Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2017
Termine 2018
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Motorsport
Live-Ticker Ski AlpinWeltcupKalender
Live-Ticker BiathlonWeltcupKalender
Live-Ticker SkispringenWeltcupKalender
Live-Ticker Ski LanglaufWeltcupKalender
Live-Ticker Nordische KombinationWeltcupKalender

Live-Ticker 2. Bundesliga Konferenz, 12.11.2022

1   :   1
KIE
vs
H96
1   :   2
DÜS
vs
FCK
4   :   2
HSV
vs
SVS
5   :   4
HEI
vs
REG
4   :   4
KSC
vs
STP
0   :   1
BRA
vs
ROS
3   :   1
BIE
vs
MAG
1   :   1
D98
vs
FÜR
2   :   1
FCN
vs
SCP
11.11. Ende
Holstein Kiel
Hannover 96
11.11. Ende
Fortuna Düsseldorf
Kaiserslautern
12.11. Ende
Hamburger SV
SV Sandhausen
12.11. Ende
1. FC Heidenheim
Jahn Regensburg
12.11. Ende
Karlsruher SC
FC St. Pauli
12.11. Ende
Eintracht Braunschweig
FC Hansa Rostock
13.11. Ende
Arminia Bielefeld
1. FC Magdeburg
13.11. Ende
Darmstadt 98
SpVgg Greuther Fürth
13.11. Ende
1. FC Nürnberg
SC Paderborn
Live
Tabelle
Verabschiedung
Das soll es von dieser denkwürdigen Konferenz gewesen sein! Heute Abend steigt noch die Partie zwischen Braunschweig und Rostock. Bis dahin wünsche ich Ihnen einen schönen Samstagnachmittag!
Die Tabelle
Damit überwintert Hamburg also auf Rang 2, einen Punkt vor Verfolger Heidenheim. Der FCH setzt sich von der Konkurrenz ab und hat vier Zähler Vorsprung auf Rang 4. Im Keller bleibt es weiterhin eng, zwischen Platz 9 und 17 liegen nur drei Punkte.
Fazit
Das war heute definitiv Werbung für den Fußball. 23 Tore in drei Spielen, wann gab es das zuletzt? Regensburg hielt in Heidenheim stark mit, führte erst, kam nach einem 1:3 wieder zurück und belohnte sich eigentlich spät mit dem verdienten 4:4. Der FCH hatte aber einen Pfeil mehr im Köcher. Das galt nicht für Karlsruhe und St. Pauli. Die Gäste waren eigentlich meist besser, Karlsruhe aber effektiver. Erst nach dem 4:4 drehte der KSC nochmal auf, schaffte aber den Siegtreffer nicht mehr. In Hamburg dagegen fielen nur "schwache" sechs Tore. Der HSV lud die Gäste zwar zweimal zum Ausgleich ein, am Ende siegte aber die klar spielbestimmende Mannschaft.
90+4.
Karlsruher SC - FC St. Pauli
Dieser aber nicht, das Spiel ist aus! Karlsruhe und St. Pauli trennen sich mit einem spektakulären 4:4!
90+3.
Karlsruher SC - FC St. Pauli
St. Pauli bekommt nochmal einen Freistoß nahe der rechten Sechzehnerkante. Der Versuch von Paqarada vorhin war durchaus gefährlich ..
90.
Karlsruher SC - FC St. Pauli
Es gibt noch drei Minuten Nachspielzeit. Hat auch diese Partie noch eine späte Geschichte zu schreiben?
87.
Karlsruher SC - FC St. Pauli
Da ist doch die Chance auf das 5:4! Schleusener findet Thiede am langen Pfosten, der mit der Ballverarbeitung etwas zu lange braucht und dann nicht an Zander vorbeikommt.
83.
Karlsruher SC - FC St. Pauli
In Karlsruhe läuft die Partie natürlich noch, hier ist die Partie deutlich ausgeglichener geworden. Der KSC hat wohl Gefallen an den zahlreichen Führungen gefunden und spielt hier auf Sieg.
90+4.
Hamburger SV - SV Sandhausen
Auch in Hamburg ist die Partie beendet! Der HSV setzt sich mit 4:2 gegen Sandhausen durch.
90+5.
