Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2017
Termine 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
WM 2013
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
WM-Stände
Kalender
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Radsport
Wintersport
ErgebnisseKalender
ErgebnisseKalender

Live-Ticker Tennis Madrid Open, Viertelfinale, Saison 2017

Madrid Open - Viertelfinale

Madrid, Spanien07.05.2017 - 14.05.2017
P. Cuevas
Match beendet
 
A. Zverev
P. Cuevas
A. Zverev
 
 
1. Satz
2. Satz
3. Satz
3
6
6
6
0
4
Arantxa Sanchez Vicario | Viertelfinale
Spielzeit: 01:30 h
Letzte Aktualisierung: 16:20:18
Cuevas
Zverev
Ticker-Kommentator: Martin Gödderz
Ende
 
Für uns war es das an dieser Stelle vom zweiten Viertelfinale des Tages. Es stehen aber natürlich noch zwei weitere Matches an. Neben dem erwähnten Duell von Dominic Thiem läuft gerade im Moment das Match zwischen Rafa Nadal und David Goffin. Natürlich auch bei uns im Liveticker. Hier heißt es nun aber: Hasta luego!
Ausblick
 
Während Zverev nun etwas Zeit für die so wichtige Regeneration hat, steht für Cuevas schon morgen das Halbfinale an. Dann geht es gegen Dominic Thiem oder Bona Coric. Der Sieger dieses Spiels wird heute Abend ab 21:30 Uhr ermittelt.
Zverev
 
Natürlich kassiert Zverev eine ärgerliche Niederlage. Nachdem er zuvor die favorisierten Cilic und Berdych aus dem Turnier gefegt hatte, unterliegt er nun ausgerechnet gegen einen schlechter platzierten Spieler. Dennoch bleibt unter dem Strich ein starkes Turnier des Deutschen. Cuevas ist auf Sand eben auch ein extrem undankbarer Gegner.
Fazit
 
Es hatte so gut angefangen für Alexander Zverev, der seinen Gegner im ersten Satz dominierte, im Anschluss aber seinen Faden verlor. Cuevas fand im zweiten Satz besser ins Match und war im dritten schlicht und einfach der reifere Spieler. Er variierte deutlich mehr, er war in den Grundschlägen deutlich sicherer und siegte somit am Ende verdient gegen den doch etwas müde wirkenden 20-Jährigen.
3:6, 6:0, 6:4
Den ersten Matchball nutzt Cuevas und beendet die Reise von Alexander Zverev in Madrid. Der Deutsche serviert eigentlich stark nach außen, doch Cuevas antizipiert toll und überrascht Zverev mit einem feinen Cross-Return per Vorhand.
3:6, 6:0, 5:4
 
Cuevas erarbeitet sich zwei Matchbälle. Wieder ein langer Ballwechssel, bei dem der Uruguayer die Initiative übernimmt und Zverev schließlich den entscheidenden Fehler begeht. Seine Rückhand landet im Netz. 15:40.
3:6, 6:0, 5:4
 
Der Druck auf Zverev erhöht sich. Sehr lange Rally von beiden. Cuevas baut immer mehr Druck auf. Zverev probiert es schließlich per Rückhand Slice und landet damit im Netz. 0:30.
3:6, 6:0, 5:4
 
Zverev serviert gegen den Matchverlust. Und wie steigt der Deutsche ein? Mit einem vermeidbaren Fehler. Seine Rückhand Longline von der Grundlinie landet hinten im Aus. 0:15.
3:6, 6:0, 5:4
 
Wieder keine Chance beim Aufschlag seines Gegners für Zverev. Der Deutsche steht schon beim Return viel zu weit hinter der Grundlinie, Cuevas reagiert immer wieder mit kurzen Stops und sichert sich durch so einen auch das 5:4.
3:6, 6:0, 4:4
 
Während Zverev vor allem mit Tempo serviert, eröffnet Cuevas mit viel Kick und spielt dann sehr große Winkel. Auch das ist aber erfolgreich. Er schickt Zverev quer über das Feld, spielt einen weiteren tollen Stop und versenkt dann die Vorhand ins offene Feld. 30:0.
3:6, 6:0, 4:4
 
