Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2018
Termine 2018
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Motorsport
Laureus Stiftung
Live-Ticker Ski AlpinWeltcupKalender
Live-Ticker BiathlonWeltcupKalender
Live-Ticker SkispringenWeltcupKalender
Live-Ticker Ski LanglaufWeltcupKalender
Live-Ticker Nordische KombinationWeltcupKalender

Live-Ticker Olympia 2018 Ski Alpin Olympia 2018, 13.02.2018

Ski Alpin Liveticker

PyeongChang, Südkorea13. Februar 2018
Kombination der Herren
Pos.
Name
Gesamt
Differenz
1.
Marcel Hirscher
2:06.52
2.
Alexis Pinturault
2:06.75
+ 0.23
3.
Victor Muffat-Jeandet
2:07.54
+ 1.02
4.
Marco Schwarz
2:07.87
+ 1.35
5.
Ted Ligety
2:07.97
+ 1.45
6.
Thomas Mermillod Blondin
2:08.02
+ 1.50
7.
Kjetil Jansrud
2:08.67
+ 2.15
8.
Stefan Hadalin
2:08.94
+ 2.42
9.
Thomas Dreßen
2:08.96
+ 2.44
10.
Klemen Kosi
2:09.37
+ 2.85
11.
Luca Aerni
2:09.52
+ 3.00
12.
Filip Zubcic
2:09.60
+ 3.08
 
Mauro Caviezel
2:09.60
+ 3.08
14.
Christof Innerhofer
2:09.75
+ 3.23
15.
Carlo Janka
2:09.80
+ 3.28
16.
Ondrej Berndt
2:09.91
+ 3.39
17.
Bryce Bennett
2:09.97
+ 3.45
18.
Riccardo Tonetti
2:10.21
+ 3.69
19.
Natko Zrncic Dim
2:10.55
+ 4.03
20.
James Crawford
2:10.77
+ 4.25
21.
Aleksander Aamodt Kilde
2:11.07
+ 4.55
 
Adam Zampa
2:11.10
+ 4.58
23.
Broderick Thompson
2:11.38
+ 4.86
24.
Andreas Romar
2:11.52
+ 5.00
25.
Marko Vukicevic
2:11.74
+ 5.22
26.
Kristaps Zvejnieks
2:11.76
+ 5.24
27.
Joan Verdu
2:12.54
+ 6.02
28.
Olivier Jenot
2:13.44
+ 6.92
29.
Marc Oliveras
2:14.64
+ 8.12
30.
Christoffer Faarup
2:15.21
+ 8.69
Letzte Aktualisierung: 18:10:35
Ausblick
 
Mit den olympischen Alpin-Wettbewerben geht es dann morgen Nacht weiter, wenn der Slalom der Damen ansteht. Auch dann sind wir selbstverständlich wieder für sie Live dabei. Bis dahin!
Fazit II
 
Aus Sicht des DSV hatte Thomas Dreßen als bester nach der Abfahrt die besten Karten, konnte jedoch gegen die schlechter werdenden Pistenverhältnisse und dem schwer gesteckten Kurs nichts ausrichten. Aus schweizer Sicht erzielt Luca Aerni mit Rang 11 die beste Platzierung.
Fazit I
 
Damit gewinnt Marcel Hirscher auch seinen letzten fehlenden großen Titel und krönt sich zum Olympiasieger in der Kombination. Die Franzosen Alexis Pinurault und Viktor Muffat-Jeandet komplettieren das Podium und sichern sich Silber und Bronze.
Kekesi
Marton Kekesi beendet hier die olympische Kombination als letzter Läufer. Er kommt als 36. über die Linie, während Marcel Hirscher seinen Olympiasieg feiern darf!
Straßer
 
Schade für Linus Straßer: Der Deutsche war auf Kurs in Richtung Top 10, doch kurz vor dem Ziel widerfährt ihm ein folgenschwerer Fehler. Der DSV-Athlet fädelt ein und scheidet damit aus.
Ferstl
 
