Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2017
Termine 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
WM 2013
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Motorsport
ErgebnisseKalender
ErgebnisseKalender

Live-Ticker Tennis ATP Finals, Gruppe 2, Saison 2017

ATP Finals - Gruppe 2

The O2 London, England12.11.2017 - 19.11.2017
M. Cilic
[5]
Match beendet
 
J. Sock
[8]
M. Cilic
J. Sock
 
 
1. Satz
2. Satz
3. Satz
7
2
64
5
6
77
The O2 London | Gruppe 2
Spielzeit: 02:29 h
Letzte Aktualisierung: 10:36:12
Cilic
Sock
Ticker-Kommentator: Oliver Stein
Abschied
 
Das war's nun aber für den Moment aus London! Doch verzagen müssen Sie natürlich nicht, denn schon ab 21:00 Uhr geht es bei uns mit dem Highlight des Tages weiter: Dann wird sich Alexander Zverev nämlich mit Maestro Roger Federer messen müssen. Bis dahin sagt Oliver Stein nun aber Danke fürs Mitlesen und Tschüss - wir lesen uns dann später wieder!
Ausblick
 
Ausgeschieden ist Cilic damit zwar noch nicht zwingen, nach zwei Dreisatzniederlagen wäre nun aber große Mathematik fällig, um dem Kroaten die Tür zum Semifinale noch offen zu halten - Jack Sock hingegen würde sich mit einem Sieg im abschließenden Gruppenspiel gegen Alex Zverev am Donnerstag für die Vorschlussrunde qualifizieren.
Fazit
 
Mit einer Leistungssteigerung in den Sätzen zwei und drei zieht Jack Sock den Kopf also doch nochmal aus der Schlinge und hat es nun wieder selber in der Hand, doch noch in das Halbfinale dieses Turniers einzuziehen. Marin Cilic hingegen dürfte extrem enttäuscht sein - am Ende waren es nur Nuancen, die den Kroaten von seinem ersten Erfolg bei diesem Turnier trennten.
7:5, 2:6, 6:7
Und nach fast genau 150 MInuten ist der Drops dann gelutscht: Cilics Rückhand gerät viel zu lang, Sock darf sich freuen - denn das ist sein erster Sieg bei diesem Turnier!
7:5, 2:6, 6:6
 
Der erste Schritt ist geschafft: Mit der Rückhand longline stellt Jack Sock auf 6:4 und erspielt sich zwei Matchbälle!
7:5, 2:6, 6:6
 
Und auch Cilics zweiten Aufschlag kann Sock zu seinen Gunsten entscheiden - das zweite Minibreak in Serie beschert dem Amerikaner bei 5:4 die Chance, zum Matchgewinn aufzuschlagen!
7:5, 2:6, 6:6
 
Oder auch nicht! Cilic hat wieder Glück mit einem kurz abspringenden Netzroller, doch diesmal ist Sock da - und spitzelt den Ball lang longline ins Eck. Mini-Re-Break, 4:4!
7:5, 2:6, 6:6
 
Mit einem Aufschlagwinner punktet Sock dann zum 3:4 aus seiner Sicht - aber dieses Minibreak könnte teuer werden!
7:5, 2:6, 6:6
 
Da ist das Minibreak! Cilics Stoppversuch ist eigentlich zu lang, aber Sock überlegt auf dem Weg ans Netz wohl zu viel und schiebt die Filzkugel in selbiges - 4:2 für den Kroaten!
7:5, 2:6, 6:6
 
Dann kommt Sock zwar mal in den Ballwechsel, aber Cilic traut sich den Netzangriff und punktet mit dem Vorhandvolley - 3:2 und weiter kein Minibreak.
7:5, 2:6, 6:6
 
Kein Problem für Marin Cilic: Ass Nummer 13 des Kroaten sorgt für das 2:2.
7:5, 2:6, 6:6
 
Ein Aufschlagwinner nach außen bringt Sock dann auch den folgenden Punkt - 2:1 für den Amerikaner.
7:5, 2:6, 6:6
 
Das gleicht der Amerikaner bei eigenem Aufschlag aber umgehend mit einem Rückhandwinner die Linie entlang aus - 1.1.
7:5, 2:6, 6:6
 
Sock challenged eine eigenen Rückhand, die aber auch das Hawkeye zu lang gesehen hat - 1:0 Cilic.
7:5, 2:6, 6:6
 
Es kommt, wie es kommen musste: Dieses Match entscheidet sich erst im Tiebreak des dritten Satzes. Auf geht's!
7:5, 2:6, 6:5
 
Cilic wischt auch seinen folgenden Vorhandreturn cross in den Korridor - 40:0.
7:5, 2:6, 6:5
 
