Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2017
Termine 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
WM 2013
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
WM-Stände
Kalender
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Wintersport
ErgebnisseKalender
ErgebnisseKalender

Live-Ticker Tennis Madrid Open, Achtelfinale, Saison 2017

Madrid Open - Achtelfinale

Madrid, Spanien07.05.2017 - 14.05.2017
T. Berdych
[11]
Match beendet
 
A. Zverev
T. Berdych
A. Zverev
 
1. Satz
2. Satz
4
4
6
6
Estadio 3 | Achtelfinale
Spielzeit: 01:16 h
Letzte Aktualisierung: 23:18:58
Berdych
Zverev
Ticker-Kommentator: Jan Wunder
Hinweis
 
Ich verabschiede mich an dieser Stelle noch mit dem Hinweis auf unsere weitere Berichterstattung von den Masters in Madrid: Aktuell kämpft Dominic Thiem gegen Grigor Dimitrov um den Einzug in die nächste Runde, später am Abend ist dann noch Rafael Nadal gegen Nick Kyrgios gefordert. Gute Unterhaltung dabei!
Ausblick
 
Durch den Turbo-Erfolg gewinnt Zverev wertvolle Regenerationszeit vor dem Viertelfinale am morgigen Freitag. Sein Gegner wird gleich anschließend im Etadio 3 zwischen Benoit Paire und Pablo Cuevas ermittelt.
Matchverlauf II
 
Mit dem Break zum 5:4, bei dem der Ball gleich zwei Mal vom Netz auf die aus Sicht von Zverev richtige Seite fiel, machte der Youngster allerdings den entscheidenden Schritt und siegte letztlich souverän gegen einen insgesamt chancenlosen Tomas Berdych.
Matchverlauf
 
Der Deutsche dominierte das Geschehen über die gesamte Partie und hätte sogar noch früher für die Entscheidung sorgen können, geriet bei 4:1-Führung im zweiten Satz aber plötzlich aus dem Tritt und musste elf Punkte in Folge abgeben.
Fazit
 
Nur gut 16 Stunden nach seinem Drei-Satz-Krimi gegen Marin Cilic macht Alexander Zverev im Achtelfinale von Madrid kurzen Prozess mit Tomas Berdych.
4:6, 4:6
Gleich der erste sitzt, weil Berdych den Return nicht zurück übers Netz bringt - Match, Zverev!
4:6, 4:5
 
Und schon ist der Deutsche wieder obenauf, dominiert die Ballwechsel bei seinem wohl entscheidenden Aufschlagspiel. Und auch der Stopp funktioniert wieder - 40:0 schon: Drei Matchbälle Zverev ...
4:6, 4:5
 
Das gibt es nicht! Wieder hilft Zverev die Netzkante und Berdych hat mein vollstes Verständnis, dass er seinen Schläger dran glauben lässt.
4:6, 4:4
 
Aber der Tennis-Gott ist heute auf Seiten des Herausforderers. Zunächst profitiert er von Berdychs erstem Doppelfehler, dann tanzt eine Zverev-Rückhand zwei Mal auf der Netzkante und fällt auf der Seite des Tschechen runter - Breakball Zverev.
4:6, 4:4
 
Die Anstrengungen der letzten Tage und Wochen sind dem Deutschen jetzt doch ins Gesicht geschrieben: Nach einem Punktgewinn bricht es aus ihm heraus - nichts zu sehen mehr von der Leichtigkeit von vor zehn Minuten.
4:6, 4:4
 
Doch die nächste Rückhand von Zverev landet weit im Aus und beschert seinem Gegenüber den dritten Spielgewinn in Folge. Alles wieder auf Null im zweiten Satz.
4:6, 3:4
 
Der Fluch ist vorerst gebrochen, Zverev zwingt Berdych zu einem Rückhand-Fehler und kommt mit longline gespielten Vorhand-Winner zum Anschluss.
4:6, 3:4
 
Jetzt ist endgültig der Wurm drin: Berdych punktet zum elften Mal in Folge und schnuppert am Doppel-Break!
4:6, 3:4
 
Wird das wirklich nochmal brenzlig? Zverev legt eine ganz einfache Vorhand in den Korridor und geht auch aus dem anschließenden langen Ballwechsel als zweiter Sieger hervor.
4:6, 3:4
 
