Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2017
Termine 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
WM 2013
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
WM-Stände
Kalender
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Wintersport
ErgebnisseKalender
ErgebnisseKalender

Live-Ticker Tennis French Open, 1. Runde, Saison 2017

French Open - 1. Runde

Paris, Frankreich28.05.2017 - 11.06.2017
M. Brengle
Match beendet
 
J. Görges
M. Brengle
J. Görges
 
 
1. Satz
2. Satz
3. Satz
1
6
13
6
3
11
Court 14 | 1. Runde
Spielzeit: 02:46 h
Letzte Aktualisierung: 14:58:25
Brengle
Görges
Ticker-Kommentator: Max Gschwilm
Ende
 
Schluss an dieser Stelle - auf Court 14 geht es nun mit dem Erstrundenmatch von Florian Mayer weiter, das ebenfalls im Liveticker mitverfolgt werden kann. Bis dahin!
Ende
 
Das hatte sich Julia Görges sicher anders vorgestellt: Nach einem souveränen ersten Satz (6:1) verlor die Deutsche im Anschluss komplett den Faden und muss somit bereits nach Runde 1 die Heimreise antreten. Brengle verdiente sich das Weiterkommen mit einer beherzten Abwehrarbeit von der Grundlinie.
1:6, 6:3, 13:11
Den vierten Matchball für Brengle kann Görges noch abwehren, die fünfte Chance tütet die Amerikanerin aber mit einem starken Rückhandwinner ein! Der Schlusspunkt nach zwei Stunden und 27 Minuten.
1:6, 6:3, 12:11
 
Allerdings: Der nächste Unforced Error von Görges, die nun zwei Matchbälle gegen sich hat!
1:6, 6:3, 12:11
 
Wichtig: Görges mit dem Ass, das der Stuhlschiedsrichter noch einmal kontrolliert und den Abdruck für gut erachtet.
1:6, 6:3, 12:11
 
Görges hadert, trifft die Vorhand nicht richtig und scheitert am Netz - und das gleich zweimal! 30:0 Brengle.
1:6, 6:3, 12:11
 
Und weil die nächste Görges-Rückhand nicht über die Netzkante hinweg rollen will, sackt Brengle das Spiel zum 12:11 ein.
1:6, 6:3, 11:11
 
Kaum klappt es bei Görges mit einem krachenden Vorhandreturn longline, schon landet der nächste Smash im Netz.
1:6, 6:3, 11:11
 
In den ersten beiden Sätzen konnte Görges Brengle im Returnspiel noch richtig wehtun, jetzt zieht die Amerikanerin aber schon wieder auf 30:0 fort.
1:6, 6:3, 11:11
 
Wer will noch mal, wer hat noch nicht: Das 22. Spiel im dritten Satz geht an Görges, der Ausgleich zum 11:11.
1:6, 6:3, 11:10
 
Brengle spielt größtenteils nur noch als Bogenlampe zurück, Görges hat sich darauf aber besser eingestellt und sichert sich den Spielball.
1:6, 6:3, 11:10
 
Görges springt - und setzt die Vorhand aus kurzer Distanz ins Netz. Besser läuft es mit der Rückhand, 15:15.
1:6, 6:3, 11:10
 
Spielball verwandelt, da Görges im Halbfeld auch leicht wegschlittert. 11:10, klingt fast schon wie beim Tischtennis.
1:6, 6:3, 10:10
 
Brengle kontrolliert den Abdruck, der Return von Görges hat aber haargenau gepasst. Trotzdem noch ein Spielball für die Amerikanerin.
1:6, 6:3, 10:10
 
Akrobatisch hält Brengle am Netz den Schläger hin und stellt auf 30:0. Mittlerweile heißt es eher: Wer aufschlägt, gewinnt.
1:6, 6:3, 10:10
 
10:10 - das nächste Aufschlagspiel geht zu Null über die Bühne, Görges tütet den Gewinn mit einem satten Rückhandwinner ein.
1:6, 6:3, 10:9
 
Wuchtig platziert Görges nun aber zwei Vorhandschläge im Feld, keine Abwehrchance für Brengle an der Grundlinie.
1:6, 6:3, 10:9
 
Zu Null! Kein einziger Punkt für Görges, das gibt nicht unbedingt Auftrieb.
1:6, 6:3, 9:9
 
