Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2018
Termine 2018
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Motorsport
Laureus Stiftung
ErgebnisseKalender
ErgebnisseKalender

Live-Ticker Tennis Rogers Cup, Viertelfinale, Saison 2018

Rogers Cup - Viertelfinale

Toronto, Kanada06.08.2018 - 12.08.2018
R. Nadal
[1]
Match beendet
 
M. Cilic
[6]
R. Nadal
M. Cilic
 
1. Satz
2. Satz
3. Satz
2
6
6
6
4
4
Centre Court | Viertelfinale
Spielzeit: 02:17 h
Letzte Aktualisierung: 14:25:08
Nadal
Cilic
Ticker-Kommentator: Jonas Jansen
Verabschiedung
 
Damit wären wir für heute durch mit dem Rogers Cup. Leider hat es für Alexander Zverev nicht gereicht, der Titelverteidiger verlor unglücklich gegen Tsitsipas in drei Sätzen. Glückwünsche gehen also raus an Nadal, Tsitsipas, Anderson und Khachanov, die sich im Halbfinale messen dürfen. Wir freuen uns auf spannende Spiele, bis dahin aber erst einmal eine gute Nacht. Bis dann!
Ausblick
 
Für Cilic setzt sich der Top 10-Fluch fort. Wie im Vorbericht erwähnt, hat der Kroate lediglich eine 28 Prozentige Quote für einen Sieg gegen die besten Spieler. Heute wäre sicherlich auch mehr drin gewesen, wenn er das starke Niveau des ersten Satzes beibehalten hätte. Für Nadal geht es dann morgen um 18:00 Uhr gehen Khachanov um den Einzug ins Finale. Eigentlich müsste der Spanier dieses Match für sich entscheiden, aber im Tennis ist ja bekanntlich alles möglich.
Fazit
 
Marin Cilic spielte im ersten Satz groß auf. Aggressiv und Souverän bot der Kroate dem Weltranglistenersten die Stirn. Nadal wusste gar nicht wie ihm geschieht, als Cilic ihn mit 6:2 abspeiste. Dann ging Cilic wohl die Ausdauer flöten, es häuften sich die ungezwungenen Fehler und Nadal reichte sowohl im zweiten, als auch im dritten Satz eine solide Leistung, um das Match letztlich für sich zu entscheiden. Großartiges Tennis ist sicherlich etwas anderes, aber das Spiel war bis zum Ende sehr spannend.
2:6, 6:4, 6:4
Dann endet das Match doch relativ unspektakulär. Der Aufschlag sitzt, der Return von Nadal auch. Dann schlägt Cilic den Ball deutlich ins seitliche Aus und muss sich damit aus dem Turnier verabschieden.
2:6, 6:4, 5:4
 
Auch der zweite Matchball ist futsch. Cilic packt seine starke Rückhand cross aus und holt sich das 30:40.
2:6, 6:4, 5:4
 
Der erste Matchball wird abgewehrt. Nadal kann einen guten Aufschlag nach außen nicht über das Netz bringen.
2:6, 6:4, 5:4
 
Cilic verlassen die Kräfte. Es gibt vier Matchbälle für Nadal. Ein einfacher Schlag kommt zu lang und landet im Aus.
2:6, 6:4, 5:4
 
Nadal hat gute Erfahrung gemacht mit seinem starken Vorhand Stopp. Auch jetzt kommt diese Kombination zum Einsatz, Nadal führt 0:30.
2:6, 6:4, 5:4
 
Cilic serviert gegen den Matchverlust. Der erste Punkt geht aber an Nadal, nachdem der Kroate den Schlag lang ins Aus setzt.
2:6, 6:4, 5:4
 
Cilic lässt einen Rückhand Slice kontrollieren, der vom Schiedsrichter im Aus gesehen wurde. Der war auch deutlich draußen, anschließend holt sich Nadal durch einen Cilic-Fehler das 5:4.
2:6, 6:4, 4:4
 
