Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2017
Termine 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Motorsport
ErgebnisseKalender
ErgebnisseKalender

Live-Ticker Tennis Shanghai Masters, Achtelfinale, Saison 2017

Shanghai Masters - Achtelfinale

Shanghai, China08.10.2017 - 15.10.2017
J. M. del Potro
[16]
Match beendet
 
A. Zverev
[3]
J. M. del Potro
A. Zverev
 
1. Satz
2. Satz
3. Satz
3
77
6
6
65
4
Stadium | Achtelfinale
Spielzeit: 01:58 h
Letzte Aktualisierung: 01:00:26
del Potro
Zverev
Ticker-Kommentator: Jan Wunder
Ende
 
Mit diesen Hinweisen verabschiede ich mich und wünsche noch einen angenehmen Tennis-Tag. Bis dann!
Hinweis
 
Der Schweizer ist heute aber zunächst gegen Alexandr Dolgopolov gefragt - und diese Partie haben wir live für Sie ab 14:00 Uhr im Programm. Zuvor können Sie ab 12:00 Uhr außerdem den Auftritt von Rafael Nadal gegen Fabio Fognini bei uns mitverfolgen.
Ausblick
 
Auf Del Potro wartet im Viertelfinale der Gewinner der Partie Viktor Troicki - John Isner, ehe im Halbfinale ein Duell mit Roger Federer droht.
Match Recap
 
Auch wenn Zverev an der einen oder anderen Stelle zu ungeduldig wirkte, ist das Ausscheiden eher auf den Sahnetag seines Gegenübers zurückzuführen. Entsprechend frustriert war der Deutsche nach den zahlreichen unerreichbaren Winnern des Argentiniers.
Match Recap
 
Denn es hatte mit dem souveränen Satzgewinn doch so gut begonnen, ehe Del Potro plötzlich seine Fehlerquote drastisch senkte und zusätzlich zu seiner Vorhand auch der Return mit der Rückhand zur Waffe wurde.
Fazit
 
Und Zverev? Der verabschiedet sich bei seinem zweiten Auftritt in Shanghai zum zweiten Mal in der 3. Runde und reist enttäuscht zurück nach Europa.
Fazit
 
Damit setzt sich der Weltranglisten-23. in knapp zwei Stunden mit 3:6, 7:6 und 6:4 durch und zieht zum zweiten Mal in diesem Jahr in ein Masters-Viertelfinale ein.
3:6, 7:6, 5:4
Einen lässt der Argentinier liegen, dann landet der nächste Zverev-Return hinter der Grundlinie und Del Potro darf jubeln!
3:6, 7:6, 5:4
 
Der Argentinier holt sich mit der nächsten bärenstarken Vorhand cross drei weitere Matchbälle.
3:6, 7:6, 5:4
 
Als nächstes trifft Del Potro eine schwierige Vorhand von der T-Linie. Zverev nimmt nochmal die Challenge, das 0:30 steht aber.
3:6, 7:6, 5:4
 
Sieht nicht so aus. Das ist heute einfach zu gut von Del Potro, der den Ball in einem unmöglichen Winkel tief aus der linken Ecke mit der Rückhand cross ins Feld legt. Wenn solche Schläge gelingen ...
3:6, 7:6, 5:4
 
Auch den zweiten Matchball kann Del Potro nicht ins Ziel bringen, denn Zverev wird erneut für seinen Mut am Netz belohnt und bringt sein Aufschlagspiel zum 4:5 anschließend mit einem Ass durch. Gibt das jetzt nochmal Auftrieb?
3:6, 7:6, 5:3
 
Zverev wehrt den ab, kassiert nach seinem Vorhand-Volley in den Korridor aber gleich den nächsten Rückschlag.
3:6, 7:6, 5:3
 
Der 20-Jährige kommt zurück, kassiert aber sogleich den cross gespielten Rückhand-Winner von Del Potro, der sein Spiel im Vergleich zum ersten Satz auf ein neues Level gehoben hat. Matchball für den Argentinier.
3:6, 7:6, 5:3
 