Ja, sie geht mehr Risiko - aber mit wenig Ertrag. Rückhand ins hintere Aus, Return ins Aus, Stoppball ins Netz. Somit 40:0 für Brengle.
1:6, 6:3, 9:9
 
Service durchgebracht, Görges stellt auf 9:9. Geht die Deutsche jetzt ein noch höheres Risiko bei Aufschlag Brengle?
1:6, 6:3, 9:8
 
Nur auf den Rückhandstopp kann sich Görges verlassen, gleich danach die durchgezogene Rückhand zum 30:15 aus Sicht der Fed-Cup-Spielerin.
1:6, 6:3, 9:8
 
9:8! Es geht weiter und weiter, Görges setzt eine Reihe von einfachen Schlägen in den Sand.
1:6, 6:3, 8:8
 
Brengle greift zu ungewöhnlichen Methoden: Aus eigentlich guter Position greift die Amerikanerin zum Lobb, Görges hat damit erneut größte Probleme und verliert das Duell.
1:6, 6:3, 8:8
 
15:15 - der erste Aufschlag von Brengle ist noch ganz ordentlich, der zweite Versuch aber ungenügend. Mühelos übernimmt Görges die Initiative.
1:6, 6:3, 8:8
 
Brengle bringt die Filzkugel am Netz zurück, der Ball sprang allerdings schon zweimal auf. Wieder Ausgleich, 8:8 heißt es nun.
1:6, 6:3, 8:7
 
Görges kämpft, ackert, tut und lässt sich nicht unterkriegen. Die Deutsche bereitet den Punktgewinn mit einer schönen Vorhand longline vor und verwandelt am Netz zum 40:15.
1:6, 6:3, 8:7
 
Die Fehlerquote von Görges schnallt nach wie vor nach oben, die nächste Vorhand mit viel Spin ist zu weit angesetzt. 8:7 Brengle!
1:6, 6:3, 7:7
 
Brengle erläuft einen zu hohen Stopp von Görges und krallt sich kurz danach den Spielball!
1:6, 6:3, 7:7
 
Wer aufschlägt, verliert: Brengles Service ist zu harmlos, Görges kann mit dem Return sofort Druck ausüben - und führt 30:15.
1:6, 6:3, 7:7
 
Das gefühlt hunderste Break - Görges kann die große Gelegenheit nicht nutzen und wird von Brengle erneut gebreakt.
1:6, 6:3, 6:7
 
Es ist nach wie vor der Wurm drin: Görges mit dem Rückhandfehler, zwei Breakchancen für Brengle.
1:6, 6:3, 6:7
 
Brengle bewegt sich gut, Görges haut die Vorhand rechts am Feld vorbei - der erste Punkt geht an die Amerikanerin.
1:6, 6:3, 6:7
 
Beim zweiten Breakball profitiert Görges aber vom nächsten Patzer der Amerikanerin. Die 28-Jährige holt sich die 7:6-Führung und schlägt nun selbst zum Matchgewinn auf.
1:6, 6:3, 6:6
 
Auch Brengle verzieht aus der Luft nun in die Maschen, drei Breakbälle für Görges! Der erste wird abgewehrt.
1:6, 6:3, 6:6
 
Brengle hat an den beiden verpassten Matchbällen deutlich zu knabbern. Das Momentum gehört Görges, die schnell mit 30:0 in Führung geht.
1:6, 6:3, 6:6
 
Jawoll! Görges mit dem lauten Schrei, die Deutsche befreit sich aus einer ganz kniffligen Situation und stellt auf 6:6.
1:6, 6:3, 6:5
 
Der Abdruck auf dem Sand ganz knapp außerhalb und somit der Spielball für Görges. Spannende Sache hier!
1:6, 6:3, 6:5
 
Der Doppelfehler zur ungünstigsten Zeit - nächster Matchball für Brengle. Doch wieder abgewehrt, die Amerikanerin verzieht deutlich.
1:6, 6:3, 6:5
 
Abgewehrt! Brengle kratzt einen Ball noch aus dem Eck, Görges leistet sich am Netz diesmal aber keinen Patzer. Wieder Einstand.
1:6, 6:3, 6:5
 
Heieiei! Görges mit der Vorhand aus dem rechten Halbfeld, die ganz knapp an der Netzkante hängen bleibt. Matchball für Brengle!
1:6, 6:3, 6:5
 
Einstand! Der Rückhandslice von Görges ist zu tief angesetzt, der 40:0-Vorsprung ist dahin.
1:6, 6:3, 6:5
 