Die ersten zwei Returns setzt Cilic ins Netz. Dann ist Nadal mit einem Doppelfehler und einem Netzschlag dran, es steht 30:30.
2:6, 6:4, 4:4
 
Ohne Wackler zieht Cilic das Aufschlagspiel durch und gleicht zum 4:4 im dritten Satz aus.
2:6, 6:4, 4:3
 
Sehr viele Netzangriffe gab es in diesem Match nicht. Nadal war bei drei von drei Versuchen erfolgreich, Cilic holt grad mit seinem zehnten Versuch den siebten Punkt. 40:15.
2:6, 6:4, 4:3
 
Die Lage spitzt sich zu. Cilic serviert jetzt mit neuen Bällen und darf sich keine Fehler erlauben.
2:6, 6:4, 4:3
 
Cilic setzt einen Ball lang ins Aus und somit holt sich Nadal das 4:3.
2:6, 6:4, 3:3
 
Auch Nadal gibt sich nicht die Blöße. Mit einem Ass und einem Return von Cilic ins Netz steht es 30:0.
2:6, 6:4, 3:3
 
So schnell kann man nicht gucken, da steht es schon wieder 40:0. Cilic zieht das Aufschlagspiel dann komplett durch und holt das Spiel ohne Punktverlust.
2:6, 6:4, 3:2
 
Nadal ist deutlich besser im Aufschlag unterwegs und holt sich fix das nächste Spiel. 3:2 jetzt für den Spanier im dritten Satz.
2:6, 6:4, 2:2
 
Cilic geht in Führung, schlägt dann aber einen einfachen Ball lang ins Aus. 15:15.
2:6, 6:4, 2:2
 
Da zieht er noch einmal seinen Kopf aus der Schlinge. Mit zwei Assen holt sich Cilic das Spiel und das 2:2.
2:6, 6:4, 2:1
 
Dem Kroaten flattern die Nerven, er verschenkt drei Spielbälle und jetzt hat Nadal Vorteil zum Break.
2:6, 6:4, 2:1
 
Das geht zu einfach, Herr Cilic. Zwei Spielbälle locker verschenkt und schon ist Nadal wieder am Drücker. 40:30.
2:6, 6:4, 2:1
 
Cilic mit einem guten Aufschlagspiel, ganz schnell steht es 40:0.
2:6, 6:4, 1:1
 
Jetzt macht der Spanier es wieder sehr locker. Aufschlag nach außen, anschließend ist das ganze Feld für eine Vorhand longline frei. Das Spiel holt sich Nadal dann mit einem wundervollen Stopp.
2:6, 6:4, 1:1
 
Cilic holt sich die ersten Punkte in Nadals Aufschlagspiel. Der Spanier versemmelt dann den ersten Aufschlag, der zweite sitzt aber zum 15:15.
2:6, 6:4, 1:0
 
Cilic serviert stark und führt 40:15, weil Nadal den Schlag lang ins Aus setzt.
2:6, 6:4, 1:0
 
Nadal holt sich das erste Aufschlagspiel und führt im dritten Satz mit 1:0.
2:6, 6:4, 0:0
 
Nadal mit dem ersten Aufschlagspiel im dritten Satz. Mittlerweile ist der Spanier voll drin, Cilic hingegen bleibt bei unnötigen Fehlern und setzt erneut einen Return lang ins Aus. 40:15.
Zwischenfazit
 
Nadal kämpft sich zurück, musste im zweiten Satz aber nicht wirklich viel dafür tun. Der erste Satz ging völlig verdient an Cilic, weil er so souverän aufspielte. Diese Souveränität geht dem Kroaten mittlerweile verloren. Satte 17 unnötige Fehler schlichen sich ein, vor allem das letzte Aufschlagspiel gab er einfach aus der Hand.
2:6, 6:4
Das ist auch eine mentale Frage jetzt. Cilic verhaut die einfachsten Bälle, Nadal hat den Satzball. Nadal retourniert zentral, der Kroate setzt den Ball ins Aus und Nadal holt sich den zweiten Satz.
2:6, 5:4
 
