News
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
Europa League
International
DFB-Pokal
DFB-Team
EM 2016
Frauen-Fußball
News
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2014
Termine 2014
mehr Motorsport
News
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
News
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
News
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
WM 2013
News
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM 2013
WM
News
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
News
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
News
Live-Ticker
News
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
News
Motorsport
Radsport
Hockey
Olympia 2012
Olympia 2014
Mercedes Benz und der Sport
Laureus Stiftung
Live-Ticker Ski AlpinWeltcupKalender
Live-Ticker BiathlonWeltcupKalender
Live-Ticker SkispringenWeltcupKalender
Live-Ticker Ski LanglaufWeltcupKalender
Live-Ticker Nordische KombinationWeltcupKalender

Live-Ticker Wintersport Skilanglauf in Toblach, 03.01.2013

35 km Verfolgung der Herren
 
Rang
Name
Land
Zeit
Diff
 
Name
Nation
Zeit
Diff
1
Petter Northug
NOR
35:48.30
2
Finn Haagen Krogh
NOR
+0.70
3
Martin Johnsrud Sundby
NOR
+1.80
4
Alexander Legkov
RUS
+1:13.40
5
Dario Cologna
SUI
+1:13.70
6
Ilia Chernousov
RUS
+1:14.50
7
Giorgio di Centa
ITA
+1:15.90
8
Petter Eliassen
NOR
+1:18.00
9
Paal Goldberg
NOR
+1:19.70
10
Evgeniy Belov
RUS
+1:20.90
14
Tim Tscharnke
GER
+2:01.40
Letzte Aktualisierung: 08:41:28
Ticker-Kommentator: Bernd Schroller
 
 
Das war es zunächst aus Toblach. Schon um 15:15 Uhr geht es mit den Damen weiter, die rund um den Zielort drei Runden über insgesamt 15 Kilometer austragen. Bis dahin!
 
 
Für Jens Filbrich und Tobias Angerer geht es nach der heutigen Etappe nun immerhin noch um die Top Ten. Beide konnten heute gut im großen Hauptfeld mithalten und gehen nun entsprechend ambitioniert in die nächsten drei Abschnitte.
 
 
Damit ist die Prognose nicht sonderlich gewagt, dass der Sieger der diesjährigen Tour de Ski erst am Schlussanstieg in Val di Fiemme fallen wird.
 
 
Die längste Etappe der Tour bringt letztlich keine Vorentscheidung um die Gesamtwertung. Aus dem Fünfkampf um den Gesamtsieg ist ein Vierkampf geworden. Petter Northug (NOR), Alexander Legkov (RUS), Dario Cologna (SUI) und Maxim Vylegzhanin (RUS) trennen nun 20 Sekunden.
ZIel
Für Tobias Angerer (GER) bleibt der 13. Platz, Jens Filbrich (GER) wird 18..
Ziel
Finn Haagen Krogh (NOR) gewinnt im 'Peloton' den Sprint um Platz 9 vor Perl Curdin (SUI).
Ziel
Marcus Hellner (SWE) ist platt, er sprint nicht mehr um Platz 5. Der geht an Ilia Chernousov (RUS) vor Alex Harvey (CAN). Der Schwede wird am Ende Siebter.
Ziel
Der zweite Platz geht an Alexander Legkov (RUS) vor Dario Cologna (SUI). Maxim Vylegzhanin (RUS) bekommt als Vierter keine Bonussekunden mehr.
Ziel
Aber Petter Northug (NOR) geht führend auf die Schlussgerade und lässt sich den Sieg nicht mehr nehmen.
34,5 km
 
Petter Northug (NOR) lanciert eine erste Attacke und verschärft das Tempo. Er kommt aber nicht wirklich weg.
34 km
 
Dario Cologna (SUI) führt das Quintett auf den letzten Kilometer. Es sieht weiterhin nicht nach einer ernsthaften Attacke aus. Die vier Läufer absolvieren noch einen letzten Anstieg.
33 km
 