Wichtig, dass die Deutsche auch über Kopf wieder trifft. Drei Spielbälle zum möglichen 6:6, Brengle beißt sich aber zurück in Aufschlagspiel von Görges und verkürzt auf 30:40.
1:6, 6:3, 6:5
 
Görges beweist viel Gefühl im rechten Händchen - klasse Stoppball zum 15:0.
1:6, 6:3, 6:5
 
Görges kommt noch einmal zu 15 heran, allerdings lässt sich Brengle von einem Netzroller nicht überraschen. Schöne Vorhand-Cross zum 6:5.
1:6, 6:3, 5:5
 
Brengle schlägt nun deutlich verbessert, wenn auch mit wenig Geschwindigkeit, auf. Die Belohnung: ein schnelles 40:0.
1:6, 6:3, 5:5
 
Görges erspielt sich drei Spielbälle - und der zweite wird aus dem Sprung direkt genutzt. Das Match geht in die Verlängerung.
1:6, 6:3, 5:4
 
Punkt für Punkt zum 5:5 - das einzige, was für Görgs jetzt zählt. Der Start verläuft gut, gleich ein 30:0.
1:6, 6:3, 5:4
 
Görges ist wieder zurück im Spiel: Aus der Luft behält die Deutsche die Ruhe und überwindet Brengle mit einem Passierschlag. 4:5 nur noch der Rückstand.
1:6, 6:3, 5:3
 
Ansatzlos! Brengle mit dem ganz schwachen zweiten Aufschlag und der Steilvorlage für Görges, die mit der Vorhand longline zur Stelle ist.
1:6, 6:3, 5:3
 
Knifflige Lage: Görges kämpft sich auf 15:15 heran, im Anschluss landet der nächste offensive Schlag aber im Seitenaus.
1:6, 6:3, 5:3
 
Oje! Brengle hält den Ballwechsel ganz lange offen und erhöht dadurch die Anspannung bei Görges, die mit der Vorhand verzieht. Die Amerikanerin schlägt nun zum Matchgewinn auf.
1:6, 6:3, 4:3
 
Und wieder ist die Rückhand eine Spur zu lang gezogen, Brengle mi zwei Chancen auf das Break - einem ganz entscheidenden vielleicht.
1:6, 6:3, 4:3
 
Aufpassen, Jule! Gefährlicher 15:30-Rückstand, nachdem die Rückhand neben dem Feld auftitscht.
1:6, 6:3, 4:3
 
Es bleibt allerdings bei dem einzigen gewonnen Punkt für Görges, die im Returnspiel nicht genug entgegensetzen kann. Brengle führt 4:3.
1:6, 6:3, 3:3
 
Den Weg hätte sich Brengle sparen können: Von weit hinten will die Amerikanerin einen Stoppball von Görges erlaufen, scheitert aber bei diesem Vorhaben. Dennoch die 30:15-Führung.
1:6, 6:3, 3:3
 
Ganz einfache Gleichung: Weniger Probleme beim Service und mehr Mumm mit der Vorhand führen zum Spielgewinn zu Null.
1:6, 6:3, 3:2
 
Schnelles und problemloses 30:0 für Görges, ganz wichtig in dieser Situation.
1:6, 6:3, 3:2
 
Erstmals in Satz drei geht Brengle in Führung: Görges führt zwar noch den Einstand herbei, eine ungenaue Vorhand macht aber alle Pläne wieder kaputt.
1:6, 6:3, 2:2
 
Und wenn es sein muss, dann packt Brengle auch den ganz hohen Lobb aus. Görges verzieht mittlerweile fast jeden Smash, 40:30 für Brengle der Zwischenstand.
1:6, 6:3, 2:2
 
Inzwischen ist aber auch ein Lob für Brengle nötig, schließlich wehrt die Amerikanerin fast alle Angriffsschläge von Görges ab. Immer wieder bekommt die 27-Jährige noch ihren Schläger hin.
1:6, 6:3, 2:2
 
Es ist wie verhext - Görges muss zweimal über den zweiten Aufschlag und kann dabei kaum Druck ausüben. Brengle holt sich mit einfacher Verteidigungsarbeit das Break und somit den 2:2-Ausgleich.
1:6, 6:3, 1:2
 
Auch Görges serviert wieder auf einigermaßen normalem Level und entscheidet die ersten beiden Ballwechsel für sich. Danach finden zwei Schläge mit der Vorhand aber nicht das gewünschte Ziel.
1:6, 6:3, 1:2
 