Hui, das war ein wirklich einfacher Overhead-Volley, den Cilic statt in das leere Feld mit dem Schlägerherz auf die Tribüne hämmert.. Damit sind die Spielbälle futsch. 40:40.
2:6, 5:4
 
Geht der zweite Satz in die Verlängerung? Cilic serviert wieder gut und sichert sich das 40:15.
2:6, 5:4
 
Nadal gibt sein Aufschlagspiel aus der Hand und ermöglicht Cilic das Re-Break. Der Kroate will das Ding in zwei Sätzen nach Hause bringen.
2:6, 5:3
 
Der Kroate zeigt aber weiterhin seine starke Rückhand. Jetzt hat er erneut zwei Breakchancen.
2:6, 5:3
 
Cilic hat die Chance auf 0:30, setzt den eher einfachen Return aber ins Netz. So steht es 15:15.
2:6, 5:3
 
Letztlich bringt Cilic das Aufschlagspiel durch. 5:3 steht es jetzt und Nadal hat die Möglichkeit, zum Satzgewinn zu servieren.
2:6, 5:2
 
Alles, was im ersten Durchgang noch funktioniert hat, klappt jetzt irgendwie nicht mehr. Auch dieser Schlag an die Netzkante landet nicht auf der gegnerischen Seite, sondern auf der eigenen. 30:30.
2:6, 5:2
 
Cilic schlägt auf. Das Niveau des Kroaten ist im Vergleich zum ersten Satz deutlich runter gegangen. Nach zwei starken Aufschlägen steht es jetzt 30:15.
2:6, 4:2
 
Der Schiedsrichter irritiert Nadal, als er einen Linienrichter pro Nadal korrigiert. Dann folgt ein Doppelfehler und ein Schlag ins Netz. 30:30.
2:6, 4:2
 
Jetzt hat Nadal seine Aufschläge im Griff. Zwei Mal souverän serviert und es steht 30:0.
2:6, 4:2
 
Das war jetzt mal wieder ein schnelles Aufschlagsspiel. Mit dem zweiten Ass im Spiel und ohne Punktverlust marschiert Cilic zum 2:4.
2:6, 4:1
 
Nadal schlägt ein Ass, Cilic lässt es kontrollieren, aber der Schiedsrichter hatte recht. Der Ball war relativ deutlich drin. Anschließend holt sich Nadal den Vorteil und das Aufschlagsspiel. Alleine in diesem Satz ließ Cilic vier Breakchancen liegen.
2:6, 3:1
 
Nadal ließ bereits zwölf Breakchancen zu. Für einen Weltranglistenersten ist das schon einiges. Jetzt hat Cilic erneut die Breakchance, dabei war der Spanier doch grade erst zurück in die Partie gekommen.
2:6, 3:1
 
Da ist das ersehnte Break. Nadal retourniert super und geht mit 3:1 in Führung im zweiten Satz.
2:6, 2:1
 
Das erste Mal geht die Tür ein wenig auf für Nadal, der Spanier holt sich drei Breakbälle am Stück. 0:40
2:6, 2:1
 
Jetzt einmal ein durchaus souveränes Aufschlagspiel von Nadal, das gab es seit dem ersten des Spiels nicht mehr. Er zieht es ohne Punktverlust durch.
2:6, 1:1
 
Cilic bleibt in seinem Aufschlagspiel weiterhin souverän. Er pfeffert dem Spanier die Bälle um die Ohren und gleicht mit seinem ersten Ass im Match zum 1:1 im zweiten Satz aus.
2:6, 1:0
 
Noch einmal Glück gehabt, Nadal sichert sich den ersten Punkt im zweiten Spiel.
2:6, 0:0
 