Zunächst mal muss der Amerikaner diesen aber natürlich erreichen. Wobei es damit bei 30:0 schon ganz gut aussieht ...
7:5, 2:6, 6:5
 
Oder um es deutlicher zu sagen: Marin Cilic hat in diesem Satz in fünf Aufschlagspielen nur einen Punkt abgegeben (plus das Break). Bleibt also abzuwarten, ob Sock der Tiebreak etwas nützen wird ...
7:5, 2:6, 6:5
 
Zu Null tütet Cilic seinen Aufschlag dann auch ein - damit hat Sock in diesem zweiten Satz erst sechs Punkte beim Aufschlag des kroaten geholt. Fünf davon allein in dem einen Spiel, in dem er sich das Break zurückholte ...
7:5, 2:6, 5:5
 
Ein Servicewinner von Cilic und ein Rahmenreturn von Sock sorgen mal wieder für das gewohnte Bild: 30:0 für den Kroaten.
7:5, 2:6, 5:5
 
Allerdings nur ein wenig. Denn erst kann Sock mit einem Aufschlag auf den Körper seines Gegners auf 40:30 stellen, dann mit einem erlaufenen Gegenstopp die Linie entlang zum 5:5 punkten. Und schon muss Cilic wieder vorlegen!
7:5, 2:6, 5:4
 
Kein Problem für Sock, der als Antwort eine herrliche Vorhand Inside-In gegen Cilics Laufrichtung parat hält. Aber auch das 30:15 kann der Kroate dank eines Vorhandfehlers von Sock wieder ausgleichen - und schon wird es bei 30:30 spannend!
7:5, 2:6, 5:4
 
Per Servicewinner geht es für Sock zum gewohnten 15:0. Aber aufgepasst - plötzlich punktet Cilic mit einem extrem glücklichen Netzroller zum 15:15!
7:5, 2:6, 5:4
 
Das war nun das vierte Aufschlagspiel in Serie, das zu Null ausging - wahrscheinlich müssen wir uns freuen, dass wir bei 5:4 für den Kroaten nur noch wenige Spiele vom Tiebreak entfernt sind. Denn da muss dann ja irgendwie eine Entscheidung fallen ...
7:5, 2:6, 4:4
 
Und Cilic? Serviert die Asse elf und zwölf und legt gleich wieder zum 40:0 vor.
7:5, 2:6, 4:4
 
Natürlich ist das jetzt leicht antiklimaktisch: In nur 55 Sekunden hat Sock erneut zu Null auf 4:4 gestellt.
7:5, 2:6, 4:3
 
Spielerisch ist das jetzt natürlich alles nicht mehr ganz so schön. Denn der Fokus liegt ganz klar auf den ersten Aufschlägen - die beide momentan auch durchweg gut treffen. 4:3 Cilic, alles in der Reihe in Satz drei!
7:5, 2:6, 3:3
 
Zu Null geht es für Sock zum 3:3 - aber Cilic legt auch sofort wieder zum eigenen 40:0 vor.
7:5, 2:6, 3:2
 
Sock macht genau das, was man sich in so einem Moment wünscht: Legt drei gute Erste ins Feld uns stellt schnell auf 40:0
7:5, 2:6, 3:2
 
Und tatsächlich: Da ist das (verspätete) Re-Break für Jack Sock - alles wieder in der Reihe in Satz drei!
7:5, 2:6, 3:1
 
Oho! Cilic greift relativ solide an, aber Sock feuert seinen Passierball mit der Rückhand cross aus vollem Lauf am Kroaten vorbei - Vorteil und Breakball für den Amerikaner!
7:5, 2:6, 3:1
 
Sock kann dann zwar ausgleichen, aber Cilic hat sofort Ass Nummer elf im Köcher - 40:30 und Spielball für den Kroaten. Doch den kann er dann halt auch nicht nutzen, weil seine Rückhand longline an der Netzkante hängen bleibt - Einstand!
7:5, 2:6, 3:1
 
Und mittlerweile gelingt Cilic auch das, was ihn in Satz eins so erfolgreich gemacht hat, wieder: Immer wieder kann er Sock ausspielen, wenn der die Rückhand weiträumig umläuft. 30:15!
7:5, 2:6, 3:1
 
Cilic startet zwar mit einem leichten Rückhandfehler in sein Aufschlagspiel, kann das aber mit einem Schuss aus dem Halbfeld kompensieren und so auf 15:15 stellen.
7:5, 2:6, 3:1
 
... von denen ihm Cilic gleich den ersten mit einem viel zu langen Slice schenkt. Aber natürlich hat der Kroate bei 3:1 weiterhin ein Break vor!
7:5, 2:6, 3:0
 