Gleiches gilt für Josef Ferstl. Auch der nächste DSV-Athlet verzichtet hier auf den Start im 2. Durchgang.
Sander
 
Wenig überraschend verzichtet Andreas Sander auf einen Start im Slalom. Nach der enttäuschenden Abfahrtsleistung heute, will er sich wohl auf die kommenden Speedrennen konzentrieren.
Platz 31 bis 62
 
Ganz vorbei ist das Kombinationsrennen aber noch nicht. Jetzt dürfen auch die Fahrer auf den Rängen 31 folgend noch ran. Mit einem guten Slalom ist für einige Spezialisten sicherlich Top 20 (15 oder gar 10*) oder noch mehr drin.
Dreßen
 
Der Deutsche versucht zwar von Beginn an mit viel Schwung zu fahren, doch gegen die Spitze findet auch er nicht die richtige Antwort. Am Ende reicht es für Dreßen für einen dennoch starken 9. Platz. - GOLD geht derweil an Marcel Hirscher. Glückwunsch!
Svindal
 
Aksel Lund Svindal verzichtet, somit ist nun Dreßen an der Reihe!
Mayer
 
Matthias Mayer geht volles Risiko und fädelt bei der Einfahrt zum Steilhang ein. Der Österreicher rutscht in die Menge hinein und nimmt dabei noch den Kameramann mit. Hoffentlich ist beiden nichts Schlimmeres passiert.
Jansrud
 
Auch der Norweger Kjetil Ransrud kommt nicht mit dem Kurs zu Recht - die Abfahrer scheinen hier vorne kein Wörtchen mitreden zu können.
Innerhofer
 
Cristof Innerhofer gibt alles auf der Piste, doch scheint er den schlechten Streckenverhältnissen nichts entgegensetzen zu können. Nur Platz 12 für ihn.
Fill
 
Das gibt es nicht? Die Abfahrtsspezialisten gehen nun der Reihe nach volles Risiko und scheiden aus. So auch Peter Fill - nur noch sechs Fahrer stehen oben.
Kriechmayr
 
Gleiches Schicksal widerfährt Vincent Kriechmayr: Der Österreicher rutscht auf dem Innenski weg und ist raus.
Paris
 
Nun kommen die besten Acht nach der Abfahrt, doch ob sich hier noch einer in die Medaillenränge schieben kann? Dominik Paris ist es schon mal nicht - der Südtiroler fädelt ein.
Goldberg
 
Jared Goldberg kann mit den beiden Top-Favoriten nicht mithalten. Er verliert im Flachstück nach einem Fehler zu viel Zeit und kommt im Ziel als 17. und somit Letzter über die Linie.
Pinturault
 
Jetzt geht es um Gold, denn Alexis Pinturault ist auf der Strecke: Dem Franzosen widerfährt bei der Einfahrt in den Steilhang ein großer Schnitzer, welchen er bis zum Ziel nicht mehr gutmachen kann. Nur der 2. Platz für den Franzosen am Ende.
Caviezel
 
Da kann Mauro Caviezel wenig überraschend nicht mithalten: Schon bei der ersten Zwischenzeit liegt der Schweizer über eine Sekunde zurück und muss sich im Ziel mit Platz 9 begnügen.
Hirscher
Doch jetzt kommt Marcel Hirscher und damit der neue Führende: Der Österreicher muss auch gegen starke Winde ankämpfen, zeigt dabei aber seine ganze Klasse. Im Ziel hat der Dominator der letzten Winter über eine Sekunde Vorsprung!
Cater
 
Ein kurzer Auftritt von Martin Cater - der Slowene fädelt gleich bei der dritten Stange ein.
Janka
 
Wie schlägt sich Carlo Janka? Der Schweizer verliert gleich bei der ersten Zwischenzeit seinen Vorsprung von einer Sekunde und hat dann mit dem Wind zu kämpfen. Mehr als ein 9. Rang war bei diesen Verhältnissen kaum möglich.
Muzaton
 