Ist der Faden jetzt gerissen? Zverev verliert mit einer zu langen Rückhand den sechsten Punkt in Folge und sieht sich bei eigenem Aufschlag einem 0:30-Rückstand gegenüber.
3:6, 7:6, 5:3
 
Und so muss der Deutsche jetzt gegen Matchverlust aufschlagen.
3:6, 7:6, 4:3
 
Doch Del Potro bietet bei eigenem Aufschlag einfach keine Angriffsfläche. Selbst wenn Zverev mal in den Ballwechsel findet, ist der Argentinier jederzeit in der Lage, den Deutschen mit seiner Vorhand vor unlösbare Probleme zu stellen.
3:6, 7:6, 4:2
 
Doch der antwortet mit vier Assen zum Spielgewinn zum 3:4 und bewahrt sich damit die Chance aufs Weiterkommen.
3:6, 7:6, 4:2
 
Kurz und schmerzlos bestätigt Del Potro das Break und übt damit ordentlich Druck auf Zverev aus.
3:6, 7:6, 3:2
 
Da ist jetzt eine echte Bewährungsprobe für Zverev, der es natürlich mit einem stark aufspielenden Gegner zu tun bekommt. Andererseits agiert er längst nicht mehr mit dem Selbstverständnis aus dem ersten Satz.
3:6, 7:6, 3:2
 
Riesen-Frust beim Deutschen, der seinen Schläger zu Boden schleudert, ihn wieder aufhebt und dann auf der Ersatzbank endgültig verschrottet.
3:6, 7:6, 3:2
 
Und Zverev? Der wird im folgenden langen Ballwechsel zusehends ungeduldiger und legt dann eine Rückhand ins Netz - Break Del Potro!
3:6, 7:6, 2:2
 
Jetzt sogar die Breakchance - die erste überhaupt -für den Argentinier, der einfach keine Fehler mehr macht.
3:6, 7:6, 2:2
 
Doch DelPo schlägt zurück: Erst mit einer unwiderstehlichen Rückhand, die er ausnahmsweise mal nicht cross spielt. Dann tut ihm Zverev den Gefallen und versemmelt eine Vorhand durch die Mitte.
3:6, 7:6, 2:2
 
Vorerst nicht, denn Zverev kommt mit zwei Service-Winnern und einem Vorhand-Volley am Netz zum 40:15.
3:6, 7:6, 2:2
 
Wow! Del Potro scheucht sein Gegenüber nach dem guten Return mit der Vorhand übers Feld und punktet mit dem Winner Inside-In zur 15:0-Führung. Geht da jetzt mal was in Richtung Break?
3:6, 7:6, 2:2
 
Mit neuen Bällen serviert Del Potro mal wieder zu Null zum Spielgewinn.
3:6, 7:6, 1:2
 
Wir bleiben in der Reihe - und stellen uns auf eine ganz knappe Angelegenheit ein. Del Potro wirkt insgesamt etwas stabiler, die genialeren Momente hat Zverev.
3:6, 7:6, 1:1
 
Und tut das mit Tempowechseln gegen den zumeist an der Grundlinie verharrenden Del Potro. Ein Rückhand-Stop mit viel Spin bringt die 30:15-Führung bei eigenem Aufschlag.
3:6, 7:6, 1:1
 
Mehrmals geht der Blick von Zverev fragend in Richtung Trainer- und Familienbox, doch der Deutsche muss da jetzt eigene Antworten finden.
3:6, 7:6, 0:1
 
Doch dann übernimmt der Argentinier wieder und entnervt den jungen Deutschen mit einer guten Länge und fabelhaftem Winkelspiel.
3:6, 7:6, 0:1
 
Und der Deutsche macht auch gegen den guten Aufschlag von Del Potro mit einem Rückhand-Winner die Linie runter die ersten Punkte.
3:6, 7:6, 0:1
 
