Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2019
Termine 2019
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
WM 2019
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
WM-Stände
Kalender
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
News
Ergebnisse
Kalender
Live-Ticker Ski AlpinWeltcupKalender
Live-Ticker BiathlonWeltcupKalender
Live-Ticker SkispringenWeltcupKalender
Live-Ticker Ski LanglaufWeltcupKalender
Live-Ticker Nordische KombinationWeltcupKalender

Live-Ticker Wintersport Ski Alpin in Soldeu, 16.03.2019

Ski Alpin Liveticker

Soldeu, Andorra16. März 2019
Slalom der Damen
Pos.
Name
Gesamt
Differenz
1.
Mikaela Shiffrin
1:48.15
2.
Wendy Holdener
1:48.22
+ 0.07
3.
Petra Vlhova
1:49.35
+ 1.20
4.
Anna Swenn-Larsson
1:49.73
+ 1.58
5.
Frida Hansdotter
1:50.04
+ 1.89
6.
Bernadette Schild
1:50.45
+ 2.30
7.
Katharina Liensberger
1:50.54
+ 2.39
8.
Kristin Lysdahl
1:50.58
+ 2.43
9.
Katharina Truppe
1:51.75
+ 3.60
10.
Nastasia Noens
1:52.20
+ 4.05
11.
Lena Dürr
1:52.39
+ 4.24
12.
Irene Curtoni
1:54.64
+ 6.49
13.
Laurence St-Germain
1:56.30
+ 8.15
14.
Charlotta Säfvenberg
2:00.73
+ 12.58
15.
Roni Remme
2:07.03
+ 18.88
 
Aline Danioth
DNF
Letzte Aktualisierung: 05:16:15
Ende
 
Wir verabschieden uns für heute aus Soldeu. Danke für Ihr Interesse und hoffentlich bis morgen!
Ausblick
 
Einen haben wir dann aber doch noch! Morgen stehen die letzten beiden Wettbewerbe beim Saisonfinale in Andorra auf dem Programm. Um 9:30 Uhr starten die Damen mit dem Riesenslalom, ehe es bei den Herren um 10:30 Uhr mit dem letzten Slalom der Saison weitergeht.
Fazit
 
Wahnsinn ist auch, was Shiffrin veranstaltet. Die Rekordjagd der erst 24-Jährigen geht weiter und weiter. Ihren 59. Weltcupsieg feiert sie bereits und damit den 16. Weltcupsieg in dieser Saison - Rekord! Schade für Holdener, die heute einen negativen Rekord hätte brechen können. Die Schweiz wartet nun schon seit 17 Jahren auf einen Sieg im Slalom der Damen. Auf dem dritten Rang landet mit Petra Vlhova die nächste große Wiedersacherin von Shiffrin in diesem Winter, allerdings liegt die Slowakin mit 1,20 Sekunden Rückstand schon etwas abgeschlagen hinter den ersten beiden.
Holdener
Der erste Weltcupsieg für Wendy Holdener ist greifbar! Schnell verliert die Schweizerin aber ein paar Zehntel, um im Steilhang gleich wieder auszubauen. Nach dem Patzer im unteren Abschnitt ist es dann aber dahin! Um sieben Hundertstel ist die 25-Jährige geschlagen - Wahnsinn!
Shiffrin
Los geht es mit dem Finale! Schafft Shiffrin ihren 16. Saisonsieg? Der US-Amerikanerin unterlaufen ungewohnte kleine Fehler, aber Shiffrin will den Sieg und fährt absolut am Limit! 1,20 Sekunden hat sie im Ziel Vorsprung auf Vlhova - reicht das, um Holdener zu schlagen?
Vlhova
 