Maxence Muzaton attackiert gleich vom Starthaus an und geht dabei etwas zu viel Risiko. Er fädelt ein und ist damit raus.
Kosi
 
Klemen Kosi geht als letzter Läufer vor der Präparierungspause auf die Strecke: Der Slowene tut es seinen Vorläufern gleich und kommt auf Rang 6 ins Ziel.
Mermillod Blondin
 
Kann vielleicht ein Landsmann Muffat-Jeandet von der Spitze verdrängen? Nein! Lange hält sich Mermillod Blondin wacker und den Rückstand auf den Führenden knapp. Im Ziel reichte es aber nur für Platz 4.
Kilde
 
Aleksander Kilde ist dagegen wieder chancenlos. Das war auch keine gute Fahrt des Norwegers.
Schwarz
 
Es wird nun immer knapper für Muffat-Jeandet: Doch auch Marco Schwarz gelingt bei weitem keine Fehlerfreie Fahrt. Im Ziel fehlen dem Österreicher knapp drei Zehntel auf den Franzosen.
Faarup
 
Christoffer Faarup zeigt seine Schwächen im Slalom: Keine Chance für ihn - nur Platz acht am Ende.
Hadalin
 
Auch Stefan Hadalin hat mit der anspruchsvollen Strecke zu kämpfen. Er hat zwar am Start einen ordentlichen Vorsprung, im Ziel reicht es jedoch nur für Platz 3.
Bennett
 
Bryce Bennett schlägt sich da für seine Verhältnisse schon besser und kommt als 5. über die Linie.
Vukicevic
 
Nun verlieren die Abfahrtsspezialisten deutlich an Zeit. Auch der Serbe Marko Vukicevic kann mit Muffat-Jeandet nicht mithalten.
Thomsen
 
Der Kanadier Benjamin Thomsen verzichtet derweil auf seinen Start!
Aerni
 
Da wird sich Luca Aerni schon mehr ärgern. Der Schweizer findet nicht in seinen Rhythmus und verliert im Ziel deutlich zu viel Zeit. Nur Platz vier für ihn.
Ligety
 
Deutlich besser dagegen schlägt sich Ted Ligety: Der US-Amerikaner verliert auf den führenden Franzosen überraschend wenig Zeit und kommt im Ziel nur ganz knapp hinter Muffat-Jeandet über die Linie. Tolle Leistung!
Zubcic
 
Da kann Filip Zubcic nicht mithalten. Stück für Stück verliert der Kroate an Boden und hat im Ziel fast über zwei Sekunden Rückstand.
Muffat-Jeandet
Besser macht es Muffat-Jeandet, der mit schönen Schwüngen im Steilhang überzeugt. Er setzt mit 2:07.54 jedenfalls die erste Bestmarke!
Murisier
Justin Murisier eröffnet nun den 2. Lauf in der olympischen Kombination der Herren: Der Schweizer findet gleich zu Beginn nicht zu seinem Rennen und fädelt früh ein. Schade für den Schweizer!
2. Lauf
 
Zum Ablauf des 2. Durchgangs: Zunächst starten die besten 30 aus dem Abfahrtsrennen in umgekehrter Reihenfolge. Erst im Anschluss folgen dann die Platzierungen 31 bis 62 - hier dürfen sich einige Slalomspezialisten sicherlich noch Hoffnungen auf eine Top-Platzierung machen.
Zwischenfazit
 
Vor allem zwischen Hirscher und Pinturault wird sich im Slalom ein Duell um die Medaillenränge abspielen, Dreßen dagegen hat trotz seiner guten Performance in der Abfahrt nur Außenseiterchancen. Um 7:00 Uhr geht's weiter! Bis gleich!
Osborne-Paradis
Osborne-Paradis verliert dagegen auf dem Innenski die Kontrolle und scheidet als letzter Starter aus - damit ist der erste Durchgang beendet.
Thomsen
 
Thomsen schafft es mit einer couragierten Leistung auf den 26. Rang - der Kanadier wird im zweiten Durchgang aber wohl ebenfalls nicht mehr antreten.
Oliveras
 