Nächstes enorm schnelles Aufschlagspiel von Zverev. Zweimal serviert präzise durch die Mitte, zweimal bleibt Cuevas nur der Return ins Aus. 4:4.
3:6, 6:0, 4:3
 
Auch Zverev bleibt bei eigenem Aufschlag konstant. Mit einem starken Vorhandwinner steigt er ein und profitiert dann davon, dass Cuevas eine Rückhand seitlich verzieht. 30:0.
3:6, 6:0, 4:3
 
Cuevas lässt sich bei eigenem Aufschlag einfach nicht gefährden. Mit einem weiteren großartigen Stop entscheidet er das Servicespiel für sich. 4:3.
3:6, 6:0, 3:3
 
Die ersten beiden Sätze waren relativ eindeutig, dieser ist enorm knapp. Zverev punktet mit einem tollen Vorhandwinner, doch Cuevas antwortet per Serve and Volley. 30:15.
3:6, 6:0, 3:3
 
Das dürfte Zverev Selbstvertrauen geben. In gerade einmal einer Minute bringt er den eigenen Aufschlag ohne Punktverlust durch. Cuevas' finaler Rückhandreturn landet seitlich im Aus. 3:3.
3:6, 6:0, 3:2
 
Wieder ein guter Einstieg ins Aufschlagspiel für Zverev, der in dieser Phase viele einfache Punkte macht. Servicewinner nach außen, Ass durch die Mitte. 30:0.
3:6, 6:0, 2:2
 
Mit einem feinen Halbvolley schnappt sich Cuevas drei Spielbälle. Den ersten verschenkt er per Doppelfehler, den zweiten nutzt er mit einem starken Stop und anschließendem Rückhandwinner die Linie entlang. 3:2.
3:6, 6:0, 2:2
 
Zverev probiert es wieder aggressiver beim Return, bleibt aber zweimal am Netz hängen. So geht Cuevas schnell wieder mit 30:0 in Führung.
3:6, 6:0, 2:2
 
Kurz geschwommen und dann doch souverän das 2:2 geholt. Zverev findet rechtzeitig zum Aufschlag zurück. Per Servicewinner nach außen gleicht er aus.
3:6, 6:0, 2:1
 
Der Aufschlag von Zverev meldet sich wieder zurück. Servicewinner nach außen, Ass durch die Mitte. 30:30.
3:6, 6:0, 2:1
 
Prompt scheint Zverev schon wieder den Faden verloren zu haben. Cuevas muss die Kugel nur ins Feld bringen, der Deutsche verteilt wahlweise die Rückhand hinter die Grundlinie oder ins Netz. 0:30.
3:6, 6:0, 2:1
 
Nächster Unforced Error von Zverev. Dieses Mal geht die Vorhand seitlich ins Aus. Das ist das 2:1 für Cuevas. Dennoch ein Lichtblick für den Deutschen, der immerhin wieder besser returniert.
3:6, 6:0, 1:1
 
Zverev schnuppert am Breakball. Nach einem Netzroller von Cuevas verpasst er aber den Winner und spielt im Anschluss eine Rückhand weit seitlich ins Aus, ehe er den Returnfehler mit der Vorhand begeht. So steht es wieder 40:30.
3:6, 6:0, 1:1
 
Der Spielgewinn hat Zverev etwas Auftrieb gegeben. Prompt ist er auch wieder beim Return zur Stelle. Wundervoll returniert er mit der Vorhand Cross unerreichbar für Cuevas ins Eck und peitscht sich mit einem lauten "Come on" nach vorne. 15:30.
3:6, 6:0, 1:1
 
Dieses Mal reagiert Zverev aber gut, zwingt Cuevas zu zwei Returnfehlern und holt sich nach fast 40 Minuten mal wieder ein Spiel. 1:1.
3:6, 6:0, 1:0
 
Bitter für Zverev: Eigentlich holt er sich mit einem Ass drei Spielbälle, doch der Umpire steigt vom Stuhl und gibt den Ball nicht gut. Der Deutsche muss über den zweiten und spielt im Anschluss völlig unnötig die Rückhand hinter die Grundlinie. 30:15.
3:6, 6:0, 1:0
 