Ein weiteres Break von Görges wäre wohl die Vorentscheidung - Brengle bleibt bei eigenem Aufschlag jetzt aber cool und verkürzt äußerst fix auf 1:2.
1:6, 6:3, 0:2
 
Es geht doch! Görges ist von der Grundlinie wieder zwingender und holt sich mit der Vorhand die 2:0-Führung. Zum Glück nicht schon wieder ein Break.
1:6, 6:3, 0:1
 
Immerhin nervenstark! Zum vierten Mal geht es über den Einstand, Görges wehrt gleich zwei Breakbälle gegen sich ab.
1:6, 6:3, 0:1
 
Das kann doch alles nicht wahr sein - Görges steht kurz vor dem Punktgewinn, dann packt Brengle auf einmal einen Lobb exakt auf die Linie aus. Und im nächsten Ballwechsel versagt Görges selbst mit der gleichen Idee!
1:6, 6:3, 0:1
 
Nicht zu fassen: Am Netz muss Görges die Filzkugel eigentlich nur noch ins Feld drischen, riskiert aber erneut zu wenig. Der Passierschlag von Brengle sitzt, danach aber das wichtige Ass von Görges zum Einstand.
1:6, 6:3, 0:1
 
Gute Antwort von Görges, die Brengle erst zu viel Laufarbeit zwingt und dann endlich wieder einen starken ersten Aufschlag zustande bringt. 30:30.
1:6, 6:3, 0:1
 
Entscheidend wird sein, dass sich der Aufschlag stabilisiert. Brengle haut der 28-Jährigen aber einen überraschenden Return um die Ohren und führt schon wieder mit 30:0 ...
1:6, 6:3, 0:1
 
Gleich der erste Breakball geht nach einem weiteren Unforced Error von Brengle auf das Konto von Görges. Frühe Führung für die Deutsche.
1:6, 6:3, 0:0
 
Die Körpersprache scheint wieder zu stimmen: Überlegt dominiert Görges den Ballwechsel und sichert sich so zwei Breakmöglichkeiten.
1:6, 6:3, 0:0
 
Hoffentlich hat Görges die kurze Pause jetzt gut getan. Die erste Vorhand aus dem Halbfeld landet aber knapp im Aus.
Satz 2
 
Fast schon unerklärlich, wie sich Görges im zweiten Satz präsentierte. Die Deutsche war in Satz Nummer eins noch deutlich überlegen und ist auch in den Ballwechseln nach wie vor obenauf. Aufgrund der vielen Fehler und des ganz schwache Service war ein Satzgewinn aber nicht möglich.
1:6, 6:3
Symptomatisch: Mit einem Doppelfehler beendet Görges einen echten Horrorsatz, es geht nun in den entscheidenden dritten Durchgang.
1:6, 5:3
 
Jetzt zieht Görges auch noch eine Rückhand meilenweit am Court vorbei - zwei Satzbälle für Brengle!
1:6, 5:3
 
Vielleicht klappt es für Görges ja mit dem Rücken zur Wand - dachte man zumindest ganz kurz, ehe die nächste leichte Vorhand in den Maschen landet.
1:6, 5:3
 
Wie schon vor wenigen Augenblicken versucht es Görges mit dem Rückhandstopp, der Versuch geht aber erneut schief. Somit das 5:3 für Brengle, die nun mit großen Augen auf den Satzgewinn schielt.
1:6, 4:3
 
Görges bleibt ruhig, innerlich brodelt es womöglich aber doch gewaltig - es steht zwar erneut 30:30, die Deutsche leistet sich aber ganz, ganz einfache Aussetzer.
1:6, 4:3
 
Der zweite Satz entwickelt sich äußerst seltsam - Görges verhunzt den Rückhandstopp, Brengle holt sich ohne große Eigeninitiative das nächste Break.
1:6, 3:3
 
Görges bringt mittlerweile aber kaum einen ersten Aufschlag ins Feld, die Quote ist mittlerweile auf erschreckende 50 Prozent gesunken - auch deshalb holt sich Brengle die nächste Breakchance!
1:6, 3:3
 
Eine platzierte Vorhand und ein schöner Rückhandschuss bringt Görges aber wieder die Führung - 30:15 nun.
1:6, 3:3
 
