DFB-Pokal
EM 2020
International
Europa League
Champions League
3. Liga
2. Bundesliga
Bundesliga
Live-Ticker
Ergebnisse
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
MLB
NFL
NHL
NBA
Ergebnisse
Termine 2022
WM-Stand 2022
Live-Ticker
Ergebnisse
WM 2021
WM 2019
WM 2017
WM 2015
WM 2013
EM 2022
EM 2020
EM 2018
EM 2016
EM 2014
EM 2012
EHF-Pokal
DHB-Pokal
Champions League
2. Bundesliga
Bundesliga
Live-Ticker
Ergebnisse
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Kalender
WM-Stände
CHL
Olympia
WM
DEL 2
NHL
DEL
Live-Ticker
Ergebnisse
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
News
Ergebnisse
Kalender

Live-Ticker Eishockey DEL Konferenz, 14. Spieltag Saison 2016/2017

07.12. Ende
BRE
3:2
n.V.
KRE
07.12. Ende
DÜS
0:2
WOL
DEL 14. Spieltag - Konferenz
07.12. Ende n.V.
Bremerhaven
3:2
Krefeld
07.12. Ende
Düsseldorf
0:2
Wolfsburg
LIVE-KOMMENTAR
Letzte Aktualisierung: 01:00:14
Ticker-Kommentator: Olaf Edig
 
 
So viel für heute aus der DEL. Einen schönen Abend noch und bis zum nächsten Mal!
 
 
Und wie geht es für die vier Teams weiter? Wolfsburg muss nach Berlin, macht man in dieser Form (der Eisbären wie der Grizzlys) sicherlich gerne. Der KEV muss nicht groß anreisen, wenn in Iserlohn gespielt wird, ein Spiel, dass die Massen faszinieren wird. Die DEG muss nach München. Gibt definitiv einfachere Aufgaben. Und Bremerhaven empfängt die Ice Tigers. Mit der neuen Heimstärke kein Problem.
 
 
In der Tabelle verbessert sich Wolfsburg auf Platz 2, verdrängt also die Ice Tigers wieder aus dem Co-Pilotensitz. Bremerhaven klettert auf Platz 9.
 
 
Damit sind die beiden Spiele des heutigen Tages beendet. Die Misere des KEV geht weiter. Man hat in Krefeld zwar zuletzt Fritzmeier den Rücken gestärkt, aber was ist das nach einer Niederlage in Bremerhaven noch wert?
 
 
Zurück zu Brückmann: Sein Rekord nach den vier Shutout steht nun bei 269:57 ohne Gegentreffer. Respekt.
Bremerhaven - Krefeld
62
Zunächst scheitert Marcel Müller beim 1 auf 0, weil die Scheibe einen eigenen Willen entwickelt. Im direkten Gegenzug nimmt Dejdar einen Bandenabpraller auf und stopft ihn am kurzen Pfosten rein.
Bremerhaven - Krefeld
62
TOOOR für die Pinguins
 
 
Bemerkenswerter jedoch: Felix Brückmann mit dem vierten Shutout in Folge. Einmalig in der DEL.
 
 
Die Grizzlys gewinnen 2:0 in Düsseldorf.
Düsseldorf - Wolfsburg
60
Likens verpasst um ein paar Millimeter den Emptynetter von der eigenen Grundlinie, so gibt es noch einmal Icing, 14 Sekunden vor dem Ende.
 
 
Die Verlängerung in Bremerhaven läuft.
Düsseldorf - Wolfsburg
60
Niederberger vom Eis.
 
 
Bilanz bisher in Verlängerungen: Bremerhaven 1:1, Krefeld 0:4!
 
