Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2018
Termine 2018
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
WM 2019
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Motorsport
Laureus Stiftung
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanStatistikNoten von LigaInsider
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanStatistik
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanTorjäger
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Live-TickerErgebnissePremier LeaguePrimera DivisionSerie ALigue 1
ErgebnisseTabelleSpielplanQualifikation
Live-TickerErgebnisse
 
Sport Ergebnisse
Fussball Ergebnisse
Bundesliga, 8. Spieltag
alle Sport-Ergebnisse im Überblick
 
 

WM-Affäre: Millionensumme von Franz Beckenbauer-Konto nach Katar geflossen

Zu den Kommentaren0 Kommentare   |   Quelle: sid
04. März 2016, 14:21 Uhr
Franz Beckenbauer
Franz Beckenbauer vor der WM 2006

Der damalige Organisationschef Franz Beckenbauer war in die dubiosen Millionenzahlungen vor der WM 2006 deutlich stärker involviert als bisher angenommen. 

Laut den Untersuchungsergebnissen der Kanzlei Freshfields wurde noch vor dem Darlehen des ehemaligen adidas-Chefs Robert Louis-Dreyfus ein Betrag in Höhe von sechs Millionen Schweizer Franken über den Umweg eines Verteilerkontos zur FIFA-Skandalfigur Mohamed bin Hammam überwiesen.

Demnach ging die Summe in vier Tranchen zwischen dem 29. Mai und 8. Juli 2002 von einem Oder-Konto, dessen Inhaber Beckenbauer und Berater Robert Schwan waren, auf ein Konto einer Anwaltskanzlei (Advokaturbüro/Notariat Gabriel und Müller) in der Schweiz. Alle mit dem Verwendungszweck "Erwerb von TV und Marketing Rechten Asien Spiele 2006". Initiiert habe die Überweisung Robert Schwan.

Erst nachdem die sechs Millionen Schweizer Franken auf ein Konto der KEMCO Scaffolding Co. bei einer Bank in Katar überwiesen waren, gab Louis-Dreyfus die Zahlung in Höhe von zehn Millionen Schweizer Franken in Auftrag, die dann auf das Verteilerkonto gingen und mit denen Beckenbauer seine sechs Millionen zurück bekam. Schwan verstarb am 13. Juli 2002. Die restlichen vier Dreyfus-Millionen gingen ebenfalls nach Katar.

 

zu "WM-Affäre: Millionensumme von Franz Beckenbauer-Konto nach Katar ..."
0 Kommentare
25.07. 16:46
Fußball | Bundesliga
spox
Craig Butler, Berater von Bayer Leverkusens Flügelspieler Leon Bailey, hat Gerüchte um ein Interesse des AS Rom an seinem Schützling zurückgewiesen. weiter Logo
25.07. 16:39
Fußball | DFB-Team
spox
Ein Foto führt zum Nationalmannschaftsrücktritt und einer Rassismus-Debatte. Was ist da rund um Mesut Özil geschehen? Eine neue Folge des Rasenfunk-Podcasts beschäftigt sich mit der... weiter Logo
25.07. 16:22
Fußball | DFB-Team
spox
Der Rücktritt von Mesut Özil aus der deutschen Nationalmannschaft zieht weiter seine Kreise. Nun hat sich auch sein Bruder Mutlu zu den Geschehnissen der letzten Wochen geäußert. weiter Logo
Top News Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
International
Handball
Formel1
US-Sport
Tennis
Golf
Eishockey
DFB-Team