Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2017
Termine 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Motorsport
ErgebnisseKalender
ErgebnisseKalender

Live-Ticker Tennis Shanghai Masters, Viertelfinale, Saison 2017

Shanghai Masters - Viertelfinale

Shanghai, China08.10.2017 - 15.10.2017
M. Cilic
[4]
Match beendet
 
A. Ramos-Vinolas
M. Cilic
A. Ramos-Vinolas
 
 
1. Satz
2. Satz
6
6
3
4
Stadium | Viertelfinale
Spielzeit: 01:21 h
Letzte Aktualisierung: 00:58:55
Cilic
Ramos-Vinolas
Ticker-Kommentator: Martin Gödderz
Ende
 
Das Match zwischen Nadal und Dimitrov ist dann auch als nächstes an der Reihe. Der Spanier und der Bulgare dürften schon in wenigen Minuten das Stadion betreten. Auch das bei uns im Liveticker. Hier ist nun aber alles vorbei. Bis bald!
Ausblick
 
Cilic steht nun als erster Halbfinalist fest. Auf ihn wartet als Gegner der Gewinner aus dem Match zwischen Rafael Nadal und Grigor Dimitrov. Beides sicherlich auf dem Papier härtere Brocken als Ramos-Vinolas heute.
Fazit
 
Enttäuscht schleicht Ramos-Vinolas in Richtung Kabine. Für den Spanier war in diesem Match deutlich mehr drin, denn Cilic kam nur sehr schleppend rein und hatte in seinen drei ersten Aufschlagspielen jeweils Breakbälle gegen sich. Nutzt der Spanier eine davon, erleben wir wohl eine andere Partie. Stattdessen nutzte Cilic aber seine einzige Breakchance im ersten Satz und entschied so eigentlich auch das Match, weil Ramos-Vinolas danach nicht mehr der selbe Spieler war. Der Spanier leistete sich im Anschluss mehr und mehr Fehler. So siegte Cilic letztlich souverän, auch wenn das Match knapper war, als es schließlich das Ergebnis zeigt.
6:3, 6:4
Gleich den ersten Matchball kann Cilic nutzen. Ein weiterer krachender Aufschlag durch die Mitte zwingt Ramos-Vinolas zum Return ins Netz. Somit gewinnt der Kroate mit 6:3 und 6:4.
6:3, 5:4
 
Ramos-Vinolas steht kurz vor dem Aus. Ein Ass durch die Mitte bringen Cilic das 40:0 und somit drei Matchbälle.
6:3, 5:4
 
Cilic serviert zum Matchgewinn und eröffnet höchst souverän. Servicewinner durch die Mitte gefolgt vom Vorhandwinner am Netz. 30:0.
6:3, 5:4
 
Auch Ramos-Vinolas marschiert nochmal ohne Punktverlust durch den eigenen Service. Erst überspielt er den Kroaten per Lob, ehe ein Returnfehler von Cilic mit der Rückhand das 5:4 für den Spanier bedeutet.
6:3, 5:3
 
Ramos-Vinolas serviert gegen den Matchverlust. Aber er scheint sich nicht so schnell geschlagen zu geben. Zweimal zwingt er Cilic zum Returnfehler und stellt so auf 30:0.
6:3, 5:3
 
Das ging ganz schnell. In gerade einmal einer Minute sichert sich Cilic das Aufschlagspiel. Zwei Servicewinner sorgen für das 5:3.
6:3, 4:3
 
Dieses Mal scheint Cilic weniger Lust aufs Re-Break zu haben. Erst das Ass durch die Mitte, dann der krachende Vorhandwinner inside-out zum 30:0.
6:3, 4:3
 
Den ersten Breakball kann Ramos-Vinolas wieder abwehren, doch dann spielt der Spanier eine Vorhand Longline unnötig seitlich ins Aus. Break zum 4:3 für Cilic.
6:3, 3:3
 
Prompt die nächsten drei Breakchancen für Cilic, der mit einem weiteren Vorhandwinner auf 0:40 stellt.
6:3, 3:3
 
