Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2017
Termine 2018
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Motorsport
Live-Ticker Ski AlpinWeltcupKalender
Live-Ticker BiathlonWeltcupKalender
Live-Ticker SkispringenWeltcupKalender
Live-Ticker Ski LanglaufWeltcupKalender
Live-Ticker Nordische KombinationWeltcupKalender

Live-Ticker 1. Bundesliga Konferenz, 25.09.2021

0   :   1
BRE
vs
AUG
2   :   2
FCB
vs
STU
3   :   0
RBL
vs
BVB
4   :   1
HOF
vs
M05
0   :   1
SGE
vs
WOB
2   :   2
BER
vs
LEV
3   :   1
S04
vs
BOC
0   :   1
KÖL
vs
UBE
0   :   0
SCF
vs
BMG
09.09. Ende
Werder Bremen
FC Augsburg
10.09. Ende
Bayern München
VfB Stuttgart
10.09. Ende
RB Leipzig
Borussia Dortmund
10.09. Ende
1899 Hoffenheim
FSV Mainz 05
10.09. Ende
Eintracht Frankfurt
VfL Wolfsburg
10.09. Ende
Hertha BSC
Bayer Leverkusen
10.09. Ende
FC Schalke 04
VfL Bochum
11.09. Ende
1. FC Köln
Union Berlin
11.09. Ende
SC Freiburg
Borussia Mönchengladbach
Live
Tabelle
Ende
18:30 Uhr dann das Revierderby zwischen Schalke und den punktelosen Bochumern. Oder auch Vorletzter gegen Letzter, so geht Topspiel hierzulande. Morgen allerdings mit Köln - Union und Freiburg - Gladbach die Suche nach dem neuen Tabellenführer. Ihnen vielen Dank für Ihr geneigtes Interesse und bis bald.
Fazit
Was für ein Spektakel nach der müden ersten Halbzeit! Nicht beim Topspiel, da bekamen die Dortmunder überhaupt nichts gebacken und 15:5-Torschüsse implizieren, dass 3:0 der passende Endstand ist. Natürlich hatten die Bayern viel mehr Chancen als der VfB, aber dieser hielt tadellos dagegen und es gab zwischenzeitlich auch viel Leerlauf beim Rekordmeister. Wolfsburg mit der mit Abstand besten Saisonleistung, Kovac scheint die richtigen Stellschrauben zu finden, Frankfurt bleibt hingegen einfach zu unkonstant. Extrem launiges 2:2 in Berlin, in Hoffenheim die Rote für Hack, Sie wissen schon.
90.
Alle Spiele
Und nun ist alles aus und vorbei.
90.
Hertha-Leverkusen
Fast das 2:3 in den letzten Sekunden der Nachspielzeit. Sunjic wäre Schuld gewesen, aber Amiri bekommt noch den Fuß dazwischen und daher landet der Schuss von Schick knapp neben dem linken Pfosten.
90.
Bayern-Stuttgart
Ein gefühlter ist das auch für den VfB! Drittes Remis der Bayern, das ist nicht OK.
90.
Frankfurt-Wolfsburg
Frankfurt war auch noch spannend, ist es jetzt aber nicht mehr, Wolfsburg mit dem Auswärtssieg.
90.
Hoffenheim-Mainz
Tor! HOFFENHEIM - Mainz 4:1. Mein Gott, warum nervt denn da jetzt Hoffenheim mit dem vierten Treffer. Ja, ja, Gratulation an Pavel Kaderabek und auch an Stiller für den Assist.
90.
Hertha-Leverkusen
Eine weniger in Berlin. Die beiden 2:2-Partien sind die mit Abstand heißesten Eisen.
90.
Bayern-Stuttgart
Tor! Bayern München - STUTTGART 2:2. Der Guirassy hat einen Schuss! Knallt auch vom Elferpunkt volle Kanne drauf, komplett unhaltbar ins rechte Eck, den hätte Neuer auch nicht gehalten, wenn ihm der Stuttgarter vorher die Ecke angesagt hätte. Und jetzt rächt es sich, dass die Münchner das 3:1 nicht nachgelegt haben. Sind allerdings fünf Minuten Nachspielzeit, in der wir uns befinden.