Sehr sauber kommt die Weltmeisterin im Riesenslalom, Petra Vlhova, in den Lauf. Den einzigen kleinen Fehler macht die Slowakin im Steilhang, wo sie aber kaum Tempo und damit auch kaum Zeit verliert. Im Ziel sind es 38 Hundertstel Vorsprung auf Anna Swenn-Larsson.
Swenn-Larsson
Super Lauf von Anna Swenn-Larsson! Die Schwedin löst ihre Teamkollegin an der Spitze ab und das trotz einiger kleiner Rutscher im Steilhang!
Liensberger
 
Die Dritte vom Nachtslalom in Flachau legt wie auch die beiden Läuferinnen zuvor super los. Die 21-Jährige Vorarlbergerin büßt ihren Vorsprung dann aber im Steilhang ein, wo sie nicht wirklich gut reinkommt. Im Ziel ist es eine halbe Sekunde auf die Führende Frida Hansdotter.
Hansdotter
Heute zu ihrem Abschied ganz in ihrer Lieblingsfarbe Pink steht Frida Hansdotter nun das letzte Mal bei einem Slalom im Starthaus. Die Olympiasiegerin von 2018 legt gut los, wird dann etwas zu weit, aber schafft es ihren Vorsprung zu halten. Mit 1:50.04 geht es auf Rang eins - Glückwunsch, an dieser Stelle auch für eine famose Karriere!
Lysdahl
 
Kristin Lysdahl streut gleich zu Beginn ordentlich Pfeffer rein und riskiert viel. Nach dem Steilhang verliert die Norwegerin aber etwas an Tempo und landet mit 13 Hundertstel Rückstand ganz knapp hinter Schild.
Schild
Was die Zeit wert ist sehen wir gleich bei ihrer Teamkollegin Bernadette Schild. Und die Salzburgerin steigert sich nochmal deutlich. Mit viel Speed geht es den Hang hinunter, aber Schild trifft alles. Mit 1:50.45 und Laufbestzeit könnte es noch deutlich nach vorne gehen!
Truppe
Katharina Truppe setzt sich an die Spitze! Die 21-jährige Villacher trifft die Übergänge besser als noch im 1. Lauf und zieht ordentlich durch. 1:51.75 gilt es zu schlagen!
Säfvenberg
 
"Attacke" heißt es auch bei Charlotta Säfvenberg! Die junge Schwedin übersieht dann aber den vorletzten Übergang und kann sich gerade noch so im Lauf halten. Auch hier war deutlich mehr drin - ärgerlich!
Dürr
 
Ein anderes Bild als im ersten Lauf bietet Lena Dürr! Die Münchenerin fährt etwas angriffslustiger und platziert sich mit 0,19 Sekunden Rückstand nur knapp hinter Noens.
Danioth
 
Schade! Die junge Schweizerin fädelt ganz klassisch im Steilhang ein und scheidet aus. Trotzdem sollte die 21-Jährige vom SC Gotthard Andermatt positiv auf ihre sensationelle Saison zurückblicken!
Noens
 
Nastasia Noens aus Nizza geht es forsch an und lässt die Skier vor allem im oberen Abschnitt sauber laufen. Kontinuierlich vergrößert sie ihren Vorsprung auf Curtoni und setzt mit 1:52,20 die neue Bestmarke.
Curtoni
Jetzt kommen wir zu den realeren Zeiten ohne erheblichen Rückstand aus dem 1. Durchgang. Die 33-Jährige vom CS Esercito setzt mit 1:54,64 die erste Richtzeit.
St-Germain
 
Und auch ihre Teamkollegin Laurence St-Germain hat einiges aus dem 1. Lauf gutzumachen. Zehn Sekunden hat sie im Ziel Vorsprung auf Remme und somit auf jeden Fall schon mal Weltcup-Punkte!
Remme
Roni Remme ist schon unterwegs und mit einigen kleinen Fehlern setzt sich die Kanadierin erstmal an die Spitze. Ihre Zeit von 2:07.03 dürfte für die folgenden Fahrerinnen jedoch kein Problem sein.
Favoritinnen
 