Unglaublich! Was für ein Aufwand von Cilic. Ramos-Vinolas haut einen starken ersten Aufschlag raus. Cilic kann nur ungenau returnieren. Der Spanier donnert die Vorhand ins Eck, Cilic holt sie raus, Ramos-Vinolas schickt ihn in die andere Ecke, wieder kratzt der Kroate die Kugel von der Linie, allerdings nur hoch, sodass Ramos-Vinolas die Chance zum Smash hat. Doch auch den wehrt Cilic ab, ehe Ramos-Vinolas am Netz die Rückhand seitlich ins Aus verzieht. Diese grandiose Verteidigungsleistung wird mit dem 0:30 belohnt.
6:3, 3:3
 
Wieder muss Cilic über den zweiten Aufschlag, wieder macht Ramos-Vinolas Druck über den Return, hält Cilic in der Rückhandecke und holt sich per Vorhandwinner longline schließlich das Re-Break zum 3:3.
6:3, 3:2
 
Ramos-Vinolas hat die Chance zum Re-Break. Wieder kann Cilic über den zweiten nicht genug Druck aufbauen. Der Spanier hämmert die Vorhand schön hinten auf die Linie und Cilic verzieht den Rückhand-Passierball seitlich ins Aus. 30:40.
6:3, 3:2
 
Zunächst einmal befreit sich Cilic aus der Drucksituation. Servicewinner gefolgt von einem Ass nach außen. 30:30.
6:3, 3:2
 
Cilic muss das Break natürlich erst mal bestätigen. Das gestaltet sich zunächst mal schwierig, da der Kroate zweimal über den zweiten muss und zweimal die Rückhand ins Netz jagt. 0:30.
6:3, 3:2
 
Den dritten Breakball in diesem Spiel, den insgesamt siebten in diesem Satz, kann Cilic dann doch nutzen. Vielmehr wird er ihm serviert. Ramos-Vinolas verzieht eine Vorhand an der Grundlinie hinten ins Aus. Jubelschrei des Kroaten, der nach diesem Break mit 3:2 führt.
6:3, 2:2
 
Ramos-Vinolas wehrt den ersten Breakball mit einer schönen Links-Rechts-Kombination und einem Vorhandwinner ab. Auch den zweiten kontert er mit einem ganz feinen Vorhandwinner inside-out. 30:40.
6:3, 2:2
 
Drei Breakbälle für Cilic. Wieder dominiert er über die Vorhand. Ramos-Vinolas konstant unter Druck und schließlich mit dem Rückhand-Passierball hinter die Grundlinie. 30:40.
6:3, 2:2
 
Ramos-Vinolas hat den Faden und die Ruhe aus dem ersten Satz verloren. Wieder spielt er eine Vorhand ohne Not seitlich ins Aus und lässt einen Doppelfehler folgen. Er meckert mit sich selbst und ist mit 0:30 hinten.
6:3, 2:2
 
Mit einem Ass durch die Mitte bringt Cilic sein Aufschlagspiel dann doch ziemlich locker durch. 2:2.
6:3, 1:2
 
Doch Cilic reißt sich wieder zusammen, zwingt Ramos-Vinolas gleich dreimal zu Returnfehlern und holt sich so das 40:15.
6:3, 1:2
 
Stecken die verpassten Breakchancen Cilic nun noch im Kopf? Es scheint ein wenig so. Völlig ohne Not verzieht er die Rückhand weit hinter die Grundlinie. 0:15.
6:3, 1:2
 
Lange musste er kämpfen, doch nach vier Breakbällen gegen sich holt sich Ramos-Vinolas doch noch das Aufschlagspiel. Cilic trifft eine Vorhand nur per Rahmen. Aus. 2:1 für den Spanier.
6:3, 1:1
 
Zum ersten Mal auch Vorteil für Ramos-Vinolas. Wieder liefern sich beide eine längere Rally. Dieses Mal verliert Cilic aber die Geduld und haut die Rückhand cross ins Aus.
6:3, 1:1
 
Doch Ramos-Vinolas wehrt auch die vierte Breakchance ab. Aufschlag auf den Körper und Cilics Return landet im Netz. Erneut Einstand.
6:3, 1:1
 