90.
Bayern-Stuttgart
Elfer für den VfB! Muss zwar der VAR einschreiten, aber das war ein glasklares Foul von Matthijs de Ligt an Guirassy.
85.
Hertha-Leverkusen
Die Berliner verstehen die Welt nicht mehr. Weil Boetius zweimal scheitert, einmal am Pfosten, aber auch an der Hand von Tapsoba. Unverständlich, dass das nicht mit Elfer geahndet wurde.
83.
Hoffenheim-Mainz
Tor! Hoffenheim - MAINZ 3:1. Ehrentreffer von Mainz, der übersteht auch die VAR-Prüfung, obwohl Fernandes ganz Abseits stand. Aber mit einer Körperdrehung Passivität beim Schuss von Kohr andeutete, das nimmt man ihm im Kölner Keller ab.
84.
Leipzig-Dortmund
Tor! LEIPZIG - Dortmund 3:0. Wir sind so selten beim Topspiel, weil Dortmund so weit weg ist. An Punkten und an Haidara, der nach Werner-Vorarbeit zur Stelle ist.
80.
Hoffenheim-Mainz
Tor! HOFFENHEIM - Mainz 3:0. Schuss von Angelino, Dabbur mit der Hacke, sehenswert, aber nicht ganz so bedeutend. Dass die Rote für Hack dieses Duell schon vor der Pause entschieden hat, das steht wohl außer Frage.
79.
Hertha-Leverkusen
Tor! Hertha Berlin - LEVERKUSEN 2:2. Nun ist freilich auch die Hertha kein so solides Team, das eine Führung clever ausspielt. Uremovic schaut brav zu und hindert nicht an der Flanke. In der Mitte steht Schick blank, wer rechnet auch damit, dass der Mittelstürmer der Gäste im Strafraum lauert?
74.
Hertha-Leverkusen
Tor! HERTHA BERLIN - Leverkusen 2.1. Die Leverkusener werfen es wieder weg, ein profaner Einwurf im Mittelfeld sorgt für Chaos, unglaublich. Und der Berliner Jubel ist exzessiv, nicht grundlos! Denn Richter steht zwar ziemlich frei in der Mitte, nimmt den Ball aber perfekt mit der Brust mit, das Geschoss ist dann nicht weniger scharf als das von Guirassy, aber die entscheidenden Zentimeter präziser.
73.
Bayern-Stuttgart
Aus dem sprichwörtlichen Nichts. Nach ewigen Zeiten kommt Stuttgart mal wieder nach vorne und Serhou Guirassy feuert aus der Distanz dermaßen hart und präzise, dass Neuer nur schauen und beten kann. Das wird auch erhört, aber sein Kasten zittert immer noch von diesem Kracher als Aluminium.
68.
Hoffenheim-Mainz
Tor! HOFFENHEIM - Mainz 2:0. Und schon gar nicht auf ein Remis für das dezimierte Mainz, denn Hoffenheim legt nach. Erst kontert Mainz, das geht schief und dann ist man selbst hinten total offen. Schön kombiniert bis zu Prömel, der dann aus gut zehn Metern hat Prömel wenig Mühe, flach ins linke Eck einzuschieben.
69.
Bayern-Stuttgart
Die Bayern wollen den Sack jetzt zumachen, bitte wetten Sie jetzt nicht zu hohe Beträge auf einen erneuten Ausgleich der Schwaben.
65.
Frankfurt-Wolfsburg
Zahlreiche Wechsel auch in Frankfurt, aber ich muss Ihnen noch nachtragen, dass der Ball ein weiteres Mal im Eintracht-Tor lag. Da waren aber etliche Dinge zu überprüfen. War der Ball schon im Toraus, war es Abseits? Letzteres wurde letztlich schlagend, auch wenn es ziemlich passives Abseits von Brekalo war.