 
Verlängerung in Bremerhaven.
Düsseldorf - Wolfsburg
57
Der Treffer wird gegeben.
Düsseldorf - Wolfsburg
57
Tyson Mulock setzt die Scheibe an die hintere Latte, sodass die schnell wieder aus dem Tor springt, also wird es am Videotisch überprüft. Schöner Schlenzer aus dem rechten Bullykreis aus vollem Lauf.
Düsseldorf - Wolfsburg
57
TOOR für die Grizzlys? Videobeweis.
Düsseldorf - Wolfsburg
57
Das Spiel läuft wieder.
Bremerhaven - Krefeld
58
Noch 2:23 sind zu spielen. Das da nach jede Menge Tore fallen können, ist reine Theorie. Bei diesem Spiel.
Düsseldorf - Wolfsburg
57
Eine Scheibe ist aus der Fassung gesprungen, die Partie ist unterbrochen, bis das repariert ist.
Düsseldorf - Wolfsburg
56
Noch knappe vier Minuten.
Düsseldorf - Wolfsburg
56
Die Referees stehen zusammen und diskutieren. Eine Strafe gibt es nicht, was mich ein wenig überrascht. Kreutzer auch.
Düsseldorf - Wolfsburg
56
Unterbrechung: Norm Milley liegt auf dem Eis nach einem Zusammenstoß mit Armin Wurm, der ihn in die Bande gecheckt hat. Milley ist offensichtlich angeschlagen, hält sich offensichtlich die Hand?
Düsseldorf - Wolfsburg
55
Fünf Minuten bleiben der DEG noch.
Bremerhaven - Krefeld
53
Little scheitert aus kurzer Distanz am Pfosten. Da wäre der KEV fast wieder in Führung gegangen. Aber bei so einem Spiel gibt es normalerweise eine Verlängerung.
 
 
Und jetzt schieß du mal gegen Wolfsburg ein Tor.
Düsseldorf - Wolfsburg
51
Dixon schießt von hinter der Grundlinie NIederberger an die Schulter, sie kullert den Rücken runter ins Tor. Viel Kullerei gerade.
Düsseldorf - Wolfsburg
51
TOR für die Grizzlys
Bremerhaven - Krefeld
51
Ein Vorstoß der Pinguine versandet in der Neutralen. Bremerhaven kommt über die linke Seite, Lampl schießt Galbraith an, der fängt, lässt die Scheibe dann aus der Armbeuge fallen, sie kullert hinter ihm ins Tor.
Bremerhaven - Krefeld
51
TOOR für die Pinguins
 
 
Auch hart, dass die Pinguins heute spielen, weil die Halle in Hamburg heute besetzt war.
Düsseldorf - Wolfsburg
48
Wolfsburg ist hier weiter die etwas bessere Mannschaft, bei der DEG ragt Niederberger heraus. Die Form von Brückmann ist wohl ansteckend? Bowman mit der Chance nach einem Break, Brückmann ist da. Das Tempo wächst.
Bremerhaven - Krefeld
47
Da wird es auf einmal gefährlich vor Galbraith, Dejdar scheitert von der Blauen, den Nachschuss bringt Geroge nicht an Galbraith vorbei, der leichte Unsicherheiten zeigt.
Düsseldorf - Wolfsburg
47
Wolfsburg wieder komplett.
Düsseldorf - Wolfsburg
45
Davis von der Blauen, Brückmann mit dem Schoner. Nowak, knapp am Tor vorbei, die Scheibe war noch abgefälscht. Yip trifft den Pfosten. Ja, auch die DEG jetzt ziemlich gut in Überzahl.
Düsseldorf - Wolfsburg
44
Die DEG ist wieder komplett, eine Strafe gegen die Grizzlys ist angezeigt, aber vorher noch ein Vorstoß der DEG über Ebner, der freie an der rechten Bande abschließen kann. Brückmann hält. Hält fest. Aubin muss wegen Hakens vom Eis.
Düsseldorf - Wolfsburg
44
Furchner, geblockt. Ist auch kein schlechtes Powerplay. Dann nochmal Weiß, den hat dann wieder Niederberger. Gutes Powerplay, tatsächlich, ist aber auch gut verteidigt.
Düsseldorf - Wolfsburg
43
Wolfsburg setzt sich fest, Weiß mit zwei Abschlussen, die beide bei Niederberger enden. Aber insgesamt stellt die DEG den Slot gut zu.
Düsseldorf - Wolfsburg
43
Von der Blauen bekommt Mulock die Scheibe im linken Bullykreis und schießt genau auf Niederberger. Treffer.
Düsseldorf - Wolfsburg
42
Brückmann hat das Eis verlassen! Aber nur, weil eine Strafe gegen Yip ausgesprochen werden soll bei der nächsten Unterbrechung.
Bremerhaven - Krefeld
41
Der Schlussabschnitt beginnt mit einer Drangphase der Gäste, die sich länger festsetzen. Von ernsthafter Torgefahr möchte ich aber noch nicht sprechen. Würde ich zwar gerne, aber was soll man machen.
 