Natürlich möchte Sock jetzt endlich auch mal in den Satz kommen. Zwei gute Netzangriffe und ein Aufschlagwinner bringen ihm auch prompt zwei Spielbälle ... 40:15.
7:5, 2:6, 3:0
 
... von denen der Kroate gleich den ersten mitnimmt. Das war nicht nur Cilics zweites zu Null in diesem Satz, sondern bestätigt auch das Break und sorgt für die 3:0-Führung des Kroaten.
7:5, 2:6, 2:0
 
Per Servicewinner nach außen geht es dann auch zum 40:0 und drei Spielbällen ...
7:5, 2:6, 2:0
 
Wobei so ein Break natürlich erstmal bestätigt werden will. Aber mit einem Ass und einem Punktgewinn im Vorhandduell, was zusammen ein 30:0 ergibt, lässt sich das für Cilic ja schon mal sehr gut an ...
7:5, 2:6, 2:0
 
Bärenstark von Marin Cilic, der sich im Crossduell als erster einen Richtungswechsel traut und mit der Rückhand longline sofort punktet - 2:0 und Break vor für den Kroaten!
7:5, 2:6, 1:0
 
Was ist denn jetzt los? Sock entgleiten die Zügel komplett, zwei leichte Fehler bringen Cilic das 15:30 - woraus der Amerikaner dann per Doppelfehler auch noch das 15:40 macht. Breakchancen für den Kroaten!
7:5, 2:6, 1:0
 
... sodass der Kroate sein Aufschlagspiel am Ende auch zu Null durchbringen und auf 1:0 stellen kann.
7:5, 2:6, 0:0
 
Und wie er das tut: Ein Ass und zwei Servicewinner sorgen für das schnelle 40:0 ...
7:5, 2:6, 0:0
 
Wir werden es erleben: Marin Cilic eröffnet den dritten Satz mit eigenem Aufschlag.
Zwischenfazit
 
Es wird spannend sein zu sehen, wie sich Marin Cilic wieder in dieses Match einklinken will - phasenweise wirkte der Kroate im zweiten Durchgang nämlich eher desinteressiert. Wobei das natürlich auch nur die Ruhe vor dem Sturm gewesen sein könnte ...
7:5, 2:6
Nach 98 Minuten ist dann wieder alles pari: Mit seinem siebten Ass schnappt sich Sock Satz zwei und besorgt den Satzausgleich - die Entscheidung fällt also gleich im dritten Durchgang!
7:5, 2:5
 
Korrektur: einer. Denn Cilic kann zwar zunächst mal per Challenge verkürzen, aber Socks erlaufener Stopp bringt dem Amerikaner bei 40:15 dann doch zwei Satzbälle.
7:5, 2:5
 
Mit einem Servicewinner geht es für Sock zum 15:0, mit einem Rückhandvolleystopp zum 30:0. Fehlen also nur noch zwei Punkte zum Satzgewinn ...
7:5, 2:5
 
Oder eher: Gefrustet. Was in diesem Fall zu einem extrem schnellen und unkomplizierten Aufschlagspiel führt - zu Null geht es für den Kroaten zum 2:5. Aber jetzt schlägt der momentan richtig stark servierende Sock eben selber zum Satzgewinn auf.
7:5, 1:5
 
Zu Null nimmt Jack Sock seinen Aufschlag dann auch mit und erhöht so auf 5:1. Und irgendwie wirkt Cilic unheimlich teilnahmslos und desinteressiert ...
7:5, 1:4
 
Sock scheint den Sack jetzt schnell zumachen zu wollen. Ein Servicewinner und ein Ass sorgen zumindest flott für das 30:0.
7:5, 1:4
 
Breakball Nummer zwei nutzt Sock dann aber, indem er Cilic in dessen Rückhandecke ausspielt - 4:1 und Doppelbreak vor für den Amerikaner!
7:5, 1:3
 
Breakchane Nummer eins kann Cilic dann aber mit einem schönen Passierball mit der Vorhand Inside-In abwehren. 30:40 ...
7:5, 1:3
 
Das gibt es doch nicht! Erst punktet Cilic zwar mit einem Servicewinner, dem lässt der Kroate dann aber NOCH EINEN Doppelfehler folgen - 15:40 und zwei Breakchancen für Jack Sock!
7:5, 1:3
 
Cilic scheinen die vergebenen Breakchancen doch mehr mitgenommen zu haben, als man denken möchte. Zwei Doppelfehler in Reihe (!) sprechen jedenfalls nicht unbedingt für die Nerven des Kroaten - und bescheren Sock das 0:30.
7:5, 1:3
 
