Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2017
Termine 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
WM 2013
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
WM-Stände
Kalender
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Mayweather vs. McGregor: Alle Infos zum Fight des Jahres
Radsport
Wintersport
ErgebnisseKalender
ErgebnisseKalender

Live-Ticker Tennis Internazionali d'Italia, Achtelfinale, Saison 2017

Internazionali d'Italia - Achtelfinale

Rom, Italien14.05.2017 - 21.05.2017
D. Thiem
[8]
Match beendet
 
S. Querrey
D. Thiem
S. Querrey
 
 
1. Satz
2. Satz
3. Satz
3
6
79
6
3
67
Next Gen Arena | Achtelfinale
Spielzeit: 01:55 h
Letzte Aktualisierung: 00:41:22
Thiem
Querrey
Ticker-Kommentator: Martin Gödderz
Ende
 
Das Match zwischen Thiem und Nadal gibt es morgen um 16 Uhr bei uns im Liveticker. Davor begleiten wir aber auch die anderen Viertelfinalbegegnungen, unter anderem das Duell zwischen Alexander Zverev und Milos Raonic um 14 Uhr. An dieser Stelle ist nun aber Schluss. Ciao!
Ausblick
 
Wo wir gerade bei Spitzenspielern sind, kommt gleich der passende Übergang zum Viertelfinalgegner von Thiem. Das ist kein Geringerer als Rafael Nadal. Zuletzt unterlag Thiem dem Sandplatzkönig sowohl im Finale von Madrid wie auch im Finale von Barcelona. Aber wie heißt es so schön? Aller guter Dinge sind drei.
Thiem
 
Ein wenig erinnerte dieses Match an das Achtelfinale von Thiem in Madrid. Auch in Spanien musste der Österreicher gegen Grigor Dimitrov drei Matchbälle im Tie-Break des dritten Satzes abwehren, auch dort ging er schließlich als Sieger vom Feld. Genau so etwas zeichnet Spitzenspieler aus.
Fazit
 
Was für eine Energieleistung von Dominic Thiem. Bereits drei Matchbälle hatte der Österreicher gegen sich, doch am Ende geht er als Sieger vom Feld. Es war ein Match, in dem der 23-Jährige relativ weit von seinem besten Tennis entfernt war. Doch er zeigte seine Fähigkeiten als Kämpfer und Comebacker. Für Querrey ein höchst unglücklicher Ausgang eines sehr ausgeglichenen Duells.
3:6, 6:3, 7:6
Drei Matchbälle abgewehrt und den ersten eigenen verwandelt - ganz stark, Dominic Thiem! Wieder returniert der Österreicher gut und profitiert schließlich davon, dass Querrey die Vorhand Longline knapp ins Aus spielt.
3:6, 6:3, 6:6
 
Nächste lange Rally, dieses Mal aber mit dem besseren Ende für Thiem, der mit einem eingesprungenen Schmetterball auf 8:7 ausbaut und sich nun seinen ersten Matchball sichert.
3:6, 6:3, 6:6
 
Doch auch den dritten Matchball wehrt Thiem ab. Der Aufschlag läuft zwar nicht mehr so gut, er setzt Querrey aber dennoch im Eck fest und erzwingt schließlich den Vorhandfehler des 29-Jährigen. 7:7.
3:6, 6:3, 6:6
 
Dritter Matchball für Querrey, der eine weitere Vorhandfackel die Linie entlang jagt. Thiem kann nur noch ins Netz abwehren. 7:6.
3:6, 6:3, 6:6
 
Bei eigenem Aufschlag hat Querrey die große Chance, seinen zweiten Matchball zu verwandeln, doch Thiem holt noch einmal alles aus sich heraus, erkämpft an der Grundlinie jeden Ball, ehe Querrey die Rückhand Longline seitlich ins Aus verlegt. 6:6. Wieder alles offen.
3:6, 6:3, 6:6
 
Den ersten Matchball wehrt Thiem mit einem Servicewinner ab. Pflicht erfüllt. 6:5.
3:6, 6:3, 6:6
 