Ein Lebenszeichen von Zverev, der auch gut in sein Aufschlagspiel startet. Mit einem Ass nach außen stellt er auf 30:0.
3:6, 6:0, 1:0
 
Das erste Aufschlagspiel war schon mal so gar kein Problem für Cuevas. Zverev steht an der Grundlinie wieder schlecht und jagt so eine Rückhand viel zu lasch ins Netz. 1:0 für den Uruguayer.
3:6, 6:0, 0:0
 
Guter Auftakt in den dritten für Cuevas, der weiter großartig drauf ist. Mit einer grandiosen Vorhand Cross besorgt er das 30:0.
Fazit
 
Zwei Sätze, zwei Welten. Zverev dominierte den ersten Satz, verabschiedete sich nach dem frühen Break gegen sich aber komplett aus dem Match und ließ Cuevas im zweiten Satz zaubern. Die Körpersprache des 20-Jährigen stimmte bedenklich. Von diesem Schock muss sich der Deutsche erst einmal wieder erholen.
3:6, 6:0
 
Mit dem dritten Satzball macht Cuevas schließlich den Bagel perfekt. Besser gesagt: Zverev schenkt ihm das perfekte 6:0 im zweiten Satz, indem er eine Vorhand von der Grundlinie ohne jegliche Körperspannung neben die Seitenlinie legt.
3:6, 5:0
 
Auch den zweiten Satzball wehrt Zverev mit einem starken Service ab, schenkt dem Uruguayer aber umgehend den dritten mit einer Vorhand ins Netz.
3:6, 5:0
 
Den ersten Satzball wehrt Zverev mit einem starken Aufschlag ab, doch der Deutsche bewegt sich in dieser Phase kaum noch, kassiert so einen bitteren Return und den zweiten Satzball gegen sich.
3:6, 5:0
 
Nächster Doppelfehler von Zverev. Der sorgt für das 30:40 und damit einen Satzball des Urguayers.
3:6, 5:0
 
Cuevas schnuppert bereits am Bagel. Er hat Glück, dass er bei einer langen Vorhand die Linie trifft. Zverev spielt die Vorhand mit Rahmen ins Netz.
3:6, 5:0
 
Immerhin etwas. Zverev steigt mit einem Ass nach außen in sein Aufschlagspiel ein. Das ist aber nichtig, weil direkt im Anschluss ein Doppelfehler folgt. 15:15.
3:6, 5:0
 
Zverev ist mittlerweile völlig von der Rolle. Gleich zweimal hämmert er unkontrolliert den Return ins Netz. Die Folge ist das 5:0 für Cuevas. Der dritte Satz ist eigentlich schon beschlossene Sache,
3:6, 4:0
 
Nun hat Cuevas auch noch Glück mit der Netzkante, die ihm bei der Rückhand Longline zum 30:0 bei eigenem Aufschlag hielt. Zverev zaudert weiter.
3:6, 4:0
 
Doppel-Break für Pablo Cuevas! Zverev ist verunsichert. Gleich zweimal spielt er völlig vermeidbar die Vorhand von der Grundlinie weit ins Aus, gibt somit erneut den Aufschlag ab und liegt nun mit 0:4 zurück.
3:6, 3:0
 
So langsam übernimmt Cuevas komplett die Kontrolle und der Uruguayer zaubert weiter. Zverev schickt ihn per Stop ans Netz, während er selbst bereits vorne steht. Mit einem No-Look-Cross legt Cuevas an Zverev vorbei zum 15:30.
3:6, 3:0
 
Zwei Spielbälle für Cuevas. Den ersten schenkt er mit einem Doppelfehler leichtfertig her, den zweiten nutzt er, indem er Zverev zum Returnfehler mit der Vorhand ins Netz zwingt. Der Deutsche hadert.
3:6, 2:0
 
Zverev hat seinen Kontrahenten zurück ins Spiel gebracht und Cuevas zeigt in dieser Phase sein bestes Tennis. Der Deutsche kommt ans Netz, spielt auch einen starken Volley, doch der Uruguayer antwortet mit einem herrlichen Rückhand-Passierschlag. 30:15.
3:6, 2:0
 