Oliveras schiebt sich mit einer sensationellen Performance nochmal auf Platz 30 und schiebt Sander damit heraus, der Deutsche wird aber zum Slalom eh nicht antreten.
Sander
 
Auch Sander kommt nicht ganz ins Rennen - wäre nach einem guten Schlussabschnitt im Moment aber 30.
Ferstl
 
Ferstl schließt seine Testfahrt für die Speed-Disziplinen nur auf dem 33. Rang ab - bei diesen Bedingungen ist sein Lauf aber schwer zu bewerten.
von Appen
 
Von Appen leistet sich ebenfalls keine großen Fehler, mit einem couragierten Lauf schiebt sich der Chilene auf Platz 22 und damit wohl in den zweiten Durchgang.
 
 
Die nächste Unterbrechung, erneut muss ein Tor wieder angebracht werden. Es bleibt erschreckend windig.
Faarup
 
Guter Auftritt dagegen von Faarup, der sich im Moment auf Platz 20 einreiht und damit eine gute Ausgangsposition für den zweiten Durchgang hat.
Zampa
 
Zampa leistet sich im Schlussabschnitt nochmal einen entscheidenden Schnitzer und landet hinter Verdu, der Slowake liegt damit aktuell auf Rang 37.
Zabystran
 
Noch ein wenig schlechter macht es Zabystran, der ebenfalls große Probleme hat und somit nochmal hinter Verdu landet.
Verdu
 
Auch Verdu schafft es nicht ansatzweise an die Spitzengruppe heran und ist mit über drei Sekunden Rückstand nur 36.
Romar
 
Romar muss ebenfalls um die Top 30 zittern, der Finne schafft es mit 2,7 Sekunden Rückstand nur knapp auf den 30. Platz.
Pfiffner
 
Pfiffner dagegen wird es nicht unter die Top 30 schaffen, der Liechtensteiner ist nach einem schwachen Lauf 34. und damit aktuell Letzter.
Vukicevic
 
Vukicevic macht es deutlich besser und ist im Moment starker 22. Der Serbe wird mit den Medaillenrängen aber ebenfalls nichts zu tun haben.
Berndt
 
Auch nicht Berndt, der mit über 2,5 Sekunden Rückstand einen der schwächeren Läufe des Tages abliefert und nur auf Rang 28 landet.
Hadalin
 
Auch Hadalin macht einen guten Job und begibt sich mit 1,9 Sekunden Rückstand für den zweiten Durchgang in eine gute Ausgangsposition. An Dreßen wird aber wohl niemand mehr herankommen.
Zubcic
 
Auch Zubcic hat größere Probleme, der Kroate schiebt sich allerdings mit einem guten Schlussabschnitt auf den 23. Rang.
Straßer
 
Straßer nimmt mit fast 2,8 Sekunden einen ordentlichen Rückstand mit in den zweiten Durchgang, hat seine Stärken aber sowieso erst im Slalom. Ein Medaillenrang wird dennoch schwer.
Janka
 
Janka ist zum Abschluss der Top 30 drei Zehntel schneller als Kosi und hat damit eine gute Ausgangsposition für den zweiten Durchgang.
Kosi
 
Kosi lässt es ruhiger angehen und bringt einen soliden Lauf ins Ziel. Der Slowene schiebt sich damit im Moment auf den 15. Rang.
Goldberg
 
Goldberg geht viel Risiko - und verliert im Schlussabschnitt fast die Kontrolle. Am Ende fehlen ihm fast acht Zehntel im Ziel - Platz 9.
Ligety
 
Auch Altmeister Ligety fehlen im Ziel über zwei Sekunden - damit dürften seine Medaillenträume begraben sein.
Kline
 
Kline kommt mit der Strecke überhaupt nicht zurecht, der Slowene ist im Ziel am Ende nur enttäuschender 24.
Innerhofer
 
Innerhofer unterstreicht seine Medaillenambitionen immerhin nochmal mit einem guten Lauf, auch er hat im Ziel aber eine halbe Sekunde Rückstand und ist nur Fünfter.
Tonetti
 
