Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2018
Termine 2018
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
EM 2018
WM 2013
WM 2015
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
Ergebnisse
Ski Alpin
Biathlon
Skispringen
Ski Langlauf
Nordische Kombination
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Motorsport
Laureus Stiftung
ErgebnisseKalender
ErgebnisseKalender

Live-Ticker Tennis Internazionali d'Italia, 2. Runde, Saison 2018

Internazionali d'Italia - 2. Runde

Rom, Italien13.05.2018 - 20.05.2018
F. Fognini
Match beendet
 
D. Thiem
[6]
F. Fognini
D. Thiem
 
 
1. Satz
2. Satz
3. Satz
6
1
6
4
6
3
Centrale | 2. Runde
Spielzeit: 02:04 h
Letzte Aktualisierung: 01:16:00
Fognini
Thiem
Ticker-Kommentator: Enrico Barz
Ende
Für den Moment soll es das aus dem Foro Italico gewesen sein. Danke einstweilen für das Interesse! Doch wir kehren später zurück, erwarten gegen 19:30 Uhr den ersten Auftritt des Titelverteidigers. Alexander Zverev trifft dann auf Matteo Berrettini. Und wir sind live dabei. Bis dahin!
Ausblick
Dem war Dominic Thiem letztlich nicht gewachsen. Der Weltranglistenachte muss das Turnier in Rom unerwartet früh verlassen - so früh wie noch nie. Fortan darf er sich an der Seite von Steve Johnson auf die Doppelkonkurrenz konzentrieren. Fabio Fognini hingegen wird es im Achtelfinale mit dem Deutschen Peter Gojowczyk zu tun bekommen.
Fazit
Dabei schien es zwischenzeitlich, Fogninis Form würde nur für einen Satz reichen. Nach dem nahezu perfekten ersten Durchgang ging plötzlich gar nichts mehr. Das Blatt wendete sich. Dominic Thiem war nun obenauf und in der Lage, das Match vollkommen zu drehen. Dank jetzt deutlich weniger Fehler kam der Niederösterreicher endlich in dieser Begegnung an. Vermutlich hatte er im finalen Satz nicht mehr mit dem Aufbäumen des Italieners gerechnet, der nun wieder aufdrehte und an seine Form vom Matchbeginn anknüpfte. Selbst zahlreiche vergebene Breakchancen brachten Fognini nicht vom Weg ab. Die Nummer 21 der Welt blieb konzentriert und fokussiert.
Sieg Fognini
Fabio Fognini steht im Achtelfinale des Masters von Rom. Angetrieben von seinem Publikum rang der Italiener Dominic Thiem in etwas mehr als zwei Stunden mit 6:4, 1:6 und 6:3 nieder. Dabei zeigte der 30-Jährige mit Ausnahme des zweiten Durchgangs eine energiegeladene Leistung, erwies sich als kämpferisch und steigerte sich in de Partie rein. Dabei behielt der Rechtshänder stets den Blick aufs Wesentliche und war so zu großartigen Ballwechseln und brillanten Schlägen fähig.
6:4, 1:6, 6:3
Dann ist es vorbei. Einen Aufschlag des Italieners bringt Thiem nicht zurück. Spiel, Satz und Sieg Fognini!
6:4, 1:6, 5:3
 
Mit seinem ersten Doppelfehler lässt Fognini die erste Gelegenheit liegen. Thiem hat nichts mehr zu verlieren, wehrt auch den zweiten Matchball ab - mit einer druckvollen Vorhand.
6:4, 1:6, 5:3
 
Dominic Thiem trifft nichts mehr. Eine Vorhand geht ins Aus. Drei Matchbälle Fognini! Der Österreicher zertrümmert wutentbrannt seinen Schläger.
6:4, 1:6, 5:3
 
Denn nun darf Fabio Fognini zum Matchgewinn aufschlagen. Der erste Punkt geht an den Italiener. Dann wird ein Ball von Thiem Aus gegeben. Der Stuhlschiedsrichter überstimmt sofort. Der Punkt muss wiederholt werden.
6:4, 1:6, 5:3
 
Wieder also sieht sich Thiem zwei Breakbällen ausgesetzt. Den ersten wehrt er hervorragend ab. Dann aber nutzt Fognini seine siebte Breakchance zum vielleicht vorentscheidenden 5:3.
6:4, 1:6, 4:3
 
