Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2018
Termine 2018
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Motorsport
Laureus Stiftung
Sport Live-Ticker
Tennis: French Open
Live
Formel 1: GP von Monaco
Live
Handball: Champions League
Live
Tennis: French Open
17:00
Fußball: tipico Bundesliga
17:30
Handball: Champions League
18:00
Basketball: NBA, Playoffs
02:30
Tennis: French Open
Handball: HBL, 33. Spieltag
 
Sport Ergebnisse
Formel 1 Ergebnisse
Formel 1: Monaco GP, Rennen
  • Fahrer
  • Team
  • Zeit (Stopps)
  • 1
  • D. Ricciardo
  • Red Bull
  • (1)
  • 2
  • S. Vettel
  • Ferrari
  • (1)
  • 3
  • L. Hamilton
  • Mercedes
  • (1)
  • 4
  • K. Räikkönen
  • Ferrari
  • (1)
  • 5
  • V. Bottas
  • Mercedes
  • (1)
  • 6
  • P. Gasly
  • Toro Rosso
  • 7
  • N. Hülkenberg
  • Renault
alle Sport-Ergebnisse im Überblick
 
 

TV-Streit um WM 2017: IHF-Präsident Hassan Moustafa schreibt Brief an Angela Merkel

Zu den Kommentaren0 Kommentare   |   Quelle: sid
23. März 2016, 12:37 Uhr
Hassan Moustafa
Hassan Moustafa hat im Streit um die TV-Rechte für die WM 2017 nun sogar Angela Merkel um Hilfe gebeten

Im Streit um die TV-Rechte für die WM 2017 in Frankreich hat Hassan Moustafa, Präsident des Weltverbandes IHF, nun sogar Angela Merkel um Hilfe gebeten. "Es muss eine Lösung geben. Ich habe deshalb Bundeskanzlerin Angela Merkel einen Brief geschrieben und um Unterstützung gebeten", sagte Moustafa dem Magazin Handball inside.

Nach derzeitigem Stand wird die WM (11. bis 30. Januar 2017) im Land des Europameisters nicht im öffentlich-rechtlichen Fernsehen zu sehen sein. Wie schon bei der WM 2015 in Katar erlaubt Rechte-Inhaber beIN Sports keine Übertragung auf unverschlüsselten Satellitensendern. Um doch noch eine Einigung zu erreichen, werde er die beteiligten Parteien im April in die IHF-Zentrale einladen, sagte Moustafa weiter.

In der vergangenen Woche hatte DHB-Generalsekretär Mark Schober nach Sondierungsgesprächen in Leipzig mit Vertretern von ARD und ZDF sowie beIN Sports am Rande des Länderspiels gegen Katar von einer Annäherung gesprochen.

zu "TV-Streit um WM 2017: IHF-Präsident Hassan Moustafa schreibt Brief an ..."
0 Kommentare
Weitere Handball Top News
26.05. 10:48
Handball
spox
Das Champions-League-Halbfinale in Deutschland muss ohne landeseigenen Vertreter auskommen. Die drei französischen Vereine Paris Saint-Germain HB, Montpellier HB und HBC Nantes sowie... weiter Logo
06.05. 18:45
Handball
spox
Die Rhein-Neckar Löwen haben den Fluch im DHB-Pokal besiegt und sich nach einem 30:26 (13:11) über den TSV Hannover-Burgdorf erstmalig erstmals zum Pokalsieger gekrönt. Überragender... weiter Logo
25.04. 15:01
Handball
spox
Das Velux EHF Final 4 um die Champions League findet am 26. und 27. Mai 2018 zum bereits neunten Mal in der Kölner Lanxess Arena statt. 19.403 Zuschauer sind beim wichtigsten Event des... weiter Logo
Top News Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
International
Handball
Formel1
US-Sport
Tennis
Golf
Eishockey
DFB-Team