Unsere Gebete wurden scheinbar erhöhrt, es geht weiter mit Aufschlag Görges - der jedoch gleich wieder in einem Punktgewinn für Brengle mündet.
1:6, 3:3
Oje, es fängt an zu Regen. Auch wenn es nur ganz wenige Tröpfchen sind, muss die Partie natürlich kurz unterbrochen werden. Hoffentlich aber nicht lange!
1:6, 3:3
 
Wieder das Re-Break - und sogar zu Null! Mit einem unerreichbaren Rückhandwinner gleicht Görges wieder zum 3:3 aus.
1:6, 3:2
 
Eigentlich schon verrückt, dass Görges im zweiten Satz derart zu kämpfen hat - die Deutsche dominiert nach wie vor jeden Ballwechsel und sichert sich mit einem Rückhand-Stopp jetzt auch die 30:0-Führung.
1:6, 3:2
 
Extrem bitter! Bei Vorteil Brengle hat Görges den Punktgewinn gleich mehrmals auf dem Schläger, riskiert aber zu wenig bei den Schmetterbällen aus der Luft - und zielt dann sogar neben das Feld.
1:6, 2:2
 
Es geht über den Einstand - Görges muss zu oft über den ungeliebten zweiten Aufschlag, Brengle wagt nun auch die Schritte zum Netz.
1:6, 2:2
 
Brengles Rückhand landet genau auf der hinteren Linie, Görges mit der Rückhand ins Netz. Dennoch der Spielball beim Stand von 40:30.
1:6, 2:2
 
So schnell geht es im Tennis, Görges ist wieder voll in der Spur. Brengle zielt gleich zweimal ins Netz, Görges eilt davon.
1:6, 2:2
 
Görges ballt die Faust - starke Vorhand-Cross, Brengle rutscht sogar noch ein wenig weg. 2:2 nach Spielen, alles wieder ausgeglichen.
1:6, 2:1
 
Das sieht schon besser aus - Brengle schlägt zwar auf, Görges returniert aber deutlich druckvoller und dreht den Spieß auf 40:30 um.
1:6, 2:1
 
Attacke auf das sofortige Re-Break lautet nun die Devise für Görges, die gerade aber ein bisschen von der Rolle scheint. Erst die zu lange Vorhand, dann ist die Netzkante im Weg.
1:6, 2:1
 
Owei! Görges kämpft sich mit zwei erfolgreichen Ausflügen ans Netz auf 30:40 heran, dann profitiert Brengle von einem glücklichen und weiten Lob. Break für die Amerikanerin zum 2:1.
1:6, 1:1
 
Kaum gesagt, sichert sich Brengle gleich drei Breakbälle - wieder durch einen einfachen Fehler von Görges.
1:6, 1:1
 
Görges muss aufpassen, dass sie ihre Gegnerin nicht wieder aufbaut. Eben landet die Rückhand in den Zuschauerrängen, frühes 30:0 für Brengle.
1:6, 1:1
 
Es geht doch, Madison Brengle! Mehr Genauigkeit und Mut mit der Vorhand führen zum Spielball, den die Amerikanerin souverän verwandelt.
1:6, 0:1
 
Das Engagement kann man Brengle nicht absprechen, von der Qualität her reicht es bisher aber nicht. Görges wieder mit 30:15 in Front.
1:6, 0:1
 
Görges mit dem souveränen Aufschlagspiel, nur ein Pünktchen geht auf das Konto von Brengle. Immer wieder serviert die Deutsche variabel und gut.
1:6, 0:0
 
Rein in den zweiten Satz, wieder entscheidet Görges das Duell mit der Rückhand für sich. 15:0.
Satz 1
 
Auftakt nach Maß für Görges, die fast alle Ballwechsel dominiert und Brengle auch bei ihrem wackligen Aufschlag direkt unter Druck setzt. Geht das hier so weiter, hat sich die Sache schnell erledigt.
1:6
Die Rückhand von Brengle landet nur im Netz, der erste Satz geht deutlich mit 6:1 an Julia Görges!
1:5
 
Brengle zittert sich nochmals in den Einstand, tief aus der Ecke packt Görges aber eine geniale Rückhand aus. Das ist der erste Satzball!
1:5
 
Görges jetzt mit der Chance auf den frühen Satzgewinn, schnell holt sich die Fed-Cup-Spielerin auch die 30:15-Führung. Brengle kann mit ihrem Service kaum für Entlastung sorgen.
1:5
 