Mit einem weiteren vermeidbaren Fehler mit der Rückhand schenkt Zverev seinem Kontrahenten den vierten Breakball. Und den nutzt Cuevas dann auch. Ein toller Longline-Winner mit der einhändigen Rückhand sorgt für das 2:0.
3:6, 1:0
 
Die Netzkante ist in Madrid bislang ein guter Freund von Zverev, der eine Rückhand an Cuevas vorbeispielen will. Sein Longline-Ball kracht gegen die Kante und schlägt von da unerreichbar hinten im Feld ein. Einstand.
3:6, 1:0
 
Kritische Phase für Zverev. Wieder holt er sich per Ass Vorteil, leistet sich im Anschluss aber einen weiteren vermeidbaren Fehler und schenkt Cuevas schließlich per Doppelfehler den dritten Breakball.
3:6, 1:0
 
Mit einem weiteren Ass holt sich Zverev Vorteil, muss dann aber einen absoluten Traumschlag von Cuevas hinnehmen. Er spielt eigentlich eine tolle Stop-Lob-Kombination, doch der Uruguayer antwortet mit einem unfassbaren No-Look-Tweener. Standing Ovations vom Publikum und wieder Einstand.
3:6, 1:0
 
Die Antwort von Zverev auf zwei Breakbälle? Zwei brutal starke Aufschläge. Ass nach außen und Serve and Volley zum 40:40. Einstand.
3:6, 1:0
 
Was ist plötzlich los bei Zverev? Er haut auch die Vorhand ohne Not seitlich ins Aus und hat schon jetzt zwei Unforced Errors mehr auf dem Konto als im ganzen ersten Satz. 15:40. Zwei Breakbälle für Cuevas.
3:6, 1:0
 
Ein klein wenig hat Zverev den Faden verloren. Wieder segelt eine Vorhand völlig vermeidbar von der Grundlinie ins Netz. 15:30.
3:6, 1:0
 
Am Ende sichert sich Cuevas doch noch das 1:0, weil Zverev plötzlich einige vermeidbare Fehler macht. Seine Rückhand von der Grundlinie landet deutlich im Netz.
3:6, 0:0
 
Wieder ein wenig Entlastung für Cuevas, denn Zverev lässt eine dicke Chance auf Breakbälle liegen, indem er einen einfachen Return etwas übermütig hinter die Grundlinie jagt. 30:30.
3:6, 0:0
 
Gleich zum Auftakt des zweiten Satzes steht Cuevas schon wieder unter Druck. Völlig unnötig jagt er die Vorhand Longline ins Netz. 0:30. Der Uruguayer muss schwer aufpassen.
Fazit
 
Alexander Zverev untermalt seine derzeit großartige Form. In nur 26 Minuten entscheidet der Deutsche einen ersten Satz, in dem er seinen Kontrahenten aus Uruguay beinahe nach Belieben dominiert. Macht er so weiter, könnte er ganz schnell im Halbfinale stehen.
3:6
Große Klasse von Alexander Zverev! Mit einem Vorhandwinner cross beendet der Deutsche das eigene Aufschlagspiel erneut zu null und sichert sich damit auch in beeindruckender Weise den Satzgewinn. 6:3!
3:5
 
Cuevas kriegt den Ball gar nicht mehr ins Spiel. Wieder serviert stark nach außen. Returnfehler mit der Vorhand hinter die Grundlinie. 40:0. Drei Satzbälle für den Deutschen.
3:5
 
Doch Zverev macht Nägel mit Köpfen. Zwei weitere Servicewinner sorgen schnell für das 30:0.
3:5
 
Den Satzverlust noch einmal so gerade abgewehrt. Per Servicewinner durch die Mitte verkürzt der Urugayer auf 5:3.
2:5
 
Zur Abwechslung schafft es Cuevas seinen Kontrahenten doch einmal durch einen Stop zu überraschen, ehe er per Vorhandwinner am Netz auf 40:30 stellt.
2:5
 
Nach gut 20 Minuten serviert Cuevas schon gegen den Satzverlust und er beginnt nervös mit einer ungenauen Rückhand hinter die Grundlinie und einem schwachen Vorhandstop am Netz, den Zverev zum Vorhandwinner nutzt. 15:30.
2:5
 