Anschließend verwandelt Zverev aber einen Service-Winner in die 1:0-Führung in diesem dritten Satz.
3:6, 7:6, 0:0
 
Zverev eröffnet den dritten Satz und erspielt sich eine schnelle 40:0-Führung, ehe Del Potro mit einem direkten Return-Winner mit der Rückhand Punkte auf die Anzeigetafel bringt.
Zwischenfazit
 
Von wegen Spaziergang: Del Potro zeigt nach dem schwachen ersten Durchgang einen fast perfekten zweiten Satz und ringt Zverev alles ab.
3:6, 7:6
Bei eigenem Aufschlag kann Zverev den ersten noch abwehren, dann feuert Del Potro den nächsten Service-Winner ab und schickt das Spiel in einen entscheidenden dritten Satz.
3:6, 6:6
 
Doch Del Potro schlägt gleich wieder zurück und erarbeitet sich zwei Satzbälle.
3:6, 6:6
 
Bei 3:4 verwickelt Zverev sein Gegenüber mal in einen längeren Ballwechsel und erzwingt den Fehler mit der Vorhand - Ausgleich!
3:6, 6:6
 
Mit einem Service-Winner verkürzt Zverev auf 2:4, dann folgt der Seitenwechsel.
3:6, 6:6
 
Zwar sichert sich Zverev den nächsten Punkt, doch Del Potro wirkt bei seinen Aufschlägen einfach unantastbar und führt jetzt mit 4:1.
3:6, 6:6
 
Gleich zum Auftakt setzt es dann Mini-Break, weil Zverev eine Rückhand zu hoch und lang ansetzt - 0:2 aus Sicht des Deutschen.
3:6, 6:6
 
Trotzdem geht es in den Tiebreak, weil sich Zverev dann wieder souverän zeigt und mit einem Vorhand-Volley und einem Ass den Ausgleich zum 6:6 sichert.
3:6, 6:5
 
Mal ein Wackler von Zverev, der seinen Aufschlag bei 30:0 zwei Mal in den Korridor setzt.
3:6, 6:5
 
Es bleibt dabei: Del Potro hat in diesem Satz bei eigenem Aufschlag erst zwei Punkte abgegeben - und holt sich entsprechend auch dieses Spiel zu Null.
3:6, 5:5
 
Jetzt hat Zverev mal die Chance, das Spiel ausgeglichen zu gestalten, dann misslingt der einfache Stop am Netz und Del Potro kann wieder mit 30:0 davonziehen.
3:6, 5:5
 
Wahnsinn - auch Zverev zeigt überhaupt keine Nerven und kommt seinerseits zu Null zum Spielgewinn.
3:6, 5:4
 
Mit purer Entschlossenheit punktet sich Del Potro zum nächsten fehlerfreie Aufschlagspiel und erhöht weiter den Druck auf Zverev, der jetzt gegen den Satzverlust aufschlagen muss.
3:6, 4:4
 
Zwar kommt der Deutsche wieder relativ souverän durch, doch ein Blick auf die Statistik zeigt: Del Potro hat in diesem Satz gerade mal einen einzigen unerzwungenen Fehler begangen, Zverev derer elf.
3:6, 4:3
 
Das gibt nochmal Extra-Selbstvertrauen: Zverev nimmt den hohen Return beim Vorwärtslaufen direkt aus der Luft und setzt seine Vorhand aus mittiger Position ins linke Eck zum 30:15.
3:6, 4:3
 
Nur: Auch Del Potro zeigte keine Anzeichen von Schwäche beim Aufschlag und besorgt sich umgehend die erneute Führung.
3:6, 3:3
 
Doch der Deutsche wirkt kaum angreifbar, punktet souverän zum 3:3-Ausgleich.
3:6, 3:2
 