1. FC Heidenheim - SSV Jahn Regensburg
Dann ist Schluss! Heidenheim gewinnt ein Wahnsinnsspiel mit 5:4!
90+4.
1. FC Heidenheim - SSV Jahn Regensburg
Toooooooooooooooooooor! 1. FC HEIDENHEIM - SSV Jahn Regensburg 5:4. Was soll ich hier noch sagen? Heidenheim hat die perfekte Antwort und geht wieder in Führung! Föhrenbach flankt von der linken Seite in die Mitte, Kleindienst verpasst, aber dahinter köpft Schimmer ins linke Eck ein und bringt die Ostalb zum Beben!
90+2.
1. FC Heidenheim - SSV Jahn Regensburg
Tooooooooooooooooooor! 1. FC Heidenheim - SSV JAHN REGENSBURG 4:4. Es. Ist. Nicht. Zu. Fassen. Das nächste 4:4! Eine Flanke von der linken Seite köpft ein Regensburger nochmal ins Zentrum, wo viel Durcheinander herrscht und der Eingewechselte Yildirim aus sechs Metern ins linke Eck einschießt.
86.
1. FC Heidenheim - SSV Jahn Regensburg
In Heidenheim und Hamburg brechen die Schlussminuten an. Der HSV ist wohl durch, hier herrscht noch reichlich Spannung. Regensburg ist sehr gut in der Partie und hat durchaus Chancen, der Ausgleich will aber nicht gelingen.
68.
Karlsruher SC - FC St. Pauli
Und der ist nicht drin, unglaublich! Paqaradas Schuss hätte wohl gepasst, Franke fälscht in der Mauer aber noch entscheidend ab und befördert den Ball ans rechte Außennetz.
68.
Karlsruher SC - FC St. Pauli
Um auch mal was anderes zu schreiben: St. Pauli bekommt eine Freistoßgelegenheit am rechten Strafraumeck. Paqarada steht bereit ..
80.
Hamburger SV - SV Sandhausen
Toooooooooooor! HAMBURGER SV - SV Sandhausen 4:2. Diese Konferenz besteht nur aus Torbeschreibungen. Beschweren möchte ich mich aber nicht, das dürfte die erste Entscheidung heute sein! Der HSV darf kontern, Benes schickt Glatzel mit einem langen Pass. Trybull säbelt am Ball vorbei, Glatzel darf so an Rehnen vorbeigehen und zum 4:2 einschieben.
62.
Karlsruher SC - FC St. Pauli
Tooooooooooooooor! Karlsruher SC - FC ST. PAULI 4:4. Das kann ich doch keinem mehr erzählen. Das ist Treffer Nummer 20 am heutigen Tag. Die Gäste kombinieren sich sehenswert an den Strafraum, Eggestein steckt mit der Hacke zu Daschner durch, der rechts in der Box trocken ins linke Eck einschießt.
76.
1. FC Heidenheim - SSV Jahn Regensburg
Tooooooooooooooor! 1. FC HEIDENHEIM - SSV Jahn Regensburg 4:3. Mittlerweile überraschen Tore mich nicht mehr. Kleindienst legt einen hohen Ball im Strafraum zurück, Thomalla jagt die Kugel humorlos per Direktabnahme aus elf Metern ins rechte Eck.
74.
Hamburger SV - SV Sandhausen
Tooooooooooooooor! HAMBURGER SV - SV Sandhausen 3:2. Der HSV geht erneut in Führung! Dompe flankt einfach mal von links ins Zentrum, die Hereingabe ist für Glatzel aber nicht ideal. Nicht schlimm, denn Zhirov köpft die Kugel unglücklich ins eigene Tor.
57.
Karlsruher SC - FC St. Pauli
Dieses Spiel kann man nicht erklären. St. Pauli ist auch im zweiten Durchgang die eigentlich klar bessere Mannschaft, liegt aber ein weiteres Mal zurück. Hartel verpasst in dieser Szene eine Paqarada-Hereingabe nur knapp.
68.
