Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
3. Liga
Champions League
Europa League
International
WM 2018
DFB-Pokal
Ergebnisse
Live-Ticker
Weltrangliste
Ergebnisse
NBA
NHL
NFL
MLB
Ergebnisse
Live-Ticker
WM-Stand 2017
Termine 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
2. Bundesliga
Champions League
DHB-Pokal
EHF-Pokal
EM 2012
EM 2014
EM 2016
WM 2013
WM 2017
Ergebnisse
Live-Ticker
Bundesliga
NBA
Euroleague
EM
WM
WM-Stände
Kalender
Ergebnisse
Live-Ticker
DEL
NHL
DEL 2
WM
Olympia
CHL
Ergebnisse
Live-Ticker
European Tour
US PGA Tour
Weltrangliste
Live-Ticker
Radsport
Wintersport
ErgebnisseKalender
ErgebnisseKalender

Live-Ticker Tennis French Open, Viertelfinale, Saison 2017

French Open - Viertelfinale

Paris, Frankreich28.05.2017 - 11.06.2017
S. Wawrinka
[3]
Match beendet
 
M. Cilic
[7]
S. Wawrinka
M. Cilic
 
1. Satz
2. Satz
3. Satz
6
6
6
3
3
1
Suzanne-Lenglen Court | Viertelfinale
Spielzeit: 01:45 h
Letzte Aktualisierung: 11:12:13
Wawrinka
Cilic
Ticker-Kommentator: Jan Wunder
Ende
 
Während Cilic die Zelte in Paris abbrechen muss, steht Wawrinka damit zum dritten Mal in Folge im Halbfinale der French Open. Wer am Freitag dann der Gegner ist, ermitteln derzeit Andy Murray und Kei Nishikori auf dem Philippe-Chatrier Court. Mit diesem Hinweis möchte ich mich auch verabschieden und Ihnen noch einen schönen Tennis-Abend wünschen.
Matchverlauf II
 
Im dritten Satz war es dann eine Machtdemonstration: Wawrinka punktete nach Belieben und verwandelte gleich seinen ersten Matchball mit einem Ass - dabei war er kurz zuvor noch gestürzt und hatte kurz pausieren müssen.
Matchverlauf I
 
Der Schweizer nahm seinem Gegenüber gleich das erste Aufschlagspiel ab und breakte Cilic ein zweites Mal zum Satzgewinn. Der zweite Satz nahm einen ähnlichen Verlauf, auch wenn Wawrinka zwischendurch sogar selbst ein Aufschlagspiel abgeben musste.
Fazit
 
Gerade mal 100 Minuten hat Stan Wawrinka gebraucht, um den nächsten Konkurrenten auf dem Weg zum zweiten Titel bei den French Open aus dem Weg zu räumen. Marin Cilic hatte dabei zu keinem Zeitpunkt auch nur den Hauch einer Chance und lag insgesamt nur ein einziges Mal in der gesamten Partie in Führung.
6:3, 6:3, 6:1
Kann schon weitergehen für Wawrinka, der seinen ersten Aufschlag noch ins Netz setzt. Den zweiten zieht der Schweizer mit viel Wucht durch die Mitte - und der ist nicht zu erreichen für Cilic. Mit einem Ass besiegelt Wawrinka den Einzug ins Halbfinale der French Open 2017!
6:3, 6:3, 5:1
 
Matchball für Wawrinka, der ans Netz vorrückt und den Ball mit der Rückhand ins Feld drückt. Dabei kommt der Schweizer aber ins Stolpern und landet im Netz. Anschließend erbittet sich die Nummer 3 mit schmerzverzerrtem Gesicht eine kurze Auszeit beim Umpire - die wird natürlich genehmigt.
6:3, 6:3, 5:1
 
Wawrinka dreht das Spiel allerdings mit zwei Service-Winnern, ehe ein Stopp misslingt und Cilic den Ausgleich bringt.
6:3, 6:3, 5:1
 
Die Zuschauer glauben noch an das Wunder, bejubeln den ersten Punkt des Kroaten lautstark.
6:3, 6:3, 5:1
 