Was ein Ding von Querrey! Thiem hat die Oberhand im Ballwechsel, spielt die Vorhand mit Wucht ins Eck und stürmt ans Netz. Aus der Defensive heraus hämmert Querrey aber den Passierschlag mit der Vorhand cross am Österreicher vorbei. 6:4 und zwei Matchbälle!
3:6, 6:3, 6:6
 
Zur Abwechslung dann doch mal ein guter erster Aufschlag von Querrey, der schließlich per Smash auf 5:4 ausbaut.
3:6, 6:3, 6:6
 
Jegliche Souveränität im Aufschlag ist im Tie-Break plötzlich wieder weg. Querrey kann das Momentum nicht nutzen und verzieht die Rückhand ohne Not ins Aus. 4:4.
3:6, 6:3, 6:6
 
Wahnsinn! Querrey nimmt Thiem auch dessen zweiten Aufschlag ab. Der Österreicher probiert es auch mal per Vorhand Stop, doch der US-Amerikaner ist bereits auf dem Weg nach vorne und spielt den Gegenstop zum 4:3.
3:6, 6:3, 6:6
 
Querrey lässt nicht locker und holt sich das Mini-Break zurück. Die beiden Kontrahenten liefern sich eine schier endlos lange Grundlinien-Rally. Wieder verschärft Querrey das Tempo. Dieses Mal landet der Passierball von Thiem im Netz. 3:3.
3:6, 6:3, 6:6
 
Herrlicher Vorhand Stop von Querrey, der Thiem komplett überrascht und wieder ausgleicht. Doch direkt danach verzieht er wieder eine einfache Vorhand hinter die Grundlinie. 3:2 für Thiem.
3:6, 6:3, 6:6
 
Bärenstarker Return von Querrey! Er ahnt den Aufschlag durch die Mitte und bringt den Rückhandreturn genau hinten aufs Kreuz. Keine Abwehrchance für Thiem. 2:1.
3:6, 6:3, 6:6
 
Querrey findet bei Aufschlag Thiem gut in den Ballwechsel, verschärft das Tempo und stürmt das Netz. Doch Thiem spielt stark die Rückhand Longline am US-Amerikaner vorbei. 2:0.
3:6, 6:3, 6:6
 
Querrey beginnt mit der Angabe im Tie-Break und Thiem schnappt sich gleich das Mini-Break, weil Querrey die Vorhand von der Grundlinie unnötig ins Aus verzieht. 1:0 für den Österreicher.
3:6, 6:3, 6:6
 
Wir haben den Tie-Break! Wieder bringt Thiem sein Aufschlagspiel ohne Punktverlust durch. Er haut den zweiten Aufschlag auf den Körper von Querrey. Der returniert überrascht ins Aus. 6:6.
3:6, 6:3, 5:6
 
Auch Thiem macht keine Anstalten, seinen Service noch einmal abzugeben. Per Rückhandwinner die Linie entlang stellt er auf 30:0.
3:6, 6:3, 5:6
 
Mit einem Ass nach außen stellt Querrey aus seiner Sicht die Weichen auf Tie-Break. Thiem hat überhaupt keine Chance beim Aufschlagspiel des US-Amerikaners, der wieder mit 6:5 führt.
3:6, 6:3, 5:5
 
Thiem kämpft wie ein Löwe, doch Querrey behält seine Sicherheit beim ersten Aufschlag und geht schnell wieder mit 30:15 in Führung.
3:6, 6:3, 5:5
 
Zu null läuft auch dieses Aufschlagspiel von Thiem durch. Querrey jagt zweimal den Vorhandreturn ins Netz. 5:5. Es sieht alles nach Tie-Break aus.
3:6, 6:3, 4:5
 
Thiem serviert gegen den Matchverlust. Aber so wirkt das in dieser Phase gar nicht. Der Servicewinner rauscht durch die Mitte. 30:0.
3:6, 6:3, 4:5
 