Thiem zeigt sich laufstark, wird von Fognini mit einem Stopp ans Netz gelockt. Und dann schlägt der Italiener einen genialen Lob. Der Österreicher ist ohne Chance. Das Campo Centrale tobt.
6:4, 1:6, 4:3
 
So zieht auch Fabio Fognini den Kopf aus der Schlinge. Nach einem Vorhandfehler von Thiem hält der Italiener sein Service.
6:4, 1:6, 3:3
 
Nicht nur jeder Punkt ist umkämpft - das gilt ebenso für die Spiele, die inzwischen permanent über Einstand gehen. Fognini wehrt beide Breakbälle ab - und setzt noch einen drauf. Nach einer druckvollen Vorhand geht der Italiener ans Netz und verwandelt den Schmetterball.
6:4, 1:6, 3:3
 
Um jeden Punkt wird mittlerweile hart gekämpft. Das aber fordert zugleich Tribut. Jetzt geht Fognini etwas an Präzision verloren, womit er sich nun zwei Breakbällen gegenüber seht.
6:4, 1:6, 3:3
 
Dann erarbeitet sich Dominic Thiem einen Spielball und nutzt diesen gleich, weil Fognini beim Rückhandreturn nach dem zweiten Aufschlag den Ball nicht richtig trifft.
6:4, 1:6, 3:2
 
Eine weitere Breachance vermag Fognini nicht zu nutzen. Wir sind mittlerweile zum siebten Mal bei Einstand.
6:4, 1:6, 3:2
 
Erneut ein böser Schnitzer des Österreichers! Thiem vorn am Netz! Sein Vorhandfluball landet seitlich im Aus. Die Folge ist der nächste Breakball. Doch auch der ist es nicht, weil Fognini von der Grundlinie zu lang wird.
6:4, 1:6, 3:2
 
Dann ist Fognini bereits aus dem Spiel. Thiem muss den Rückhandvolley nur noch versenken. Die Filzkugel aber bleibt an der Netzkante hängen. Breakball für den Italiener! Den weiß dieser nicht zu nutzen.
6:4, 1:6, 3:2
 
Die Antwort folgt mit Verzögerung. Den folgenden Ballwechsel bestimmt der Italiener, rückt gut nach und setzt den Rückhandvolley gegen die Laufrichtung.
6:4, 1:6, 3:2
 
Die nächste Breakmöglichkeit schmettert Thiem mit einer krachenden Vorhand nieder. In der Folge beendet der Österreicher einen längeren Ballwechsel mit einer cross gespielten Rückhand. Der Winkel ist derart stark, dass Fognini nicht antworten kann.
6:4, 1:6, 3:2
 
Und nach dem anschließenden Vorhandfehler des Österreichers bekommt der Italiener eine Breakchance. Die macht Thiem mit einem Ass zunichte.
6:4, 1:6, 3:2
 
Wiederholt bahnt sich ein enges Aufschlagspiel für Thiem an. Jetzt spielt Fognini auf der anderen Seite die Vorhand longline. Einstand!
6:4, 1:6, 3:2
 
Fabio Fognini ist wieder voll da, rückt auf links weit ins Feld auf, stellt sich sehr gut zur Rückhand und setzt den Ball die Linie entlang. Keine Chance mehr für Thiem!
6:4, 1:6, 3:2
 
Natürlich steht das Publikum in Rom hinter dem Italiener. Dominic Thiem muss die Nerven behalten.
6:4, 1:6, 3:2
 
Mit einer druckvollen und präzisen Vorhand punktet der Italiener erneut und bringt sein Aufschlagspiel zu Null durch.
6:4, 1:6, 2:2
 
Aus der Defensive heraus hält Fognini den Schläger hin und blockt den Ball kurz cross ins Feld des Gegners. Dieser Schlag gelingt einfach perfekt.
6:4, 1:6, 2:2
 
Dann ist es geschafft für Dominic Thiem. Trotz allen Einsatzes verschlägt Fognini eine Rückhand und beschert seinem Gegenüber damit den wichtigen Spielgewinn.
6:4, 1:6, 2:1
 