5:1 Görges - es läuft wie geschmiert für die Deutsche, auch diese Rückhand taucht im gewünschten hinteren Bereich auf.
1:4
 
Auf einen tollen Volleystopp lässt Brengle eine punktgenaue Rückhand folgen. Görges hat aber noch einige Breakbälle zur Verfügung.
1:4
 
Einmal Serve and Volley, einmal eine klasse Vorhand die Linie herunter - schnelles 30:0 für Görges bei eigenem Aufschlag.
1:4
 
Drittes Break von Görges und somit das direkte Re-Break - komfortable 4:1-Führung für die 28-Jährige aus Bad Odesloe.
1:3
 
Görges sieht, wie sich die Amerikanerin den nächsten ungezwungenen Fehler leistet, und darf sich schon wieder über zwei Breakbälle freuen.
1:3
 
Görges drückt aber gleich wieder auf das Pedal - erst der schöne Dropshot, dann auch der erste Doppelfehler von Brengle.
1:3
 
Das stand zumindest nicht so im Drehbuch: Görges mit dem Doppelfehler, erstes gewonnenes Spiel für Brengle zum 1:3.
0:3
 
Brengle hat Glück, dass ihr Notschlag mit der Rückhand genau auf der rechten Linie aufprallt. Somit die erste Gelegenheit, um Görges zu breaken.
0:3
 
Auch wenn der erste Punkt an Brengle geht - Görges gelingt bisher fast alles, die Länge stimmt, das Tempo stimmt. Und die Vorhand geht zum 15:15 genau ins rechte Eck.
0:3
 
Der sitzt! Görges knüpft ihrer Kontrahentin auch das zweite Aufschlagspiel ab und diktiert die Partie bislang nach Belieben.
0:2
 
Wow! Eine wunderbare Rückhand-Crosscourt beschert Görges zunächst das 30:30, ein gut getimeter Stopp dann sogar den nächsten Breakball.
0:2
 
Das zweite Aufschlagspiel der Amerikanerin beginnt deutlich besser als noch zum Auftakt, Görges drischt die Filzkugel zum aus ihrer Sicht 0:30 in die Maschen.
0:2
 
Den ersten Spielball wehrt Brengle ab, anschließend behält Görges aber weit hinter der Grundlinie die Oberhand. Brengles Schlag geht über die Netzkante ins Aus, 2:0 für Görges.
0:1
 
Weil auch die voll durchgezogene Rückhand schön im Feld auftitscht, gibt es den ersten von drei möglichen Spielbällen für Görges.
0:1
 
Schnell steht es 30:0 - Görges mit zwei starken Aufschlägen nach innen und nach außen, danach jeweils mit dem erfolgreichen Gang zum Netz.
0:1
 
Da ist das frühe Break! Görges übt viel Druck mit der Vorhand aus, Brengle ist nur mit Verteidigungsarbeit beschäftigt. 1:0 für die Deutsche.
0:0
 
Brengle zeigt sich aber nervenstark und wehrt nicht nur den ersten, sondern auch den zweiten Breakball nach kurzem Einstand ab. Doch wieder passt die Vorhand von Görges - nächste Chance!
0:0
 
Brengle kommt zunächst noch einmal ran, muss aber über den zweiten Aufschlag. Görges antwortet mit einem Longline-Schuss und holt sich den ersten Breakball.
0:0
 
Starker Beginn von Görges, die sich gleich den ersten Punkt schnappt und kurz danach mit einem Vorhandwinner auf 30:15 stellt.
0:0
 
Ab die Post! Brengle schlägt auf.
Einschlagen
 
Die Damen betreten den Court 14 in Paris, nach einer kurzen Einschlagphase kann es in wenigen Augenblicken auch schon losgehen!
Head 2 Head
 
Der Direktvergleich zwischen Brengle und Görges ist schnell abgehandelt - die beiden Rechtshänderinnen treffen erstmals auf der Tour aufeinander.
Görges
 
Abschreiben sollte man Görges aber nicht. Im April führte die 28-Jährige das deutsche Fed-Cup-Team zum Erfolg gegen Ukraine und somit zum Klassenerhalt in der Weltgruppe. 19 Siege stehen 12 Niederlagen in diesem Jahr gegenüber.
Görges
 
Auch Julia Görges, gebürtig aus Bad Odesloe, ist schon lange im Geschäft. Der Durchbruch wollte allerdings nie gelingen, die einzigen beiden Turniersiege 2010 (Finalsieg gegen Bacsinszky in Bad Gastein) und 2011 (Finalsieg gegen Wozniacki in Stuttgart) sind mittlerweile auch schon eine Weile her.
Brengle
 