Vierte Breakchance für Cilic. Er dominiert nun auch die längeren Rallys. Der Kroate wartet gut ab und haut den Rückhandwinner longline für Vorteil raus.
6:3, 1:1
 
Bei Einstand der nächste Fehler von Ramos-Vinolas. Ein Rückhand Slice landet dick im Netz und schenkt Cilic den nächsten Breakball. Der Kroate bleibt aggressiv, geht nach gutem Return ans Netz, spielt dort aber den Vorhandvolley seitlich ins Aus. 40:40.
6:3, 1:1
 
Den ersten Breakball lässt Cilic liegen, weil er mit seinem vermeintlichen Vorhandwinner longline im Netz hängen bleibt. Den zweiten Breakball wehrt Ramos-Vinolas mit einem guten ersten Aufschlag und einem daraus resultierenden Vorhandwinner ab. Einstand.
6:3, 1:1
 
Zwei frühe Breakbälle für Cilic. Der Kroate returniert stark. Ramos-Vinolas kriegt keine Länge in seine Schläge und schließlich haut Cilic den Rückhandwinner cross zum 15:40 genau auf die Linie.
6:3, 1:1
 
Mehr und mehr Fehler bei Ramos-Vinolas. Der haut zunächst einen Servicewinner raus, hämmert dann aber gleich zweimal die Vorhand voll ins Netz. 15:30.
6:3, 1:1
 
Das sind dann die Aufschlagspiele, die man von Cilic erwartet hat. Mit einem Servicewinner und einem Ass nach außen sichert er sich das 1:1. Kein Zugriff für Ramos-Vinolas.
6:3, 0:1
 
Zum ersten Mal hadert Ramos-Vinolas und spricht lautstark mit sich selbst, nachdem er eine Vorhand ohne Not hinter die Grundlinie verzogen hat. Direkt im Anschluss stürmt Cilic schön ans Netz und macht dort per Rückhandvolley das 30:0 klar.
6:3, 0:1
 
Dieses Mal keine Breakchance für Cilic. Er hat die große Chance nach einem Netzroller, verlegt aber die einfach Vorhand am Netz seitlich ins Aus und kassiert dann das Ass gegen sich. 1:0 Ramos-Vinolas.
6:3, 0:0
 
Rechtzeitig findet Ramos-Vinolas wieder zum ersten Aufschlag, zwingt Cilic zu zwei ungenauen Returns und stellt so schnell wieder auf 30:30.
6:3, 0:0
 
Ramos-Vinolas schlägt zum zweiten Satz auf und setzt sich mit zwei Vorhandfehlern gleich wieder selbst unter Druck. 0:30.
Fazit
 
Es ist eine dieser altbekannten Weisheiten auf der Tour: Die richtigen Topspieler sind die, die jede noch so kleine Chance zu nutzen wissen. Cilic zeigt bislang sicher nicht sein bestes Tennis und stand mehrfach vor dem Break gegen sich, nutzte aber eine minimale Schwächephase seines Gegners eiskalt aus und sichert sich einen ersten Satz, der wesentlich umkämpfter war, als es das Ergebnis vermuten lässt.
6:3
Souverän macht Cilic den Satz zu. Ein schöner erster Aufschlag nach außen setzt Ramos-Vinolas gleich unter Druck. Der kratzt zwar noch drei vermeintliche Vorhandwinner von Cilic von der Grundlinie, beim vierten Defensivschlag landet die Rückhand aber schließlich im Netz. Cilic holt sich Satz eins mit 6:3.
5:3
 
Mit einem Ass durch die Mitte und einem feinen Vorhandwinner die Linie entlang sichert sich Cilic zwei Satzbälle. 40:15.
5:3
 
Cilic kann nun alles klar machen im ersten Satz, muss aber direkt wieder zweimal über den zweiten Aufschlag. Erst leistet er sich den Vorhandfehler ins Netz, ehe auch Ramos-Vinolas mal eine Vorhand ins Netz donnert. 15:15.
5:3
 
Auch Ramos-Vinolas geht ohne Punktverlust durch sein Aufschlagspiel. Ein weiterer Vorhandwinner inside-out und ein Returnfehler von Cilic mit der Rückhand stellen auf 3:5 aus Sicht des Spaniers.
5:2
 