Nicht den Hauch einer Chance für Cuevas bei Aufschlag Zverev. Der lässt kaum Ballwechsel entstehen, dominiert über den ersten Aufschlag und zwingt den Uruguayer zum nächsten Returnfehler ins Netz. 5:2.
2:4
 
Weiter strotzt Zverev vor Selbstvertrauen. Bester Beweis? Der Deutsche spielt Serve and Volley auf Sand und es funktioniert. Per Volleywinner stellt er auf 30:15.
2:4
 
Auch in diesem Aufschlagspiel ist Zverev nicht weit weg von der Breakchance, doch Cuevas beeindruckt mit einer tollen Rückhand Cross zum 40:30 und verkürzt schließlich am Netz auf 4:2.
1:4
 
Dieses Mal kann Cuevas mit zwei guten Aufschlägen kontern und zwingt den Deutschen zu Returnfehlern. 30:15.
1:4
 
Wahnsinn, wie Zverev bislang auftritt. Wieder hämmert er seine beidhändige Rückhand unerreichbar für Cuevas die Linie lang. Sein achter Winner bei erst einem Fehler. 0:15.
1:4
 
Doch Zverev zeigt sich komplett unbeeindruckt und haut gleich drei Asse in Folge raus. Zweimal durch die Mitte, einmal nach außen. So geht er ganz fix mit 4:1 in Führung.
1:3
 
Das war mal ein ganz sauberes Ding von Cuevas! Mit viel Winkel hält er Zverev in der Ecke und spielt dann eine ganz schwierige einhändige Rückhand die Linie entlang. Unerreichbar für den Deutschen. 15:15.
1:3
 
Es läuft blendend für Zverev, der mit breiter Brust agiert, dem Uruguayer sein Spiel aufzwingt und diesen mit einer feinen Vorhand Cross an der Grundlinie festnagelt. Cuevas reagiert per Rahmentreffer und muss den eigenen Aufschlag abschenken. Break Zverev zum 3:1.
1:2
 
Die große Chance für Zverev. Mit einem großartigen Rückhandwinner die Linie entlang erspielt er sich drei Breakbälle. 0:40.
1:2
 
Zum ersten Mal steht Cuevas unter Druck. Erst erlaubt sich der Südamerikaner einen Doppelfehler, ehe er mit einer Vorhand von der Grundlinie am Netz hängen bleibt. 0:30.
1:2
 
Doch Zverev bleibt ganz cool, dominiert mit seinem guten Service und erzwingt gleich zwei Rückhandfehler der Uruguayos. 2:1.
1:1
 
Nun doch die erste kleine Schwächephase von Zverev. Erst erlaubt er sich den Doppelfehler, kurz darauf lässt er sich vom Rückhandreturn cross von Cuevas am Netz auskontern. 30:30.
1:1
 
Keine Anzeichen der Verunsicherung bei Zverev, der wieder selbstbewusst ans Netz marschiert und per Volleywinner mit der Vorhand auf 30:0 stellt.
1:1
 
Lockerer Ausgleich für Cuevas. Kick-Aufschlag nach außen, Zverev in Bedrängnis und schließlich folgt der Vorhandwinner die Linie entlang. Diese Kombination werden wir heute wohl noch häufiger erleben. 1:1.
0:1
 
Cuevas ist ebenfalls auf dem Weg zum Aufschlaggewinn zu null, doch Zverev haut einen wundervollen Rückhandreturn die Linie entlang und verkürzt zum 40:15.
0:1
 
Auch Cuevas serviert gleich stark. Ein toller Aufschlag nach außen führt zum Returnfehler von Zverev. Mit einem weiteren guten Service nach außen bereitet er den Vorhandwinner longline vor. 30:0.
0:1
 
Aalglatt geht Zverev durch dieses erste Aufschlagspiel und schnappt sich dieses ohne Punktverlust. Erst marschiert er ans Netz und punktet dort per Volley, ehe er von einem weiteren Vorhandfehler des Uruguayers profitiert. 1:0.
0:0
 
Guter Start für den Deutschen, der davon profitiert, dass Cuevas noch etwas Probleme mit den Grundschlägen hat und zweimal eine zu lange Vorhand spielt. 30:0.
0:0
 