Nun serviert Wawrinka aber zum Matchgewinn.
6:3, 6:3, 5:1
 
Ein Hoffnungsschimmerchen für den Kroaten, der erstmals in diesem Satz seinen Aufschlag durchs Ziel bringen kann. Und das ohne Punktverlust.
6:3, 6:3, 5:0
 
Cilic serviert nun gegen den Matchverlust. Mit zwei schnellen Winnern legt er zumindest schon mal den Grundstein für ein weiteres Spiel.
6:3, 6:3, 5:0
 
Der folgende Return von Cilic ist zu lang und damit geht auch das fünfte Spiel in diesem dritten Satz an die Nummer 3 der Welt. Wawrinka ist jetzt auf der Zielgeraden.
6:3, 6:3, 4:0
 
Aber schon besinnt sich Wawrinka eines Besseren, hält die Ballwechsel wieder kurz und punktet mit einem Rückhand-Winner zur Führung.
6:3, 6:3, 4:0
 
So ganz ohne Gegenwehr will sich Cilic aber auch nicht aus dem Turnier verabschieden. Der Kroate dominiert nach einem Doppelfehler von Wawrinka den folgenden Ballwechsel und stellt auf 30:0.
6:3, 6:3, 4:0
 
Jetzt wird's eine eindeutige Angelegenheit: Cilic legt eine cross gespielte Vorhand weit ins Aus und gerät in diesem dritten Satz 0:4 in Rückstand.
6:3, 6:3, 3:0
 
Viel Frust bei Cilic, der bei 0:15 den Doppelfehler produziert und nun 17 der letzten 20 Punkte abgeben musste.
6:3, 6:3, 3:0
 
Wieder keine Probleme mit dem eigenen Service bei Wawrinka, der die kurzen Ballwechsel (43:15) samt und sonders dominiert.
6:3, 6:3, 2:0
 
Auch die zweite Gelegenheit lässt Wawrinka liegen, hat beim folgenden Ballwechsel aber Netzglück und darf sich nach Cilic' folgendem Vorhand-Fehler über das Break zum 2:0 freuen.
6:3, 6:3, 1:0
 
Jetzt sogar drei Breakchancen für Wawrinka, der die erste mit der Vorhand hinter die Grundlinie liegen lässt.
6:3, 6:3, 1:0
 
War das der Genickbruch? Cilic ist bei einem langen Ballwechsel am Drücker, volleyiert aber nicht präzise genug aus der Luft. Wawrinka ist im Eck und bringt den Ball zurück, am Netz unterläuft dem Kroaten der Fehler zum 0:30. Kopfschütteln bei Cilic, Gewinnerfaust bei Wawrinka.
6:3, 6:3, 1:0
 
Und jetzt läuft alles in eine Richtung: Das erste Spiel geht zu Null an Aufschläger Wawrinka, der relativ entspannt verfolgt, wie die Zuschauer am Suzanne-Lenglen Court die Welle machen - und dann sogar selbst bei der LaOla einsteigt.
Zwischenfazit
 
Bisher ist es eine Machtdemonstration des Schweizers, der sein Gegenüber jederzeit im Griff hat und sich auch vom ersten verlorenen Aufschlagspiel nicht aus der Ruhe bringen ließ. Wawrinka antwortete sogleich mit dem Re-Break und nahm Cilic anschließend erneut den Service zum Satzgewinn ab.
6:3, 6:3
Ist das abgezockt! Wie zum Ende des ersten Satzes geht Wawrinka auf den direkten Return-Winner und gewinnt auch Satz 2 mit einer unbezwingbaren Vorhand.
6:3, 5:3
 
Dann gerät dem Kroaten aber ein Vorhand-Volley in den Korridor zum Verhängnis: Anschließend ist das kurze Momentum futsch, Cilc muss nach einem Doppelfehler den Satzball abwehren.
6:3, 5:3
 
Cilic greift bei eigenem Aufschlag jetzt nach dem letzten Strohhalm und serviert gleich mal zwei Asse zum Auftakt.
6:3, 5:3
 
Der Schweizer holt sich nach Cilic' Returnfehler das Spiel und marschiert in großen Schritten auf den zweiten Satzgewinn zu.
6:3, 4:3
 