Nadal landet wieder in der Breakfalle, kann den ersten aber abwehren. Einstand 40:40.
2:6: 0:0
 
Nadal eröffnet den zweiten Satz und sichert sich die ersten Punkte. Nach dem zweiten Aufschlag, landet seine Vorhand longline aber im Aus. 15:15.
Zwischenfazit
 
Wir sehen ein beachtliches Match, das man so wohl vorher nicht erwartet hätte. Nadal hat ernorme Probleme gegen einen stark aufspielenden Cilic. Der Kroate spielt sehr aggressiv und souverän. Nadal passte seine Spielweise an und stellte sich beim Aufschlag bereits weit hinter die Grundlinie. Aber Cilic ist so abgeklärt. Völlig verdient gewinnt er den ersten Satz deutlich und musste dabei keinen Breakball abwehren.
2:6
Der achte Satzball sitzt dann. Es steht 1:0 für Cilic.
2:5
 
Nadal wehrt bereits den siebten Satzball ab, wobei Cilic den wohl eher einfach unbedrängt ins Netz geschlagen hat. Es steht erneut Einstand.
2:5
 
Es gibt zwei Satzbälle für Cilic. Der erste landet longline im Aus. 40:30.
2:5
 
Kein Problem, zwei schnelle Aufschläge und schon steht es wieder 30:15.
2:5
 
Jetzt serviert Cilic zum möglichen Satzgewinn. Nach dem ersten Aufschlag setzt er einen Schlag aber unglücklich an die Netzkante, von dort ins Aus.
2:5
 
Nadal beendet das Aufschlagsspiel letztlich mit einem brutalen Stopp. Anschließend lässt er Mal seinen Emotionen freien Lauf und die Fans gehen mit.
1:5
 
Es geht hin und her. Vorteil Nadal, Einstand, Satzball Cilic, Einstand - und mittlerweile steht es zum fünften Mal 40:40.
1:5
 
Die Quote des ersten Aufschlags bei Nadal liegt jetzt unter 50 Prozent. Beim Return reagiert der Spanier schon gar nicht mehr, er scheint wohl genervt. Dieser letzte Punkt des Spiels dauert jetzt schon eine gefühlte Ewigkeit.
1:5
 
Der perfekte Zeitpunkt für das erste Ass im Match. Vorteil Nadal.
1:5
 
Der Schiedsrichter sieht einen Aufschlag gut, den Cilic kontrollieren lässt. Dieser war aber deutlich im Aus. Anschließend geht Nadal mit dem zweiten Aufschlag auf das Ass, es gibt den vierten Satzball für Cilic.
1:5
 
Cilic bringt aber erneut eine kräfitge Rückhand cross und holt sich den Vorteil.
1:5
 
Nadal kämpft sich zu einem 40:40 zurück. Das ist seine Chance, den Spieß umzudrehen.
1:5
 
Es sind erst 25 Minuten gespielt. da gibt es bereits zwei Satzbälle für Cilic.
1:5
 
Und es geht weiter. Nadal ist völlig von der Spur und liegt schon wieder 0:30 zurück. Erst ein Return ins Netz bringt ihm das 15:30.
1:4
 
Cilic bisher ohne Fehler mit der Rückhand. Nadal zeigt bereits beim Aufschlag Respekt und positioniert sich etwa drei Meter hinter der Grundlinie.
1:4
 
Nadal verzweifelt. Die Aufschläge kommen knallhart und Fehler sind derzeit bei Cilic selten. Der Mann bringt die Bälle sauber ins Feld, dem kann der Weltranglistenerste momentan nichts entgegen setzen. 30:0.
1:4
 
Marin Cilic ist absolut bereit und fliegt in dieses Match. Der Kroate holt sich vier Spiele in Folge und sprintet in Richtung Satzgewinn. Rafael Nadal ist tunlichst beraten, seine Flaschen vor der Bank neu auszurichten.
1:3
 