Das Spitzenquintett erreicht den Zielbereich in Toblach. Nun geht es noch eine abschließende Schleife bis zum endgültigen Zielstrich.
31 km
 
Marcus Hellner (SWE) ist sichtbar unzufrieden. Er muss die Nachführarbeit quasi alleine machen. Der Schwede verliert Sekunde um Sekunde.
29 km
 
Wefen wir noch einmal einen Blick zurück. Am Sonntag auf dem zweiten Abschnitt in Oberhof hatten wir eine ähnliche Gruppe an der Spitze. Da gelang dann Maxim Vylegzhanin (RUS) und Alexander Legkov (RUS) auf dem letzten Kilometer noch eine entscheidende Attacke, die Vylegzhanin die Gesamtführung einbrachte.
28 km
 
Marcus Hellner (SWE), Alex Harvey (CAN), Lukas Bauer (CZE) und Ilia Chernousov (RUS) bekommen weitere Sekunden aufgebrummt. Das werden sich wohl im Ziel auf über zwei MInuten summieren.
27 km
 
Der Abstand zwischen dem Quintett um Marcus Hellner (SWE) und der größeren Gruppe dahinter beträgt fast 50 Sekunden. Die Plätze 5 bis 8 scheinen damit auch sicher vergeben.
25 km
 
Johan Olsson (SWE) und Alexey Poltoranin (RUS) sind in die größere Gruppe zurückgefallen, damit ist der Kampf um die Top Ten zumindest neu eröffnet. Und da mischen Jens Filbrich (GER) und Tobias Angerer (GER) munter mit.
24 km
 
Alex Harvey (CAN) kann den Kontakt zur Verfolgergruppe halten. Er fährt weiter zusammen mit Marcus Hellner (SWE), Lukas Bauer (CZE) und Ilia Chernousov (RUS). Dieses Quintett hat aber auf den letzten sechs Kilometern weitere 20 Sekunden verloren.
23 km
 
Dario Cologna (SUI) zeigt sich sehr häufig im Wind. Der Schweizer scheint eine gute Form zu haben. Eine Attacke riskiert aber auch er nicht.
21 km
 
Im Moment läuft alles farauf hinaus, dass das Quintett an der Spitze bis zum Ziel zusammenbleibt. Da die ersten drei der heutigen Etappe wieder Bonussekunden (15, 10 und 5) sammeln, wäre das dann der einzige zeitliche Abstand, der heute herauszuholen ist.
19 km
 
Johan Olsson (SWE) und Alexey Poltoranin (RUS) laufen als Duo auf den Plätzen 9 und 10. Das Duo kann sich bislang erfolgreich gegen das Näherkommen einer größeren Gruppe dahinter erwehren.
17 km
 
Die Spitze Ist auf dem höchsten Punkt der Etappe. Dahinter überholen Marcus Hellner (SWE), Lukas Bauer (CZE) und Ilia Chernousov (RUS) bereits Alex Harvey. Aber auch Bauer hatte auf den letzten Kilometern schon erste Probleme.
16 km
 
An der Spitze sind sich die Läufer einig. Maxim Vylegzhanin (RUS), Dario Cologna (SUI), Petter Northug (NOR) und Alexander Legkov (RUS) wechseln sich in der Tempoarbeit ab.
15 km
 
Andy Kühne (GER) hat im Anstieg schon reichlich Zeit verloren und ist aus der größeren Gruppe rund um Platz 15 längst rausgefallen. In dieser laufen nun Jens Filbrich (GER) und Tobias Angerer (GER) zusammen. Ihr Rückstand zur Spitze beträgt 2:20.
14 km
 
Das Tempo vorne ist sehr schnell. Marcus Hellner (SWE), Lukas Bauer (CZE) und Ilia Chernousov (RUS) verlieren gegenüber der Zwischenzeit nach sechs Kilometern fast 15 Sekunden.
13 km
 
Kurz hinter der zweiten Verpflegungszone ist das Tempo für Alex Harvey (CAN) endgültig zu hoch. Er muss abreißen lassen und hat jetzt noch superharte 20 Kilometer vor sich.
11 km
 