Mit diesem Statement im Rücken serviert es sich doch um einiges leichter - Wawrinka stellt mit dem hervorragenden Stopp auf 40:15.
6:3, 4:3
 
Was ist hier denn los? Wawrinka lässt sich von dem Break überhaupt nicht aus der Ruhe bringen, retourniert hervorragend und nimmt dem Kroaten im Gegenzug zu Null (!) das Aufschlagspiel ab. Machtdemonstration.
6:3, 3:3
 
Und die nutzt der Kroate! Wieder lässt Wawrinka sein Gegenüber viel zu lange am Leben und schenkt das eigene Aufschlagspiel in der Folge mit dem Rahmentreffer ab.
6:3, 3:2
 
Dort rückt Wawrinka ans Netz vor, kassiert aber den Rückhand-Passierball von Cilic, der nun sogar die Chance aufs Break hat.
6:3, 3:2
 
Nächstes Geschenk von Wawrinka, der das Ganze hier fast noch klarer dominieren könnte. Eine relativ einfache Rückhand die Linie runter gerät zu weit nach links und verhilft Cilic in den Einstand.
6:3, 3:2
 
Nach einem Ass zur Führung hat Wawrinka bei 15:0 das Feld offen vor sich, verlegt die freie Vorhand aber cross in den Korridor.
6:3, 3:2
 
Cilic punktet mit dem Ass zum 2:3 - und zieht den Kopf erstmal aus der Schlinge. Trotzdem ist der Kroate weiter ein Break hinten.
6:3, 3:1
 
Etwas nachlässig jetzt von Wawrinka, der eigentlich gut in die Ballwechsel kommt und seinem Gegner dann mit einfachen Fehlern die Punkte zum 15:40 schenkt.
6:3, 3:1
 
Der Kroate macht sich das Leben mit einem Doppelfehler aber erstmal selbst schwer. Anschließend profitiert er vom Returnfehler seines Gegenübers - 15 beide.
6:3, 3:1
 
Ohne Probleme bestätigt der Schweizer sein Break und holt sich die 3:1-Führung. Cilic muss sich jetzt etwas einfallen lassen.
6:3, 2:1
 
Wieder huscht ein Lächeln über das Gesicht von Wawrinka, dem eindeutig die Sympathien der Zuschauer auf dem Suzanne-Lenglen Court gehören.
6:3, 2:1
 
Cilic muss über den Zweiten kommen - und den pfeffert ihm Wawrinka mit der Vorhand sowas von um die Ohren. Der Return-Winner besiegelt das Break zum 2:1 für den Schweizer.
6:3, 1:1
 
Und schon ist Wawrinka wieder auf Betriebstemperatur, arbeitet gut gegen den Aufschlag von Cilic und erspielt sich innerhalb von zwei Minuten drei Spielbälle - und damit drei Breakchancen.
6:3, 1:1
 
Und das lässt sich Stan nicht mehr nehmen: Die Nummer 3 der Welt drückt seinem Gegenüber das eigene Spiel auf und kann mit der Vorhand diktieren. Cilic hält lange dagegen, ist bei einem cross gespielten Ball aber letztlich machtlos.
6:3, 0:1
 
Der folgende Return des Kroaten landet aber hinter der Grundlinie - und Wawrinka legt mit dem Vorhand-Winner gleich zum Vorteil nach.
6:3, 0:1
 
Grandiose Vorhand von Cilic, der aus mittiger Position einen unmöglichen Winkel mit der Vorhand findet und nun tatsächlich die Möglichkeit aufs 2:0 hat.
6:3, 0:1
 
Deutlich mehr Spannung jetzt bei Cilic, der Wawrinka mit seinen guten Returns zu Fehlern zwingt und bei 30:15 an der Breakchance schnuppert.
6:3, 0:1
 
Dennoch holt sich die Nummer 8 der Welt das erste Aufschlagspiel und wirft anschließend einen finsteren Blick übers Netz in Richtung Wawrinka.
6:3, 0:0
 
Zwei stark vorbereitete Winner bringen Cilic die Führung, dann muss der Umpire ran - und gibt Wawrinka bei einem Aufschlag des Kroaten, den sein Gegenüber im Aus gesehen hat, recht.
Zwischenfazit
 