 
Beide Spiele laufen im Schlussabschnitt.
 
 
Die Pinguine wollen im Mittelabschnitt aufs dritte Tor spielen, sagt Elmar Schmitz vom KEV in der Pause. Ja, das ist jetzt ganz neu in der DEL. Für Gäste wird im Schlussdrittel ein weiteres Tor in Bremerhaven aufgestellt. Auf der Mittellinie an der rechten Bande.
 
 
Drittelstatistik: Wolfsburg auf Platz 2, mit den zweitwenigsten Gegentoren, die DEG ist Schlusslicht: Schießt die wenigsten Tore, und kassiert die meisten Gegentreffer bei den bisher wenigsten Spielen! Das ist deutlich: Krefeld auf Platz 9, Bremerhaven auf 7. Der KEV schießt die zweitmeisten Tore im Schlussdrittel!
 
 
Der Brückmanncount: 249:57. Das wären jetzt von der Zeit her immerhin vier Spiele in Folge.
 
 
In Düsseldorf bliebt das Spiel weiter torlos. Auch kein Straßenfeger, aber ansehnlicher als das Spiel in Bremerhaven.
 
 
Der KEV führt nach dem zweiten Drittel 2:1 gegen Fishtown.
Bremerhaven - Krefeld
40
Die letzten ein, zwei Minuten stehen die Pinguine gehörig unter Druck, ohne dass die Bremerhavener zu den ganz großen Chancen kämen. Naja. Kein Straßenfeger.
Bremerhaven - Krefeld
37
Die Bremerhavener gerade sehr, sehr offen, greifen mit vier Mann an, sodass der KEV das nächste Break fahren kann. Diesmal sogar 3 auf 1. Aber selbst aus solchen Situationen macht der KEV zu wenig. Sehr nachlässig. Wenn sich das nicht rächt. Und erfahrungsgemäß wird sich das rächen. Hey, hier spielt der KEV: Da rächt sich in dieser Saison alles.
Bremerhaven - Krefeld
36
Gaanz gefährliches Unterzahlbreak des KEV, Little hat mehr Platz als er nutzt und scheitert an Kuhn. Dann ist Krefeld wieder komplett.
Düsseldorf - Wolfsburg
34
Gute Chance für die DEG, habe ich das heute überhaupt schon mal geschrieben? Davis aus der Halbdistanz, im Nachfassen hat Brückmann die Scheibe. Da schaffte es die DEG mal richtig schnell, die Neutrale zu überbrücken. Und schon wurde es gefährlich.
Bremerhaven - Krefeld
34
Strafe gegen den KEV, Schymainski muss wegen hohen Stocks vom Eis.
Düsseldorf - Wolfsburg
33
Starke Aktion von Haskins, der Richtung Tor geht und dann quer für Fauser legt, aber leicht abgefälscht kommt die Scheibe nicht genau und Fauser haut daneben. Die Lücke im Tor wäre dagewesen.
Düsseldorf - Wolfsburg
32
Und, ach ja, Brückmann hat 12 weitere Minuten auf den neuen Rekord gepackt. Übrigens, vier Shutouts in Folge gab es in der DEL noch nie. Ist bei der Rekordzeit eine Selbstverständlichkeit, aber wolle ich wenigstens mal gesagt haben.
 