Mit Brengle hat Görges eine machbare Aufgabe im Draw erwischt. Die 27-Jährige wartet nach wie vor auf ihren ersten WTA-Titel, kann in diesem Jahr auf den eher kleinen Turnieren aber eine positive Bilanz vorweisen (25 Siege, 12 Niederlagen).
Deutsche Damen
 
Sieben deutsche Damen schlagen in diesen Tagen in Paris auf. Den Auftakt macht Julia Görges, später folgt noch das Duel von Angelique Kerber. Görges trifft auf die Amerikanerin Madison Brengle.
French Open
 
Seit 1891 gehen die French Open im Herzen Paris über die Bühne, auf Sand haben sich schon einige Tennis-Ikonen in die Siegerliste eingetragen. Rafael Nadal ist mit neun Einzeltiteln bei den Männern ganz vorne und auch in diesem Jahr wieder Favorit, bei den Frauen durfte Chris Evert in den 70er- und 80er-Jahre siebenmal die Trophäe in die Luft heben.
French Open
 
Bonjour! Endlich ist Roland Garros wieder Mittelpunkt der Tennis-Welt. Der zweite Grand-Slam-Titel des Jahres wird vergeben. Wer macht das Rennen? Wir freuen uns auf drei spannende Wochen!
vor Beginn
 