60.
Leipzig-Dortmund
Und was ist mit dem BVB, schafft der mal den Anschlusstreffer? Dazu bräuchte es Chancen, nicht nur eine Gelbe für Meunier. Terzic hat mittlerweile aber dann doch gewechselt, Moukoko für Brandt und Reyna für Wolf.
60.
Frankfurt-Wolfsburg
Tor! Frankfurt - WOLFSBURG 0:1. Guter Luftstand von Lacroix nach Brekalo-Hereingabe. Trapp hat keine Chance, war da aber ebenso wie seine Kollegen nicht gerade auf der Höhe des Geschehens.
60.
Bayern-Stuttgart
Tor! BAYERN MÜNCHEN - Stuttgart 2:1. Das ist natürlich Qualität. Mazraoui zu Musiala an, der macht Karazor nass und trifft blitzsauber ins linke Eck.
55.
Hertha-Leverkusen
Tor! HERTHA BERLIN - Leverkusen 1:1. Die Hauptstädter kontern sich zum Ausgleich, das darf den Gästen natürlich nicht passieren. Aber schön gemacht von Kanga wird rechts, er bedient Ejuke, der sofort zum besser postierten Serdar spielt. Aus zehn Metern bleibt er cool und überwindet Hradecky mit einem Schuss ins linke Eck.
56.
Bayern-Stuttgart
Tor! Bayern - STUTTGART 1:1. Diesmal zählt es aber, Führich ist nicht ins Abseits gerannt, sondern beim Pass von Mavropanos genau richtig gestartet. Satter Schuss ins linke Eck, Neuer ohne Chance. Und München muss nach dem Kurzeinsatz zwischen Minute 30 und 40 nun doch wieder die Schlagzahl erhöhen.
52.
Hoffenheim-Mainz
Tor! HOFFENHEIM - Mainz 1:0. Von Elferpunkt ist er ein Wackelkandidat, aber auf der Fünfmeterlinie zaubert er einen Seitfallzieher in die Maschen. Aber auch Georginio Rutter ist für die Vorarbeit zu loben.
50.
Hertha-Leverkusen
Tor! Hertha Berlin - LEVERKUSEN 0:1. Und da brauchen wir keinen VAR, denn Demirbay haut den direkten Freistoß aus 18 Metern einfach ins rechte Kreuzeck. Perfekte Schusstechnik fürs Lehrbuch, keine Frage.
53.
Bayern-Stuttgart
Er hat was dagegen! Ein winziges Zupferchen von Führich gegen Kimmich, so verliert dieser den Assist und Guirassy den Treffer. Da könnten wir viel diskutieren, wenn nicht schon der nächste Torschrei erfolgen würde.
51.
Bayern-Stuttgart
Dafür ist München die erste Adresse, aber diesmal treffen die Stuttgarter. Wenn der VAR nichts dagegen hat.
49.
Leipzig-Dortmund
Damit sind die Wechsel durch, Dortmund unverändert. Zeit für Tore, ich will doch nachher nicht als Lügner dastehen.
46.
Hoffenheim-Mainz
In Sinsheim agieren beide Trainer, bei der TSG ersetzt Nsoki Akpoguma, warum wohl? Bei Mainz ist für den eingewechselten Burgzorg schon wieder Feierabend, es kommt die Zeit von Niklas Tauer.
46.
Bayern-Stuttgart
Erst mal Führich für Tiago beim VfB. Führung wäre den schwäbischen Fans lieber, aber das ist ganz weit weg.
46.
Alle Spiele
Geht weiter, peu a peu natürlich. Aber ich garantiere Ihnen schon mal mehr als die bisher kümmerlichen drei Buden. Und halte direkt Ausschau nach Wechseln, Dortmund wäre da natürlich die naheliegendste Adresse.