Los geht's. Zverev beginnt mit Aufschlag.
Warm-Up
 
Die Spieler betreten unter geschlossenem Dach das Spielfeld im Estadio Arantxa Sanchez Vicario. Wer sich etwas häufiger mit Tennis befasst, der weiß, dass es nach einer fünfminütigen Einschlagphase schon bald losgeht.
Head-to-Head
 
Zverev, der mittlerweile bis auf Rang 19 in der Weltrangliste hervorgeprescht ist, kann zumeist auf wenig Erfahrung in direkten Vergleichen zurückgreifen. So auch gegen die Nummer 27 der Welt. Cuevas und Zverev treffen heute das erste Mal aufeinander.
Cuevas
 
In Madrid wäre beinahe schon in der ersten Runde Schluss gewesen für Cuevas. In drei Sätzen rang und einem engen Tie-Break im letzten Satz rang er aber Qualifikant Thomas Belucci nieder. Danach gab es zwei weitere Drei-Satz-Siege gegen die Franzosen Nicolas Mahut und Benoit Paire. Der Uruguayo hat also schon jede Menge Spielzeit in den Knochen.
Cuevas
 
Pablo Cuevas ist das Musterexemplar eines reinen Sandplatzspezialisten. Zwischen Ende Februar und Mitte Juni dreht der Uruguayer stets auf, der rote Belag ist sein Zuhause. Wenig überraschend feierte der 31-Jährige auch all seine sechs ATP-Turniersiege auf Sand, unter anderem holte er die letzten drei Titel in Sao Paulo, wo er auch dieses Jahr gewann. Der erfahrene 1,80-Meter-Mann ist ein glänzender Konterspieler mit jeder Menge Erfahrung.
Zverev
 
Zverev ging als ungesetzter Spieler in dieses Turnier und erwischte gerade in den ersten drei Runden einen schwierigen Draw. Nach oben hin wird es leichter, denn bei einer möglichen Halbfinalteilnahme würde er Nadal und Djokovic erst einmal aus dem Weg gehen und stattdessen auf Kumpel Dominic Thiem oder Murray-Bezwinger Coric treffen. Bevor an derartige Szenarien zu denken ist, muss Deutschlands Nummer eins aber zunächst eine weitere knifflige Aufgabe im Viertelfinale bestehen.
Zverev
 
Form, Talent, spielerische Klasse - in diesem Duell spricht relativ viel für Alexander Zverev. Mit der Euphorie des Turniersiegs in München vor fünf Tagen marschiert der 20-Jährige bislang auch durch das Turnier in Spaniens Hauptstadt, nahm in der ersten Runde die knifflige Hürde Fernando Verdasco, ehe er mit Marian Cilic und Tomas Berdych auch noch zwei Top-15-Spieler aus dem Weg räumte.
vor Beginn
 
Weiter geht's im äußerst dicht gepackten Turnierplan in Madrid. Einen Tag nach seinem überragenden Zweisatz-Sieg gegen Tomas Berdych will Alexander Zverev seinen ersten Halbfinaleinzug bei einem ATP1000-Turnier feiern. Dabei steht ihm der Uruguayer Pablo Cuevas im Weg.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen beim Masters-Turnier in Madrid zur Viertelfinalpartie zwischen Pablo Cuevas und Alexander Zverev.
Ticker-Kommentator: Martin Gödderz
Spieler:
B. Coric [L]
D. Thiem [8]
1
4
6
6
P. Cuevas
A. Zverev
3
6
6
6
0
4
D. Goffin [9]
R. Nadal [4]
6
2
7
6
K. Nishikori [6]
N. Djokovic [2]
D. Thiem [8]
P. Cuevas
6
6
4
4
R. Nadal [4]
N. Djokovic [2]
6
6
2
4
Weltrangliste
Spielerprofile
P. Cuevas
Ranking:
27
Geburtsd.:
01.01.1986
Größe:
1.80
Gewicht:
80
Bilanz:
18-11
Preisgeld:
USD 5.846.866
A. Zverev
Ranking:
12
Geburtsd.:
20.04.1997
Größe:
1.98
Gewicht:
86
Bilanz:
34-12
Preisgeld:
USD 3.684.967