DFB-Pokal
EM 2020
International
Europa League
Champions League
3. Liga
2. Bundesliga
Bundesliga
Live-Ticker
Ergebnisse
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
MLB
NFL
NHL
NBA
Ergebnisse
Termine 2022
WM-Stand 2022
Live-Ticker
Ergebnisse
WM 2021
WM 2019
WM 2017
WM 2015
WM 2013
EM 2022
EM 2020
EM 2018
EM 2016
EM 2014
EM 2012
EHF-Pokal
DHB-Pokal
Champions League
2. Bundesliga
Bundesliga
Live-Ticker
Ergebnisse
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Kalender
WM-Stände
CHL
Olympia
WM
DEL 2
NHL
DEL
Live-Ticker
Ergebnisse
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
News
Ergebnisse
Kalender
ErgebnisseLive-Ticker
ErgebnisseTabelleSpielplanQualifikation
Ligue 1Serie APrimera DivisionPremier LeagueErgebnisseLive-Ticker
SpielplanTabelleErgebnisseLive-Ticker
SpielplanTabelleErgebnisseLive-Ticker
SpielplanTabelleErgebnisseLive-Ticker
StatistikSpielplanTabelleErgebnisseLive-Ticker
11.12. 20:30 Uhr
M05 - STU
FSV Mainz 05
0:0
VfB Stuttgart
Ende
12.12. 15:30 Uhr
FCB - ING
Bayern München
2:0
FC Ingolstadt
Ende
12.12. 15:30 Uhr
WOB - HSV
VfL Wolfsburg
1:1
Hamburger SV
Ende
12.12. 15:30 Uhr
BRE - KÖL
Werder Bremen
1:1
1. FC Köln
Ende
12.12. 15:30 Uhr
HOF - H96
1899 Hoffenheim
1:0
Hannover 96
Ende
12.12. 15:30 Uhr
D98 - BER
Darmstadt 98
0:4
Hertha BSC
Ende
12.12. 18:30 Uhr
LEV - BMG
Bayer Leverkusen
5:0
Mönchengladbach
Ende
13.12. 15:30 Uhr
AUG - S04
FC Augsburg
2:1
FC Schalke 04
Ende
13.12. 17:30 Uhr
BVB - SGE
Borussia Dortmund
4:1
Eintracht Frankfurt
Ende
Sport Ergebnisse
Fussball Ergebnisse
Bundesliga, 7. Spieltag
alle Sport-Ergebnisse im Überblick

VfB Stuttgart

Tyton, P.

Tyton, P

. : 2,5
Neben Lukas Rupp der beste Mann auf dem Platz. Hatte er in der ersten Halbzeit bis auf einen harmlosen Brosinski-Schuss (39.) gar nichts zu tun gehabt, änderte sich das nach der Pause. Zunächst parierte er gut gegen Muto (57.), dann entschärfte er auch die größte FSV-Chance an diesem Abend: Einen wuchtigen Schuss von De Blasis wehrte er mit einer Faustabwehr zur Ecke ab (78.).
Insua, E.
Ein Ballverlust von Insua im Spielaufbau war es, der den Gastgebern die erste gute Chance nach dem Seitenwechsel bescherte (Muto, 57.). Bis dahin hatte der Linksverteidiger des VfB aber eine ordentliche Partie abgeliefert. Als Mainz Mitte der zweiten Halbzeit den Druck erhöhte, wackelte Insua etwas, aber er fiel nicht. So steht unter dem Strich eine ausreichende Leistung.
Niedermeier, G.
In der Innenverteidigung musste Niedermeier hellwach sein, um die wendigen Malli und Muto in Schach zu halten. Das gelang ihm bis auf ein, zwei kleine Ausnahmen gut. Auffällig war Niedermeier einmal auch im gegnerischen Strafraum - nämlich als er den Ball nach einem Freistoß per Kopf an die Strafraumgrenze zurücklegte und auf diese Weise Lukas Rupp bei dessen Pfostentreffer assistierte (37.).
Sunjic, T.