Ein Break zu diesem Zeitpunkt wäre so etwas wie die Vorentscheidung gewesen, doch Querrey verteidigt sich souverän. Per Rückhandvolley holt er sich souverän das 5:4.
3:6, 6:3, 4:4
 
Doch keine Initialzündung für Thiem, denn Querrey serviert einfach wieder hervorragend. Zweimal schlägt der erste Aufschlag mit viel Tempo ein, Thiem bleibt nur der ungenaue Return. 30:15.
3:6, 6:3, 4:4
 
Der beste Ballwechsel des Spiels und vielleicht ein Fingerzeig für Thiem? Lange beschäftigen sich die beiden an der Grundlinie, ehe Querrey das Tempo verschärft und ans Netz kommt. Dort spielt er einen feinen Volley, den Thiem aber irgendwie noch vom Boden kratzt und longline mit der Vorhand am US-Amerikaner vorbei auf die Linie gedrückt bekommt. 0:15.
3:6, 6:3, 4:4
 
Thiem erholt sich mehr als gut von seinem Doppelfehler. Mit einem Ass nach außen erarbeitet er sich Spielball und nutzt diesen gleich, weil er Querrey zum Vorhandfehler zwingt. Dessen Passierball landet hinter der Grundlinie. 4:4.
3:6, 6:3, 3:4
 
Doppelfehler von Dominic Thiem. Eine Seltenheit in diesem Match, aber in dieser Phase natürlich ärgerlich. 15:15.
3:6, 6:3, 3:4
 
Auch Querrey marschiert ganz schnell durchs Aufschlagspiel und entscheidet es ohne Punktverlust für sich. Sein Aufschlag nach außen kann Thiem nur per Rückhand ins Aus returnieren. 4:3.
3:6, 6:3, 3:3
 
Die Zuschauer sind deutlich auf der Seite von Thiem, doch Querrey lässt sie mit zwei starken Aufschlägen, die zu Returnfehlern des Österreichers führen, erst einmal verstummen. 30:0.
3:6, 6:3, 3:3
 
Ohne Punktverlust schnappt sich Thiem das Aufschlagspiel und verkürzt auf 3:3. Mit einem feinen Rückhand Stop erwischt er Querrey auf dem falschen Fuß.
3:6, 6:3, 2:3
 
Die längste Zeit des Matches erleben die Zuschauer extrem kurze Ballwechsel. Dieser war nun aber wirklich sehenswert. Thiem rückt nach einem guten Aufschlag ans Netz vor, wo er Isner per Volley weit ins Eck schickt. Der bringt die Kugel irgendwie noch zurück. Thiem scheint überrascht, bringt die Kugel aber halb im Fallen ins Feld. Isner kommt nicht mehr aus der Ecke raus und hat keine Chance. 30:0.
3:6, 6:3, 2:3
 
Bei Einstand bleibt Querrey aber ganz cool, findet wieder zu seinem ersten Aufschlag zurück und schnappt sich per Vorhandwinner doch noch das 3:2.
3:6, 6:3, 2:2
 
Den Breakball wehrt Querry aber stark ab. Der erste Aufschlag durch die Mitte wird von Thiem noch gut returniert. Dann aber schlägt die Rückhand Longline des US-Amerikaners ein. Einstand.
3:6, 6:3, 2:2
 
Kaum schreiben wir hier etwas von Sicherheit, macht Querrey zwei leichte Fehler. So schnappt sich Thiem ganz schnell zwei Breakbälle. 30:40.
3:6, 6:3, 2:2
 
Mittlerweile hat Querrey wieder an Sicherheit gewonnen bei eigenem Aufschlag. Mit einem Schmetterball von der Grundlinie holt er sich das 30:15.
3:6, 6:3, 2:2
 
Mit dem Servicewinner durch die Mitte schnappt sich Thiem doch noch Spielball. Den nutzt er auch gleich, weil Querrey den Return mit der Rückhand komplett verzieht. 2:2.
3:6, 6:3, 1:2
 