Ganz klar gehen die in Führung liegende Wendy Holdener und Mikaela Shiffrin als die Favortinnen auf den Sieg an den Start. Die dahinter liegenden Petra Vlhova, Anna Swenn-Larsson und Katharina Liensberger dürften mit einem Abstand von deutlich über einer Sekunde zu weit weg sein, um den Tagessieg zu holen. Überraschungen hat es in Soldeu in den letzten Tagen aber schon so einige gegeben, also lassen wir uns gerne vom Gegenteil überzeugen!
Startliste
 
Den Auftakt machen mit Roni Remme und Laurence St-Germain die beiden Kanadierinnen, ehe es mit Irene Curtoni und Nasasia Noens weitergeht. Insgesamt sind nach den sechs Ausfällen in Durchgang eins nur noch 16 Damen dabei.
2. Lauf
 
Willkommen zurück in Andorra. Gleich geht es in Soldeu weiter mit dem Finaldurchgang.
Ausblick Start 2. Durchgang
 
Nach einer vergleichsweisen kurzen Pause geht es um 13:15 Uhr weiter mit dem Finale bei den Damen. Bis dahin können Sie sich gerne schon den zweiten Lauf der Herren im Riesenslalom anschauen, von dem Kollege Balda ab 12:15 Uhr ausführlich berichtet! Bis gleich!
Zwischenfazit
 
Zwei-Klassen-Gesellschaft in Soldeu! Shiffrin und Holdener führen das Feld mit knapp einer Sekunde Vorsprung an. Vor allem die Fahrt der Schweizerin imponierte sehr. Mit 28 Hundertstel Rückstand scheint für Shiffrin als DIE Slalom-Fahrerin schlechthin aber noch alles drin zu sein. Dahinter dürfte es zwischen Vlhova, Swenn Larsson und Liensberger nur noch um den dritten Platz gehen. Wir lassen uns aber gerne auch vom Gegenteil überzeugen, auch wenn das einer riesen Sensation gleich käme.
Säfvenberg
Als letzte Fahrerin des ersten Durchgangs steht Charlotta Säfvenberg im Starthäuschen. Die 24-Jährige schafft es mit einer beherzten Fahrt auf Platz zehn!
Huber
 
Ihr macht es Katharina Huber von der Sportunion Waidhofen gleich. Auch für die 23-Jährige ist vorzeitig Schluss.
Hrobat
 
Oh nein! Meta Hrovat liegt super im Rennen, um dann im Steilhang einzufädeln. Die Junioren-Weltmeisterin ärgert sich da zu Recht!
Holtmann
 
Bitter! Mina Fürst Holtmann ist gut im Lauf, riskiert viel und scheidet dann an der letzten Vertikale aus. Schade!
Noens
 
Anderes Bild dagegen bei Nastasia Noens! Die Französin attackiert vor allem im oberen Abschnitt, büßt unten dann aber nach zwei kleinen Fehlern ordentlich an Zeit ein - Rang zwölf am Ende!
Dürr
 
Wie so oft ist die Handbremse bei Lena Dürr ordentlich angezogen. Man merkt der 27-Jährigen vom SV Germering an, dass es für sie nur darum geht sich im Lauf zu halten - da war mehr drin!
Remme
 
Für Roni Remme aus Collingwood (Ontario) ist die Saison an sich schon super gelaufen. Jetzt aber verpasst die Kanadierin ein Tor im Steilhang, läuft zurück und kann sich mit 1:10,63 im Ziel wenigstens noch für den zweiten Lauf zu qualifizieren. Mit dieser Zeit aber auch nur bei den speziellen Regeln des Weltcupfinales möglich!
Danioth
 
Zwei Plätze dahinter reiht sich Aline Danioth vom SC Gotthard Andermatt ein. Die 21-jährige Schweizerin kommt zwar gut durch die Tore, verliert aber ebenfalls am Ende des Steilhangs.
Schild
 
Die 29-Jährige aus Zell am See ist gut unterwegs! Bei den letzten vier Toren im Steilhang leistet sie sich allerdings einen Fehler zu viel und landet somit vorerst auf Rang acht!
Curtoni
 
