Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2017
Termine 2018
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Motorsport
Live-Ticker Ski AlpinWeltcupKalender
Live-Ticker BiathlonWeltcupKalender
Live-Ticker SkispringenWeltcupKalender
Live-Ticker Ski LanglaufWeltcupKalender
Live-Ticker Nordische KombinationWeltcupKalender

Live-Ticker 1. Bundesliga Union Berlin - VfL Wolfsburg, 18.09.2022

1   :   1
1   :   0
1   :   1
1   :   3
1   :   0
3   :   0
2   :   0
1   :   1
0   :   0
An der Alten Försterei
Union Berlin
2:0
BEENDET
VfL Wolfsburg
Vorschau
Aufstellung
Live
Daten
Tabelle
Von dieser Stelle soll es das gewesen sein. Vielen Dank für das Interesse! Wir machen jetzt um 17:30 Uhr direkt weiter mit der Bundesliga. Dann spielen der VfL Bochum und der 1. FC Köln gegeneinander. Viel Spaß dabei!
Damit geht Union mit der Tabellenführung und ein oder zwei Punkten Vorsprung in die Länderspielpause. Es bieten sich also zwei Wochen Zeit, um sich das Ganze einrahmen zu lassen. Wolfsburg hingegen sieht schweren Zeiten entgegen. Die Niedersachsen stecken als Vorletzter tief im Schlamassel.
Einmal mehr weiß der 1. FC Union Berlin auch durch Abgeklärtheit zu gefallen und schlägt den VfL Wolfsburg verdient mit 2:0. Obwohl die Gäste sogar etwas mehr Ballbesitz verzeichneten, kam das optisch gar nicht zum Ausdruck. Bereits im ersten Durchgang wirkten die Hausherren zielgerichteter, auch wenn vieles in Ansätzen stecken blieb. Die Eisernen ließen sich nicht nervös machen, behielten ihre Linie bei und steigerten sich nach Wiederbeginn. Auch jetzt wurden fast nur die Berliner konstruktiv und spielten ihre Tore glänzend raus. Das Bemühen war den Wölfen sicher nicht abzusprechen, doch es kam viel zu wenig dabei heraus. Je ein nennenswerter Torschuss pro Spielhälfte war einfach zu wenig. Und nach dem Rückstand kam praktisch keine Reaktion.
90.+5. | Dann beendet Schiedsrichter Robert Schröder das Treiben auf dem Platz.
90.+3. | Inzwischen haben die Wölfe vollends die Waffen gestreckt. Union spielt das vor 22.012 Zuschauern an der ausverkauften Alten Försterei locker runter.