Doch umgehend meldet sich Thiem zurück, hämmert gleich zwei Vorhand-Fackeln genau hinten ins Kreuz. Keine Chance für Querrey. 30:30.
3:6, 6:3, 1:2
 
Plötzlich ist Thiem wieder in der Bredouille. Der Österreicher muss zweimal über den zweiten Aufschlag, der viel zu lasch kommt. Querrey kann die Ballwechsel diktieren und zweimal per Vorhandwinner punkten. 0:30.
3:6, 6:3, 1:2
 
Rechtzeitig findet Querrey aber wieder zu seinem ersten Aufschlag und macht das eigene Aufschlagspiel damit souverän zu. 2:1.
3:6, 6:3, 1:1
 
Querrey muss deutlich mehr um den eigenen Aufschlag kämpfen. Thiem probiert es mal wieder mit dem Vorhand Stop. Den hat Querrey dieses Mal aber gerochen, stürmt zum Netz und macht dort das 30:15.
3:6, 6:3, 1:1
 
Keine zwei Minuten hat es gedauert, da hat Thiem auch schon ausgeglichen. Querrey bekommt keine Returns mehr zurückgebracht und so sichert sich der Österreicher das Aufschlagspiel ohne Punktverlust. 1:1.
3:6, 6:3, 0:1
 
In dieser Phase hat Thiem scheinbar gar keine Probleme mit dem eigenen Service. Querrey scheint ein wenig die Kraft verloren zu haben, spielt zwei ungenaue Returns ins Aus. 30:0.
3:6, 6:3, 0:1
 
Thiem agiert mittlerweile auch wesentlich aggressiver und wacher beim Return. Dieser Mal legt er aber etwas viel Power rein und spielt den Rückhandreturn hinter die Grundlinie. 1:0 für Querrey.
3:6, 6:3, 0:0
 
Querrey eröffnet den dritten Satz mit Aufschlag und packt gleich mal Servicewinner und Ass aus. 30:15.
Fazit
 
Lange musste er beißen, um ins Match zu kommen, doch mittlerweile hat Dominic Thiem das Momentum auf seiner Seite. Querrey produziert immer mehr vermeidbare Fehler, während der Österreicher auch wieder von der Körpersprache Optimismus ausstrahlt. In diesem Match scheinen kleine Fehler zu entscheiden, das haben der erste und zweite Satz gezeigt. Was offenbart uns der entscheidende dritte?
3:6, 6:3
Klassisch mit dem Ass nach außen entscheidet Thiem den zweiten Satz für sich. Es ist alles wieder offen.
3:6, 5:3
 
Thiem diktiert das Geschehen, während Querrey in die Enge getrieben die Vorhand hinter die Grundlinie spielt. 40:0 und damit drei Satzbälle für Thiem.
3:6, 5:3
 
Nun hat Thiem aber natürlich die große Chance auf den Satzgewinn und er scheint ernst zu machen. Per Smash am Netz stellt er auf 30:0.
3:6, 5:3
 
Keine Chance aufs nächste Break und damit den Satzgewinn für Thiem, denn Querrey serviert zweimal richtig stark. Dem Österreicher bleibt jeweils nur der Return weit ins Aus. 5:3.
3:6, 5:2
 
Doch so schnell will sich Querrey nicht geschlagen geben. Mit einem Ass nach außen besorgt er das 30:15.
3:6, 5:2
 
So schnell kann es gehen: Querrey schlägt gegen den Satzverlust auf und kassiert prompt einen weiteren Vorhandwinner des Österreichers, der jetzt richtig am Drücker ist. 0:15.
3:6, 5:2
 
Der Run von Thiem geht weiter. Wieder serviert er stark nach außen. Querrey bleibt nichts anderes übrig, als den Vorhandreturn ins Netz zu hauen. 5:2.
3:6, 4:2
 
Mittlerweile ist Thiem voll drin. Gleich zweimal in Folge jagt er das Ass ins Feld. Querrey in dieser Phase chancenlos. 30:15.
3:6, 4:2
 