Tonetti geht zu viel Risiko und wird so unsauber, der Italiener landet damit am Ende nur auf einem nicht zufriedenstellenden 21. Platz.
Schwarz
 
Auch Schwarz bleibt deutlich hinter den Erwartungen zurück, auch wenn 1,7 Sekunden Rückstand Schadensbegrenzung sind. Zumal Dreßen seine Führung wohl kaum halten können wird.
Muzaton
 
Muzaton macht es deutlich besser, mit 1,3 Sekunden Rückstand legt der Franzose nach einem schwachen Start noch eine gute Grundlage für den zweiten Durchgang.
Zrncic Dim
 
Zrncic Dim kommt mit der Strecke überhaupt nicht zurecht, mit 2,8 Sekunden Rückstand ist der Kroate im Moment Letzter.
Kriechmayr
 
Kriechmayr zeigt vor dem zweiten TV-Break nochmal einen couragierten Lauf und liegt sieben Zehntel hinter der Spitze - Platz 6 für ihn.
Jansrud
 
Der nächste Abfahrtsspezialist knackt Dreßen nicht: Jansrud fehlen ebenfalls drei Zehntel auf den Deutschen, da hilft auch ein guter Schlussabschnitt nichts.
Cater
 
Cater zeigt eine bessere Leistung als im Training, der Slowene liegt aber dennoch deutlich hinter Dreßen und ist mit 1,3 Sekunden Rückstand nur Neunter.
Kilde
 
Die Top-Plätze scheinen erstmal vergeben: Auch Kilde hat keine Chance, der Norweger landet nach einem Fast-Abflug kurz vor Schluss nur auf dem 10. Platz.
Bennett
 
Bennett, im Training noch stark dabei, verliert ebenfalls komplett den Rhythmus und liegt nun 1,9 Sekunden hinter der Spitze. Besonders im Mittelabschnitt hat der Amerikaner Probleme und fliegt fast ab.
Murisier
 
Auch Murisier schafft es nicht ansatzweise auf eine Spitzenposition, 2,3 Sekunden Rückstand bedeuten im Moment Platz 12 für den Schweizer.
Mermillod Blondin
 
Dreßens Zeit bleibt weiterhin unantastbar, nach einem soliden Lauf kommt auch Mermillon Blondin mit 1,6 Sekunden Rückstand nicht an den Deutschen heran.
Caviezel
 
Mauro Caviezel macht es etwas besser, auch der Schweizer kommt aber nicht an Dreßen heran und liegt 1,2 Sekunden hinter der Spitze.
Thompson
 
Thompson rettet sich mit angezogener Handbremse den Hang hinunter - bei den Bedingungen eine Entscheidung, die ihm keiner übel nimmt. 2,7 Sekunden fehlen ihm auf die Spitze.
Mayer
 
Mayer kommt fast an Dreßen vorbei! Der Österreicher geht viel Risiko und wagt spektakuläre Sprünge, im Ziel fehlen ihm aber 13 Hundertstel auf Dreßen.
Paris
 
Paris rundet die Top 10 nach einem starken Start und zwei Zehnteln Vorsprung mit sieben Zehnteln Rückstand ab - Dreßen liegt nach den ersten Zehn weiter vorne.
Fill
 
Der nächste Medaillenfavorit wackelt: Fill rutscht vor allem im Mittelabschnitt weit heraus und verliert sieben Zehntel auf Dreßen. Die wird er im Slalom kaum aufholen können.
Svindal
 
Svindal testet noch ein wenig für die Spezial-Abfahrt morgen und platziert sich gute sieben Hundertstel hinter Dreßen. Der Norweger wird den Slalom aber wohl auslassen.
Pinturault
 
Ist das schon eine kleine Vorentscheidung? Pinturault holt im Schlussabschnitt nochmal alles raus, liegt aber nur drei Zehntel vor Hirscher und eine Sekunde hinter Dreßen. Für den Franzosen wird es so schwierig, den Österreicher zu schlagen.
Aerni
 