Zwischenfazit
War einiges los, aber Tore sind überschaubar. Leipzig 2:0 vorne gegen Dortmund und somit auch als einziges Team klar auf der Siegerstraße. Obwohl, dass sich die Bayern die Führung zuhause noch aus der Hand nehmen lassen, das ist durchaus noch unwahrscheinlicher. Dafür sind die anderen drei Partien wirklich völlig offen, Mainz hat allerdings nun eine Halbzeit in Unterzahl vor der Brust. Hätte freilich noch schlimmer kommen können, wenn Kramaric den Elfer nicht kläglich vergeben hätte.
45.
Alle Spiele
Das war dann aber auch schon die letzte Meldung im ersten Durchgang. Ist auch schon 16:22 Uhr.
45.
Hertha-Leverkusen
Pause in Berlin, vorher noch Gelb für Herthas Serdar.
45.
Hoffenheim-Mainz
Viele Kicker sind schon auf dem Weg in die Kabinen, hier allerdings kommen noch fünf Minuten extra zur Geltung.
45.
Leipzig-Dortmund
Tor! LEIPZIG - Dortmund 2:0. Dominik Szoboszlai mit einem Dominik-Szoboszlai-Tor. Den Ungarn darf man niemals aus 25 Metern unbedrängt schießen lassen. Extrem scharf mit Slice ins rechte Eck, was für eine Schusstechnik!
44.
Hoffenheim-Mainz
Kramaric nimmt das Geschenk nicht an, er schießt einen Meter links am Tor vorbei.
41.
Hoffenheim-Mainz
Platzverweis in Sinsheim, aber für Mainz! Kein böses Foul von Hack gegen Kaderabek vor der Strafraumgrenze, aber es war halt letzter Mann. Der VAR prüft noch, aber jetzt gibt es plötzlich sogar Elfer für die TSG. Obwohl das Foul klar außerhalb war, interessant.
38.
Hertha-Leverkusen
Ansonsten ist die Partie in Berlin durchaus eine der muntereren. Lukebakio setzt sich durch und bedient am langen Pfosten Kanga, der den linken Pfosten trifft.
36.
Bayern-Stuttgart
Tor! BAYERN - Stuttgart 1:0. Fünf Minuten Krawall reichen dann auch für die Führung bei der individuellen Qualität. Alphonso Davies mit toller Kontrolle auf links, das Leder bringt er dann maßgenau in die Mitte des Strafraums. Wo Mathys Tel lauert und mit der linken Klebe direkt abschließt. Nicht einmal sonderlich platziert, aber trotzdem keine Chance für Müller.
35.
Frankfurt-Wolfsburg
Van der Veen mit dem Arm im Gesicht von, nein, Chance Borre, nein, schnell nach München, weil das ohnehin alles folgenlos bleibt.
33.
Bayern-Stuttgart
Halbe Stunde chillen, unter der Woche war ja Europapokal und in ein paar Tagen schon wieder. Nun aber ziehen die Bayern die Zügel an, Müller muss gegen Tel und Gnabry retten. Gleich danach Kimmich aus der zweiten Reihe, drüber!
29.
Hertha-Leverkusen
Auch in der Hauptstadt sind die Bürgersteige in den Strafräumen hochgeklappt. Hoppla, da verirrt sich doch mal ein Ball von Frimpong in den Hertha-Sechzehner. Und da steht prompt einer mit Hlozek. Schöne Direktabnahme, aber Christensen meistert auch seine zweite Prüfung meisterlich.
26.
Frankfurt-Wolfsburg
Auch in Frankfurt nicht gerade das pulsierende Leben, zumindest nicht in den Strafräumen. Wolfsburg hatte durch einen Franijc-Kopfball die bisher beste Gelegenheit, das war aber auch die einzige. Frankfurt mit ein paar Halbchancen für den sehr auffälligen Kolo Muani.
23.
Leipzig-Dortmund
Apropos Dortmund, kriegt der BVB irgendwas gebacken im Wilden Osten? Das können wir mit weiterhin null Torschüssen klar verneinen. Ballbesitz haben die Schwarz-Gelben, sogar mehr, aber überwiegend in der neutralen Zone.