Querrey probiert es dieses Mal per Serve and Volley, dafür kommt der Service aber nicht gut genug. Thiem hat den Braten gerochen und holt sich mit einem tollen Return per Rückhand Cross das 4:2.
3:6, 3:2
 
Toller Schlag von Thiem. Mit ganz viel Drall dreht er die Rückhand Longline unerreichbar für Querrey auf die Linie. Dritter Breakball.
3:6, 3:2
 
Den ersten Breakball wehrt Querrey mit einem Ass ab. Und was macht er beim zweiten? Auch den wehrt er per Ass ab. Bärenstark! Einstand.
3:6, 3:2
 
Zwei Breakbälle für Dominic Thiem. Der Österreicher returniert gut und profitiert dann davon, dass Querrey die Vorhand völlig vermeidbar hinter die Grundlinie verzieht. 15:40.
3:6, 3:2
 
Zum ersten Mal überhaupt in diesem Match ist auch Querrey unter Druck. Er muss zweimal über den zweiten Aufschlag, prompt dominiert Thiem die Ballwechsel und zwingt seinen Kontrahenten zu zwei Fehlern mit der Rückhand. 0:30.
3:6, 3:2
 
Bärenstark, wie Thiem die Nerven behält und wieder zurückkomt. Zwei Servicewinner bringen nach 0:30 gegen sich doch noch die Punkte zur 3:2-Führung.
3:6, 2:2
 
Kurzes Durchschnaufen ist angesagt. Mit einem richtig starken Winner per Rückhand Cross und dank einer unnötig verzogenen Rückhand von Querrey stellt Thiem wieder auf 30:30.
3:6, 2:2
 
Zum ersten Mal im zweiten Satz ist Thiem richtig unter Druck. Querrey hat richtig viel Glück mit einem Netzroller. Weit in die Ecke getrieben haut er den Notschlag raus. Der bleibt an der Kante hängen und tropft unerreichbar für Thiem ins Feld. 0:30.
3:6, 2:2
 
Zu null schnappt sich Querrey das Aufschlagspiel klassisch mit einem Ass durch die Mitte. 2:2. Weiter läuft alles glatt beim US-Amerikaner.
3:6, 2:1
 
Beeindruckt ist bislang vor allem, wie konstant Querrey auch in den längeren Rallys agiert. Wieder geht er die Tempowechsel von Thiem gut mit, ehe er mit einer feinen Rückhand Longline punktet. 30:0.
3:6, 2:1
 
Weiter muss Thiem kämpfen, verschenkt einen Spielball, schnappt sich dann aber per Ass durch die Mitte das 2:1.
3:6, 1:1
 
Es bleibt dabei: Querrey hat weiter deutlich mehr Zugriff auf dieses Spiel. Wenn Thiem punktet, dann oft auch durch Fehler des US-Amerikaners, der nun mal eine Vorhand ins Netz knallt. 30:15.
3:6, 1:1
 
Erst hatte er kein Glück und dann kam auch noch Pech dazu. Eine lange Vorhand von Querrey fällt genau auf die Linie. Thiem kann nur ganz spät reagieren und spielt den Passierball ins Aus. 1:1.
3:6, 1:0
 
Doch Querrey lässt nicht locker, hämmert zwei weitere starke Aufschläge raus und stellt so schnell wieder auf 30:15.
3:6, 1:0
 
Starke Ansage von Thiem! Querrey serviert mit richtig Tempo durch die Mitte, doch der Österreicher hält den Schläger hin und zieht so die Rückhand genau ins Eck. 0:15.
3:6, 1:0
 
Thiem feuert sich selbst an. Nach einem starken ersten Aufschlag returniert Querrey hoch und weit in die Luft. Der Österreicher macht per Smash das 1:0 perfekt.
3:6, 0:0
 
Nun zieht Thiem aber doch einmal die Zügel an und haut drei starke Aufschläge in Folge raus. Mit einem Ass nach außen verschafft er sich zwei Spielbälle. 40:15.
3:6, 0:0
 