Um dieses Spiel entfacht sich ein zähes Ringen. Zum dritten Mal geht es über Einstand. Thiem bemüht sich um druckvolles Spiel, lässt Fognini erneut viel laufen. Das zahlt sich aus.
6:4, 1:6, 2:1
 
Dann hat Thiem Spielball, schenkt den aber mit seinem sechsten Doppelfehler her. Der nächste Aufschlag kommt besser - wieder Vorteil für den Österreicher!
6:4, 1:6, 2:1
 
Die längeren Ballwechsel erfordern mehr Laufarbeit. Und die leistet Fognini jetzt, rennt weit hinter der Grundlinie auf und ab. Thiem übt Druck aus, macht den Punkt aber nicht. Plötzlich ist der Italiener wieder oben auf, rückt ans Netz und vollendet mit dem Vorhandvolley. Einstand!
6:4, 1:6, 2:1
 
Die folgende Rally schließt Thiem mit einer wunderbaren Vorhand die Linie entlang ab. Da kommt Fognini niemals hin. Spielball für den Österreicher!
6:4, 1:6, 2:1
 
In dieser Phase zeigen beide längere Ballwechsel, wirken in ihrem Tun geduldiger und warten auf den Fehler des Widersachers. Und die unterlaufen nun auch wieder Dominic Thiem. 30 beide!
6:4, 1:6, 2:1
 
Aktuell agieren die Aufschläger souverän und lassen nichts anbrennen. Fognini serviert durch die Mitte. Der Rückhandreturn von Thiem gerät zu lang. Das Spiel geht an den Italiener.
6:4, 1:6, 1:1
 
Beide Spieler scheinen sich in ihrem Niveau anzunähern, agieren auf Augenhöhe. Das könnte viel Spannung für diesen entscheidenden Satz bedeuten.
6:4, 1:6, 1:1
 
Das möchte Dominic Thiem natürlich keinesfalls zulassen und antwortet gleichermaßen eindrucksvoll. Auch der Österreicher gibt bei eigenem Aufschlag keinen einzigen Punkt ab.
6:4, 1:6, 1:0
 
Zu Null hält der Italiener sein Service. Wird der 30-Jährige jetzt etwa zu seiner Form zurückfinden?
6:4, 1:6, 0:0
 
Spektakel im Foro Italico! Das ist der beste Ballwechsel. Beide locken sich ans Netz. Dann packt der Italiener den Lob aus. Thiem hetzt zurück, spielt den Ball durch die Beine. Fognini lauert vorn und vollstreckt mit dem Vorhandflugball.
3. Satz
 
Jetzt eröffnet Fabio Fognini den Satz mit eigenem Aufschlag.
Zwischenfazit
 
Das Blatt hat sich gewendet. Nach seinem beinahe perfekten Auftreten im ersten Durchgang, vermochte Fabio Fognini das Niveau nicht zu halten. Die Schläge kamen nicht mehr so zuverlässig, die Fehler häuften sich. Zugleich fand Dominic Thiem seinen Rhythmus, reduzierte seine Fehlerquote erheblich und gestaltete den 2. Satz klar und deutlich.
6:4, 1:6
Den ersten verschenkt Thiem mit seinem fünften Doppelfehler. Danach aber ist es soweit. Fognini spielt eine Vorhand longline. Die landet auf der falschen Seite der Linie. Der Satz geht an Thiem!
6:4, 1:5
 
Nun geht Dominic Thiem die Unternehmung an, den 2. Satz in trockene Tücher zu bringen. Los geht es mit seinem dritten Ass. Wenig später rückt der Österreicher gut auf und holt sich mit einem Rückhandvolley drei Satzbälle.
6:4, 1:5
 
Fabio Fognini ergattert immerhin ein Spiel in diesem zweiten Durchgang, weil Thiem eine Vorhand seitlich ins Aus setzt, und verkürzt auf 1:5.
6:4, 0:5
 
Dann aber zeigt der Italiener noch einmal sein Können. Den Stopp kennt Dominic Thiem schon und erläuft ihn auch. Nur um dann grandios überlobt zu werden.
6:4, 0:5
 
Nun ist es an Fognini, gegen den Satzverlust aufzuschlagen. Kommt da noch etwas vom Italiener? Erst einmal haut er eine Vorhand ins Netz.
6:4, 0:5
 