Hamburger SV - SV Sandhausen
Tooooooooooooooor! Hamburger SV - SV SANDHAUSEN 2:2. Bin ich hier im falschen Film? Das ist doch nicht zu fassen! Muheim will als letzter Mann den Ball zu Heuer Fernandes zurückspielen, trifft den Ball aber nicht richtig. Christian Kinsombi geht dazwischen und überwindet den HSV-Keeper mit einem Schuss ins rechte Eck.
50.
Karlsruher SC - FC St. Pauli
Tooooooooooooor! KARLSRUHER SC - FC St. Pauli 4:3. Der Wahnsinn geht weiter! Schleusener leitet den Angriff ein, über Wanitzek kommt der Ball zu Kaufmann am rechten Strafraumeck. Der Stürmer hält drauf und trifft aus 17 Metern wuchtig ins linke untere Eck. Was ist das für ein spektakulärer Fußballnachmittag?
63.
Hamburger SV - SV Sandhausen
Der HSV geht auf das dritte Tor, muss sich nur selber etwas stoppen, sodass er bei möglichen Kontern nicht in deutlicher Unterzahl defensiv agiert. Meist machen bis auf David oder Schonlau alle in der Offensive mit, Königsdörffer und Muheim stehen als potentielle Außenverteidiger sehr weit vorne.
60.
1. FC Heidenheim - SSV Jahn Regensburg
Regensburg spielt beflügelt vom Ausgleich weiter mit Mut und schnellem Passspiel nach vorne. Idrizi dribbelt sich links gegen zwei Gegenspieler frei und schlenzt dann den Ball aus etwa 15 Metern an den rechten Innenpfosten. Das wäre es gewesen!
46.
Karlsruher SC - FC St. Pauli
Die Partie in Karlsruhe läuft auch wieder. Heißt für uns: Mehr Chancen auf weitere Tore.
58.
Hamburger SV - SV Sandhausen
Das Tempo bleibt hoch, Sandhausen beinahe mit dem Ausgleich! Kutucu hat links etwas Platz und spielt den flachen Steilpass ins Zentrum. Dort setzt sich Christian Kinsombi etwas glücklich gegen David durch, hat dann aber Pech, dass der Ball zu weit nach vorne springt. Heuer Fernandes ist da.
56.
Hamburger SV - SV Sandhausen
Toooooooooooor! HAMBURGER SV - SV Sandhausen 2:1. Dingdong, es klingelt schon wieder! David Kinsombi verliert den Ball leichtfertig auf der linken Seite, Muheim darf so ein weiteres Mal ins Zentrum flanken. Dort ist ausgerechnet der eher kleingewachsene Reis frei und köpft zur erneuten Führung ein.
56.
1. FC Heidenheim - SSV Jahn Regensburg
Toooooooooooor! 1. FC Heidenheim - SSV JAHN REGENSBURG 3:3. Der Torreigen hört einfach nicht auf, jetzt gleicht auch der Jahn aus! Caliskaner darf rechts unbedrängt die Seite entlang marschieren und in den Strafraum flanken. Shipnoski setzt sich dort gegen Sessa durch und köpft mithilfe des Innenpfostens ins linke Eck ein.
52.
Hamburger SV - SV Sandhausen
Stand jetzt verliert Hamburg also den 2. Platz an Heidenheim. Nun muss der HSV wieder von vorne anfangen, Sandhausens Defensive ist nur schwer zu knacken.
50.
Hamburger SV - SV Sandhausen
Tooooooooooooor! Hamburger SV - SV SANDHAUSEN 1:1. Der HSV gibt die Führung aus der Hand! Ajdini spielt einen starken Pass in den Lauf von Kutucu, der sofort ins Zentrum legt. Soukou hat eigentlich die schlechtere Position als Königsdörffer, der Hamburger kann aber nicht klären. So darf Soukou aus acht Metern freistehend den Ausgleich erzielen.
49.
1. FC Heidenheim - SSV Jahn Regensburg
Heidenheim kommt stark aus der Pause und will hier offensichtlich früh die Entscheidung suchen. Eine erste Flanke von der linken Seite ist für Kleindienst aber einen Tick zu hoch.
46.
1. FC Heidenheim - SSV Jahn Regensburg
Es geht direkt weiter mit dem zweiten Durchgang in Heidenheim!
45+3.
Karlsruher SC - FC St. Pauli
Auf den anderen Plätzen betreten die Akteure wieder den Rasen, in Karlsruhe ist jetzt erstmal Pause!