Plötzlich serviert Ramos-Vinolas schon gegen den Satzverlust. Dieses Mal fängt er aber gut an. Ass durch die Mitte, gefolgt von einem Vorhandwinner nach einem weiteren guten ersten Aufschlag. 30:0.
5:2
 
In Windeseile bestätigt Cilic das Break und zieht sein Aufschlagspiel glatt durch. Wieder marschiert er ans Netz und macht mit einem Vorhandwinner gegen die Laufrichtung den Spaniers das 5:2 klar.
4:2
 
Cilic muss den eigenen Aufschlag nun erst einmal bestätigen. Das sieht nun aber sehr gut aus. Mit dem Schwung des Breaks läuft der Service besser, erstmals taucht der Kroate auch am Netz auf und stellt dort blitzschnell auf 40:0.
4:2
 
Unglaublich. Ramos-Vinolas verschenkt drei Breakchancen gegen den starken Aufschläger aus Kroatien. Cilic mit deutlich Problemen in den ersten 30 Minuten, doch plötzlich holt sich ausgerechnet Cilic das Break. Er ergreift seine Chance und zwingt Ramos-Vinolas mit einer starken Vorhand zum Rückhandfehler hinter die Grundlinie. 4:2
3:2
 
Nun auch die erste Breakchance für Cilic, der von einem weiteren Fehler des Spaniers profitiert. Ramos-Vinolas umläuft die Rückhand uns spielt Vorhand seitlich ins Aus. 30:40.
3:2
 
Zum ersten Mal auch etwas Druck für Ramos-Vinolas, dem zweimal etwas die Genauigkeit fehlt. Zwei vermeidbare Fehler, eine Rückhand hinter die Grundlinie und eine Vorhand seitlich ins Aus, sorgen für das 15:30.
3:2
 
Cilic braucht scheinbar stets einen Wachrüttler. Wieder kitzelt ein Breakball von Ramos-Vinolas starke Aufschläge aus dem Kroaten heraus. Ein Servicewinner und ein Ass lassen den Spanier nicht mehr herankommen. 3:2.
2:2
 
Den Breakball wehrt Cilic bärenstark mit einem Ass nach außen ab. Ramos-Vinolas nimmt die Challenge, die aber zeigt, dass der Ball ganz weit drin war. 40:40.
2:2
 
Ramos-Vinolas macht bislang einfach keine Fehler, Cilic dagegen schon. Die Rückhand Cross des Kroaten landet im Netz und so hat der Spanier bei 30:40 wieder Breakball.
2:2
 
Doch der Kroate befreit sich zunächst mal aus der Klammer. Sein zweites Ass des Matches gefolgt von einem Vorhandreturn des Spaniers ins Aus sorgen für das 30:30.
2:2
 
Sofort ist Cilic wieder unter Druck. Ramos-Vinolas returniert zweimal gut, was sofort zu Fehlern des schlecht stehenden Kroaten führt. Rückhand ins Netz, Vorhand ins Aus. 0:30.
2:2
 
Interessanterweise ist es Ramos-Vinolas, der über Aufschlag dominiert. Erst zwingt er Cilic zum Returnfehler, ehe er ein Ass und einen Servicewinner zum souveränen 2:2 folgen lässt.
2:1
 
Cilic hat noch Probleme mit der Konstanz. Er kommt eigentlich gut ins Aufschlagspiel von Ramos-Vinolas, leistet sich aber gleich wieder einen Rückhandfehler von der Grundlinie. Direkt danach lässt er aber einen schönen Rückhandwinner longline folgen. 15:15.
2:1
 
Ein Ebenbild des ersten Aufschlagspiels. Wieder musste Cilic den Breakball abwehren, um dann mit zwei guten ersten Aufschlägen doch noch den eigenen Service zu sichern. 2:1 für den Kroaten.
1:1
 
Doch Cilic kann den Breakball abwehren. Zwar muss er erneut über den zweiten, bewegt sich dieses Mal aber gut und überrascht den Spanier mit einem herrlichen Stop, an den dieser nicht mehr herankommt.
1:1
 