Nadal ist weiterhin nicht auf der Höhe. Cilic bekommt erneut einen Breakball. 30:40.
1:3
 
Mensch, der Cilic geht hier frühzeitig auf die Winner und packt eine schöne Rükhand cross aus. 30:30.
1:3
 
Aufschlag Nadal, der Return sitzt. Cilic bringt den Ball longline in die Ecke, da macht Nadal nichts. 0:15.
1:3
 
Der Kroate spielt extrem aggressiv und zwingt Nadal in die Defensive. Dadurch bekommt er mehr Möglichkeiten und nutzt diese bisher gut.
1:2
 
Es ist nicht sein bester Belag, das weiß man. Nadal hat Schwierigkeiten, in die Partie zu kommen und setzt schon wieder einen ins Aus. Anschließend tut es ihm Cilic gleich. 40:15.
1:2
 
Cilic lässt nichts anbrennen und geht mit zwei guten Aufschlägen 30:0 in Führung.
1:2
 
Da ist das erste Break bereits im zweiten Aufschlagsspiel von Nadal. Das ist natürlich bitter, vor allem weil Nadal den Schlag unbedrängt einfach lang ins Aus setzt.
1:1
 
Zwei Breakbälle gibt es jetzt für Cilic. Nadal wehrt den ersten ab, es steht 30:40.
1:1
 
Erneut sieht der Schiedsrichter einen Cilic-Schlag im Aus. Dieses Mal verlässt sich der Kroate auf den Call, obwohl der Ball schon wieder im Feld war.
1:1
 
Cilic nimmt die erste Challenge, als der Schiedsrichter seinen Schlag im Aus sieht. Hauchdünn behält der Kroate recht, der Ballwechsel wird wiederholt.
1:1
 
Ein Schlag ins Aus und ein Doppelfehler beim Aufschlag. Nadal schlägt jetzt bei 0:30 auf.
1:1
 
Auch bei dem Kroaten funktioniert der Aufschlag auf Anhieb problemlos.Ohne Punktverlust geht es mit 1:1 weiter.
1:0
 
Cilic kommt gut in sein erstes Aufschlagspiel, Nadal bringt die ersten Returns nicht ins Feld. 30:0.
1:0
 
Es geht gut los für den Spanier, der erneut seinen Top Spin zum besten gibt. Souverän sichert sich Nadal den das erste Spiel ohne Punktverlust.
0:0
 
Los geht's mit Aufschlag Nadal. Der erste Punkt geht an den Spanier, nachdem Cilic den Ball ins Netz schlägt.
Münzwurf
 
Rafael Nadal gewinnt den Münzwurf und entscheidet sich für den Aufschlag. Kurz noch ein Foto mit dem Schiedsrichter der Partie gemacht. Das ist übrigens der Franzose Renaud Lichtenstein, der auf der Tour zu den jungen, aufstrebenden Umpires gehört und hier sein drittes Masters-Halbfinale leitet. Jetzt fehlt nur noch das fünfminütige Warmspielen und dann geht es endlich los!
Kurz vor Beginn
 
Die Spieler betreten den Centre-Court, der sich auch allmählich füllt. Man sieht viele spanische Fahnen, aber auch Cilic-Anhänger sind zu sehen. Natürlich stehen die Flaschen bei Nadal an der Bank in einem bestimmten Winkel zueinander, das darf nicht fehlen.
Vorgezogenes Finale
 
Der Sieger des jetzigen Viertelfinals durfte sich über den Turnierverlauf nicht beschweren. Nach einer kurzfristigen Absage von Juan Martin Del Potro und dem frühzeitigen Aus von John Isner war dieser Zweig des Turniers nämlich relativ schwach besetzt. Mit Khachanov wartet im Halbfinale ein Gegner fernab der Setzliste, also nicht im Bereich des Unmöglichen. Im Finale wären Tsitsipas oder Anderson sicherlich auch keine Schreckensgespenster. Der amtierende Titelverteidiger Zverev ist am Vorabend gegen Tsitsipas ausgeschieden. Nicht nur wegen der Rangliste, sondern auch rein spielerisch, freuen wir uns auf ein vorgezogenes Finale.
Head-to-Head
 