Der zweite Aufschlag von Thiem ist bislang viel zu ungefährlich. Wieder geht Querrey ganz aggressiv in den Service rein und punktet durch den Rückhandreturn. 0:15.
Fazit
 
Ein Match, das bislang ganz nach dem Geschmack von Sam Querrey läuft. Der US-Amerikaner dominierte über seinen starken Aufschlag, Thiem kam nie auch nur in die Nähe eines Breaks, musste dagegen selbst das frühe Break gegen sich hinnehmen. Für Thiem war es ein erster Satz zum Vergessen. Der Österreicher fand noch gar keinen Zugriff auf dieses Match.
3:6
Keine halbe Stunde ist gespielt und Querrey schnappt sich den ersten Satz. Mit einem Rückhand Stop holt er Thiem ans Netz. Der spielt den Passierball genau auf den Schläger des US-Amerikaners, der so am Netz leichtes Spiel hat. 6:3!
3:5
 
Thiem hat Querrey bei einer langen Rally eigentlich in der Tasche und die komplette Vorhandseite offen. Doch er donnert die Kugel mit der Vorhand voll ins Netz. 40:15 und zwei Satzbälle für Querrey.
3:5
 
Jetzt gilt's für Querrey, der den Satz mit eigenem Aufschlag zumachen kann. Und es geht gut los. Per Servicewinner nach außen besorgt er das 30:15.
3:5
 
So langsam scheint Thiem im Match angekommen und bringt zum ersten Mal ganz souverän und ohne Punktverlust den Aufschlag durch. Mit einem Ass durch die Mitte und dank eines Returnfehlers von Querrey mit der Rückhand verkürzt er auf 3:5.
2:5
 
Bereits nach etwas mehr als 20 Minuten serviert Thiem gegen den Satzverlust. Dabei punktet er aber zunächst mit einem weiteren sauberen Vorhand Stop, auf den Querrey keine Antwort weiß. 15:0.
2:5
 
Komplett ohne Probleme schnappt sich Querrey das 5:2. Per Servicewinner durch die Mitte baut der US-Amerikaner den Vorsprung blitzschnell aus.
2:4
 
Es läuft weiter nur wenig zusammen bei Thiem, der noch immer um sein Returnspiel kämpft. Wieder landet der Rückhandreturn im Netz. 30:15.
2:4
 
Thiem spielt seinen ersten Stop des Matches und zwingt Querrey nach vorne. Der US-Amerikaner kommt nicht mehr richtig dran und spielt die Vorhand ins Netz. Solche Aktionen braucht Thiem häufiger! 4:2.
1:4
 
Mit zwei starken Aufschlägen nach außen meldet sich Thiem aber wieder zurück und stellt auf 30:15.
1:4
 
Auch bei Aufschlag Thiem bleibt Querrey aggressiv, nimmt dessen laschen zweiten sehr früh und zwingt ihn zur Rückhand ins Aus. 0:15.
1:4
 
Den letzten der drei Spielbälle verwertet Querrey dann doch. Starker Service durch die Mitte, Thiem bringt die Kugel nur hoch und ungenau zurück. So baut der US-Amerikaner per Vorhandwinner auf 4:1 aus.
1:3
 
Querrey scheint auf dem besten Weg zum nächsten Aufschlaggewinn, leistet sich aber gleich zwei vermeidbare Fehler mit der Rückhand, die im Netz landet. Nur noch 40:30.
1:3
 
Auf der Gegenseite denkt Querrey scheinbar nicht daran, bei eigenem Aufschlag nachzulassen. Erst das Ass durch die Mitte, dann der Schmetterball am Netz. 30:0.
1:3
 
Mit einem feinen Servicewinner nach außen schnappt sich Thiem zwei Spielbälle und holt sich gleich mit dem ersten seinen ersten Punkt zum 3:1, weil Querrey eine Vorhand unter Druck ins Netz setzt.
0:3
 