Wieder muss Cilic über den zweiten und dann in einen ganz langen Ballwechsel. Nach über 20 Schlägen reißt der Geduldsfaden des Kroaten. Er prügelt eine Vorhand von der Grundlinie raus, die aber seitlich im Aus landet. Vorteil und Breakball für Ramos-Vinolas.
1:1
 
Nach 40:0 muss Cilic doch über Einstand. Ramos-Vinolas spielt geduldig und wartet auf Fehler des Kroaten. Der kommt sofort. Cilic haut die Vorhand ohne Not hinter die Grundlinie. 40:40.
1:1
 
Weiter eklatante Unterschiede zwischen erstem und zweitem Aufschlag bei Cilic. Über den ersten macht er viel Druck und holt sich per Vorhandwinner drei Spielbälle. Die ersten zwei vergibt er aber, weil er wieder über den zweiten muss, direkt einen Returnwinner des Spaniers kassiert und schließlich eine Rückhand seitlich ins Aus verzieht. 40:30.
1:1
 
Das ist nun eher das, was sich Cilic vorstellt. Er setzt Ramos-Vinolas mit präzisen Aufschlägen unter Druck und dominiert dann über seine brutal harte Vorhand. Das hat erst den Vorhandwinner cross und dann den Smashwinner am Netz zur Folge. 30:0.
1:1
 
Das ging ganz schnell. Zu null zieht Ramos-Vinolas das eigene Aufschlagspiel in nur gut einer Minute durch. Ein Rahmentreffer von Cilic und ein weiteres Ass bringen dem Spanier das 1:1.
1:0
 
Beim Spanier läuft es gleich mal ganz gut beim Service. Returnfehler Cilic, gefolgt vom Ass durch die Mitte. 30:0.
1:0
 
Mit viel Mühe bringt Cilic sein erstes Aufschlagspiel durch. Mit einem weiteren Servicewinner holt er sich Spielball und nutzt diesen mit einem Rückhandwinner die Linie entlang. 1:0 nach sechseinhalb Minuten.
0:0
 
Ramos-Vinolas schnappt sich gleich die Breakchance, weil Cilic eine Rückhand Cross seitlich ins Aus verzieht. Doch der Kroate wehrt den Breakball per Servicewinner ab. Wieder Einstand.
0:0
 
Schon im ersten Aufschlagspiel muss Cilic über Einstand. Wieder muss er über den zweiten Aufschlag. Ramos-Vinolas arbeitet sich im Grundlinienduell nach vorne und haut dann die Vorhand aus der Rückhandecke auf den Schläger von Cilic. Der kann nur ins Aus abwehren. 40:40.
0:0
 
Mit seinem ersten Ass schnappt sich Cilic Spielball. Den ersten kann er aber nicht nutzen, weil Ramos-Vinolas gut in den Ballwechsel kommt und die Cross-Rally über die Vorhand mit links dominiert, ehe Cilic die Rückhand ins Netz haut. 40:30.
0:0
 
Der Aufschlag von Cilic läuft schon mal ganz gut. Dreimal trifft er direkt den ersten. Zweimal serviert er stark nach außen. Ramos-Vinolas mit zwei Returnfehlern, der Kroate mit einem Rahmentreffer. 30:15.
0:0
 
Es geht los. Im beinahe komplett leeren Stadion eröffnet Cilic mit eigenem Aufschlag.
Warmup
 
Die Spieler haben das Stadion betreten. Ramos-Vinolas hat den Münzwurf für sich entschieden und wird zuerst returnieren. Zunächst schlagen sich die beiden aber noch fünf Minuten ein.
Head-to-Head
 
Wir sprachen bereits den Sieg von Ramos-Vinolas gegen Cilic in Shanghai 2011 an. Es war das erste Aufeinandertreffen beider Kontrahenten. Im Anschluss sollten sich die beiden 29-Jährigen noch viermal begegnen, wobei Cilic die folgenden drei Matches (2012 Hamburg, 2013 Indian Wells, 2016 Australian Open) für sich entschied, der Spanier aber das jüngste Duell (2017, Viertelfinale Monte Carlo) gewann. Eines zeigt die direkte Bilanz aber deutlich: Es war zumeist relativ eng zwischen den beiden. Nur im ersten Duell ging es nie in einen Tiebreak.
Ramos-Vinolas
 
