Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2018
Termine 2018
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Motorsport
Laureus Stiftung
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanStatistik
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanTorjäger
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Live-TickerErgebnissePremier LeaguePrimera DivisionSerie ALigue 1
ErgebnisseTabelleSpielplanQualifikation
Live-TickerErgebnisse
Vereine
Logo Bayern MünchenLogo VfL WolfsburgLogo MönchengladbachLogo Bayer LeverkusenLogo FC AugsburgLogo FC Schalke 04Logo Borussia DortmundLogo 1899 HoffenheimLogo Eintracht FrankfurtLogo Werder BremenLogo FSV Mainz 05Logo Hertha BSCLogo VfB StuttgartLogo Hannover 96Logo SC FreiburgLogo RB LeipzigLogo 1. FC NürnbergLogo Fortuna Düsseldorf
Sport Live-Ticker
Fußball: Bundesliga, 5. Spielt.
18:30
Fußball: 2. Liga, 7. Spieltag
18:30
18:30
Fußball: 3. Liga, 9. Spieltag
19:00
19:00
Fußball: Ligue 1
19:00
Fußball: Primera División
20:00
Fußball: Bundesliga, 5. Spielt.
20:30
Fußball: Serie A
21:00
Fußball: Primera División
21:00
Fußball: Ligue 1
21:00
Fußball: Primera División
22:00
Fußball: Regionalliga West
17:30
Fußball: Süper Lig, 6. Spieltag
Fußball: Regionalliga Nord
 
Sport Ergebnisse
Fussball Ergebnisse
Bundesliga, 5. Spieltag
alle Sport-Ergebnisse im Überblick
 
 

Viktor Skripnik von Werder Bremen äussert sich zur neuen Saison

Zu den Kommentaren8 Kommentare   |   Quelle: sportal.de
07. August 2015, 10:47 Uhr
Viktor Skripnik
Viktor Skripnik übt sich in Bescheidenheit

23,91 Jahre ist der Kader von Werder Bremen im Durchschnitt jung, der FC Bayern beispielsweise ist mit 25,62 im Schnitt fast zwei Jahre älter. Entsprechend gering ist die Erfahrung, wie Trainer Viktor Skripnik im Interview mir der Kreiszeitung Syke konstatierte: "Wir müssen abwarten, wie gerade unsere jungen Leute mit dem Ergebnisdruck umgehen werden."

Die Fußballwelt im Netz auf einen Blick – Jetzt auf LigaInsider checken!

Dieser Druck sei auch der Grund dafür, warum er nicht voll auf den Nachwuchs setzen könne: "Bei uns müssen immer die momentan Besten spielen. Das macht es für die jungen Spieler nicht einfacher. Sie müssen jeden Tag ans Limit gehen, um mithalten zu können."

 

Di-Santo-Abgang bringt "Unruhe"

Ganz bitter war der späte Abgang von Franco Di Santo zu Schalke 04. "Ich war nicht sauer, sondern nachdenklich. Wir hatten uns auf ein Spiel mit diesen zwei Topstürmern (Di Santo und Ujah, Red.) fokussiert", sagte der Ukrainer, "da bringt so ein später Wechsel natürlich Unruhe. Di Santos Wechsel war absolut legitim, leider nur sehr spät.

Ohne seinen Stürmerstar sei er nun "etwas unruhiger", auch wenn man desse Leistungen "nicht überhöhen" dürfe: "Wenn Franco in Form war und Lust hatte, dann war er klasse. Aber wir haben ihn auch schwach spielen sehen." Nach kurzer und intensiver Suche wurde am Mittwoch mit Aron Johansson ein US-Amerikaner von AZ Alkmaar als Nachfolger präsentiert.

Johansson bekommt Zeit

"Aron Johannsson ist genau der Typ, den wir gesucht haben", freute sich Skripnik über den Coup, der Werder rund 4,2 Millionen Euro kostete. Nun hofft man an der Weser, dass sich der Neue so gut präsentiert wie Selke-Nachfolger Anthony Ujah bisher, der vom 1. FC Köln kam: "Mit der Ujah-Verpflichtung haben wir alles richtig gemacht, der bringt seit dem ersten Tag, was wir brauchen. Wenn das jetzt auch mit dem zweiten Stürmer so klappt, dann bin ich überglücklich. Aber ich habe auch Verständnis, wenn es etwas dauert."

Und nur darum geht es Skripnik, um Spieler, die zu Bremen passen und zu seinem bevorzugten Spielsystem mit einer Raute. "Wir haben Entscheidungen getroffen, haben uns bewusst von Petersen, Elia und Obraniak getrennt, die nicht so gut in unser Spiel passten", erklärte er die Abgänge dreier namhafter Spieler.

"Wir sind nichts Besonderes"

Die Beliebtheit um seine Person und die Aufbruchstimmung, die etwa durch den Sieg gegen den BVB im vergangenen Dezember entstanden ist, schätzt Skripnik ganz nüchtern ein: "Wir und meine Kollegen sind nichts Besonderes. Wir haben ein Herz für Werder. Wir sind ehrlich zu den Spielern. Und lachen vielleicht mehr mit den Spielern als früher."

Nun muss sich Skripnik über voll 34 Spieltage beweisen, einen Bonus erwartet er dabei nicht: "Wir hatten einen Bonus, weil es um den Klassenerhalt ging. Wir sollten schließlich frischen Wind bringen. Ich bin echt froh, dass ich nicht direkt nach Thomas Schaaf gekommen bin. Das wäre nach so einer erfolgreichen Ära verdammt schwierig geworden. Zum Glück bin ich damals nicht gefragt worden."

zu "Viktor Skripnik von Werder Bremen äussert sich zur neuen Saison"
8 Kommentare
Letzter Kommentar:
asdf schrieb am 07.08.2015 15:07
nur praktikanten am werk...
Weitere Bundesliga Top News
25.07. 16:46
Fußball | Bundesliga
spox
Craig Butler, Berater von Bayer Leverkusens Flügelspieler Leon Bailey, hat Gerüchte um ein Interesse des AS Rom an seinem Schützling zurückgewiesen. weiter Logo
25.07. 13:58
Fußball | Bundesliga
spox
Borussia Dortmund soll ein offizielles Angebot für Axel Witsel abgegeben haben. Der 29-Jährige überzeugte bei der WM in Russland, hat jedoch seit Jahren den Ruf als Fußball-Söldner... weiter Logo
25.07. 12:43
Fußball | Bundesliga
spox
Julian Nagelsmann hat in einem Interview bestätigt, dass er ein Trainer-Angebot von Real Madrid abgelehnt habe. Ein Nein für immer sei das aber nicht gewesen. weiter Logo
Top News Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
International
Handball
Formel1
US-Sport
Tennis
Golf
Eishockey
DFB-Team