Nach dem Ass zum Auftakt versucht es Zverev erneut mit dem kurzen Rückhand-Slice, diesmal ist Del Potro da und antwortet mit dem präzisen Vorhand-Winner ins andere Eck.
3:6, 3:2
 
Nein, Del Potro ist im Moment zu stabil beim Aufschlag - und holt sich mit einem Service-Winner die 3:2-Führung.
3:6, 2:2
 
Bei 15:40 packt der 20-Jährige einen wunderschönen Rückhand-Slice aus, den er longline knapp übers Netz setzt. Geht da vielleicht noch was?
3:6, 2:2
 
Erstmals bringt Zverev jetzt auch beim Return eigene Punkte auf die Anzeigetafel, doch Del Potro antwortet sogleich mit dem Ass zum 30:15.
3:6, 2:2
 
Mit einem Service-Winner bringt der Deutsche den Spielgewinn unter Dach und Fach und hält dem Druck des Argentiniers weiter Stand.
3:6, 2:1
 
Andersherum holt sich DelPo erneut die Führung bei gegnerischem Aufschlag. Doch erneut zeigt Zverev alle Facetten seines Spiels und punktet von der Grundlinie mit der Vorhand und am Netz mit dem Rückhand-Volley zur Führung.
3:6, 2:1
 
Doch auch der Argentinier hat seinen Touch gefunden und kann bei eigenem Aufschlag Kontrolle ausüben. Zverev ist noch immer ohne Punkt beim Return.
3:6, 1:1
 
So muss man erstmal zurückkommen! Mit seinem 21. Winner, den er perfekt vorbereitet und dann mit der Vorhand cross genau ins Eck legt, holt sich Zverev den Ausgleich.
3:6, 1:0
 
Starke Reaktion von Zverev, der die Sache mit einem Smash nach dem hohen Return von Del Potro und zwei Assen wieder umkehrt.
3:6, 1:0
 
Mit guter Länge beim Return macht DelPo weiter Eindruck und schnuppert bei 30:0 am Break.
3:6, 1:0
 
Und es deutet sich gleich an, dass dieser zweite Satz nicht so ein Spaziergang wird wie der erste. Ohne Punktverlust serviert sich der Herausforderer zur 1:0-Führung.
3:6, 0:0
 
Del Potro darf im zweiten Durchgang als Erster aufschlagen und behält in den ersten beiden langen Ballwechseln die Oberhand.
Zwischenfazit
 
Nach dem Blitzstart serviert sich Zverev vor allem auch mit guten zweiten Aufschlägen, die im Schnitt 20 km/h schneller sind als die seines Gegenübers, locker zur Satzführung. So kann's weitergehen aus Sicht des Youngsters.
3:6
Doch der Deutsche lässt sich auch vom 30:30 nicht beirren, holt sich mit einem Service-Winner den Satzball und erzwingt dann den Vorhand-Fehler bei Del Potro zum Satzgewinn.
3:5
 
Die Zuschauer sind nach einem cross gespielten Vorhand-Passierball von Del Potro gegen den aufgerückten Zverev das erste Mal richtig begeistert.
3:5
 
Der erste Rückhand-Return von Del Potro landet hinter der Grundlinie, dann leistet sich aber auch Zverev den Schnitzer mit der Rückhand - 15 beide.
3:5
 
Erstes ungefährdetes Aufschlagspiel des Argentiniers, der jetzt aber das Break braucht.
2:5
 
Del Potro schlägt gegen den Satzverlust auf - und macht das gut: Ass und Service-Winner zum Auftakt fürs schnelle 30:0.
2:5
 
Dann zeigt der Deutsche aber die richtige Reaktion und findet bei einer Cross-Rückhand die richtige Höhe und Länge für den nächsten Winner. Ein Ass rundet das Ganze ab.
2:4
 
Hinzu kommt, dass Zverev mit den flachen Returns seines Gegenübers Probleme hat und jetzt zwei Mal mit der Rückhand im Netz hängen bleibt.
2:4
 