Aber Berdych hat Blut geleckt und schlägt zu Null zum Spielgewinn auf. Acht Punkte in Folge für den Tschechen.
4:6, 2:4
 
Taktisch nicht ungeschickt zwingt Zverev seinen Gegner zu einer Pause, indem er den Schläger wechselt und sich dabei vielleicht ein oder zwei Minuten länger als nötig Zeit lässt.
4:6, 2:4
 
Und schon ist Berdych zur Stelle, profitiert von Zverevs drittem Fehler in Folge und kommt zum 2:4 aus seiner Sicht.
4:6, 1:4
 
Oder doch nicht? Erste Schwächephase beim Deutschen, der gleich mal drei Breakbälle abwehren muss ...
4:6, 1:4
 
Jetzt geht alles bei Zverev: Der Deutsche wählt mal die Rückhand-Variante beim Return und breakt sich in Weltklasse-Manier zum 4:1. Berdych staunt - und wir auch.
4:6, 1:3
 
Nächster bockstarker Return von Zverev, der seinen Top-Spin perfekt ins Eck legt. Das sah ganz schön knapp aus, Berdych hat aber schon resignierend die Hände oben und schenkt den Punkt ab.
4:6, 1:3
 
Zu Null! Was hat der Junge bitte für eine Form? Die Zuschauer in Madrid kommen aus dem Staunen jedenfalls nicht mehr raus. Zverev bestätigt mal eben das Break zum 3:1.
4:6, 1:2
 
Wie im ersten Satz holt sich der Deutsche also das frühe Break zum 2:1 und kann jetzt schon den womöglich vorentscheidenden Schritt auf dem Weg ins Viertelfinale machen. Und wir haben gerade mal 50 Minuten gespielt!
4:6, 1:2
 
Und der Deutsche jagt das nächste Break: Berdych hat wieder Pech beim Netzroller, dann muss er über den zweiten Aufschlag kommen. Zverev nutzt das sogleich, umläuft die Rückhand und greift mit der cross gespielten Vorhand an. Der Return von Berdych landet im Aus - Break Zverev!
4:6, 1:1
 
Zverev bringt sein Aufschlagspiel ohne Punktverlust durch und attackiert dann zwei Mal den Aufschlag seines Gegenübers.
4:6, 1:0
 
Aber auch Zverev offenbar überhaupt keine Schwächen: So bieten sich überhaupt keine Ansatzpunkte für den Tschechen, der gar nicht unbedingt so viel falsch macht.
4:6, 1:0
 
Und die Nummer 14 der Welt lässt Taten sprechen, entscheidet das erste Spiel bei eigenem Aufschlag für sich.
4:6, 0:0
 
Berdych legt viel Frust in sein erstes Aufschlagspiel. Der Tscheche haderte zum Ende des ersten Satzes noch mit dem Schiedsrichter und scheint auch vom lässigen Gebaren seines Gegenübers nicht allzu begeistert sein.
4:6
Wahnsinn! Berdych hat nicht den Hauch einer Chance gegen das Auschlagspiel und muss den Service-Winner seines Gegenübers zum Satzgewinn passieren lassen.
4:5
 
Exzellente Rückhand von Berdych, der Zverev ins Laufen bringt. Doch der Deutsche ist noch zur Stelle und kratzt den Filzball ohne hinzuschauen übers Netz. Sein Kontrahent ist weit aufgerückt und bekommt die Füße nicht mehr sortiert - 30:0.
4:5
 
Der 31-Jährige lässt aber keine weiteren Fragen aufkommen und dominiert die folgenden beiden Ballwechsel. Ein Vorhand-Winner ins linke Eck, quasi aus dem Stand gespielt, bringt das 4:5 aus seiner Sicht.
3:5
 
Bei 30:0 für den Tschechen hat Berdych das Feld frei vor sich, hat aber bei seinem Netzroller ins Aus erneut Pech und bringt seinen Kontrahenten zurück ins Spiel.
3:5
 
Zverev holt sich das Spiel zu Null, Berdych sieht bei seinen Rückhand-Returns überhaupt kein Land und schlägt jetzt gegen den Satzverlust auf.
3:4
 
Auch wenn das Spiel doch an den Tschechen geht, zeigt Zverev in vielen Situationen, dass er da ist und sich Berdych in keiner Phase zu sicher sein sollte.
2:4
 
Der Junge ist einfach gut drauf! Zverev zwingt sein Gegenüber bei 15:30 mit dem Top-Spin-Return in die Defensive und kommt mit der Rückhand zum Ausgleich.
2:4
 