Wawrinka nahm seinem Gegenüber im ersten Satz gleich das erste Aufschlagspiel ab - und verteidigte die Führung ohne Probleme bis ins Ziel. Beim Kroaten geht dagegen noch nicht viel zusammen.
6:3
Zu schwacher Return von Cilic, den Wawrinka mit der Rückhand die Linie runter bestraft. Der Schweizer setzt anschließend zum Ass an - und holt sich nach einer guten halben Stunde relativ problemlos Satz 1!
5:3
 
Es ist an Wawrinka, hier den ersten Satz nach Hause zu bringen - und es läuft bei 30:0 alles für den Schweizer.
5:3
 
Trotzdem bleibt der Kroate am Drücker, punktet zunächst mit der Rückhand am Netz und bringt das Spiel mit dem Vorhand-Winner nach Hause.
5:2
 
Au weia! Cilic hat das Feld offen vor sich und setzt seinen Vorhand-Volley ins Netz - Einstand. Alle drei Spielbälle sind futsch.
5:2
 
Aber nicht so schnell. Erst leistet sich Cilic den Doppelfehler, dann kommt Wawrinka mit seiner Vorhand ins Spiel und punktet mit dem Winner zum 30:40.
5:2
 
Der anschließende Vorhand-Winner die Linie runter ist wunderbar vorbereitet, ein weiterer Return-Fehler des Schweizers beschert Cilic drei Spielbälle.
5:2
 
Cilic serviert nun gegen den Satzverlust und geht nach Wawrinkas Return-Fehler mit der Rückhand in Führung.
5:2
 
Keine Kompromisse bei Wawrinka, der sich sein fünftes Spiel mit dem nach außen gezogenen Ass holt. Es riecht nach Entscheidung in diesem ersten Satz.
4:2
 
Bei 15 beide rückt Wawrinka nach Aufschlag ans Netz vor und vereitelt den gar nicht so schlechten Return auf seinen Körper mit der akrobatischen Vorhand ins offene Feld.
4:2
 
Wieder probiert's der Kroate mit dem Slice, diesmal ist Wawrinka aber rechtzeitig zur Stelle und schaufelt den Ball zurück übers Netz. Cilic ist jedoch aufmerksam und punktet mit dem Passierball zum 2:4 aus seiner Sicht.
4:1
 
Das gelingt allerdings außerordentlich: Zwei starke Aufschläge durch die Mitte bringen die Führung, ein perfekter Stopp zwei Spielbälle.
4:1
 
Mit dem Handicap des frühen Breaks tut sich Cilic schwer, in einen guten Rhythmus zu kommen. Der Kroate muss bei eigenem Aufschlag schon wieder einen 0:15-Rückstand wettmachen.
4:1
 
Weil Wawrinka über den Zweiten kommen muss, geht Cilic den Return mit Risiko an. Seine Vorhand aus der Ecke landet allerdings hinter der Grundlinie und bringt seinem Gegenüber das Spiel zum 4:1.
3:1
 
Zwei Wawrinka-Fans sorgen mit ihrer Anfeuerung in der Spielpause für Heiterkeit - auch bei ihrem Idol. Dann ist der Schweizer aber schon wieder voll bei der Sache und holt sich zwei Spielbälle.
3:1
 
Die ersten beiden Asse bescheren dem Kroaten das so wichtige Aufschlagspiel - 1:3 nur noch aus Sicht von Cilic.
3:0
 
Klasse! Cilic drückt einen hohen Return von Wawrinka mit der Vorhand unerreichbar ins linke Eck, erhöht dann mit dem erzwungenen Fehler.
3:0
 
Nun ist es am Kroaten, in diesem Viertelfinale einen Fuß auf den Boden zu bekommen. Das nächste Aufschlagspiel muss sitzen.
3:0
 
Ein Doppel- und ein Netzfehler später ist Cilic wieder ran, schenkt das Spiel mit der zu flachen Rückhand allerdings doch ab.
2:0
 