Für Ramos-Vinolas ist der Viertelfinaleinzug in Shanghai bereits das beste Resultat der Karriere bei diesem ATP 1000. Vor zwei Jahren war er nach Siegen über Sam Querrey und Roger Federer mal ins Achtelfinale eingezogen. In diesem Jahr besiegte er Jan-Lennard Struff im Achtelfinale mit 7:6, 6:4, nachdem er sich in der ersten Runde noch zu einem Dreisatzsieg gegen den Portugiesen Joao Sousa durchgerungen hatte und in der zweiten Runde seinen favorisierten Landsmann Pablo Carreno Busta ausgeschaltet hatte.
Ramos-Vinolas
 
Auch heute könnte Ramos-Vinolas eine harte Nuss für den selbstverständlich favorisierten Kroaten werden. Der Spanier ist einer dieser hervorragenden Grundlinienkünstler, der lange Ballwechsel und Tempowechsel liebt. Der Linkshänder war lange Zeit ein reiner Sandplatzspezialist und hat seine Stärken weiterhin auf dem roten Belag, fühlt sich mittlerweile aber auch auf Hartplatz wohl.
Cilic
 
In Shanghai ist Cilic als Nummer vier der Setzliste an den Start gegangen. Das bedeutete ein Freilos in der ersten Runde. In der zweiten Runde musste er gegen Kyle Edmund beim 6:3, 7:6 einmal in den Tiebreak , ehe er sich im Achtelfinale in zwei Sätzen und ebenfalls einem Tiebreak gegen Steve Johnson durchsetzte. Weiter als bis ins Viertelfinale ist der Kroate in Shanghai noch nie gekommen. Gleich fünfmal schied er bereits in seinem ersten Match aus, letztes Jahr gegen Alexander Zverev, 2011 noch gegen einen gewissen Albert Ramos-Vinolas.
Cilic
 
Für Marin Cilic geht es in Chinas Mega-Metropole um die frühzeitige Qualifikation für die ATP-WM in London Mitte November. Diese würde er sich mit einem Turniersieg in Shanghai sichern. So oder so scheint die Teilnahme des Weltranglistenfünften aber so gut wie sicher. Und ausgeschlossen ist ein Turniersieg bestimmt nicht. Der US-Open-Sieger von 2014 fühlt sich bekanntlich auf Hartplatz pudelwohl, auch wenn er in diesem Jahr noch auf seinen ersten Turniererfolg auf diesem Belag wartet.
vor Beginn
 
In Deutschland macht sich ein Großteil der Menschen für den letzten Arbeitstag der Woche bereit, während der Tag in China schon längst im Gange ist und einmal mehr Spitzentennis zu bieten hat. Marin Cilic und Albert Ramos-Vinolas eröffnen den Viertelfinaltag um 13 Uhr Ortszeit.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen bei den Shanghai Masters zur Viertelfinalpartie zwischen Marin Cilic und Albert Ramos-Vinolas.
Ticker-Kommentator: Martin Gödderz
Spieler:
R. Nadal [1]
G. Dimitrov [6]
6
6
6
4
7
3
M. Cilic [4]
A. Ramos-Vin.
6
6
3
4
V. Troicki
J. Potro [16]
6
1
4
4
6
6
R. Gasquet
R. Federer [2]
5
4
7
6
R. Nadal [1]
M. Cilic [4]
7
7
5
6
J. Potro [16]
R. Federer [2]
6
3
3
3
6
6
Weltrangliste
Spielerprofile
M. Cilic
Ranking:
5
Geburtsd.:
28.09.1988
Größe:
1.98
Gewicht:
89
Bilanz:
42-23
Preisgeld:
USD 20.320.276
A. Ramos-Vinolas
Ranking:
25
Geburtsd.:
17.01.1988
Größe:
1.88
Gewicht:
80
Bilanz:
34-31
Preisgeld:
USD 5.186.462