Irene Curtoni kommt nicht in Fahrt! Die Skispitzen der 33-Jährigen klappen bei jedem Tor nach oben und hindern die Italienerin daran, den nächsten Schwung schon rechtzeitig zu setzten. Das kostet Zeit - Rang 10.
Mielzynski
 
Und auch Erin Mielzynski scheidet aus! Die Kanadierin fädelt unten ein und muss nun im zweiten Lauf zuschauen!
Costazza
 
Chiara Costazza macht es ihr gleich und ist draußen - bitter!
Geiger
 
Völlig unrund läuft es bei der Oberstdorferin Christina Geiger! Die 29-Jährige scheidet im unteren Teil des Steilhang dann auch aus, nach den vielen Fehlern zuvor.
Lysdahl
 
Rang sieben mit 1,75 Sekunden Rückstand wird es dagegen für die 22-jährige Norwegerin Kristin Lysdahl.
St-Germain
 
Laurence St-Germain hat zu kämpfen und kann sich auch nur auf der letzten Rille im Lauf halten. Dennoch genießt die Kanadierin den Jubel im Ziel!
Truppe
 
Da läuft nicht viel zusammen für die Kärntenerin! Katharina Truppe baut sukzessive einen Rückstand von 2,49 Sekunden auf.
Shiffrin
 
Starke Fahrt von Shiffrin, aber auch sie kann Holdener nicht knacken. Mit 0,28 Sekunden Rückstand verspricht das Spannung für den zweiten Lauf!
Hansdotter
 
Genießen wir die vorletzte Fahrt von einer ganz Großen der Szene. Frida Hansdotter, Olympiasiegern von Pyeongchang, tritt ab. Nach einem kleinen Wackler vor dem Steilhang wird es zunächst Rang fünf!
Swenn-Larsson
 
Anna Swenn-Larsson schafft es dagegen nicht ganz an ihre starken Auftritten in den letzten Wochen anzuknüpfen - Platz drei!
Holdener
Wahnsinn! Wendy Holdener greift an und zeigt nochmal, was sie drauf hat! Die 25-Jährige vom SC Drusberg distanziert Vlhova nochmals um ganze 1,22 Sekunden! Das ist mal eine Aufgabe für Shiffrin!
Vlhova
Klasse Fahrt schon mal von Shiffrins ärgster Konkurrentin Petra Vlhova! Die Slowakin kommt sehr gut durch den Steilhang und setzt sich zunächst an die Spitze!
Liensberger
Und schon ist die erste Starterin unterwegs. Etwas zurückhaltend setzt die Vorarlbergerin mit 0:54.56 die erste Richtzeit.
ÖSV
 
Die stärkste Mannschaft stellen die Österreicherinnen. Mit Katharina Liensberger und Katharine Truppe, sind es gleich zwei Fahrerinnen, die ganz nach vorne fahren wollen. Daneben dürfen die dritte Katharina (Huber) sowie Bernadette Schild in Soldeu an den Start gehen.
Swiss-Ski
 
Zwei Damen sind es auch, die die Eidgenossen an den Start bringen. Dabei schielt Kombinations-Weltmeisterin Wendy Holdener heute auch mit einem Auge auf den Tagessieg, wobei es für die junge Aline Danioth schon ein Highlight ist als 15. im Weltcup überhaupt mit dabei zu sein.
DSV
 
Beim letzten Slalom der Saison gehen für den Deutschen Skiverband zwei Läuferinnen an den Start. Neben der Oberstdorferin Christina Geiger ist demnach auch die gebürtige Münchenerin Lena Dürr mit dabei.
Favoritinnen II
 
Ihre größten Konkurrentinnen sind die Slowakin Petra Vlhova, Wendy Holdener aus der Schweiz und die Schwedin Anna Swenn-Larsson, die im Laufe der Saison immer besser ins Fahren gekommen ist. In Österreich hofft man auf Katharina Truppe und Katharina Liensberger und auch die schwedische Slalom-Olympiasiegerin Frida Hansdotter will sich bei ihrem letzten Karriere-Rennen mit einem guten Ergebnis von ihren Fans verabschieden.
Favoritinnen I
 