Auch Aerni muss sich nach einer Windböe im oberen Abschnitt von einer Bestzeit verabschieden, über zwei Sekunden fehlen dem Schweizer auf Dreßen.
Muffat-Jeandet
 
Ganz gruselig! Muffat-Jeandet wird in der Luft fast weggewirbelt und landet ebenfalls fast im Fangnetz, quält sich aber mit 2,3 Sekunden Rückstand ins Ziel.
Cochran-Siegle
 
Haben die Veranstalter einen Fehler gemacht? Auch Cochran-Siegle fliegt in einer Linkskurve direkt ab, fängt sich aber vor den Fangnetzen. Die nächste Unterbrechung steht an.
Trikhichev
 
Anders Pavel Trikhichev: Der unter neutraler Flagge startende Russe legt sich nach einem Linksschwung in den Schnee und humpelt aus den Fangzäunen. Gute Besserung an dieser Stelle!
Hirscher
 
Satte 1,3 Sekunden fehlen Marcel Hirscher nach einer anderen Linienwahl zwar auf Thomas Dreßen - im Slalom sollte er diesen Rückstand aber locker aufholen können.
Dreßen
Dreßen eröffnet den ersten Lauf mit einer Zeit von knapp unter 1:20 Minuten - damit liegt der Deutsche eine Sekunde hinter dem prognostizierten Bestwert.
vor Beginn
 
Linus Straßer mit der Startnummer 31, Josef Ferstl mit der 44 und Andreas Sander mit der 45 komplettieren übrigens das deutsche Feld.
vor Beginn
 
Die Strecke ist im oberen Abschnitt deutlich stumpfer und härter als unten, wo die Bedingungen fast ideal sind. Da die Sprünge entschärft wurden, wird allerdings auch die Geschwindigkeit merklich reduziert.
vor Beginn
 
Hirscher geht an zweiter Stelle ans Rennen, direkt nach der deutschen Abfahrtshoffnung Thomas Dreßen. Er könnte den ersten Lauf allerdings als zusätzliche Testfahrt nutzen und den späteren Slalom auslassen.
vor Beginn
 
Davon profitieren vor allem die Techniker, denen die verkürzte Abfahrt deutlich mehr entgegenkommt. Überflieger Marcel Hirscher hofft, seine beeindruckende Weltcup-Karriere endlich auch mit olympischem Gold ergänzen zu können.
vor Beginn
 
Allerdings findet bereits die Kombination unter besonderen Bedingungen statt: Die Wetterbedingungen in Südkorea sind weiterhin nicht optimal, daher werden sowohl die Abfahrt als auch der Slalom in einer verkürzten Variante ausgetragen.
vor Beginn
 
Es kann endlich losgehen! Starke Winde verhagelten den Auftakt der alpinen Skifahrer bei den Winterspielen in PyeongChang, nun werden bei der Alpinen Kombination die ersten Medaillen vergeben. Auf geht's!
vor Beginn
 
Herzlich willkommen in PyeongChang zur olympischen Kombination der Herren.
Keine Einträge auf der Startliste vorhanden.
Pos.
Name
Zeit
Diff.
1.
Marcel Hirscher
2:13.63
2.
Henrik Kristoffersen
2:13.86
0.23
3.
Victor Muffat-Jeandet
2:13.89
0.26
4.
Loic Meillard
2:14.31
0.68
5.
Zan Kranjec
2:14.73
1.10
6.
Matts Olsson
2:15.21
1.58
7.
Thomas Fanara
2:15.23
1.60
8.
Tommy Ford
2:15.69
2.06
9.
Justin Murisier
2:15.70
2.07
10.
Florian Eisath
2:15.74
2.11
 
Manuel Feller
2:15.74
2.11
12.
Leif Kristian Nestvold-Haugen
2:15.97
2.34
13.
Manfred Mölgg
2:16.14
2.51
14.
Alexander Schmid
2:16.48
2.85
15.
Marco Odermatt
2:16.54
2.91