Wird jetzt alles besser für Thiem? Zumindest scheint er mal etwas Sicherheit bei eigenem Aufschlag zu entwickeln. Erst zwingt er Querrey zum Returnfehler, ehe der US-Amerikaner eine Rückhand von der Grundlinie ohne Not seitlich ins Aus schlägt. 30:0.
0:3
 
Bei Einstand ist aber nichts zu holen für Thiem, weil Querrey zweimal brutal stark serviert und Thiem jeweils zum Returnfehler mit der Rückhand ins Aus zwingt. 3:0.
0:2
 
Per Ass nach außen besorgt sich Querrey Spielball zum 3:0. Diesen kann er aber nicht nutzen, weil er Thiem mit einem Stop überraschen will, der viel zu weit kommt. Der Österreicher hat leichtes Spiel und rettet sich mit der Rückhand-Fackel in Einstand.
0:2
 
Thiem bekommt weiter keinen Zugriff auf den Aufschlag des US-Boys. Der bringt den Service nach außen. Thiem muss fast bis in die Zuschauerränge laufen, bringt den Return aber zurück. Doch Querrey ist natürlich am Netz zur Stelle und versenkt den Vorhandwinner. 30:15.
0:2
 
Das kommt dann doch ein wenig überraschend. Thiem hat die ganze Rückhandseite offen, verzieht den Longline-Ball aber ganz deutlich nach außen. Damit holt sich Querrey das frühe Break. 2:0.
0:1
 
Gleich der Breakball für Querrey, weil Thiem ohne Not die Rückhand ins Netz jagt. 30:40.
0:1
 
So richtig ist Thiem noch nicht drin in der Partie. Sein Doppelfehler sorgt für das 30:30.
0:1
 
Querrey findet auch bei Aufschlag Thiem gut in die Ballwechsel, hält an der Grundlinie mit und zwingt den Österreicher zu einer Vorhand ins Netz. 15:15.
0:1
 
Wem noch nicht klar war, dass Querrey über ein gutes Aufschlagspiel verfügt, der dürfte nun schlauer sein. Souverän dominiert er über den ersten Service und geht mit 1:0 in Führung.
0:0
 
Bislang läuft es rund für Querrey. Der erste Aufschlag kommt gut, Thiem produziert den nächsten Returnfehler ins Netz, der US-Amerikaner lässt einen Vorhandwinner am Netz folgen. 40:0.
0:0
 
Auf geht's. Querrey startet mit Aufschlag und zwingt Thiem gleich zum Returnfehler ins Netz. 15:0.
Warm-Up
 
Charmant wie immer erklärt Lahyani den beiden Spielern den üblichen Ablauf, ehe der Münzwurf über den Aufschlag entscheidet. Querrey entscheidet sich für das Aufschlagspiel zum Auftakt. Nach einer fünfminütigen Warm-Up-Phase geht es los.
Umpire
 
Der Schiedsrichter hat die Arena betreten. Und dieser Mann ist so etwas wie der Superstar unter den Schiedsrichtern. Mohamed Lahyani ist einer der extrovertiertesten Männer auf dem Stuhl, versteht sich gut mit den Spielern und ist ein Publikumsliebling. Unter anderem leitete er das Finale von Wimbledon zwischen Djokovic und Murray, in dem der Schotte den ersten Wimbledon-Titel seit 1977 nach Großbritannien zurückholte.
vor Beginn
 
Trotz allem ist Dominic Thiem in diesem Duell natürlich favorisiert. Die beiden Akteure werden in wenigen Minuten in der Next Gen Arena erwartet. Bei einem Sieg winkt übrigens ein Duell mit Rafael Nadal im Viertelfinale. Da hat momentan wohl auch niemand so richtig Lust drauf.
Querrey
 