20.
Bayern-Stuttgart
Klar, wir haben noch nicht mal ein Viertel absolviert. Aber in diesem ersten Viertel hat der VfB wirklich überhaupt nichts zugelassen. Originellerweise grüßen die Bayern trotzdem vom Platz an der Sonne, Dortmund liegt ja hinten und Freiburg liest heute nur bei uns im Ticker mit.
16.
Frankfurt-Wolfsburg
Wenn wir schon bei Unsportlichkeiten sind, daran mangelt es auch in Frankfurt nicht. Die logische Folge sind Gelbe Karten, eine für Wolfsburgs Paulo Otavio, eine für Djibril Sow von der Eintracht. Und nach dessen Foul bangen die Gäste um Nmecha.
16.
Bayern-Stuttgart
Originell, dass ausgerechnet bei Südderby offensiv noch exakt gar nichts geboten wurde. Was uns zu einem Respekt-Ruf in Richtung Stuttgart motiviert.
14.
Hoffenheim-Mainz
Mittlerweile würde Schiedsrichter die Gelbe für Akpoguma wohl auch noch einmal überdenken. Denn der hat Burkardt tatsächlich kaputtgetreten. Delano Burgzorg muss dessen Agenden spontan übernehmen.
13.
Hertha-Leverkusen
Wo waren wir noch nicht? Im Olympiastadion. Lukebakio hatte gleich zu Beginn eine superbe Kopfballchance, auf den Schreck hin einigten sich in der Folge beide Teams erst einmal auf eine Spielverlagerung ins Mittelfeld. Doch plötzlich auch die Großchance für Schick, dessen Kopfball aus kurzer Distanz wehrt Christensen formidabel ab.
10.
Hoffenheim-Mainz
Die TSG teilt ordentlich aus, völlig unstrittige Gelbe für Baumgartner, der Kohr mit dem Ellenbogen traktiert. Noch einen Tick dunkelgelber die unkontrollierte Grätsche von Akpoguma gegen das Standbein von Burkardt.
6.
Leipzig-Dortmund
Tor! LEIPZIG - Dortmund 1:0. Interessant, eine Ecke von Szoboszlai geht eigentlich in einen aktuell unbemannten Teil des BVB-Strafraums. Orban läuft einen weiten Bogen, so ist er frei, der Ball aber schon ziemlich tief. Springen muss er nicht, eher den Kopf runternehmen. Macht er perfekt, das Leder schlägt rechts neben Meyer ein.
4.
Bayern-Stuttgart
Kein sehr frühes Konferenz-Tor, aber eine sehr frühe Gelbe. Und zwar für Sosa nach einem groben Foul mit gestrecktem Bein gegen Bayern-Neuzugang Mazraoui, das ist unstrittig.
4.
Frankfurt-Wolfsburg
Kruse ist halt Kruse, aber wo ist Kruse? Nicht auf dem Feld, nicht auf der Bank, nicht im Kader. Sieht so aus, als würde Kovac tabula rasa machen, die Autorität dafür hat eine Persönlichkeit wie er natürlich. Auf dem Feld die Eintracht mit einem Tick mehr Schwung, aber das ist wirklich nur ein Tick.
1.
Alle Spiele
Fünf Herren haben in ihre Pfeife geblasen, vier im Süden der Republik, nur einer im Norden.
Frankfurt-Wolfsburg
Die Eintracht mal so, mal so, die Wölfe immer pfui. Und daher folgerichtig auf einem Abstiegsplatz, dennoch kann Kovac derzeit noch ruhig arbeiten, man weiß, dass der Kader nicht so einfach zu handhaben ist. Die Abgänge von Schlager und Mbabu sollten mit viel Geld kompensiert werden, die Neuzugänge liefern aber noch nicht. Und Kruse ist halt Kruse, das wissen sie mittlerweile auch in der VW-Stadt. Die Eintracht? Bremen und Leipzig vier Stück eingeschenkt, dann Sporting in der Europa League 0:3 unterlegen. Aber heute klar zu favorisieren.