Am Ende macht es Sock dann ganz frech: Erst punktet er mit einem Passierball mit der Rückhand, die er kurz cross hinter das Netz spielt - um den Spielball dann mit einem ansatzlosen Vorhandstopp von der Grundlinie mitzunehmen. 3:1 für den Amerikaner!
7:5, 1:2
 
... der dann aber auch nichts wird. Mit nun schon neun gespielten Minuten ist dies das mit Abstand längste Aufschlagspiel der Partie.
7:5, 1:2
 
Spielball Nummer zwei vergibt Jack Sock dann mit seinem ersten Doppelfehler des Tages. Aber der darauf folgende Servicewinner mit dem zweiten bringt schnell Spielball Nummer drei ...
7:5, 1:2
 
So einfach geht das aber nicht, denn diesmal kann Cilic wieder vom Return weg die Initiative übernehmen und den Fehler bei Sock erzwingen - Einstand, die Dritte!
7:5, 1:2
 
Cool gespielt von Sock, der auch in solchen Momenten einfach drauflos spielt und am Ende mit der Vorhand Inside-In zum erneuten Einstand punktet. Um anschließend dann Inside-Out zum Spielball zu kommen ...
7:5, 1:2
 
Die Breakchance kann Sock dann zwar erstmal abwehren, aber Cilics nächster Returnwinner mit der Vorhand longline bringt dem Kroaten gleich noch einen Breakball.
7:5, 1:2
 
Das will der Amerikaner natürlich gleich weiter bestätigen. Aber Cilic returniert plötzlich mit vollem Risiko, punktet so zwei Mal und stellt anschließend mit einem Passierball mit der Rückhand cross sogar auf 30:40!
7:5, 1:2
 
... und diesen Spielball dann auch gleich mit seinem achten Ass nutzen. 2:1 und (nach wie vor) Break vor für Jack Sock.
7:5, 0:2
 
Mit seinem siebten Ass kann der Kroate dann aber doch zum 40:30 und Spielball vorlegen ...
7:5, 0:2
 
Ein leicht genervter Cilic sucht sein Heil mal wieder in der Offensive und kann gleich zwei Mal in Reihe am Netz punkten. Aber Sock ahnt schon, dass er die Bälle momentan nur irgendwie ins Feld spielen muss - die Fehler kommen bei Cilic dann von allein. 30:30!
7:5, 0:2
 
Soviel dazu: Mit einem Servicewinner und Ass Nummer fünf tütet Sock sein Aufschlagspiel ein und bestätigt so das frühe Break - 2:0!
7:5, 0:1
 
Seinen ersten Spielball kann der Amerikaner bei 40:30 aber nicht nutzen. Und so wittert Cilic bei Einstand natürlich gleich wieder eine Chance ...
7:5, 0:1
 
Würde Cilic nicht dauern die Geduld verlieren ... aber so ist das nun mal beim Tennis. Und Sock lässt sich das 30:30 natürlich gern schenken ...
7:5, 0:1
 
Apropos Rückhand: Cilics Rückhandpeitsche, die er von der T-Linie cross ins Feld spielt, bringt dem Kroaten dann auch noch das 15:30.
7:5, 0:1
 
Serve-and-Volley ist eigentlich nicht das bevorzugte Stilmittel von Sock. Erst klappt es zwar, dann kann Cilic aber mit dem Rückhandreturn punkten - 15:15.
7:5, 0:1
 
Und da ist das Break für Sock dann auch schon - Satz zwei beginnt wie schon der erste Durchgang mit einem Aufschlagverlust.
7:5, 0:0
 
Doch dann mischen sich die nerven des Kroaten ein. Erst challenged er einen deutlich guten Ball von Sock, dann leistet er sich frustriert einen Doppelfehler - Vorteil und Breakball Sock!
7:5, 0:0
 
Das regelt Cilic dann aber extrem cool: Ein Ass bringt den Einstand, ein weiteres den Vorteil.
7:5, 0:0
 
Doch dann dreht der Amerikaner den Spieß mal um, punktet mit der Vorhand Inside-In und erspielt sich bei 30:40 gleich mal eine Breakchance!
7:5, 0:0
 
Zwei Mal kann der Kroate vorlegen, zwei Mal kann Sock dann kontern - 30:30.
7:5, 0:0
 
Zu allem Überfluss hat Sock für seinen emotionalen Ausbruch beim Satzball auch noch eine Verwarnung kassiert - weiter geht's mit Aufschlag Cilic.
Zwischenfazit
 