Mit dem Frühstart hat Zverev seinen Gegner gekitzelt - Del Potro wirkt sehr entschlossen, den Rückstand wieder aufzuholen.
2:4
 
Dann auch mal ein unerzwungener Fehler bei Sascha, der sonst viel richtig macht. DelPo holt sich das Spiel schließlich nach einem zu langen Stop von Zverev, den der Argentinier mit dem Vorhand-Schuss auf den Körper des Deutschen beantwortet.
1:4
 
Doch auch sein Gegenüber hat beim Aufschlag jetzt seinen Touch gefunden und serviert sich locker zur 30:0-Führung.
1:4
 
Zwar erlaubt der Youngster noch einen weiteren Punkt seines Gegners, doch letztlich bringt Zverev auch dieses Aufschlagspiel souverän zu Ende.
1:3
 
Etwas übermütig geht Zverev den hohen Return von Del Potro direkt an und setzt seinen Vorhand-Volley aus der Luft in den Korridor. Mit Service-Winner und Ass dreht der Deutsche das Spiel aber sogleich wieder.
1:3
 
Mit guten ersten Aufschlägen rettet sich Del Potro aber zum ersten Spielgewinn und verhindert die Vorentscheidung in diesem ersten Satz.
0:3
 
Sobald der 29-Jährige aber über den Zweiten kommen muss, ist Zverev da. Zunächst provoziert der Deutsche mit einem langen Rückhand-Slice den Fehler bei seinem Gegenüber, dann punktet er mit dem direkten Return-Winner ebenfalls mit der Rückhand.
0:3
 
Del Potro macht mit einem Ass seinen insgesamt dritten Punkt. Das ist jetzt schon ein enorm wichtiges Spiel für den Argentinier.
0:3
 
Und nur 69 Sekunden später hat Zverev das Break bestätigt und die Führung mit einem perfekten Aufschlagspiel weiter ausgebaut.
0:2
 
Doch davon lässt sich der 20-Jährige nicht aus der Ruhe bringen. Sogleich stellt er beim Return wieder auf Angriffsmodus, rückt nach einer kurzen Vorhand seines Kontrahenten ans Netz vor und vollendet mit dem Vorhand-Winner von der T-Linie auf 2:0.
0:1
 
Dann kommt DelPo mit dem Ass zurück. Zverev nimmt die Challenge und das Hawk Eye zeigt, dass der Ball die äußere Linie gerade noch so gestreift hat.
0:1
 
Wow! Zverev macht auch beim Return einfach weiter und holt sich nach einem erzwungenen Rückhand-Fehler von Del Potro und zwei Vorhand-Winnern gleich mal drei Breakbälle.
0:1
 
Anschließend erzwingt der Deutsche den Fehler auf der Rückhand bei Del Potro und darf sich über die 1:0-Führung freuen.
0:0
 
Beide Spieler verschätzen sich jeweils ein Mal mit der Vorhand, dann zündet Zverev zwei Asse am Stück und steht kurz vor dem ersten Spielgewinn.
0:0
 
Auf geht's!
Münzwurf + Warm-Up
 
Chair Umpire Fergus Murphy bittet ans Netz und führt den Münzwurf aus. Del Potro gewinnt und entscheidet sich zum Auftakt fürs Retournieren. Dann geht's ans fünfminütige Aufwärmen.
vor Beginn
 
Jetzt kann's aber doch gleich losgehen: Zu den Klängen von "Eye of the Tiger" betreten die beiden Akteure die abgedunkelte Arena und bereiten sich auf ihr allererstes Aufeinandertreffen vor.
Verzögerung
 
Ein wenig werden wir uns noch gedulden müssen, denn das vorherige Match ist gerade erst zu Ende gegangen und hat den ersten Viertelfinalisten hervorgebracht: Peking-Gewinner Grigor Dimitrov steht nach einem 6:3 und 7:6 gegen Sam Querrey in der nächsten Runde.
Zverev-Meilenstein
 