Bisher gab es unter den beiden Athleten sieben Aufeinandertreffen. Neben dem angesprochenen Viertelfinale bei den Australien Open 2018 konnte Cilic nur ein einziges Match gewinnen. Die Bilanz liegt also pro Nadal bei 5-2. Auch hier macht sich die schlechte Top 10 Bilanz von Cilic bemerkbar.
Cilic und der Masters-Titel
 
Einen Master-Titel hat sich der Kroate in seiner Karriere gesichert. Nach seinem US-Open Sieg 2014 war das bei den Western und Southern Open 2016. Bis zum Wimbledon Finale 2017 und den Australien Open 2018 folgten keine Endspiele mehr. Auch seine Siegquote von 28 Prozent gegen Top 10 Spieler ist nicht die beste. Wenn er heute gegen Nadal gewinnt, steht ihm mit Khachanov oder Haase ein vergleichsweise einfacher Gegner im Halbfinale im Weg, um dann im Finale die Chance auf einen größeren Titel zu haben.
Nadal in 2018
 
Der spanische Weltranglistenerste verlor gegen drei Namen in diesem Jahr. Dominic Thiem, Novak Djokovic und natürlich Marin Cilic, sein heutiger Gegner. Zuletzt im Halbfinale von Wimbledon gegen den serbischen Superstar, aber auch bei den Australian Open. Dennoch ist der Spanier mit 37 Siegen und vier Einzeltiteln, darunter sein elfter Titel in Roland Garros, gut in Form. Allerdings alle auf Sand, seinem Vorzeigebelag. Heute wird er gegen einen sehr versierten Spieler alles in die Waagschale werfen müssen, aber das hat gegen Benoit Paire und Stan Wawrinka hier in Toronto bisher gut geklappt.
Rogers Cup
 
Der Rogers Cup wird seit 1881 ausgetragen, seit 1980 wechseln sich Toronto und Montreal im jährlichen Rhythmus ab und als Titelverteidiger trat in diesem Jahr Alexander Zverev auf, bis im Viertelfinale Schluss war. Der Rekordsieger dieser Veranstaltung ist mit sechs Titeln der Amerikaner Ivan Lendl. Zu gewinnen gibt es knapp 6 Millionen Dollar, von denen der Sieger bereits eine mit nach Hause nimmt - und netterweise sind in diesem Jahr (abgesehen von Roger Federer) zwölf der besten 13 Spieler der Weltrangliste am Start gewesen. Mittlerweile sind es nur noch Tsitsipas, Anderson, Khachanov und der Sieger der jetzigen Partie.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen beim Masters-Turnier in Toronto zur Viertelfinalpartie zwischen Rafael Nadal und Marin Cilic.
Ticker-Kommentator: Jonas Jansen
Spieler:
R. Nadal [1]
M. Cilic [6]
2
6
6
6
4
4
R. Haase
K. Khachanov
3
1
6
6
G. Dimitrov [5]
K. Anderson [4]
2
2
6
6
S. Tsitsipas
A. Zverev [2]
3
7
6
6
6
4
R. Nadal [1]
K. Khachanov
7
6
6
4
K. Anderson [4]
S. Tsitsipas
7
4
6
6
6
7
Weltrangliste
Spielerprofile
R. Nadal
Ranking:
1
Geburtsd.:
03.06.1986
Größe:
1.85
Gewicht:
85
Bilanz:
40-3
Preisgeld:
USD 101.306.550
M. Cilic
Ranking:
4
Geburtsd.:
28.09.1988
Größe:
1.98
Gewicht:
89
Bilanz:
33-12
Preisgeld:
USD 23.115.432