Da darf man dann auch schon mal den Kopf schütteln. Denn eigentlich war Jack Sock über weite Strecken des ersten Durchgangs der etwas beständigere und sicherere Spieler - am Ende reichte Cilic aber ein minimales Konzentrationsloch beim Amerikaner, um das entscheidende Break zu holen und sich den ersten Satz zu sichern. Mal sehen, wie Sock das jetzt verarbeitet - denn ein weiterer Satzverlust würde wohl das Aus bei diesem Turnier bedeuten.
7:5
Aber den dritten Satzball kann Cilic dann mit einer langen Vorhand Inside-out in die Füße von Sock nutzen - Satzführung für den Kroaten!
6:5
 
Die ersten beiden Satzbälle kann Sock dann aber ganz cool mit Aufschlagwinnern abwehren. Bleibt noch Nummer drei ...
6:5
 
So schnell kann das gehen: Sock agiert zu passiv, Cilic zieht das Tempo mit der Vorhand an und punktet so auch cross - 0:40 und drei Satzbälle für den Kroaten!
6:5
 
Und schon brennt der Baum bei Jack Sock - Cilic stellt mit einer schönen Rückhand longline nämlich auch noch auf 0:30!
6:5
 
Cilic returniert prima, geht dem Ball dann auch konsequent hinterher und hat keine Mühe, mit dem Rückhandsmash zu punkten - 0:15!
6:5
 
Nach überstandener Schrecksekunde kann Cilic dann aber doch zwei Punkte aneinander reihen und seinen Aufschlag halten - 6:5 für den Kroaten, sodass Jack Sock nun gleich zum zweiten Mal gegen den Satzverlust aufschlagen muss.
5:5
 
Das nennt man dann ungeheuer glücklich: Cilics Netzroller springt hoch ab - fällt aber etwa sieben Zentimeter hinter dem Netz herunter. Einstand statt des Breaks für Jack Sock!
5:5
 
Sock! Breakball! Wow! Mal wieder versucht sich Cilic am Netz, spielt einen guten Volley, einen weniger guten mit dem Bratpfannengriff - und muss sich dann überlobben lassen. Breakball für Jack Sock!
5:5
 
Aber diesmal endet das eben nicht mit dem Spielgewinn wie sonst üblich. Denn Sock returniert gut und in die Füße von Cilic - Einstand!
5:5
 
Per gelungener Challenge kommt Sock dann sogar zum 30:30, aber Cilic kann mit einem Servicewinner nach außen sofort wieder vorlegen - 40:30 und Spielball für den Kroaten.
5:5
 
Dann versucht sich der Kroate aber mal wieder am Netz. Doch auch der einfache Vorhandvolley bleibt hängen - 30:15. Und das mit den Angriffen sollte Cilic (1/5) vielleicht doch lieber sein lassen ...
5:5
 
Oha! Cilic legt mit seinem vierten Ass los, um dann auch gleich noch Nummer fünf hinterher zu schieben - 30:0.
5:5
 
Spielball Nummer zwei kann Sock dann aber über Cilics Vorhand nutzen und so zum 5:5 ausgleichen - und schon geht Satz eins in die Overtime!
5:4
 
... von denen Sock den ersten aber mit einer viel zu langen Vorhand vergibt. 40:30!
5:4
 
Ein weiterer Servicewinner des Amerikaners führt dann zum 40:15 und zwei Spielbällen ...
5:4
 
Kein Problem für Jack Sock, der erst sein viertes Ass auflegt, um anschließend dann mit einer herrlichen Vorhand Inside-In gegen Cilics Laufrichtung zum 30:15 zu punkten.
5:4
 
Aha! Sock will es mit einem Stopp richtig schön machen, aber Cilic reagiert blitzschnell, läuft ans Netz und spitzelt den Ball cross ins Eck - 0:15!
5:4
 
Stark von Cilic, der sich den Druck überhaupt nicht anmerken lässt, mit einer Vorhand Inside-Out auf Spielball stellt und diesen dann auch mit seinem dritten Ass des Tages mitnimmt - 5:4 für den Kroaten!
4:4
 
Das 15:15 baut der Kroate dann aber per Servicewinner in ein 30:15 aus. Doch Sock lässt nicht locker, traut sich den Netzangriff und zwingt Cilic zum zu langen Lob - 30:30!
4:4
 
Glück für Cilic, der einen Passierball von Sock in der Annahme durchlässt, dieser würde weit ins Aus segeln - am Ende fehlen dem Amerikaner etwa drei Zentimeter zum 0:30.
4:4
 
Zu Null kommt Sock dann auch zum 4:4 und reicht den Druck so wieder an Cilic weiter. Und der Kroate patzt auch gleich mal mit einer einfachen Vorhand aus dem Halbfeld - 0:15!
4:3
 
