Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2017
Termine 2018
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Motorsport
FahrerTeams

 
Sport Ergebnisse
Formel 1 Ergebnisse
Formel 1: Abu Dhabi GP, Rennen
  • Fahrer
  • Team
  • Zeit (Stopps)
  • 1
  • V. Bottas
  • Mercedes
  • 1:34:14.062 (1)
  • 2
  • L. Hamilton
  • Mercedes
  • + 03.899 (1)
  • 3
  • S. Vettel
  • Ferrari
  • + 19.330 (1)
  • 4
  • K. Räikkönen
  • Ferrari
  • + 45.386 (1)
  • 5
  • M. Verstappen
  • Red Bull
  • + 46.269 (1)
  • 6
  • N. Hülkenberg
  • Renault
  • + 1:25.713 (1)
  • 7
  • S. Perez
  • Force India
  • + 1:32.062 (1)
alle Sport-Ergebnisse im Überblick

 

 

Verletzungen doch schlimmer: Wehrlein erlitt Halswirbelbrüche

Zu den Kommentaren0 Kommentare   |   Quelle: sid
07. April 2017, 18:59 Uhr
Pascal Wehrlein
Pascal Wehrlein fuhr bisher nur bei den Testfahrten in dieser Saison

Der deutsche Formel-1-Pilot Pascal Wehrlein hat sich bei seinem Unfall beim Race of Champions schwerer verletzt als bislang angenommen. Wehrlein erlitt Mitte Januar in Miami/Florida Halswirbelbrüche, dies bestätigte Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff vor dem Großen Preis von China in Shanghai (Sonntag 8.00 Uhr im LIVETICKER).

"Pascal hat sich bei dem Unfall Wirbel im Halswirbelbereich gestaucht und gebrochen. Er hat Glück gehabt, dass es nicht zu einer weitreichenderen Verletzung gekommen ist", sagte Wolff bei RTL. Sauber-Fahrer Wehrlein hatte den Saisonauftakt in Melbourne/Australien verpasst und kann auch in China nicht an den Start gehen. Er wird dort wie zuletzt von Italiener Antonio Giovinazzi ersetzt.

Wehrlein habe sich viele Wochen "kaum rühren können und in einem Korsett verbracht. Über diese Zeit hat er nicht trainieren können", so Wolff über seinen früheren Schützling. Wehrlein wurde bei Mercedes ausgebildet. Mercedes ist Förderer von Wehrlein und bezahlt angeblich eine moderate Summe für dessen Sauber-Cockpit.

Zuletzt hatte Sauber-Teamchefin Monisha Kaltenborn erklärt, dass Wehrlein nicht um seinen Job bangen müsse. "Natürlich nicht", sagte die 45-Jährige. Es sei nur "eine Frage der Zeit", wann er beim Rennstall aus der Schweiz wieder ins Cockpit steige.



Auch Wolff wehrte sich gegen entsprechende Gerüchte. "Es ist tatsächlich so, dass die Monisha und das Team Sauber voll hinter Pascal stehen."

zu "Verletzungen doch schlimmer: Wehrlein erlitt Halswirbelbrüche"
0 Kommentare
Weitere Formel 1 Top News
22.02. 14:21
Formel 1
spox
Die Vertragsverlängerung von Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton (England) bei Mercedes ist wohl nur noch eine Frage der Zeit. weiter Logo
20.02. 18:36
Formel 1
spox
Renault und Sauber haben am Dienstag ihre Boliden für die Formel-1-Saison 2018 vorgestellt. Der Emmericher Nico Hülkenberg peilt mit dem Renault R.S. 18 seinen ersten Podestplatz in... weiter Logo
19.02. 14:31
Formel 1
spox
Red Bull Racing hat als erstes Spitzenteam seinen Boliden für die neue Formel-1-Saison vorgestellt. Mit dem "Red Bull Renault RB14" will der Rennstall Mercedes und Ferrari wieder den... weiter Logo

Top News Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
International
Handball
Formel1
US-Sport
Tennis
Golf
Eishockey
DFB-Team