Bei 30:0 umläuft Wawrinka ausnahmsweise die Rückhand und zwingt sein Gegenüber mit der starken Vorhand die Linie runter zum Fehler. Drei Spielbälle für den Weltranglistendritten.
2:0
 
Zweite Breakchance Wawrinka - und die nutzt der Schweizer in Weltklasse-Manier mit dem Rückhand-Winner die Linie runter. Keine Chance für Cilic!
1:0
 
Auch Wawrinka hat gleich die Chance aufs Break, vergibt die Möglichkeit aber durch einen zu kurzen Rückhand-Slice ins Netz.
1:0
 
Auch Cilic hat mit seinem Service zu Beginn Probleme, muss über den Einstand gehen. Gleich mal zwei lange Spiele zum Auftakt - das kann ja was werden.
1:0
 
Zwei Return-Fehler von Wawrinka bescheren Cilic die schnelle 30:0-Führung, ein Dopppelfehler des Kroaten bringt sein Gegenüber wieder ran.
1:0
 
Unaufgergte Antwort von Wawrinka, der mit dem Service-Winner zum Einstand kommt. Zwei gute Aufschläge später gehört das Spiel dem Schweizer.
0:0
 
Und weil Wawrinka anschließend über den Zweiten kommen muss, geht Cilic gleich mal in die Offensive, punktet zur Breakchance.
0:0
 
Noch stimmt die Länge bei Wawrinkas Rückhand nicht: Eine gerät zu kurz, eine zu lang - Ausgleich.
0:0
 
Ein erster Vorhand-Return von Cilic ist zu lang, durch einen Winner die Linie runter stellt Wawrinka anschließend auf 30:0.
0:0
 
Los geht's mit Aufschlag Wawrinka!
Der Unparteiische
 
Der Vollständigkeit halber sei noch gesagt, dass der Chair Umpire aus Frankreich kommt und auf den Namen Emmanuel Joseph hört. Gleich geht's los!
Halbfinal-Gegner
 
Parallel machen übrigens Andy Murray und Kei Nishikori den Gegner des Gewinners im Halbfinale unter sich aus. Das zweite Semifinale bestreiten Dominic Thiem und Rafael Nadal. Beide Matches werden am Freitag ausgetragen.
Warm-Up
 
Und da sind die beiden Akteure auch schon. Nach dem Coin Toss, den Wawrinka gewinnt und demnach zuerst servieren wird, geht's ans Aufwärmen.
vor Beginn
 
Wir warten derweil darauf, dass der Suzanne-Lenglen Court wieder hergerichtet wird und rechnen mit Matchbeginn gegen 16:45 Uhr.
Halep gewinnt
 
Im dritten Satz geht nichts mehr für Svitolina, die zwischenzeitlich schon wie die sichere Siegerin ausgesehen hatte. Durch das 3:6, 7:6 und 6:0 zieht stattdessen Simona Halep ins Halbfinale ein und trifft dort auf Karolina Pliskova.
Zurücklehnen, bitte!
 
Wahnsinn! Halep gelingt tatsächlich das Comeback - es braucht den Entscheidungssatz. Derweil müssen sich Wawrinka und Cilic noch eine Weile gedulden.
Schwere Verzögerung?
 
Nachdem Svitolina im zweiten Satz schon 5:2 vorne war, hat Halep plötzlich der Ehrgeiz gepackt. Dank einer grandiosen Aufholjagd hat sich die Rumänin zumindest schon mal in den Tie-Break gerettet - das dauert hier möglicherweise also doch noch eine Weile.
Leichte Verzögerung
 
Auch wenn Elina Svitolina auf dem Suzanne-Lenglen Court kurz vor dem Zwei-Satz-Sieg gegen Simona Halep steht, ist mit einem Beginn unserer Partie wohl nicht vor 16:00 Uhr zu rechnen.
Head-to-Head
 
Mit Stan Wawrinka wartet nun allerdings so etwas wie ein Angstgegner auf Cilic: In der Gesamtbilanz führt der Schweizer mit 11:2, die letzten sieben Duelle gingen alle an den Favoriten aus Lausanne.
Was geht da noch?
 