Das möchte Jack Sock natürlich auch so belassen und stellt schnell mal auf 40:0 - Marin Cilic wirkt da leicht desinteressiert, was das Returnieren angeht.
4:3
 
Zwei weitere gute erste Aufschläge des Kroaten sorgen dann für ein erstes zu Null und die 4:3-Führung. Und so langsam nähern wir uns im ersten Satz auch der entscheidenden Phase an - wobei unsere beiden Hauptdarsteller mittlerweile viel sicherer und besser servieren als noch zu Beginn.
3:3
 
Es geht ja doch! Erst punktet Cilic mit einem Servicewinner, dann nutzt er den nächsten guten Aufschlag zum Netzangriff - und punktet endlich auch mal mit einem Volley. 30:0!
3:3
 
Mal wieder macht Cilic taktisch alles richtig, treibt Sock auf dessen Vorhand weit aus dem Feld und marschiert ans Netz - wo er den abschließenden Vorhandvolley dann aber ins Netz drückt. 3:3 statt Einstand!
3:2
 
Dann challenged Cilic das angebliche Ass des Amerikaners ... und hat Recht, zweiter Aufschlag. Über den Cilic dann auch prompt zum 40:30 verkürzt ...
3:2
 
Sock challenged bei 30:0 eine angeblich zu lange Rückhand von Cilic, doch das Hawkeye sieht den Ball genau auf der Linie. Aber der Amerikaner bleibt ganz cool und serviert sich bei 40:15 zu zwei Spielbällen.
3:2
 
Sock will Chip-and-Charge spielen, aber Cilics hoch abspringender Kickaufschlag überrascht ihn dann doch ein wenig - 3:2 für den Kroaten.
2:2
 
Auch Cilic arbeitet gleich an seinem nächsten halbwegs sicheren Aufschlagspiel. Dabei helfen zwei Asse natürlich sehr - 40:15.
2:2
 
Cilic traut sich dann zwar mal ans Netz, drückt den halbhohen Rückhandvolley aber in selbiges - 2:2!
2:1
 
Aber Sock behält die nerven, spielt seine Vorhand Inside-Out in einem irre spitzen Winkel knapp hinter das Netz - und erspielt sich so einen Spielball. 40:30!
2:1
 
Einen Cilic schüttelt man aber eben nicht so einfach ab. Zumindest kann der Kroate mit einem Vorhandreturn aus der Hüfte kontern - und Sock anschließend auch noch am Netz ausspielen. 30.30!
2:1
 
Wunderbar von Sock, der erst mit Serve-and-Volley und anschließend mit dem alten Stopp-Lob-Spielchen punktet. 30:0!
2:1
 
Es geht doch: Mit seinem ersten Ass des Tages macht Cilic einen Deckel auf sein Aufschlagspiel und legt zum 2:1 vor.
1:1
 
Zwei richtig schön herausgespielte Punkte mit der Vorhand bringen dem Kroaten dann aber doch das 30:15. Und weil Sock dann auch noch einen Slice weit ins Aus setzt, hat Cilic plötzlich zwei Spielbälle.
1:1
 
Skurril, dass Cilic dann auch gleich wieder über ein 0:15 gehen muss. Konstanz beim Aufschlag ist etwas, das beiden Akteuren bislang abgeht ...
1:1
 
Wie gewonnen, so zerronnen - mit der Vorhand Inside-In, die im Korridor landet, schenkt Sock das eben gewonnene Break umgehend wieder ab. 1:1, alles wieder in der Reihe in Satz eins.
0:1
 
Mal wieder agiert Sock zu defensiv und passiv, was Cilic eine Einladung ans Netz bedeutet - Vorteil und Breakball für den Kroaten!
0:1
 
Sock kann dann zwar vorlegen, aber Cilic punktet gleich nochmal mit dieser Rückhand, in die er quasi hereinmarschiert - Einstand!
0:1
 
Nicht schlecht! Eigentlich ist Cilic in der Defensive unterwegs, macht dann aber einen Schritt ins Feld und blockt seine Rückhand longline ins Eck - 30:30!
0:1
 
Sock macht gleich genau so druckvoll weiter und stellt schnell auf 30:0. Dann kann sich Cilic aber auch mal wieder einmischen und den Amerikaner zum Rückhandfehler zwingen - 30:15.
0:1
 
Diese zweite Breakchancen schenkt Cilic Sock dann mit einer schwachen Vorhand cross ins Netz - was dem Amerikaner den Start nach Maß beschert. 1:0!
0:0
 
Sock wittert hier aber seine Chance und lässt nicht locker. Mit einem Passierball auf Cilics Körper geht es zum Vorteil und Breakball Nummer zwei.
0:0
 