Doch Zverev gibt sich keine Blöße, der nächste Berdych-Fehler beim Rückhand-Return beschert dem Youngster die 4:2-Führung.
2:3
 
Kleiner Wackler zum Auftakt, dann dreht Zverev mit einem Rückhand-Winner und einem Ass auf. Anschließend muss der Deutsche aber über den Zweiten kommen und gibt prompt die Punkte ab.
2:3
 
Da war wenig zu holen für Zverev, der in diesem ersten Satz dennoch alle Trümpfe in der Hand hält.
1:3
 
Wichtiges Aufschlagspiel jetzt für Berdych, der ganz früh den Weg ins Feld sucht und nach zwei Vorhand-Winnern nun auch eine starke Rückhand cross zum 40:0 auspackt.
1:3
 
Der Deutsche wandert nach dem Top-Spin in die Ecke ans Netz und bestätigt mit seinem Passierball das Break zum 3:1.
1:2
 
Es geht wieder über den Einstand, in dem Zverev die Zuschauer mit einer Rückhand longline in Ekstase bringt.
1:2
 
Aber Berdych kämpft sich auch nach 0:30 zurück und attackiert Zverevs Aufschlag zwei Mal sehr erfolgreich früh.
1:2
 
Jetzt "nur" noch bestätigen und Zverev ist hier im ersten Satz auf einem guten Weg: Beim ersten Ballwechsel im vierten Spiel hilft gleich mal die Netzkante mit.
1:2
 
Grandioser Ballwechsel! Zverev bringt sein Gegenüber schon mit dem Return in die Bredouille und kontrolliert in der Folge die Rallye. Die Kirsche auf der Sahne ist der Rückhand-Stopp, den Berdych nicht mehr erlaufen kann - da ist das frühe Break!
1:1
 
Gleich im dritten Spiel brauchen beide Spieler einen langen Atem, im Moment bestimmt aber Zverev das Geschehen und holt sich seinen vierten Breakball.
1:1
 
Nach einer cross gespielten Rückhand ist Berdych schon auf dem Weg zu seiner Bank, Zverev ruft aber den Umpire herbei und bekommt Recht: der war zu lang.
1:1
 
Doch es fehlt die Konsequenz, Berdych rettet sich in den Einstand und holt sich mit einem nicht kontrolliert retournierbaren Aufschlag den Vorteil.
1:1
 
Ein guter Vorstoß ans Netz von Berdych bringt dem Tschechen den Anschluss, Zverev bleibt aber ruhig und zwingt sein Gegenüber mit guten Returns zum nächsten Fehler - Breakbälle.
1:1
 
Zverev nimmt den Schwung aus den letzten beiden Ballwechseln mit und geht bei gegnerischem Aufschlag 30:0 in Führung.
1:0
 
Ein Ass und zwei Winner bringen Zverev aber wieder ins Spiel und aufs Scoreboard - 1:1.
1:0
 
Dann lädt Zverev den Tschechen aber mit zwei Aufschlägen auf die Vorhand ein und sieht sich plötzlich einem 15:30-Rückstand gegenüber.
1:0
 
Guter Start vom Deutschen, der sein Gegenüber mit einer Rückhand ins Eck auf die Reise schickt und die schwache Antwort mit einem Passierball in eigene Punkte ummünzt.
0:0
 
Ansonsten wenig Probleme beim Tschechen, der sein erstes Aufschlagspiel zu Null durchbringt.
0:0
 
Gleich beim ersten Ballwechsel ist der Umpire gefragt, die Vorhand von Zverev durch die Mitte ist aber klar zu lang.
0:0
 
Mittlerweile ist die Halle voll und schon steht Berdych zum ersten Aufschlag bereit - auf geht's!
Umpire
 
Der Unparteiische kommt aus Italien und klärt die beiden Akteure darüber auf, dass das Dach während der gesamten Partie geschlossen bleibt, um jegliche wetterbedingten Verzögerungen zu vermeiden.
Warm-Up
 
Begleitet von verhaltenem Applaus in dem vielleicht zur Hälfte gefüllten Hallenkomplex betreten die beiden Kontrahenten den sandigen Untergrund. Dann geht's ans Einspielen.
Viertelfinalgegner
 