 
Warum erwische ich eigentlich immer die Spiele, die so lange 0:0 stehen???
Bremerhaven - Krefeld
32
Kein Tor.
Düsseldorf - Wolfsburg
31
Die DEG ist wieder komplett.
Bremerhaven - Krefeld
32
Man glaubt's nicht, dass der KEV einen Mann mehr auf dem Eis hat. Bordson kam zwar an Galbraith vorbei, aber spielte die Scheibe parallel zur Torlinie. Kann ich schon mal verraten, während der Videobeweis noch läuft.
Bremerhaven - Krefeld
32
TOOR für die Pinguins? Videobeweis. EIn Tor wäre eine Überraschung.
Düsseldorf - Wolfsburg
29
Weiß aus dem hohen Slot, die Scheibe bleibt im Slot hängen, Haskins scheitert aus kurzer Distanz aus derj Drehung. Wieder Niederberger.
Düsseldorf - Wolfsburg
29
Nowak kassiert eine Strafe wegen Spielverzögerung.
Düsseldorf - Wolfsburg
28
Was der DEG im Mittelabschnitt besser gelingt: Den Grizzlys die guten Schusspositonen wegzunehmen, was die Arbeit für Niederberger etwas leichter macht.
Bremerhaven - Krefeld
28
Wieder kann die Strafe erst mit Verzögerung ausgesprochen. Diesmal erwischt es Bast wegen hohen Stocks.
Bremerhaven - Krefeld
28
Wieder ist eine Strafe gegen die Pinguins angezeigt, Galbraith ist heute ganz schön unterwegs.
Düsseldorf - Wolfsburg
27
Ansehnlicher ist die Partie in Düsseldorf allemal, aber es fehlen weiter die Tore. Die Grizzlys wirken gefährlicher. Aber der Abend verläuft unter dem Strich doch ruhig.
Bremerhaven - Krefeld
26
Da bleibt er auch. Bremerhaven wieder komplett.
Bremerhaven - Krefeld
25
Die erste Minute des Powerplays tut sich ein wenig schwer. Oder sagen wir so, ein Vorteil für den KEV bei einem Mann mehr ist noch unter der Wahrnehmungsschwelle.
Bremerhaven - Krefeld
24
Den Schuss aus spitzem Winkel hat Kuhn. Das Spiel wird unterbrochen, und Maschmeyer kann runter.
Bremerhaven - Krefeld
24
Galbraith vom Eis, weil eine Strafe gegen Maschmeyer angezeigt ist. Der KEV in der Aufstellung.
Düsseldorf - Wolfsburg
22
Likens gefährlich von der Blauen, Niederberger wehrt zwar ab, jedoch in den Slot. Nur räumen die Müllmänner nicht hinter sich auf.
 
 
Das Spiel in Düsseldorf ist wieder aktiv.
Bremerhaven - Krefeld
22
Statistiken sind Schall und Rauch. Denn Bremerhaven kann den Anschlusstreffer markieren. Bergman schießt, und Bast fälscht ab. Erstaunlich, wie unbehelligt da Bast im Slot arbeiten konnte.
Bremerhaven - Krefeld
22
TOR für die Pinguins
Bremerhaven - Krefeld
21
In Überzahl sind die Pinguins auf 11, Krefeld in Unterzahl auf 5.
Bremerhaven - Krefeld
21
Den PInguins fehlt bisher noch ein Plan, vielleicht sind sie auch verstört, dass sie zuhause spielen müssen. Powerplay für die Gastgeber nach einer Strafe gegen Marcel Müller wegen Beinstellens.
 
 
Weiter geht es in Bremerhaven.
 
 
229:57! Das ist im Augenblick die magische Zahl. Die gilt es zu schlagen, um einen neuen Goalie-Rekord aufzustellen. Der nächste, der diese Chance bekommt, ist natürlich Felix Brückmann.
 
 
Stats für den Mittelabschnitt: Starkes Drittel des KEV (Platz 6), schwaches der Pinguins (14.). Düsseldorf auf 8, Wolfsburg auf 7.
 
 
Keine Tore in Düsseldorf im ersten Drittel.
Düsseldorf - Wolfsburg
20
Nächste gute Chance für die Grizzlys. Diesmal wieder durch Fauser, der far too much Platz im rechten Bullykreis hat und sogar noch ein paar Schritte geht. Niederberger hält die DEG im Spiel. Die Defense nicht so.
 