Zverev schlug sich in der chinesischen Hauptstadt besser und sicherte sich durch den Halbfinaleinzug (Niederlage gegen Nick Kyrgios) nebenbei das Ticket fürs Saisonfinale in London. Damit gehört der 20-Jährige Deutsche nun auch offiziell zu den besten acht Tennisspielern der Welt in diesem Jahr.
Pause bis Peking
 
Um sich voll und ganz auf das Saisonfinale konzentrieren zu können, verzichtete der 29-Jährige in der Folge auf den Laver Cup und stieg erst in Peking wieder ein - dort war aber schon in der 2. Runde gegen den späteren Sieger Grigor Dimitrov Schluss.
DelPo kann es gegen die Großen
 
Das zahlte sich unlängst bei den US Open aus, als DelPo vor den Toren New Yorks nach Dominic Thiem auch noch den Maestro Roger Federer höchstpersönlich aus dem Turnier warf, ehe es im Halbfinale eine knappe Niederlage gegen Rafael Nadal setzte.
Favoritenrolle?
 
Und so sind die Vorzeichen vor dieser Premiere (die beiden Akteure treffen heute zum ersten Mal aufeinander) alles andere als eindeutig. Als absoluter Senkrechtstarter in dieser Saison ist Zverev zwar möglicherweise leichter Favorit, doch auch sein Konkurrent blühte in diesem Jahr nochmal so richtig auf - und blieb vor allem verletzungsfrei.
Ausgeruht vs. eingespielt
 
Entsprechend konnte sich der Argentinier aber auch schon auf die besonderen Bedingungen (schneller Hartplatz, eher langsamer Ball) in der chinesischen Hafenstadt einstellen, während Zverev nur in den ersten Minuten gegen den lädierten Bedene etwas Wettkampfpraxis sammeln konnte.
Del Potro in Shanghai
 
Und so geht der 20-Jährige komplett ausgeruht in das Achtelfinalduell mit Juan Martin del Potro, der seinerseits schon die Duelle mit Nikoloz Basilashvili (6:2, 3:6 und 6:4) und Andrey Rublev (6:3 und 6:4) in den Beinen hat.
Zverev-Spaziergang
 
Nach dem offiziellen Freilos in Runde 1 erwischte Alex Zverev in Runde 2 ein Quasi-Freilos. Denn nach gerade mal zwölf gespielten Minuten warf sein Kontrahent Aljaz Bedene gestern Mittag verletzungsbedingt das Handtuch.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen bei den Shanghai Masters zur Achtelfinalpartie zwischen Juan Martin del Potro und Alexander Zverev.
Ticker-Kommentator: Jan Wunder
Spieler:
R. Nadal [1]
F. Fognini
6
6
3
1
S. Querrey [10]
G. Dimitrov [6]
3
6
6
7
M. Cilic [4]
S. Johnson
7
6
6
4
J. Struff
A. Ramos-Vin.
6
4
7
6
V. Troicki
J. Isner [12]
6
7
4
6
J. Potro [16]
A. Zverev [3]
3
7
6
6
6
4
G. Simon
R. Gasquet
5
7
3
7
6
6
A. Dolgopolo. [Q]
R. Federer [2]
4
2
6
6
R. Nadal [1]
G. Dimitrov [6]
6
6
6
4
7
3
M. Cilic [4]
A. Ramos-Vin.
6
6
3
4
V. Troicki
J. Potro [16]
6
1
4
4
6
6
R. Gasquet
R. Federer [2]
5
4
7
6
Weltrangliste
Spielerprofile
J. M. del Potro
Ranking:
17
Geburtsd.:
23.09.1988
Größe:
1.98
Gewicht:
97
Bilanz:
36-17
Preisgeld:
USD 18.503.698
A. Zverev
Ranking:
3
Geburtsd.:
20.04.1997
Größe:
1.98
Gewicht:
86
Bilanz:
57-22
Preisgeld:
USD 5.859.628