In gleichem Maße wie Fognini abbaut, steigert sich Thiem. Von seinem vierten Doppelfehler lässt er sich nicht beirren, serviert anschließend weit nach außen. Der Rückhandreturn des Gegners streift die Netzkante und springt seitlich ins Aus. Der Österreicher hält sein Service.
6:4, 0:4
 
Noch wirkt Fabio Fognini gefasst, hadert nicht übermäßig mit sich und seinem Schicksal. Für ihn aber ist es schon bitter, dass nach einem nahezu perfekten 1. Satz nun so gar nichts mehr laufen mag.
6:4, 0:4
 
Mal abgesehen von dem Stopp eben, trifft Fognini kaum noch etwas. Erneut segelt seine Vorhand ins Aus und bedeutet einen weiteren Aufschlagverlust. Thiem zieht auf 4:0 davon.
6:4, 0:3
 
Mit einem wuchtig gespielten Vorhandreturn diagonal über den Platz verschafft sich Dominic Thiem den nächsten Breakball.
6:4, 0:3
 
Noch scheint Fognini nicht geschlagen. Der 30-Jährige spielt einen sensationellen Stopp, der hinter dem Netz auf die Seitenlinie plumpst und einfach unerreichbar ist.
6:4, 0:3
 
Da lässt der Weltranglistenachte gar nichts anbrennen. Neben dem eigenen verbesserten Spiel, sind es die nun auftretenden Fehler von Fognini, die Thiem in die Karten spielen. Der Italiener verschlägt erneut eine Vorhand. Der Österreicher bringt sein Aufschlagspiel zu Null durch.
6:4, 0:2
 
Urplötzlich wendet sich das Blatt. Mit einem Mal scheint es beim Österreicher zu laufen - wie dieser Stopp belegt. Schnell sind drei Spielbälle zur Hand.
6:4, 0:2
 
Nicht aber den zweiten! Dominic Thiem lockt den Kontrahenten ans Netz. Der erläuft den Ball zwar, bekommt die Kugel aber nicht übers Netz. Da ist das Break!
6:4, 0:1
 
Dann agiert Fognini erstmals etwas zögerlich, spielt einen Smash nicht konsequent. Es bietet sich ihm eine weitere Gelegenheit. Diesen Rückhandvolley legt er lässig ab und wehrt einen Breakball ab.
6:4, 0:1
 
Kaum thematisiert, reißt beim Italiener gerade ein wenig der Faden. Vor allem sind es seine Fehler, die Thiem ins Spiel bringen und diesem drei Breakbälle bescheren.
6:4, 0:1
 
Wie lange wird Fognini sein hohes Niveau halten können? Folgt irgendwann der Einbruch? Schafft es Dominic Thiem, alsbald dazwischen zu grätschen?
6:4, 0:1
 
Dann jedoch verschlägt Fabio Fognini kurz nacheinander zwei Vorhände. Beide segeln knapp ins Aus. Das nimmt Dominic Thiem dankend an, um sein Service durch zu bringen.
6:4, 0:0
 
Doch ganz so reibungslos sollte es nicht weiter gehen. Da sind sie wieder - die Fehler des Österreichers, die in erneut enges Aufschlagspiel zur Folge haben könnten.
2. Satz
 
Nun wird Thiem auch den zweiten Durchgang mit eigenem Aufschlag eröffnen. Mit seinem zweiten Ass lässt sich das doch gut an. Schnell steht es 30:0.
Zwischenfazit
 
Fabio Fognini agiert nahezu in Bestform. Der Italiener spielt bisher groß auf, glänzt mit variablem Spiel und vielen Gewinnschlägen. Was der 30-Jährige auch tut, ihm unterlaufen wenige Fehler. Dagegen findet Dominic Thiem bislang kein Mittel.
6:4
Gleich die erste Chance nutzt der Italiener. Mit einer cross gespielten Rückhand trifft Fognini die Grundlinie. Der Ball rutscht leicht weg und ist für Thiem nicht mehr kontrolliert schlagbar. Damit ist der 1. Satz entschieden
5:4
 