Stark von Cilic, der mit der Rückhand cross schon seinen dritten Winner schlägt und die Breakchance so abwehrt - Einstand.
0:0
 
Sock lässt sich nicht abschütteln und gleicht mit dem nächsten guten Return erneut aus. Und weil Cilic dann mit der Vorhand longline patzt, hat der Amerikaner bei 30:40 gleich mal eine Breakchance!
0:0
 
Dann ist es wieder Cilic, der mit der Vorhand longline direkt punktet und zum 30:15 vorlegt. Und die Zuschauer bekommen gleich zu Beginn richtig gutes Tennis zu sehen!
0:0
 
Mit einer feinen Vorhand cross gegen Socks Laufrichtung legt der Kroate auch gleich gut los. Aber der Amerikaner kann dann mit einem Returnwinner mit der Vorhand Inside-Out ausgleichen - 15:15.
0:0
 
Marin Cilic hat den Münzwurf gewonnen und sich für den ersten Aufschlag entschieden - auf geht's!
Chair Umpire
 
Einen Schiedsrichter hat diese Partie natürlich auch: Diesen Job wird gleich der Schwede Mohamed Lahyani übernehmen.
Prozedere
 
Sooooo, da sind unsere beiden Hauptdarsteller dann auch schon! Jack Sock betritt die Halle als Erster, gleich folgen das Erinnerungsfoto, der Münzwurf und das fünfminütige Einschlagen - und dann kann es auch schon losgehen.
Nadal
 
Ein trauriges Update müssen wir Ihnen leider auch noch mitteilen: Nachdem er gestern in drei langen Sätzen gegen den Belgier David Goffin verloren hatte, hat sich Rafael Nadal entschieden, den Rest des Turniers verletzungsbedingt auszusetzen - als Ersatz für die Nummer eins der Welt wird sein Landsmann Pablo Carreno Busta die letzten beiden Gruppenspiele absolvieren.
Head 2 Head
 
Womit wir dann auch schon beim direkten Vergleich unsere beiden heutigen Hauptdarsteller angekommen sind. Und der wirkt auf den ersten Blick ein wenig überraschend: Der in der Weltrangliste jeweils tiefer notierte Jack Sock hat die beiden bisherigen Duelle mit Cilic nämlich gewonnen (2:0) - zuletzt warf der Amerikaner den Kroaten 2016 bei den US Open in drei glatten Sätzen aus dem Turnier.
Cilic in London
 
So richtig wohl fühlt sich Cilic hier in London ja sowieso nicht, wie man weiß: Bei seinen beiden bisherigen Teilnahmen hat der Kroate eine Bilanz von 1:5 Siegen herausgespielt, nach drei Niederlagen 2015 holte er seinen einzigen Sieg bei diesem Turnier 2016 im abschließenden (und nicht mehr relevanten) Gruppenspiel gegen Kei Nishikori/JPN.
Gentleman Cilic
 
Und Gentleman wie er eben ist hatte Cilic nach seiner Auftaktniederlage auch nur freundliche Worte für sein Gegenüber Alexander Zverev übrig. ''Er hat heute richtig gut gespielt. Ich dachte im zweiten Satz, ich habe ihn in der Tasche, weil er etwas unsicher wirkte. Aber am Ende war es ein verdienter Sieg für ihn. Und das ist das Entscheidende.''
Cilic 2017
 
Und auch das Jahr 2017 scheint für den mittlerweile in Monaco beheimateten Kroaten nach einem leicht verschlafenen Auftakt zu einem guten zu werden. Allein in den letzten Monaten holte er einen Turniersieg (Istanbul/Sand), erreichte in Roland Garros das Viertelfinale sowie beim Vorbereitungsturnier in Queens und anschließend in Wimbledon das Endspiel, bevor er auf dem Asien-Swing der Tour noch zwei Halbfinales (Tokio und Shanghai) erreichen konnte.
Cilics Karriere
 
Unter dem Radar fliegend scheint insgesamt eine prima Erklärung für Cilics Karriere zu sein. Denn immerhin ist der Kroate bereits Grand-Slam-Sieger (US Open 2014), hat im vergangenen Saison einen der illustren Masters-Titel gewonnen (Cincinnati) und besetzt so momentan Platz fünf der Weltrangliste - die beste Platzierung seiner Karriere.
In der Ruhe liegt die Kraft
 
Man könnte man sogar behaupten, dass der Kroate ein wenig unter dem Radar fliegt - denn einen stilleren, zurückgezogeneren Charakter gibt es in den Top10 eigentlich nicht. ''Ich stehe ungern im Mittelpunkt'', so Cilic zuletzt in Rom. ''Vor allem abseits vom Platz habe ich gern meine Ruhe, ich mag es, mit der Familie und meinem Team zu sein.''
Cilic
 