 
Pause in Bremerhaven. Der KEV nimmt eine verdiente 2:0-Führung mit in die Pause.
Düsseldorf - Wolfsburg
18
Dehner mit Traumspiel auf Höhenleitner, der nächste Verteidiger im Slot steht mindestens zwei Meter entfernt. Aber Höhenleiter will Niederberger ausgucken und stoppt die Scheibe zunächst. Und dann ist es zu spät, alle Lücken sind zu.
Bremerhaven - Krefeld
19
Die Pinguine lassen die Scheibe hinter dem Tor laufen, dann kommt sie kurz in den Slot, am Pfosten lauert Schymainski und locht aus kürzester Distanz ein. Ein bisschen mehr Körperspiel könnte den Gastgebern nicht schaden.
Bremerhaven - Krefeld
19
TOOR für den KEV
Bremerhaven - Krefeld
18
Little mit einer Möglichkeit für die Gäste. Wird gut im Slot freigespielt, schießt aber genau auf die Brust von Kuhn, ist dann nicht weiter schwer, den abzuwehren.
Düsseldorf - Wolfsburg
17
Und wieder eine gute Chance für die Gäste, die jetzt einem Treffer näher sind. Haskins fälscht eine Scheibe vor dem Tor ab, der Kasten ist eigentlich offen, aber Haskins kann sie völlig überrascht gar nicht kontrolliert verlängern, sie geht eher zufällig am langen Pfosten vorbei. Die DEG ist wieder vollzählig.
Bremerhaven - Krefeld
17
Kommt deutlich mehr von der Partie in Düsseldorf, deshalb hier nochmal ein Eintrag zum Spiel in Bremerhaven.
Düsseldorf - Wolfsburg
15
DIESES Powerplay hat schon ein wenig mehr Zug zum Tor. Gute Möglichkeiten für Bina von der Blauen, Voakes von der linken Seite. Viele Scheiben fliegen Richtung Niederberger.
Düsseldorf - Wolfsburg
14
Erstes Powerplay für die Grizzlys, die DEG muss IHREN Weiß vom Eis schicken. Wegen Beinstellens.
Düsseldorf - Wolfsburg
14
Lässiger Aufbau der Grizzlys, Bowman fängt an der blauen Linie ab und schießt sofort, Brückmann hält natürlich, weil er ja mittlerweile unschlagbar ist. Aber in manchen Szenen scheinen mir die Gäste die DEG nicht ganz ernst zu nehmen.
Düsseldorf - Wolfsburg
12
Sehr unangenehmes Penaltykilling der Grizzlys, die Düsseldorf nicht in die Aufstellung kommen lassen, es irgendwie sogar schaffen, dass sie gefährlicher sind. Break 2 auf 1, Voakes vergibt in aussichtsreicher Positon. Und dann sind die Gäste auch schon wieder vollzählig.
 
 
Keiner hat heute Abend Schützenfeste erwartet. Und das genau bekommen wir auch.
Düsseldorf - Wolfsburg
11
Krupp geht bis zur Blauen, lässt für Furchner liegen, immer eine gute Wahl, der kommt mit seinem Schuss nicht durch. Dann kassiert Krupp eine Strafe wegen Beinstellens.
Bremerhaven - Krefeld
11
Das war ein Powerplay der Pinguine wie in der guten alten Zeit. Weißt schon.
Düsseldorf - Wolfsburg
10
Riesenchance als die Grizzlys die Scheibe im Angriffsdrittel erobern und Aubin völlig frei vor Niederberger steht. Die Defense unsortiert, Niederberger aber nicht.
Bremerhaven - Krefeld
9
Kircher prallt mit Galbraith zusammen und muss in die Kühlbox.
 
 
Zwei Powerbreaks gleichzeitig! Die Sensationen reißen nicht ab. Rekord Brückmann, Tor Krefeld. Was soll jetzt noch kommen?
Düsseldorf - Wolfsburg
9
So langsam kommen die Grizzlys besser ins Spiel, die Pässe kommen jetzt besser, und wenn man schneller spielt, kommt man auch zu guten Abschlüssen. Höhenleiter aus dem hohen Slot mit einem Schuss für die Fanghand.
Bremerhaven - Krefeld
7
Ausflug von Kuhn, und das rächt sich. Die Scheibe kommt zentral vor das Tor, wo Collins freisteht, Kuhn ist noch nicht wieder in Position. DER KEV HAT MAL EIN TOR GESCHOSSEN!
Bremerhaven - Krefeld
7
TOR für den KEV
Düsseldorf - Wolfsburg
6
Indes machen sich die Grizzlys durch Fauser bemerkbar, der jedoch am Pfosten scheitert.
Bremerhaven - Krefeld
5
Müller mit einem Schlenzer aus halblinker Position, leichte Beute für Galbraith.
Düsseldorf - Wolfsburg
5
Wolfsburg ist wieder komplett. Bisher ist es ein Spiel, dass die DEG dominiert. Es fehlt eigentlich nur noch das Tor.
Bremerhaven - Krefeld
3
Da können wir uns jetzt auch mal um die andere Partie kümmren. Bully für die Pinguins in einer Partie, in der es die großen Torchancen noch nicht gibt.
Düsseldorf - Wolfsburg
4
JETZT hat Brückmann den Rekord. In diesem Moment. Glückwunsch.
Düsseldorf - Wolfsburg
3
Powerplay für die DEG, Haskins wegen Stockschlags. Die DEG mit dem drittbesten Powerplay.
Düsseldorf - Wolfsburg
3
Yip kurz auf Bowman, der am kurzen Pfosten verpasst. Dann leichte Wechselprobleme der Gäste, Bowman frei von der Blauen. Der Rekord wackelt immer mehr. Aber die Grizzlys lassen ganz schön viel zu.
 