Fognini stellt sich perfekt zum Ball, nimmt Maß und wuchtet die Kugel mit der Rückhand wunderbar die Linie runter. Da schaut Thiem nur staunend hinterher. Anschließend bleibt Thiem mit einem Vorhandreturn an der Netzkante hängen. Zwei Satzbälle für Fognini!
5:4
 
Und so liegen die Trümpfe wieder auf Seiten des Italieners, der nun zum Satzgewinn servieren darf. Selbstbewusst spielt der 30-Jährige auf, setzt die Grundschläge nah an die Linie, rückt im richtigen Moment auf und vollstreckt vorn am Netz.
5:4
 
Wie gewonnen so zerronnen! Einen Breakball wehrt Dominic Thiem ab, den zweiten allerdings nicht. Bei einer Rückhand steht der Niederösterreicher schlecht zum Ball. Die Filzkugel zappelt prompt im Netz.
4:4
 
Stabilität hält damit offenbar nicht Einzug ins Spiel des Dominic Thiem, der bei eigenem Aufschlag schnell in Rückstand gerät. Er rückt auf und hat alle Optionen für seine Vorhand. Die aber verschlägt er völlig. Drei Breakbälle für Fognini!
4:4
 
Dann ist es ganz schnell passiert. Beeindruckt von diesen Returns, haut Fognini eine Vorhand recht unkoordiniert ins Aus. Da ist das Break für den Österreicher! Alles wieder offen!
4:3
 
Plötzlich schnuppert Thiem am Break. Mit einem erneut starken Return verschafft es sich diese Gelegenheit.
4:3
 
Dann gelingt Thiem ein richtig guter Return. 0:15! Fognini antwortet mit einer Vorhand gegen die Laufrichtung.
4:3
 
Mit großer Mühe kämpft sich der Österreicher durch. Thiem greift an. Fognini setzt seine Rückhand ins Netz. Ein weiterer Fehler des Italieners von der Grundlinie beschert Thiem den Spielgewinn.
4:2
 
Bei Dominic Thiem geht es auf und ab. Seinem ersten Ass lässt der 24-Jährige den dritten Doppelfehler folgen. Wieder Einstand!
4:2
 
Dann muss der Italiener weit raus. Dort geht ihm der Platz aus. Dennoch zieht er durch und pflügt mit dem Schläger durch die Blumenrabatte.
4:2
 
Für einen Breakball reicht es dennoch, denn Fognini erwischt Thiem mit der Rückhand auf dem falschen Fuß.
4:2
 
Zur Abwechslung probiert es Fabio Fognini indside-out. Doch der Italiener trifft auch nicht alles. Die Kugel springt knapp seitlich ins Aus.
4:2
 
Was Dominic Thiem auch probiert, es fehlen stets einige Zentimeter. Zu viele Fehler kommen dem Österreicher regelmäßig in die Quere. So steht es schnell 0:30.
4:2
 
Mit vom Sand gereinigten Händen spielt Fognini groß auf, holt sich einen Spielball. Den nutzt die Nummer 21 der Welt mit der longline gespielten Vorhand.
3:2
 
Fabio Fognini plant einen Netzangriff, wird von Thiem mit einer kurz cross gespielten Rückhand passiert. Der Italiener will dort um jeden Preis hin und rutscht weg. Der 30-Jährige liegt im Sand - aber nichts Ernsthaftes. Es geht gleich weiter.
3:2
 
Der Österreicher mag sich nicht abschütteln lassen, zeigt sich kämpferisch. Ein Servicewinner bringt ihm dann zumindest mal wieder einen Spielgewinn.
3:1
 
Bei Dominic Thiem hingegen läuft es nicht rund. Der zweite Doppelfehler sorgt für Frust. Und so kämpft sich der Rechtshänder durch dieses Match. Leicht geht es ihm nicht von der Hand.
3:1
 
Die spektakuläreren Schläge, das bessere Tennis zeigt allerdings Fabio Fognini. Der Italiener wuchtet wieder eine Vorhand die Linie runter. Den damit errungenen Spielball weiß er zu nutzen, manövriert seinen Kontrahenten gut aus und legt den Vorhandflugball dann gefühlvoll ab.
2:1
 
Mit einem Ass verschafft sich Fognini den nächsten Spielball. Anschließend aber muss der 30-Jährige viel laufen. Thiem spielt das gut und hält dagegen.
2:1
 