45.
Karlsruher SC - FC St. Pauli
Beide Teams hatten in den vier Spielen zuvor lediglich ein Tor erzielt, nun trafen beide dreimal binnen 45 Minuten. Und es sieht nicht wirklich danach aus, als hätten beide Mannschaften genug.
43.
Karlsruher SC - FC St. Pauli
Tooooooooooooor! Karlsruher SC - FC ST. PAULI 3:3. Unfassbar, da ist tatsächlich der Ausgleich! Beifus verlängert eine Ecke von Hartel von links per Kopf an den langen Pfosten, wo Smith den Ball über die Linie drückt. Das ist verdient!
40.
Karlsruher SC - FC St. Pauli
Die Gäste bleiben weiterhin die spielbestimmende Mannschaft, sie wollen nun natürlich das Momentum nutzen und noch vor der Pause den Ausgleich erzielen. Karlsruhe wird nun hinten reingedrängt.
Halbzeitfazit
Auch wenn im Wildpark die Partie noch läuft, ziehen wir ein kleines Zwischenfazit. Mit elf Toren können wir uns sicherlich nicht über mangelnde Unterhaltung beschweren. Heidenheim hatte gegen Regensburg zwar die ein oder anderen Probleme, die Hausherren zeigten sich aber enorm effektiv. Das gilt auch für den KSC, der in den richtigen Momenten die Tore machte. Regensburg und St. Pauli geben sich aber noch lange nicht geschlagen. In Hamburg ist es etwas ruhiger, hier hätte der HSV längst auf 2:0 stellen müssen.
35.
Karlsruher SC - FC St. Pauli
Tooooooooooooor! Karlsruher SC - FC ST. PAULI 3:2. Was ist denn hier los? St. Pauli ist wieder da! Saliakas bedient Eggestein vor dem Strafraum, der viel zu leicht an seinem Gegenspieler vorbeikommt und aus 15 Metern ins linke Eck trifft. Alles wieder offen!
45+2.
1. FC Heidenheim - SSV Jahn Regensburg
In Heidenheim und Hamburg ist bereits Pause, in Karlsruhe rollt der Ball bekanntlich noch!
45+1.
1. FC Heidenheim - SSV Jahn Regensburg
Tooooooooooor! 1. FC Heidenheim - SSV JAHN REGENSBURG 3:2. Per Traumtor melden sich die Gäste zurück! Owusu macht auf der linken Seite den Ball fest und legt ihn zu Makridis zurück. Der Offensivmann zieht aus 22 Metern direkt ab und trifft wuchtig in den linken Knick.
31.
Karlsruher SC - FC St. Pauli
Tooooooooooor! KARLSRUHER SC - FC St. Pauli 3:1. Wie einfach geht das denn? Bei einem Einwurf von der rechten Seite taucht Wanitzek rechts im Sechzehner auf und legt die Kugel in die Mitte. Schleusener hält den Fuß hin und stellt den Zwei-Tore-Vorsprung wieder her!
28.
Karlsruher SC - FC St. Pauli
Toooooooooor! Karlsruher SC - FC ST. PAULI 2:1. Der Treffer zählt tatsächlich, das hat jetzt sehr lange gedauert! Eine Flanke von rechts landet im Strafraum bei Daschner, der aus der Drehung abzieht. Der Ball landet bei Eggestein, der links im Fünfer nur noch einschieben muss. Das sah zunächst nach klarem Abseits aus, hier war aber alles korrekt!
39.
1. FC Heidenheim - SSV Jahn Regensburg
Toooooooooooor! 1. FC HEIDENHEIM - SSV Jahn Regensburg 3:1. Dem FCH gelingt der Doppelschlag! Thomalla hat nach einem Ballgewinn im Mittelfeld viel Platz und spielt den Steilpass zu Kleindienst. Der Angreifer ist frei durch, umkurvt Kirschbaum und schiebt zum 3:1 ein.
24.
Karlsruher SC - FC St. Pauli
Der Ball ist im Tor, die Fahne ist oben. Zu Recht? Der VAR prüft einen möglichen Anschlusstreffer für die Gäste!
36.