Wo Jack Sock nun aber als unbekümmerter Sunnyboy und Gute-Laune-Bär daher kommt, ist Marin Cilic so ziemlich das absolute Gegenteil. Was nicht heißen soll, dass der Kroate nicht auch mal witzig sein kann - er liebt es aber eher unauffällig.
Sock 2017
 
Was man auf jeden Fall sagen kann ist, dass der 24-Jährige dieses Jahr in der Form seines Lebens begann. Schon vor den Australian Open gewann er das Turnier in Auckland, nach dem Grand Slam gewann er gleich noch in Delray Beach, darauf folgten dann die Halbfinalteilnahmen in Indian Wells und Houston - doch ganz so rasant ging es dann nicht weiter. Von Cincinnati über die US Open bis Shanghai sammelte Sock zum Beispiel fünf Erstrundenniederlagen in Serie und purzelte so bis auf Platz 23 der Welt - was er mit den 1000 Punkten für den Sieg in Paris aber natürlich wieder perfekt austarieren konnte.
Easy Sock
 
Wohl auch deshalb ließ sich Sock vom Ergebnis seines ersten Matches gar nicht aus der Ruhe bringen: ''Klar wäre ich gern mit einem Sieg gestartet. Aber es war eng, ich habe gut gespielt - ich muss mir also keine Vorwürfe machen.'' Was in etwa die unbekümmerte Einstellung widerspiegelt, mit der sich die Nummer neun der Welt (qualifiziert dank Stan Wawrinkas Absage) in Paris zum Turniersieg gespielt hatte.
Cilic v Sock
 
Wobei das natürlich trotzdem zwei sehr unterschiedliche Blickwinkel zulässt. Denn wo der an Nummer fünf gesetzte Marin Cilic nach seiner Niederlage gegen den deutschen Youngster ziemlich genervt wirkte (''Ich weiß selber, dass ich besser spielen kann als heute.''), ist Jack Sock nach wie vor froh, zum ersten Mal bei dieser Veranstaltung dabei sein zu dürfen. ''Ich genieße hier jede Sekunde'', so der Amerikaner, der sich mit einem Turniersieg beim Masters in Paris letzte Woche erst auf den allerletzten Drücker für dieses Turnier qualifiziert hatte. ''Ich hatte beim Einmarsch in die Halle Gänsehaut. Das ist schon alles sehr cool.''
Alles oder Nichts!
 
Denn unsere beiden heutigen Hauptdarsteller schleppen schon am 2. Spieltag der Vorrunde eine dicke Hypothek mit sich herum: Sowohl Jack Sock (4:6, 6:7 gegen Roger Federer) als auch Marin Cilic (Dreisatzniederlage gegen Alexander Zverev) haben ihre erste Partie verloren - und so geht es für den Amerikaner und den Kroaten heute quasi schon um Alles oder Nichts.
ATP Finals
 
Dabei wird zunächst mal in zwei Vorrundengruppen a vier Spieler gespielt, dann geht es für die besten zwei jeder Gruppe über Kreuz ins Halbfinale und für die beiden Gewinner dann am Sonntag ins Endspiel - doch bis dahin ist es natürlich noch ein weiter Weg.
London
 
London - das bedeutet für die meisten Themse, Tower Bridge und Punkmusik. Aber seit ein paar Jahren ist die englische Hauptstadt eben auch der Schauplatz eines der wichtigsten Tennisturniere des Jahres: Den ATP Finals, dem Saisonabschluss der besten acht Spieler auf der Tour.
Welcome!
 
Herzlich willkommen zum Gruppenspiel der ATP Finals zwischen Marin Cilic und Jack Sock.
Ticker-Kommentator: Oliver Stein
Spieler:
R. Federer [2]
J. Sock [8]
6
7
4
6
A. Zverev [3]
M. Cilic [5]
6
3
6
4
6
4
M. Cilic [5]
J. Sock [8]
7
2
6
5
6
7
R. Federer [2]
A. Zverev [3]
7
5
6
6
7
1
R. Federer [2]
M. Cilic [5]
6
6
6
7
4
1
A. Zverev [3]
J. Sock [8]
4
6
4
6
1
6
 
Weltrangliste
Spielerprofile
M. Cilic
Ranking:
5
Geburtsd.:
28.09.1988
Größe:
1.98
Gewicht:
89
Bilanz:
42-23
Preisgeld:
USD 20.320.276
J. Sock
Ranking:
9
Geburtsd.:
24.09.1992
Größe:
1.91
Gewicht:
84
Bilanz:
37-20
Preisgeld:
USD 7.288.779