Auf Sand hat sich Querrey diese Saison dagegen bislang noch kaum gezeigt. Sein einziger Auftritt ist nun schon gut einen Monat alt, als er beim 250er in Houston aufschlug und im Viertelfinale an Thomaz Belluci scheiterte. In Italiens Hauptstadt präsentiert sich der 29-Jährige bislang aber stark. Ohne Satzverlust marschierte er ins Achtelfinale, kegelte dabei zuerst den an elfter Stelle gesetzten Lucas Pouille raus und machte in der zweiten Runde kurzen Prozess mit Jan-Lennard Struff. Ein ordentliches Empfehlungsschreiben also.
Querrey
 
Die große Stärke von Sam Querrey ist sein Aufschlag. Der ist auf Sand bekanntlich nicht ganz so elementar wichtig, gerade weil der Belag in Rom als besonders langsam gilt. Doch der US-Boy sollte nicht nur auf seinen Service reduziert werden. Wie gefährlich er sein kann, bewies Querrey beim besagten Turniersieg in Acapulco, wo er nicht nur Thiem, sondern auch David Goffin, Nick Kyrgios und Rafa Nadal schlagen konnte.
Thiem
 
In Rom erhielt der an achter Stelle gesetzte 23-Jährige ein Freilos in der ersten Runde, ehe er sich in der zweiten Runde in zwei Sätzen gegen Pablo Cuevas durchsetzte. Der brandgefährliche Uruguayer war auch schon Thiems Gegner im Halbfinale von Madrid.
Thiem
 
Bleiben wir beim Österreicher. Thiem ist momentan einer der formstärksten Spieler auf der Tour. Der technisch begabte und agile Österreicher liebt die Spiele auf Sand. Vor knapp einer Woche erst scheiterte er im Finale des ATP 1000 in Madrid erst am übermächtigen Rafael Nadal, Das gleiche Spiel zuvor auf Sand in Barcelona, wo auch erst im Endspiel gegen Nadal Schluss war.
Acapulco
 
Stichwort Acapulco. Die beiden heutigen Kontrahenten standen sich bislang erst zweimal im direkten Duell gegenüber, beide Male war der Schauplatz die mexikanische Küstenstadt. 2016 gewann Thiem dort das Halbfinale gegen Querrey, in diesem Jahr schlug der US-Amerikaner auf dem Weg zu seinem achten ATP-Titel den Österreicher im Viertelfinale von Acapulco. Thiem dürfte also noch eine Rechnung offen haben.
vor Beginn
 
Im Achtelfinale von Rom kommt es zu einem brisanten Duell, das es in diesem Jahr schon einmal gegeben hat. Dominic Thiem trifft auf Sam Querrey und will seine Niederlage von Acapulco wiedergutmachen.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen beim Masters-Turnier in Rom zur Achtelfinalpartie zwischen Dominic Thiem und Sam Querrey.
Ticker-Kommentator: Martin Gödderz
Spieler:
F. Fognini
A. Zverev [16]
3
3
6
6
T. Berdych [12]
M. Raonic [5]
3
2
6
6
S. Wawrinka [3]
J. Isner
6
4
7
6
D. Goffin [9]
M. Cilic [6]
3
4
6
6
D. Thiem [8]
S. Querrey
3
6
7
6
3
6
J. Sock [13]
R. Nadal [4]
3
4
6
6
K. Nishikori [7]
J. Potro
6
3
7
6
R. Agut
N. Djokovic [2]
4
4
6
6
A. Zverev [16]
M. Raonic [5]
7
6
6
1
J. Isner
M. Cilic [6]
7
2
7
6
6
6
D. Thiem [8]
R. Nadal [4]
6
6
4
3
J. Potro
N. Djokovic [2]
1
4
6
6
Weltrangliste
Spielerprofile
D. Thiem
Ranking:
6
Geburtsd.:
03.09.1993
Größe:
1.85
Gewicht:
82
Bilanz:
47-23
Preisgeld:
USD 8.397.298
S. Querrey
Ranking:
16
Geburtsd.:
07.10.1987
Größe:
1.98
Gewicht:
95
Bilanz:
36-21
Preisgeld:
USD 9.796.933