Hoffenheim-Mainz
Zwei Teams, die in dieser Spielzeit eine Überraschung schaffen könnten. Weil Hoffenheim und Mainz beide sehr gut organisiert sind und von gelegentlichen Ausnahmen auch defensiv extrem stark. Da keimt natürlich gleich ein 0:0-Verdacht auf, aber das haben die beiden noch nie gegeneinander fabriziert. Zuletzt allerdings drei Mainzer Siege in Serie, davor gab es in 2019 auch einmal einen 5:1-Triumph in Sinsheim. Und es gibt durchaus eine nicht ganz unwahrscheinliche Konstellation, dass der FSV um 17:30 Uhr sogar Tabellenführer ist. Dann gibt es von mir natürlich im Fazit einen dezenten Hinweis auf diese Worte im Vorfeld.
Hertha-Leverkusen
Viele Trainer sind schon beurlaubt, er ist immer noch da. Obwohl Gerardo Seoane auch gleich in der CL wieder gegen Brügge verloren hat. Das Ruhepolster nach dem 3:0 in Mainz ist also schon wieder ziemlich durchgeschwitzt, die Fußballabteilung ist ein Dauerflop wie die Bayer-Aktie an der Börse, nur zahlt die wenigstens ordentlich Dividende. Dergleichen kann man von einem Investment in Hertha BSC natürlich in keinster Weise erwarten, nicht wahr, Herr Windhorst? Sportlich läuft es bei der Alten Dame nicht ganz so schlimm wie gewohnt, der Auswärtssieg in Augsburg zuletzt war unbezahlbar.
Bayern-Stuttgart
Und daher ist das Südderby auch nur unsere zweite Wahl in Sachen Topspiel. Dennoch natürlich keine schlechte, weil die Bayern sind nicht Tabellenführer und somit sogar ein wenig unter Druck. Das ist der VfB auch, nicht aus spielerischer Sicht, da läuft es gut, aber vier Remis in fünf Partien sind natürlich in Zeiten der nicht mehr ganz neuen Drei-Punkte-Regel nicht ganz optimal. Und ausgerechnet das Landesderby hab man verloren, ja können die Schwaben denn alles außer Hochdeutsch und Derby? Jein, denn beim letzten Auftritt in der Allianz Arena organisierte man ein 2:2.
Leipzig-Dortmund
Wir feiern die Feste, wie sie fallen. Und freuen uns auf den Knaller im Sächsischen, RB mit neuem Trainer gegen den BVB, 12. gegen 2., aber das ist geschenkt, das wird garantiert ein ganz heißer Tanz. Die Dortmunder hatten bis vor kurzem eine sehr gute Bilanz gegen den Emporkömmling, aber die wurde zuletzt durch ein 1:2 auswärts und ein 1:4 daheim ordentlich verhagelt. Der Saisonstart des Pokalsiegers war freilich gar nicht gut, aber nach dem 1:4 in der CL gegen Donezk war das Maß voll, Tedesco raus, Rose rein. Ausgerechnet Rose, das ist natürlich die Story des Spieltags.
Der Spieltag
Welche Drogen genau? Sie kennen meine Verwirrung beim Blick auf den Spielplan und vor allem auf die Konferenzeinteilung der DFL. Heute aber schießt man den Vogel komplett ab und verwurstet nicht nur Bayern und Dortmund, sondern gleich die ganze Top 4 der Vorsaison in dieser. Um dann am Abend Schalke gegen Bochum als Topspiel abzufeiern, wir witzeln gerade in der Redaktion, dass man das selbst im Free-TV nur im Regionalprogramm des dazugehörigen Bundeslandes so verkaufen kann. Freitagabend war recht dramatisch, Augsburg gewann überraschend wie verdient in Bremen.
Begrüßung
Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Konferenz des 6. Spieltages.