1. FC Heidenheim - SSV Jahn Regensburg
Toooooooooooor! 1. FC HEIDENHEIM - SSV Jahn Regensburg 2:1. Die Hausherren drehen das Spiel! Sessa wird am rechten Strafraumeck nicht entscheidend angegriffen und legt die Kugel ins Zentrum zu Beck zurück. Der Mittelfeldmann zieht ab und trifft präzise ins linke Eck. Der Schuss war nicht hart, Kirschbaum kann aber erst spät reagieren.
20.
Karlsruher SC - FC St. Pauli
Wie antwortet St. Pauli? Daschner hat rechts im Strafraum etwas Platz und legt in den Rückraum zurück, wo Saliakas aus dem Lauf direkt schießt und knapp über das abschließt.
31.
1. FC Heidenheim - SSV Jahn Regensburg
In Heidenheim fielen zwar auch schon zwei Tore, aktuell geht es hier aber gemächlich zu. Regensburg ärgert den Favoriten und tritt durchaus mutig auf, Heidenheim kommt nicht entscheidend ins letzte Drittel.
17.
Karlsruher SC - FC St. Pauli
Tooooooooooooor! KARLSRUHER SC - FC St. Pauli 2:0. Der KSC legt sogar nach! Diesmal bietet St. Pauli reichlich Räume an, Kaufmann kann die rechte Seite entlang marschieren. Er verpasst das Abspiel auf Schleusener, hat dann aber Glück, dass Smith die flache Hereingabe zu Wanitzek abfälscht. Der Mittelfeldmann jagt die Kugel aus zehn Metern unter die Latte.
27.
Hamburger SV - SV Sandhausen
Tooooooooooooor! HAMBURGER SV - SV Sandhausen 1:0. Der nächste Treffer fällt im hohen Norden, der HSV bricht den Bann! Dompe ist auf der linken Seite frei durch und bedient den freien Glatzel in der Mitte. Der Stürmer macht das stark und geht noch an Rehnen vorbei, um dann ins leere Tor einzuschieben.
13.
Karlsruher SC - FC St. Pauli
Tooooooooooooor! KARLSRUHER SC - FC St. Pauli 1:0. Der KSC stellt den Spielverlauf auf den Kopf! Die Gäste verlieren den Ball am eigenen Strafraum, Kaufmann bedient Schleusener am Sechzehnerrand. Der Angreifer dreht sich stark um Dzwigala und bleibt vor Vasilj cool. Schleusener schiebt ins linke Eck ein.
24.
Hamburger SV - SV Sandhausen
Der große Druck lässt etwas nach. Sandhausen findet sich nun etwas besser zurecht. Auf eine Torchance oder einen Schuss warten die mitgereisten Fans noch vergeblich. Beim HSV ist die Marschroute klar erkennbar, wirklich erfolgreich sind die Bälle auf Glatzel noch nicht.
6.
Karlsruher SC - FC St. Pauli
Dicke Chance für St. Pauli! Daschner legt eine Flanke von links im Strafraum in die Mitte ab. Hartel nimmt die Kugel volley und jagt sie an die Latte. Gersbeck muss auf den Abpraller aufpassen und klärt zur Ecke.
21.
1. FC Heidenheim - SSV Jahn Regensburg
Tooooooooooooor! 1. FC HEIDENHEIM - SSV Jahn Regensburg 1:1. Heidenheim findet die schnelle Antwort! Beste flankt eine Ecke von rechts scharf in den Fünfer. Kirschbaum sieht hier nicht gut aus, denn er fliegt am Ball vorbei. Dahinter muss Kleindienst nur noch einköpfen. Alles wieder auf Anfang!
18.
Hamburger SV - SV Sandhausen
Da traut sich Sandhausen erstmals nach vorne und schon muss Kutucu einen Konter stoppen. Nach einem Freistoß testet er die Reißfestigkeit des Hamburger Trikots, für das Foul an Kittel sieht er Gelb.
3.
Karlsruher SC - FC St. Pauli
Die erste Chance im Wildpark gehört den Gästen. Über rechts spielt sich St. Pauli stark nach vorne, die Flanke von Saliakas landet auf dem Kopf von Eggestein, der aus sechs Metern knapp links vorbeiköpft.