Sunjic, T

. : 3,5
Gute und weniger gute Szenen wechselten sich bei Toni Sunjic ab. Er hatte nicht so viele auffällige Aktionen wie Nebenmann Niedermeier in der Innenverteidigung, bewahrte aber in der Schlussphase stets die Ruhe. Wichtig war vor allem sein klärender Einsatz in der 86. Minute, nachdem Cordoba in den Strafraum eingedrungen war und gefährlich ins Zentrum gepasst hatte.
Schwaab, D.
Als Stuttgart vor der Pause relativ oft in der Offensive Akzente setzte, hielt sich Schwaab in dieser Beziehung noch vornehm zurück - meist beruhten die Aktionen am gegnerischen Strafraum nicht auf seiner Initiative. Defensiv aber war auf Schwaab sowohl vor als auch nach dem Seitenwechsel Verlass. Zwar streute er etwas zu viele Ballverluste in sein Spiel ein, doch mit robuster Zweikampfführung verdiente er sich eine Note über dem Durchschnitt.
Kostic, F.

Kostic, F

. : 3,5
Knapp zehn Minuten vor dem Ende wurde Kostic ausgewechselt, Hlousek kam für ihn in die Partie. Bis dahin hatte er sich auf dem linken Flügel ziemlich aufgerieben in den Duellen mit FSV-Verteidiger Brosinski. Ein, zwei gute Hereingaben in den Strafraum - bei Rupps Chance in der 77. Minute beispielsweise - insgesamt aber fehlten ihm gegen eine konzentriert spielende FSV-Defensive die zündenden Ideen am gegnerischen Strafraum.
Serey Dié, G.
In der ersten Halbzeit hatte Serey Die neben Gentner unauffällig agiert. Bei Vorstößen seines Nebenmanns ging einige Male die defensive Stabilität der Stuttgarter im Zentrum flöten, da Serey Die zu wenige Zweikämpfe suchte und auch zu wenige gewann. Er kam nach der Pause nicht zurück aufs Feld, für ihn spielte dann Kruse.
Maxim, A.
Alexandru Maxim sollte im Mittelfeld die Fäden ziehen und Chancen für Timo Werner kreieren, das aber gelang nur mittelprächtig. Gegen die Mainzer Innenverteidiger Bungert und Bell fand er zu selten eine Lücke. Und als sie sich dann nach Rupps Zuspiel plötzlich auftat - da verwandelte er die sich bietende Großchance nicht (26.). In der zweiten Halbzeit kaum noch mit Szenen im Offensivspiel, sondern vor allem mit Defensivaufgaben betraut.
Gentner, C.
Starke Leistung vor der Pause im defensiven Mittelfeld, von wo aus er das Aufbauspiel der Stuttgarter lenkte. Mit klugen Pässen - zum Beispiel auf Lukas Rupp (25.) - versuchte er die FSV-Abwehr mehr als einmal zu entblößen. Auch eine eigene gute Chance sprang dabei - nach einer Ecke (7.) - heraus. In der zweiten Halbzeit defensiv mehr gefordert, kam dabei aber nicht entscheidend in Bedrängnis.
Rupp, L.

Rupp, L

. : 2,5
Der Offensivspieler des Spiels. Wie auch Gentner lieferte er im VfB-Dress vor dem Seitenwechsel eine gute Leistung ab. Immer wieder verlagerte er mit guten Dribblings das Spiel und den Ball vom Flügel ins Zentrum. Sein Abspiel auf Maxim (26.) war ebenso gut wie sein eigener Pfostenschuss (37.). Wenn der VfB nach der Pause gefährlich wurde vorne, dann hatte Rupp seine Füße im Spiel (77.). Glück hatte er, dass sein unabsichtliches Zuspiel auf De Blasis im eigenen Strafraum keinen Torerfolg der Mainzer zur Folge hatte.
Werner, T.

Werner, T

. : 4,5
Unglückliche Vorstellung des Stuttgarter Angreifers. Sinnbildlich die Szene in der 77. Minute, als er bei Rupps Schuss (77.) im Weg stand und somit eine Torchance des VfB zunichte machte. Auch bei seinen eigenen Torschuss-Versuchen fehlte es an Fortune: In der 32. Minute wurde ein vermeintlicher Treffer von ihm zu Recht wegen Abseitsstellung nicht gegeben, in der Schlussphase blockte Bungert seinen Schuss (83.).
Kruse, R.
Sollte nach seiner Hereinnahme zur zweiten Halbzeit (Serey Die blieb für ihn in der Kabine) für mehr Schwung in der Offensive sorgen. Das aber klappte so nicht. Stuttgart agierte längst nicht mehr so oft so weit vorne wie noch vor der Pause - also kam auch Kruse vom Flügel nicht sehr häufig in den Brennpunkt des Geschehens. Ein Torschuss, einige gewonnene Zweikämpfe - und am Ende der verhaltene Jubel über einen Auswärtspunkt. Das war's.