Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2017
Termine 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
WM 2013
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
WM-Stände
Kalender
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Wintersport
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanStatistik
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplanTorjäger
Live-TickerErgebnisseTabelleSpielplan
Live-TickerErgebnissePremier LeaguePrimera DivisionSerie ALigue 1
Europa-QualiSüdamerika-QualiNordamerika-QualiAfrika-QualiAsien-QualiOzeanien-QualiEuropa-QualiSüdamerika-QualiNordamerika-QualiAfrika-QualiAsien-QualiOzeanien-Quali
Live-TickerErgebnisse
Vereine
Logo Bayern MünchenLogo VfL WolfsburgLogo MönchengladbachLogo Bayer LeverkusenLogo FC AugsburgLogo FC Schalke 04Logo Borussia DortmundLogo 1899 HoffenheimLogo Eintracht FrankfurtLogo Werder BremenLogo FSV Mainz 05Logo 1. FC KölnLogo Hertha BSCLogo Hamburger SVLogo VfB StuttgartLogo Hannover 96Logo SC FreiburgLogo RB Leipzig
Sport Live-Ticker
Fußball: Regionalliga Bayern
Live
Tennis: Masters Cincinnati
20:00
kommende Live-Ticker:
18
Aug
Fußball: 2. Liga, 3. Spieltag
18:30
Basketball: Länderspiel
18:30
Fußball: 3. Liga, 5. Spieltag
19:00
Fußball: Primera División
20:15
Fußball: Bundesliga, 1. Spielt.
20:30
Fußball: Ligue 1
20:45
Fußball: Süper Lig, 2. Spieltag
20:45
Fußball: Primera División
22:15
 
Sport Ergebnisse
Fussball Ergebnisse
Bundesliga, 1. Spieltag
alle Sport-Ergebnisse im Überblick
 
 

Toni Kroos: Borussia Dortmund zu unkonstant

Zu den Kommentaren30 Kommentare   |   Quelle: sportal.de
25. Februar 2014, 07:55 Uhr
Toni Kroos, Bayern München
Toni Kroos will Meisterschaft schnell dingfest machen

Toni Kroos wundert sich nicht über den großen Vorsprung des FC Bayern. Für den Mittelfeldspieler ist die Konkurrenz wie Borussia Dortmund oder Bayer Leverkusen derzeit einfach nicht stark genug. 

22 Spiele, 20 Siege, zwei Unentschieden und 19 Punkte Vorsprung auf den Tabellenzweiten aus Leverkusen: Die Münchner dominieren die Bundesliga nach Belieben. Für Kroos liegt das neben den starken Vorstellungen des Rekordmeisters vor allem auch an den schwächelnden Rivalen.

"Ich würde es als relativ unkonstant zusammenfassen, wie die Mannschaften hinter uns agieren. Gerade Dortmund oder Leverkusen, die viel haben liegen lassen", sagte der 24-Jährige, der den Titel "so schnell wie möglich" sichern will, der "tz".

Einziger kleiner Kritikpunkt bei den Bayern ist die Tatsache, dass die Mannschaft von Trainer Pep Guardiola oft in der Anfangsphase ein paar Probleme hat ins Spiel zu finden. "Ein bisschen ist es ja normal, dass man erst mal richtig reinkommen muss, die Ballkontrolle bekommt", meinte Kroos dazu: "Insgesamt ist das aber sicher ein Punkt, den wir verbessern können."

"Der Tom könnte jederzeit spielen"

Guardiola rotiert gerne mal, beim 4:0-Sieg bei Hannover 96 stand beispielsweise Tom Starke für Manuel Neuer zwischen den Pfosten. Kroos vertraut dem Ersatzkeeper total.

"Der Tom könnte jederzeit spielen. Wir wollen nicht hoffen, dass sich Manuel verletzt, aber Tom wäre da", ist sich der gebürtige Greifswalder sicher, der zudem froh ist, dass Bastian Schweinsteiger zurück ist: "Es ist gut für uns, dass er fit ist. Noch wichtiger ist, dass er fit bleibt."

Während sportlich alles rund läuft, ist Kroos' Zukunft nach wie vor nicht geklärt. Der Vertrag des deutschen Nationalspielers läuft 2015 aus, noch zögert er damit, bei den Bayern zu verlängern. Am Montag berichteten englische Medien, Manchester United habe Kroos ein Angebot gemacht, wonach er bei den Red Devils rund 14 Millionen Euro pro Saison verdienen könnte.

zu "Toni Kroos: Borussia Dortmund zu unkonstant"
30 Kommentare
Letzter Kommentar:
lol schrieb am 26.02.2014 08:41
@Podolski

Korrekt, Bundesligaspieler werden sehr oft unter Wert verkauft.
Die Lucios, Zé Robertos, Reus, Götzes wären wesentlich(!) teurer wenn man sie aus ausländischen Ligen verpflichten würde (den großen 3 wohlgemerkt) da dort natürlich auch die Scouts der jeweiligen Topclubs näher dran sind und die abgebenden vereine mit höheren Ablösesummen spekulieren können.

Und genau darum bedient sich der FCB bei Transfers gerne in der Bundesliga - und er wäre schön dumm, wenn er es nicht täte.
Etwas überspitzt formuliert:
Wenn ich einen Götze für 40 Millionen bekomme, gebe ich doch keine 100 für Neymar aus;-)
Sport News
Bundesliga
2. Bundesliga
International
Mehr Sport