Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2017
Termine 2018
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Motorsport
Live-Ticker Ski AlpinWeltcupKalender
Live-Ticker BiathlonWeltcupKalender
Live-Ticker SkispringenWeltcupKalender
Live-Ticker Ski LanglaufWeltcupKalender
Live-Ticker Nordische KombinationWeltcupKalender

Live-Ticker 1. Bundesliga VfL Wolfsburg - VfB Stuttgart, 11.12.2021

0   :   2
KÖL
vs
AUG
2   :   1
FCB
vs
M05
4   :   1
RBL
vs
BMG
1   :   2
SCF
vs
HOF
2   :   0
BER
vs
BIE
1   :   1
BOC
vs
BVB
0   :   2
WOB
vs
STU
1   :   0
FÜR
vs
UBE
5   :   2
SGE
vs
LEV
Volkswagen Arena
VfL Wolfsburg
0:2
BEENDET
VfB Stuttgart
Vorschau
Aufstellung
Live
Daten
Tabelle
Für heute soll es das aus der Fußball-Bundesliga gewesen sein. Wir danken für das Interesse, wünschen noch einen angenehmen Rest-Abend und darüber hinaus ein schönes Wochenende.
In der Tabelle kommen die Stuttgarter nach ihrem ersten Auswärtssieg der Saison zwar nicht vom Fleck, bleiben Fünfzehnter, dennoch wächst das Polster zu den direkten Abstiegsplätzen. Während der nun anstehenden englischen Woche empfangen die Schwaben zu Hause den FC Bayern München. Ebenfalls am Dienstag hat der Tabellenzehnte Wolfsburg ein Heimspiel gegen Köln. Dann sollte die Serie von nun fünf Pflichtspielniederlagen in Folge dringend reißen.
Letztlich hat der VfL Wolfsburg im Heimspiel gegen den VfB Stuttgart mit 0:2 das Nachsehen. Vor 5.000 Zuschauern in der Volkswagen Arena gelang es den Hausherren nicht, lange Zeit in Rückstand liegend, überhaupt nennenswert mehr Ballbesitz zu generieren. Torgefahr strahlten die Niedersachsen fast gar nicht aus. Nach der einen Halbchance im ersten Durchgang boten sich nach Wiederbeginn auch nur zwei Gelegenheiten, die wahrlich keine Hochkaräter waren. Alles andere erwies sich als völlig ungefährlich oder wurde vom Gegner abgeblockt. Auch der VfB brannte kein Chancenfeuerwerk ab, doch nutzten die Schwaben zwei ihrer Gelegenheiten, konnten sich überdies den Luxus erlauben, einen Handelfmeter zu verschießen.
90.+5. | Wenig später beendet Schiedsrichter Sascha Stegemann das Treiben auf dem Platz.
90.+4. | Dann setzen sich die Wölfe nochmals vorn fest, reklamieren ein Handspiel von Pascal Stenzel. Das passiert, wenn überhaupt, dann außerhalb des Sechzehners. Auch das anschließende Foul von Stenzel geht durch. Und was auch immer der VfL probiert, wird abgeblockt.