 
Spielbeginn in Bremerhaven.
Düsseldorf - Wolfsburg
2
Da wird's zum ersten Mal gefährlich, Strodel kommt aus dem hohen Slot, wird aber vor dem Schuss noch abgedrängt. Rettung in zweithöchster Not.
Düsseldorf - Wolfsburg
1
Ob Brückmann überhaupt an seinen Rekord denkt in so einer Situation? Icing DEG.
 
 
Spielbeginn in Düsseldorf!
 
 
Allerorten werden die Starting Six präsentiert.
 
 
Gleich geht's los. Schon mal als Vorwarnung, wer es nicht selber ausgerechnet hat, ist dafür sicherlich dankbar. Für den neuen Rekord braucht Brückmann noch 3:27. Hatte schon Angst, dass Pavel Brückmann eine Denkpause verordnen würde und stattdessen Vogl aufstellen würde.
Düsseldorf - Wolfsburg
 
Bei den Grizzlys fehlt Patrick Seifert neben Alex Dotzler und Kristopher Foucault. Philip Riefers ist wieder dabei.
Düsseldorf - Wolfsburg
 
Bei der DEG ist Marco Nowak wieder dabei, es fehlen, Stephan Daschner, Alexander Preibisch, Daniel Kreutzer und Christoph Gawlik.
Bremerhaven – Krefeld
 
Beim KEV steht Patrick Galbraith im Tor, nicht dabei sind Thomas Supis und Dragan Umicevic und Norman Hauner.
Bremerhaven – Krefeld
 
Bei Bremerhaven steht heute Gery Kuhn im Tor, es fehlen Kevin Lavallée, Ross Mauermann, David Zucker und Christoph Körner.
 
 
Schon mal die Drittelstatistik, das lohnt sich nämlich, weil heute die Crème de la Crème versammelt ist, wenn Fett schwerer als Wasser wäre. Mit der DEG, Bremerhaven und dem KEV spielen gleich drei Teams, die mit dem Startabschnitt so gar nichts anfangen können, die Plätze 11, 12 und 13. Keiner kassiert mehr Gegentore im ersten Drittel als der KEV, Bremerhaven schießt die wenigsten Tore. Die Grizzlys fallen dabei ein bisschen heraus mit Platz 5 und den viertwenigsten Gegentreffern.
Düsseldorf – Wolfsburg
 
Dass die Grizzlys in die Partie als Favorit gehen, verneinte Pavel Gross im Vorfeld und stellte damit unter Beweis, dass er echt viel Humor hat.
Bremerhaven – Krefeld
 
Was die Begegnung gerade aus Krefelder Sicht so interessant macht? Zum einen ein offener Brief der Verantwortlichen in Krefeld an die Fans. Zum anderen gab es eine Aussprache der Spieler am Dienstag. Alles sei auf den Tisch gekommen, erklärte Herberts Vasiljevs auf der Pressekonferenz vor dem Spiel in Bremerhaven. Das macht natürlich neugierig ...
Bremerhaven – Krefeld
 
Der KEV hat drei der letzten vier Spiele verloren, blieb zuletzt zweimal in Folge, gegen Wolfsburg und Straubing, torlos. Geleitet wird das Spiel von Lars Brüggemann. und Lasse Kopitz.
Bremerhaven – Krefeld
 