Das Selbstvertrauen ist also definitiv vorhanden bei Cilic, der nach dem Achtelfinale sagte: "Nicht mal 2014 (als er die US Open gewann, Anm. der Red.) bin ich so durchmarschiert. So wie ich jetzt drauf bin, fühle ich mich einfach großartig auf dem Feld."
Cilic 2017
 
In diesem Jahr macht der Kroate, der eigentlich eher auf Rasen zuhause ist, auch auf Sand einen guten Eindruck und zog in Rom immerhin bis ins Viertelfinale ein. Zudem feierte er beim 250er-Turnier in Istanbul nach 2012 seinen zweiten Titel auf dem roten Belag.
Meilenstein Cilic
 
Durch den Einzug in die Runde der letzten 8 hat Cilic nun bei jedem Grand-Slam-Turnier mindestens das Viertelfinale erreicht - bislang war in Paris immer spätestens im Achtelfinale Schluss (2009, 2010, 2015), häufig noch deutlich früher.
Der Gegner
 
Nun wartet allerdings ein anderes Kaliber: Der an Nummer 7 gesetzte Marin Cilic marschierte ebenso wie Wawrinka ohne Satzverlust ins Viertelfinale und konnte sich nach der verletzungsbedingten Aufgabe seines Gegenübers Kyle Anderson (RZA) im Achtelfinale zudem über ausreichend Regenerationszeit vor dem heutigen Duell freuen.
Wawrinka bei den French Open
 
Und Wawrinkas Formkurve zeigt weiter nach oben: Der Schweizer musste in Paris noch keinen einzigen Satz abgeben und eliminierte Jozef Kovalik (SVK), Alexandr Dolgopolov (UKR), Fabio Fognini (ITA) und zuletzt Lokalmatador Gael Monflis jeweils glatt. Zuletzt gegen den Franzosen lief Stan the Man endgültig zur Höchstform auf und zeigte seine beste Turnierleistung.
Wawrinka 2017
 
In dieser Saison lief allerdings - vor allem auf Sand - bislang nicht viel zusammen beim 32-Jährigen, der bei keinem der drei Sand-Masters über die dritte Runde hinaus kam. Auch wegen des frühen Ausscheidens in Rom ging Wawrinka dann jedoch kurz vor den French Open noch in Genf an den Start. Und holte sich mit dem Titelgewinn dort offenbar das nötige Selbstvertrauen vor dem zweiten Grand-Slam-Turnier des Jahres.
What about Stan?
 
Kaum einer hatte dagegen Stan Wawrinka auf dem Zettel - und das obwohl sich der Schweizer auf dem roten Belag durchaus wohlfühlt und sich vor zwei Jahren vor den Toren von Paris sogar zum Sieger krönte.
vor Beginn
 
Sandplatz-König Nadal? Klar. Dessen aktuell härtester Konkurrent Dominic Thiem? Auch. Vorjahressieger Novak Djokovic? Keine Frage. Die akutelle Nummer 1 Andy Murray? Sowieso. Wenn Experten im Vorfeld der French Open nach ihrem Favoriten auf den Titel befragt wurden, fiel die Wahl zumeist auf einen der vier genannten Kandidaten.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen bei den French Open zur Viertelfinalpartie zwischen Stan Wawrinka und Marin Cilic.
Ticker-Kommentator: Jan Wunder
Spieler:
A. Murray [1]
K. Nishikori [8]
2
6
7
6
6
1
6
1
S. Wawrinka [3]
M. Cilic [7]
6
6
6
3
3
1
P. Busta [20]
R. Nadal [4]
2
0
6
2
D. Thiem [6]
N. Djokovic [2]
7
6
6
6
3
0
A. Murray [1]
S. Wawrinka [3]
7
3
7
6
1
6
6
5
7
6
R. Nadal [4]
D. Thiem [6]
6
6
6
3
4
0
Weltrangliste
Spielerprofile
S. Wawrinka
Ranking:
3
Geburtsd.:
28.03.1985
Größe:
1.83
Gewicht:
81
Bilanz:
26-10
Preisgeld:
USD 30.562.763
M. Cilic
Ranking:
8
Geburtsd.:
28.09.1988
Größe:
1.98
Gewicht:
89
Bilanz:
22-14
Preisgeld:
USD 17.494.256