News
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
Europa League
International
DFB-Pokal
3. Liga
DFB-Team
WM 2018
Frauen-Fußball
News
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
News
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
News
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2016
Termine 2016
mehr Motorsport
News
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
WM 2013
WM 2017
News
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
News
Ergebnisse
Kalender
News
Live-Ticker
News
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Golf
News
Volleyball
Hockey
Wintersport
Olympia 2016
Olympia 2014
Olympia 2012
EA SPORTS FIFA 16
Mercedes Benz und der Sport
Laureus Stiftung
Sport Live-Ticker
Basketball: Euroleague
18:45
Eishockey: DEL
19:30
Fußball: Champions League
20:45
 
Sport Ergebnisse
Radsport Ergebnisse
Straßenrad-WM in Doha, 16.10.2016, Straßenrennen
  • Fahrer
  • Team
  • Zeit
  • 1
  • P. Sagan
  • 05:40.43
  • 2
  • M. Cavendish
  • +0:00.00
  • 3
  • T. Boonen
  • +0:00.00
  • 4
  • G. Nizzolo
  • +0:00.00
  • 5
  • M. Matthews
  • +0:00.00
  • 6
  • E. Boasson
  • +0:00.00
  • 7
  • A. Kristoff
  • +0:00.00
alle Sport-Ergebnisse im Überblick
 
Sport-Umfrage
Wer ist der größte Radsportler der Geschichte?
Eddy Merckx
Miguel Indurain
Jan Ullrich
Lance Armstrong
Greg LeMond
Chris Froome
Erik Zabel
ein Amateursportler, der sauber fuhr
 

Tirreno-Adriatico in Italien: Bahnrad-Weltmeister Fernando Gaviria gewinnt dritte Etappe

Zu den Kommentaren0 Kommentare   |   Quelle: sid
11. März 2016, 17:17 Uhr
Fernando Gaviria
Fernando Gaviria gewann das Etappenrennen von Tirreno-Adriatico vor Caleb Ewan und Elia Viviani

Fernando Gaviria hat eine Woche nach dem Gewinn des Omnium-Titels bei den Bahnrad-Weltmeisterschaften in London auch seine Qualitäten auf der Straße unter Beweis gestellt. Der 21-Jährige vom Team Etixx-QuickStep gewann am Freitag das dritte Teilstück des Etappenrennens Tirreno-Adriatico in Italien. Nach 176 km zwischen Castelnuovo Val di Cecina und Montalto di Castro verwies Gaviria den Australier Caleb Ewan (Orica-GreenEdge) und Lokalmatador Elia Viviani (Sky) auf die Plätze.

In der Vorwoche war Gaviria auf dem Olympia-Oval von 2012 zum zweiten Mal zu Omnium-Gold gefahren. Dabei hatte er Roger Kluge auf den zweiten Platz verdrängt.

In der Gesamtwertung führt weiter Gavirias tschechischer Teamkollege Zdenek Stybar. Der deutsche Zeitfahr-Spezialist Tony Martin (Etixx) hatte mit dem Ausgang des Rennens nichts zu tun. Die vierte Etappe führt am Samstag über 222 km von Montalto di Castro nach Foligno.

 

zu "Tirreno-Adriatico in Italien: Bahnrad-Weltmeister Fernando Gaviria ..."
0 Kommentare
Weitere Radsport Top News
04.12. 13:41
Radsport
Tony Martin
Als frisch gebackener Vater und mit neuen Perspektiven nach seinem Teamwechsel nimmt Zeitfahr-Weltmeister Tony Martin die Saison 2017 in Angriff. "Das ist mein größter Erfolg, da kommt... weiter Logo
26.11. 16:36
Radsport
Fahrradsport
Safety first! Als Reaktion auf die zahlreichen schweren Stürze der Vergangenheit haben die großen Radsport-Rundfahrten eine Reduzierung ihrer Fahrerfelder beschlossen. Das gab die... weiter Logo
25.11. 19:12
Radsport
Radsport
Die deutschen Radrennställe Bora-hansgrohe und Team Sunweb haben wie erwartet die World-Tour-Lizenz für die Jahre 2017 und 2018 erhalten. Das teilte der Weltverband UCI am Freitag... weiter Logo
Top News Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
International
Handball
Formel1
US-Sport
Tennis
Golf
Eishockey
DFB-Team