Alexander Legkov (RUS) test zum ersten Mal die Konkurrenz. Es bleibt zunächst ein Test, aber Alex Harvey (CAN) scheint damit erste Probleme zu haben. Der Kanadier ist ein erster Kandidat, der hier aus der Spitzengruppe herausfallen könnte.
9 km
 
An der Spitze wechseln sich die Fünf munter ab. Der Vorsprung auf das Verfolgertrio um Marcus Hellner (SWE) wächst wieder leicht an.
7 km
 
Martin Jaks (CZE), Emil Joensson (SWE), DAvid Hofer (ITA), Snorri Einarsson (NOR) und Fabio Pasini (ITA) sind heute gar nicht mehr zum Start erschienen und haben die Tour aufgegeben.
6 km
 
Bei der ersten offiziellen Zwischenzeit haben Marcus Hellner (SWE) und Lukas Bauer (CZE) den Kontakt zu Ilia Chernousov (RUS) fast schon hergestellt. Das Duo hat seit dem Start damit 30 Sekunden aufgeholt.
5 km
 
Reichlich einsam ist das Rennen für Ilia Chernousov (RUS), der als Sechster zunächst keine Helfer an seiner Seite. Er wird sicher irgendwann von den hinter ihm gestarteten Marcus Hellner (SWE) und Lukas Bauer (CZE) gestellt werden.
4 km
 
Im Vorjahr hat Petter Northug (NOR) auf dieser Etappe die Tour verloren. Am Ende fehlten fast zwei Minuten auf Dario Cologna (SUI).
2 km
 
An der Spitze sehen wir den erwarteten Zusammenschluss. Zunächst hat Petter Northug (NOR) den Sprung nach vorn geschafft. Aber auch Alex Harvey (CAN) und Alexander Legkov (RUS) sind schnell nach vorne aufgelaufen.
Start
Das gesamte Feld ist unterwegs. Die letzten im Klassement sind alle mit fünf Minuten Rückstand ins Rennen gegangen.
 
 
Die äußeren Bedingungen sind bei Temperaturen knapp unter Null nahezu ideal, die Sonne lacht über den Läufer. Die erstten 16 Kilometer geht es durchweg bergan, es müssen fast 300 Höhenmeter überwunden werden. Danach folgt dann die lange Abfahrt Richtung Toblach.
Start
Jens Filbrich (GER) und Andy Kühne (GER) gehen mit einem Pulk von weiteren Fahrern auf die Strecke. Zunächst gibt es eine kleine Runde durch das malerische Cortina d'Ampezzo.
Start
Alex Harvey (CAN) und Alexander Legkov (RUS) haben schon einen Rückstand von 30 Sekunden auf den Führenden. Beide haben im Vorwege dieser Etappe ihre Taktik abgesprochen.
Start
Dario Cologna (SUI) und Petter Northug (NOR) gehen als Duo auf die Jagd des führenden Russen.
Start
Maxim Vylegzhanin (RUS) eröffnet die vierte Etappe der Tour. Die restlichen Athleten werden im Abstand des Gesamtklassements auf die Verfolgung gehen.
vor Beginn
 
Hinter dieser Fünfergruppe spielen weitere Athleten wohl keine Frage mehr, was den Kampf um das Podest dieser Tour de Ski angeht. Jens Filbrich und Andy Kühne liegen vor der längsten Etappe auf den Plätzen 16 und 17. Beide gehen fast zeitgleich in die Loipe. Die Top Ten liegen keine 20 Sekunden entfernt, das dürfte für Beide ein Ziel sein.
vor Beginn
 
Dieses Quintett wird sich vermutlich schon früh zusammenlaufen und das Rennen über die gesamte Distanz der 35 Kilometer weitgehend als Gruppe gestalten. Vielleicht erleben wir mögliche Attacken erst auf der abschließenden Runde in Toblach.
vor Beginn
 