Der Viertelfinalgegner des Gewinners wird übrigens direkt im Anschluss ermittelt: Wawrinka-Bezwinger Benoit Paire bekommt es mit Pablo Cuevas aus Uruguay zu tun.
vor Beginn
 
Tatsächlich setzt sich der Belgier in zwei Sätzen durch und zieht ins Viertelfnale ein. Damit ist der Weg auf Court 3 für Zverev und Berdych frei - die Akteure müssten jeden Moment den Platz betreten.
Punktlandung
 
Weil David Goffin gerade kurzen Prozess mit dem drei Plätze höher gesetzten Milos Raonic macht und nach dem gewonnen ersten Satz im zweiten mit 5:2 führt, scheint es sogar pünktlich losgehen zu können für Berdych und Zverev, der sich über ein wenig mehr Regenerationszeit aber wohl auch nicht beschwert hätte.
Head-to-Head
 
Mit einem Sieg könnte Sascha dann auch gleich seine schwache Bilanz gegen den Tschechen aufhellen: Von fünf Duellen in den letzten beiden Jahren gewann Berdych vier, unter anderem beim Davis Cup und in Wimbledon. Den letzten Vergleich aber entschied der Deutsche für sich: Auf dem Weg zu seinem ersten Turniersieg in St. Petersburg eliminierte er seinen elf Jahre älteren Konkurrenten im Halbfinale glatt in zwei Sätzen.
Wie fit ist Zverev?
 
Allerdings wird sich zeigen müssen, wie viele Körner der 20-Jährige gestern Abend - und in den letzten Tagen - wirklich gelassen hat. Nach eigener Aussage ist der Akku trotz der Strapazen und sieben Spielen in neun Tagen voll und Zverev hochmotiviert, den schon dritten Turniersieg in diesem Jahr einzufahren.
Berdych gegen Top 20
 
Darüber hinaus konnte Berdych abgesehen vom Viertelfinal-Erfolg in Doha über Jo-Wilfried Tsonga gleich zu Jahresbeginn in der laufenden Saison noch keinen Top-20-Spieler besiegen - und in diese Kategorie zählt Alexander Zverev nach seinem Triumph in München bekanntermaßen.
Berdych 2017
 
Ansonsten verläuft die Saison des Routiniers aber noch nicht so wirklich nach seinem Geschmack: Einzig in Doha und Rotterdam erreichte er das Halbfinale, ansonsten war zumeist (deutlich) früher Schluss.
Berdych in Madrid
 
Im Gegensatz zum Deutschen hatte Kontrahent Berdych einen deutlich unbeschwerteren Weg ins Achtelfinale: Der Tscheche bezwang Dennis Istomin und Robin Haase jeweils glatt in zwei Sätzen.
Erbarmungsloser Spielplan
 
Gerade mal gut 16 Stunden nach seiner 180-Minuten-Schlacht gegen Marin Cilic ist Alexander Zverev erneut in Madrid gefordert - es wartet die aktuelle Nummer 14 der Welt.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen beim Masters-Turnier in Madrid zur Achtelfinalpartie zwischen Tomas Berdych und Alexander Zverev.
Ticker-Kommentator: Jan Wunder
Spieler:
A. Murray [1]
B. Coric [L]
3
3
6
6
G. Dimitrov [12]
D. Thiem [8]
6
4
6
4
6
7
B. Paire
P. Cuevas
5
6
1
7
0
6
T. Berdych [11]
A. Zverev
4
4
6
6
M. Raonic [5]
D. Goffin [9]
4
2
6
6
N. Kyrgios [16]
R. Nadal [4]
3
1
6
6
K. Nishikori [6]
D. Ferrer
6
6
4
3
F. Lopez
N. Djokovic [2]
4
5
6
7
B. Coric [L]
D. Thiem [8]
1
4
6
6
P. Cuevas
A. Zverev
3
6
6
6
0
4
D. Goffin [9]
R. Nadal [4]
6
2
7
6
K. Nishikori [6]
N. Djokovic [2]
Weltrangliste
Spielerprofile
T. Berdych
Ranking:
15
Geburtsd.:
17.09.1985
Größe:
1.96
Gewicht:
91
Bilanz:
32-16
Preisgeld:
USD 28.067.548
A. Zverev
Ranking:
7
Geburtsd.:
20.04.1997
Größe:
1.98
Gewicht:
86
Bilanz:
47-14
Preisgeld:
USD 5.379.655