Schnell liegen zwei Spielbälle für den Italiener bereit. Doch Thiem bäumt sich auf, hat Glück mit einem Netzroller. Dann verschlägt Fognini eine Vorhand und prompt sind wir bei Einstand.
2:1
 
Dominic Thiem sucht noch nach seinem Rhythmus. Der Niederösterreicher zeigt sich zwar bemüht, kraftvoll und variabel zu spielen. Es fehlt jedoch an der Präzision.
2:1
 
Und die nutzt der 30-Jährige entschlossen. Thiem muss über den Zweiten gehen. Fognini antwortet mit druckvollem Spiel und prügelt dann eine Rückhand die Linie entlang. Da kann der Österreicher nur hinterherschauen.
1:1
 
Beim ersten Breakball will Fognini zu viel und verschlägt die Vorhand. Eine Chance bleibt.
1:1
 
Erstmals bahnt sich Ungemach an für Dominic Thiem. Mit seinem ersten Doppelfehler schenkt der Weltranglistenachte seinem Gegner zwei Breakmöglichkeiten.
1:1
 
Zur Freude der italienischen Fans scheint Fabio Fognini jetzt in die Gänge zu kommen, spielt druckvoll und mit größerer Genauigkeit. Inside-in vollstreckt der 30-Jährige und lässt seinem Gegenüber keine Chance.
1:1
 
Und noch einmal dieses Spiel. Dieser Stopp sitzt nicht so perfekt. Thiem spielt kurz cross. Das ahnt Fognini und nutzt seinen ersten Spielball zum 1:1.
0:1
 
Überraschend streut Fognini einen Vorhandstopp ein. Den erläuft Thiem, bringt die Kugel zurück. Dann aber hat der Italiener leichtes Spiel, mit der Vorhand zu vollenden.
0:1
 
Letztlich bringt der 24-Jährige sein Service mühelos durch. Fognini verzieht erneut seine Rückhand und spielt seinem Kontrahenten damit in die Karten.
0:0
 
Zunächst darf sich Dominic Thiem auf die Fehler seines Kontrahenten verlassen. Schnell sind drei Spielbälle zur Hand. Dann aber verschlägt der Niederösterreicher eine Rückhand.
1. Satz
 
Dominic Thiem eröffnet das Match mit eigenem Aufschlag. Der Erste kommt auf Anhieb, es entwickelt sich ein Ballwechsel, den Fabio Fognini mit einer Vorhand ins Netz beendet.
Einschlagen
 
Beide Spieler befinden sich bereits auf dem Campo Centrale und schlagen sich ein. Es wird also gleich los gehen.
Bedingungen
 
Zahlreiche Wolken zeigen sich bei 18 Grad am Himmel, machen aber immer wieder auch Platz für blaue Lücken. Die nutzt die Sonne, um hervor zu schauen. Es ist nicht ausgeschlossen, dass es auch heute einige Regentropfen gibt. Aber wir hoffen mal das Beste und auf den geplanten Ablauf des Tagesprogramms.
Head 2 Head
 
Zum dritten Mal treten die beiden Tennisprofis gegeneinander an. Einen Satz gab Dominic Thiem bislang noch nicht ab. Sowohl 2015 in München auf Sand als auch 2017 in Cincinnati auf Hartplatz ging die Angelegenheit recht zügig über die Bühne.
Der Weg
 
Bei der diesjährigen Ausgabe musste Fognini zum Auftakt gegen Gael Monfils antreten. Die Nummer 21 der Welt benötigte gerade 52 Minuten, um den Franzosen glatt in zwei Sätzen aus dem Weg zu räumen. Dominic Thiem genoss als Sechster der Setzliste in der 1. Runde ein Freilos.
Fognini in Rom
 
Zum elften Mal schlägt Fabio Fognini als Teil des Hauptfeldes bei dieser Masters-Veranstaltung auf. Als bislang bestes Abschneiden stehen die Achtelfinals 2015 und 2017 zu Buche. Im vergangenen Jahr hatte der Rechtshänder auf dem Weg dahin Andy Murray in zwei Sätzen bezwungen. Gleichermaßen aber zog der Italiener dann gegen den späteren Turniersieger Alexander Zverev den Kürzeren.
Thiem in Rom
 
