Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2017
Termine 2018
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Motorsport
Live-Ticker Ski AlpinWeltcupKalender
Live-Ticker BiathlonWeltcupKalender
Live-Ticker SkispringenWeltcupKalender
Live-Ticker Ski LanglaufWeltcupKalender
Live-Ticker Nordische KombinationWeltcupKalender

Live-Ticker 1. Bundesliga Werder Bremen - Hertha BSC, 28.10.2022

1   :   0
6   :   2
2   :   0
4   :   0
2   :   1
1   :   2
2   :   1
0   :   2
1   :   1
wohninvest WESERSTADION
Werder Bremen
1:0
BEENDET
Hertha BSC
Vorschau
Aufstellung
Live
Daten
Tabelle
Damit verabschiede ich mich von dieser Partie und wünsche Ihnen noch einen gute Nacht!
Weiter geht es für Bremen im Abendspiel am kommenden Samstag mit dem Aufsteigerduell gegen Schalke 04, die Hertha empfängt drei Stunden zuvor den FC Bayern München.
Damit macht der Aufsteiger einen großen Sprung und liegt vorübergehend auf dem 6. Platz. Die Hertha dagegen kann sich nicht aus dem Tabellenkeller befreien und könnte im Laufe des Wochenendes den Vorsprung von drei Punkten auf den Relegationsrang verlieren.
Werder Bremen kann also doch Heimspiele. Bereits im ersten Durchgang hatten die Norddeutschen die besseren Chance, obwohl die Hertha optisch mehr vom Spiel hatte. Im letzten Drittel waren die Berliner nicht zwingend genug und hinten leisteten sie sich zu viele Fehler. Bremen konnte dies nicht nutzen und so kamen die Gäste nach der Pause besser ins Spiel. Es blieb aber dabei, dass Pavlenka keine Großchancen vereiteln musste. Die Partie verlor mehr und mehr an Fahrt, am Ende hatte Füllkrug jedoch noch Lust auf einen sehenswerten Kopfball. Und genau da lag heute der Unterschied.
90.+4. | Das wars! Bremen schlägt die Hertha spät mit 1:0!