Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2017
Termine 2018
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Motorsport
Sport Live-Ticker
Fußball: Bundesliga, 23. Spielt.
Live
Fußball: Serie A
Live
Fußball: Primera División
21:00
Olympia: PyeongChang 2018
01:00
Skispringen: Olympia 2018
kommende Live-Ticker:
20
Feb
Olympia: PyeongChang 2018
01:00
Nord. Kombi: Olympia 2018
11:00
Fußball: Ligue 1
18:30
Fußball: Champions League
20:45

 
Sport Ergebnisse
Fussball Ergebnisse
Bundesliga, 23. Spieltag
alle Sport-Ergebnisse im Überblick

 

 

Weiterhin kein Termin für IOC-Entscheidung zu Russlands Doping-Skandal

Zu den Kommentaren0 Kommentare   |   Quelle: sid
26. April 2017, 15:50 Uhr
IOC
Termin für IOC-Entscheidungwieder aufgeschoben

Der Termin für eine Entscheidung über mögliche Sanktionen des IOC im russischen Dopingskandal ist weiter offen. Das geht aus einer Stellungnahme des IOC an den Sportausschuss des Deutschen Bundestags hervor.

"Derzeit kann aufgrund der notwendigen weiteren umfangreichen Untersuchungen kein Zeitpunkt für den Abschluss der Sanktionsverfahren des IOC verlässlich vorhergesagt werden", hieß es darin.

Ziel sei es allerdings, so das IOC, "rechtzeitig" vor den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang (9. bis 25. Februar 2018) zu Entscheidungen zu kommen. Das IOC hatte nach dem ersten Bericht des WADA-Sonderermittlers Richard McLaren zwei Kommissionen eingesetzt, die derzeit die Hinweise auswerten.

"Die weiteren Untersuchungen sind notwendig, da die Entscheidungen des IOC und der internationalen Sportfachverbände [...] auch vor dem Internationalen Sportschiedsgerichtshof CAS, gegebenenfalls vor dem Schweizer Bundesgerichts und vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte Bestand haben müssen", teilte das IOC weiter mit.

Strengere Regeln als bei McLaren-Report

"Diese Sanktionsverfahren folgen anderen - strengeren - Regeln, als dies bei den Untersuchungen von Prof. McLaren der Fall war", betonte das IOC. Insgesamt sei für die Untersuchungen 2016 eine Million US-Dollar aufgewendet worden, für das Jahr 2017 rechnet das IOC mit 1,8 Millionen.


McLaren hatte in seinen beiden Berichten institutionell gestütztes Doping in Russland bewiesen. Insgesamt seien in der Zeit von 2011 bis 2015 über 1000 Sportler an dem Programm beteiligt gewesen. Unter anderem sollen bei den Olympischen Winterspielen in Sotschi 2014 unter Mithilfe des Geheimdienstes Dopingproben russischer Sportler, darunter mehrere Medaillengewinner, ausgetauscht worden sein.

Präsident Alfons Hörmann vom Deutschen Olympischen Sportbund hatte sich Ende Februar für zeitnahe Konsequenzen eingesetzt und von einem Zeitrahmen von vier bis sechs Monaten gesprochen.

zu "Weiterhin kein Termin für IOC-Entscheidung zu Russlands Doping-Skandal"
0 Kommentare
Weitere Mehr Sport Top News
19.02. 08:42
Mehr Sport | Leichtathletik
spox
US-Sprinter Christian Coleman hat seine beeindruckende Frühform untermauert und einen Hallenweltrekord über 60 m aufgestellt. weiter Logo
18.02. 17:46
Mehr Sport | Leichtathletik
spox
Shootingstar Konstanze Klosterhalfen (Leverkusen) hat bei der Hallen-DM in Dortmund einen deutschen Rekord über 3000 m aufgestellt. weiter Logo
18.02. 17:08
Mehr Sport | Leichtathletik
spox
Die deutschen Leichtathleten fahren gut gerüstet zur Hallen-WM nach Birmingham. Allen voran die deutschen Sprinterinnen unterstrichen ihre Topform. weiter Logo

Top News Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
International
Handball
Formel1
US-Sport
Tennis
Golf
Eishockey
DFB-Team