uhr
AUG - S04
FC Augsburg
2:1
FC Schalke 04
Ende
13.12. 17:30 Uhr
BVB - SGE
Borussia Dortmund
4:1
Eintracht Frankfurt
Ende
Sport Ergebnisse
Fussball Ergebnisse
Bundesliga, 8. Spieltag
alle Sport-Ergebnisse im Überblick

1. FC Köln

Horn, T.

Horn, T

. : 2
Ließ seiner Glanzleistung gegen Augsburg ein weiteres starkes Spiel folgen. Bewahrte sein Team mit mehreren Paraden vor einem höheren Rückstand, hervorzuheben sind vor allem der gehaltene Elfmeter und die Parade gegen Gebre Selassie kurz vor dem Ausgleich. Behielt auch in der hektischen Schlussphase stets die Übersicht und sicherte seinem Team zumindest den einen Punkt.
Hector, J.
Ungewohnt zurückhaltend im ersten Durchgang - der Nationalspieler traute sich in den ersten 45 Minuten kaum mal in die Offensive und hatte zur Pause für seine Verhältnisse sehr wenige Ballaktionen. Lieferte sich im zweiten Durchgang ein heißes Duell mit Öztunali und gewann am Ende starke 75 Prozent seiner Zweikämpfe. Offensiv blieb Hector gegen Werder unter seinen Möglichkeiten.
Heintz, D.
Erwischte wie sein Nebenmann einen durchwachsenen Start in die Partie: Stellte sich beim Elfmeter etwas ungeschickt im Duell mit Ujah an, allerdings war der Pfiff von Referee Winkmann wohl unberechtigt. Stabilisierte sich im Laufe der Partie und leitete viele Kölner Angriffe mit präzisen Pässen aus der Abwehr ein.
Maroh, D.
Berappelte sich nach dem verlorenen Kopfballduell bei der Bremer Führung schnell wieder und kämpfte sich in die zähe Partie. Steigerte sich im zweiten Durchgang nochmal und ließ Ujah und später Pizarro kaum Luft zum Atmen. Entschied am Boden leicht überdurchschnittliche 60 Prozent der Zweikämpfe für sich, in der Luft sogar mit Dreiviertel gewonnenen Duellen.
Olkowski, P.
Kam nach der Pleite gegen Augsburg neu ins Team und hatte zu Beginn große Probleme mit dem Duo Öztunali/Garcia. Vor allem mit dem Ball am Fuß merkte man dem Polen die fehlende Spielpraxis an: Kein Spieler gab das Leder in der ersten Halbzeit häufiger her. Im zweiten Durchgang defensiv weniger gefordert, nach vorne klappte das Zusammenspiel mit Risse zumindest in Ansätzen besser.
Svento, D.
Durfte von Beginn an für Zoller ran und feierte sein Startelfdebüt in dieser Saison. Fügte sich im ersten Durchgang nahtlos in die schwache Kölner Mannschaft ein und leistete sich zahlreiche einfache Ballverluste. Im zweiten Durchgang etwas mutiger und mit einigen vielversprechenden Ansätzen. Durch den Abstaubertreffer wurde aus einer leicht unterdurchschnittlichen eine leicht überdurchschnittliche Leistung.
Vogt, K.

Vogt, K

. : 4
War gleich in der ersten Minute in ein heftiges Duell mit Fritz verwickelt und ging anschließend mit angezogener Handbremse durchs Spiel. Brachte - untypisch für ihn - bis zu seiner Auswechslung nur schwache 65 Prozent seiner Pässe an den Mitspieler und entschied gerade mal die Hälfte der Zweikämpfe für sich. Blieb in der Halbzeit angeschlagen draußen, Gerhardt ersetzte ihn.
Osako, Y.

Osako, Y

. : 2,5
Kam neu für Hosiner ins Team und rechtfertigte spätestens in der zweiten Halbzeit seine Aufstellung. Wagte immer wieder Vorstöße bis in den Bremer Strafraum und erzwang so den wichtigen Kölner Ausgleichstreffer. Harmonierte sehr gut mit dem eingewechselten Zoller und bestritt mit Abstand die meisten Zweikämpfe. In dieser Form kommt Peter Stöger nicht an dem Japaner vorbei.
Lehmann, M.

Lehmann, M

. : 3,5
Biss sich wie viele seiner Teamkollegen im Laufe der Partie in die intensive Begegnung. Nahm die Zügel im Mittelfeld nach der Auswechslung von Vogt in die Hand und dirigierte das Kölner Angriffspiel aus der Zentrale. In den direkten Duellen stimmte allerdings hin und wieder das Timing nicht, auch die Präzision ging dem Routinier in gewissen Situationen ab.
Risse, M.
Durfte nach der Rückkehr von Olkowski endlich wieder auf seiner Lieblingsposition in der Offensive ran, konnte im ersten Durchgang allerdings keinerlei Akzente setzen und gab den Ball oftmals viel zu leichtfertig her. Drehte im zweiten Durchgang auf und schlug insgesamt zehn Flanken in den Bremer Sechzehner - eine davon führte zum Ausgleich.
Modeste, A.

Modeste, A

. : 4,5
Unter der Woche stärkte Peter Stöger dem kriselnden Franzosen noch den Rücken, in der Pause war es um das Vertrauen des Trainers in seinen einzigen Angreifer geschehen. Modeste bekam im ersten Durchgang keinen Fuß auf die Erde, bei seiner einzigen Gelegenheit offenbarte sich das ganze Dilemma des Angreifers, der momentan einfach die falschen Entscheidungen trifft. Zur Pause kam Simon Zoller.
Zoller, S.

Zoller, S

. : 3,5
Ersetzte in der Halbzeit den schwachen Modeste und sorgte bei Vestergaard und Co. für weit größere Sorgenfalten als der Franzose. Harmonierte gut mit Osako und schaffte mit seinen vielen Sprints in die Tiefe Räume für die nachrückenden Mitspieler. Einziges Manko: Noch strahlt Zoller selbst zu wenig Gefahr aus - wie Modeste traf er zuletzt am 8. Spieltag in der Liga.
Gerhardt, Y.
Kam in der Pause für den angeschlagenen Vogt und ordnete fortan gemeinsam mit Lehmann die Kölner Zentrale. Gab dem Gäste-Spiel mit seiner Passsicherheit die nötige Ruhe, in den direkten Duellen zeigte sich allerdings an der einen oder anderen Stelle noch die Unerfahrenheit des 21-Jährigen.