Herzlich willkommen bei den French Open zur Erstrundenpartie zwischen Madison Brengle und Julia Görges.
Ticker-Kommentator: Max Gschwilm
Spieler:
A. Kerber [1]
E. Makarova
2
2
6
6
L. Tsurenko
K. Kozlova [Q]
6
6
4
0
L. Chirico
J. Ostapenko
6
3
2
4
6
6
M. Puig
R. Vinci [31]
6
3
6
3
6
2
S. Stosur [23]
K. Kucova
7
6
5
1
K. Flipkens
M. Minella
6
6
3
3
B. Mattek-Sa. [Q]
E. Rodina
7
6
5
2
J. Boserup
P. Kvitova [15]
3
2
6
6
C. Wozniacki [11]
J. Fourlis [W]
6
3
6
4
6
2
F. Abanda [Q]
T. Andrianja. [W]
6
6
3
4
C. Bellis
Q. Lemoine [Q]
6
3
6
3
6
1
A. Tomljanov.
K. Bertens [18]
6
1
1
4
6
6
S. Zhang [32]
D. Vekic
7
6
5
4
V. Golubic
A. Sasnovich
6
5
3
4
7
6
C. Giorgi
O. Dodin
2
3
6
6
C. McHale
S. Kuznetsov. [8]
5
4
7
6
G. Muguruza [4]
F. Schiavone
6
6
2
4
A. Kontaveit
M. Niculescu
7
6
5
1
J. Larsson
N. Vikhlyant.
6
6
4
4
M. Georges [W]
Y. Putintsev. [27]
3
0
6
6
M. Lucic-Bar. [22]
C. Buyukakca.
3
3
6
6
M. Erakovic
S. Rogers
6
4
7
6
S. Errani [Q]
M. Doi
7
6
6
1
J. Brady
K. Mladenovi. [13]
6
3
7
3
6
9
V. Williams [10]
Q. Wang
6
7
4
6
A. Anisimova [W]
K. Nara
6
5
4
3
7
6
J. Jankovic
R. Hogenkamp [Q]
2
5
6
7
E. Mertens
D. Gavrilova [24]
7
1
6
6
6
4
T. Bacsinszk. [30]
S. Tormo
6
6
1
2
M. Brengle
J. Görges
1
6
13
6
3
11
O. Jabeur [L]
A. Bogdan [Q]
6
6
3
4
L. Arruabarr.
D. Cibulkova [6]
2
1
6
6
E. Svitolina [5]
Y. Shvedova
6
6
4
3
M. Barthel
T. Pironkova
0
4
6
6
A. Lim [W]
M. Linette
0
5
6
7
D. Kovinic
A. Konjuh [29]
5
6
7
7
A. Sevastova [17]
A. Beck
6
6
2
4
R. Ozaki
E. Bouchard
6
3
2
2
6
6
K. Bondarenk.
P. Martic [Q]
2
5
6
7
A. Barty
M. Keys [12]
3
2
6
0
E. Vesnina [14]
B. Maia [Q]
6
3
6
2
6
4
V. Lepchenko
A. Petkovic
6
3
6
4
6
3
S. Cirstea
S. Peng
6
6
3
1
M. Sakkari
C. Navarro [21]
4
2
6
6
D. Kasatkina [26]
Y. Wickmayer
7
6
5
4
M. Vondrouso. [Q]
A. Hesse [W]
6
6
1
0
Y. Duan
T. Maria
4
1
6
6
J. Cepelova
S. Halep [3]
2
3
6
6
J. Konta [7]
S. Hsieh
6
6
4
1
7
6
M. Kato [Q]
T. Townsend
4
0
6
6
C. Paquet [W]
K. Pliskova
6
6
6
7
2
2
N. Hibino
C. Garcia [28]
2
2
6
6
B. Strycova [20]
A. Riske
6
6
3
0
A. Cornet
T. Babos
6
6
6
2
7
2
N. Osaka
A. Uytvanck [Q]
3
5
6
7
F. Ferro [W]
A. Radwanska [9]
1
1
6
6
A. Pavlyuche. [16]
P. Tig
6
1
1
0
V. Royg
L. Safarova
6
6
1
4
M. Duque-Mar.
I. Begu
7
6
6
4
M. Rybarikov.
C. Vandewegh. [19]
6
6
1
4
L. Davis [25]
C. Witthöft
6
3
3
2
6
6
I. Khromache.
P. Parmentie.
3
0
6
6
E. Alexandro.
K. Siniakova
6
2
6
4
6
2
S. Zheng
K. Pliskova [2]
5
2
7
6
E. Makarova
L. Tsurenko
2
2
6
6
J. Ostapenko
M. Puig
6
6
3
2
S. Stosur [23]
K. Flipkens
6
7
2
6
B. Mattek-Sa. [Q]
P. Kvitova [15]
7
7
6
6
C. Wozniacki [11]
F. Abanda [Q]
6
6
0
0
C. Bellis
K. Bertens [18]
6
7
3
6
S. Zhang [32]
A. Sasnovich
6
4
6
2
6
3
O. Dodin
S. Kuznetsov. [8]
6
7
3
7
5
6
G. Muguruza [4]
A. Kontaveit
6
6
6
7
4
2
J. Larsson
Y. Putintsev. [27]
3
6
3
6
1
6
C. Buyukakca.
S. Rogers
6
4
7
6
S. Errani [Q]
K. Mladenovi. [13]
2
3
6
6
V. Williams [10]
K. Nara
6
6
3
1
R. Hogenkamp [Q]
E. Mertens
3
4
6
6
T. Bacsinszk. [30]
M. Brengle
6
6
0
2
O. Jabeur [L]
D. Cibulkova [6]
6
6
4
3
E. Svitolina [5]
T. Pironkova
3
6
6
6
3
2
M. Linette
A. Konjuh [29]
6
7
0
5
A. Sevastova [17]
E. Bouchard
6
6
3
0
P. Martic [Q]
M. Keys [12]
3
6
6
6
3
1
E. Vesnina [14]
V. Lepchenko
4
6
6
6
3
0
S. Cirstea
C. Navarro [21]
5
4
7
6
D. Kasatkina [26]
M. Vondrouso. [Q]
7
6
6
4
T. Maria
S. Halep [3]
4
3
6
6
S. Hsieh
T. Townsend
6
2
6
0
6
3
C. Paquet [W]
C. Garcia [28]
5
4
7
6
B. Strycova [20]
A. Cornet
4
1
6
6
A. Uytvanck [Q]
A. Radwanska [9]
7
2
3
6
6
6
A. Pavlyuche. [16]
V. Royg
6
6
4
7
2
6
M. Duque-Mar.
M. Rybarikov.
1
6
8
6
3
6
C. Witthöft
P. Parmentie.
6
7
4
6
E. Alexandro.
K. Pliskova [2]
2
6
3
6
4
6
Weltrangliste
Spielerprofile
M. Brengle
Ranking:
82
Geburtsd.:
03.04.1990
Größe:
1.68
Gewicht:
60
Bilanz:
9-12
Preisgeld:
USD 1.768.781
J. Görges
Ranking:
49
Geburtsd.:
02.11.1988
Größe:
1.80
Gewicht:
70
Bilanz:
34-19
Preisgeld:
USD 5.232.533