Die Pinguins haben ihre letzten drei Spiele verloren. Gegen Mannheim, Wolfsburg und in Berlin, also nicht unbedingt ein Beinbruch. Den letzten Sieg gab es - vor dieser Serie - gegen den KEV. Man schlug Krefeld in dessen eigener Halle 3:1. Im ersten Heimspiel gegen den KEV musste man eine 2:5-Niederlage hinnehmen.
Bremerhaven – Krefeld
 
Auf der einen Seite stehen die Pinguins, von denen man als Neuling im ersten Jahr erwartet, dass sie ordentlich Lehrgeld zahlen. Davon sind sie weit, weit entfernt. Wenn es darum geht, Mannschaften zu nennen, die die in sie gehegten Erwartungen deutlich übertreffen, sind die Bremerhavener ganz vorne zu nennen, vielleicht (sicherlich) allenfalls noch vom AEV geschlagen. Das gilt, auch wenn die Pinguins „nur“ auf dem Zehnten Platz stehen, nur einen Zähler besser als der KEV auf 12.
Bremerhaven – Krefeld
 
In einer vorgezogenen Partie des 34. Spieltages kommt es bereits zum dritten Aufeinandertreffen dieser Saison zwischen Pinguins und Pinguinen. Es ist ein Kellerduell, aber mit für beide Mannschaften grundsätzlich unterschiedlichen Voraussetzungen.
Düsseldorf – Wolfsburg
 
Das erste Spiel in Wolfsburg gewann die DEG 4:3 nach Verlängerung. Seit fünf Spielzeiten ist es bei diesen Duellen immer so, dass die Grizzlys ein Spiel in Düsseldorf gewinnen und eines verlieren. Spielleiter sind André Schrader und Stephan Bauer.
Düsseldorf – Wolfsburg
 
Brückmann ist seit 209 Minuten und 57 Sekunden ohne Gegentreffer, den aktuellen Rekord hält Ian Gordon (213:23) aus der Viertelfinalserie 2003/04 gegen die Haie.
Düsseldorf – Wolfsburg
 
Mit den Grizzlys kommt nun das zweitbeste Auswärtsteam der DEL in den Dome. Die Wolfsburger haben die letzten beiden Auswärtsspiele gewonnen, blieben dabei ebenso wie im darauffolgenden Heimspiel ohne Gegentreffer. Felix Brückmann ist so seit 209 Minuten und 57 Sekunden ohne Gegentreffer. Drei Shutouts in Folge, das kommt jetzt nicht so häufig vor.
Düsseldorf – Wolfsburg
 
Drei Spiele weniger als die meisten Konkurrenten hat die DEG ausgetragen. Und die werden langsam immer wichtiger. Auf Platz sechs beträgt der Rückstand schon 15 Zähler. Dass diese Lücke bis zum Jahreswechsel noch geschlossen werden kann, ist sehr unrealistisch. Konzentrieren müssen sich die Rheinländer auf einen Preplayoffplatz. Der immerhin ist noch in Reichweite. Doch das Programm für die nächsten Spieltage hat es in sich: Wolfsburg, München und Berlin heißen die nächsten Gegner. Nach zwei Siegen gab es zuletzt eine Heimniederlage gegen den AEV, es war die dritte Niederlage aus den letzten vier Spielen.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen in der Deutschen Eishockey Liga zur Konferenz des 14. und 34. Spieltages.
Ticker-Kommentator: Olaf Edig
Pos.
Team
SP
S
N
Diff.
Pkt
1
München
52
36
16
66
107
2
Mannheim
52
36
16
48
106
3
Nürnberg
52
34
18
45
102
4
Köln
52
32
20
36
97
5
Wolfsburg
52
30
22
25
91
6
Augsburg
52
30
22
3
87
7
Ingolstadt
52
24
28
2
76
8
Berlin
52
21
31
-23
68
9
Straubing
52
21
31
-21
67
10
Bremerhv.
52
22
30
-18
64
11
Düsseldorf
52
23
29
-34
63
12
SERC
52
21
31
-34
58
13
Iserlohn
52
17
35
-42
55
14
Krefeld
52
17
35
-53
51