Die ersten Fünf in der Gesamtwertung trennen gerade einmal 28 Sekunden. Da werden Maxim Vylegzhanin (RUS), Dario Cologna (SUI), Petter Northug (NOR), Alex Harvey (CAN) und Alexander Legkov (RUS) nicht das Risiko gehen und sich in einer Soloflucht alle Körner verschießen.
vor Beginn
 
Das Etappenrennen zwischen Cortina d'Ampezzo und Toblach sorgt normalerweise bei der Tour de Ski meist für klarere Verhältnisse im Gesamtklassement. Das könnte aber in diesem Jahr etwas anderen sein.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen in Toblach zum Verfolgungsrennen über 35 km der Herren.
Ticker-Kommentator: Bernd Schroller
Nr.
Name
Nation
1
Maxim Vylegzhanin
RUS
2
Dario Cologna
SUI
3
Petter Northug
NOR
4
Alex Harvey
CAN
5
Alexander Legkov
RUS
6
Ilia Chernousov
RUS
7
Marcus Hellner
SWE
8
Lukas Bauer
CZE
9
Sergey Turychev
RUS
10
Calle Halfvarsson
SWE
11
Johan Olsson
SWE
12
Alexey Poltoranin
KAZ
13
Len Valjas
CAN
14
Dietmar Noeckler
ITA
15
Martin Jaks
CZE
16
Jens Filbrich
GER
17
Andy Kühne
GER
18
Finn Haagen Krogh
NOR
19
Curdin Perl
SUI
20
Dmitriy Japarov
RUS
21
Ivan Babikov
CAN
22
Devon Kershaw
CAN
23
Tord Asle Gjerdalen
NOR
24
Aivar Rehemaa
EST
25
Michail Semenov
BLR
26
Giorgio di Centa
ITA
27
Emil Joensson
SWE
28
Andrey Larkov
RUS
29
Alexander Bessmertnykh
RUS
30
Tobias Angerer
GER
31
Hannes Dotzler
GER
32
David Hofer
ITA
33
Konstantin Glavatskikh
RUS
34
Simen Oestensen
NOR
35
Andreas Katz
GER
36
Daniel Rickardsson
SWE
37
Thomas Bing
GER
38
Thomas Moriggl
ITA
39
Tom Reichelt
GER
40
Fulvio Scola
ITA
41
Maciej Kreczmer
POL
42
Roland Clara
ITA
43
Lari Lehtonen
FIN
44
Ales Razym
CZE
45
Valerio Checchi
ITA
46
Remo Fischer
SUI
47
Toni Livers
SUI
48
Mattia Pellegrin
ITA
49
Snorri Einarsson
NOR
50
Jiri Magal
CZE
51
Johannes Dürr
AUT
52
Kris Freeman
USA
53
Renato Pasini
ITA
54
Jean Marc Gaillard
FRA
55
Nikolay Chebotko
KAZ
56
Yevgeniy Velichko
KAZ
57
Ivan Perrillat Boiteux
FRA
58
Martin Johansson
SWE
59
Mathias Wibault
FRA
60
Artem Zhmurko
RUS
61
Andrew Newell
USA
62
Noah Hoffman
USA
63
Vitaliy Shtun
UKR
64
Algo Karp
EST
65
Alexander Lasutkin
BLR
66
Fabrizio Clementi
ITA
67
Federico Pellegrino
ITA
68
Karel Tammjarv
EST
69
Robin Duvillard
FRA
70
Jonas Baumann
SUI
71
Myroslav Bilosyuk
UKR
72
Gennadiy Matviyenko
KAZ
73
Bernhard Tritscher
AUT
74
Andrew Musgrave
GBR
75
Cyril Miranda
FRA
76
Yerdos Akhmadiyev
KAZ
77
Maciej Starega
POL
78
Alexandr Malyshev
KAZ
79
Andrew Young
GBR
80
Anton Lindblad
SWE
81
Paul Goalabre
FRA
82
Roman Furger
SUI
83
Roddy Darragon
FRA
84
Oleksiy Shvidkiy
UKR
85
Ruslan Perekhoda
UKR
86
Martin Moeller
DEN