1.
Karlsruher SC - FC St. Pauli
Erst jetzt läuft die Partie in Karlsruhe!
13.
1. FC Heidenheim - SSV Jahn Regensburg
Toooooooooooor! 1. FC Heidenheim - SSV JAHN REGENSBURG 0:1. Aus dem Nichts die Gästeführung! Idrizi wird auf der rechten Seite nicht richtig angegriffen und flankt einfach mal an den Elfmeterpunkt. Dort steigt Owusu hoch und nickt mit einem starken Kopfball ins linke Eck ein. Den muss man erstmal so machen!
10.
1. FC Heidenheim - SSV Jahn Regensburg
Noch nicht viel los in den beiden Stadien, in denen Fußball gespielt wird. In Karlsruhe wartet man weiter auf den Durchblick, hier in Heidenheim sind die Hausherren bemüht, kommen aber zu keinen Torchancen.
7.
Hamburger SV - SV Sandhausen
Die Hamburger bauen früh ihre erste Druckphase auf, Sandhausen kommt kaum aus der eigenen Hälfte heraus. Da wird noch einiges auf die SVS-Abwehr zukommen.
4.
Hamburger SV - SV Sandhausen
Wir erleben die erste Chance in Hamburg und der HSV muss eigentlich in Führung gehen! Benes ist nach einem Fehler der Gäste rechts frei durch, zögert aber zu lange mit dem Pass auf den mitlaufenden Dompe. Das Abspiel folgt schließlich doch, Dompe ist davon aber zu überrascht und rauscht am Ball vorbei.
Karlsruher SC - FC St. Pauli
Im Wildpark sorgt reichlich Pyrotechnik der Heimfans für schlechte Sicht, hier verzögert sich der Anstoß um einige Minuten.
1.
1. FC Heidenheim - SSV Jahn Regensburg
Mit dem Anpfiff in Heidenheim starten wir in diese Konferenz!
Karlsruher SC - FC St. Pauli
Das ist gleichzeitig das Stichwort für die Partie in Karlsruhe. Der KSC ist aktuell das formschwächste Team der Liga, zuletzt gab es fünf Niederlagen in Folge. Der Vorsprung auf die Abstiegsplätze beträgt nur noch einen Punkt. Bei St. Pauli rettet lediglich das Torverhältnis den 15. Platz. Besonders auswärts hapert es bei den Kiezkickern: Erst zwei Punkte konnten sie auf fremden Plätzen sammeln, zuletzt gab es vier Niederlagen in Folge. Und heute?
1. FC Heidenheim - SSV Jahn Regensburg
Darauf hofft auch Heidenheim, denn der FCH hat großes Interesse daran, dass der HSV nicht punktet. In diesem Fall könnte das Team von Frank Schmidt auf den Aufstiegsplatz hervorrücken und den Vorsprung auf Rang 4 sogar auf vier Punkte vergrößern. Regensburg konnte sich nach einem Zwischenhoch etwas von unten absetzen, nun ist der Jahn aber nach nur einem Punkt aus drei Spielen wieder im Abstiegskampf dabei.
Hamburger SV - SV Sandhausen
Wir bleiben aber erstmal im oberen Tabellendrittel, in dem der HSV am vergangenen Mittwoch einen kleinen Rückschlag erleben musste. Durch das 0:1 in Fürth schenkte Hamburg nicht nur Darmstadt die vorzeitige Herbstmeisterschaft, auch die Verfolger rückten wieder näher heran. Mit einem Sieg wären die Rothosen sicher Zweiter. Sandhausen befindet sich dagegen auf Rang 16 und könnte mit einem Dreier einen großen Sprung bis auf Rang 9 machen.
Was steht heute an?
Der Jahresabschluss im Unterhaus ist im vollen Gange, gestern gewann bereits Kaiserslautern spät in Düsseldorf und Hannover kam gegen Kiel nicht über ein Remis hinaus. Die Verfolger im Aufstiegsrennen patzen also, das ist die große Chance für Hamburg und Heidenheim. Enger ist es allerdings im Tabellenkeller, hier brauchen Karlsruhe und St. Pauli dringend Punkte. Los gehts!
Begrüßung
Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Konferenz des 17. Spieltages.