In Rom tritt Thiem zum vierten Mal an - mit stetig steigender Tendenz. Beim Debüt 2015 war im Achtelfinale gegen Stan Wawrinka Schluss. Im Jahr darauf stellte Kei Nishikori im Viertelfinale eine zu hohe Hürde dar. Und vor zwölf Monaten setzte im Halbfinale Novak Djokovic das Stoppzeichen. Wird der Österreicher diesen Trend fortsetzen und in dieser Woche noch einen Schritt weiter gehen können?
Thiem 2018
 
Auch Dominic Thiem feierte heuer bereits einen Turniersieg und das ebenfalls in Südamerika. Der 24-Jährige triumphierte im Februar beim 250er in Buenos Aires. Um diesen Erfolg herum spielte der Rechtshänder das Halbfinale von Katar und einige Viertelfinals. Richtig gut ging es ihm vergangene Woche in Madrid von der Hand, wo der Weltranglistenachte erst im Finale an Alexander Zverev scheiterte und seinen ersten Masters-Titel knapp verpasste.
Fognini 2018
 
Der ungesetzte Italiener wies zu Jahresbeginn eine gute Form nach. Halbfinale in Sydney, Achtelfinale bei den Australian Open, Halbfinale in Rio und als Höhepunkt der Turniersieg Anfang März in Sao Paulo (250er) - sein sechster Titel auf der Tour. Danach jedoch zeigte die Formkurve nach unten. Zuletzt erlitt der 30-Jährige Erstrundenniederlagen in München und Madrid.
Foro Italico
 
Dominic Thiem schlägt erstmals in dieser Woche im Foro Italico auf. Das Match des Österreichers gegen Fabio Fognini ist als erstes von heute sechs Partien auf dem Campo Centrale angesetzt.
Willkommen
 
Herzlich willkommen beim Masters-Turnier in Rom zur Zweitrundenpartie zwischen Fabio Fognini und Dominic Thiem.
Ticker-Kommentator: Enrico Barz
Spieler:
R. Nadal [1]
D. Dzumhur
6
6
1
0
R. Haase
D. Shapovalo.
6
7
3
7
6
6
P. Gojowczyk
L. Sonego [W]
6
6
3
4
F. Fognini
D. Thiem [6]
6
1
6
4
6
3
G. Dimitrov [3]
K. Nishikori
7
5
4
6
7
6
P. Kohlschre.
J. Sock [13]
6
6
4
3
N. Djokovic [11]
N. Basilashv. [Q]
6
6
4
2
A. Ramos-Vin.
J. Isner [8]
6
7
7
7
6
6
K. Anderson [7]
A. Bedene
4
6
S. Johnson
P. Busta [10]
4
6
4
6
2
6
D. Schwartzm. [14]
B. Paire
6
4
2
2
6
6
R. Harrison
M. Cilic [4]
7
1
6
6
6
7
J. Potro [5]
S. Tsitsipas [Q]
7
6
5
3
M. Cecchinat. [W]
D. Goffin [9]
7
2
2
5
6
6
L. Pouille [16]
K. Edmund
2
6
6
7
M. Berrettin. [W]
A. Zverev [2]
5
2
7
6
R. Nadal [1]
D. Shapovalo.
6
6
4
1
P. Gojowczyk
F. Fognini
4
4
6
6
K. Nishikori
P. Kohlschre.
6
6
1
2
N. Djokovic [11]
A. Ramos-Vin.
6
7
1
5
A. Bedene
P. Busta [10]
4
7
2
6
6
6
B. Paire
M. Cilic [4]
3
4
6
6
J. Potro [5]
D. Goffin [9]
2
5
6
4
K. Edmund
A. Zverev [2]
5
6
7
7
Weltrangliste
Spielerprofile
F. Fognini
Ranking:
18
Geburtsd.:
24.05.1987
Größe:
1.78
Gewicht:
79
Bilanz:
35-17
Preisgeld:
USD 10.152.864
D. Thiem
Ranking:
8
Geburtsd.:
03.09.1993
Größe:
1.85
Gewicht:
82
Bilanz:
36-14
Preisgeld:
USD 12.553.436