Die US-Amerikanerin ist es auch, die es als erste Läuferin schaffen kann, den 16. Weltcupsieg innerhalb einer Saison einzufahren. Die Rennstatistik von Mikaela Shiffrin ist einfach nur mehr als beeindruckend. Von ihren letzten 37 Slalom-Einsätzen konnte sie 30 gewinnen, stand dreimal auf dem zweiten und zweimal auf dem dritten Podiumsplatz und schied zweimal aus. Die 24-Jährige hat in der Zwischenzeit 58 Weltcupsiege auf ihrem Konto, 39 davon im Slalom. 15 der letzten 17 Weltcup-Slalomrennen gewann Shiffrin - mehr Zahlen braucht es nicht, um die Dominanz der 24-Jährigen zu belegen.
Soldeu bisher
 
Bei den Damen gab es in Soldeu bisher sogar schon krachende Überraschungen. Die Abfahrt am Mittwoch gewann Mirjam Puchner sensationell vor Viktoria Rebensburg und Corinne Suter, wobei der Disziplin-Weltcup an die Österreicherin Nicole Schmidhofer ging. Am Donnerstag stand beim Super G dann die Vortages-Zweite Viktoria Rebensburg ganz oben auf dem Treppchen. Hinter ihr landeten Tamara Tippler und Federica Brignone, die kleine Kristallkugel sicherte sich im Super G erstmals Technikspezialistin Mikaela Shiffrin .
Besonderheiten
 
Kommen wir schon mal auf die Besonderheiten des Weltcupfinales zu sprechen: Insgesamt dürfen die besten 25 Athletinnen der entsprechenden Disziplin an den Start gehen, wobei nur die Top 15 im Rennen heute Weltcupunkte erhalten werden. Hinzu kommen alle Fahrerinnen mit mehr als 500 Gesamtweltcuppunkten, sowie die amtierende Juniorenweltmeisterin. Obwohl diese mit Meta Hrovat heute auch an den Start geht, sind es heute beim Weltcupfinale in Andorra dennoch insgesamt "nur" 22 Starterinnen.
Ort
 
Die Alpine Weltcupsaison neigt sich dem Ende entgegen. In diesem Jahr tritt der Weltcupzirkus ein letztes Mal in der andorranischen Wintersportsiedlung Soldeu zusammen. Auf einer Höhe von rund 1700 Meter geht es für die besten Fahrer und Fahrerinnen der Saison noch einmal um Weltcuppunkte in den Einzeldisziplinen, für manche sogar um etwas mehr.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen in Soldeu zum Slalom der Damen.
Keine Einträge auf der Startliste vorhanden.
Pos.
Name
Zeit
Diff.
1.
Mikaela Shiffrin
2:23.17
2.
Alice Robinson
2:23.47
0.30
3.
Petra Vlhova
2:23.58
0.41
4.
Tessa Worley
2:24.38
1.21
5.
Viktoria Rebensburg
2:25.20
2.03
6.
Wendy Holdener
2:25.51
2.34
7.
Eva-Maria Brem
2:25.99
2.82
8.
Katharina Liensberger
2:26.06
2.89
9.
Sara Hector
2:26.21
3.04
10.
Mina Fürst Holtmann
2:26.51
3.34
11.
Bernadette Schild
2:26.54
3.37
12.
Thea Louise Stjernesund
2:26.81
3.64
13.
Ricarda Haaser
2:27.11
3.94
14.
Coralie Frasse Sombet
2:27.20
4.03
15.
Kristin Lysdahl
2:27.29
4.12
16.
Marie-Michele Gagnon
2:28.13
4.96
 
Federica Brignone
DNF
 
Meta Hrovat
DNF
 
Katharina Truppe
DNF